• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga LIVE IN SAT.1 und auf ran.de

FC Bayern München braucht mehr frisches Blut auf den Flügeln – ein Kommentar

  • Aktualisiert: 28.01.2024
  • 14:51 Uhr
  • Martin Volkmar
Anzeige

Der FC Bayern München hat auf der rechten Abwehrseite in Sacha Boey eine zukunftsfähige Lösung gefunden. Doch auch auf links besteht Handlungsbedarf. Ein Kommentar.

Vom FC Bayern berichtet Martin Volkmar

Eigentlich war es ein guter Tag für Alphonso Davies. Mit seinem ersten Tor seit März 2023 hatte der Kanadier einen wichtigen Anteil am hart erkämpften 3:2-Sieg des FC Bayern beim FC Augsburg.

"Alphonso haben wir alle gewünscht, dass er mal ein Tor macht und Selbstvertrauen tankt", sagte Thomas Tuchel hinterher.

Was der Trainer nicht sagte: Dass Davies‘ Leistung ansonsten vor allem defensiv einmal mehr zu wünschen übrig ließ.

Am offensichtlichsten war das beim Augsburger Anschlusstreffer zum 1:2, als Mbabu auf Davies‘ Seite mutterseelenallein war und sich vor seiner Flanke auf Torschütze Demiroivc auch noch in Ruhe die Schnürsenkel hätte binden können.

Nicht der erste und auch nicht der einzige Fehler des Kanadiers, der schon beim 0:1 gegen Werder Bremen vor dem entscheidenden Gegentor schlecht aussah und danach seinen Platz in der Startelf an Raphael Guerreiro verloren hatte.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Bundesliga: Tabelle

  • Bundesliga: Spielplan

FC Bayern: Davies bisher notenschwächster Spieler

Es war die Konsequenz einer bislang ganz schwachen Saison von Davies, der mit einem ran-Notendurchschnitt von 3,8 der schlechteste Bayern-Profi ist.

Und doch pokert dessen Berater seit Monaten um einen besseren Vertrag, angeblich fordert die Davies-Seite 13 statt der bisher neun Millionen Euro Jahresgehalt für den 2025 auslaufenden Kontrakt.

Offenbar in dem Glauben bester Karten, da die Münchner ihren Linksverteidiger ohne Verlängerung ansonsten ablösefrei ziehen lassen müssten und gleichzeitig Real Madrid sehr interessiert an einer Verpflichtung sein soll.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

FC Bayern sollte sich nach Davies-Alternative umschauen

Schaut man aber aufs Preis-Leistungs-Verhältnis, sollte Bayern Davies trotz seines enormen Potenzials gehen lassen und sich nach einer Alternative umschauen, die die Mannschaft dauerhaft besser macht.

So wie es den prominenten Vorgängern auf den Außenbahnen gelang, die maßgeblich an früheren Triumphen beteiligt waren: Philipp Lahm, David Alaba, Bixente Lizarazu, Willy Sagnol.

Alle vier waren Unterschiedsspieler, die über Jahre auf Weltklasse-Niveau spielten – etwas, was Davies seit der herausragenden Triple-Saison 2019/20 nicht mehr über einen längeren Zeitraum gelungen ist.

FC Bayern: Auch rechts hinten bisher Problemzone

Ganz zu schweigen von der rechten Abwehrseite, auf der in den vergangenen Jahren meist "fachfremde" Akteure wie der Innenverteidiger Benjamin Pavard und der Mittelfeldspieler Joshua Kimmich gegen ihren Wunsch aushelfen mussten. Auch weil etwa der als Weltstar angekündigte Joao Cancelo vergangene Spielzeit komplett enttäuschte.

In dieser Saison musste bis zu seiner schweren Verletzung Mittelfeldakteur Konrad Laimer auf ungewohntem Terrain einspringen und in Augsburg erstmals überhaupt in seiner Profi-Karriere der Linksverteidiger Raphael Guerreiro, was sich vor allem defensiv deutlich bemerkbar machte.

