• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Hall of Fame Game

New York Jets verlieren ohne Aaron Rodgers zum Preseason-Auftakt - Unterbechung wegen Blackout

  • Aktualisiert: 04.08.2023
  • 08:39 Uhr
  • Chris Lugert
Article Image Media
Anzeige

Die NFL hat sich mit dem traditionellen Hall of Fame Game aus der spielfreien Offseason zurückgemeldet. Im Duell zwischen den New York Jets und den Cleveland Browns kamen die meisten Starter erwartungsgemäß nicht zum Einsatz. Am Ende trumpfte ein Rookie-Quarterback auf, während im Stadion kurzzeitig die Lichter ausgingen.

Von Chris Lugert

Erwartungsgemäß ohne Aaron Rodgers haben die New York Jets ihr Auftaktspiel in der Preseason der NFL verloren. Im traditionellen Hall of Fame Game in Canton/Ohio unterlagen die Jets den Cleveland Browns mit 16:21.

Beide Teams verzichteten zum Großteil auf ihre Stars, die beiden Starting-Quarterbacks Rodgers und Deshaun Watson kamen nicht zum Einsatz, auch bei den Wide Receivern und den Running Backs durfte bestenfalls die zweite Garde ran. So blieben auch Garrett Wilson und Breece Hall bei den Jets sowie Amari Cooper und Nick Chubb bei den Browns ohne Einsatz.

Ganz ohne Zwischenfälle ging der Preseason-Auftakt aber nicht über die Bühne. Am Ende des dritten Viertels musste das Spiel aufgrund eines Problems mit der Flutlicht-Anlage im Tom Benson Hall of Fame Stadium für knapp 15 Minuten unterbrochen werden. Teile der Beleuchtung hatten sich abgeschaltet.

Anzeige

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

In der ersten Halbzeit hatten die Jets das Spiel zuvor weitestgehend im Griff. Quarterback Zach Wilson kam aber ebenfalls nur kurz zum Einsatz, nach drei Drives und nur fünf Passversuchen (drei Completions für 65 Yards) hatte der frühere Nummer-zwei-Pick Feierabend. Anschließend führte Tom Boyle die Offense, er konnte mit sechs angekommenen Pässen (elf Versuche) aber nur bedingt überzeugen.

Das Wichtigste zur NFL

  • Der Spielplan zur NFL-Saison 2023

  • Schwere Verletzung bei David Bada

  • Enges QB-Rennen bei den Bucs

Nach zwei Field Goals und einem Touchdown durch Running Back Israel Abanikanda führten die Jets zwischenzeitlich 13:0, ehe Browns-Spielmacher Kellen Mond einen langen Drive mit einem Touchdown-Pass auf John Kelly beendete. Nach einem weiteren Field Goal der Jets ging "Gang Green" mit einem 16:7 in die Halbzeit.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Rookie-QB Thompson-Robinson trumpft auf

In der zweiten Hälfte kam aufseiten der Browns Rookie-Quarterback Dorian Thompson-Robinson, der das Spiel mit einer guten Vorstellung noch zugunsten seines Teams drehte. Der Fünftrunden-Pick des vergangenen Drafts brachte schlussendlich acht seiner elf Passversuche an den Mann, kam auf 82 Passing Yards und einen Touchdown. Sein Passer Rating lag bei 124,1. Damit meldete Thompson-Robinson Ansprüche auf den Posten als Nummer zwei hinter Watson an.

Head Coach Robert Saleh wechselte bei den Jets im Verlaufe der zweiten Halbzeit noch einmal auf der Quarterback-Position und gab Chris Streveler eine Chance, die der 28-Jährige aber nicht nutzen konnte. Nur einer von sieben Passversuchen fand sein Ziel, zudem warf Streveler eine Interception.

Mehr News und Videos
imago images 1046321787
News

Nach Sieg im Super Bowl: Chiefs enthüllen Meisterring

  • 14.06.2024
  • 15:29 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group