• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

  • ran Shop

College Football: Das dreiköpfige Receiving-Monster der Washington Huskies

<strong>Das dreiköpfige Receiving-Monster der Washington Huskies</strong><br>Die Washington Huskies stellen 2023 die wahrscheinlich explosivste Offensive im College Football. Kein Quarterback warf mehr Yards als Huskies-Spielmacher Michael Penix Jr. Doch das ist nicht nur sein Verdienst. Denn mit Rome Odunze, Jalen McMillan und Ja'Lynn Polk haben die Huskies ein dreiköpfiges Receiving-Monster.
Das dreiköpfige Receiving-Monster der Washington Huskies
Die Washington Huskies stellen 2023 die wahrscheinlich explosivste Offensive im College Football. Kein Quarterback warf mehr Yards als Huskies-Spielmacher Michael Penix Jr. Doch das ist nicht nur sein Verdienst. Denn mit Rome Odunze, Jalen McMillan und Ja'Lynn Polk haben die Huskies ein dreiköpfiges Receiving-Monster.
© Imago
<strong>Das beste Receiver-Trio im College Football?</strong><br>In 13 Spielen sammelten die drei Receiver 195 Catches, 2937 Yards und 22 Touchdowns - und das, obwohl McMillan für einen Großteil der Saison verletzt ausfiel. Odunze, die klare Nummer 1, verbuchte 1428 Yards und 13 Touchdowns, Polk fing 60 Pässe für 1000 Yards und acht Touchdowns, McMillan gelangen 34 Catches für 468 Yards und drei Scores.
Das beste Receiver-Trio im College Football?
In 13 Spielen sammelten die drei Receiver 195 Catches, 2937 Yards und 22 Touchdowns - und das, obwohl McMillan für einen Großteil der Saison verletzt ausfiel. Odunze, die klare Nummer 1, verbuchte 1428 Yards und 13 Touchdowns, Polk fing 60 Pässe für 1000 Yards und acht Touchdowns, McMillan gelangen 34 Catches für 468 Yards und drei Scores.
© USA TODAY Network
<strong>Rome Odunze: Die Nummer 1</strong><br>Rome Odunze gehört zu den besten Receivern im gesamten College Football und gilt als möglicher Top-10-Pick im kommenden NFL Draft. Der 1,91 Meter große, 98 Kilogramm schwere Wide Receiver ist eine Allzweckwaffe und überragt sowohl im tiefen als auch im kurzen Passspiel.
Rome Odunze: Die Nummer 1
Rome Odunze gehört zu den besten Receivern im gesamten College Football und gilt als möglicher Top-10-Pick im kommenden NFL Draft. Der 1,91 Meter große, 98 Kilogramm schwere Wide Receiver ist eine Allzweckwaffe und überragt sowohl im tiefen als auch im kurzen Passspiel.
© USA TODAY Network
<strong>Rome Odunze: Contested Catch King</strong><br>Besonders beeindruckend ist seine Fähigkeit, Bälle trotz enger Coverage spektakulär festzumachen. Mit 16 Contested Catches hat er gleich vier mehr als jeder andere College-Receiver. Sein Gespür für den Ball ist außerordentlich, sodass Odunze in den meisten Eins-gegen-Eins-Situationen die Oberhand behält.
Rome Odunze: Contested Catch King
Besonders beeindruckend ist seine Fähigkeit, Bälle trotz enger Coverage spektakulär festzumachen. Mit 16 Contested Catches hat er gleich vier mehr als jeder andere College-Receiver. Sein Gespür für den Ball ist außerordentlich, sodass Odunze in den meisten Eins-gegen-Eins-Situationen die Oberhand behält.
© 2023 Getty Images
<strong>Rome Odunze: Charakter und Talent</strong><br>Huskies-OC Ryan Grubb glaubt, dass Odunze eine lange und erfolgreiche Profi-Karriere haben wird - nicht nur dank seines Talents auf dem Feld. "Er ist verantwortungsbewusst, tough, intelligent und umgänglich", schwärmt Grubb. Odunze ist sehr reif für sein Alter. "Ich nenne ihn 'Rome der Philosoph'", verrät der Huskies-Coach.&nbsp;
Rome Odunze: Charakter und Talent
Huskies-OC Ryan Grubb glaubt, dass Odunze eine lange und erfolgreiche Profi-Karriere haben wird - nicht nur dank seines Talents auf dem Feld. "Er ist verantwortungsbewusst, tough, intelligent und umgänglich", schwärmt Grubb. Odunze ist sehr reif für sein Alter. "Ich nenne ihn 'Rome der Philosoph'", verrät der Huskies-Coach. 
© 2023 Getty Images
<strong>Jalen McMillan: Verletzungspech</strong><br>McMillans Saison verlief nicht ganz so, wie er es sich wahrscheinlich gewünscht hätte. Der 22-Jährige hatte in der vergangenen Spielzeit sogar mehr Catches und Touchdowns als Odunze, und legte auch 2023 einen Blitzstart hin, mit über 300 Yards und drei Touchdowns in den ersten drei Spielen. Dann folgte die Verletzung, die ihn für den Großteil der Saison ausbremste.
