• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Deutschland trauert, Spanien feiert

EM 2024 - Pressestimmen zum DFB-Aus: "Taylor wieder negativer Protagonist"

  • Aktualisiert: 06.07.2024
  • 08:53 Uhr
  • Michal Swiderski
Anzeige

Die deutsche Nationalelf verzweifelt an eiskalten Spaniern und muss ihre Titelhoffnungen nach einem 1:2 nach Verlängerung im Viertelfinale begraben. Die Pressestimmen.

Die internationalen Medien scheinen sich einig zu sein, dass die verlorene Partie des deutschen Teams gegen die Iberer auch ein Finale hätte gewesen sein können. Besonders die Spanier loben die DFB-Auswahl für ihre kämpferische Haltung.

Die "Gazzetta dello Sport" thematisiert den traurigen Abschied von Toni Kroos. Außerdem kommt man auch nach diesem Spiel inklusive einer kontroversen Elfmeter-Entscheidung nicht um eine Schiedsrichter-Diskussion herum.

Anzeige
Anzeige

Spanien

Sport: "Es war ein sehr hartes Spiel gegen einen Giganten wie Deutschland. Ein reifes Spanien, das viele Minuten lang in den Seilen hing, verstand es, die Zähne zusammenzubeißen, wenn der Gegner aufdrehte und es mit Flanken in die Enge trieb."

El Mundo: "Spanien schrie nach Elfmeterschießen, bettelte darum, […] nachdem es eine mehr als akzeptable erste Stunde vergessen hatte."

Das Wichtigste in Kürze

Marca: "Spaniens Heldentat für die Ewigkeit. […] Eine Flanke von der Strafraumgrenze endete mit einem Kopfball von Mikel Merino, der sich auf unvergleichliche Weise in die Geschichtsbücher eintrug. Spanien sind keine Grenzen gesetzt."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Frankreich

L'Equipe: "Spanien konnte sich auf den früh eingewechselten Dani Olmo verlassen, um Deutschland im EM-Viertelfinale am Freitag mit 2:1 zu besiegen. Leroy Sané, der anstelle von Florian Wirtz in die Startelf gerückt war, spielte 45 Minuten lang keine Rolle."

England

The Athletic: "Es war das Viertelfinale der Europameisterschaft, das auch das Finale hätte sein können und vielleicht auch sollen - und es hat nicht enttäuscht."

Daily Mail: "In Wahrheit litten alle an diesem verwirrenden, atemlosen Abend. Spanien, insgesamt 89 Minuten lang in Führung, wurde vom Ausgleich zurückgeholt und kämpfte verzweifelt. […] Es schien, als ob das Schicksal sie [Deutschland, Anm. d. Red.] in diesem Turnier weiterschicken würde."

Guardian: "Mikel Merino bricht dem Gastgeber das Herz: Spanien wirft Deutschland aus der Euro 2024. […] Was für ein anstrengender, zermürbender Abend, ein Spiel mit 41 Schüssen und 16 gelben Karten, dazu eine rote Karte ganz am Ende."

Sun: "Was dem ersten Schwergewichtsduell der K.-o.-Runde an Qualität fehlte, machte es an Dramatik und Spannung wieder wett. Und am Ende, gerade als sich die Wettervorhersage für die letzte Woche des Turniers verbesserte, waren die Gastgeber raus."

Anzeige
Anzeige

Italien

Gazzetta dello Sport: "Spannung und Gleichgewicht. Und Kontroversen. Im ersten Viertelfinale der Europameisterschaft in Stuttgart fehlt es an nichts. Spanien besiegt Deutschland in der Verlängerung mit 2:1. Den Deutschen wurde ein klarer Elfmeter verweigert: Cucurella trifft nach Musialas Schuss den Ball mit dem Arm. Es ist eine echte Parade. Doch Schiedsrichter Taylor greift nicht ein. Und nicht einmal der VAR. Damit endete nicht nur das Spiel, sondern auch die Karriere von Kroos. Mit einem Spiel voller Spannung und Ausgeglichenheit. Und erst recht voller Kontroversen."

