• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Deutsche Fußball-Legende ist tot

Franz Beckenbauer: Bundeskanzler Olaf Scholz nimmt an Gedenkfeier teil

  • Aktualisiert: 12.01.2024
  • 16:20 Uhr
  • ran.de
Anzeige

Die deutsche Fußball-Legende Franz Beckenbauer ist am 7. Januar 2024 im Alter von 78 Jahren verstorben. ran zeigt die Reaktionen auf das Ableben des Weltmeisters von 1974 und Weltmeister-Trainers von 1990.

Die Fußballwelt trauert um Franz Beckenbauer.

Die deutsche Fußball-Legende verstarb am 7. Januar 2024 im Alter von 78 Jahren. Über die exakte Todesursache gibt es bislang keine Informationen. 

"In tiefer Trauer teilen wir mit, dass mein Mann und unser Vater Franz Beckenbauer am gestrigen Sonntag im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen ist", teilte die Familie mit.

Beckenbauer musste sich in den zurückliegenden Jahren einer Herz-Operation unterziehen, zudem litt er unter Parkinson.

Anzeige

Das Wichtigste zum Tod von Franz Beckenbauer

  • Eine Lichtgestalt geht, die Legende lebt ewig – ein Nachruf

  • Franz Beckenbauer: Die besten Sprüche des Kaisers

Nach der Bestätigung des Todes Beckenbauers gab und gibt es Trauerbekundungen aus der ganzen Welt für die "Lichtgestalt", wie er medial gerne bezeichnet wurde. 

ran fasst alle Informationen und weiteren Entwicklungen infolge des Todes von "Kaiser Franz" zusammen.

+++ Update, 12. Januar, 16:17 Uhr: Bundeskanzler Scholz nimmt an Trauerfeier teil +++

Bundeskanzler Olaf Scholz hat seine Teilnahme an der geplanten Gedenkfeier für den verstorbenen Franz Beckenbauer in der Allianz Arena angekündigt. Wie eine Regierungssprecherin mitteilte, wolle der Kanzler damit "seinen großen Respekt und seine Anerkennung für einen herausragenden Sportler unseres Landes bekunden".

Beckenbauer war am Sonntag im Alter von 78 Jahren gestorben. Rekordmeister Bayern München kündigte anschließend eine Trauerfeier für den kommenden Freitag (15.00 Uhr) an.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

+++ Update, 12. Januar 2024, 10:41 Uhr: Beerdigung wohl am Freitag am Friedhof Perlacher Forst +++

Wie die "Bild" berichtet, gibt es deutliche Anzeichen, dass die Beerdigung von Franz Beckenbauer am Freitag, 12. Januar, am Münchner Friedhof Perlacher Forst stattfinden werde.

Demnach sei bereits das Grab der Familie Beckenbauer, in dem auch die Eltern von Franz ihre letzte Ruhestätte fanden, ausgehoben. Zudem werden Trauerkränze an die Aussegnungshalle des Friedshofes geliefert, an dem bereits Sicherheitskräfte postiert sind.

Gegenüber des Grabes der Familie Beckenbauer, in dem Franz wohl am Freitag beigesetzt wird, ist auch die letzte Ruhestätte von Franz' 2015 an einem Gehirntumor verstorbenen Sohn Stephan. Er verstarb im Alter von nur 46 Jahren.

+++ Update, 12. Januar 2024, 09:54 Uhr: Beckenbauer-Arena? Rummenigge bezieht Stellung +++

Nachdem Ex-Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld nach dem Tod von Franz Beckenbauer zu Ehren des "Kaisers" sogar die Umbenennung der Allianz-Arena ins Spiel brachte, nimmt der frühere Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge dieser Idee etwas den Wind aus den Segeln.

"Es gibt eine Vereinbarung mit unserem langjährigen, treuen und sehr seriösen Partner Allianz, und die gilt es zu respektieren“, sagte Rummenigge der "Süddeutschen Zeitung" über die mögliche Schwierigkeit einer Umbenennung des Stadions der "Süddeutschen Zeitung" zu Ehren Beckenbauers.