Jalen McMillan: Verletzungspech
McMillans Saison verlief nicht ganz so, wie er es sich wahrscheinlich gewünscht hätte. Der 22-Jährige hatte in der vergangenen Spielzeit sogar mehr Catches und Touchdowns als Odunze, und legte auch 2023 einen Blitzstart hin, mit über 300 Yards und drei Touchdowns in den ersten drei Spielen. Dann folgte die Verletzung, die ihn für den Großteil der Saison ausbremste.
© ZUMA Wire
<strong>Jalen McMillan: Der Slot-Receiver</strong><br>Nun scheint McMillan wieder vollkommen gesund zu sein. Im Pac-12 Championship-Game gegen Oregon sammelte er neun Catches für 131 Yards. Mit 1,81 Meter und 81 Kilogramm fällt er im Vergleich zu Odunze und Polk körperlich ab, brilliert aber mit einem sauberen Route-Running. McMillan agiert meistens aus dem Slot und ist insbesondere in der Mitte des Feldes gefährlich.
Jalen McMillan: Der Slot-Receiver
Nun scheint McMillan wieder vollkommen gesund zu sein. Im Pac-12 Championship-Game gegen Oregon sammelte er neun Catches für 131 Yards. Mit 1,81 Meter und 81 Kilogramm fällt er im Vergleich zu Odunze und Polk körperlich ab, brilliert aber mit einem sauberen Route-Running. McMillan agiert meistens aus dem Slot und ist insbesondere in der Mitte des Feldes gefährlich.
© USA TODAY Network
<strong>Ja'Lynn Polk: Das Breakout-Jahr</strong><br>Ja'Lynn Polk begann das Jahr als Nummer drei, profitierte aber von McMillans Verletzung und nutzte seine größere Rolle in der Offense voll aus.&nbsp; 60 Catches, 1000 Yards und acht Touchdowns können sich sehen lassen. Polk ist 1,88 Meter groß und wiegt 92 Kilogramm - er ist wahrscheinlich der physischste der drei und vermeidet selten den Körperkontakt.
Ja'Lynn Polk: Das Breakout-Jahr
Ja'Lynn Polk begann das Jahr als Nummer drei, profitierte aber von McMillans Verletzung und nutzte seine größere Rolle in der Offense voll aus.  60 Catches, 1000 Yards und acht Touchdowns können sich sehen lassen. Polk ist 1,88 Meter groß und wiegt 92 Kilogramm - er ist wahrscheinlich der physischste der drei und vermeidet selten den Körperkontakt.
© 2023 Getty Images
<strong>Ja'Lynn Polk: Transfer aus Texas Tech</strong><br>Anders als Odunze und McMillan begann Polks College-Karriere nicht in Washington. Der 21-Jährige spielte ein Jahr bei Texas Tech, bevor er 2021 zu den Huskies wechselte. Seine Produktion in Seattle steigerte sich von Jahr zu Jahr: 114 Yards in der ersten Spielzeit, 694 im vergangenen Jahr und nun die 1000-Yard-Saison.&nbsp;
Ja'Lynn Polk: Transfer aus Texas Tech
Anders als Odunze und McMillan begann Polks College-Karriere nicht in Washington. Der 21-Jährige spielte ein Jahr bei Texas Tech, bevor er 2021 zu den Huskies wechselte. Seine Produktion in Seattle steigerte sich von Jahr zu Jahr: 114 Yards in der ersten Spielzeit, 694 im vergangenen Jahr und nun die 1000-Yard-Saison. 
© 2023 Getty Images
<strong>Odunze, McMillan, Polk: Das dreiköpfige Receiving-Monster</strong><br>In der Nacht zum 9. Januar treffen die Washington Huskies im Finale des College Football Playoff auf die Michigan Wolverines (<a href="https://www.ran.de/sports/american-football/college-football/livestreams/college-football-live-michigan-wolverines-vs-washington-huskies-auf-prosieben-maxx-joyn-rande-und-in-der-ran-app-324603">ab 1:20 Uhr live auf ProSieben MAXX, Joyn und ran.de</a>). Zweifellos werden auch die Ausnahme-Receiver der Huskies eine Rolle spielen. Im April könnte dann der Weg für alle drei in die NFL führen.
Odunze, McMillan, Polk: Das dreiköpfige Receiving-Monster
In der Nacht zum 9. Januar treffen die Washington Huskies im Finale des College Football Playoff auf die Michigan Wolverines (ab 1:20 Uhr live auf ProSieben MAXX, Joyn und ran.de). Zweifellos werden auch die Ausnahme-Receiver der Huskies eine Rolle spielen. Im April könnte dann der Weg für alle drei in die NFL führen.
© USA TODAY Network
<strong>Das dreiköpfige Receiving-Monster der Washington Huskies</strong><br>Die Washington Huskies stellen 2023 die wahrscheinlich explosivste Offensive im College Football. Kein Quarterback warf mehr Yards als Huskies-Spielmacher Michael Penix Jr. Doch das ist nicht nur sein Verdienst. Denn mit Rome Odunze, Jalen McMillan und Ja'Lynn Polk haben die Huskies ein dreiköpfiges Receiving-Monster.