Karriereende nach EM-Aus: Das ist Toni Kroos' unglaubliche Titelsammlung

<strong>Die unglaubliche Titelsammlung von Toni Kroos</strong><br>Nach Deutschlands EM-Aus gegen Spanien steht fest: Die glorreiche Karriere von Toni Kroos ist zu Ende. Wenngleich ihm der EM-Titel verwehrt blieb, kann der Mittelfeldspieler auf eine unglaubliche Titelsammlung zurückblicken. In acht Saisons beim FC Bayern und zehn Spielzeiten im Dress von Real Madrid hat er stolze 35 Titel angehäuft. <strong><em>ran</em></strong> stellt die beeindruckende Sammlung der DFB-Legende vor.&nbsp;
Die unglaubliche Titelsammlung von Toni Kroos
Nach Deutschlands EM-Aus gegen Spanien steht fest: Die glorreiche Karriere von Toni Kroos ist zu Ende. Wenngleich ihm der EM-Titel verwehrt blieb, kann der Mittelfeldspieler auf eine unglaubliche Titelsammlung zurückblicken. In acht Saisons beim FC Bayern und zehn Spielzeiten im Dress von Real Madrid hat er stolze 35 Titel angehäuft. ran stellt die beeindruckende Sammlung der DFB-Legende vor. 
© Getty Images
<strong>Sechs Champions-League-Siege</strong><br>Kroos ist der erste und bisher einzige Deutsche, der insgesamt sechsmal die Champions League gewonnen hat. Seinen ersten Henkelpott holte Kroos 2013 mit dem FC Bayern im Finale gegen Borussia Dortmund, nach seinem Wechsel zu Real Madrid im Sommer 2014 folgten vier weitere Triumphe (2016-2018, 2022 und 2024).
Sechs Champions-League-Siege
Kroos ist der erste und bisher einzige Deutsche, der insgesamt sechsmal die Champions League gewonnen hat. Seinen ersten Henkelpott holte Kroos 2013 mit dem FC Bayern im Finale gegen Borussia Dortmund, nach seinem Wechsel zu Real Madrid im Sommer 2014 folgten vier weitere Triumphe (2016-2018, 2022 und 2024).
© Getty Images
<strong>Fünf UEFA-Supercup-Siege</strong><br>
                Gegen Eintracht Frankfurt feierte Toni Kroos im Jahr 2022 bereits zum fünften Mal einen Sieg im UEFA Supercup. Damit sammelte er ebenso viele Titel wie etwa Real Madrid. Vor der Saison 2013/14 gewann er den Titel mit dem FC Bayern. Nach seinem Wechsel auf die iberische Halbinsel holte er die Trophäe vier weitere Male - 2014, 2017, 2018 und 2022.
Fünf UEFA-Supercup-Siege
Gegen Eintracht Frankfurt feierte Toni Kroos im Jahr 2022 bereits zum fünften Mal einen Sieg im UEFA Supercup. Damit sammelte er ebenso viele Titel wie etwa Real Madrid. Vor der Saison 2013/14 gewann er den Titel mit dem FC Bayern. Nach seinem Wechsel auf die iberische Halbinsel holte er die Trophäe vier weitere Male - 2014, 2017, 2018 und 2022.
© Imago Images
<strong>Vier spanische Meistertitel</strong><br> Mit großem Vorsprung vor den ärgsten Verfolger FC Barcelona (10 Punkte) und Girona (14) sicherte sich Real Madrid in der Saison 2023/24 die insgesamt 36. Meisterschaft in Spanien. Für Kroos war es seit seinem Wechsel in die spanische Hauptstadt der insgesamt vierte Titel in La Liga.
Vier spanische Meistertitel
Mit großem Vorsprung vor den ärgsten Verfolger FC Barcelona (10 Punkte) und Girona (14) sicherte sich Real Madrid in der Saison 2023/24 die insgesamt 36. Meisterschaft in Spanien. Für Kroos war es seit seinem Wechsel in die spanische Hauptstadt der insgesamt vierte Titel in La Liga.
© Getty Images
<strong>Vier spanische Superpokalsiege</strong><br> Im Anschluss an den Gewinn der spanischen Meisterschaft holte der Mittelfeldstratege 2017 erstmals die Supercopa. 2020 und 2022 folgte in Saudi-Arabien Kroos' zweiter und dritter Titelgewinn. Im Januar 2024 sicherten sich die Königlichen mit einem 4:1-Erfolg über Barcelona ihre 13. und Kroos seine vierte Trophäe in diesem Wettbewerb.
Vier spanische Superpokalsiege
Im Anschluss an den Gewinn der spanischen Meisterschaft holte der Mittelfeldstratege 2017 erstmals die Supercopa. 2020 und 2022 folgte in Saudi-Arabien Kroos' zweiter und dritter Titelgewinn. Im Januar 2024 sicherten sich die Königlichen mit einem 4:1-Erfolg über Barcelona ihre 13. und Kroos seine vierte Trophäe in diesem Wettbewerb.
© IMAGO/Marca
