• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

  • ran Shop
Anzeige
Anzeige
Exklusiv
Borussia Mönchengladbach - FC Bayern München

Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach im ran-Interview: "Gegen Bayern muss man sehr viel leiden"

  • Aktualisiert: 02.09.2023
  • 11:11 Uhr
  • Oliver Jensen
Anzeige

Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach spricht im exklusiven Interview mit ran über das bevorstehende Spiel gegen den FC Bayern München (Samstag, 18:30 Uhr, im Liveticker auf ran.de), über die bisherige Erfolgsserie gegen den Rekordmeister, über Harry Kane, über den schwierigen Saisonstart seiner Mannschaft und über das richtige Schlafverhalten.

Das Interview führte Oliver Jensen

ran: Herr Neuhaus, Borussia Mönchengladbach hat keines der letzten fünf Bundesligaspiele gegen den FC Bayern München verloren und drei davon gewonnen. Ist der FC Bayern Ihr Lieblingsgegner?

Florian Neuhaus: Das klingt ein bisschen verrückt, weil Bayern natürlich sehr viel Qualität hat. In der Vergangenheit haben wir gegen Bayern einige Male gut ausgesehen. Ich habe selber keine richtige Erklärung dafür. Aber natürlich wollen wir das am Samstag fortsetzen und die Bayern ärgern.

ran: Eine typische Erklärung wäre, dass man gegen den FC Bayern mehr motiviert ist als gegen andere Gegner…

Neuhaus: Das glaube ich nicht. Ich denke eher, dass uns in der Vergangenheit die Spielweise von Bayern oft entgegengekommen ist und wir auch das nötige Spielglück hatten.  Das ist natürlich keine Garantie, dass es jetzt am Samstag wieder so sein wird. Wir alle wissen um die Qualität von Bayern München. Es wird auf jeden Fall ein interessantes Spiel werden. Wir wollen ein besseres Spiel abliefern als zuletzt gegen Leverkusen.

Anzeige

Ich bin mir sicher, dass Kane dem FC Bayern sehr guttun wird

Florian Neuhaus

ran: Sie sagten gerade, dass Ihnen die Spielweise von Bayern entgegenkommt. Spielen Sie darauf an, dass Sie den FC Bayern oft auskontern konnten?

Neuhaus: Gegen Bayern muss man, wenn man den Ball nicht hat, sehr viel leiden, sehr viel aushalten, kompakt stehen, kompakt verteidigen, schnell umschalten und die wenigen Chancen nutzen. Das ist uns gegen Bayern einige Male gelungen. Wir hatten in den Spielen nicht viele Torchancen, haben diese aber sehr effizient genutzt. Das nehmen wir uns auch jetzt vor.

ran: An welches Spiel gegen den FC Bayern München denken Sie besonders gerne zurück?

Neuhaus: Direkt an mein erstes Spiel im Jahre 2018 in München, damals noch unter Trainer Dieter Hecking. Wir hatten zur damaligen Zeit eine gute Phase, sind nach München gefahren und haben dort 3:0 gewonnen. Auch in dem Spiel waren wir brutal effizient. Bayern hatte damals eine sehr starke Mannschaft mit Thiago, Robben oder Ribery. Später gab es auch noch das 5:0 im DFB-Pokal. Aber mein erstes Spiel in München war für mich noch besonderer.

ran: Sie haben allerdings auch schon schlechte Spiele gegen Bayern erlebt. Am 32. Spieltag der Saison 2020/2021 verloren Sie mit 0:6. Damals kassierten Sie bereits in der 2. Minute das erste Gegentor. Ist es besonders schwierig gegen Bayern, wenn man nicht gut ins Spiel findet?

Neuhaus: Ja, genau. Dann hat Bayern einfach die Qualität, uns zu erdrücken, sodass man hinten gar nicht mehr richtig herauskommt. Es ist einfach wichtig, dass man gegen Bayern nicht nur effizient ist, sondern auch selber möglichst lange Ballbesitzphasen hat. Ansonsten kommt von Bayern eine Welle nach der anderen und es wird richtig schwer.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Bundesliga-Spielplan 

  • Transfer-Ticker: Mega-Transfers bei Bayern und Dortmund deuten sich an

  • BVB: Niclas Füllkrug ist nicht die Lösung der Probleme

ran: Wer war für Sie der unangenehmste Gegenspieler des FC Bayern?

