• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga Live in Sat.1 und auf Ran.de

Vierte Pleite in Folge: Union verliert auch gegen  Hoffenheim

Article Image Media
Anzeige

Union Berlin ist nach dem Highlight-Spiel bei Real Madrid in der Bundesliga endgültig in eine Ergebniskrise gerutscht. Mit einem unglücklichen Bundesliga-Debütanten und Europameister Leonardo Bonucci verlor das Team von Trainer Urs Fischer am Samstag gegen die TSG Hoffenheim mit 0:2 (0:2). Drei Tage nach dem bitteren 0:1 bei Real in der Champions League kassierten die Berliner die vierte Pflichtspiel-Niederlage in Serie.

Andrej Kramaric (22., Foulelfmeter) und Maximilian Beier (38.) mit seinem vierten Saisontor trafen für die Hoffenheimer. Nach der dritten Liga-Pleite nacheinander stehen die Eisernen bei sechs Punkten aus fünf Spielen.

Der Druck steigt vor dem Auswärtsspiel beim Aufsteiger 1. FC Heidenheim am kommenden Samstag (15.30 Uhr/Sky). Derweil drängte die TSG nach dem vierten Erfolg in Folge in die Bundesliga-Spitzengruppe.

"Wir haben versucht, schnellstmöglich den Fokus auf die TSG Hoffenheim hinzubekommen", hatte Fischer nach dem Gastspiel in Madrid gesagt.

Und die Courage fehlte den Unionern zu Beginn auch nicht, vielmehr die Mittel, um Hoffenheim ernsthaft in Gefahr zu bringen. Nach einem ausgeglichenen Start nahm die TSG über die agilen Maximilian Beier und Wout Weghorst etwas mehr Tempo auf.

Anzeige
Anzeige

Bundesliga-Debütant Bonucci verursacht Elfmeter

Nachdem sich Beier (15.) mit einem Fernschuss von der Strafraumgrenze, den Union-Torwart Frederik Rönnow mit Leichtigkeit parierte, an das Tor herangetastet hatte, war es ausgerechnet der Debütant des Tages, dem der erste Schnitzer unterlief.

Der bei Real so starke Bonucci, mit 36 Jahren und 145 Tagen der älteste im Feld spielende Bundesliga-Neuling seit 21 Jahren, zupfte den mit dem Rücken zum Tor stehenden Kramaric völlig unnötig. Der Kroate fiel und schoss selbst vom Punkt zur Führung ein.

Die Köpenicker gerieten in der Abwehr häufig in Bedrängnis. Nach einem Konter über die rechte Seite fand Ex-Union Grischa Prömel im Zentrum den durchgestarteten Beier, der sich gegen Bonucci durchsetzte und den Ball ins Tor spitzelte. Schiedsrichter Deniz Aytekin nahm zudem einen zweiten Foulelfmeter (41.) für die TSG nach Rücksprache mit dem Videoassistenten zurück.

Neben diesem Riesen sieht Haaland wie ein Zwerg aus

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Union erst im zweiten Durchgang zwingender

Nach der Pause wurden die Gastgeber zwingender. Wenige Sekunden, nachdem Hoffenheims Ihlas Bebou das Außennetz traf, hatte Kevin Behrens (59.) die große Chance zum Anschlusstreffer. Nach einem Fehlpass von TSG-Profi Robert Skov verfehlte der bereits für die Nationalmannschaft gehandelte Angreifer aus rund 20 Metern das leere Tor jedoch knapp.

Drei Minuten später prüfte Lucas Tousart TSG-Keeper Oliver Baumann per Drehschuss, ehe Fofana Hoffenheims Abwehr mehrfach durcheinanderwirbelte. Nach einem tollen Solo-Lauf scheiterte die Chelsea-Leihgabe (70.) an Baumann.

Sucht wohl eine neue Herausforderung: Karim Adeyemi
News

Medien: Adeyemi vor Wechsel zu Juve

  • 14.07.2024
  • 10:23 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group