• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Handball-EM

Handball-EM - Juri Knorr über "Selbstmordkommando" und "Harakiri": Spielmacher wehrt sich gegen deftige Kritik

Article Image Media
Anzeige

Juri Knorr liefert bei der Heim-EM nicht seine besten Leistungen ab. Der 23-Jährige weiß das, kontert seine Kritiker nach dem 22:22 gegen Österreich trotzdem.

Juri Knorr hatte genug. Als er auf die deftige Kritik der deutschen Handball-Legenden angesprochen wurde, holte der deutsche Spielmacher zum Konter aus.

Alle Informationen zum nächsten Hauptrunden-Spiel zwischen Deutschland und Ungarn findest du hier.

Dabei wählte der 23-Jährige nach dem Remis im EM-Hauptrundenspiel gegen Österreich (22:22) seine Worte mit Bedacht. Daraus, dass ihn die Worte von Stefan Kretzschmar und den Ex-Weltmeistern Michael "Mimi" Kraus und Pascal Hens getroffen hatten, machte er gar keinen Kehl.

Im "Dyn"-Talk "Harzblut" hatte Hens Knorrs Spiel in der ersten Hauptrunden-Partie gegen Island (26:24) als "Selbstmordkommando" bezeichnet: "Das ist so Harakiri.“ Ketzschmar hatte Stand-Handball ausgemacht, und dass Knorr "besonders cool, besonders lässig" wirken wollte.

Um nur ein paar der Kritikpunkte zu nennen. Die Legenden hatten verbal einen ausgepackt.

Knorr betonte, er sei "absolut kritikfähig und ich weiß ja auch, dass es nicht mein bestes Spiel war. Aber ich habe jetzt auch häufig genug gesagt, dass ich nicht bei 100 Prozent meiner Kräfte war", sagte Knorr. Er gibt an, dass ihn die Aussagen "natürlich" getroffen hätten.

"Ich nehme mir das natürlich zu Herzen und finde es in dem Moment einfach schade", sagte Knorr und ergänzte: "Ich glaube, man sollte immer das große Ganze sehen, bevor man mit dem Finger auf den anderen zeigt."

Anzeige

Das Wichtigste zur EM

  • Der Spielplan zur Handball-EM 2024

  • Die Tabellen bei der Handball-EM 2024

  • Kommentar: Sehenden Auges in das EM-Aus

Knorr wie Mertesacker

In der Interviewzone der Lanxess Arena merkte man deutlich, dass ihn das Thema beschäftigt. Auch, weil er gegen Österreich erneut unter seinen Möglichkeiten blieb (ran-Note: 4). Es ist immer noch nicht sein Turnier, mit ihm und seinen Leistungen steht und fällt aber eine Menge.

Weshalb sich die Kritik automatisch auf ihn fokussiert. Klar ist: Knorr wird - wie der Rest der Mannschaft auch - am Montag gegen Ungarn (ab 20:30 Uhr im Liveticker) noch mehr gefordert sein, denn im Grunde hält nur ein Sieg die Medaillenträume lebendig. Er als Spielgestalter, ist aber vor den Endspielen in der Hauptrunde weiter ein Sorgenkind.

Knorr nutzte die Situation für einen Appell an Kritiker, Fans und Medien. Dabei erinnerte er mit seiner Wortwahl an das legendäre "Eistonnen"-Interview von Per Mertesacker auf dem Weg zum WM-Titel der Fußballer 2014 in Brasilien. 

"Ich weiß nicht, was ihr wollt. Ich glaube, ihr wollt, dass wir erfolgreich sind, oder? Dass wir wieder ein Wintermärchen für die Leute schaffen, einfach schöne Momente für jeden schaffen, der da draußen ist", sagte Knorr: "Wenn wir alle das gleiche Ziel haben, dann sollten wir auch so lange dafür arbeiten, solange es möglich ist."

