• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga

FC Bayern München - Matthijs de Ligt und Eric Dier: Hat Thomas Tuchel seine Lösung gefunden?

  • Aktualisiert: 15.03.2024
  • 14:56 Uhr
  • Andreas Reiners
Anzeige

Sind Matthijs de Ligt und Eric Dier der Abwehr-Zement in der Innenverteidigung des FC Bayern? Sie bestechen vor allem mit einer Statistik .

Von Andreas Reiners

Im Nachhinein ist man immer schlauer.

Das weiß auch Thomas Tuchel. Was dem Trainer des FC Bayern inzwischen auch klar sein dürfte: Wie gut, dass sein Innenverteidiger-Duo Matthijs de Ligt und Eric Dier funktioniert. Und dass er wohl einen ziemlich dicken Fehler gemacht hat.

SV Darmstadt 98 vs. FC Bayern München: Alle Informationen zum nächsten Bundesligaspiel hier.

Einen schmerzhaften.

Das Erfolgsgeheimnis des Duos liegt nicht nur darin begründet, dass sich die beiden "Halbgeschwister" (Aussage von Joshua Kimmich) sehr ähnlich sehen, sie harmonieren auch sehr gut nebeneinander. Was sich manchmal einfach so ergibt.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Spielplan

  • Tabelle

  • Zur Bundesliga-Übersichtsseite

Dier und de Ligt: Es kommt viel zusammen

Passt es menschlich, funktioniert es gerne auch mal spielerisch. Und zudem agieren beide aktuell in Topform. Es kommt viel zusammen, dass Tuchel aktuell ein wenig zu seinem Glück gezwungen wird.

"Es klappt wirklich sehr gut mit ihm. Wir verstehen uns bestens, genießen es zusammenzuspielen und machen es, glaube ich, ganz gut. Schon als wir das erste Mal zusammengespielt haben, haben wir direkt eine schöne Verbindung zueinander gefunden und es einfach geschafft, das weiterzuführen", sagte Dier bei "t-online".