Anzeige
<strong>Transfergerüchte des FC Bayern München</strong><br>
                Die Saison 2023/24 ist vorbei. Wie immer gibt es rund um den FC Bayern unzählige Spekulationen in Sachen Transfers. Welche Spieler werden im Sommer verpflichtet? Wer könnte gehen?&nbsp;<strong><em>ran</em></strong> zeigt die Gerüchte rund um die Münchner. (Stand: 16. Juni 2024)
Transfergerüchte des FC Bayern München
Die Saison 2023/24 ist vorbei. Wie immer gibt es rund um den FC Bayern unzählige Spekulationen in Sachen Transfers. Welche Spieler werden im Sommer verpflichtet? Wer könnte gehen? ran zeigt die Gerüchte rund um die Münchner. (Stand: 16. Juni 2024)
© Imago
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern München)</strong><br>Trennt sich der FC Bayern im Sommer von Abwehrspieler Matthijs de Ligt? Laut "Sky" gehört der niederländische Innenverteidiger zu den Verkaufskandidaten des Rekordmeisters, sofern passende Angebote von anderen Klubs eintreffen. Interesse soll dabei aus der Premier League kommen, so werden Manchester United, der FC Chelsea und Newcastle United als mögliche Abnehmer genannt.
Matthijs de Ligt (FC Bayern München)
Trennt sich der FC Bayern im Sommer von Abwehrspieler Matthijs de Ligt? Laut "Sky" gehört der niederländische Innenverteidiger zu den Verkaufskandidaten des Rekordmeisters, sofern passende Angebote von anderen Klubs eintreffen. Interesse soll dabei aus der Premier League kommen, so werden Manchester United, der FC Chelsea und Newcastle United als mögliche Abnehmer genannt.
© 2024 Getty Images
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern München)</strong><br>Wie "Sky" weiter berichtet, soll ManUnited bereit sein, 50 Millionen Euro zu bezahlen. Ob das reichen würde, ist fraglich, kaufte der FCB den 24-Jährigen vor zwei Jahren doch für 67 Millionen von Juventus Turin. Die Red Devils sollen aber nicht bereit sein, bei de Ligt bis zum Äußersten zu gehen. Man benötige nach 58 Gegentoren in der vergangenen Saison zwar dringend Verstärkung.
Matthijs de Ligt (FC Bayern München)
Wie "Sky" weiter berichtet, soll ManUnited bereit sein, 50 Millionen Euro zu bezahlen. Ob das reichen würde, ist fraglich, kaufte der FCB den 24-Jährigen vor zwei Jahren doch für 67 Millionen von Juventus Turin. Die Red Devils sollen aber nicht bereit sein, bei de Ligt bis zum Äußersten zu gehen. Man benötige nach 58 Gegentoren in der vergangenen Saison zwar dringend Verstärkung.
© Eibner
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern München)</strong><br>Der Bayern-Star ist demnach aber nicht der einzige Kandidat. So soll United laut "The Athletic" vor allem Jarrad Branthwaite vom FC Everton im Fokus haben - aber auch für ihn sollen mehr als 50 Millionen fällig werden. De Ligt gehörte in den finalen Wochen der abgelaufenen Saison zu den Stammspielern der Bayern und überzeugte meist mit guten Leistungen.
Matthijs de Ligt (FC Bayern München)
Der Bayern-Star ist demnach aber nicht der einzige Kandidat. So soll United laut "The Athletic" vor allem Jarrad Branthwaite vom FC Everton im Fokus haben - aber auch für ihn sollen mehr als 50 Millionen fällig werden. De Ligt gehörte in den finalen Wochen der abgelaufenen Saison zu den Stammspielern der Bayern und überzeugte meist mit guten Leistungen.
© Getty Images
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>Bleibt Alphonso Davies über 2025 hinaus beim FC Bayern? Diese Frage ist weiterhin offen, aber die Münchner haben laut "Sky" nun wohl eine Entscheidung getroffen, wie es kurzfristig weitergeht. Demnach geht der FCB mit dem Kanadier in die neue Saison, wodurch man aber riskiert, den Linksfuß in einem Jahr ablösefrei zu verlieren ...
Alphonso Davies (FC Bayern München)
Bleibt Alphonso Davies über 2025 hinaus beim FC Bayern? Diese Frage ist weiterhin offen, aber die Münchner haben laut "Sky" nun wohl eine Entscheidung getroffen, wie es kurzfristig weitergeht. Demnach geht der FCB mit dem Kanadier in die neue Saison, wodurch man aber riskiert, den Linksfuß in einem Jahr ablösefrei zu verlieren ...