<strong>Ein spanischer Pokalsieg</strong><br>Neben sechs CL-Triumphen kann man einen Pokalsieg auf nationaler Ebene fast übersehen. In der neunten Real-Saison gab es jedenfalls auch in der Copa del Rey ein Happy End. Ein Rodrygo-Doppelpack bescherte den "Königlichen" 2023 einen 2:1-Sieg gegen Osasuna. Kurios: Zuvor schaffte es Kroos nicht einmal ins Finale des Wettbewerbs.
Ein spanischer Pokalsieg
Neben sechs CL-Triumphen kann man einen Pokalsieg auf nationaler Ebene fast übersehen. In der neunten Real-Saison gab es jedenfalls auch in der Copa del Rey ein Happy End. Ein Rodrygo-Doppelpack bescherte den "Königlichen" 2023 einen 2:1-Sieg gegen Osasuna. Kurios: Zuvor schaffte es Kroos nicht einmal ins Finale des Wettbewerbs.
© IMAGO/AFLOSPORT
<strong>Sechs Klub-Weltmeistertitel</strong><br> Mit sechs Titeln ist die Klub-Weltmeisterschaft der FIFA der Wettbewerb, den Toni Kroos neben der Champions League im Verlauf seiner Karriere am häufigsten gewonnen hat. Der erste Triumph erfolgte 2013 im Anschluss an die Triple-Saison mit dem FC Bayern, 2014, von 2016 bis 2018 und 2022 gewann Kroos den Titel dann weitere fünfmal mit den Königlichen.
Sechs Klub-Weltmeistertitel
Mit sechs Titeln ist die Klub-Weltmeisterschaft der FIFA der Wettbewerb, den Toni Kroos neben der Champions League im Verlauf seiner Karriere am häufigsten gewonnen hat. Der erste Triumph erfolgte 2013 im Anschluss an die Triple-Saison mit dem FC Bayern, 2014, von 2016 bis 2018 und 2022 gewann Kroos den Titel dann weitere fünfmal mit den Königlichen.
© Getty Images
<strong>Ein Weltmeistertitel</strong><br>
                Der größte Triumph seiner Karriere war dennoch der Weltmeistertitel 2014 in Brasilien. Zwei Tore und vier Vorlagen steuerte Kroos zu Deutschlands Erfolgsgeschichte bei. Vor allem beim historischen 7:1 im Halbfinale gegen Brasilien lieferte er ein überragendes Spiel ab.
Ein Weltmeistertitel
Der größte Triumph seiner Karriere war dennoch der Weltmeistertitel 2014 in Brasilien. Zwei Tore und vier Vorlagen steuerte Kroos zu Deutschlands Erfolgsgeschichte bei. Vor allem beim historischen 7:1 im Halbfinale gegen Brasilien lieferte er ein überragendes Spiel ab.
© 2014 Getty Images
<strong>Drei deutsche Meisterschaften</strong><br>
                Bis zu seinem 23. Lebensjahr hatte Kroos bereits drei deutsche Meistertitel gewonnen. Bevor er zu Bayer 04 Leverkusen verliehen wurde, gehörte Kroos schon 2007/08 im zarten Alter von 18 Jahren zum Meisterkader der Bayern. Einen weit größeren Anteil an den Meistertiteln der Münchner hatte er in seinen letzten beiden Bayern-Spielzeiten 2012/13 und 2013/14. &nbsp;
Drei deutsche Meisterschaften
Bis zu seinem 23. Lebensjahr hatte Kroos bereits drei deutsche Meistertitel gewonnen. Bevor er zu Bayer 04 Leverkusen verliehen wurde, gehörte Kroos schon 2007/08 im zarten Alter von 18 Jahren zum Meisterkader der Bayern. Einen weit größeren Anteil an den Meistertiteln der Münchner hatte er in seinen letzten beiden Bayern-Spielzeiten 2012/13 und 2013/14.  
© imago/Laci Perenyi
<strong>Drei DFB-Pokalsiege</strong><br>
                Auch den DFB-Pokal holte Kroos insgesamt dreimal - und zwar immer in Kombination mit der deutschen Meisterschaft. 2008, 2013 und 2014 feierte Kroos mit dem FC Bayern das Double.
Drei DFB-Pokalsiege
Auch den DFB-Pokal holte Kroos insgesamt dreimal - und zwar immer in Kombination mit der deutschen Meisterschaft. 2008, 2013 und 2014 feierte Kroos mit dem FC Bayern das Double.
© imago/Team 2
<strong>Zwei deutsche Supercup-Siege</strong><br>
                Dagegen hat Kroos den deutschen Supercup "nur" zweimal gewonnen. 2010 schlug er mit dem FC Bayern im Finale den FC Schalke 04 mit 2:0, zwei Jahre später bezwangen die Münchner ihren großen Rivalen Borussia Dortmund mit 2:1.
Zwei deutsche Supercup-Siege
Dagegen hat Kroos den deutschen Supercup "nur" zweimal gewonnen. 2010 schlug er mit dem FC Bayern im Finale den FC Schalke 04 mit 2:0, zwei Jahre später bezwangen die Münchner ihren großen Rivalen Borussia Dortmund mit 2:1.
© imago sportfotodienst
