• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
DTM live auf Prosieben, im Stream und auf joyn

DTM 2024: SSR Performance mit Mirko Bortolotti und Nicki Thiim als Fahrer

  • Aktualisiert: 20.12.2023
  • 11:02 Uhr
  • Mike Stiefelhagen
Article Image Media
Anzeige

Kurz vor Jahreswechsel verkündet SSR Performance das neue Fahrerduo für die kommende DTM-Saison (live auf ProSieben). Dabei fliegen zwei Piloten raus und ein neuer kommt dazu. 

Zwei klangvolle Namen gehen für SSR Performance in der DTM (live auf ProSieben) an den Start.

In der Saison 2024 fahren Mirko Bortolotti und Nicki Thiim im Lamborghini Huracán GT3 EVO2 für das Münchner Team von Stefan Schlund.

Lamborghini-Werksfahrer Bortolotti gewann in diesem Jahr die DTM-Vizemeisterschaft mit SSR Performance.

Drei Rennsiege und zwei weitere Podestplätze konnte der Italiener für sich verbuchen. 

Anzeige

DTM

  • DTM live: Alle Rennen der Saison im Free-TV und im kostenlosen Livestream

  • Rennkalender 2024

  • Fahrerwertung 2023

Bortolotti bekommt neuen Teamkollegen

Der Name Thiim lässt alle Motorsportfans aufhorchen. Nicki Thiim ist zweimaliger GTE-Pro-Champion der Langstrecken-Weltmeisterschaft und auch sein Vater Kurt Thiim hinterließ große Spuren im Motorsport.

Der DTM-Meister von 1986 hat seinem Sohn die schnellen Gene in die Wiege gelegt. Das dänische "Team Thiim" kehrt also mit SSR Performance in die DTM zurück.

"Das ist doch mal eine schöne Weihnachtsüberraschung für DTM-Fans! Mit Bortolotti und Thiim können wir in der DTM ganz vorn mitmischen. Ich freue mich sehr über diese starke Fahrerkombination! Wir möchten in der neuen Saison um den Titel kämpfen und die Teammeisterschaft gewinnen", erklärt Schlund.

Mit beiden Fahrern gab es gute Gespräche am SSR Performance Unternehmensstandort im Münchner Stadtteil Freimann. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

"Die Chemie passt. Mit Mirko haben wir bereits großartig in diesem Jahr zusammengearbeitet und waren gemeinsam erfolgreich. Nicki bringt viel Individualität mit und wir glauben, dass er unser Team mit seinem Können und seiner Erfahrung bereichern wird."

Stefan Schlund (SSR Performance)

Franck Perera und Alessio Deledda gehören demnach in 2024 nicht mehr zum Startaufgebot des SSR-Teams.

Motorsport
Jack Aitken verlor in Zandvoort durch einen Irrtum die Chance auf Punkte
News

Erneut Boxenstopp-Irrtum bei Emil Frey: Wieso Jack Aitken an die HRT-Box fuhr

  • 18.06.2024
  • 13:56 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group