Hitzfeld argumentierte bei seinem Vorschlag zur Umbenennung der Allianz Arena bei "t-online.de" folgend: "Die Ausstrahlung des FC Bayern hat er zusammen mit Gerd Müller, Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und ein paar anderen mit aufgebaut. Deshalb würde es auch gut passen, wenn man die Allianz Arena in Franz-Beckenbauer-Arena umbenennen würde."

Anzeige
Anzeige

+++ Update, 10. Januar 2024, 11:09 Uhr: Buchwald fordert, die Nummer 5 nicht mehr zu vergeben +++

Nach dem Tod von Franz Beckenbauer hat Weltmeister Guido Buchwald gefordert, die Rückennummer fünf bei der Nationalmannschaft nicht mehr zu vergeben.

"Ich würde sagen, dass die Trikotnummer fünf nicht mehr vergeben wird", sagte der ehemalige Stuttgarter in einem Interview mit "Sky". "Damit auch die Generationen hinterher noch wissen, warum es die Nummer nicht mehr gibt: Wegen Franz Beckenbauer. Das wäre etwas Nachhaltiges."

Buchwald gewann unter Teamchef Beckenbauer 1990 die Weltmeisterschaft in Italien und erlangte Berühmtheit, weil er im Finale Diego Maradona als Innenverteidiger ausschaltete.

+++ Update, 10. Januar 2024, 08:38 Uhr: Allofs über Beckenbauer - Kein Superlativ, "der nicht passt" +++

Klaus Allofs, Sportvorstand des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf, hat die besonderen Stärken von "Kaiser" Franz Beckenbauer als Teamchef der deutschen Nationalmannschaft von 1984 bis 1990 betont. "Für mich persönlich gibt es die zwei Seiten von Franz Beckenbauer: einmal Franz Beckenbauer, der in der Öffentlichkeit gestanden hat. Und der Franz Beckenbauer, der mit uns Fußballern gearbeitet hat, uns inspiriert hat, und so werde ich ihn in Erinnerung behalten", sagte der einstige Stürmer bei "Sky Sport News".

Dabei konnte man sich als Spieler immer auf den Coach Beckenbauer verlassen: "Wenn man sein Vertrauen gewonnen hatte und gut genug war unter seinen kritischen Augen, dann hat man etwas geschafft und das hat einem auch sehr viel Selbstvertrauen mitgegeben."

Beckenbauer habe für seine Karriere "natürlich eine ganz entscheidende Bedeutung. Angefangen mit meiner Kindheit, wo er eben das große Vorbild war, wo ich seine Autogrammkarten gesammelt habe und wo ich zu ihm aufgeschaut habe, weil man ähnlich leicht und locker und gut Fußball spielen wollte, bis zur Zeit 1986, als wir gemeinsam Vize-Weltmeister geworden sind in Mexiko", so Allofs. Es gebe eigentlich keinen Superlativ, "der nicht auf ihn passt".

Man dürfe aber nicht den Fehler machen, zu glauben, Beckenbauer sei alles in die Wiege gelegt worden: "Es sah alles nur sehr leicht aus."

Für ihn sei die bleibendste Erinnerung die Weltmeisterschaft 1986 in Mexiko, "weil auch da war es so, dass der deutsche Fußball und die Nationalmannschaft in der Kritik stand. Aber Franz hat eben diese Autorität gehabt, dass man an diese Mannschaft geglaubt hat. Und während des Turniers – obwohl es viele Schwierigkeiten vorher gab – sind wir als Mannschaft zusammengewachsen, und das war ein großartiges Erlebnis", betonte der langjährige Frankreich-Profi.

