• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Motorsport

Zidane eröffnet 24 Stunden von Le Mans: "Ikonisches Rennen"

Anzeige

Kein Geringerer als Zinedine Zidane schickt das Feld bei der 92. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans auf die Strecke.

Der dreimalige Weltfußballer aus Frankreich schwenkt am Samstag, 15. Juni, um 16.00 Uhr vor dem vierten Lauf der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) die Startflagge und eröffnet das Rennen mit 62 Autos vor Hunderttausenden von Zuschauern.

"Die 24 Stunden von Le Mans sind unvergleichlich. Es ist ein ikonisches Rennen für jeden, der den Motorsport liebt", sagte Zidane, der mit Frankreich Welt- und Europameister wurde, dazu als Spieler und Trainer die Champions League gewann. Sein Kopf sei "voll von Bildern des Rennens, den legendären Fahrern und den unglaublichen Geschichten". Vor Ort sei er aber zum ersten Mal dabei.

Seit 1949 übernimmt die Rolle des Starters eine Persönlichkeit aus Politik, Sport, Film oder Unterhaltung. Zidanes Vorgänger sind unter anderem Hollywoodstar Brad Pitt (2016), Tennis-Superstar Rafael Nadal (2018) und der französische Präsident Georges Pompidou (1972). Im vergangenen Jahr hatte Basketball-Superstar LeBron James die Aufgabe übernommen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Formel 1: Monaco ist nicht mehr zeitgemäß und gehört abgeschafft - ein Kommentar

  • Formel 1-Legende Flavio Briatore offenbar vor Rückkehr 

Mehr News
Mick Schumacher spielt in den Plänen von Red Bull weiterhin keine Rolle
News

Schumacher: Kampf um F1-Zukunft in Le Mans

  • 13.06.2024
  • 15:08 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group