• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
BUNDESLIGA LIVE IN SAT.1 UND AUF RAN.DE

FC Bayern München: Welche Spieler von Ralf Rangnick profitieren könnten – und welche nicht

  • Aktualisiert: 29.04.2024
  • 14:05 Uhr
  • Justin Kraft
Anzeige

Ralf Rangnick und der FC Bayern München – lange Zeit galten sie als krasse Gegensätze, doch jetzt arbeiten sie womöglich sehr bald zusammen. Doch wer im Kader des FCB könnte vom "Professor" profitieren und wer muss zittern?

Von Justin Kraft

Wenn Ralf Rangnick über Fußball spricht, dann geht es um Tempo, Aggressivität, Gegenpressing und Athletik. Was der 65-Jährige gar nicht mag: Lange Ballbesitzphasen. Zitate, die diese Einstellung belegen, gibt es genügend.

2018 beispielsweise analysierte der damalige Trainer von RB Leipzig im Gespräch mit der "Sport Bild": "Im Spiel gegen den Ball und im Umschalten haben wir Maßstäbe gesetzt. Bei der WM haben wir gesehen, wie schwer es ist, gegen tiefstehende Gegner zum Erfolg zu kommen. Das ist uns auch häufig widerfahren."

Die Lösung dafür? Nicht etwa Lösungsansätze mit dem Ball am Fuß. "Erhöhte Ballbesitzzeiten helfen da nicht", meinte Rangnick: "Meines Erachtens ist es der Fehler zu glauben, man könne das Spiel nur kontrollieren, wenn man den Ball hat. Dabei ist es oft genau andersherum." Die damaligen Untersuchungen seines Analyseteams hätten ergeben, "dass die Wahrscheinlichkeit, ein Tor zu erzielen, rapide sinkt, je länger eine Truppe im Ballbesitz ist".

Rangnick steht hinter seiner Spielweise und seinen Ideen. "Viele Grundsätze sind bei mir in den letzten 20 Jahren unverändert geblieben und dies wird auch in den nächsten Jahren so sein", erklärte er: "Rasanter, proaktiver Fußball wird immer das Credo bleiben."

Anzeige

Das Wichtigste zum FC Bayern in Kürze

  • Kommentar: Rangnick steckt jetzt schon sein Revier ab

  • Bundesliga: Spielplan

  • Bundesliga: Tabelle

Kritische Stimmen sind sich bereits vor der Bekanntgabe seiner Entscheidung sicher: Beim FC Bayern wird das krachend scheitern. Doch ist das wirklich vorprogrammiert? Ein Blick auf den Kader zeigt, dass überraschend viele Spieler von ihm profitieren könnten – wenngleich auch einigen eine schwere Zeit droht.

FC Bayern München: Diese Spieler könnten von Ralf Rangnick profitieren

So weit entfernt von Rangnicks Idealvorstellung ist der FC Bayern gar nicht, wenn man sich den Kader genauer ansieht. Mit Joshua Kimmich, Dayot Upamecano und Konrad Laimer haben drei Spieler mit hohen Spielzeitanteilen eine Vergangenheit bei RB Leipzig. Hinzu kommt, dass viele FCB-Profis sehr athletisch, schnell und physisch stark sind.

Es ist gar nicht lange her, da spielten die Münchner unter Hansi Flick einen Fußball, der zumindest entfernt vergleichbar ist mit dem, was Rangnick gern spielen lässt. Die Doppelsechs mit Kimmich und Leon Goretzka funktionierte nie so gut wie unter Flick. Auch Alphonso Davies profitierte mit seinem Tempo enorm von der Hektik, die die extrem offensive Herangehensweise zur Folge hatte.

Dass die Bayern sich in dieser Saison mit tiefstehenden Gegnern schwergetan haben, liegt auch daran, dass viele Angreifer der Münchner am stärksten sind, wenn sie eine unsortierte Abwehr vor sich haben. Leroy Sane, Kingsley Coman und auch Serge Gnabry dribbeln sich gegen ein gut sortiertes Bollwerk eher mal fest.

Thomas Tuchel fand keine nachhaltige Lösung, um diese Spieler in Szene zu setzen. Wenn man vom Ideal des Rangnick-Fußballs ausgeht, also viele Bälle hoch erobern und den Gegner in unsortierter Formation erwischen, dann dürften auch diese drei Spieler gute Karten unter ihm haben. Unabhängig davon, wer noch verkauft werden könnte.