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Tuchel zeigt es allen, Kimmich es den Kritikern und Darmstadt nichts mehr<br>Thomas Tuchel hat den richtigen Dreh gefunden und holt einen Titel, Joshua Kimmich glänzt auf rechts und zeigt es den Kritikern und in Darmstadt geht nichts mehr - sang- und klanglos gen Liga zwei. <em><strong>ran</strong></em> mit den Thesen zum 25. Spieltag.
Tuchel zeigt es allen, Kimmich es den Kritikern und Darmstadt nichts mehr
Thomas Tuchel hat den richtigen Dreh gefunden und holt einen Titel, Joshua Kimmich glänzt auf rechts und zeigt es den Kritikern und in Darmstadt geht nichts mehr - sang- und klanglos gen Liga zwei. ran mit den Thesen zum 25. Spieltag.
© 2023 Getty Images
<strong>Bayern tanken Selbstvertrauen – Tuchel verabschiedet sich mit CL-Titel</strong><br>Für Bayern München ist es eine Saison zum Vergessen....oder etwa doch nicht? Zwei Titel können die Münchner theoretisch noch holen. Die Liga ist im Grunde durch, die Champions League allerdings noch lange nicht. Zum besten Zeitpunkt meldet sich der Rekordmeister zurück und schießt Mainz 05 mit 8:1 aus der Allianz Arena.
Bayern tanken Selbstvertrauen – Tuchel verabschiedet sich mit CL-Titel
Für Bayern München ist es eine Saison zum Vergessen....oder etwa doch nicht? Zwei Titel können die Münchner theoretisch noch holen. Die Liga ist im Grunde durch, die Champions League allerdings noch lange nicht. Zum besten Zeitpunkt meldet sich der Rekordmeister zurück und schießt Mainz 05 mit 8:1 aus der Allianz Arena.
© Eibner
<strong>Bayern tanken Selbstvertrauen – Tuchel verabschiedet sich mit CL-Titel</strong><br>Nun wartet Schlusslicht und Scheunentor Darmstadt 98. Aktuell weist der Aufsteiger das schlechteste Torverhältnis der Liga auf. Eine Einladung für Bayern. Der FCB nimmt diese an, ballert sich noch mehr Selbstvertrauen an und am Ende reicht es sogar zum großen Wurf in der Königsklasse. Tuchel verabschiedet sich mit einem Titel aus München.
Bayern tanken Selbstvertrauen – Tuchel verabschiedet sich mit CL-Titel
Nun wartet Schlusslicht und Scheunentor Darmstadt 98. Aktuell weist der Aufsteiger das schlechteste Torverhältnis der Liga auf. Eine Einladung für Bayern. Der FCB nimmt diese an, ballert sich noch mehr Selbstvertrauen an und am Ende reicht es sogar zum großen Wurf in der Königsklasse. Tuchel verabschiedet sich mit einem Titel aus München.
© 2024 Getty Images
<strong>Kimmich glänzt und geht dauerhaft nach hinten rechts&nbsp;</strong><br>Immer wieder wird über die Position von Joshua Kimmich diskutiert. Spielt er auf der Sechs oder doch hinten rechts? Bundestrainer Julian Nagelsmann hat bereits bekanntgegeben, dass er Kimmich bei der Heim-EM hinten rechts sieht. So sieht es aktuell auch Bayern-Trainer Thomas Tuchel.
Kimmich glänzt und geht dauerhaft nach hinten rechts 
Immer wieder wird über die Position von Joshua Kimmich diskutiert. Spielt er auf der Sechs oder doch hinten rechts? Bundestrainer Julian Nagelsmann hat bereits bekanntgegeben, dass er Kimmich bei der Heim-EM hinten rechts sieht. So sieht es aktuell auch Bayern-Trainer Thomas Tuchel.
© Eibner
<strong>Kimmich glänzt und geht dauerhaft nach hinten Rechts</strong><br>Und Kimmich macht es gut. Die dauerhafte Umstellung wird sich lohnen. Mehr Training und mehr Spielerfahrung auf der Position werden dafür sorgen, dass Kimmich auch bei der EM für Deutschland in der Rechtsverteidigung glänzt.
Kimmich glänzt und geht dauerhaft nach hinten Rechts
Und Kimmich macht es gut. Die dauerhafte Umstellung wird sich lohnen. Mehr Training und mehr Spielerfahrung auf der Position werden dafür sorgen, dass Kimmich auch bei der EM für Deutschland in der Rechtsverteidigung glänzt.
© MIS
<strong>Darmstadt ist gebrochen und schafft nicht mal 20 Punkte</strong><br>Aufsteiger Darmstadt bekommt immer noch keinen Fuß in die Tür.&nbsp; Spätestens nach dem 0:6 Debakel gegen Augsburg am 24. Spieltag ist klar - der Klassenerhalt ist in schier unerreichbare Ferne gerückt. Nun geht es gegen Bayern München. Und aus dem Nichts sind die Bayern wieder in Torlaune. Zur Unzeit für die Hessen.
Darmstadt ist gebrochen und schafft nicht mal 20 Punkte
Aufsteiger Darmstadt bekommt immer noch keinen Fuß in die Tür.  Spätestens nach dem 0:6 Debakel gegen Augsburg am 24. Spieltag ist klar - der Klassenerhalt ist in schier unerreichbare Ferne gerückt. Nun geht es gegen Bayern München. Und aus dem Nichts sind die Bayern wieder in Torlaune. Zur Unzeit für die Hessen.
© 2024 Getty Images
<strong>Darmstadt ist gebrochen und schafft nicht Mal 20 Punkte</strong><br>Es könnte also noch richtig bitter werden für die Lilien. Das Restprogramm ist okay - Darmstadt allerdings gebrochen. Am Ende der Saison reicht es nicht mal für 20 Punkte. Da hilft auch keine Ansage der Ultras.
Darmstadt ist gebrochen und schafft nicht Mal 20 Punkte
Es könnte also noch richtig bitter werden für die Lilien. Das Restprogramm ist okay - Darmstadt allerdings gebrochen. Am Ende der Saison reicht es nicht mal für 20 Punkte. Da hilft auch keine Ansage der Ultras.
© Picture Point LE
<strong>Serhou Guirassy wird der erfolgreichste Vize-Torschützenkönig</strong><br>Der Stuttgarter Stürmer spielt eine ganz starke Saison, &nbsp;seine Quote ist formidabel. In 19 Spielen hat er 21 Mal getroffen, also alle 68 Minuten. Damit ist er sogar besser als Harry Kane, der aktuell die Torjägerliste anführt. Er netzt alle 75 Minuten ein. Hat aber bereits 30 Buden und somit neun mehr als der Mann aus Guinea erzielt.
Serhou Guirassy wird der erfolgreichste Vize-Torschützenkönig
Der Stuttgarter Stürmer spielt eine ganz starke Saison,  seine Quote ist formidabel. In 19 Spielen hat er 21 Mal getroffen, also alle 68 Minuten. Damit ist er sogar besser als Harry Kane, der aktuell die Torjägerliste anführt. Er netzt alle 75 Minuten ein. Hat aber bereits 30 Buden und somit neun mehr als der Mann aus Guinea erzielt.
© Eibner