Neuhaus: Ich würde Thiago sagen. Meiner Meinung nach wurde er immer ein bisschen unterschätzt. Es war zwar bekannt, dass er technisch unglaublich gut ist. Aber er war auch gegen den Ball wahnsinnig giftig und aktiv. Er war einer der stärksten Gegenspieler meiner Karriere.

ran: Welchen Eindruck haben Sie momentan vom FC Bayern mit dem Star-Neuzugang Harry Kane? Haben Sie die bisherigen Spiele gesehen?

Neuhaus: Ja, ich habe mir die Spiele angeguckt. Das Spiel verändert sich natürlich ein bisschen, wenn sie jetzt wieder eine klare Neun und somit ihren Zielspieler vorne haben. Wobei sich Harry Kane natürlich auch manchmal fallen lässt. Aber das Spiel des FC Bayern geht dadurch wieder in eine ähnliche Richtung wie in früheren Zeiten: eine klare Neun, schnelle sowie dribbelstarke Flügelspieler und viel Präsenz in der Box. Ich bin mir sicher, dass Kane dem FC Bayern sehr guttun wird.

ran: Ihre Mannschaft erlebte im Sommer einen Umbruch und steckt somit im Findungsprozess. Ist es suboptimal, gleich zum Anfang der Saison auf Top-Gegner wie Leverkusen, Bayern und bald auch RB Leipzig zu treffen?

Neuhaus: Ich will den Spielplan nicht als Ausrede nutzen, weil man letztendlich gegen jeden Gegner spielen muss. Wir wissen, dass das sehr starke Mannschaften sind. Aber wir sind selbstbewusst und wollen gegen jeden Gegner unangenehm spielen. Und: Letzte Saison hatten wir mit sieben Punkten aus den ersten drei Saisonspielen einen optimalen Start, doch die Saison lief trotzdem nicht so gut. Ein guter Saisonstart ist keine Garantie für eine erfolgreiche Saison – das gilt andersherum genauso.

ran: Vor knapp zwei Jahren gab es Meldungen in den Medien, dass Ihr Wechsel zum FC Bayern praktisch fix ist. Sie haben dies damals dementiert. Schlussendlich entpuppten sich die damaligen Gerüchte auch als falsch. Waren Sie von diesen Meldungen überrascht?

Neuhaus: Das hat mich damals eigentlich gar nicht so betroffen. Ich wusste ja, wie die Situation war und dass das nicht stimmt. Aber ich wurde vielfach darauf angesprochen. Daher habe ich das richtiggestellt. Leider ist es im Fußball so, dass es viele Falschmeldungen gibt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Neuhaus bezeichnet Ex-Bayern-Star Thiago als den unangenehmsten Gegenspieler 
Neuhaus bezeichnet Ex-Bayern-Star Thiago als den unangenehmsten Gegenspieler © Laci Perenyi

ran: Sie kommen aus der Umgebung bei München und wurden beim TSV 1860 München ausgebildet. Gab es damals Überlegungen, in die Jugend des FC Bayern zu wechseln?

Neuhaus: Nein. Als ich zehn Jahre alt war, bekam ich von 1860 München den ersten Anruf. Ich ging dort zum Probetraining und fühlte mich wohl – daher hatte sich die Frage nach einem Vereinswechsel nie gestellt. Wenn man sich meine Karriere anschaut, sieht man ja auch, dass ich gerne lange bei einem Verein bleibe. Ich war zehn Jahre in der Jugend bei 1860 und habe mich immer wohlgefühlt. Genauso ist es nun auch in Gladbach, sodass ich bereits in meine sechste Saison hier gehe. Für mich ist es ein wichtiger Faktor, dass ich mich wohlfühle. Dann bringe ich auch die besten Leistungen.

ran: Wenn wir gerade über den Jugendfußball sprechen: Welche Entbehrungen muss man als talentierter Fußballspieler in Kauf nehmen, um vielleicht eines Tages Bundesligaprofi zu werden?

