• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Kommentar

FC Bayern: Liverpool-Coach Jürgen Klopp zeigt dem FCB, wie Umbruch geht - ein Kommentar

  • Aktualisiert: 01.03.2024
  • 09:11 Uhr
  • Carolin Blüchel
Article Image Media
Anzeige

Die größte Aufgabe für Sportvorstand Max Eberl ist es, im Sommer den Umbruch beim FC Bayern zu schaffen. Möglichst lautlos, möglichst schnell. Was wie die Quadratur des Kreises klingt, ist machbar, wie der FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp eindrucksvoll beweisen. Ein Kommentar.

Von Carolin Blüchel

Es muss möglich sein, beim FC Bayern Erfolg UND Entwicklung zu haben. Ein Satz, der bei der offiziellen Vorstellung von Max Eberl herausstach. Der neue Sportvorstand widersprach damit Thomas Müller, der jüngst konstatierte, dass der Erfolg im Hier und Jetzt eben über allem steht.

Dabei sind sich angesichts des hohen Verschleißes an Toptrainern und einer schwierigen Saison alle einig: Es braucht einen Umbruch.

SC Freiburg vs. FC Bayern München am Freitag: Alle wichtigsten Infos auf einen Blick.

Und es braucht endlich Kontinuität auf dem Trainerposten. Eberl will den passenden Coach und einen Mix aus (bezahlbaren) Stars und jungen Spielern. Bei der Umsetzung empfiehlt sich ein Blick nach Liverpool. Dort zeigt Jürgen Klopp aktuell eindrucksvoll, wie Umbruch geht.

Schnell und erfolgreich.

Gerade gewann der FC Liverpool den League Cup gegen den FC Chelsea. Der achte Titel in der Klopp-Ära und der erste diese Saison. Selbst wenn der Stellenwert dieses Wettbewerbs - gerne auch als "Mickey Mouse Cup" diskreditiert - eher gering ist, bejubelte Klopp die mit "Abstand wertvollste und speziellste Trophäe" in "mehr als 20 Jahren" Trainer-Dasein.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Eberl-Start bei Bayern: Das sind seine größten Baustellen

  • FC Bayern München: Sportvorstand Max Eberl stellt klar: "Bin kein Heilsbringer"

Denn: Das Durchschnittsalter der Final-Elf in der Verlängerung betrug süße 22 Jahre. Obwohl mit Siegtorschütze Virgil van Dijk auch ein 32-Jähriger auf dem Feld stand. Neben dem Kapitän waren sie die Helden: Conor Bradley (20), Harvey Elliott (20), Bobby Clark (19), James McConnell (19), Jayden Danns (18), Jarell Quansah (21) – alles Eigengewächse des LFC.

Okay, dass Klopp überhaupt derart in die jugendliche Trickkiste greifen musste, war einer unglaublichen Verletzungsmisere geschuldet. Mit Diogo Jota, Mo Salah, Darwin Nunes, Thiago, Trent Alexander-Arnold und Torhüter Alisson fehlten unzählige Stammspieler von Beginn an. Dann musste auch noch Ryan Gravenberch angeschlagen vom Feld.

FC Liverpool schafft Umbruch binnen Monaten

Trotzdem steht das Finale des "Carabao Cup", wie der League Cup auch heißt, sinnbildlich für den gelungenen Umbruch bei den "Reds". Binnen acht Monaten ist es Klopp gelungen, junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs zu integrieren. Und noch mehr. Er hat es geschafft, dass auch die Arrivierten, Erfolgsverwöhnten ihnen vertrauen. "Es war kein Risiko, die Jungen spielen zu lassen. Wir sehen ihre Qualität doch jeden Tag im Training. Wir wollten nur, dass sie ihr Potenzial abrufen und dabei haben wir ihnen geholfen", befand Linksverteidiger Andy Robertson.

Noch drei weitere Titel sind möglich: die englische Meisterschaft, die Europa League und der FA Cup. Klopps letztes Jahr an der Anfield Road könnte vielleicht sogar das spektakulärste werden. Eines der wertvollsten allemal. 

Dabei hatte in der vergangenen Saison schon alles nach einem traurigen Abgesang ausgesehen. Nach überaus  erfolgreichen Jahren mit dem Triumph in der Champions League 2019 und dem Gewinn der Meisterschaft 2020 als Höhepunkte, erlebte der FC Liverpool 2022/23 eine Horror-Saison.