<strong>Serhou Guirassy wird der erfolgreichste Vize-Torschützenkönig</strong><br>Was bedeutet, dass Guirassy den Bayern-Stürmer wohl nicht mehr einholen wird. Doch dafür sorgt er für einen neuen Rekord: Das Kraftpaket wird am Ende über 30 Tore erzielen und damit der erfolgreichste Vize-Torschützenkönig. Da sind bislang 30 Treffer das Maximum. Macht er in dem Tempo weiter, landet er rechnerisch bei 33 Toren.
Serhou Guirassy wird der erfolgreichste Vize-Torschützenkönig
Was bedeutet, dass Guirassy den Bayern-Stürmer wohl nicht mehr einholen wird. Doch dafür sorgt er für einen neuen Rekord: Das Kraftpaket wird am Ende über 30 Tore erzielen und damit der erfolgreichste Vize-Torschützenkönig. Da sind bislang 30 Treffer das Maximum. Macht er in dem Tempo weiter, landet er rechnerisch bei 33 Toren.
© Eibner
<strong>Der HSV vergeigt den Aufstieg - diesmal komplett</strong><br>Honorable Mention: Der HSV hat Steffen Baumgart verpflichtet, um endlich die Rückkehr in die Bundesliga zu schaffen. Doch dessen Philosophie passt ganz offensichtlich nicht zum Kader, weshalb der HSV wieder HSV-Dinge macht.
Der HSV vergeigt den Aufstieg - diesmal komplett
Honorable Mention: Der HSV hat Steffen Baumgart verpflichtet, um endlich die Rückkehr in die Bundesliga zu schaffen. Doch dessen Philosophie passt ganz offensichtlich nicht zum Kader, weshalb der HSV wieder HSV-Dinge macht.
© Eibner
<strong>Der HSV vergeigt den Aufstieg - diesmal komplett</strong><br>Wobei: Diesmal reicht es nicht einmal für die fast schon traditionelle Relegation. Die Hamburger laufen auf Platz vier ein, dürfen dem Stadtrivalen St. Pauli bei der Aufstiegsfeier zuschauen und 2024/25 einen neuen Anlauf wagen. Im Frühjahr bekommen die Norddeutschen wie (fast) jedes Jahr den Schnupfen.
Der HSV vergeigt den Aufstieg - diesmal komplett
Wobei: Diesmal reicht es nicht einmal für die fast schon traditionelle Relegation. Die Hamburger laufen auf Platz vier ein, dürfen dem Stadtrivalen St. Pauli bei der Aufstiegsfeier zuschauen und 2024/25 einen neuen Anlauf wagen. Im Frühjahr bekommen die Norddeutschen wie (fast) jedes Jahr den Schnupfen.
© 2024 Getty Images
Tuchel zeigt es allen, Kimmich es den Kritikern und Darmstadt nichts mehr<br>Thomas Tuchel hat den richtigen Dreh gefunden und holt einen Titel, Joshua Kimmich glänzt auf rechts und zeigt es den Kritikern und in Darmstadt geht nichts mehr - sang- und klanglos gen Liga zwei. <em><strong>ran</strong></em> mit den Thesen zum 25. Spieltag.
<strong>Bayern tanken Selbstvertrauen – Tuchel verabschiedet sich mit CL-Titel</strong><br>Für Bayern München ist es eine Saison zum Vergessen....oder etwa doch nicht? Zwei Titel können die Münchner theoretisch noch holen. Die Liga ist im Grunde durch, die Champions League allerdings noch lange nicht. Zum besten Zeitpunkt meldet sich der Rekordmeister zurück und schießt Mainz 05 mit 8:1 aus der Allianz Arena.
<strong>Bayern tanken Selbstvertrauen – Tuchel verabschiedet sich mit CL-Titel</strong><br>Nun wartet Schlusslicht und Scheunentor Darmstadt 98. Aktuell weist der Aufsteiger das schlechteste Torverhältnis der Liga auf. Eine Einladung für Bayern. Der FCB nimmt diese an, ballert sich noch mehr Selbstvertrauen an und am Ende reicht es sogar zum großen Wurf in der Königsklasse. Tuchel verabschiedet sich mit einem Titel aus München.
<strong>Kimmich glänzt und geht dauerhaft nach hinten rechts&nbsp;</strong><br>Immer wieder wird über die Position von Joshua Kimmich diskutiert. Spielt er auf der Sechs oder doch hinten rechts? Bundestrainer Julian Nagelsmann hat bereits bekanntgegeben, dass er Kimmich bei der Heim-EM hinten rechts sieht. So sieht es aktuell auch Bayern-Trainer Thomas Tuchel.
<strong>Kimmich glänzt und geht dauerhaft nach hinten Rechts</strong><br>Und Kimmich macht es gut. Die dauerhafte Umstellung wird sich lohnen. Mehr Training und mehr Spielerfahrung auf der Position werden dafür sorgen, dass Kimmich auch bei der EM für Deutschland in der Rechtsverteidigung glänzt.
<strong>Darmstadt ist gebrochen und schafft nicht mal 20 Punkte</strong><br>Aufsteiger Darmstadt bekommt immer noch keinen Fuß in die Tür.&nbsp; Spätestens nach dem 0:6 Debakel gegen Augsburg am 24. Spieltag ist klar - der Klassenerhalt ist in schier unerreichbare Ferne gerückt. Nun geht es gegen Bayern München. Und aus dem Nichts sind die Bayern wieder in Torlaune. Zur Unzeit für die Hessen.
<strong>Darmstadt ist gebrochen und schafft nicht Mal 20 Punkte</strong><br>Es könnte also noch richtig bitter werden für die Lilien. Das Restprogramm ist okay - Darmstadt allerdings gebrochen. Am Ende der Saison reicht es nicht mal für 20 Punkte. Da hilft auch keine Ansage der Ultras.
<strong>Serhou Guirassy wird der erfolgreichste Vize-Torschützenkönig</strong><br>Der Stuttgarter Stürmer spielt eine ganz starke Saison, &nbsp;seine Quote ist formidabel. In 19 Spielen hat er 21 Mal getroffen, also alle 68 Minuten. Damit ist er sogar besser als Harry Kane, der aktuell die Torjägerliste anführt. Er netzt alle 75 Minuten ein. Hat aber bereits 30 Buden und somit neun mehr als der Mann aus Guinea erzielt.
<strong>Serhou Guirassy wird der erfolgreichste Vize-Torschützenkönig</strong><br>Was bedeutet, dass Guirassy den Bayern-Stürmer wohl nicht mehr einholen wird. Doch dafür sorgt er für einen neuen Rekord: Das Kraftpaket wird am Ende über 30 Tore erzielen und damit der erfolgreichste Vize-Torschützenkönig. Da sind bislang 30 Treffer das Maximum. Macht er in dem Tempo weiter, landet er rechnerisch bei 33 Toren.
<strong>Der HSV vergeigt den Aufstieg - diesmal komplett</strong><br>Honorable Mention: Der HSV hat Steffen Baumgart verpflichtet, um endlich die Rückkehr in die Bundesliga zu schaffen. Doch dessen Philosophie passt ganz offensichtlich nicht zum Kader, weshalb der HSV wieder HSV-Dinge macht.
<strong>Der HSV vergeigt den Aufstieg - diesmal komplett</strong><br>Wobei: Diesmal reicht es nicht einmal für die fast schon traditionelle Relegation. Die Hamburger laufen auf Platz vier ein, dürfen dem Stadtrivalen St. Pauli bei der Aufstiegsfeier zuschauen und 2024/25 einen neuen Anlauf wagen. Im Frühjahr bekommen die Norddeutschen wie (fast) jedes Jahr den Schnupfen.