Neuhaus: Um ehrlich zu sein, hatte ich nie das Gefühl, auf etwas verzichten zu müssen. Fußball hat mir einfach immer am meisten Spaß gemacht. Wenn ich an meinen früheren Tagesablauf denke: Das Schlimmste war es, morgens in die Schule zu gehen (lacht). Ich war froh, wenn die Schule vorbei war und ich mit meinen Freunden auf den Bolzplatz konnte, ehe ich danach noch zum Training bei 1860 fuhr. Fußball war für mich immer Thema Nummer 1. Selbst wenn ich nicht in einem Nachwuchsleistungszentrum gewesen wäre, hätte ich bis spät abends Fußball gespielt – wenn auch nur mit meinen Freunden auf dem Bolzplatz.

ran: Das heißt also, dass man neben Schule und Fußball für andere Dinge wie Playstation oder Partys kaum Zeit hat, wenn man es als Fußballspieler weit bringen möchte?

Neuhaus: Ja. Jeder muss für sich selber entscheiden, wo die eigenen Prioritäten liegen. Manchmal rutschte dadurch auch die Schule ein bisschen in den Hintergrund. Darüber waren meine Eltern nicht glücklich, aber ich bin als durchschnittlicher Schüler soweit durchgekommen. Klar, ich hätte in der Schule besser sein können. Aber für mich lag der Fokus auf dem Fußball. Auch später: Als ich 15 oder 16 Jahre alt war und meine Freunde auf die ersten Partys gingen, hat mich das gar nicht interessiert. Ich bin lieber zu Hause geblieben und habe mich am nächsten Tag auf das Spiel gefreut. Das hat mich total erfüllt.

Ich versuche, jede Nacht zehn Stunden zu schlafen

Florian Neuhaus

ran: Wie professionell müssen Sie heute als Fußballprofi leben? Welche Rolle spielen zum Beispiel Ernährung und Schlaf?

Neuhaus: Man muss schlussendlich das tun, was einem guttut. Für mich ist der Schlaf und die Regeneration zum Beispiel sehr wichtig. Ich versuche daher, jede Nacht zehn Stunden zu schlafen. Außerdem lege ich mich nach einem Training noch einmal hin, um einen Mittagsschlaf von ein bis zwei Stunden zu machen. Das tut mir gut. Und es ist auch ein Luxus, sich das gönnen zu können.

ran: Und wie ist es mit der Ernährung?

Neuhaus: Der Verein bietet in der Hinsicht ein riesiges Angebot, wir haben zum Beispiel eine Ernährungsberaterin. Außerdem bekommen wir im Verein Frühstück, Mittagessen und können auch für abends etwas mitnehmen.

ran: Dürfen Sie zwischendurch auch mal sündigen?

Neuhaus: Ja, das geht. Direkt nach einem Spiel kann man die Speicher auffüllen, mit was man möchte. Dann ist es auch okay, wenn man zum Beispiel Schnitzel mit Pommes oder Pizza isst. Und im Sommer gönne ich mir auch ab und zu mal ein Eis.