<strong>Franz Beckenbauer: Die besten Sprüche des Kaisers</strong><br>Die Welt trauert um Franz Beckenbauer. Der "Kaiser" prägte den deutschen Fußball wie kaum ein anderer - ob als Spieler, Trainer, Funktionär oder TV-Experte. Im Laufe der Jahre war Beckenbauer auch immer wieder für einen lockeren Spruch gut. <em><strong>ran</strong></em> hat die besten und kultigsten Aussagen der Legende gesammelt.
Franz Beckenbauer: Die besten Sprüche des Kaisers
Die Welt trauert um Franz Beckenbauer. Der "Kaiser" prägte den deutschen Fußball wie kaum ein anderer - ob als Spieler, Trainer, Funktionär oder TV-Experte. Im Laufe der Jahre war Beckenbauer auch immer wieder für einen lockeren Spruch gut. ran hat die besten und kultigsten Aussagen der Legende gesammelt.
© IMAGO/ActionPictures
<strong>"Ja gut, es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."</strong><br>(auf Günther Jauchs Frage: "Wie ist denn ihre Prognose?")
"Ja gut, es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."
(auf Günther Jauchs Frage: "Wie ist denn ihre Prognose?")
© imago/WEREK
<strong>"Damals hat die halbe Nation hinter dem Fernseher gestanden."</strong><br>(über das WM-Finale 1990)
"Damals hat die halbe Nation hinter dem Fernseher gestanden."
(über das WM-Finale 1990)
© imago images/WEREK
<strong>"Am Ergebnis wird sich nicht mehr viel ändern, es sei denn, es schießt einer ein Tor"</strong><br>(Beckenbauer als Co-Kommentator)
"Am Ergebnis wird sich nicht mehr viel ändern, es sei denn, es schießt einer ein Tor"
(Beckenbauer als Co-Kommentator)
© imago sportfotodienst
<strong>"Geht's raus und spielt's Fußball!"</strong> <br>(taktische Anweisung als Trainer bei der WM 1990)
"Geht's raus und spielt's Fußball!"
(taktische Anweisung als Trainer bei der WM 1990)
© Getty Images
<strong>"Die Schweden sind keine Holländer - das hat man ganz genau gesehen."</strong><br>(nach einem Spiel der schwedischen Nationalmannschaft)
"Die Schweden sind keine Holländer - das hat man ganz genau gesehen."
(nach einem Spiel der schwedischen Nationalmannschaft)
© imago/Camera 4
<strong>"Ich bin immer noch am Überlegen, welche Sportart meine Mannschaft an diesem Abend ausgeübt hat. Fußball war’s mit Sicherheit nicht."</strong> <br>(nach einer Bayern-Niederlage)
"Ich bin immer noch am Überlegen, welche Sportart meine Mannschaft an diesem Abend ausgeübt hat. Fußball war’s mit Sicherheit nicht."
(nach einer Bayern-Niederlage)
© imago sportfotodienst
<strong>"Wissen Sie, wer mir am meisten Leid tat? Der Ball."</strong><br>(über einen Auftritt der deutschen Nationalmannschaft)
"Wissen Sie, wer mir am meisten Leid tat? Der Ball."
(über einen Auftritt der deutschen Nationalmannschaft)
© imago/Sven Simon
<strong>"In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt."</strong><br>(über seine Spielerkarriere)
"In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt."
(über seine Spielerkarriere)
© IMAGO/Sven Simon
<strong>"Berkant Göktan ist erst 17. Wenn er Glück hat, wird er nächsten Monat 18."<br></strong>(über den damaligen Bayern-Spieler Berkant Göktan)
"Berkant Göktan ist erst 17. Wenn er Glück hat, wird er nächsten Monat 18."
(über den damaligen Bayern-Spieler Berkant Göktan)
© imago/Contrast
<strong>"Irgendeiner muss ja in dem Land was tun, wenn alle immer nur klagen, dass der Nachwuchs fehlt."</strong> <br>(zur Geburt seines fünften Kindes)
"Irgendeiner muss ja in dem Land was tun, wenn alle immer nur klagen, dass der Nachwuchs fehlt."
(zur Geburt seines fünften Kindes)
© IMAGO/Sammy Minkoff
<strong>"Drei Punkte ist besser als in die Hose geschissen."</strong><br>(nach einem wenig überzeugendem Sieg der Bayern über Arminia Bielefeld)
"Drei Punkte ist besser als in die Hose geschissen."
(nach einem wenig überzeugendem Sieg der Bayern über Arminia Bielefeld)
© imago/Martin Hoffmann
<strong>"Das Beste an der ersten Halbzeit war, dass Mario Basler nicht erfroren ist."</strong> <br>(in der Halbzeit eines Winterspiels des FC Bayern)
"Das Beste an der ersten Halbzeit war, dass Mario Basler nicht erfroren ist."
(in der Halbzeit eines Winterspiels des FC Bayern)
© Bongarts