"Er ist ein sehr erfahrener Spieler. Er ist mit und auch ohne Ball sehr clever. Es passt gut zusammen. Wir sprechen auch viel miteinander", erklärte de Ligt, warum beide nun die Nase vorne haben.

Denn vor ein paar Wochen sah das noch ganz anders aus. Da stand de Ligt vor dem Abflug, war ein Kandidat für einen Verkauf, weil Tuchel mit dem Niederländer und seiner angeblichen zu trägen Art, nach vorne zu spielen, nicht warm werden wollte. Hinzu kam, dass de Ligt immer wieder mit Blessuren zu kämpfen hatte und auch deshalb gerne mal außen vor war.

Dier kam im Januar zu den Bayern, eher als Notlösung und mit einer "Empfehlung" von nur 198 Pflichtspielminuten für Tottenham Hotspur. Ein Königstransfer sieht anders aus. Allerdings nur auf den ersten Blick.

Selbst Siege überzeugen Tuchel nicht 

Denn weil sich Dayot Upamecano verletzte und weil Min-jae Kim noch beim Asien-Cup weilte, durfte Dier recht schnell ran. Ende Januar erstmals, und dann zusammen mit de Ligt. Doch selbst zwei Siege gegen Augsburg und Gladbach konnten Tuchel nicht überzeugen. Er entschied sich im Spitzenspiel bei Bayer Leverkusen für die viel kritisierte Umstellung auf Dreierkette mit Kim, Upamecano und Dier.

Es folgten zwei Pleiten in Rom und Bochum mit zwei Platzverweisen für Upamecano. Erst gegen Leipzig setzte Tuchel wieder auf das Duo Dier und de Ligt. So auch im Rückspiel gegen Lazio und zuletzt gegen Mainz. In Freiburg fehlte de Ligt gelbgesperrt.

"Du musst immer auf deine Chance warten. Seit der Winterpause bin ich in einer guten Form", erklärte de Ligt. Er ist der etwas rustikalere von beiden, der auch über den Kampf und die Mentalität kommt.

"Ich liebe jede Minute bisher", sagte Dier, dessen Vertrag sich durch seine Anzahl an Spielen bis 2025 verlängert hat. Er hat sich zu einem Leistungsträger entwickelt, der mit einer kompromisslosen und abgeklärten Zweikampfführung überzeugt, dazu das Aufbauspiel mit langen, präzisen Bällen bereichert.

Anzeige
Anzeige

Dier: Der beste Bayern-Spieler in den letzten Wochen

"Er ist der beste Bayern-Spieler in den letzten Wochen - und das ist unüblich", sagte Stefan Effenberg zuletzt im "Sport1-Doppelpass". "Denn den holst du im Winter und man hatte sich gefragt: Ist das überhaupt der richtige Mann?" Dier sei "einer, der extrem stabil ist und der versucht, die Mannschaft wach zur rütteln. Das ist nicht normal."

Dier darf inzwischen sogar von einem Comeback in der englischen Nationalmannschaft sowie der EM 2024 träumen. "Wenn ich für einen Verein wie Bayern spiele und wenn ich gut spiele, sollte ich eine gute Chance haben. Warum nicht?", sagte er der "Sun".

So oder so: Was am Ende beim FC Bayern die harte Währung ist, sind Siege.

Und aufmerksame Beobachter werden längst wissen: Spielen Dier und de Ligt zusammen, gewinnt der Rekordmeister. Die Bilanz ist bei fünf Einsätzen und fünf Siegen makellos. Es ist nun freilich hypothetisch, ob es für die Münchner in der Bundesliga ein wenig besser aussehen würde, hätte Tuchel fortlaufend auf sein Erfolgsduo gesetzt.

Im Nachhinein ist man eben immer schlauer. Ein Wissen, das Tuchel nun aber für die entscheidenden Wochen immer noch nutzen kann.