<strong>Das beste Receiver-Trio im College Football?</strong><br>In 13 Spielen sammelten die drei Receiver 195 Catches, 2937 Yards und 22 Touchdowns - und das, obwohl McMillan für einen Großteil der Saison verletzt ausfiel. Odunze, die klare Nummer 1, verbuchte 1428 Yards und 13 Touchdowns, Polk fing 60 Pässe für 1000 Yards und acht Touchdowns, McMillan gelangen 34 Catches für 468 Yards und drei Scores.
<strong>Rome Odunze: Die Nummer 1</strong><br>Rome Odunze gehört zu den besten Receivern im gesamten College Football und gilt als möglicher Top-10-Pick im kommenden NFL Draft. Der 1,91 Meter große, 98 Kilogramm schwere Wide Receiver ist eine Allzweckwaffe und überragt sowohl im tiefen als auch im kurzen Passspiel.
<strong>Rome Odunze: Contested Catch King</strong><br>Besonders beeindruckend ist seine Fähigkeit, Bälle trotz enger Coverage spektakulär festzumachen. Mit 16 Contested Catches hat er gleich vier mehr als jeder andere College-Receiver. Sein Gespür für den Ball ist außerordentlich, sodass Odunze in den meisten Eins-gegen-Eins-Situationen die Oberhand behält.
<strong>Rome Odunze: Charakter und Talent</strong><br>Huskies-OC Ryan Grubb glaubt, dass Odunze eine lange und erfolgreiche Profi-Karriere haben wird - nicht nur dank seines Talents auf dem Feld. "Er ist verantwortungsbewusst, tough, intelligent und umgänglich", schwärmt Grubb. Odunze ist sehr reif für sein Alter. "Ich nenne ihn 'Rome der Philosoph'", verrät der Huskies-Coach.&nbsp;
<strong>Jalen McMillan: Verletzungspech</strong><br>McMillans Saison verlief nicht ganz so, wie er es sich wahrscheinlich gewünscht hätte. Der 22-Jährige hatte in der vergangenen Spielzeit sogar mehr Catches und Touchdowns als Odunze, und legte auch 2023 einen Blitzstart hin, mit über 300 Yards und drei Touchdowns in den ersten drei Spielen. Dann folgte die Verletzung, die ihn für den Großteil der Saison ausbremste.
<strong>Jalen McMillan: Der Slot-Receiver</strong><br>Nun scheint McMillan wieder vollkommen gesund zu sein. Im Pac-12 Championship-Game gegen Oregon sammelte er neun Catches für 131 Yards. Mit 1,81 Meter und 81 Kilogramm fällt er im Vergleich zu Odunze und Polk körperlich ab, brilliert aber mit einem sauberen Route-Running. McMillan agiert meistens aus dem Slot und ist insbesondere in der Mitte des Feldes gefährlich.
<strong>Ja'Lynn Polk: Das Breakout-Jahr</strong><br>Ja'Lynn Polk begann das Jahr als Nummer drei, profitierte aber von McMillans Verletzung und nutzte seine größere Rolle in der Offense voll aus.&nbsp; 60 Catches, 1000 Yards und acht Touchdowns können sich sehen lassen. Polk ist 1,88 Meter groß und wiegt 92 Kilogramm - er ist wahrscheinlich der physischste der drei und vermeidet selten den Körperkontakt.
<strong>Ja'Lynn Polk: Transfer aus Texas Tech</strong><br>Anders als Odunze und McMillan begann Polks College-Karriere nicht in Washington. Der 21-Jährige spielte ein Jahr bei Texas Tech, bevor er 2021 zu den Huskies wechselte. Seine Produktion in Seattle steigerte sich von Jahr zu Jahr: 114 Yards in der ersten Spielzeit, 694 im vergangenen Jahr und nun die 1000-Yard-Saison.&nbsp;
<strong>Odunze, McMillan, Polk: Das dreiköpfige Receiving-Monster</strong><br>In der Nacht zum 9. Januar treffen die Washington Huskies im Finale des College Football Playoff auf die Michigan Wolverines (<a href="https://www.ran.de/sports/american-football/college-football/livestreams/college-football-live-michigan-wolverines-vs-washington-huskies-auf-prosieben-maxx-joyn-rande-und-in-der-ran-app-324603">ab 1:20 Uhr live auf ProSieben MAXX, Joyn und ran.de</a>). Zweifellos werden auch die Ausnahme-Receiver der Huskies eine Rolle spielen. Im April könnte dann der Weg für alle drei in die NFL führen.
Mehr News und Galerien
NCAA, College League, USA 2005 Football: South Carolina Gamecocks at Auburn Tigers Oct 1, 2005; Auburn, AL, USA; Wide receiver Prechae Rodriguez (15) of the Auburn Tigers watches defender Tremaine ...
News

Gewalt gegen Kind: Ex-College-Spieler verhaftet!

  • 22.02.2024
  • 11:21 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group