21 Punkte hatte der Rückstand zeitweise auf die Tabellenspitze betragen. Mit einem Endspurt retteten sich die "Reds" mit Ach und Krach zumindest noch auf einen Europa-League-Platz. Es folgte der Umbruch, der in den Augen manche Kritiker ein Jahr zu spät kam. Dafür war es dann aber ein Umbruch im Rekordtempo - ohne Kompromisse.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
<strong>Transfergerüchte des FC Bayern München</strong><br>
                Die Saison 2023/24 geht in die finale Phase. Wie immer gibt es rund um den FC Bayern unzählige Spekulationen in Sachen Transfers. Welche Spieler werden im Sommer verpflichtet? Wer könnte gehen?&nbsp;<strong><em>ran</em></strong> zeigt die Gerüchte rund um die Münchner. (Stand: 27. Mai 2024)
Transfergerüchte des FC Bayern München
Die Saison 2023/24 geht in die finale Phase. Wie immer gibt es rund um den FC Bayern unzählige Spekulationen in Sachen Transfers. Welche Spieler werden im Sommer verpflichtet? Wer könnte gehen? ran zeigt die Gerüchte rund um die Münchner. (Stand: 27. Mai 2024)
© Imago
<strong>Die Transferpläne des FC Bayern</strong><br>Auch wenn die Trainerverpflichtung des FC Bayern München noch nicht fix ist, scheint die Transferplanung zu stehen. Laut einem Bericht des "kicker" werden ein Angreifer, mindestens ein Spieler für die offensive Außenbahn und ein Sechser gesucht. Damit nicht genug...
Die Transferpläne des FC Bayern
Auch wenn die Trainerverpflichtung des FC Bayern München noch nicht fix ist, scheint die Transferplanung zu stehen. Laut einem Bericht des "kicker" werden ein Angreifer, mindestens ein Spieler für die offensive Außenbahn und ein Sechser gesucht. Damit nicht genug...
© Eibner
<strong>Theo Hernandez (AC Mailand)</strong><br>Sollte Alphonso Davies den FC Bayern verlassen, würde der Rekordmeister demnach gerne Theo Hernandez verpflichten. Der 26-jährige Franzose, dessen Bruder Lucas von 2019 bis 2023 bei den Bayern spielte, dürfte aber eine hohe Ablöse kosten. Bei "transfermarkt.de" wird die Summe auf 60 Millionen Euro geschätzt.
Theo Hernandez (AC Mailand)
Sollte Alphonso Davies den FC Bayern verlassen, würde der Rekordmeister demnach gerne Theo Hernandez verpflichten. Der 26-jährige Franzose, dessen Bruder Lucas von 2019 bis 2023 bei den Bayern spielte, dürfte aber eine hohe Ablöse kosten. Bei "transfermarkt.de" wird die Summe auf 60 Millionen Euro geschätzt.
© 2024 Getty Images
<strong>Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen)</strong><br>Für die Innenverteidigung solen die Münchner an Jonathan Tah von Bayer Leverkusen interessiert sein. Allerdings müsste der Verein dann mindestens einen Spieler dieser Positionsgruppe abgeben, vermutlich Dayot Upamecano oder Minjae Kim.
Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen)
Für die Innenverteidigung solen die Münchner an Jonathan Tah von Bayer Leverkusen interessiert sein. Allerdings müsste der Verein dann mindestens einen Spieler dieser Positionsgruppe abgeben, vermutlich Dayot Upamecano oder Minjae Kim.
© Beautiful Sports
<strong>Jonas Urbig (1. FC Köln)</strong><br>Jonas Urbig soll in den Fokus des FC Bayern geraten sein. Der 20 Jahre alte Torwart war zuletzt vom 1. FC Köln an Greuther Fürth ausgeliehen, dort wurde er laut "Bild" mehrfach von Bayern-Scout Walter Junghans beobachtet. Der U21-Nationaltorwart gilt als großes Talent und erinnert mit seiner Spielweise an den jungen Manuel Neuer, was das Interesse der Münchner geweckt haben könnte.
Jonas Urbig (1. FC Köln)
Jonas Urbig soll in den Fokus des FC Bayern geraten sein. Der 20 Jahre alte Torwart war zuletzt vom 1. FC Köln an Greuther Fürth ausgeliehen, dort wurde er laut "Bild" mehrfach von Bayern-Scout Walter Junghans beobachtet. Der U21-Nationaltorwart gilt als großes Talent und erinnert mit seiner Spielweise an den jungen Manuel Neuer, was das Interesse der Münchner geweckt haben könnte.
© Zink
<strong>Paul Wanner (FC Bayern München)</strong><br>Bayern-Toptalent Paul Wanner spielte in der vergangenen Saison leihweise in der 2. Liga beim SV Elversberg. In der kommenden Spielzeit will der FC Bayern den Offensivspieler erneut verleihen. Nachdem bereits die PSV Eindhoven ihr Interesse hinterlegt haben soll, sollen laut "kicker" auch Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen den 18-Jährigen auf dem Zettel haben.