Knorr weiter: "Wir müssen generell, ob wir Spieler das sind, ob ihr Journalisten das seid, die Berichterstattung, wenn wir hier erfolgreich sein wollen, dann müssen wir alle zusammenstehen, die Fans, die Spieler, die Journalisten, wenn wir wirklich das Ziel haben, dann muss auch so das Gefühl bei uns Deutschen herrschen. Und das Gefühl müssen wir alle bekommen und deshalb geht es nur in eine Richtung."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
<strong>Handball-EM 2024 - DHB-Noten gegen Österreich</strong><br>Die deutschen Handballer erkämpfen sich im zweiten Hauptrundenspiel gegen Österreich ein 22:22. Torhüter Andreas Wolff erneut Weltklasse, offensiv ist es teilweise haarsträubend. Juri Knorr bleibt unter seinen Möglichkeiten. Die Noten.
Handball-EM 2024 - DHB-Noten gegen Österreich
Die deutschen Handballer erkämpfen sich im zweiten Hauptrundenspiel gegen Österreich ein 22:22. Torhüter Andreas Wolff erneut Weltklasse, offensiv ist es teilweise haarsträubend. Juri Knorr bleibt unter seinen Möglichkeiten. Die Noten.
© IMAGO/Maximilian Koch
<strong>Tor: Andreas Wolff</strong>
<br>Sein 150. Länderspiel. Sofort drin, sofort wieder auf Weltklasse-Niveau. Hält das Team mal wieder im Spiel. Und bleibt konstant auf ganz hohem Niveau. Stark wie gewohnt. <em><strong>ran-Note: 1</strong></em>
Tor: Andreas Wolff
Sein 150. Länderspiel. Sofort drin, sofort wieder auf Weltklasse-Niveau. Hält das Team mal wieder im Spiel. Und bleibt konstant auf ganz hohem Niveau. Stark wie gewohnt. ran-Note: 1
© IMAGO/Eibner
<strong>Tor: David Späth</strong>
<br>Wolff muss es richten. Kommt nicht zum Einsatz. <strong><em>ran</em>-Note: Keine Bewertung</strong>
Tor: David Späth
Wolff muss es richten. Kommt nicht zum Einsatz. ran-Note: Keine Bewertung
© IMAGO/Laci Perenyi
<strong>Linksaußen: Lukas Mertens</strong>
<br>Fängt an. Trifft schnell, danach aber oft zum Haare raufen. Viele Chancen offensiv, viel zu wenig Ertrag. Kurz vor der Pause hat Gislason genug gesehen. Kommt nicht mehr rein. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
Linksaußen: Lukas Mertens
Fängt an. Trifft schnell, danach aber oft zum Haare raufen. Viele Chancen offensiv, viel zu wenig Ertrag. Kurz vor der Pause hat Gislason genug gesehen. Kommt nicht mehr rein. ran-Note: 5
© IMAGO/Nordphoto
<strong>Linksaußen: Rune Dahmke</strong>
<br>Kommt kurz vor der Halbzeit erstmals für den glücklosen Mertens. Deutlich besser, auch in der Chancenverwertung. Kommt aber auf Außen zu selten zum Zug. Defensiv dafür voll auf der Höhe, am Ende in der Crunchtime teilweise wie entfesselt. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Linksaußen: Rune Dahmke
Kommt kurz vor der Halbzeit erstmals für den glücklosen Mertens. Deutlich besser, auch in der Chancenverwertung. Kommt aber auf Außen zu selten zum Zug. Defensiv dafür voll auf der Höhe, am Ende in der Crunchtime teilweise wie entfesselt. ran-Note: 2
© IMAGO/Maximilian Koch
<strong>Rückraum links: Julian Köster</strong>
<br>Wieder mit ganz großem Kampf, vor allem defensiv ganz stark, mit guten Blocks. Offensiv ist er der einzige deutsche Spieler mit einer Trefferquote von 75 Prozent (3/4). An Köster lag es heute sicher nicht.. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
Rückraum links: Julian Köster
Wieder mit ganz großem Kampf, vor allem defensiv ganz stark, mit guten Blocks. Offensiv ist er der einzige deutsche Spieler mit einer Trefferquote von 75 Prozent (3/4). An Köster lag es heute sicher nicht.. ran-Note: 2
© IMAGO/Maximilian Koch
<strong>Rückraum links: Sebastian Heymann</strong>
<br>Hilft früh mit aus. Holt sich früh Gelb ab. Versucht es immer wieder, aber mit zwei Fehlwürfen. Auch sonst viele Patzer im Spiel. Kommt danach erst für den letzten Freiwurf wieder auf das Parkett und vergibt. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
Rückraum links: Sebastian Heymann
Hilft früh mit aus. Holt sich früh Gelb ab. Versucht es immer wieder, aber mit zwei Fehlwürfen. Auch sonst viele Patzer im Spiel. Kommt danach erst für den letzten Freiwurf wieder auf das Parkett und vergibt. ran-Note: 5
© IMAGO/Maximilian Koch
<strong>Rückraum links: Martin Hanne</strong>
<br>Nach 15 Minuten erstmals dabei. Kann sich aber kaum in Szene setzen. Kommt später nochmal kurz, insgesamt mit wenig Spielzeit. <strong><em>ran</em>-Note: Keine Bewertung</strong>
Rückraum links: Martin Hanne
Nach 15 Minuten erstmals dabei. Kann sich aber kaum in Szene setzen. Kommt später nochmal kurz, insgesamt mit wenig Spielzeit. ran-Note: Keine Bewertung
© IMAGO/Maximilian Koch
<strong>Rückraum links / Mitte: Philipp Weber</strong>
<br>Bislang ohne große Spielanteile, für den angeschlagenen Knorr diesmal von Beginn an. Startet mit Fehlwürfen, auch danach nervös und sehr fehlerhaft. Chance nicht genutzt. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