<strong>Die unglaubliche Titelsammlung von Toni Kroos</strong><br>Nach Deutschlands EM-Aus gegen Spanien steht fest: Die glorreiche Karriere von Toni Kroos ist zu Ende. Wenngleich ihm der EM-Titel verwehrt blieb, kann der Mittelfeldspieler auf eine unglaubliche Titelsammlung zurückblicken. In acht Saisons beim FC Bayern und zehn Spielzeiten im Dress von Real Madrid hat er stolze 35 Titel angehäuft. <strong><em>ran</em></strong> stellt die beeindruckende Sammlung der DFB-Legende vor.&nbsp;
<strong>Sechs Champions-League-Siege</strong><br>Kroos ist der erste und bisher einzige Deutsche, der insgesamt sechsmal die Champions League gewonnen hat. Seinen ersten Henkelpott holte Kroos 2013 mit dem FC Bayern im Finale gegen Borussia Dortmund, nach seinem Wechsel zu Real Madrid im Sommer 2014 folgten vier weitere Triumphe (2016-2018, 2022 und 2024).
<strong>Fünf UEFA-Supercup-Siege</strong><br>
                Gegen Eintracht Frankfurt feierte Toni Kroos im Jahr 2022 bereits zum fünften Mal einen Sieg im UEFA Supercup. Damit sammelte er ebenso viele Titel wie etwa Real Madrid. Vor der Saison 2013/14 gewann er den Titel mit dem FC Bayern. Nach seinem Wechsel auf die iberische Halbinsel holte er die Trophäe vier weitere Male - 2014, 2017, 2018 und 2022.
<strong>Vier spanische Meistertitel</strong><br> Mit großem Vorsprung vor den ärgsten Verfolger FC Barcelona (10 Punkte) und Girona (14) sicherte sich Real Madrid in der Saison 2023/24 die insgesamt 36. Meisterschaft in Spanien. Für Kroos war es seit seinem Wechsel in die spanische Hauptstadt der insgesamt vierte Titel in La Liga.
<strong>Vier spanische Superpokalsiege</strong><br> Im Anschluss an den Gewinn der spanischen Meisterschaft holte der Mittelfeldstratege 2017 erstmals die Supercopa. 2020 und 2022 folgte in Saudi-Arabien Kroos' zweiter und dritter Titelgewinn. Im Januar 2024 sicherten sich die Königlichen mit einem 4:1-Erfolg über Barcelona ihre 13. und Kroos seine vierte Trophäe in diesem Wettbewerb.
<strong>Ein spanischer Pokalsieg</strong><br>Neben sechs CL-Triumphen kann man einen Pokalsieg auf nationaler Ebene fast übersehen. In der neunten Real-Saison gab es jedenfalls auch in der Copa del Rey ein Happy End. Ein Rodrygo-Doppelpack bescherte den "Königlichen" 2023 einen 2:1-Sieg gegen Osasuna. Kurios: Zuvor schaffte es Kroos nicht einmal ins Finale des Wettbewerbs.
<strong>Sechs Klub-Weltmeistertitel</strong><br> Mit sechs Titeln ist die Klub-Weltmeisterschaft der FIFA der Wettbewerb, den Toni Kroos neben der Champions League im Verlauf seiner Karriere am häufigsten gewonnen hat. Der erste Triumph erfolgte 2013 im Anschluss an die Triple-Saison mit dem FC Bayern, 2014, von 2016 bis 2018 und 2022 gewann Kroos den Titel dann weitere fünfmal mit den Königlichen.
<strong>Ein Weltmeistertitel</strong><br>
                Der größte Triumph seiner Karriere war dennoch der Weltmeistertitel 2014 in Brasilien. Zwei Tore und vier Vorlagen steuerte Kroos zu Deutschlands Erfolgsgeschichte bei. Vor allem beim historischen 7:1 im Halbfinale gegen Brasilien lieferte er ein überragendes Spiel ab.
<strong>Drei deutsche Meisterschaften</strong><br>
                Bis zu seinem 23. Lebensjahr hatte Kroos bereits drei deutsche Meistertitel gewonnen. Bevor er zu Bayer 04 Leverkusen verliehen wurde, gehörte Kroos schon 2007/08 im zarten Alter von 18 Jahren zum Meisterkader der Bayern. Einen weit größeren Anteil an den Meistertiteln der Münchner hatte er in seinen letzten beiden Bayern-Spielzeiten 2012/13 und 2013/14. &nbsp;
<strong>Drei DFB-Pokalsiege</strong><br>
                Auch den DFB-Pokal holte Kroos insgesamt dreimal - und zwar immer in Kombination mit der deutschen Meisterschaft. 2008, 2013 und 2014 feierte Kroos mit dem FC Bayern das Double.
<strong>Zwei deutsche Supercup-Siege</strong><br>
                Dagegen hat Kroos den deutschen Supercup "nur" zweimal gewonnen. 2010 schlug er mit dem FC Bayern im Finale den FC Schalke 04 mit 2:0, zwei Jahre später bezwangen die Münchner ihren großen Rivalen Borussia Dortmund mit 2:1.