Selbiges gilt für Mathys Tel. Der Franzose ist schnell, technisch stark und spielt mit viel Zug zum Tor. Bei RB Leipzig hielt Rangnick große Stücke auf Timo Werner, der technisch deutlich weniger versiert ist als Tel. Taktisch sind beide aber vergleichbar, weil sie zwar gut darin sind, die Tiefe zu attackieren, jedoch nicht immer die klügsten Entscheidungen für ein gepflegtes Kombinationsspiel treffen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
<strong>Transfergerüchte des FC Bayern München</strong><br>
                Die Saison 2023/24 ist vorbei. Wie immer gibt es rund um den FC Bayern unzählige Spekulationen in Sachen Transfers. Welche Spieler werden im Sommer verpflichtet? Wer könnte gehen?&nbsp;<strong><em>ran</em></strong> zeigt die Gerüchte rund um die Münchner. (Stand: 16. Juni 2024)
Transfergerüchte des FC Bayern München
Die Saison 2023/24 ist vorbei. Wie immer gibt es rund um den FC Bayern unzählige Spekulationen in Sachen Transfers. Welche Spieler werden im Sommer verpflichtet? Wer könnte gehen? ran zeigt die Gerüchte rund um die Münchner. (Stand: 16. Juni 2024)
© Imago
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern München)</strong><br>Trennt sich der FC Bayern im Sommer von Abwehrspieler Matthijs de Ligt? Laut "Sky" gehört der niederländische Innenverteidiger zu den Verkaufskandidaten des Rekordmeisters, sofern passende Angebote von anderen Klubs eintreffen. Interesse soll dabei aus der Premier League kommen, so werden Manchester United, der FC Chelsea und Newcastle United als mögliche Abnehmer genannt.
Matthijs de Ligt (FC Bayern München)
Trennt sich der FC Bayern im Sommer von Abwehrspieler Matthijs de Ligt? Laut "Sky" gehört der niederländische Innenverteidiger zu den Verkaufskandidaten des Rekordmeisters, sofern passende Angebote von anderen Klubs eintreffen. Interesse soll dabei aus der Premier League kommen, so werden Manchester United, der FC Chelsea und Newcastle United als mögliche Abnehmer genannt.
© 2024 Getty Images
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern München)</strong><br>Wie "Sky" weiter berichtet, soll ManUnited bereit sein, 50 Millionen Euro zu bezahlen. Ob das reichen würde, ist fraglich, kaufte der FCB den 24-Jährigen vor zwei Jahren doch für 67 Millionen von Juventus Turin. Die Red Devils sollen aber nicht bereit sein, bei de Ligt bis zum Äußersten zu gehen. Man benötige nach 58 Gegentoren in der vergangenen Saison zwar dringend Verstärkung.
Matthijs de Ligt (FC Bayern München)
Wie "Sky" weiter berichtet, soll ManUnited bereit sein, 50 Millionen Euro zu bezahlen. Ob das reichen würde, ist fraglich, kaufte der FCB den 24-Jährigen vor zwei Jahren doch für 67 Millionen von Juventus Turin. Die Red Devils sollen aber nicht bereit sein, bei de Ligt bis zum Äußersten zu gehen. Man benötige nach 58 Gegentoren in der vergangenen Saison zwar dringend Verstärkung.
© Eibner
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern München)</strong><br>Der Bayern-Star ist demnach aber nicht der einzige Kandidat. So soll United laut "The Athletic" vor allem Jarrad Branthwaite vom FC Everton im Fokus haben - aber auch für ihn sollen mehr als 50 Millionen fällig werden. De Ligt gehörte in den finalen Wochen der abgelaufenen Saison zu den Stammspielern der Bayern und überzeugte meist mit guten Leistungen.
Matthijs de Ligt (FC Bayern München)
Der Bayern-Star ist demnach aber nicht der einzige Kandidat. So soll United laut "The Athletic" vor allem Jarrad Branthwaite vom FC Everton im Fokus haben - aber auch für ihn sollen mehr als 50 Millionen fällig werden. De Ligt gehörte in den finalen Wochen der abgelaufenen Saison zu den Stammspielern der Bayern und überzeugte meist mit guten Leistungen.
© Getty Images
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>Bleibt Alphonso Davies über 2025 hinaus beim FC Bayern? Diese Frage ist weiterhin offen, aber die Münchner haben laut "Sky" nun wohl eine Entscheidung getroffen, wie es kurzfristig weitergeht. Demnach geht der FCB mit dem Kanadier in die neue Saison, wodurch man aber riskiert, den Linksfuß in einem Jahr ablösefrei zu verlieren ...
Alphonso Davies (FC Bayern München)
Bleibt Alphonso Davies über 2025 hinaus beim FC Bayern? Diese Frage ist weiterhin offen, aber die Münchner haben laut "Sky" nun wohl eine Entscheidung getroffen, wie es kurzfristig weitergeht. Demnach geht der FCB mit dem Kanadier in die neue Saison, wodurch man aber riskiert, den Linksfuß in einem Jahr ablösefrei zu verlieren ...
© Jan Huebner
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>... wenn sein Vertrag an der Säbener Straße ausläuft. Derzeit seien die Gehaltsforderung von Davies für eine Vertragsverlängerung in München dem Bericht nach noch zu hoch. Man wolle aber im Verlauf der Saison 2024/25 weiterhin an einem Verbleib des Außenverteidigers arbeiten. Zuletzt wurde Davies immer wieder als möglicher Neuzugang bei Real Madrid gehandelt.
Alphonso Davies (FC Bayern München)
... wenn sein Vertrag an der Säbener Straße ausläuft. Derzeit seien die Gehaltsforderung von Davies für eine Vertragsverlängerung in München dem Bericht nach noch zu hoch. Man wolle aber im Verlauf der Saison 2024/25 weiterhin an einem Verbleib des Außenverteidigers arbeiten. Zuletzt wurde Davies immer wieder als möglicher Neuzugang bei Real Madrid gehandelt.
© 2024 Getty Images
<strong>Hiroki Ito (VfB Stuttgart)</strong><br>Nach <em><strong>ran</strong></em>-Informationen ist der Transfer von Hiroki Ito zum FC Bayern fix. Der VfB-Verteidiger und der FCB sind sich einig, die Stuttgarter sind aufgrund einer Ausstiegsklausel machtlos. Der Transfer kann nur noch am Medizincheck scheitern. Eine Verkündung wird zeitnah erwartet.
Hiroki Ito (VfB Stuttgart)
Nach ran-Informationen ist der Transfer von Hiroki Ito zum FC Bayern fix. Der VfB-Verteidiger und der FCB sind sich einig, die Stuttgarter sind aufgrund einer Ausstiegsklausel machtlos. Der Transfer kann nur noch am Medizincheck scheitern. Eine Verkündung wird zeitnah erwartet.
© IMAGO/Sven Simon
<strong>Adrien Truffert (Stade Rennes)</strong><br>Der FC Bayern hat für die Linksverteidiger-Position offenbar einen neuen Kandidaten im Blick. Wie die L’Equipe berichtet, soll Adrien Truffert auf der Liste des Rekordmeisters stehen. Der 22-Jährige hat bei Stade Rennes noch einen Vertrag bis 2026, daneben soll es neben dem FCB weitere Interessenten aus Italien, England und Frankreich geben.
Adrien Truffert (Stade Rennes)
Der FC Bayern hat für die Linksverteidiger-Position offenbar einen neuen Kandidaten im Blick. Wie die L’Equipe berichtet, soll Adrien Truffert auf der Liste des Rekordmeisters stehen. Der 22-Jährige hat bei Stade Rennes noch einen Vertrag bis 2026, daneben soll es neben dem FCB weitere Interessenten aus Italien, England und Frankreich geben.