<strong>Transfergerüchte des FC Bayern München</strong><br>
                Die Saison 2023/24 geht in die finale Phase. Wie immer gibt es rund um den FC Bayern unzählige Spekulationen in Sachen Transfers. Welche Spieler werden im Sommer verpflichtet? Wer könnte gehen?&nbsp;<strong><em>ran</em></strong> zeigt die Gerüchte rund um die Münchner. (Stand: 26. Mai 2024)
Transfergerüchte des FC Bayern München
Die Saison 2023/24 geht in die finale Phase. Wie immer gibt es rund um den FC Bayern unzählige Spekulationen in Sachen Transfers. Welche Spieler werden im Sommer verpflichtet? Wer könnte gehen? ran zeigt die Gerüchte rund um die Münchner. (Stand: 26. Mai 2024)
© Imago
<strong>Jonas Urbig (1. FC Köln)</strong><br>Jonas Urbig soll in den Fokus des FC Bayern geraten sein. Der 20 Jahre alte Torwart war zuletzt vom 1. FC Köln an Greuther Fürth ausgeliehen, dort wurde er laut "Bild" mehrfach von Bayern-Scout Walter Junghans beobachtet. Der U21-Nationaltorwart gilt als großes Talent und erinnert mit seiner Spielweise an den jungen Manuel Neuer, was das Interesse der Münchner geweckt haben könnte.
Jonas Urbig (1. FC Köln)
Jonas Urbig soll in den Fokus des FC Bayern geraten sein. Der 20 Jahre alte Torwart war zuletzt vom 1. FC Köln an Greuther Fürth ausgeliehen, dort wurde er laut "Bild" mehrfach von Bayern-Scout Walter Junghans beobachtet. Der U21-Nationaltorwart gilt als großes Talent und erinnert mit seiner Spielweise an den jungen Manuel Neuer, was das Interesse der Münchner geweckt haben könnte.
© Zink
<strong>Paul Wanner (FC Bayern)</strong><br>Bayern-Toptalent Paul Wanner spielte in der vergangenen Saison leihweise in der 2. Liga beim SV Elversberg. In der kommenden Spielzeit will der FC Bayern den Offensivspieler erneut verleihen. Nachdem bereits die PSV Eindhoven ihr Interesse hinterlegt haben soll, sollen laut "kicker" auch Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen den 18-Jährigen auf dem Zettel haben.
Paul Wanner (FC Bayern)
Bayern-Toptalent Paul Wanner spielte in der vergangenen Saison leihweise in der 2. Liga beim SV Elversberg. In der kommenden Spielzeit will der FC Bayern den Offensivspieler erneut verleihen. Nachdem bereits die PSV Eindhoven ihr Interesse hinterlegt haben soll, sollen laut "kicker" auch Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen den 18-Jährigen auf dem Zettel haben.
© imago
<strong>Theo Hernandez (AC Mailand)</strong><br>Der FC Bayern hat wohl den ersten Top-Neuzugang für die Saison 2024/25 an der Angel. Laut "Marca" soll der Transfer von Milans Theo Hernandez bevorstehen. Mit den Münchnern soll sich der 26-jährige Franzose, dessen Bruder Lucas von 2019 bis 2023 bei den Bayern spielte, schon vor Wochen geeinigt haben, nun gibt es wohl auch in Sachen Ablöse eine Übereinkunft. Zuletzt ...
Theo Hernandez (AC Mailand)
Der FC Bayern hat wohl den ersten Top-Neuzugang für die Saison 2024/25 an der Angel. Laut "Marca" soll der Transfer von Milans Theo Hernandez bevorstehen. Mit den Münchnern soll sich der 26-jährige Franzose, dessen Bruder Lucas von 2019 bis 2023 bei den Bayern spielte, schon vor Wochen geeinigt haben, nun gibt es wohl auch in Sachen Ablöse eine Übereinkunft. Zuletzt ...
© 2024 Getty Images
<strong>Theo Hernandez (AC Mailand)</strong><br>... war eine Ablösesumme von 60 bis 70 Millionen Euro im Gespräch. In München könnte Hernandez den Kaderplatz von Linksverteidiger Alphonso Davies einnehmen, dessen Verkauf weiterhin Thema ist, da der Vertrag des Kanadiers 2025 ausläuft. Real Madrid soll an Davies interessiert sein - mit Hernandez steht sein Nachfolger in München wohl schon bereit.
Theo Hernandez (AC Mailand)
... war eine Ablösesumme von 60 bis 70 Millionen Euro im Gespräch. In München könnte Hernandez den Kaderplatz von Linksverteidiger Alphonso Davies einnehmen, dessen Verkauf weiterhin Thema ist, da der Vertrag des Kanadiers 2025 ausläuft. Real Madrid soll an Davies interessiert sein - mit Hernandez steht sein Nachfolger in München wohl schon bereit.
© IPA Sport
<strong>Dani Olmo (RB Leipzig)</strong><br>Der FC Bayern beschäftigt sich offenbar ernsthaft mit einer Verpflichtung von Dani Olmo. Wie Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, steht der 26 Jahre alte Spanier auf der Wunschliste des Rekordmeisters. Sportvorstand Max Eberl kennt Olmo aus der gemeinsamen Zeit in Leipzig. Der Mittelfeldspieler wäre allerdings nicht billig ...
Dani Olmo (RB Leipzig)
