• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Erinnerungen an Drake

Nico Rosberg wegen mysteriösem Fluch von McLaren mit Foto-Verbot belegt

  • Veröffentlicht: 02.08.2023
  • 10:37 Uhr
  • Chris Lugert
Anzeige

Der "Drake-Fluch" ist im Sport inzwischen bestens bekannt und ebenso gefürchtet, in der Formel 1 grassiert nun aber auch der "Rosberg-Fluch". Das McLaren-Team reagierte mit einer drastischen Maßnahme.

Von Chris Lugert

Ex-Weltmeister Nico Rosberg ist bei den Formel-1-Teams derzeit kein allzu gern gesehener Gast. Der Grund: Der 38-Jährige scheint einen mysteriösen Fluch mit sich herumzutragen und an die Fahrer weiterzugeben. In der Formel 1, wo Aberglaube durchaus verbreitet ist, lässt das die Alarmglocken bei den Teams schrillen.

Mehrfach machte Rosberg im Fahrerlager zuletzt Selfies mit verschiedenen Autos, was für die jeweiligen Fahrer keine guten Folgen hatte. Beim Großen Preis von Ungarn nahe Budapest vor anderthalb Wochen lichtete sich der Weltmeister von 2016 vor dem Qualifying mit dem Boliden von Max Verstappen ab. Die Folge: Der Dominator fuhr in seinem Red Bull erstmals seit sechs Rennen nicht auf die Pole-Position und musste sich Lewis Hamilton geschlagen geben.

Anzeige
Anzeige

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Also stattete Rosberg seinem Ex-Team Mercedes und Ex-Teamkollegen Hamilton 24 Stunden später ebenfalls einen Besuch ab und machte im Vorfeld des Rennens ein Selfie vor der Garage des Briten. Als das Rennen startete, verlor Hamilton binnen einer Kurve drei Plätze, der Traum vom Sieg war ausgeträumt. Hamilton verpasste sogar das Podium.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Zahlreiche User, die den Post kommentierten, hatten das Unheil wohl bereits kommen sehen. "Oh nein, der arme Lewis wurde verflucht", schrieb einer. Ein anderer prophezeite: "Alles klar, Lewis wird jetzt ausscheiden."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Formel 1: Der aktuelle WM-Stand

  • Formel 1: Der Kalender 2023

  • Wechselt Hülkenberg zu Red Bull?

So schlimm kam es dann zwar nicht, doch der Rosberg-Fluch scheint sich etabliert zu haben. Erinnerungen an den Rapper Drake wurden wach, der in der Vergangenheit zahlreiche Sportler mit einem kuriosen Fluch belegt hatte.

McLaren untersagt Rosberg Fotos

Das Team McLaren, das sich zuletzt im Aufwind befunden hatte, reagierte daher mit einer drakonischen Maßnahme. Der britische Rennstall untersagte Rosberg beim Rennwochenende in Belgien am vergangenen Wochenende, Fotos vor der Box oder von den Autos zu machen.

"Man muss tun, was man tun muss", erklärte McLaren und schob nach: "Wir können deine verhexenden Kräfte nicht riskieren!" Im Sprintrennen am Samstag trug die Entscheidung offenbar direkt Früchte, der Australier Oscar Piastri fuhr auf das Podium. Allerdings folgte am Tag darauf der frühe Ausfall des Rookies - auch ganz ohne "Rosberg-Fluch".

Mehr News und Videos
Mattia Binotto: Neuer starker Mann bei Audi
News

Knall bei Audi: Seidl geht, Binotto kommt

  • 23.07.2024
  • 14:58 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group