© Sportsphoto
<strong>Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen)</strong><br>Der deutsche Nationalspieler soll sich laut Transferexperte Fabrizio Romano mit den Bayern auf einen Vertrag bis 2029 geeinigt haben. Demnach sollen schon bald Verhandlungen zwischen den Münchnern und der Werkself beginnen. Der Wechselwunsch des Nationalspielers bei Bayer sei hinterlegt, heißt es. Als Ablöse stehen lediglich 20 bis 25 Millionen Euro im Raum. Im Verhältnis ein absolutes Schnäppchen für die Bayern.
Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen)
Der deutsche Nationalspieler soll sich laut Transferexperte Fabrizio Romano mit den Bayern auf einen Vertrag bis 2029 geeinigt haben. Demnach sollen schon bald Verhandlungen zwischen den Münchnern und der Werkself beginnen. Der Wechselwunsch des Nationalspielers bei Bayer sei hinterlegt, heißt es. Als Ablöse stehen lediglich 20 bis 25 Millionen Euro im Raum. Im Verhältnis ein absolutes Schnäppchen für die Bayern.
© Beautiful Sports
<strong>Levi Colwill (FC Chelsea)</strong><br>Laut "Sky" hat der FCB mit Levi Colwill vom FC Chelsea einen Linksfuß auf der Liste, der in das Profil des gesuchten linken Innenverteidigers passen würde. Demnach sollen sogar bereits erste Gespräche stattgefunden haben. Der 21-Jährige absolvierte in der vergangenen Saison 32 Pflichtspiele für die Blues und steht noch bis 2029 unter Vertrag.
Levi Colwill (FC Chelsea)
Laut "Sky" hat der FCB mit Levi Colwill vom FC Chelsea einen Linksfuß auf der Liste, der in das Profil des gesuchten linken Innenverteidigers passen würde. Demnach sollen sogar bereits erste Gespräche stattgefunden haben. Der 21-Jährige absolvierte in der vergangenen Saison 32 Pflichtspiele für die Blues und steht noch bis 2029 unter Vertrag.
© IMAGO/Shutterstock
<strong>Levi Colwill (FC Chelsea)</strong><br>Der Abwehrspieler, der nicht in den englischen Kader für die Europameisterschaft berufen wurde, könnte demnach zusätzlich zu Jonathan Tah kommen.
Levi Colwill (FC Chelsea)
Der Abwehrspieler, der nicht in den englischen Kader für die Europameisterschaft berufen wurde, könnte demnach zusätzlich zu Jonathan Tah kommen.
© IMAGO/Sportimage
<strong>Theo Hernandez (AC Mailand)</strong><br>Sollte Davies den FC Bayern doch verlassen, würde der Rekordmeister demnach gerne Theo Hernandez verpflichten. Der 26-jährige Franzose, dessen Bruder Lucas von 2019 bis 2023 bei den Bayern spielte, dürfte aber eine hohe Ablöse kosten. Bei "transfermarkt.de" wird die Summe auf 60 Millionen Euro geschätzt.
Theo Hernandez (AC Mailand)
Sollte Davies den FC Bayern doch verlassen, würde der Rekordmeister demnach gerne Theo Hernandez verpflichten. Der 26-jährige Franzose, dessen Bruder Lucas von 2019 bis 2023 bei den Bayern spielte, dürfte aber eine hohe Ablöse kosten. Bei "transfermarkt.de" wird die Summe auf 60 Millionen Euro geschätzt.
© 2024 Getty Images
<strong>Joao Palhinha (FC Fulham)</strong><br>Die Bayern machen offenbar bei einem vermeintlichen Wunschspieler von Ex-Trainer Thomas Tuchel ernst. Nach Informationen von "The Athletic" hat der Rekordmeister dem FC Fulham ein Angebot über 35 Millionen Euro für Joao Palhinha unterbreitet. Der Portugiese hatte sich erst im vergangenen Spätsommer bis 2028 an die Londoner gebunden.
Joao Palhinha (FC Fulham)
Die Bayern machen offenbar bei einem vermeintlichen Wunschspieler von Ex-Trainer Thomas Tuchel ernst. Nach Informationen von "The Athletic" hat der Rekordmeister dem FC Fulham ein Angebot über 35 Millionen Euro für Joao Palhinha unterbreitet. Der Portugiese hatte sich erst im vergangenen Spätsommer bis 2028 an die Londoner gebunden.
© 2024 Getty Images
<strong>Bruno Fernandes (Manchester United)</strong><br>Wie die portugiesische Zeitung "O Jogo" berichtet, hat der FC Bayern Gespräche mit Miguel Ruben Macedo Pinho, dem Berater von Bruno Fernandes, aufgenommen. Der 29-Jährige steht noch bis 2026 bei Manchester United unter Vertrag. Zuvor hatte bereits der "Independent" vom Interesse der Münchner am Mittelfeldspieler berichtet. Dem FC Barcelona wird ebenfalls Interesse nachgesagt.
Bruno Fernandes (Manchester United)
Wie die portugiesische Zeitung "O Jogo" berichtet, hat der FC Bayern Gespräche mit Miguel Ruben Macedo Pinho, dem Berater von Bruno Fernandes, aufgenommen. Der 29-Jährige steht noch bis 2026 bei Manchester United unter Vertrag. Zuvor hatte bereits der "Independent" vom Interesse der Münchner am Mittelfeldspieler berichtet. Dem FC Barcelona wird ebenfalls Interesse nachgesagt.
© 2024 Getty Images
<strong>Kingsley Coman (FC Bayern München)</strong><br>Wildert Hansi Flick bei seinem Ex-Klub? Der neue Coach des FC Barcelona soll laut "L'Equipe" an der Verpflichtung von Kingsley Coman interessiert sein. Coman könne die Bayern laut "Bild" bei einem passenden Angebot verlassen. Unter Flick erzielte der inzwischen 27-Jährige im Champions-League-Finale 2020 das Tor zum 1:0-Sieg gegen PSG.
Kingsley Coman (FC Bayern München)
Wildert Hansi Flick bei seinem Ex-Klub? Der neue Coach des FC Barcelona soll laut "L'Equipe" an der Verpflichtung von Kingsley Coman interessiert sein. Coman könne die Bayern laut "Bild" bei einem passenden Angebot verlassen. Unter Flick erzielte der inzwischen 27-Jährige im Champions-League-Finale 2020 das Tor zum 1:0-Sieg gegen PSG.
© Poolfoto
<strong>Joshua Kimmich (FC Bayern München)</strong><br>Kommt es im Sommer zu einem spektakulären Wechsel von Joshua Kimmich? Wie die "Bild" berichtet, könnte der 29-Jährige die Nachfolge von Toni Kroos bei Real Madrid antreten. Demnach könne sich Kimmich einen Wechsel in die spanische Hauptstadt durchaus vorstellen. Vieles hänge auch vom neuen Bayern-Trainer Vincent Kompany ab ...
Joshua Kimmich (FC Bayern München)
Kommt es im Sommer zu einem spektakulären Wechsel von Joshua Kimmich? Wie die "Bild" berichtet, könnte der 29-Jährige die Nachfolge von Toni Kroos bei Real Madrid antreten. Demnach könne sich Kimmich einen Wechsel in die spanische Hauptstadt durchaus vorstellen. Vieles hänge auch vom neuen Bayern-Trainer Vincent Kompany ab ...
© 2024 Getty Images
<strong>Joshua Kimmich (FC Bayern München)</strong><br>Zwar sei der FC Bayern dem Bericht zufolge weiterhin Kimmichs erster Ansprechpartner, er wolle aber recht bald wissen, wie Kompany mit ihm plant - als Rechtsverteidiger oder Mittelfeldspieler. Bei Real wird nicht nur die Planstelle von Kroos frei, mit Trainer Carlo Ancelotti würde er zudem auf ein bekanntes Gesicht treffen.
Joshua Kimmich (FC Bayern München)
Zwar sei der FC Bayern dem Bericht zufolge weiterhin Kimmichs erster Ansprechpartner, er wolle aber recht bald wissen, wie Kompany mit ihm plant - als Rechtsverteidiger oder Mittelfeldspieler. Bei Real wird nicht nur die Planstelle von Kroos frei, mit Trainer Carlo Ancelotti würde er zudem auf ein bekanntes Gesicht treffen.
