• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
DTM live auf ProSieben und Joyn

DTM-Qualifying in Oschersleben: Aitken holt erste Saisonpole nach Thiim-Unfall

Anzeige

Jack Aitken (Emil-Frey-Ferrari) hat sich die erste Pole Position der DTM-Saison 2024 gesichert. Der Brite brauchte für seine schnellste Runde in der Motorsport Arena Oschersleben 1:21.465 Minuten und war damit 0,104 Sekunden schneller als SSR-Lamborghini-Pilot Mirko Bortolotti, der beim Saisonauftakt ebenfalls aus der ersten Startreihe ins Rennen geht.

Nach einem Unfall von Nicki Thiim (SSR-Lamborghini) musste das Zeittraining knapp zwei Minuten vor dem Ende unterbrochen werden. Der Däne drehte sich in der ersten Kurve von der Strecke und krachte in die Reifenstapel, wobei das Heck seines Lamborghini beschädigt wurde. Die Rennleitung entschied sich anschließend dazu, das Qualifying mit einer Restzeit von drei Minuten noch einmal zu starten.

Verbesserungen gab es allerdings nicht - auch, weil die erste Kurve offenbar rutschig war, denn auch die beiden Winward-Piloten Maro Engel und Lucas Auer rutschten an gleicher Stelle noch einmal von der Strecke. Arjun Maini (HRT-Mercedes, +0,106) wird Dritter, gefolgt von Abt-Audi-Pilot Ricardo Feller (+0,163).

Vom Thiim-Unfall und der folgenden Unterbrechung waren vor allem die Titelverteidiger betroffen: DTM-Champion Thomas Preining (Manthey-EMA) startet am Samstag vom 16. Platz, Teamkollege Ayhancan Güven sogar nur von der 18. Position.

Anzeige

Nicki Thiim: Unfall wegen Fahrfehler

Nach einem Unfall im Qualifying des ADAC GT Masters wurde das Zeittraining der DTM bereits mit knapp einstündiger Verzögerung gestartet. Trotzdem blieben die 20 Piloten zunächst gelassen: Erst nach elf Minuten drehten die ersten Fahrer ihre gezeiteten Runden, wobei sich HRT-Mercedes-Pilot Lucas Stolz zunächst an die Spitze setzte.

Die Konkurrenz legte schnell nach und die Zeiten purzelten am laufenden Band. Auf der 3,6 Kilometer kurzen Strecke war es allerdings nicht einfach, im dichten Verkehr eine freie Runde zu erwischen. Der Unfall von Thiim, fast zeitgleich mit einem Ausrutscher von Maximilian Paul (Paul Motorsport), beendete die Zeitenjagd vorläufig.

"Es war ein Fahrfehler von meiner Seite, ich hatte zu viel Schwung geholt für die erste Kurve", gibt Thiim anschließend zu. "Es wartet viel Arbeit für die Jungs, jetzt schauen wir mal, wo wir rauskommen. Das ist nicht, wie wir die Saison starten wollten."

Mit seiner Poleposition am Samstag hat sich Aitken auch die ersten Zähler für die Meisterschaft gesichert. Wie schon im Vorjahr wird die schnellste Zeit im Qualifying mit drei Punkten belohnt. Bortolotti erhält als Zweiter immerhin zwei Punkte, während Maini als Dritter noch einen Zähler für die Gesamtwertung sammelt.

Neu ist hingegen die Regelung, dass die ersten zehn Fahrer des Qualifyings (im Vorjahr noch die Top-Sechs) mit den Reifen starten müssen, die sie auch im Zeittraining verwendet haben, während die nachfolgenden Konkurrenten mit frischen Reifen fahren können. Welche Auswirkungen das haben wird, zeigt sich im ersten Rennen der neuen Saison, das am Samstag um 13:30 Uhr startet.

Mehr zur DTM
imago images 1044423075
News

DTM-Cockpit? "So weit weg wie der Mond"

  • 23.06.2024
  • 09:15 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group