Paul Wanner (FC Bayern München)
Bayern-Toptalent Paul Wanner spielte in der vergangenen Saison leihweise in der 2. Liga beim SV Elversberg. In der kommenden Spielzeit will der FC Bayern den Offensivspieler erneut verleihen. Nachdem bereits die PSV Eindhoven ihr Interesse hinterlegt haben soll, sollen laut "kicker" auch Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen den 18-Jährigen auf dem Zettel haben.
© imago
<strong>Dani Olmo (RB Leipzig)</strong><br>Der FC Bayern beschäftigt sich offenbar ernsthaft mit einer Verpflichtung von Dani Olmo. Wie Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, steht der 26 Jahre alte Spanier auf der Wunschliste des Rekordmeisters. Sportvorstand Max Eberl kennt Olmo aus der gemeinsamen Zeit in Leipzig. Der Mittelfeldspieler wäre allerdings nicht billig ...
Dani Olmo (RB Leipzig)
Der FC Bayern beschäftigt sich offenbar ernsthaft mit einer Verpflichtung von Dani Olmo. Wie Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, steht der 26 Jahre alte Spanier auf der Wunschliste des Rekordmeisters. Sportvorstand Max Eberl kennt Olmo aus der gemeinsamen Zeit in Leipzig. Der Mittelfeldspieler wäre allerdings nicht billig ...
© 2024 Getty Images
<strong>Dani Olmo (RB Leipzig)</strong><br>Olmo besitzt dem Vernehmen nach zwar eine Ausstiegsklausel bei RB, diese soll aber bei 60 Millionen Euro liegen. Neben den Bayern sollen auch der FC Barcelona sowie zwei Klubs aus der Premier League im Rennen um den spanischen Nationalspieler sein.
Dani Olmo (RB Leipzig)
Olmo besitzt dem Vernehmen nach zwar eine Ausstiegsklausel bei RB, diese soll aber bei 60 Millionen Euro liegen. Neben den Bayern sollen auch der FC Barcelona sowie zwei Klubs aus der Premier League im Rennen um den spanischen Nationalspieler sein.
© 2024 Getty Images
<strong>Chris Führich (VfB Stuttgart)</strong><br>Der schnelle und technisch starke Flügelspieler soll ein  Wunschspieler des FCB sein. Zwar verlängerte der EM-Fahrer im Februar seinen Vertrag beim VfB Stuttgart bis 2028, er könnte die Schwaben aber wohl für eine Summe zwischen 25 und 30 Millionen Euro verlassen, wie der "kicker" berichtet. Was super passt, denn wie das Fachmagazin weiter berichtet, soll Führich zu einem Wechsel nach München tendieren.
Chris Führich (VfB Stuttgart)
Der schnelle und technisch starke Flügelspieler soll ein Wunschspieler des FCB sein. Zwar verlängerte der EM-Fahrer im Februar seinen Vertrag beim VfB Stuttgart bis 2028, er könnte die Schwaben aber wohl für eine Summe zwischen 25 und 30 Millionen Euro verlassen, wie der "kicker" berichtet. Was super passt, denn wie das Fachmagazin weiter berichtet, soll Führich zu einem Wechsel nach München tendieren.
© Pressefoto Baumann
<strong>Oumar Solet (RB Salzburg)</strong><br>Neue Kräfte für die Innenverteidigung? Wie die "Bild" berichtet, soll Bayern an Oumar Solet interessiert sein. Sportdirektor Christoph Freund kennt den 24-jährigen Franzosen noch aus gemeinsamen Tagen bei RB Salzburg. Freund holte den Franzosen einst für 4,5 Millionen aus Lyon. Solet gilt als günstige Alternative, sollte der Rekordmeister bei Jonathan Tah leer ausgehen.
Oumar Solet (RB Salzburg)
Neue Kräfte für die Innenverteidigung? Wie die "Bild" berichtet, soll Bayern an Oumar Solet interessiert sein. Sportdirektor Christoph Freund kennt den 24-jährigen Franzosen noch aus gemeinsamen Tagen bei RB Salzburg. Freund holte den Franzosen einst für 4,5 Millionen aus Lyon. Solet gilt als günstige Alternative, sollte der Rekordmeister bei Jonathan Tah leer ausgehen.
© Eibner Europa
<strong>Assan Ouedraogo (FC Schalke 04)</strong><br>Der FC Bayern plant offenbar für die Zukunft. Laut "tz" sollen die Münchner am 18-jährigen Assan Ouedraogo von Schalke 04 interessiert sein. Demnach soll der Mittefeldspieler in diesem Sommer gekauft, aber noch ein weiteres Jahr an den Zweitligisten verliehen werden. S04 ist wohl ebenfalls nicht abgeneigt sein. Die Ausstiegsklausel im 2029 laufenden Vertrag liegt demnach bei 15 Millionen Euro.&nbsp;
Assan Ouedraogo (FC Schalke 04)