Rückraum links / Mitte: Philipp Weber
Bislang ohne große Spielanteile, für den angeschlagenen Knorr diesmal von Beginn an. Startet mit Fehlwürfen, auch danach nervös und sehr fehlerhaft. Chance nicht genutzt. ran-Note: 5
© IMAGO/Maximilian Koch
<strong>Rückraum Mitte: Juri Knorr</strong><br>Auch er rundet, es ist sein 50. Einsatz im DHB-Trikot. Bleibt angeschlagen zunächst draußen, kommt erstmals nach zwölfeinhalb Minuten. Und dann mit Licht, aber auch einigem Schatten. Lässt verdammt viel liegen, bleibt unter seinen Möglichkeiten. <strong><em>ran-</em>Note:</strong> <strong>4</strong>
Rückraum Mitte: Juri Knorr
Auch er rundet, es ist sein 50. Einsatz im DHB-Trikot. Bleibt angeschlagen zunächst draußen, kommt erstmals nach zwölfeinhalb Minuten. Und dann mit Licht, aber auch einigem Schatten. Lässt verdammt viel liegen, bleibt unter seinen Möglichkeiten. ran-Note: 4
© IMAGO/Maximilian Koch
<strong>Rückraum Mitte: Nils Lichtlein<br></strong>Kommt in der Crunch-Time überraschend aufs Parkett. Kämpft sich rein, kann der stotternden Offensive beim Kurzauftritt aber auch keinen neuen Impuls geben <strong><em>ran</em>-Note: keine Bewertung</strong>
Rückraum Mitte: Nils Lichtlein
Kommt in der Crunch-Time überraschend aufs Parkett. Kämpft sich rein, kann der stotternden Offensive beim Kurzauftritt aber auch keinen neuen Impuls geben ran-Note: keine Bewertung
© IMAGO/Maximilian Koch
<strong>Rückraum rechts: Kai Häfner</strong>
<br>Markiert den ersten deutschen Treffer. Danach defensiv sehr solide, aber offensiv wie der Rest sehr wechselhaft. Leistet sich einige Ballverluste. Hinten raus zudem oft ohne Abschlussglück und zögerlich. Steht am Ende bei 25 Prozent (1/4). Schwach!&nbsp;<strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
Rückraum rechts: Kai Häfner
Markiert den ersten deutschen Treffer. Danach defensiv sehr solide, aber offensiv wie der Rest sehr wechselhaft. Leistet sich einige Ballverluste. Hinten raus zudem oft ohne Abschlussglück und zögerlich. Steht am Ende bei 25 Prozent (1/4). Schwach! ran-Note: 5
© IMAGO/Maximilian Koch
<strong>Rückraum rechts / Rechtsaußen: Christoph Steinert</strong><br>Zur Hälfte erstmals auf der Platte. Kann defensiv durchaus überzeugen. Offensiv kaum ein Faktor. Fasst sich beim Ausgleich kurz vor Schluss ein Herz mit seinem Wurf, der den Ausgleich bringt. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
Rückraum rechts / Rechtsaußen: Christoph Steinert
Zur Hälfte erstmals auf der Platte. Kann defensiv durchaus überzeugen. Offensiv kaum ein Faktor. Fasst sich beim Ausgleich kurz vor Schluss ein Herz mit seinem Wurf, der den Ausgleich bringt. ran-Note: 3
© Getty Images
<strong>Rechtsaußen: Timo Kastening</strong><br>Kommt auf der Außenposition deutlich öfter zum Zug, steht zur Pause bei 2/3. Verliert danach komplett den Faden, steht am Ende bei 4/8, lässt zahlreiche Hochkaräter liegen. Auch Trainer Gislason kritisiert "die rechte Seite" vehement in der "ARD".&nbsp;<strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
Rechtsaußen: Timo Kastening
Kommt auf der Außenposition deutlich öfter zum Zug, steht zur Pause bei 2/3. Verliert danach komplett den Faden, steht am Ende bei 4/8, lässt zahlreiche Hochkaräter liegen. Auch Trainer Gislason kritisiert "die rechte Seite" vehement in der "ARD". ran-Note: 5
© Getty Images
<strong>Kreis: Johannes Golla</strong><br>Defensiv aufmerksam und kampfbereit. Hat offensiv aber nicht die gewohnte Durchschlagskraft und auch nicht so viele Chancen. Bekommt er eine, war sie nicht immer drin (3/5). Geht aber wie immer voran, aber ohne den entscheidenden Schub. Seine zweite Zwei-Minuten-Strafe am Ende ist teuer. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
Kreis: Johannes Golla
Defensiv aufmerksam und kampfbereit. Hat offensiv aber nicht die gewohnte Durchschlagskraft und auch nicht so viele Chancen. Bekommt er eine, war sie nicht immer drin (3/5). Geht aber wie immer voran, aber ohne den entscheidenden Schub. Seine zweite Zwei-Minuten-Strafe am Ende ist teuer. ran-Note: 4
© Getty Images
<strong>Kreis: Jannik Kohlbacher</strong><br>Wie gehabt. Kommt immer mal wieder als Joker rein, zur Entlastung von Golla. <strong><em>ran-</em>Note: Keine Bewertung</strong>
Kreis: Jannik Kohlbacher
Wie gehabt. Kommt immer mal wieder als Joker rein, zur Entlastung von Golla. ran-Note: Keine Bewertung
© IMAGO/Maximilian Koch
<strong>Kreis: Justus Fischer</strong><br>Bekommt nach der Pause seine ersten Minuten Spielzeit. Es bleiben nur wenige. <strong><em>ran-</em>Note: Keine Bewertung.</strong>
Kreis: Justus Fischer
Bekommt nach der Pause seine ersten Minuten Spielzeit. Es bleiben nur wenige. ran-Note: Keine Bewertung.
© IMAGO/Eibner