© 2024 Getty Images
<strong>Transfergerüchte des FC Bayern München</strong><br>
                Die Saison 2023/24 ist vorbei. Wie immer gibt es rund um den FC Bayern unzählige Spekulationen in Sachen Transfers. Welche Spieler werden im Sommer verpflichtet? Wer könnte gehen?&nbsp;<strong><em>ran</em></strong> zeigt die Gerüchte rund um die Münchner. (Stand: 16. Juni 2024)
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern München)</strong><br>Trennt sich der FC Bayern im Sommer von Abwehrspieler Matthijs de Ligt? Laut "Sky" gehört der niederländische Innenverteidiger zu den Verkaufskandidaten des Rekordmeisters, sofern passende Angebote von anderen Klubs eintreffen. Interesse soll dabei aus der Premier League kommen, so werden Manchester United, der FC Chelsea und Newcastle United als mögliche Abnehmer genannt.
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern München)</strong><br>Wie "Sky" weiter berichtet, soll ManUnited bereit sein, 50 Millionen Euro zu bezahlen. Ob das reichen würde, ist fraglich, kaufte der FCB den 24-Jährigen vor zwei Jahren doch für 67 Millionen von Juventus Turin. Die Red Devils sollen aber nicht bereit sein, bei de Ligt bis zum Äußersten zu gehen. Man benötige nach 58 Gegentoren in der vergangenen Saison zwar dringend Verstärkung.
<strong>Matthijs de Ligt (FC Bayern München)</strong><br>Der Bayern-Star ist demnach aber nicht der einzige Kandidat. So soll United laut "The Athletic" vor allem Jarrad Branthwaite vom FC Everton im Fokus haben - aber auch für ihn sollen mehr als 50 Millionen fällig werden. De Ligt gehörte in den finalen Wochen der abgelaufenen Saison zu den Stammspielern der Bayern und überzeugte meist mit guten Leistungen.
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>Bleibt Alphonso Davies über 2025 hinaus beim FC Bayern? Diese Frage ist weiterhin offen, aber die Münchner haben laut "Sky" nun wohl eine Entscheidung getroffen, wie es kurzfristig weitergeht. Demnach geht der FCB mit dem Kanadier in die neue Saison, wodurch man aber riskiert, den Linksfuß in einem Jahr ablösefrei zu verlieren ...
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>... wenn sein Vertrag an der Säbener Straße ausläuft. Derzeit seien die Gehaltsforderung von Davies für eine Vertragsverlängerung in München dem Bericht nach noch zu hoch. Man wolle aber im Verlauf der Saison 2024/25 weiterhin an einem Verbleib des Außenverteidigers arbeiten. Zuletzt wurde Davies immer wieder als möglicher Neuzugang bei Real Madrid gehandelt.
<strong>Hiroki Ito (VfB Stuttgart)</strong><br>Nach <em><strong>ran</strong></em>-Informationen ist der Transfer von Hiroki Ito zum FC Bayern fix. Der VfB-Verteidiger und der FCB sind sich einig, die Stuttgarter sind aufgrund einer Ausstiegsklausel machtlos. Der Transfer kann nur noch am Medizincheck scheitern. Eine Verkündung wird zeitnah erwartet.
<strong>Adrien Truffert (Stade Rennes)</strong><br>Der FC Bayern hat für die Linksverteidiger-Position offenbar einen neuen Kandidaten im Blick. Wie die L’Equipe berichtet, soll Adrien Truffert auf der Liste des Rekordmeisters stehen. Der 22-Jährige hat bei Stade Rennes noch einen Vertrag bis 2026, daneben soll es neben dem FCB weitere Interessenten aus Italien, England und Frankreich geben.
<strong>Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen)</strong><br>Der deutsche Nationalspieler soll sich laut Transferexperte Fabrizio Romano mit den Bayern auf einen Vertrag bis 2029 geeinigt haben. Demnach sollen schon bald Verhandlungen zwischen den Münchnern und der Werkself beginnen. Der Wechselwunsch des Nationalspielers bei Bayer sei hinterlegt, heißt es. Als Ablöse stehen lediglich 20 bis 25 Millionen Euro im Raum. Im Verhältnis ein absolutes Schnäppchen für die Bayern.
<strong>Levi Colwill (FC Chelsea)</strong><br>Laut "Sky" hat der FCB mit Levi Colwill vom FC Chelsea einen Linksfuß auf der Liste, der in das Profil des gesuchten linken Innenverteidigers passen würde. Demnach sollen sogar bereits erste Gespräche stattgefunden haben. Der 21-Jährige absolvierte in der vergangenen Saison 32 Pflichtspiele für die Blues und steht noch bis 2029 unter Vertrag.
<strong>Levi Colwill (FC Chelsea)</strong><br>Der Abwehrspieler, der nicht in den englischen Kader für die Europameisterschaft berufen wurde, könnte demnach zusätzlich zu Jonathan Tah kommen.
<strong>Theo Hernandez (AC Mailand)</strong><br>Sollte Davies den FC Bayern doch verlassen, würde der Rekordmeister demnach gerne Theo Hernandez verpflichten. Der 26-jährige Franzose, dessen Bruder Lucas von 2019 bis 2023 bei den Bayern spielte, dürfte aber eine hohe Ablöse kosten. Bei "transfermarkt.de" wird die Summe auf 60 Millionen Euro geschätzt.
<strong>Joao Palhinha (FC Fulham)</strong><br>Die Bayern machen offenbar bei einem vermeintlichen Wunschspieler von Ex-Trainer Thomas Tuchel ernst. Nach Informationen von "The Athletic" hat der Rekordmeister dem FC Fulham ein Angebot über 35 Millionen Euro für Joao Palhinha unterbreitet. Der Portugiese hatte sich erst im vergangenen Spätsommer bis 2028 an die Londoner gebunden.
<strong>Bruno Fernandes (Manchester United)</strong><br>Wie die portugiesische Zeitung "O Jogo" berichtet, hat der FC Bayern Gespräche mit Miguel Ruben Macedo Pinho, dem Berater von Bruno Fernandes, aufgenommen. Der 29-Jährige steht noch bis 2026 bei Manchester United unter Vertrag. Zuvor hatte bereits der "Independent" vom Interesse der Münchner am Mittelfeldspieler berichtet. Dem FC Barcelona wird ebenfalls Interesse nachgesagt.
<strong>Kingsley Coman (FC Bayern München)</strong><br>Wildert Hansi Flick bei seinem Ex-Klub? Der neue Coach des FC Barcelona soll laut "L'Equipe" an der Verpflichtung von Kingsley Coman interessiert sein. Coman könne die Bayern laut "Bild" bei einem passenden Angebot verlassen. Unter Flick erzielte der inzwischen 27-Jährige im Champions-League-Finale 2020 das Tor zum 1:0-Sieg gegen PSG.
<strong>Joshua Kimmich (FC Bayern München)</strong><br>Kommt es im Sommer zu einem spektakulären Wechsel von Joshua Kimmich? Wie die "Bild" berichtet, könnte der 29-Jährige die Nachfolge von Toni Kroos bei Real Madrid antreten. Demnach könne sich Kimmich einen Wechsel in die spanische Hauptstadt durchaus vorstellen. Vieles hänge auch vom neuen Bayern-Trainer Vincent Kompany ab ...
<strong>Joshua Kimmich (FC Bayern München)</strong><br>Zwar sei der FC Bayern dem Bericht zufolge weiterhin Kimmichs erster Ansprechpartner, er wolle aber recht bald wissen, wie Kompany mit ihm plant - als Rechtsverteidiger oder Mittelfeldspieler. Bei Real wird nicht nur die Planstelle von Kroos frei, mit Trainer Carlo Ancelotti würde er zudem auf ein bekanntes Gesicht treffen.

