• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Europameisterschaft in Deutschland

EM 2024: Warum gibt es kein Spiel um Platz 3?

  • Aktualisiert: 14.07.2024
  • 20:33 Uhr
  • ran.de
Anzeige

Das Finale der EM 2024 in Deutschland steht fest - Spanien trifft auf England. Aber ein Spiel um den dritten Platz wird es nicht geben - wieso?

Das Finale der EM 2024 steht - Spanien gegen England. Am 14. Juli steigt das Endspiel im Berliner Olympiastadion.

Aber wird bei der EM, wie es auch bei Weltmeisterschaften üblich ist, ein Spiel um Platz drei zwischen den beiden unterlegenen Halbfinalisten Niederlande und Frankreich ausgetragen?

Oder ist das Turnier für diese Mannschaften beendet?

ran liefert die Antwort.

Anzeige
Anzeige

EM 2024: Wird ein Spiel um Platz drei ausgetragen?

Nein, bei der EURO 2024 wird es kein "kleines Finale" geben.

EM 2024: Gab es in der Geschichte der Europameisterschaft Spiele um Platz drei?

Ja, bis einschließlich 1980 wurde eine solche Partie ausgetragen. Nachfolgend die Gewinner der Spiele um Platz drei:

  • EM 1960: Tschechoslowakei (2:0 gegen Frankreich)
  • EM 1964: Ungarn (3:1 n. V. gegen Dänemark)
  • EM 1968: England (2:0 gegen die Sowjetunion)
  • EM 1972: Belgien (2:1 gegen Ungarn)
  • EM 1976: Niederlande (3:2 n. V. gegen Jugoslawien)
  • EM 1980: Tschechoslowakei (9:8 i. E. gegen Italien)

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Alle News zur EM

  • Der Spielplan der EM 2024

  • EM live: Wann läuft welches Spiel im Free-TV und Stream?

EM 2024: Warum gibt es kein Spiel um Platz drei?

Im Jahr 2016 sagte eine Verbandssprecherin dem "Spiegel", dass die Begegnung nicht attraktiv genug sei. Die bestätigte der Kontinentalverband jüngst gegenüber der "dpa": "Das Spiel galt nicht als attraktiv und ist seitdem nicht mehr Teil der EURO."

Dies spiegelt sich auch in den zurückgegangen Zuschauerzahlen wider. 1972 in Lüttich schauten lediglich 6.000 Menschen vor Ort zu. Vier Jahre später in Zagreb waren es wieder weniger als 7.000. 

Bei der letzten Ausgabe des Spiels 1980 waren es 25.000. Klingt viel, jedoch fasste das Stadio Sao Paolo in Neapel damals Kapazitäten für satte 80.000 Zuschauer.

Hinzu kommen schwindende Zuschauer an den Bildschirmen und so auch weniger TV-Einnahmen.

Denkbare Gründe wären zudem der enge Zeitplan, ein Team müsste bereits zwei Tage nach dem Halbfinale erneut antreten. Ob die Partie bei den Fans auf viel Liebe stoßen würde, ist ebenfalls fraglich.

Mehr News, Galerien und Videos
Clips Früh 24.07.24

Ederson-Verbleib? Guardiola lässt aufhorchen

  • Video
  • 01:00 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group