Der FC Bayern beschäftigt sich offenbar ernsthaft mit einer Verpflichtung von Dani Olmo. Wie Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, steht der 26 Jahre alte Spanier auf der Wunschliste des Rekordmeisters. Sportvorstand Max Eberl kennt Olmo aus der gemeinsamen Zeit in Leipzig. Der Mittelfeldspieler wäre allerdings nicht billig ...
© 2024 Getty Images
<strong>Dani Olmo (RB Leipzig)</strong><br>Olmo besitzt dem Vernehmen nach zwar eine Ausstiegsklausel bei RB, diese soll aber bei 60 Millionen Euro liegen. Neben den Bayern sollen auch der FC Barcelona sowie zwei Klubs aus der Premier League im Rennen um den spanischen Nationalspieler sein.
Dani Olmo (RB Leipzig)
Olmo besitzt dem Vernehmen nach zwar eine Ausstiegsklausel bei RB, diese soll aber bei 60 Millionen Euro liegen. Neben den Bayern sollen auch der FC Barcelona sowie zwei Klubs aus der Premier League im Rennen um den spanischen Nationalspieler sein.
© 2024 Getty Images
<strong>Chris Führich (VfB Stuttgart)</strong><br>Der schnelle und technisch starke Flügelspieler soll ein  Wunschspieler des FCB sein. Zwar verlängerte der EM-Fahrer im Februar seinen Vertrag beim VfB Stuttgart bis 2028, er könnte die Schwaben aber wohl für eine Summe zwischen 25 und 30 Millionen Euro verlassen, wie der "kicker" berichtet. Was super passt, denn wie das Fachmagazin weiter berichtet, soll Führich zu einem Wechsel nach München tendieren.
Chris Führich (VfB Stuttgart)
Der schnelle und technisch starke Flügelspieler soll ein Wunschspieler des FCB sein. Zwar verlängerte der EM-Fahrer im Februar seinen Vertrag beim VfB Stuttgart bis 2028, er könnte die Schwaben aber wohl für eine Summe zwischen 25 und 30 Millionen Euro verlassen, wie der "kicker" berichtet. Was super passt, denn wie das Fachmagazin weiter berichtet, soll Führich zu einem Wechsel nach München tendieren.
© Pressefoto Baumann
<strong>Oumar Solet (RB Salzburg)</strong><br>Neue Kräfte für die Innenverteidigung? Wie die "Bild" berichtet, soll Bayern an Oumar Solet interessiert sein. Sportdirektor Christoph Freund kennt den 24-jährigen Franzosen noch aus gemeinsamen Tagen bei RB Salzburg. Freund holte den Franzosen einst für 4,5 Millionen aus Lyon. Solet gilt als günstige Alternative, sollte der Rekordmeister bei Jonathan Tah leer ausgehen ...
Oumar Solet (RB Salzburg)
Neue Kräfte für die Innenverteidigung? Wie die "Bild" berichtet, soll Bayern an Oumar Solet interessiert sein. Sportdirektor Christoph Freund kennt den 24-jährigen Franzosen noch aus gemeinsamen Tagen bei RB Salzburg. Freund holte den Franzosen einst für 4,5 Millionen aus Lyon. Solet gilt als günstige Alternative, sollte der Rekordmeister bei Jonathan Tah leer ausgehen ...
© Eibner Europa
<strong>Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)</strong><br>Denn er offenbar wäre die Wunschlösung, um die schwächelnde&nbsp; Innenverteidigung zu stärken. Allerdings scheinen Bayern und Leverkusen unterschiedliche Vorstellungen von der Ablöse zu haben. Während die Münchner wohl 20 Millionen Euro Ablöse zahlen würden, steigt Leverkusen demnach erst bei der doppelten Summe in den Poker ein. Hinzu kommt großes Interesse aus der Premier League und somit starke Konkurrenz.&nbsp;&nbsp;
Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
Denn er offenbar wäre die Wunschlösung, um die schwächelnde  Innenverteidigung zu stärken. Allerdings scheinen Bayern und Leverkusen unterschiedliche Vorstellungen von der Ablöse zu haben. Während die Münchner wohl 20 Millionen Euro Ablöse zahlen würden, steigt Leverkusen demnach erst bei der doppelten Summe in den Poker ein. Hinzu kommt großes Interesse aus der Premier League und somit starke Konkurrenz.  
© Treese
<strong>Assan Ouedraogo (FC Schalke 04)</strong><br>Der FC Bayern plant offenbar für die Zukunft. Laut "tz" sollen die Münchner am 18-jährigen Assan Ouedraogo von Schalke 04 interessiert sein. Demnach soll der Mittefeldspieler in diesem Sommer gekauft, aber noch ein weiteres Jahr an den Zweitligisten verliehen werden. S04 ist wohl ebenfalls nicht abgeneigt sein. Die Ausstiegsklausel im 2029 laufenden Vertrag liegt demnach bei 15 Millionen Euro.&nbsp;
Assan Ouedraogo (FC Schalke 04)
Der FC Bayern plant offenbar für die Zukunft. Laut "tz" sollen die Münchner am 18-jährigen Assan Ouedraogo von Schalke 04 interessiert sein. Demnach soll der Mittefeldspieler in diesem Sommer gekauft, aber noch ein weiteres Jahr an den Zweitligisten verliehen werden. S04 ist wohl ebenfalls nicht abgeneigt sein. Die Ausstiegsklausel im 2029 laufenden Vertrag liegt demnach bei 15 Millionen Euro. 
