• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

New England Patriots: Linebacker Matthew Judon attackiert Sängerin Ariana Grande

  • Veröffentlicht: 30.08.2023
  • 20:54 Uhr
  • Chris Lugert
Article Image Media
Anzeige

Aufregung um Linebacker Matthew Judon von den New England Patriots: Via Social Media attackierte er die Sängerin Ariana Grande und unterstellte ihr, für den Tod von Rapper Mac Miller verantwortlich zu sein.

Von Chris Lugert

Linebacker Matthew Judon von den New England Patriots hat in den sozialen Medien für eine Kontroverse gesorgt. Der 31-Jährige unterstellte Sängerin Ariana Grande, für den Tod des 2018 verstorbenen Rappers Mac Miller zumindest mitverantwortlich zu sein.

Auf der Plattform "X" (ehemals Twitter) teilte Judon einen Post, der darüber informiert, dass Grande Miller in ihrem neuen Album würdigt. Dazu schrieb der NFL-Profi: "Das interessiert absolut niemanden. Sei nicht traurig, dass er tot ist, denn es war deine Schuld."

Mit seinem zweifelhaften Post sorgte der viermalige Pro Bowler natürlich für entsprechende Reaktionen, auch von ehemaligen NFL-Spielern. Julian Edelman, der selbst viele Jahre für die Patriots spielte, antwortete mit einem GIF, dass sein Unverständnis über die Äußerungen ausdrückte.

Anzeige

Das Wichtigste zur NFL

  • Der Spielplan zur Saison 2023

  • Die Situation der deutschen Spieler

Miller und Grande waren zwischen 2016 und 2018 ein Paar. Die zweimalige Grammy-Siegerin veröffentlichte kürzlich zum zehnjährigen Jubiläum ihres Debüt-Albums "Yours Truly" eine Spezialauflage. Teil des modifizierten Albums ist auch ein Song, den sie mit Miller einst in London live performte.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Mehr News und Videos
imago images 1046321787
News

Nach Sieg im Super Bowl: Chiefs enthüllen Meisterring

  • 14.06.2024
  • 15:29 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group