<strong>Handball-EM 2024 - DHB-Noten gegen Österreich</strong><br>Die deutschen Handballer erkämpfen sich im zweiten Hauptrundenspiel gegen Österreich ein 22:22. Torhüter Andreas Wolff erneut Weltklasse, offensiv ist es teilweise haarsträubend. Juri Knorr bleibt unter seinen Möglichkeiten. Die Noten.
<strong>Tor: Andreas Wolff</strong>
<br>Sein 150. Länderspiel. Sofort drin, sofort wieder auf Weltklasse-Niveau. Hält das Team mal wieder im Spiel. Und bleibt konstant auf ganz hohem Niveau. Stark wie gewohnt. <em><strong>ran-Note: 1</strong></em>
<strong>Tor: David Späth</strong>
<br>Wolff muss es richten. Kommt nicht zum Einsatz. <strong><em>ran</em>-Note: Keine Bewertung</strong>
<strong>Linksaußen: Lukas Mertens</strong>
<br>Fängt an. Trifft schnell, danach aber oft zum Haare raufen. Viele Chancen offensiv, viel zu wenig Ertrag. Kurz vor der Pause hat Gislason genug gesehen. Kommt nicht mehr rein. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
<strong>Linksaußen: Rune Dahmke</strong>
<br>Kommt kurz vor der Halbzeit erstmals für den glücklosen Mertens. Deutlich besser, auch in der Chancenverwertung. Kommt aber auf Außen zu selten zum Zug. Defensiv dafür voll auf der Höhe, am Ende in der Crunchtime teilweise wie entfesselt. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Rückraum links: Julian Köster</strong>
<br>Wieder mit ganz großem Kampf, vor allem defensiv ganz stark, mit guten Blocks. Offensiv ist er der einzige deutsche Spieler mit einer Trefferquote von 75 Prozent (3/4). An Köster lag es heute sicher nicht.. <strong><em>ran</em>-Note: 2</strong>
<strong>Rückraum links: Sebastian Heymann</strong>
<br>Hilft früh mit aus. Holt sich früh Gelb ab. Versucht es immer wieder, aber mit zwei Fehlwürfen. Auch sonst viele Patzer im Spiel. Kommt danach erst für den letzten Freiwurf wieder auf das Parkett und vergibt. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
<strong>Rückraum links: Martin Hanne</strong>
<br>Nach 15 Minuten erstmals dabei. Kann sich aber kaum in Szene setzen. Kommt später nochmal kurz, insgesamt mit wenig Spielzeit. <strong><em>ran</em>-Note: Keine Bewertung</strong>
<strong>Rückraum links / Mitte: Philipp Weber</strong>
<br>Bislang ohne große Spielanteile, für den angeschlagenen Knorr diesmal von Beginn an. Startet mit Fehlwürfen, auch danach nervös und sehr fehlerhaft. Chance nicht genutzt. <strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
<strong>Rückraum Mitte: Juri Knorr</strong><br>Auch er rundet, es ist sein 50. Einsatz im DHB-Trikot. Bleibt angeschlagen zunächst draußen, kommt erstmals nach zwölfeinhalb Minuten. Und dann mit Licht, aber auch einigem Schatten. Lässt verdammt viel liegen, bleibt unter seinen Möglichkeiten. <strong><em>ran-</em>Note:</strong> <strong>4</strong>
<strong>Rückraum Mitte: Nils Lichtlein<br></strong>Kommt in der Crunch-Time überraschend aufs Parkett. Kämpft sich rein, kann der stotternden Offensive beim Kurzauftritt aber auch keinen neuen Impuls geben <strong><em>ran</em>-Note: keine Bewertung</strong>
<strong>Rückraum rechts: Kai Häfner</strong>
<br>Markiert den ersten deutschen Treffer. Danach defensiv sehr solide, aber offensiv wie der Rest sehr wechselhaft. Leistet sich einige Ballverluste. Hinten raus zudem oft ohne Abschlussglück und zögerlich. Steht am Ende bei 25 Prozent (1/4). Schwach!&nbsp;<strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
<strong>Rückraum rechts / Rechtsaußen: Christoph Steinert</strong><br>Zur Hälfte erstmals auf der Platte. Kann defensiv durchaus überzeugen. Offensiv kaum ein Faktor. Fasst sich beim Ausgleich kurz vor Schluss ein Herz mit seinem Wurf, der den Ausgleich bringt. <strong><em>ran</em>-Note: 3</strong>
<strong>Rechtsaußen: Timo Kastening</strong><br>Kommt auf der Außenposition deutlich öfter zum Zug, steht zur Pause bei 2/3. Verliert danach komplett den Faden, steht am Ende bei 4/8, lässt zahlreiche Hochkaräter liegen. Auch Trainer Gislason kritisiert "die rechte Seite" vehement in der "ARD".&nbsp;<strong><em>ran</em>-Note: 5</strong>
<strong>Kreis: Johannes Golla</strong><br>Defensiv aufmerksam und kampfbereit. Hat offensiv aber nicht die gewohnte Durchschlagskraft und auch nicht so viele Chancen. Bekommt er eine, war sie nicht immer drin (3/5). Geht aber wie immer voran, aber ohne den entscheidenden Schub. Seine zweite Zwei-Minuten-Strafe am Ende ist teuer. <strong><em>ran</em>-Note: 4</strong>
<strong>Kreis: Jannik Kohlbacher</strong><br>Wie gehabt. Kommt immer mal wieder als Joker rein, zur Entlastung von Golla. <strong><em>ran-</em>Note: Keine Bewertung</strong>
<strong>Kreis: Justus Fischer</strong><br>Bekommt nach der Pause seine ersten Minuten Spielzeit. Es bleiben nur wenige. <strong><em>ran-</em>Note: Keine Bewertung.</strong>