<strong>"Der Rehhagel ist ein erstklassiger Trainer - zumindest in der 2. Liga."</strong> <br>(über den ehemaligen Bayern-Trainer Otto Rehhagel)
"Der Rehhagel ist ein erstklassiger Trainer - zumindest in der 2. Liga."
(über den ehemaligen Bayern-Trainer Otto Rehhagel)
© Bongarts
<strong>"Lothar und ich hatten auch Meinungsverschiedenheiten. Ich hab mich immer durchgesetzt. Gott sei Dank, die Erfolge sprechen für sich."</strong><br>(über Lothar Matthäus)
"Lothar und ich hatten auch Meinungsverschiedenheiten. Ich hab mich immer durchgesetzt. Gott sei Dank, die Erfolge sprechen für sich."
(über Lothar Matthäus)
© imago sportfotodienst
<strong>"Wir haben also dann Altpapier und Alteisen gesammelt, um zu den paar Pfennigen zu kommen, die damals ein Lederball gekostet hat. Dann haben wir endlich diesen Ball gehabt. Wir haben natürlich jeden Tag Fußball gespielt. Jeden Tag durfte ein anderer den Ball mit nach Hause nehmen und musste ihn dann einfetten."</strong><br>(über seine Fußball-Kindheit)
"Wir haben also dann Altpapier und Alteisen gesammelt, um zu den paar Pfennigen zu kommen, die damals ein Lederball gekostet hat. Dann haben wir endlich diesen Ball gehabt. Wir haben natürlich jeden Tag Fußball gespielt. Jeden Tag durfte ein anderer den Ball mit nach Hause nehmen und musste ihn dann einfetten."
(über seine Fußball-Kindheit)
© IMAGO/Sven Simon
<strong>"Ich weiß gar nicht, ob ich die überhaupt alle kenne, die da heute spielen..."</strong><br>(über das Bayern-Team, als neun Stammspieler fehlten)
"Ich weiß gar nicht, ob ich die überhaupt alle kenne, die da heute spielen..."
(über das Bayern-Team, als neun Stammspieler fehlten)
© imago sportfotodienst
<strong>"Ich hatte ein prima Leben damals in Amerika. Bis Günter Netzer kam und alles zerstörte."</strong><br>(Netzer holte Beckenbauer von den New York Cosmos zum HSV)
"Ich hatte ein prima Leben damals in Amerika. Bis Günter Netzer kam und alles zerstörte."
(Netzer holte Beckenbauer von den New York Cosmos zum HSV)
© IMAGO/Sven Simon
<strong>"Das ist eine andere Sportart, die wir spielen. Das ist nicht Fußball, das ist Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft, Altherrenfußball. Wenn einer Nachhilfeunterricht braucht, dann werde ich ihm noch etwas ganz anderes sagen. Ich stehe auch heute noch und die nächsten Tage zur Verfügung."</strong><br>(nach einem 0:3 gegen Olympique Lyon in der Champions League)
"Das ist eine andere Sportart, die wir spielen. Das ist nicht Fußball, das ist Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft, Altherrenfußball. Wenn einer Nachhilfeunterricht braucht, dann werde ich ihm noch etwas ganz anderes sagen. Ich stehe auch heute noch und die nächsten Tage zur Verfügung."
(nach einem 0:3 gegen Olympique Lyon in der Champions League)
© imago sportfotodienst
<strong>"Der WM-Ball ist ja kein Lederball mehr, sondern eine Mischung aus Marsstaub, Mondstaub, Gold und Platin."</strong><br>(über "Jabulani", der Spielball der WM in Südafrika 2010)
"Der WM-Ball ist ja kein Lederball mehr, sondern eine Mischung aus Marsstaub, Mondstaub, Gold und Platin."
(über "Jabulani", der Spielball der WM in Südafrika 2010)
© 2010 Getty Images
<strong>"Das ist der Kunst der Ärzte zu verdanken. Zu meiner Zeit wäre wohl noch eine Amputation nötig gewesen."</strong><br>(über die schnelle Genesung von Giovane Elber und Jens Jeremies vor einem Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid)
"Das ist der Kunst der Ärzte zu verdanken. Zu meiner Zeit wäre wohl noch eine Amputation nötig gewesen."
(über die schnelle Genesung von Giovane Elber und Jens Jeremies vor einem Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid)
© imago/Camera 4
<strong>"Da ist man ein bisschen stolz, weil man auch etwas dazu beigetragen hat. Als Spieler, als Trainer, als Präsident und was weiß ich nicht noch was."</strong><br>(über die Entwicklung des FC Bayern München)
"Da ist man ein bisschen stolz, weil man auch etwas dazu beigetragen hat. Als Spieler, als Trainer, als Präsident und was weiß ich nicht noch was."
(über die Entwicklung des FC Bayern München)
© IMAGO/Sven Simon