© Jan Huebner
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>... wenn sein Vertrag an der Säbener Straße ausläuft. Derzeit seien die Gehaltsforderung von Davies für eine Vertragsverlängerung in München dem Bericht nach noch zu hoch. Man wolle aber im Verlauf der Saison 2024/25 weiterhin an einem Verbleib des Außenverteidigers arbeiten. Zuletzt wurde Davies immer wieder als möglicher Neuzugang bei Real Madrid gehandelt.
Alphonso Davies (FC Bayern München)
... wenn sein Vertrag an der Säbener Straße ausläuft. Derzeit seien die Gehaltsforderung von Davies für eine Vertragsverlängerung in München dem Bericht nach noch zu hoch. Man wolle aber im Verlauf der Saison 2024/25 weiterhin an einem Verbleib des Außenverteidigers arbeiten. Zuletzt wurde Davies immer wieder als möglicher Neuzugang bei Real Madrid gehandelt.
© 2024 Getty Images
<strong>Hiroki Ito (VfB Stuttgart)</strong><br>Nach <em><strong>ran</strong></em>-Informationen ist der Transfer von Hiroki Ito zum FC Bayern fix. Der VfB-Verteidiger und der FCB sind sich einig, die Stuttgarter sind aufgrund einer Ausstiegsklausel machtlos. Der Transfer kann nur noch am Medizincheck scheitern. Eine Verkündung wird zeitnah erwartet.
Hiroki Ito (VfB Stuttgart)
Nach ran-Informationen ist der Transfer von Hiroki Ito zum FC Bayern fix. Der VfB-Verteidiger und der FCB sind sich einig, die Stuttgarter sind aufgrund einer Ausstiegsklausel machtlos. Der Transfer kann nur noch am Medizincheck scheitern. Eine Verkündung wird zeitnah erwartet.
© IMAGO/Sven Simon
<strong>Adrien Truffert (Stade Rennes)</strong><br>Der FC Bayern hat für die Linksverteidiger-Position offenbar einen neuen Kandidaten im Blick. Wie die L’Equipe berichtet, soll Adrien Truffert auf der Liste des Rekordmeisters stehen. Der 22-Jährige hat bei Stade Rennes noch einen Vertrag bis 2026, daneben soll es neben dem FCB weitere Interessenten aus Italien, England und Frankreich geben.
Adrien Truffert (Stade Rennes)
Der FC Bayern hat für die Linksverteidiger-Position offenbar einen neuen Kandidaten im Blick. Wie die L’Equipe berichtet, soll Adrien Truffert auf der Liste des Rekordmeisters stehen. Der 22-Jährige hat bei Stade Rennes noch einen Vertrag bis 2026, daneben soll es neben dem FCB weitere Interessenten aus Italien, England und Frankreich geben.
© Sportsphoto
<strong>Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen)</strong><br>Der deutsche Nationalspieler soll sich laut Transferexperte Fabrizio Romano mit den Bayern auf einen Vertrag bis 2029 geeinigt haben. Demnach sollen schon bald Verhandlungen zwischen den Münchnern und der Werkself beginnen. Der Wechselwunsch des Nationalspielers bei Bayer sei hinterlegt, heißt es. Als Ablöse stehen lediglich 20 bis 25 Millionen Euro im Raum. Im Verhältnis ein absolutes Schnäppchen für die Bayern.
Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen)
Der deutsche Nationalspieler soll sich laut Transferexperte Fabrizio Romano mit den Bayern auf einen Vertrag bis 2029 geeinigt haben. Demnach sollen schon bald Verhandlungen zwischen den Münchnern und der Werkself beginnen. Der Wechselwunsch des Nationalspielers bei Bayer sei hinterlegt, heißt es. Als Ablöse stehen lediglich 20 bis 25 Millionen Euro im Raum. Im Verhältnis ein absolutes Schnäppchen für die Bayern.
© Beautiful Sports
<strong>Levi Colwill (FC Chelsea)</strong><br>Laut "Sky" hat der FCB mit Levi Colwill vom FC Chelsea einen Linksfuß auf der Liste, der in das Profil des gesuchten linken Innenverteidigers passen würde. Demnach sollen sogar bereits erste Gespräche stattgefunden haben. Der 21-Jährige absolvierte in der vergangenen Saison 32 Pflichtspiele für die Blues und steht noch bis 2029 unter Vertrag.
Levi Colwill (FC Chelsea)
Laut "Sky" hat der FCB mit Levi Colwill vom FC Chelsea einen Linksfuß auf der Liste, der in das Profil des gesuchten linken Innenverteidigers passen würde. Demnach sollen sogar bereits erste Gespräche stattgefunden haben. Der 21-Jährige absolvierte in der vergangenen Saison 32 Pflichtspiele für die Blues und steht noch bis 2029 unter Vertrag.