Unter Rangnick wäre Tels Rolle vermutlich deutlich weniger komplex als unter Tuchel. Das könnte dem 18-Jährigen entgegenkommen.

FC Bayern: Noch ein Thomas-Müller-Jahr?

Und dann wäre da noch Thomas Müller. Der 34-Jährige befindet sich auf der Ehrenrunde seiner Karriere. Dennoch hat er in dieser Saison bewiesen, wie wichtig er noch für den FC Bayern ist. Müller ist nach wie vor einer der besten Vorbereiter der Liga.

Seine größte Qualität ist aber sein Spielverständnis. Einst brachte ihm das den Spitznamen "Raumdeuter" ein. Müller ist auch gegen den Ball ein hervorragender Deuter und kann ein Team dahingehend organisieren.

Vielleicht macht Rangnick genau von dieser Fähigkeit Gebrauch. Die FCB-Legende könnte dann der Kopf des Gegenpressings und Pressings werden und so eine Art verlängerter Arm des Trainers sein. Dass Müller mittlerweile etwas altersmilde geworden ist, was Entscheidungen gegen seine Person betrifft, dürfte Rangnick ebenfalls in die Karten spielen.

Anzeige
Anzeige

Wer würde es unter Rangnick schwer beim FC Bayern haben?

Klar ist aber auch, dass es Spieler gibt, die auf den ersten Blick nicht perfekt zur Spielweise des "Fußballprofessors" passen. In der Defensive ist das vor allem Eric Dier. Zwar ist der Engländer aktuell absoluter Leistungsträger im System von Tuchel, aber das liegt auch daran, dass er durch seine Teamkollegen und die kontrollierte Spielweise gut abgesichert ist.

Dier hat nicht das Tempo, um in einer hochstehenden Abwehrkette Konter zuverlässig zu verteidigen. Zwar ist er sehr anpassungsfähig und hat beim FCB bereits einige mit seinen Qualitäten überrascht, doch um im System von Rangnick eine derart tragende Rolle zu spielen, müsste er sich schon arg strecken.

