• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NHL Live auf Prosieben MAxx und ran.de

Rangers blamieren sich gegen Blue Jackets - Standing Ovations für Rückkehrer Patrick Kane

  • Aktualisiert: 26.02.2024
  • 08:14 Uhr
  • Christoph Gailer
Anzeige

Die New York Rangers kassieren eine überraschende Pleite gegen die Columbus Blue Jackets. Patrick Kane erlebt eine emotionale Rückkehr nach Chicago - und schießt sein Ex-Team ab. 

Für die New York Rangers, Tabellenführer der Eastern Conference, setzte es in der NHL in der Nacht auf Montag eine überraschende Niederlage. 

Die Rangers unterlagen bei Schlusslicht Columbus Blue Jackets mit 2:4 (1:1, 1:3, 0:0).

Dmitri Voronkov (5., PP), Kirill Marchenko (21.), Jack Roslovic (32.) und Ivan Provorov (39.) sorgten für die Treffer der Blue Jackets. Für die Rangers waren Artemi Panarin (15.) und Adam Edstrom (32.) erfolgreich.

Trotz der Niederlage in Columbus liegen die Rangers in der Eastern Conference mit 81 Punkten weiterhin auf Platz 1. Allerdings endete mit der Pleite bei den Blue Jackets die vorherige Serie von zehn Siegen. 

Auch für die Blue Jackets hat der überraschende Erfolg gegen die Rangers tabellarisch nichts verändert. Columbus liegt mit 48 Punkten weiterhin am Tabellenende im Osten.

Anzeige

Das Wichtigste zur NHL in Kürze

  • Spielplan

  • Tabellen

Die Detroit Red Wings kamen bei den Chicago Blackhawks zu einem 3:2-Sieg nach Verlängerung. Dabei wurde ausgerechnet der zuvor mit Standing Ovation empfangene Patrick Kane zum späten Helden.

Nur Cindy Crawford lässt die Blackhawks jubeln

Der langjährige Blackhawks-Star erzielte gegen seinen Ex-Klub in der Verlängerung den entscheidenden Treffer für die Red Wings (62.). Zuvor war er auch schon beim zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich durch Alex DeBrincat (55.) als Vorbereiter involviert.

Für ein kurioses Highlight am Rande der Partie in Chicago sorgte Supermodel Cindy Crawford. Sie traf während einer Drittelpause beim Centre-Ice Shot sensationell von der Mittellinie aus.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Crosby überragt bei Torfestival in Pittsburgh

Superstar Sidney Crosby kam mit seinem Pittsburgh Penguins zu einem 7:6-Erfolg gegen die Philadelphia Flyers. Dabei steuerte der 36-Jährige selbst vier Scorerpunkte bei.

Nachdem die Penguins auch durch ein Crosby-Tor einen frühen 0:1-Rückstand schon im ersten Abschied drehen konnten, gab es anschließend ein munteres Hin und Her. Zwei Mal gaben die Penguins in weiterer Folge sogar eine Zwei-Tore-Führung wieder her, ehe im Schlussabschnitt dann die Entscheidung fiel.

Kris Letang gelang in der 56. Minute das zwischenzeitliche 7:5, danach konnten die Flyers durch den Treffer von Tyson Foerster (58./PP) noch einmal verkürzen, kamen aber nicht mehr zum Ausgleich. 

Anzeige
Anzeige

Die NHL-Ergebnisse aus der Nacht im Überblick

Columbus Blue Jackets - New York Rangers 4:2

Chicago Blackhawks - Detroit Red Wings 2:3 n.V.

Buffalo Sabres - Carolina Hurricanes 3:2

Winnipeg Jets - Arizona Coyotes 4:3 n.V.

Anaheim Ducks - Nashville Predators 2:4

Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers 7:6

Mehr News und Videos
NHL: Boston gnadenlos! Bruins feiern Heimsieg gegen Toronto

NHL: Boston gnadenlos! Bruins feiern Heimsieg gegen Toronto

  • Video
  • 01:57 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group