• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Ärger um den Ex-BVB-Star bei Manchester United

Jadon Sancho hat Ärger mit Erik ten Hag: "Schon lange der Sündenbock"

  • Veröffentlicht: 04.09.2023
  • 08:17 Uhr
  • Christoph Gailer
Anzeige

Nach öffentlicher Kritik von Trainer Erik ten Hag an Jadon Sanchos Trainingsleistungen reagierte der Ex-BVB-Star via Social Media äußerst verärgert.

Nach seinem Wechsel von Borussia Dortmund zu Manchester United im Juli 2021 galt Jadon Sancho als der Hoffnungsträger der "Red Devils".

Doch mittlerweile findet sich der englische Nationalspieler vermehrt auf der Bank wieder - wenn überhaupt.

Im Anschluss an die 1:3-Niederlage von Manchester United beim FC Arsenal wurde United-Coach Erik ten Hag darauf angesprochen, wieso Sancho nicht im Aufgebot stand.

"Wir haben ihn wegen seiner Leistungen im Training nicht ausgewählt", erklärte der Niederländer, "bei Manchester United muss man jeden Tag das Niveau erreichen. Man muss als Verantwortlicher Entscheidungen treffen und in diesem Spiel wurde er nicht nominiert".

Diese öffentliche Kritik an seiner Trainingsleistung wollte der von ten Hag nicht für den Spieltagskader nominierte Ex-Dortmunder nicht so einfach auf sich sitzen lassen.

Der Engländer, der einst in der Bundesliga den internationalen Durchbruch schaffte, reagierte via Social Media auf die Darstellung seines Trainers.

"Bitte glaubt nicht alles, was ihr lest! Ich werde nicht zulassen, dass die Leute Dinge sagen, die völlig unwahr sind", stellte Sancho seine Sicht der Dinge dar, "ich habe mich diese Woche im Training sehr gut präsentiert. Ich glaube, dass es andere Gründe für diese Situation gibt, auf die ich nicht näher eingehen werde, aber ich bin schon seit langem der Sündenbock. Das ist nicht fair".

Anzeige

Das Wichtigste zur Premier League in Kürze

  • Spielplan 2023/24

  • Tabelle 2023/24

Bislang nur Joker in der Saison 2023/24

Vor seiner Nicht-Nominierung für das Topspiel beim FC Arsenal kam Sancho in der laufenden Premier-League-Saison lediglich zu drei Joker-Einsätzen über insgesamt 76 Minuten.

Auch mit Blick auf diese für den einstigen Shootingstar unbefriedigende Bilanz äußerte Sancho in seinem Statement auch einen konkreten Zukunftswunsch. 

"Alles, was ich will, ist mit einem Lächeln im Gesicht Fußball spielen und meiner Mannschaft zu helfen", erklärte der 23-Jährige.

"Ich respektiere alle Entscheidungen, die vom Trainerstab getroffen werden, ich spiele mit fantastischen Spielern und bin dankbar. Ich weiß, dass jede Woche herausfordernd ist. Ich werde weiter für dieses Wappen kämpfen, egal was passiert!"

Bei Manchester United hat der Offensivspieler noch einen Vertrag bis 2026 mit Option auf eine weitere Spielzeit. Die "Red Devils" verpflichteten Sancho im Sommer 2021 für kolportierte 85 Millionen Euro. 

Mehr News und Videos
1806

BVB-Star Adeyemi posiert auf Loredanas skurrilem Klo-Foto

  • Video
  • 01:06 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group