© Eibner
<strong>Emerson Royale (Tottenham Hotspur)</strong><br>Verpflichtet der FC Bayern einen weiteren Rechtsverteidiger? Wie die "Bild" berichtet, hat der deutsche Rekordmeister Interesse am Brasilianer Emerson Royale von Tottenham Hotspur. Der 25-Jährige, der bei den Spurs zuletzt nur noch eine Nebenrolle spielte, könnte dem Bericht zufolge für 29 Millionen Euro zu haben sein. Auch Juventus Turin und die AC Mailand sollen Interesse zeigen.
Emerson Royale (Tottenham Hotspur)
Verpflichtet der FC Bayern einen weiteren Rechtsverteidiger? Wie die "Bild" berichtet, hat der deutsche Rekordmeister Interesse am Brasilianer Emerson Royale von Tottenham Hotspur. Der 25-Jährige, der bei den Spurs zuletzt nur noch eine Nebenrolle spielte, könnte dem Bericht zufolge für 29 Millionen Euro zu haben sein. Auch Juventus Turin und die AC Mailand sollen Interesse zeigen.
© 2024 Getty Images
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>Lange buhlte Real Madrid um Bayern Linksverteidiger Alphonso Davies. Das große Interesse soll laut dem spanischen Radiosender "Cadena Cope" nun abgeflacht sein. Demnach präferiere Real eine ablösefreie Verpflichtung im Sommer 2025. Laut "Bild" bemühe sich Bayern um eine Verlängerung mit dem Kanadier. Aktuell wolle Davies einen vorliegenden Vertrag nicht unterschreiben ....
Alphonso Davies (FC Bayern München)
Lange buhlte Real Madrid um Bayern Linksverteidiger Alphonso Davies. Das große Interesse soll laut dem spanischen Radiosender "Cadena Cope" nun abgeflacht sein. Demnach präferiere Real eine ablösefreie Verpflichtung im Sommer 2025. Laut "Bild" bemühe sich Bayern um eine Verlängerung mit dem Kanadier. Aktuell wolle Davies einen vorliegenden Vertrag nicht unterschreiben ....
© Eibner
<strong>Miguel Gutierrez (FC Girona)</strong><br>Wie die "BILD" weiter schreibt, soll sich Real bereits nach kostengünstigen Alternativen umsehen. Eine heiße Spur führe nach Girona und Verteidiger Miguel Gutierrez. Der Spanier spielte bereits in der Jugendakademie der "Königlichen". Dank einer Rückkaufklausel würde der er Real gerade einmal acht Millionen Euro kosten. Sein Marktwert wird auf 20 Millionen geschätzt.
Miguel Gutierrez (FC Girona)
Wie die "BILD" weiter schreibt, soll sich Real bereits nach kostengünstigen Alternativen umsehen. Eine heiße Spur führe nach Girona und Verteidiger Miguel Gutierrez. Der Spanier spielte bereits in der Jugendakademie der "Königlichen". Dank einer Rückkaufklausel würde der er Real gerade einmal acht Millionen Euro kosten. Sein Marktwert wird auf 20 Millionen geschätzt.
© CordonPress
<strong>Transfergerüchte des FC Bayern München</strong><br>
                Die Saison 2023/24 geht in die finale Phase. Wie immer gibt es rund um den FC Bayern unzählige Spekulationen in Sachen Transfers. Welche Spieler werden im Sommer verpflichtet? Wer könnte gehen?&nbsp;<strong><em>ran</em></strong> zeigt die Gerüchte rund um die Münchner. (Stand: 26. Mai 2024)
<strong>Jonas Urbig (1. FC Köln)</strong><br>Jonas Urbig soll in den Fokus des FC Bayern geraten sein. Der 20 Jahre alte Torwart war zuletzt vom 1. FC Köln an Greuther Fürth ausgeliehen, dort wurde er laut "Bild" mehrfach von Bayern-Scout Walter Junghans beobachtet. Der U21-Nationaltorwart gilt als großes Talent und erinnert mit seiner Spielweise an den jungen Manuel Neuer, was das Interesse der Münchner geweckt haben könnte.
<strong>Paul Wanner (FC Bayern)</strong><br>Bayern-Toptalent Paul Wanner spielte in der vergangenen Saison leihweise in der 2. Liga beim SV Elversberg. In der kommenden Spielzeit will der FC Bayern den Offensivspieler erneut verleihen. Nachdem bereits die PSV Eindhoven ihr Interesse hinterlegt haben soll, sollen laut "kicker" auch Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen den 18-Jährigen auf dem Zettel haben.
<strong>Theo Hernandez (AC Mailand)</strong><br>Der FC Bayern hat wohl den ersten Top-Neuzugang für die Saison 2024/25 an der Angel. Laut "Marca" soll der Transfer von Milans Theo Hernandez bevorstehen. Mit den Münchnern soll sich der 26-jährige Franzose, dessen Bruder Lucas von 2019 bis 2023 bei den Bayern spielte, schon vor Wochen geeinigt haben, nun gibt es wohl auch in Sachen Ablöse eine Übereinkunft. Zuletzt ...