In der Viererkette müsste sich auch Minjae Kim stark anpassen. Der Südkoreaner verteidigt viel nach vorn, öffnet gern mal Räume hinter sich. Findet er mit seinem Drang nach vorn nicht die richtige Balance, könnte Rangnick ihn recht schnell auf die Bank verbannen. Mit Rückkehrer Josip Stanisic gibt es noch einen Verteidiger, der vom Profil her nicht optimal zu einem System mit Fokus auf Gegenpressing und Pressing passt. Dafür ist der 24-Jährige zu langsam – sowohl auf den Beinen, als auch in Bezug auf die Handlungsschnelligkeit.

Raphael Guerreiro ist ein weiterer Kandidat, der es unter dem möglichen neuen Coach schwer haben könnte. Der Portugiese ist defensiv nicht sehr stark und glänzt offensiv vor allem mit seinem Kombinationsspiel, guten Läufen und Dribblings.

Zwar sind das Attribute, die auch Rangnick in seinem Spiel benötigt, doch die fehlende Präzision im Pressingverhalten könnte zum Problem werden. Aus ähnlichen Gründen wäre auch Noussair Mazraoui einer der Kandidaten, die Probleme bekommen könnten.

Wie bewertet Ralf Rangnick Aleksandar Pavlovic?

Interessant wäre zudem, wie Ralf Rangnick die Fähigkeiten von Aleksandar Pavlovic bewertet. Der 19-Jährige bietet gleich auf mehreren Ebenen Konfliktpotenzial. Denn er könnte zum zweiten Angelo Stiller in München werden. Stiller musste den FCB einst verlassen, weil Flick in seinem dynamischen, auf Gegenpressing ausgelegten System keinen Platz für einen Spieler sah, der zwar hervorragende Fähigkeiten am Ball hat, im Pressing und Gegenpressing aber nicht aggressiv und schnell genug ist.