© IMAGO/Shutterstock
<strong>Levi Colwill (FC Chelsea)</strong><br>Der Abwehrspieler, der nicht in den englischen Kader für die Europameisterschaft berufen wurde, könnte demnach zusätzlich zu Jonathan Tah kommen.
Levi Colwill (FC Chelsea)
Der Abwehrspieler, der nicht in den englischen Kader für die Europameisterschaft berufen wurde, könnte demnach zusätzlich zu Jonathan Tah kommen.
© IMAGO/Sportimage
<strong>Theo Hernandez (AC Mailand)</strong><br>Sollte Davies den FC Bayern doch verlassen, würde der Rekordmeister demnach gerne Theo Hernandez verpflichten. Der 26-jährige Franzose, dessen Bruder Lucas von 2019 bis 2023 bei den Bayern spielte, dürfte aber eine hohe Ablöse kosten. Bei "transfermarkt.de" wird die Summe auf 60 Millionen Euro geschätzt.
Theo Hernandez (AC Mailand)
Sollte Davies den FC Bayern doch verlassen, würde der Rekordmeister demnach gerne Theo Hernandez verpflichten. Der 26-jährige Franzose, dessen Bruder Lucas von 2019 bis 2023 bei den Bayern spielte, dürfte aber eine hohe Ablöse kosten. Bei "transfermarkt.de" wird die Summe auf 60 Millionen Euro geschätzt.
© 2024 Getty Images
<strong>Joao Palhinha (FC Fulham)</strong><br>Die Bayern machen offenbar bei einem vermeintlichen Wunschspieler von Ex-Trainer Thomas Tuchel ernst. Nach Informationen von "The Athletic" hat der Rekordmeister dem FC Fulham ein Angebot über 35 Millionen Euro für Joao Palhinha unterbreitet. Der Portugiese hatte sich erst im vergangenen Spätsommer bis 2028 an die Londoner gebunden.
Joao Palhinha (FC Fulham)
Die Bayern machen offenbar bei einem vermeintlichen Wunschspieler von Ex-Trainer Thomas Tuchel ernst. Nach Informationen von "The Athletic" hat der Rekordmeister dem FC Fulham ein Angebot über 35 Millionen Euro für Joao Palhinha unterbreitet. Der Portugiese hatte sich erst im vergangenen Spätsommer bis 2028 an die Londoner gebunden.
© 2024 Getty Images
<strong>Bruno Fernandes (Manchester United)</strong><br>Wie die portugiesische Zeitung "O Jogo" berichtet, hat der FC Bayern Gespräche mit Miguel Ruben Macedo Pinho, dem Berater von Bruno Fernandes, aufgenommen. Der 29-Jährige steht noch bis 2026 bei Manchester United unter Vertrag. Zuvor hatte bereits der "Independent" vom Interesse der Münchner am Mittelfeldspieler berichtet. Dem FC Barcelona wird ebenfalls Interesse nachgesagt.
Bruno Fernandes (Manchester United)
Wie die portugiesische Zeitung "O Jogo" berichtet, hat der FC Bayern Gespräche mit Miguel Ruben Macedo Pinho, dem Berater von Bruno Fernandes, aufgenommen. Der 29-Jährige steht noch bis 2026 bei Manchester United unter Vertrag. Zuvor hatte bereits der "Independent" vom Interesse der Münchner am Mittelfeldspieler berichtet. Dem FC Barcelona wird ebenfalls Interesse nachgesagt.
© 2024 Getty Images
<strong>Kingsley Coman (FC Bayern München)</strong><br>Wildert Hansi Flick bei seinem Ex-Klub? Der neue Coach des FC Barcelona soll laut "L'Equipe" an der Verpflichtung von Kingsley Coman interessiert sein. Coman könne die Bayern laut "Bild" bei einem passenden Angebot verlassen. Unter Flick erzielte der inzwischen 27-Jährige im Champions-League-Finale 2020 das Tor zum 1:0-Sieg gegen PSG.
Kingsley Coman (FC Bayern München)
Wildert Hansi Flick bei seinem Ex-Klub? Der neue Coach des FC Barcelona soll laut "L'Equipe" an der Verpflichtung von Kingsley Coman interessiert sein. Coman könne die Bayern laut "Bild" bei einem passenden Angebot verlassen. Unter Flick erzielte der inzwischen 27-Jährige im Champions-League-Finale 2020 das Tor zum 1:0-Sieg gegen PSG.
© Poolfoto
<strong>Joshua Kimmich (FC Bayern München)</strong><br>Kommt es im Sommer zu einem spektakulären Wechsel von Joshua Kimmich? Wie die "Bild" berichtet, könnte der 29-Jährige die Nachfolge von Toni Kroos bei Real Madrid antreten. Demnach könne sich Kimmich einen Wechsel in die spanische Hauptstadt durchaus vorstellen. Vieles hänge auch vom neuen Bayern-Trainer Vincent Kompany ab ...