<strong>Franz Beckenbauer: Die besten Sprüche des Kaisers</strong><br>Die Welt trauert um Franz Beckenbauer. Der "Kaiser" prägte den deutschen Fußball wie kaum ein anderer - ob als Spieler, Trainer, Funktionär oder TV-Experte. Im Laufe der Jahre war Beckenbauer auch immer wieder für einen lockeren Spruch gut. <em><strong>ran</strong></em> hat die besten und kultigsten Aussagen der Legende gesammelt.
<strong>"Ja gut, es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."</strong><br>(auf Günther Jauchs Frage: "Wie ist denn ihre Prognose?")
<strong>"Damals hat die halbe Nation hinter dem Fernseher gestanden."</strong><br>(über das WM-Finale 1990)
<strong>"Am Ergebnis wird sich nicht mehr viel ändern, es sei denn, es schießt einer ein Tor"</strong><br>(Beckenbauer als Co-Kommentator)
<strong>"Geht's raus und spielt's Fußball!"</strong> <br>(taktische Anweisung als Trainer bei der WM 1990)
<strong>"Die Schweden sind keine Holländer - das hat man ganz genau gesehen."</strong><br>(nach einem Spiel der schwedischen Nationalmannschaft)
<strong>"Ich bin immer noch am Überlegen, welche Sportart meine Mannschaft an diesem Abend ausgeübt hat. Fußball war’s mit Sicherheit nicht."</strong> <br>(nach einer Bayern-Niederlage)
<strong>"Wissen Sie, wer mir am meisten Leid tat? Der Ball."</strong><br>(über einen Auftritt der deutschen Nationalmannschaft)
<strong>"In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt."</strong><br>(über seine Spielerkarriere)
<strong>"Berkant Göktan ist erst 17. Wenn er Glück hat, wird er nächsten Monat 18."<br></strong>(über den damaligen Bayern-Spieler Berkant Göktan)
<strong>"Irgendeiner muss ja in dem Land was tun, wenn alle immer nur klagen, dass der Nachwuchs fehlt."</strong> <br>(zur Geburt seines fünften Kindes)
<strong>"Drei Punkte ist besser als in die Hose geschissen."</strong><br>(nach einem wenig überzeugendem Sieg der Bayern über Arminia Bielefeld)
<strong>"Das Beste an der ersten Halbzeit war, dass Mario Basler nicht erfroren ist."</strong> <br>(in der Halbzeit eines Winterspiels des FC Bayern)
<strong>"Der Rehhagel ist ein erstklassiger Trainer - zumindest in der 2. Liga."</strong> <br>(über den ehemaligen Bayern-Trainer Otto Rehhagel)
<strong>"Lothar und ich hatten auch Meinungsverschiedenheiten. Ich hab mich immer durchgesetzt. Gott sei Dank, die Erfolge sprechen für sich."</strong><br>(über Lothar Matthäus)
<strong>"Wir haben also dann Altpapier und Alteisen gesammelt, um zu den paar Pfennigen zu kommen, die damals ein Lederball gekostet hat. Dann haben wir endlich diesen Ball gehabt. Wir haben natürlich jeden Tag Fußball gespielt. Jeden Tag durfte ein anderer den Ball mit nach Hause nehmen und musste ihn dann einfetten."</strong><br>(über seine Fußball-Kindheit)
<strong>"Ich weiß gar nicht, ob ich die überhaupt alle kenne, die da heute spielen..."</strong><br>(über das Bayern-Team, als neun Stammspieler fehlten)
<strong>"Ich hatte ein prima Leben damals in Amerika. Bis Günter Netzer kam und alles zerstörte."</strong><br>(Netzer holte Beckenbauer von den New York Cosmos zum HSV)
<strong>"Das ist eine andere Sportart, die wir spielen. Das ist nicht Fußball, das ist Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft, Altherrenfußball. Wenn einer Nachhilfeunterricht braucht, dann werde ich ihm noch etwas ganz anderes sagen. Ich stehe auch heute noch und die nächsten Tage zur Verfügung."</strong><br>(nach einem 0:3 gegen Olympique Lyon in der Champions League)
<strong>"Der WM-Ball ist ja kein Lederball mehr, sondern eine Mischung aus Marsstaub, Mondstaub, Gold und Platin."</strong><br>(über "Jabulani", der Spielball der WM in Südafrika 2010)
<strong>"Das ist der Kunst der Ärzte zu verdanken. Zu meiner Zeit wäre wohl noch eine Amputation nötig gewesen."</strong><br>(über die schnelle Genesung von Giovane Elber und Jens Jeremies vor einem Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid)
<strong>"Da ist man ein bisschen stolz, weil man auch etwas dazu beigetragen hat. Als Spieler, als Trainer, als Präsident und was weiß ich nicht noch was."</strong><br>(über die Entwicklung des FC Bayern München)