Anzeige
<strong>Thorgan Hazard (RSC Anderlecht)</strong><br>Flügelspieler Thorgan Hazard verlässt Borussia Dortmund und wechselt in seine belgische Heimat zum RSC Anderlecht. Rund vier Millionen Euro soll die Ablöse betragen, außerdem spart sich der BVB ein Millionengehalt, berichtete der Kicker. Der 30-Jährige kam 2019 von Borussia Mönchengladbach. In der Rückrunde der vergangenen Saison war Hazard an PSV Eindhoven ausgeliehen.
Thorgan Hazard (RSC Anderlecht)
Flügelspieler Thorgan Hazard verlässt Borussia Dortmund und wechselt in seine belgische Heimat zum RSC Anderlecht. Rund vier Millionen Euro soll die Ablöse betragen, außerdem spart sich der BVB ein Millionengehalt, berichtete der Kicker. Der 30-Jährige kam 2019 von Borussia Mönchengladbach. In der Rückrunde der vergangenen Saison war Hazard an PSV Eindhoven ausgeliehen.
© Kirchner-Media
<strong>Borna Sosa (Ajax Amsterdam)</strong><br>Der VfB Stuttgart verkauft Linksverteidiger Borna Sosa. Der Kroate wechselt in die Niederlande zu Ajax Amsterdam. Die Ablösesumme soll sich auf zehn Millionen Euro belaufen.
Borna Sosa (Ajax Amsterdam)
Der VfB Stuttgart verkauft Linksverteidiger Borna Sosa. Der Kroate wechselt in die Niederlande zu Ajax Amsterdam. Die Ablösesumme soll sich auf zehn Millionen Euro belaufen.
© 2023 Getty Images
<strong>Ryan Gravenberch (FC Liverpool)</strong><br>Der FC Liverpool hat die Verpflichtung von Ryan Gravenberch bestätigt. Der Niederländer verlässt den FC Bayern nach nur einem Jahr wieder und schließt sich den "Reds" an. Über die Vertragslänge gab Liverpool keine genaueren Angaben. Die Ablösesumme soll laut "Sky Sports" bei 40 Millionen Euro liegen.
Ryan Gravenberch (FC Liverpool)
Der FC Liverpool hat die Verpflichtung von Ryan Gravenberch bestätigt. Der Niederländer verlässt den FC Bayern nach nur einem Jahr wieder und schließt sich den "Reds" an. Über die Vertragslänge gab Liverpool keine genaueren Angaben. Die Ablösesumme soll laut "Sky Sports" bei 40 Millionen Euro liegen.
© Kirchner-Media
<strong>Leonardo Bonucci (Union Berlin)</strong><br>Der Transfer-Coup ist perfekt: Leonardo Bonucci wechselt zu Union Berlin. Die "Eisernen" gaben die Verpflichtung des 36 Jahre alten Europameisters von 2021 am Freitag offiziell bekannt. Über die Vertragslaufzeit machten die Berliner keine Angaben, zuletzt berichtete der "kicker" von einem Einjahresvertrag.
Leonardo Bonucci (Union Berlin)
Der Transfer-Coup ist perfekt: Leonardo Bonucci wechselt zu Union Berlin. Die "Eisernen" gaben die Verpflichtung des 36 Jahre alten Europameisters von 2021 am Freitag offiziell bekannt. Über die Vertragslaufzeit machten die Berliner keine Angaben, zuletzt berichtete der "kicker" von einem Einjahresvertrag.
© 2023 Getty Images
<strong>Goncalo Paciencia (VfL Bochum)</strong><br>Der VfL Bochum hat sich in der Offensive am Deadline Day mit Stürmer Goncalo Paciencia verstärkt. Der frühere Frankfurter wechselt auf Leihbasis von La-Liga-Klub Celta Vigo zum VfL.
Goncalo Paciencia (VfL Bochum)
Der VfL Bochum hat sich in der Offensive am Deadline Day mit Stürmer Goncalo Paciencia verstärkt. Der frühere Frankfurter wechselt auf Leihbasis von La-Liga-Klub Celta Vigo zum VfL.
© Imago
<strong>Kevin Mbabu (FC Augsburg)</strong><br>Der FC Augsburg verpflichtet neben Japhet Tanganga mit Kevin Mbabu noch einen weiteren Defensivspieler. Der frühere Wolfsburger Mbabu wechselt vom FC Fulham auf Leihbasis zu den Fuggerstädtern. "Kevin ist ein dynamischer und athletisch starker Außenverteidiger, dessen Qualitäten auch aus seiner Zeit in der Bundesliga bekannt sind", wird Augsburgs Sportdirektor Marinko Jurendic in der Pressemitteilung zitiert.
Kevin Mbabu (FC Augsburg)