Joshua Kimmich (FC Bayern München)
Kommt es im Sommer zu einem spektakulären Wechsel von Joshua Kimmich? Wie die "Bild" berichtet, könnte der 29-Jährige die Nachfolge von Toni Kroos bei Real Madrid antreten. Demnach könne sich Kimmich einen Wechsel in die spanische Hauptstadt durchaus vorstellen. Vieles hänge auch vom neuen Bayern-Trainer Vincent Kompany ab ...
© 2024 Getty Images
<strong>Joshua Kimmich (FC Bayern München)</strong><br>Zwar sei der FC Bayern dem Bericht zufolge weiterhin Kimmichs erster Ansprechpartner, er wolle aber recht bald wissen, wie Kompany mit ihm plant - als Rechtsverteidiger oder Mittelfeldspieler. Bei Real wird nicht nur die Planstelle von Kroos frei, mit Trainer Carlo Ancelotti würde er zudem auf ein bekanntes Gesicht treffen.
Joshua Kimmich (FC Bayern München)
Zwar sei der FC Bayern dem Bericht zufolge weiterhin Kimmichs erster Ansprechpartner, er wolle aber recht bald wissen, wie Kompany mit ihm plant - als Rechtsverteidiger oder Mittelfeldspieler. Bei Real wird nicht nur die Planstelle von Kroos frei, mit Trainer Carlo Ancelotti würde er zudem auf ein bekanntes Gesicht treffen.
© 2024 Getty Images
<strong>Transfergerüchte des FC Bayern München</strong><br>
                Die Saison 2023/24 ist vorbei. Wie immer gibt es rund um den FC Bayern unzählige Spekulationen in Sachen Transfers. Welche Spieler werden im Sommer verpflichtet? Wer könnte gehen?&nbsp;<strong><em>ran</em></strong> zeigt die Gerüchte rund um die Münchner. (Stand: 16. Juni 2024)
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern München)</strong><br>Trennt sich der FC Bayern im Sommer von Abwehrspieler Matthijs de Ligt? Laut "Sky" gehört der niederländische Innenverteidiger zu den Verkaufskandidaten des Rekordmeisters, sofern passende Angebote von anderen Klubs eintreffen. Interesse soll dabei aus der Premier League kommen, so werden Manchester United, der FC Chelsea und Newcastle United als mögliche Abnehmer genannt.
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern München)</strong><br>Wie "Sky" weiter berichtet, soll ManUnited bereit sein, 50 Millionen Euro zu bezahlen. Ob das reichen würde, ist fraglich, kaufte der FCB den 24-Jährigen vor zwei Jahren doch für 67 Millionen von Juventus Turin. Die Red Devils sollen aber nicht bereit sein, bei de Ligt bis zum Äußersten zu gehen. Man benötige nach 58 Gegentoren in der vergangenen Saison zwar dringend Verstärkung.
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern München)</strong><br>Der Bayern-Star ist demnach aber nicht der einzige Kandidat. So soll United laut "The Athletic" vor allem Jarrad Branthwaite vom FC Everton im Fokus haben - aber auch für ihn sollen mehr als 50 Millionen fällig werden. De Ligt gehörte in den finalen Wochen der abgelaufenen Saison zu den Stammspielern der Bayern und überzeugte meist mit guten Leistungen.
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>Bleibt Alphonso Davies über 2025 hinaus beim FC Bayern? Diese Frage ist weiterhin offen, aber die Münchner haben laut "Sky" nun wohl eine Entscheidung getroffen, wie es kurzfristig weitergeht. Demnach geht der FCB mit dem Kanadier in die neue Saison, wodurch man aber riskiert, den Linksfuß in einem Jahr ablösefrei zu verlieren ...
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>... wenn sein Vertrag an der Säbener Straße ausläuft. Derzeit seien die Gehaltsforderung von Davies für eine Vertragsverlängerung in München dem Bericht nach noch zu hoch. Man wolle aber im Verlauf der Saison 2024/25 weiterhin an einem Verbleib des Außenverteidigers arbeiten. Zuletzt wurde Davies immer wieder als möglicher Neuzugang bei Real Madrid gehandelt.
<strong>Hiroki Ito (VfB Stuttgart)</strong><br>Nach <em><strong>ran</strong></em>-Informationen ist der Transfer von Hiroki Ito zum FC Bayern fix. Der VfB-Verteidiger und der FCB sind sich einig, die Stuttgarter sind aufgrund einer Ausstiegsklausel machtlos. Der Transfer kann nur noch am Medizincheck scheitern. Eine Verkündung wird zeitnah erwartet.
