• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Formel 1

Formel 1: Pikanter Chatverlauf von Christian Horner! Neue Beweise gegen Red-Bull-Chef?

Article Image Media
Anzeige

An Tag eins nach dem "Freispruch" für Christian Horner ist Red Bull Racing mit einer durchwachsenen Vorstellung auf die Rennstrecke zurückgekehrt. Zudem gibt es neue Unklarheiten um den Teamchef. 

In den ersten Trainings der neuen Saison landete Weltmeister Max Verstappen auf dem Bahrain International Circuit auf dem sechsten Rang. Zwei Tage vor dem Grand Prix am Samstag  betrug der Rückstand des Niederländers auf die Spitze 0,477 Sekunden.

Diese hatte überraschend Mercedes inne, Lewis Hamilton belegte mit 1:30,374 Minuten den ersten Platz vor seinem Teamkollegen George Russell (1:30,580). Auch Fernando Alonso (Aston Martin), Carlos Sainz (Ferrari) und Oscar Piastri (McLaren) waren schneller als Verstappen.

Bahrain GP: Alle Informationen zum ersten Rennen der Saison findest du hier.

Der Titelverteidiger schimpfte wiederholt über Probleme bei den Schaltvorgängen, sein Teamkollege Sergio Perez wurde nur Zehnter. Einen guten Eindruck hinterließ Nico Hülkenberg, der den Tag im Haas-Boliden als Siebter abschloss. Nur wenige Hundertstel trennten ihn von Verstappen.

Anzeige

Toto Wolff und Zak Brown fordern erneute Prüfung

Wie üblich war am Donnerstag auch Red Bulls Teamchef Christian Horner an der Strecke, bis Mittwochabend war dies ungewiss gewesen.

Nach langen Wochen wurde die Beschwerde einer Mitarbeiterin gegen den 50-Jährigen abgewiesen, wegen des Vorwurfs eines "unangemessenen Verhaltens" war intern ermittelt worden. Der Brite wollte den Fall auch am Donnerstag nicht weiter kommentieren.

Übrigens: Aus diesem Grund findet dieses Jahr der Bahrain Grand Prix am Samstag statt.

Dies tat allerdings die Konkurrenz. Toto Wolff und Zak Brown regten eine erneute Prüfung durch die Formel 1 und den Weltverband FIA an. "Als Sport können wir es uns nicht erlauben, die Dinge im Ungenauen zu lassen", sagte Mercedes-Motorsportchef Wolff. McLaren-CEO Brown sieht "weiterhin viele Gerüchte, viel Spekulation, viele offene Fragen".

Der Weltverband habe "eine Verantwortung für uns. Sie müssen klarstellen, dass die Dinge für sie transparent abgelaufen sind." Spekulationen seien "nicht gesund für den Sport".

Das Wichtigste in Kürze

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Chat-Verläufe sind offenbar aufgetaucht

Tatsächlich könnte es eine neue Entwicklung geben. "Sky" vermeldete direkt nach dem 2. freien Training, dass neue Chat-Verläufe aufgetaucht sind. Diese könnten möglicherweise ein neues Licht auf den Fall werfen. Sky-Reporterin Sandra Baumgartner schränkte ein: "Momentan kann man dazu aber nichts verifizieren." 

Die Journalistin Jenna Fryer von der Nachrichtenagentur "Associated Press" schreibt bei "X": "Ein Google-Drive mit allen "Christian Horner-Beweisen" wurde gerade von einem anonymen Konto per E-Mail an Hunderte von Journalisten gesendet."

Laut einem Bericht der "Bild" soll ein Foto im Chat-Verlauf einen Penis zeigen. Die Kommunikation erweckt den Eindruck, als wolle der Teamchef immer wieder Fotos von seiner Mitarbeiterin haben und zudem versuchen, sie abends mit Videoanrufen zu erreichen.

Als sie im Verlauf schreibe, dass sie unter der Dusche stehe, antwortet er angeblich: "Umso besser." In einem anderen Nachrichtenverlauf sage sie: "Deine Frau (Ex-Spice-Girl Geri Halliwell, Anm. d. Red.) wäre nicht glücklich … " Er schreibe wiederum: "Ich vermisse dein Lachen und deinen Arsch."

Überhaupt weckt der Chatverlauf den Eindruck eines Ehe-Problems. Als sie frage, warum er das tue, obwohl er doch glücklich verheiratet sei, antwortet er offenbar: "Ich muss vor Geri schauspielern." Später schreibe er auch noch: "Es macht mich physisch und psychisch fertig".

Formel 1 News
Noch klettert er für Mercedes ins Cockpit: Lewis Hamilton in China
News

Hamilton verzockt sich beim Set-up und motzt über Mercedes: Schelte von Wolff

  • 21.04.2024
  • 15:04 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group