Der FC Bayern plant offenbar für die Zukunft. Laut "tz" sollen die Münchner am 18-jährigen Assan Ouedraogo von Schalke 04 interessiert sein. Demnach soll der Mittefeldspieler in diesem Sommer gekauft, aber noch ein weiteres Jahr an den Zweitligisten verliehen werden. S04 ist wohl ebenfalls nicht abgeneigt sein. Die Ausstiegsklausel im 2029 laufenden Vertrag liegt demnach bei 15 Millionen Euro. 
© Eibner
<strong>Emerson Royale (Tottenham Hotspur)</strong><br>Verpflichtet der FC Bayern einen weiteren Rechtsverteidiger? Wie die "Bild" berichtet, hat der deutsche Rekordmeister Interesse am Brasilianer Emerson Royale von Tottenham Hotspur. Der 25-Jährige, der bei den Spurs zuletzt nur noch eine Nebenrolle spielte, könnte dem Bericht zufolge für 29 Millionen Euro zu haben sein. Auch Juventus Turin und die AC Mailand sollen Interesse zeigen.
Emerson Royale (Tottenham Hotspur)
Verpflichtet der FC Bayern einen weiteren Rechtsverteidiger? Wie die "Bild" berichtet, hat der deutsche Rekordmeister Interesse am Brasilianer Emerson Royale von Tottenham Hotspur. Der 25-Jährige, der bei den Spurs zuletzt nur noch eine Nebenrolle spielte, könnte dem Bericht zufolge für 29 Millionen Euro zu haben sein. Auch Juventus Turin und die AC Mailand sollen Interesse zeigen.
© 2024 Getty Images
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>Lange buhlte Real Madrid um Bayern Linksverteidiger Alphonso Davies. Das große Interesse soll laut dem spanischen Radiosender "Cadena Cope" nun abgeflacht sein. Demnach präferiere Real eine ablösefreie Verpflichtung im Sommer 2025. Laut "Bild" bemühe sich Bayern um eine Verlängerung mit dem Kanadier. Aktuell wolle Davies einen vorliegenden Vertrag nicht unterschreiben ....
Alphonso Davies (FC Bayern München)
Lange buhlte Real Madrid um Bayern Linksverteidiger Alphonso Davies. Das große Interesse soll laut dem spanischen Radiosender "Cadena Cope" nun abgeflacht sein. Demnach präferiere Real eine ablösefreie Verpflichtung im Sommer 2025. Laut "Bild" bemühe sich Bayern um eine Verlängerung mit dem Kanadier. Aktuell wolle Davies einen vorliegenden Vertrag nicht unterschreiben ....
© Eibner
<strong>Miguel Gutierrez (FC Girona)</strong><br>Wie die "Bild" weiter schreibt, soll sich Real bereits nach kostengünstigen Alternativen umsehen. Eine heiße Spur führe nach Girona und Verteidiger Miguel Gutierrez. Der Spanier spielte bereits in der Jugendakademie der "Königlichen". Dank einer Rückkaufklausel würde der er Real gerade einmal acht Millionen Euro kosten. Sein Marktwert wird auf 20 Millionen Euro geschätzt.
Miguel Gutierrez (FC Girona)
Wie die "Bild" weiter schreibt, soll sich Real bereits nach kostengünstigen Alternativen umsehen. Eine heiße Spur führe nach Girona und Verteidiger Miguel Gutierrez. Der Spanier spielte bereits in der Jugendakademie der "Königlichen". Dank einer Rückkaufklausel würde der er Real gerade einmal acht Millionen Euro kosten. Sein Marktwert wird auf 20 Millionen Euro geschätzt.
© CordonPress
<strong>Transfergerüchte des FC Bayern München</strong><br>
                Die Saison 2023/24 geht in die finale Phase. Wie immer gibt es rund um den FC Bayern unzählige Spekulationen in Sachen Transfers. Welche Spieler werden im Sommer verpflichtet? Wer könnte gehen?&nbsp;<strong><em>ran</em></strong> zeigt die Gerüchte rund um die Münchner. (Stand: 27. Mai 2024)
<strong>Die Transferpläne des FC Bayern</strong><br>Auch wenn die Trainerverpflichtung des FC Bayern München noch nicht fix ist, scheint die Transferplanung zu stehen. Laut einem Bericht des "kicker" werden ein Angreifer, mindestens ein Spieler für die offensive Außenbahn und ein Sechser gesucht. Damit nicht genug...
<strong>Theo Hernandez (AC Mailand)</strong><br>Sollte Alphonso Davies den FC Bayern verlassen, würde der Rekordmeister demnach gerne Theo Hernandez verpflichten. Der 26-jährige Franzose, dessen Bruder Lucas von 2019 bis 2023 bei den Bayern spielte, dürfte aber eine hohe Ablöse kosten. Bei "transfermarkt.de" wird die Summe auf 60 Millionen Euro geschätzt.
<strong>Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen)</strong><br>Für die Innenverteidigung solen die Münchner an Jonathan Tah von Bayer Leverkusen interessiert sein. Allerdings müsste der Verein dann mindestens einen Spieler dieser Positionsgruppe abgeben, vermutlich Dayot Upamecano oder Minjae Kim.