Der FC Augsburg verpflichtet neben Japhet Tanganga mit Kevin Mbabu noch einen weiteren Defensivspieler. Der frühere Wolfsburger Mbabu wechselt vom FC Fulham auf Leihbasis zu den Fuggerstädtern. "Kevin ist ein dynamischer und athletisch starker Außenverteidiger, dessen Qualitäten auch aus seiner Zeit in der Bundesliga bekannt sind", wird Augsburgs Sportdirektor Marinko Jurendic in der Pressemitteilung zitiert.
© Imago
<strong>Rafael Borre (Werder Bremen)</strong><br>Werder Bremen hat sich am Deadline Day mit Stürmer Rafael Borre verstärkt. Der Kolumbianer wechselt auf Leihbasis von Eintracht Frankfurt an die Weser und soll den nach Dortmund gewechselten Niclas Füllkrug ersetzen.
Rafael Borre (Werder Bremen)
Werder Bremen hat sich am Deadline Day mit Stürmer Rafael Borre verstärkt. Der Kolumbianer wechselt auf Leihbasis von Eintracht Frankfurt an die Weser und soll den nach Dortmund gewechselten Niclas Füllkrug ersetzen.
© Imago
<strong>Anton Stach (1899 Hoffenheim)</strong><br>Auf den letzten Drücker hat der Transfer von Anton Stach von Mainz zu 1899 Hoffenheim doch noch geklappt. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Kraichgauern einen Vertrag bis 2027. Die Ablösesumme soll sich laut Medienberichten auf zehn Millionen Euro belaufen.
Anton Stach (1899 Hoffenheim)
Auf den letzten Drücker hat der Transfer von Anton Stach von Mainz zu 1899 Hoffenheim doch noch geklappt. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Kraichgauern einen Vertrag bis 2027. Die Ablösesumme soll sich laut Medienberichten auf zehn Millionen Euro belaufen.
© Imago
<strong>Anthony Rouault (VfB Stuttgart)</strong><br>Der VfB Stuttgart hat Innenverteidiger Anthony Rouault vom FC Toulouse verpflichtet. Der 22-Jährige ist bei den Schwaben der Nachfolger von Konstantinos Mavropanos, der zuletzt zu West Ham United wechselte. Laut "Kicker" muss der VfB für Rouault keine Leihgebühr bezahlen, zudem gibt es eine Kaufoption bzw. Kaufpflicht.
Anthony Rouault (VfB Stuttgart)
Der VfB Stuttgart hat Innenverteidiger Anthony Rouault vom FC Toulouse verpflichtet. Der 22-Jährige ist bei den Schwaben der Nachfolger von Konstantinos Mavropanos, der zuletzt zu West Ham United wechselte. Laut "Kicker" muss der VfB für Rouault keine Leihgebühr bezahlen, zudem gibt es eine Kaufoption bzw. Kaufpflicht.
© Imago
<strong>Sidney Raebiger (Eintracht Frankfurt)</strong><br>Bundesligist Eintracht Frankfurt verpflichtet den 18-jährigen Sidney Raebiger. Der Mittelfeldspieler kommt von Greuther Fürth an den Main. Über die genauen Vertrags- bzw. Transfer-Modalitäten gab die Eintracht keine Auskunft.
Sidney Raebiger (Eintracht Frankfurt)
Bundesligist Eintracht Frankfurt verpflichtet den 18-jährigen Sidney Raebiger. Der Mittelfeldspieler kommt von Greuther Fürth an den Main. Über die genauen Vertrags- bzw. Transfer-Modalitäten gab die Eintracht keine Auskunft.
© Imago
<strong>Japhet Tanganga (FC Augsburg)</strong><br>Der FC Augsburg hat Verteidiger Japhet Tanganga von Premier-League-Klub Tottenham Hotspur ausgeliehen. "Ich freue mich sehr auf die Möglichkeit, beim FC Augsburg in der Bundesliga zu spielen. Die Bundesliga genießt in England mittlerweile einen sehr guten Ruf, weshalb auch immer mehr Spieler aus der Premier League diesen Weg einschlagen", wird der Neuzugang in der Pressemitteilung des FCA zitiert.
Japhet Tanganga (FC Augsburg)
Der FC Augsburg hat Verteidiger Japhet Tanganga von Premier-League-Klub Tottenham Hotspur ausgeliehen. "Ich freue mich sehr auf die Möglichkeit, beim FC Augsburg in der Bundesliga zu spielen. Die Bundesliga genießt in England mittlerweile einen sehr guten Ruf, weshalb auch immer mehr Spieler aus der Premier League diesen Weg einschlagen", wird der Neuzugang in der Pressemitteilung des FCA zitiert.
© Imago
<strong>Niels Nkounkou (Eintracht Frankfurt)</strong><br>Eintracht Frankfurt hat die Verpflichtung von Niels Nkounkou bekanntgegeben. Der 22-jährige Franzose wechselt von St. Etienne an den Main und unterschrieb bei der Eintracht einen Vertrag bis 2028. Laut Medienberichten soll die Ablösesumme bei 7,5 Millionen Euro liegen.