<strong>Adrien Truffert (Stade Rennes)</strong><br>Der FC Bayern hat für die Linksverteidiger-Position offenbar einen neuen Kandidaten im Blick. Wie die L’Equipe berichtet, soll Adrien Truffert auf der Liste des Rekordmeisters stehen. Der 22-Jährige hat bei Stade Rennes noch einen Vertrag bis 2026, daneben soll es neben dem FCB weitere Interessenten aus Italien, England und Frankreich geben.
<strong>Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen)</strong><br>Der deutsche Nationalspieler soll sich laut Transferexperte Fabrizio Romano mit den Bayern auf einen Vertrag bis 2029 geeinigt haben. Demnach sollen schon bald Verhandlungen zwischen den Münchnern und der Werkself beginnen. Der Wechselwunsch des Nationalspielers bei Bayer sei hinterlegt, heißt es. Als Ablöse stehen lediglich 20 bis 25 Millionen Euro im Raum. Im Verhältnis ein absolutes Schnäppchen für die Bayern.
<strong>Levi Colwill (FC Chelsea)</strong><br>Laut "Sky" hat der FCB mit Levi Colwill vom FC Chelsea einen Linksfuß auf der Liste, der in das Profil des gesuchten linken Innenverteidigers passen würde. Demnach sollen sogar bereits erste Gespräche stattgefunden haben. Der 21-Jährige absolvierte in der vergangenen Saison 32 Pflichtspiele für die Blues und steht noch bis 2029 unter Vertrag.
<strong>Levi Colwill (FC Chelsea)</strong><br>Der Abwehrspieler, der nicht in den englischen Kader für die Europameisterschaft berufen wurde, könnte demnach zusätzlich zu Jonathan Tah kommen.
<strong>Theo Hernandez (AC Mailand)</strong><br>Sollte Davies den FC Bayern doch verlassen, würde der Rekordmeister demnach gerne Theo Hernandez verpflichten. Der 26-jährige Franzose, dessen Bruder Lucas von 2019 bis 2023 bei den Bayern spielte, dürfte aber eine hohe Ablöse kosten. Bei "transfermarkt.de" wird die Summe auf 60 Millionen Euro geschätzt.
<strong>Joao Palhinha (FC Fulham)</strong><br>Die Bayern machen offenbar bei einem vermeintlichen Wunschspieler von Ex-Trainer Thomas Tuchel ernst. Nach Informationen von "The Athletic" hat der Rekordmeister dem FC Fulham ein Angebot über 35 Millionen Euro für Joao Palhinha unterbreitet. Der Portugiese hatte sich erst im vergangenen Spätsommer bis 2028 an die Londoner gebunden.
<strong>Bruno Fernandes (Manchester United)</strong><br>Wie die portugiesische Zeitung "O Jogo" berichtet, hat der FC Bayern Gespräche mit Miguel Ruben Macedo Pinho, dem Berater von Bruno Fernandes, aufgenommen. Der 29-Jährige steht noch bis 2026 bei Manchester United unter Vertrag. Zuvor hatte bereits der "Independent" vom Interesse der Münchner am Mittelfeldspieler berichtet. Dem FC Barcelona wird ebenfalls Interesse nachgesagt.
<strong>Kingsley Coman (FC Bayern München)</strong><br>Wildert Hansi Flick bei seinem Ex-Klub? Der neue Coach des FC Barcelona soll laut "L'Equipe" an der Verpflichtung von Kingsley Coman interessiert sein. Coman könne die Bayern laut "Bild" bei einem passenden Angebot verlassen. Unter Flick erzielte der inzwischen 27-Jährige im Champions-League-Finale 2020 das Tor zum 1:0-Sieg gegen PSG.
<strong>Joshua Kimmich (FC Bayern München)</strong><br>Kommt es im Sommer zu einem spektakulären Wechsel von Joshua Kimmich? Wie die "Bild" berichtet, könnte der 29-Jährige die Nachfolge von Toni Kroos bei Real Madrid antreten. Demnach könne sich Kimmich einen Wechsel in die spanische Hauptstadt durchaus vorstellen. Vieles hänge auch vom neuen Bayern-Trainer Vincent Kompany ab ...
<strong>Joshua Kimmich (FC Bayern München)</strong><br>Zwar sei der FC Bayern dem Bericht zufolge weiterhin Kimmichs erster Ansprechpartner, er wolle aber recht bald wissen, wie Kompany mit ihm plant - als Rechtsverteidiger oder Mittelfeldspieler. Bei Real wird nicht nur die Planstelle von Kroos frei, mit Trainer Carlo Ancelotti würde er zudem auf ein bekanntes Gesicht treffen.