Corriere dello Sport: "Die Wiederholungen schienen keinen Zweifel an der Berührung mit dem Arm des iberischen Spielers zu lassen, auch wenn dieser den Arm zurückzog, aber Taylor beließ es dabei. [...] Taylor nach Sevilla gegen Roma wieder ein negativer Protagonist."

Tuttosport: "Merino, Held für Spanien in der Verlängerung: Deutschland k.o.! Der sensationelle Fehler von Taylor belastet den Spielverlauf, da er ein klares Handspiel von Cucurella im spanischen Strafraum nicht sanktionierte."

Anzeige
Anzeige

Österreich

Kurier: "Das Viertelfinale war dann nicht immer hochklassig, aber hoch spannend war das Spiel allemal. Ein Elfmeterschießen wäre das würdige Finale dieser Partie gewesen, eine Minute vor Ende der Verlängerung fixierte Merino den spanischen Erfolg und schrieb das Schlusskapitel des deutschen Sommermärchens."

Schweiz

Blick: "Ist das bitter. Aus 'völlig losgelöst' wird 'völlig ausgeträumt'. Die Deutschen scheitern an ihrer Heim-EM im Viertelfinal auf dramatische Art und Weise an Spanien. Aus der Traum vom Gastgeber-Titel. Deutschland ist im Tal der Tränen."

Mehr News und Videos zur Fußball-EM
15.07.

Klopp zur Hertha? Ski Aggu heuert Star-Coach an

  • Video
  • 01:29 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group