<strong>Theo Hernandez (AC Mailand)</strong><br>... war eine Ablösesumme von 60 bis 70 Millionen Euro im Gespräch. In München könnte Hernandez den Kaderplatz von Linksverteidiger Alphonso Davies einnehmen, dessen Verkauf weiterhin Thema ist, da der Vertrag des Kanadiers 2025 ausläuft. Real Madrid soll an Davies interessiert sein - mit Hernandez steht sein Nachfolger in München wohl schon bereit.
<strong>Dani Olmo (RB Leipzig)</strong><br>Der FC Bayern beschäftigt sich offenbar ernsthaft mit einer Verpflichtung von Dani Olmo. Wie Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, steht der 26 Jahre alte Spanier auf der Wunschliste des Rekordmeisters. Sportvorstand Max Eberl kennt Olmo aus der gemeinsamen Zeit in Leipzig. Der Mittelfeldspieler wäre allerdings nicht billig ...
<strong>Dani Olmo (RB Leipzig)</strong><br>Olmo besitzt dem Vernehmen nach zwar eine Ausstiegsklausel bei RB, diese soll aber bei 60 Millionen Euro liegen. Neben den Bayern sollen auch der FC Barcelona sowie zwei Klubs aus der Premier League im Rennen um den spanischen Nationalspieler sein.
<strong>Chris Führich (VfB Stuttgart)</strong><br>Der schnelle und technisch starke Flügelspieler soll ein  Wunschspieler des FCB sein. Zwar verlängerte der EM-Fahrer im Februar seinen Vertrag beim VfB Stuttgart bis 2028, er könnte die Schwaben aber wohl für eine Summe zwischen 25 und 30 Millionen Euro verlassen, wie der "kicker" berichtet. Was super passt, denn wie das Fachmagazin weiter berichtet, soll Führich zu einem Wechsel nach München tendieren.
<strong>Oumar Solet (RB Salzburg)</strong><br>Neue Kräfte für die Innenverteidigung? Wie die "Bild" berichtet, soll Bayern an Oumar Solet interessiert sein. Sportdirektor Christoph Freund kennt den 24-jährigen Franzosen noch aus gemeinsamen Tagen bei RB Salzburg. Freund holte den Franzosen einst für 4,5 Millionen aus Lyon. Solet gilt als günstige Alternative, sollte der Rekordmeister bei Jonathan Tah leer ausgehen ...
<strong>Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)</strong><br>Denn er offenbar wäre die Wunschlösung, um die schwächelnde&nbsp; Innenverteidigung zu stärken. Allerdings scheinen Bayern und Leverkusen unterschiedliche Vorstellungen von der Ablöse zu haben. Während die Münchner wohl 20 Millionen Euro Ablöse zahlen würden, steigt Leverkusen demnach erst bei der doppelten Summe in den Poker ein. Hinzu kommt großes Interesse aus der Premier League und somit starke Konkurrenz.&nbsp;&nbsp;
<strong>Assan Ouedraogo (FC Schalke 04)</strong><br>Der FC Bayern plant offenbar für die Zukunft. Laut "tz" sollen die Münchner am 18-jährigen Assan Ouedraogo von Schalke 04 interessiert sein. Demnach soll der Mittefeldspieler in diesem Sommer gekauft, aber noch ein weiteres Jahr an den Zweitligisten verliehen werden. S04 ist wohl ebenfalls nicht abgeneigt sein. Die Ausstiegsklausel im 2029 laufenden Vertrag liegt demnach bei 15 Millionen Euro.&nbsp;
<strong>Emerson Royale (Tottenham Hotspur)</strong><br>Verpflichtet der FC Bayern einen weiteren Rechtsverteidiger? Wie die "Bild" berichtet, hat der deutsche Rekordmeister Interesse am Brasilianer Emerson Royale von Tottenham Hotspur. Der 25-Jährige, der bei den Spurs zuletzt nur noch eine Nebenrolle spielte, könnte dem Bericht zufolge für 29 Millionen Euro zu haben sein. Auch Juventus Turin und die AC Mailand sollen Interesse zeigen.
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>Lange buhlte Real Madrid um Bayern Linksverteidiger Alphonso Davies. Das große Interesse soll laut dem spanischen Radiosender "Cadena Cope" nun abgeflacht sein. Demnach präferiere Real eine ablösefreie Verpflichtung im Sommer 2025. Laut "Bild" bemühe sich Bayern um eine Verlängerung mit dem Kanadier. Aktuell wolle Davies einen vorliegenden Vertrag nicht unterschreiben ....
<strong>Miguel Gutierrez (FC Girona)</strong><br>Wie die "BILD" weiter schreibt, soll sich Real bereits nach kostengünstigen Alternativen umsehen. Eine heiße Spur führe nach Girona und Verteidiger Miguel Gutierrez. Der Spanier spielte bereits in der Jugendakademie der "Königlichen". Dank einer Rückkaufklausel würde der er Real gerade einmal acht Millionen Euro kosten. Sein Marktwert wird auf 20 Millionen geschätzt.
Mehr News und Videos zur Bundesliga
Soll neuer Union-Trainer werden: Bo Svensson
News

Svensson soll Union-Trainer werden

  • 26.05.2024
  • 18:23 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group