• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Premier League

FC Liverpool: Schiri-Verband gibt kapitalen Fehler bei Niederlage gegen Tottenham zu

  • Veröffentlicht: 30.09.2023
  • 22:42 Uhr
  • Chris Lugert
Anzeige

Der FC Liverpool kassiert in doppelter Unterzahl die erste Saisonniederlage in der Premier League. Für Gesprächsstoff sorgte allerdings ein kapitaler Fehler des Schiedsrichterteams und des VAR.

Von Chris Lugert

Die Schiedsrichter in der englischen Premier League haben einmal mehr mit einem kapitalen Aussetzer für Kopfschütteln gesorgt. Beim Spitzenspiel zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool (2:1) wurde eine falsche Abseitsentscheidung bei einem Tor von Liverpools Luis Diaz nicht korrigiert.

Der Kolumbianer hatte beim Stand von 0:0 in der 35. Minute die vermeintliche Führung für die "Reds" erzielt, das Schiedsrichtergespann entschied jedoch auf Abseits.

Viel gravierender aber: Der Videoassistent ließ die Entscheidung bestehen.

Die Zeitlupen ließen erahnen, dass Diaz nicht in der verbotenen Zone stand, allerdings wurde vom VAR offenbar keine kalibrierte Linie gezogen. Stattdessen bestätigte er die ursprüngliche Entscheidung extrem zügig.

Nach dem Spiel gab der Schiedsrichter-Verband PGMOL in einer Stellungnahme zu, dass der Nicht-Eingriff des VAR falsch gewesen sei und ein "signifikanter menschlicher Fehler" vorgelegen habe. Das PGMOL kündigte eine "vollständige Untersuchung" an.

Anzeige
Anzeige

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Schiedsrichter in England durch schwerwiegende VAR-Fehler für Schlagzeilen sorgen. In der Vorsaison wurde der FC Arsenal gegen den FC Brentford benachteiligt, weil der Videoassistent die falsche Abseitslinie bei einem Tor von Brentford gezogen hatte.

Das Wichtigste zur Premier League

  • Der Spielplan

  • Die Tabelle

  • Die aktuelle Torjägerliste

Für Liverpool passte diese Szene in einen völlig gebrauchten Tag. Zum Zeitpunkt des vermeintlichen Treffers von Diaz war das Team von Trainer Jürgen Klopp bereits in Unterzahl, nachdem Curtis Jones wegen groben Foulspiels vom Platz gestellt worden war.

Unmittelbar nach der aberkannten Führung für Liverpool ging Tottenham durch Heung-min Son (36.) in Führung, die Cody Gakpo kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.+4) ausglich.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Doppelte Unterzahl und Matip-Eigentor besiegeln Pleite

Nach einer Gelb-Roten Karte gegen Diogo Jota (69.) musste Liverpool die Schlussphase sogar in doppelter Unterzahl bestreiten. Lange sah es so aus, als könnte Klopps Mannschaft den Punkt mitnehmen, tief in der Nachspielzeit setzte Joel Matip mit einem Eigentor (90.+6) dem von Pleiten, Pech und Pannen geprägten Tag die Krone auf.

Klopp sprach nach dem Spiel von einer Niederlage in den "unfairsten Umständen" und von "verrückten Entscheidungen". Durch die erste Niederlage der Saison rutschte Liverpool in der Tabelle auf den vierten Platz ab. Da allerdings auch Tabellenführer Manchester City erstmals verlor, bleibt der Abstand zum Spitzenreiter bei zwei Punkten.

Mehr News und Videos
Clips Früh 24.07.24

Ederson-Verbleib? Guardiola lässt aufhorchen

  • Video
  • 01:00 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group