• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Serie A

Hellas Verona: Thomas Henry erhält nach verschossenem Elfmeter Morddrohungen

Anzeige

Thomas Henry und seine Familie haben nach einem verschossenen Elfmeter des Stürmers des italienischen Erstligisten Hellas Verona im Spiel bei Inter Mailand (1:2) Morddrohungen erhalten. Diese machte der Franzose am Sonntag öffentlich.

Der Franzose machte die Morddrohungen am Sonntag öffentlich.

"An alle, die glauben, Fußball besser zu kennen als jeder andere, und meine Familie beleidigen, während sie auf ihren Tod hoffen: Ich hoffe, dass ihr eines Tages Frieden in eurem kleinen Leben finden könnt", schrieb Henry auf seinem Instagram-Account.

Er hatte in der Begegnung beim Spitzenreiter am Samstag in der turbulenten Nachspielzeit einen Foulelfmeter an den Pfosten gesetzt (90.+10). Zuvor war ihm der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 gelungen.

"Eines Tages gewinnt man, eines Tages verliert man, eines Tages punktet man, eines Tages verfehlt man, das ist das Leben eines Fußballspielers und ich bin stolz, nach einem Kreuzbandriss zum zweiten Mal in meiner Karriere in San Siro getroffen zu haben", schrieb Henry.

Hellas Verona liegt auf Platz 18 der Serie A und somit einem Abstiegsplatz. Inter Mailand führt die Tabelle an.

Anzeige

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
27.05.

DFB-Boss Neuendorf gibt Ausblick: Politische Zeichen bei EM?

  • Video
  • 02:54 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group