<strong>Jonas Urbig (1. FC Köln)</strong><br>Jonas Urbig soll in den Fokus des FC Bayern geraten sein. Der 20 Jahre alte Torwart war zuletzt vom 1. FC Köln an Greuther Fürth ausgeliehen, dort wurde er laut "Bild" mehrfach von Bayern-Scout Walter Junghans beobachtet. Der U21-Nationaltorwart gilt als großes Talent und erinnert mit seiner Spielweise an den jungen Manuel Neuer, was das Interesse der Münchner geweckt haben könnte.
<strong>Paul Wanner (FC Bayern München)</strong><br>Bayern-Toptalent Paul Wanner spielte in der vergangenen Saison leihweise in der 2. Liga beim SV Elversberg. In der kommenden Spielzeit will der FC Bayern den Offensivspieler erneut verleihen. Nachdem bereits die PSV Eindhoven ihr Interesse hinterlegt haben soll, sollen laut "kicker" auch Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen den 18-Jährigen auf dem Zettel haben.
<strong>Dani Olmo (RB Leipzig)</strong><br>Der FC Bayern beschäftigt sich offenbar ernsthaft mit einer Verpflichtung von Dani Olmo. Wie Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, steht der 26 Jahre alte Spanier auf der Wunschliste des Rekordmeisters. Sportvorstand Max Eberl kennt Olmo aus der gemeinsamen Zeit in Leipzig. Der Mittelfeldspieler wäre allerdings nicht billig ...
<strong>Dani Olmo (RB Leipzig)</strong><br>Olmo besitzt dem Vernehmen nach zwar eine Ausstiegsklausel bei RB, diese soll aber bei 60 Millionen Euro liegen. Neben den Bayern sollen auch der FC Barcelona sowie zwei Klubs aus der Premier League im Rennen um den spanischen Nationalspieler sein.
<strong>Chris Führich (VfB Stuttgart)</strong><br>Der schnelle und technisch starke Flügelspieler soll ein  Wunschspieler des FCB sein. Zwar verlängerte der EM-Fahrer im Februar seinen Vertrag beim VfB Stuttgart bis 2028, er könnte die Schwaben aber wohl für eine Summe zwischen 25 und 30 Millionen Euro verlassen, wie der "kicker" berichtet. Was super passt, denn wie das Fachmagazin weiter berichtet, soll Führich zu einem Wechsel nach München tendieren.
<strong>Oumar Solet (RB Salzburg)</strong><br>Neue Kräfte für die Innenverteidigung? Wie die "Bild" berichtet, soll Bayern an Oumar Solet interessiert sein. Sportdirektor Christoph Freund kennt den 24-jährigen Franzosen noch aus gemeinsamen Tagen bei RB Salzburg. Freund holte den Franzosen einst für 4,5 Millionen aus Lyon. Solet gilt als günstige Alternative, sollte der Rekordmeister bei Jonathan Tah leer ausgehen.
<strong>Assan Ouedraogo (FC Schalke 04)</strong><br>Der FC Bayern plant offenbar für die Zukunft. Laut "tz" sollen die Münchner am 18-jährigen Assan Ouedraogo von Schalke 04 interessiert sein. Demnach soll der Mittefeldspieler in diesem Sommer gekauft, aber noch ein weiteres Jahr an den Zweitligisten verliehen werden. S04 ist wohl ebenfalls nicht abgeneigt sein. Die Ausstiegsklausel im 2029 laufenden Vertrag liegt demnach bei 15 Millionen Euro.&nbsp;
<strong>Emerson Royale (Tottenham Hotspur)</strong><br>Verpflichtet der FC Bayern einen weiteren Rechtsverteidiger? Wie die "Bild" berichtet, hat der deutsche Rekordmeister Interesse am Brasilianer Emerson Royale von Tottenham Hotspur. Der 25-Jährige, der bei den Spurs zuletzt nur noch eine Nebenrolle spielte, könnte dem Bericht zufolge für 29 Millionen Euro zu haben sein. Auch Juventus Turin und die AC Mailand sollen Interesse zeigen.
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>Lange buhlte Real Madrid um Bayern Linksverteidiger Alphonso Davies. Das große Interesse soll laut dem spanischen Radiosender "Cadena Cope" nun abgeflacht sein. Demnach präferiere Real eine ablösefreie Verpflichtung im Sommer 2025. Laut "Bild" bemühe sich Bayern um eine Verlängerung mit dem Kanadier. Aktuell wolle Davies einen vorliegenden Vertrag nicht unterschreiben ....
<strong>Miguel Gutierrez (FC Girona)</strong><br>Wie die "Bild" weiter schreibt, soll sich Real bereits nach kostengünstigen Alternativen umsehen. Eine heiße Spur führe nach Girona und Verteidiger Miguel Gutierrez. Der Spanier spielte bereits in der Jugendakademie der "Königlichen". Dank einer Rückkaufklausel würde der er Real gerade einmal acht Millionen Euro kosten. Sein Marktwert wird auf 20 Millionen Euro geschätzt.

