• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Die DTM live auf prosieben, ran.de und joyn

DTM am Nürburgring:  Mirko Bortolotti feiert ersten Sieg - Horrorcrash überschattet Rennen

  • Aktualisiert: 05.08.2023
  • 15:34 Uhr
  • Tom Offinger
Anzeige

Erster DTM-Sieg für Mirko Bortolotti: Der SSR-Lamborghini-Pilot ließ sich vom Regen und vom Safety Car nicht aus der Ruhe bringen. Es kommt zu einem wilden Porsche-Unfall.

Das Eifel-Wetter schlägt beim DTM-Samstagsrennen auf dem Nürburgring wieder einmal zu - und nur einer behält stets die Nerven: SSR-Lamborghini-Pilot Mirko Bortolotti, der im Vorjahr einfach nicht gewinnen konnte, holte auf der Sprintstrecke von der Pole bei wechselhaften Bedingungen seinen ersten Saisonsieg.

Zweiter wurde Winward-Mercedes-Pilot Lucas Auer, der von Startplatz acht nach einem perfekten Start auf Platz vier vorkam und auch beim Restart Plätze gutmachte, "Grello"-Pilot Thomas Preining wurde trotz seines Erfolgsballasts von 20 Kilogramm starker Dritter vor Abt-Audi-Pilot Ricardo Feller.

Das Rennen wurde von einem heftigen Unfall von Toksport-WRT-Porsche-Pilot Christian Engelhart überschattet: Der Routinier verlor bei einsetzendem Regen bei der Anfahrt der ersten Kurve seinen Boliden und rutschte mit hoher Geschwindigkeit in Bernhard-Markenkollege Ayhancan Güven, der gerade am Scheitelpunkt war.

Beide Autos landeten mit stark zerstörten Hecks in der Auslaufzone, die Piloten konnten aber zum Glück ohne Probleme aussteigen.

Anzeige

Das Wichtigste zur DTM in der Übersicht

  • Die Fahrerwertung - alles auf einen Blick

  • Termine und Strecken - der Rennkalender 2024 

Danach gab es zunächst eine Full-Course-Yellow-Phase, damit alle Fahrer ihre Stopps absolvieren konnten, ehe Renndirektor Sven Stoppe zur Bergung von Alessio Deleddas Lamborghini das Safety Car auf die Strecke schickte.

Schubert-BMW-Pilot Rene Rast verpokerte sich dabei und ließ Regenreifen aufziehen, doch wenig später sorgte die Sonne wieder für eine trockene Strecke, weshalb Rast noch einmal stoppen musste.

Mirko Bortolotti: Schützenhilfe vom Teamkollegen

Beim Restart sorgte dann der Überrundete SSR-Lamborghini-Pilot Frank Perera für Schützenhilfe für Leader Bortolotti und hielt seine Verfolger etwas auf - Auer nutzte die Gelegenheit, überholte Feller und Preining und setzte sich auf Platz zwei nach vorne.

Mehr News und Videos
Wer hätte das gedacht? Schon beim fünften Rennen startete der McLaren vorne
News

Beinahe auf dem Podest: Darum war der McLaren in Zandvoort so stark

  • 13.06.2024
  • 08:22 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group