<strong>Die Vertragssituation beim FC Bayern München</strong><br>Wer es in den Kader des FC Bayern schafft, hat es weit gebracht. Doch nicht jeder Spieler bleibt. <em><strong>ran</strong></em> zeigt, welche Bayern-Stars wie lange unter Vertrag stehen und wie die Perspektive aussieht. (Stand: 16. Juni 2024)
Die Vertragssituation beim FC Bayern München
Wer es in den Kader des FC Bayern schafft, hat es weit gebracht. Doch nicht jeder Spieler bleibt. ran zeigt, welche Bayern-Stars wie lange unter Vertrag stehen und wie die Perspektive aussieht. (Stand: 16. Juni 2024)
© MIS
<strong>Aleksandar Pavlovic</strong><br>Die EM verpasste er krankheitsbedingt, doch jetzt hat der 20-Jährige wieder Grund zur Freude. Die Bayern verlängern den Vertrag bis Pavlovic bis zum 30. Juni 2029. Ein Beleg dafür, dass der defensive Mittelfeldspieler eine tragende Säule der Zukunft sein soll. Die Bosse bescheinigen ihm eine gewaltige Entwicklung in den vergangene Monaten. Pavlovic sei ein Musterbeispiel für die Nachwuchsförderung am FC Bayern Campus.&nbsp;
Aleksandar Pavlovic
Die EM verpasste er krankheitsbedingt, doch jetzt hat der 20-Jährige wieder Grund zur Freude. Die Bayern verlängern den Vertrag bis Pavlovic bis zum 30. Juni 2029. Ein Beleg dafür, dass der defensive Mittelfeldspieler eine tragende Säule der Zukunft sein soll. Die Bosse bescheinigen ihm eine gewaltige Entwicklung in den vergangene Monaten. Pavlovic sei ein Musterbeispiel für die Nachwuchsförderung am FC Bayern Campus. 
© Getty
<strong>Alexander Nübel</strong><br>Es ist offiziell: Der FC Bayern hat den Vertrag mit Alexander Nübel verlängert - bis 2029! Der 27-Jährige wird aber auch in den kommenden beiden Spielzeiten an den VfB Stuttgart ausgeliehen und dort internationale Erfahrung sammeln - das haben beide Klubs bestätigt. Bei den Schwaben winkt Nübel, der aktuell knapp 3 Millionen Euro im Jahr verdient, kommende Spielzeit eine Gehaltserhöhung.
Alexander Nübel
Es ist offiziell: Der FC Bayern hat den Vertrag mit Alexander Nübel verlängert - bis 2029! Der 27-Jährige wird aber auch in den kommenden beiden Spielzeiten an den VfB Stuttgart ausgeliehen und dort internationale Erfahrung sammeln - das haben beide Klubs bestätigt. Bei den Schwaben winkt Nübel, der aktuell knapp 3 Millionen Euro im Jahr verdient, kommende Spielzeit eine Gehaltserhöhung.
© Getty Images
<strong>Alexander Nübel</strong><br>"Ich bin sehr glücklich über das Vertrauen, das mir der FC Bayern entgegenbringt. Gleichzeitig fühle ich mich in Stuttgart sehr wohl. Ich will mit dem VfB erfolgreich sein und so auch persönlich die nächsten Schritte gehen", so Nübel.
Alexander Nübel
"Ich bin sehr glücklich über das Vertrauen, das mir der FC Bayern entgegenbringt. Gleichzeitig fühle ich mich in Stuttgart sehr wohl. Ich will mit dem VfB erfolgreich sein und so auch persönlich die nächsten Schritte gehen", so Nübel.
© Pressefoto Baumann
<strong>Alexander Nübel</strong><br>Der FC Bayern positioniert sich damit ganz klar zu Nübel als neue Nummer 1 nach Manuel Neuer. Sollte der DFB-Keeper seinen bis 2025 laufenden Vertrag nicht verlängern, soll Nübel (bei konstanten Leistungen) nach <em><strong>ran</strong></em>-Infos bereits ab der Spielzeit 25/26 das Bayern-Tor hüten.
Alexander Nübel
Der FC Bayern positioniert sich damit ganz klar zu Nübel als neue Nummer 1 nach Manuel Neuer. Sollte der DFB-Keeper seinen bis 2025 laufenden Vertrag nicht verlängern, soll Nübel (bei konstanten Leistungen) nach ran-Infos bereits ab der Spielzeit 25/26 das Bayern-Tor hüten.
© IMAGO/Sven Simon
<strong>Mathys Tel</strong><br>Vertrag bis 2029
Mathys Tel
Vertrag bis 2029
 imago
<strong>Jamal Musiala</strong><br>Vertrag bis 2026
Jamal Musiala
Vertrag bis 2026
© 2023 Getty Images
<strong>Eric Dier<br></strong>Vertrag bis 2025
Eric Dier
Vertrag bis 2025
© 2024 Getty Images
<strong>Bryan Zaragoza<br></strong>Derzeit von Granada an den FC Bayern ausgeliehen. Ab Sommer fest in München mit Vertrag bis 2029.
Bryan Zaragoza
Derzeit von Granada an den FC Bayern ausgeliehen. Ab Sommer fest in München mit Vertrag bis 2029.
© Passion2Press
<strong>Sacha Boey<br></strong>Vertrag bis 2028
Sacha Boey
Vertrag bis 2028
© Sven Simon
<strong>Daniel Peretz<br></strong>Vertrag bis 2028
Daniel Peretz
Vertrag bis 2028
© Passion2Press
<strong>Manuel Neuer</strong><br>Vertrag bis 2025
Manuel Neuer
Vertrag bis 2025
© 2016 Getty Images
<strong>Sven UIreich</strong><br>Vertrag bis 2025
Sven UIreich
Vertrag bis 2025
© Sven Simon
<strong>Frans Krätzig</strong><br>Derzeit ausgeliehen an Austria Wien. Vertrag in München bis 2027.
Frans Krätzig
Derzeit ausgeliehen an Austria Wien. Vertrag in München bis 2027.
© 2023 Getty Images
<strong>Thomas Müller </strong><br>
                Vertrag bis 2025
Thomas Müller
Vertrag bis 2025
© imago images/ULMER Pressebildagentur
<strong>Alphonso Davies</strong><br>
                Vertrag bis 2025
Alphonso Davies
Vertrag bis 2025
© 2019 Getty Images
<strong>Leroy Sane</strong><br>
                Vertrag bis 2025
Leroy Sane
Vertrag bis 2025
© 2020 Getty Images
<strong>Joshua Kimmich</strong><br>Vertrag bis 2025
Joshua Kimmich
Vertrag bis 2025
© 2020 Getty Images
<strong>Arijon Ibrahimovic</strong><br>Ausgeliehen nach Italien an Frosinone Calcio. Sein Vertrag in München läuft bis 2025.
Arijon Ibrahimovic
Ausgeliehen nach Italien an Frosinone Calcio. Sein Vertrag in München läuft bis 2025.
© IMAGO/ULMER Pressebildagentur
<strong>Malik Tillman</strong><br>Ausgeliehen an PSV Eindhoven. Vertrag in München bis 2026.
Malik Tillman
Ausgeliehen an PSV Eindhoven. Vertrag in München bis 2026.
© 2020 Getty Images
<strong>Paul Wanner</strong><br>Verliehen an die SV Elversberg. Vertrag in München bis 2027.
Paul Wanner
Verliehen an die SV Elversberg. Vertrag in München bis 2027.
© imago
<strong>Eric-Maxim Choupo-Moting</strong><br>Vertrag läuft im Sommer 2024 aus, wird wohl nicht verlängert.
Eric-Maxim Choupo-Moting
Vertrag läuft im Sommer 2024 aus, wird wohl nicht verlängert.
© Eibner
<strong>Bouna Sarr</strong><br>Vertrag läuft im Sommer 2024 aus, wird wohl nicht verlängert.
Bouna Sarr
Vertrag läuft im Sommer 2024 aus, wird wohl nicht verlängert.
© 2020 Getty Images
<strong>Serge Gnabry</strong><br>
                Vertrag bis 2026
Serge Gnabry
Vertrag bis 2026
© imago
<strong>Tarek Buchmann</strong><br>Vertrag bis 2026
Tarek Buchmann
Vertrag bis 2026
© IMAGO/Eibner
<strong>Harry Kane</strong>&nbsp;<br>Vertrag bis 2027
Harry Kane 
Vertrag bis 2027
© Bildbyran
<strong>Konrad Laimer</strong><br>Vertrag bis 2027
Konrad Laimer
Vertrag bis 2027
© Bildbyran
<strong>Raphael Guerreiro</strong><br>Vertrag bis 2026
Raphael Guerreiro
Vertrag bis 2026
© Laci Perenyi
<strong>Min-Jae Kim</strong><br>Vertrag bis 2028
Min-Jae Kim
Vertrag bis 2028
© Eibner
<strong>Johannes Schenk</strong><br>
                Ausgeliehen an Preußen Münster. Vertrag in München bis 2025.
Johannes Schenk
Ausgeliehen an Preußen Münster. Vertrag in München bis 2025.
© imago
<strong>Matthijs de Ligt</strong><br>Vertrag bis 2027
Matthijs de Ligt
Vertrag bis 2027
© imago
<strong>Noussair Mazraoui</strong><br>Vertrag bis 2026
Noussair Mazraoui
Vertrag bis 2026
© IMAGO/Lackovic
<strong>Leon Goretzka</strong><br>
                Vertrag bis 2026
Leon Goretzka
Vertrag bis 2026
© 2020 Getty Images
<strong>Kingsley Coman</strong><br>
                Vertrag bis 2027
Kingsley Coman
Vertrag bis 2027
© Getty Images
<strong>Dayot Upamecano</strong><br>Vertrag bis 2026
Dayot Upamecano
Vertrag bis 2026
© Getty Images
<strong>Die Vertragssituation beim FC Bayern München</strong><br>Wer es in den Kader des FC Bayern schafft, hat es weit gebracht. Doch nicht jeder Spieler bleibt. <em><strong>ran</strong></em> zeigt, welche Bayern-Stars wie lange unter Vertrag stehen und wie die Perspektive aussieht. (Stand: 16. Juni 2024)
<strong>Aleksandar Pavlovic</strong><br>Die EM verpasste er krankheitsbedingt, doch jetzt hat der 20-Jährige wieder Grund zur Freude. Die Bayern verlängern den Vertrag bis Pavlovic bis zum 30. Juni 2029. Ein Beleg dafür, dass der defensive Mittelfeldspieler eine tragende Säule der Zukunft sein soll. Die Bosse bescheinigen ihm eine gewaltige Entwicklung in den vergangene Monaten. Pavlovic sei ein Musterbeispiel für die Nachwuchsförderung am FC Bayern Campus.&nbsp;
<strong>Alexander Nübel</strong><br>Es ist offiziell: Der FC Bayern hat den Vertrag mit Alexander Nübel verlängert - bis 2029! Der 27-Jährige wird aber auch in den kommenden beiden Spielzeiten an den VfB Stuttgart ausgeliehen und dort internationale Erfahrung sammeln - das haben beide Klubs bestätigt. Bei den Schwaben winkt Nübel, der aktuell knapp 3 Millionen Euro im Jahr verdient, kommende Spielzeit eine Gehaltserhöhung.
<strong>Alexander Nübel</strong><br>"Ich bin sehr glücklich über das Vertrauen, das mir der FC Bayern entgegenbringt. Gleichzeitig fühle ich mich in Stuttgart sehr wohl. Ich will mit dem VfB erfolgreich sein und so auch persönlich die nächsten Schritte gehen", so Nübel.
<strong>Alexander Nübel</strong><br>Der FC Bayern positioniert sich damit ganz klar zu Nübel als neue Nummer 1 nach Manuel Neuer. Sollte der DFB-Keeper seinen bis 2025 laufenden Vertrag nicht verlängern, soll Nübel (bei konstanten Leistungen) nach <em><strong>ran</strong></em>-Infos bereits ab der Spielzeit 25/26 das Bayern-Tor hüten.
<strong>Mathys Tel</strong><br>Vertrag bis 2029
<strong>Jamal Musiala</strong><br>Vertrag bis 2026
<strong>Eric Dier<br></strong>Vertrag bis 2025
<strong>Bryan Zaragoza<br></strong>Derzeit von Granada an den FC Bayern ausgeliehen. Ab Sommer fest in München mit Vertrag bis 2029.
<strong>Sacha Boey<br></strong>Vertrag bis 2028
<strong>Daniel Peretz<br></strong>Vertrag bis 2028
<strong>Manuel Neuer</strong><br>Vertrag bis 2025
<strong>Sven UIreich</strong><br>Vertrag bis 2025
<strong>Frans Krätzig</strong><br>Derzeit ausgeliehen an Austria Wien. Vertrag in München bis 2027.
<strong>Thomas Müller </strong><br>
                Vertrag bis 2025
<strong>Alphonso Davies</strong><br>
                Vertrag bis 2025
<strong>Leroy Sane</strong><br>
                Vertrag bis 2025
<strong>Joshua Kimmich</strong><br>Vertrag bis 2025
<strong>Arijon Ibrahimovic</strong><br>Ausgeliehen nach Italien an Frosinone Calcio. Sein Vertrag in München läuft bis 2025.
<strong>Malik Tillman</strong><br>Ausgeliehen an PSV Eindhoven. Vertrag in München bis 2026.
<strong>Paul Wanner</strong><br>Verliehen an die SV Elversberg. Vertrag in München bis 2027.
<strong>Eric-Maxim Choupo-Moting</strong><br>Vertrag läuft im Sommer 2024 aus, wird wohl nicht verlängert.
<strong>Bouna Sarr</strong><br>Vertrag läuft im Sommer 2024 aus, wird wohl nicht verlängert.
<strong>Serge Gnabry</strong><br>
                Vertrag bis 2026
<strong>Tarek Buchmann</strong><br>Vertrag bis 2026
<strong>Harry Kane</strong>&nbsp;<br>Vertrag bis 2027
<strong>Konrad Laimer</strong><br>Vertrag bis 2027
<strong>Raphael Guerreiro</strong><br>Vertrag bis 2026
<strong>Min-Jae Kim</strong><br>Vertrag bis 2028
<strong>Johannes Schenk</strong><br>
                Ausgeliehen an Preußen Münster. Vertrag in München bis 2025.
<strong>Matthijs de Ligt</strong><br>Vertrag bis 2027
<strong>Noussair Mazraoui</strong><br>Vertrag bis 2026
<strong>Leon Goretzka</strong><br>
                Vertrag bis 2026
<strong>Kingsley Coman</strong><br>
                Vertrag bis 2027
<strong>Dayot Upamecano</strong><br>Vertrag bis 2026