+++ Update, 9. Januar 2024, 19:40 Uhr: Bayern veranstaltet Gedenkfeier in der Allianz Arena +++

Der FC Bayern ehrt den verstorbenen Franz Beckenbauer auf ganz besondere Weise. Wie der Klub in einer Mitteilung bekanntgab, veranstaltet der Rekordmeister am 19. Januar ab 15 Uhr eine "große Gedenkfeier" in der Allianz Arena.

Zu dieser lädt der FCB "Freunde und Wegbegleiter aus dem nationalen wie internationalen Sport, der Kultur und Politik sowie generell alle Fans und die gesamte Fußballfamilie ein, sich in einem besonderen, emotionalen Rahmen vom unvergesslichen 'Kaiser' zu verabschieden."

Mit der Veranstaltung soll eine Möglichkeit geschaffen werden, Beckenbauer "in dem Umfeld zu ehren, in dem er die Herzen der Menschen auf einzigartige Weise erreicht hat: auf dem Fußballplatz."

Anzeige
Anzeige

+++ Update, 9. Januar 2024, 17:50 Uhr: Allianz Arena leuchtet zum Beckenbauer-Gedenken +++

Der FC Bayern gedenkt des verstorbenen deutschen Fußball-Kaisers Franz Beckenbauer auf der größtmöglichen Bühne.

In Erinnerung an die Klublegende wird die Münchner Allianz Arena in den kommenden Tagen in den Abendstunden von 16.30 Uhr bis 23.00 Uhr mit dem Schriftzug "Danke Franz" erstrahlen. Das teilte der deutsche Rekordmeister am Dienstag mit.