Knorr sieht auch das Positive

Gegen den klaren Außenseiter Österreich lieferte die deutsche Mannschaft offensiv um Spielmacher Knorr aber eine schwache Leistung ab, mit einer teilweise grotesken Chancenverwertung. Knorr wollte aber auch hier nicht nur Negtives sehen.

"Ich weiß nicht, was immer erwartet wird. Wir zerreißen uns auf der Platte. Natürlich wollen wir gewinnen. Am Ende sind wir heute an unseren freien Chancen gescheitert. Das bedeutet nicht, dass wir heute schlecht Handball gespielt haben", sagte Knorr.

Der Profi der Rhein-Neckar Löwen gehört weiter zu den besten Werfern des Turniers. Gegen Österreich erhielt er zunächst eine Pause, weil er "ein bisschen schlapp" gewesen sei und sich "wer weiß wie viele Medikamente, die ich sonst nicht kenne, reingeworfen" habe.

Doch bereits beim hart erarbeiteten Hauptrunden-Auftakt gegen Island (26:24) war Knorr angeschlagen gewesen und hatte eine für seine Verhältnisse durchwachsene Leistung gezeigt. Was die Kritiker auf den Plan rief.

Weitere Inhalte
Gislason wird das DHB-Team auch in der EM-Quali führen
News

DHB-Team mit machbaren Aufgaben in der EM-Quali

  • 21.03.2024
  • 17:53 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group