Klopps Erfolgsrezept: Neuzugänge, Jugend und ein Gerüst

Mit Kapitän Jordan Henderson, James Milner, Fabinho, Robert Firmino verließen altgediente Leistungsträger den Klub. Mit Wataru Endo, Ryan Gravenberch, Dominik Szoboszlai kamen kleinere und mit Weltmeister Alexis McAllister ein größerer Star.

Klopp setzte zudem weiterhin auf ein bewährtes Gerüst und formte eine hungrige Mannschaft aus Neuzugängen, Eigengewächsen und seinen Führungsspieler Alisson, Virgil van Dijk, Trent Alexander-Arnold und Andy Robertson. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Sogar wenn der League Cup der einzige Titel in dieser Saison bleiben sollte. Was Klopp hinterlässt, ist eine Mannschaft mit einer strahlenden Gegenwart und einer goldenen Zukunft. 

Es hat beinahe schon etwas Dramatisches, dass ausgerechnet der Trainer, dem dieses Kunststück gelungen ist, im Sommer zwar arbeitslos, für Bayern aber nicht verfügbar sein wird. Nach seinem Abschied aus Liverpool will sich der 56-Jährige eine wohlverdiente Auszeit gönnen.

Für einen Klopp-Effekt braucht der FC Bayern aber gar nicht zwingend die Person dazu. Auf dem Erfolgsrezept stehen: Kluge Transfers. Das Commitment, den Jungen einen Chance zu geben – über Joker-Einsätze hinaus. Und das bedingungslose Vertrauen in den richtigen Trainer, auch wenn es mal holprig wird.

Dann könnte es endlich auch möglich sein, beim FC Bayern Erfolg UND Entwicklung zu haben.

Mehr News und Videos
imago images 1034959380
News

Geleakt: So sieht das neue Bayern-Auswärtstrikot aus

  • 27.05.2024
  • 10:43 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group