Anzeige

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

+++ Update, 9. Januar 2024, 15:22 Uhr: Beckenbauer-Beisetzung wohl im engsten Familienkreis +++

Wie die "Bild" berichtet, soll Franz Beckenbauer im sehr privaten Rahmen beigesetzt werden. Demnach sollen dabei nur die engsten Familienangehörigen sowie Freunde dabei sein.

Die Beisetzung soll demnach sehr zeitnahe stattfinden, allerdings sei noch unklar, wo die letzte Ruhestätte des "Kaisers" sein werde.

Möglich sei dem Bericht nach, dass er auf dem Friedhof am Perlacher Forst in München beigesetzt wird. Dort fand bereits Beckenbauers Sohn Stephan 2015 seine letzte Ruhestätte, nachdem er mit nur 46 Jahren infolge eines Hirntumors verstarb.

Anzeige

+++ Update, 9. Januar 2024, 15:17 Uhr: Ligaweite Gedenkminute am 17. Spieltag +++

Nach dem Tod von Franz Beckenbauer wird es vor den Spielen in der Bundesliga am 17. Spieltag am Wochenende eine Gedenkminute geben.

Zudem empfahl die Deutsche Fußball Liga (DFL) das "Tragen eines Trauerflors", wie der Ligaverband am Dienstag bekannt gab. Bayern München eröffnet den Spieltag am Freitagabend (ab 19:50 Uhr live in SAT.1 und im Livestream auf ran.de) gegen die TSG Hoffenheim.

In Erinnerung an die Klublegende Beckenbauer wird die Münchner Allianz Arena in den kommenden Tagen in den Abendstunden von 16.30 Uhr bis 23.00 Uhr mit dem Schriftzug "Danke Franz" erstrahlen. Zum Ausklang wird die Sonderbeleuchtung auch beim Spiel gegen Hoffenheim zu sehen sein.

Beckenbauer, einer der größten Fußballer der Geschichte und eine der prägendsten Figuren in der Historie des FC Bayern, war am Sonntagabend verstorben. Er wurde 78 Jahre alt.

+++ Update, 9. Januar 2024, 15:01 Uhr: Bayern-Stars trainieren mit Trauerflor +++

Die Spieler des FC Bayern trainierten nach Bekanntwerden des Todes von Franz Beckenbauer am Dienstag mit Trauerflor.

Auch Trainer Thomas Tuchel trug zu Ehrendes verstorbenen "Kaisers" Trauerflor während der Trainingseinheit des Rekordmeisters am Dienstag.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

+++ Update, 9. Januar 2024, 12:29 Uhr: Sepp Maier über Beckenbauer - "Werde dich niemals vergessen" +++

In einem emotionalen Brief hat die Torhüter-Ikone Sepp Maier Abschied von ihrem verstorbenen langjährigen Weggefährten Franz Beckenbauer genommen.

"Ich werde Dich niemals vergessen - als Teamkollege, Sportsmann und vor allem als Mensch", schrieb der einstige Weltklasse-Schlussmann bei "Sport1." Er bezeichnete Beckenbauer als "Lichtgestalt" und "Popstar", er werde "dem deutschen Fußball und mir wirklich sehr fehlen".

Mit Beckenbauer, der am Sonntag im Alter von 78 Jahren gestorben war, hatte Maier über Jahre zusammen bei Bayern München gespielt. Gemeinsam wurden sie unter anderem 1972 Europameister und zwei Jahre später Weltmeister im eigenen Land.

Maier hob neben der sportlichen auch die menschliche Seite hervor. "An Deiner Eleganz auf dem Platz kann sich jeder Fußballer eine Scheibe abschneiden". Dazu sei er "nie abgehoben", sondern "immer ein Mann des Volkes geblieben", schrieb der 79-Jährige.

