• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NBA live auf ProSieben MAXX und ran.de

Wembanyama überragt mit seltener Statistik - Kleber feiert Sieg mit den Mavs

Anzeige

NBA-Super-Rookie Victor Wembanyama legt für die Spurs eine außergewöhnliche Statistik hin. Für Maxi Kleber gibt es derweil Grund zum Feiern.

Toronto Raptors @ San Antonio Spurs 99:122

Rookie Victor Wembanyama hat in der NBA geglänzt und eine ganz seltene Statistik hingelegt.

Dem französischen Wunderkind gelang beim 122:99 der San Antonio Spurs über die Toronto Raptors mit 27 Punkten, 14 Rebounds sowie 10 Blocks ein Triple-Double der besonderen Art, der bislang letzte Neuling mit solchen Zahlen war Spurs-Legende David Robinson 1989/90.

Wembanyama, 20, ist der erste NBA-Profi in mehr als drei Jahren, der zweistellige Werte in drei Kategorien auflegte - inklusive Blocks. Zum bislang letzten Mal hatte Clint Capela dies im Januar 2021 geschafft, der Schweizer kam damals für seine Atlanta Hawks auf 13 Punkte, 19 Rebounds und 10 Blocks.

"Er hat ein bisschen was von allem gemacht", sagte Spurs-Trainer Gregg Popovich: "Er ist ein rundum talentierter Spieler." Wembanyama (2,24 m) ist erst der vierte NBA-Profi nach "Admiral" Robinson, Mark Eaton und Ralph Sampson, der als Rookie ein Triple-Double mit Beteiligung der Kategorie Blocks erzielte.

Anzeige

Das Wichtigste im Blick

"Wemby" hatte am 10. Januar gegen die Detroit Pistons als fünftjüngster NBA-Spieler ein Triple-Double verbucht (16 Punkte, 12 Rebounds, 10 Assists).

Gegen Toronto holten die Spurs ihren ersten Sieg nach zuvor sieben Niederlagen, sind mit einer 11:43-Bilanz aber weiter Letzter der Western Conference.

Indiana Pacers @ Charlotte Hornets 102:111

Erfreuliches Spiel für die Charlotte Hornets. Gegen die Indiana Pacers gelang zuhause ein 111:102-Sieg. Die Hornets zählten bislang zu den schwächsten Heimmannschaften und feierten erst den siebten Sieg im 21. Spiel vor heimischem Publikum.

Grant Williams war mit 21 Punkten der erfolgreichste Schütze der Pacers. Für die Hornets gelangen Myles Turner 22 Punkte. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Philadelphia 76ers @ Cleveland Cavaliers 123:121

Die Philadelphia 76ers - ohne den weiterhin verletzen Superstar Joel Embiid - setzten sich derweil nur knapp mit 123:121 gegen die Cleveland Cavaliers durch, bei denen Donovan Mitchell mit 36 Punkten überragte.

Den entscheidenden Wurf verwandelte Tyrese Maxey 6,2 Sekunden vor Spielende. Für die Cavaliers gelangen Jarrett Allen und Darius Garland jeweils 21 Punkte. 

Anzeige
Anzeige

Chicago Bulls @ Atlanta Hawks 136:126

Grund zur Freude hatten auch die Chicago Bulld, die die Atlanta Hawks mit 136:126 besiegten.

DeMar DeRozan war mit 29 Punkten der überragende Mann der Bulls. Bogdan Bogdanovic gelangen für die Atlanta Hawks 28 Punkte.

Beide Mannschaften haben weiterhin eine negative Bilanz. Die Bulls stehen bei 26 Siegen und 28 Niederlagen, die Hawks bei 24 Siegen und 30 Niederlagen. 

Washington Wizzards @ Dallas Mavericks 104:112

Der Deutsche Maxi Kleber (5 Punkte) gewann mit den Dallas Mavericks 112:104 gegen die Washington Wizards. Luka Doncic und Kyrie Irving gelangen für Dallas jeweils 26 Punkte.

Dallas verbessert sich auf eine Bilanz von 31 Siegen und 23 Niederlagen. Washington hingegen ist mit neun Siegen und 44 Niederlagen das zweitschwächste Team der NBA. Lediglich die Detroit Pistons gewannen noch einmal weniger. 

Anzeige
Anzeige

New York Knicks @ Houston Rockets 103:105

Beim 103:105 der New York Knicks gegen die Houston Rockets stand Isaiah Hartenstein nicht im Kader der Knicks. Jalen Brunson war mit 27 Punkten der erfolgreichste Werfer von New York. Bei den Rockets kam Dillon Brooks auf 23 Zähler.

Bei einer verbleibenden Spielzeit von 0,1 Sekunden (!!!) verwandelte Aaron Holiday zwei seiner drei Freiwürfe und brachte den Rockets dadurch den Sieg ein. 

Anzeige
Anzeige

Minnesota Timberwolves @ Los Angeles Clippers 121:100

Daniel Theis unterlag mit den Los Angeles Clippers gegen die Minnesota Timberwolves mit 100:121. Der Deutsche blieb dabei punktlos, blockte einen Ball und kam auf eine bescheidene Plus-Minus-Bilanz von -10.

Die erfolgreichsten Schützen der Clippers waren Paul George und Kawhi Leonard mit jeweils 18 Punkten. Für Minnesota gelangen Karl-Anthony Towns 24 Zähler.  

Denver Nuggets @ Milwaukee Bucks 95:112

Der aktuelle NBA-Champion Denver Nuggets verlor mit 95:112 gegen die Milwaukee Bucks. Erwartungsgemäß standen die Superstars beider Mannschaften besonders im Fokus.

Nikola Jokic war mit 29 Punkten der erfolgreichste Schütze der Nuggets. Giannis Antetokounmpo glänzte im Dienste der Bucks sogar mit 36 Punkten. 

Anzeige

Golden State Warriors @ Utah Jazz 129:107

Die Golden State Warriors setzten sich mit 129:107 gegen Utah Jazz durch. Dabei war Stephen Curry mit 25 Punkten erneut sehr effektiv und verwandelte unter anderem sieben Dreier. Noch ein Punkt mehr gelang seinem Mannschaftskameraden Klay Thompson.

Beide Mannschaften stehen nun bei 26 Siegen. Die Warrios haben dabei 25 Niederlagen, die Jazz 28 Niederlagen.    

New Orleans Pelicans @ Memphis Grizzlies 96:87

Herbert Jones war mit 17 Punkten der beste Schütze der Pelicans. Auf Seiten der Grizzlies gelangen Jaren Jackson Jr. 22 Punkte.

Insgesamt war das Spiel von zwei starken Defensiven geprägt. Die Pelicans bekamen im Schlussviertel nur noch 10 Punkte zustande, ließen allerdings auch selber lediglich 14 Zähler zu und brachten den Sieg dadurch über die Zeit. 

Weitere News, Galerien und Videos zur NBA
Boston Celtics v Indiana Pacers - Game Four
News

Finals: Der Celtics-Erfolg war mehr als absehbar

  • 14.06.2024
  • 20:21 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group