Grund dafür ist die verfehlte Transferpolitik der Bayern, denn nach der Leihe von Josip Stanisic steht neben dem verletzten Transfer-Flop Bouna Sarr in Noussair Mazraoui, der aktuell beim Afrika-Cup für Marokko spielt, bislang nur ein nomineller Rechtsverteidiger im Profi-Kader.

Anzeige

FC Bayern: Mazraoui bislang ebenfalls schwach

Viel zu wenig für die eigenen Ansprüche, zumal Mazraoui mit einem ran-Notenschnitt von 3,5 der zweitschlechteste Münchner nach Davies ist.

Daher war es eine überfällige Entscheidung, für den talentierten Franzosen Sacha Boey von Galatasaray tief in die Tasche zu greifen. Die stolze Ablöse von 30 Millionen Euro plus Boni sind ein Investment in die Zukunft.

Auf rechts ist der Rekordmeister damit im Kampf um die Champions League wieder konkurrenzfähig, nun sollten die FCB-Bosse auch auf der Gegenseite Konsequenzen aus der Abwärtstendenz von Davies ziehen, gerade in Verbindung mit seinen hohen Forderungen, und einen Mann für die Zukunft neben dem verletzungsanfälligen Guerreiro holen.

Reisende soll man bekanntlich nicht aufhalten – auch wenn sie mal ein Tor schießen.

Mehr Fußball-News und Videos
Manuel Neuer nach dem EM-Auftaktsieg
News

Neuer verteidigt Heimatstadt Gelsenkirchen

  • 17.06.2024
  • 14:24 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group