Auch Pavlovic ist ein starker Spielgestalter und tut dem Spielaufbau des FCB sehr gut. Unter Rangnick würde sich das Tempo aber verschärfen. Andere Attribute sind gefragt, die eher Spielertypen wie Goretzka oder Laimer in die Karten spielen.

Pavlovic hat jetzt schon ein gutes Standing bei den Bayern und auch bei den Fans. Setzt Rangnick nicht auf ihn, riskiert er nicht nur Ärger mit dem direkten Umfeld der Profimannschaft, sondern auch mit dem Campus. Dort ist man bis heute noch nachtragend und verärgert, was den Fall Stiller angeht.

Konfliktpotenzial würde auch bei Jamal Musiala, Harry Kane oder Manuel Neuer drohen, wenn es Probleme gäbe. Doch diese sind kaum absehbar. Dafür sind die drei mit ihrer individuellen Qualität zu wichtig für das Team. Selbst ein Trainer wie Rangnick, der ein Hardliner ist, was seine Philosophie angeht, würde alles dafür tun, dass diese Achse funktioniert.

Und letztendlich, das zeigt der Blick auf den Kader, würde er im Kader des Rekordmeisters viele Spieler vorfinden, mit denen er gewiss etwas anzufangen weiß.

Fußball-News und Videos
England v Iceland - International Friendly, Länderspiel, Nationalmannschaft - Wembley Stadium England s Harry Kane during the international friendly match at Wembley Stadium, London. Picture date: ...
News

EM 2024 heute live: Serbien vs. England im Free-TV, Livestream und Ticker

  • 16.06.2024
  • 23:10 Uhr
Fußball-Galerien

© 2024 Seven.One Entertainment Group