+++ Update, 9. Januar 2024, 10:37 Uhr: Deschamps trauert um Beckenbauer +++

Und plötzlich war Didier Deschamps allein. Erst ging Mario Zagallo, dann Franz Beckenbauer. Gemeinsam hatten sie einen elitären Kreis gebildet, sie waren "Doppel"-Weltmeister geworden - als Spieler und als Trainer. Deschamps kam als letzter hinzu, tief bewegt erinnerte er nach Beckenbauers Tod an die beiden Fußball-Legenden. Zagallo war am vergangenen Freitag in Brasilien verstorben.

"Mein heutiger Kummer ist so groß wie die Freude, die ich empfand, als ich eingeladen wurde, am Tisch dieser beiden Giganten des internationalen Fußballs zu sitzen", sagte Deschamps, heute noch immer Trainer der französischen Nationalmannschaft. 1998 hatte er in der Heimat den Titel gewonnen und den Erfolg als Trainer 2018 in Moskau wiederholt.

Zagallo war an vier der fünf brasilianischen WM-Triumphe direkt beteiligt gewesen, 1958 und 1962 als Spieler, 1970 in Mexiko als Trainer sowie 1994 in den USA als Assistenztrainer von Carlos Alberto Parreira. Beckenbauer reckte den Goldpokal 1974 in München in die Höhe und schritt als triumphaler Teamchef 1990 in Rom ikonisch über den Rasen des Stadio Olimpico.

Deschamps (55) erinnerte vor allem an seine eleganten Auftritte im Trikot des FC Bayern und der Nationalmannschaft. "Franz Beckenbauer war in erster Linie ein Weltklassespieler, ein talentierter und souveräner Verteidiger", sagte Deschamps: "Er strahlte eine Klasse und Selbstsicherheit aus, die viele nachahmen wollten."

+++ Update, 9. Januar 2024, 08:30 Uhr: Rummenigge will Trauerfeier in der Allianz Arena +++

Geht es nach Karl-Heinz Rummenigge, dann können sich die Fans in ganz großem Rahmen vom verstorbenen Franz Beckenbauer verabschieden. "Die ganze Welt des Fußballs und darüber hinaus trauert um unseren Freund Franz. Der FC Bayern sollte ihm zum Dank und Andenken eine Trauerfeier im Stadion ausrichten, das es ohne ihn nie gegeben hätte", sagte der 68-Jährige der "Bild"-Zeitung.

Beckenbauer war am Sonntag im Alter von 78 Jahren verstorben. Nach Informationen der "Bild" hat der frühere Bayern-Vorstandschef Rummenigge bereits mit Uli Hoeneß, Ehrenpräsident des Klubs, über die Trauerfeier gesprochen. Am Dienstag soll ein Treffen zur Sache stattfinden und die Machbarkeit geprüft werden.

Im August 2022 hatte es im Volksparkstadion des Hamburger SV eine Trauerfeier für das verstorbene Vereinsidol Uwe Seeler gegeben. Rund 5000 Fans kamen damals, in München dürfte es voll werden, sollte die Idee umgesetzt werden können.

+++ Update, 9. Januar 2024, 08:00 Uhr: Idee von Berti Vogts - wird DFB-Pokal nach Beckenbauer benannt? +++

Nach dem Tod von Franz Beckenbauer regte Ex-Bundestrainer Berti Vogts, ein alter Weggefährte des "Kaisers" an, die verstorbene Fußball-Legende besonders zu ehren. 

"Es ist wichtig, dass sein Name nicht in Vergessenheit gerät bei den folgenden Fußballer-Generationen. Vielleicht sollte man beim DFB darüber nachdenken, zum Beispiel den DFB-Pokal nach Franz Beckenbauer zu benennen", sagte Vogts der "Rheinischen Post". 

Vogts und Beckenbauer wurden gemeinsam 1974 Weltmeister als Spieler. Zudem war Vogts im Trainerstab Beckenbauers beim WM-Titel 1990.

Mehr News und Videos
StanisicUpdate
News

Andeutung auf Party: Bleibt Bayern-Star bei Bayer?

  • 26.05.2024
  • 22:17 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group