Niels Nkounkou (Eintracht Frankfurt)
Eintracht Frankfurt hat die Verpflichtung von Niels Nkounkou bekanntgegeben. Der 22-jährige Franzose wechselt von St. Etienne an den Main und unterschrieb bei der Eintracht einen Vertrag bis 2028. Laut Medienberichten soll die Ablösesumme bei 7,5 Millionen Euro liegen.
© Imago
<strong>Niclas Füllkrug (Borussia Dortmund)</strong><br>Der Wechsel von Niclas Füllkrug von Werder Bremen zu Borussia Dortmund ist perfekt. Das bestätigte der BVB. Der 30-Jährige erhält einen Vertrag bis 2026. In Dortmund soll Füllkrug pro Jahr sechs Millionen Euro kassieren. Über die Ablösesumme vereinbarten die Klubs Stillschweigen. Medienberichten zufolge soll sie bei 15 Millionen Euro liegen.
Niclas Füllkrug (Borussia Dortmund)
Der Wechsel von Niclas Füllkrug von Werder Bremen zu Borussia Dortmund ist perfekt. Das bestätigte der BVB. Der 30-Jährige erhält einen Vertrag bis 2026. In Dortmund soll Füllkrug pro Jahr sechs Millionen Euro kassieren. Über die Ablösesumme vereinbarten die Klubs Stillschweigen. Medienberichten zufolge soll sie bei 15 Millionen Euro liegen.
© Imago
<strong>Mergim Berisha (TSG Hoffenheim)</strong><br>Nationalspieler Mergim Berisha geht künftig für die TSG Hoffenheim auf Torejagd. Die Kraichgauer vermeldeten die Verpflichtung des 25-Jährigen am Mittwoch als perfekt. Die TSG überweist dem Vernehmen nach eine Ablösesumme in Höhe von 14 Millionen Euro an den FC Augsburg. In Hoffenheim unterschrieb er einen Vertrag bis 2027.
Mergim Berisha (TSG Hoffenheim)
Nationalspieler Mergim Berisha geht künftig für die TSG Hoffenheim auf Torejagd. Die Kraichgauer vermeldeten die Verpflichtung des 25-Jährigen am Mittwoch als perfekt. Die TSG überweist dem Vernehmen nach eine Ablösesumme in Höhe von 14 Millionen Euro an den FC Augsburg. In Hoffenheim unterschrieb er einen Vertrag bis 2027.
© Sven Simon
<strong>Nathan Tella</strong><br>Bayer Leverkusen verpflichtet den 24-jährigen Engländer Nathan Tella vom FC Southampton. Der Flügelspieler erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2028. Laut "Bild" kostet Tella knapp unter 20 Millionen Euro Ablöse und ist damit der teuerste Einkauf in diesem Sommer für Bayer.
Nathan Tella
Bayer Leverkusen verpflichtet den 24-jährigen Engländer Nathan Tella vom FC Southampton. Der Flügelspieler erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2028. Laut "Bild" kostet Tella knapp unter 20 Millionen Euro Ablöse und ist damit der teuerste Einkauf in diesem Sommer für Bayer.
© AFP/SID/OLI SCARFF
<strong>Angelo Stiller</strong><br>VfB Stuttgart holt Angelo Stiller von der TSG Hoffenheim. Der 22-jährige Mittelfeldspieler unterzeichnet einen Vertrag&nbsp;bis 30. Juni 2027 und erhält die Rückennummer 6. Der gebürtige Münchner durchlief beim FC Bayern die Nachwuchsmannschaften, bis er im Sommer 2021 zu in den Kraichgau wechselte.
Angelo Stiller
VfB Stuttgart holt Angelo Stiller von der TSG Hoffenheim. Der 22-jährige Mittelfeldspieler unterzeichnet einen Vertrag bis 30. Juni 2027 und erhält die Rückennummer 6. Der gebürtige Münchner durchlief beim FC Bayern die Nachwuchsmannschaften, bis er im Sommer 2021 zu in den Kraichgau wechselte.
© VfB Stuttgart
<strong>Leonidas Stergiou</strong><br>Als Ersatz für Konstantinos Mavropanos hat sich der VfB Stuttgart&nbsp; mit dem Schweizer Leonidas Stergiou verstärkt. Der 21-Jährige kommt vom FC St. Gallen an den Neckar und ist analog zu seinem Landsmann Innenverteidiger. Zudem war er bereits als 19-Jähriger Kapitän und gab mit 16 sein Debüt in der Liga. Stuttgart verhandelte eine Leihe mit Kaufoption.
Leonidas Stergiou
Als Ersatz für Konstantinos Mavropanos hat sich der VfB Stuttgart  mit dem Schweizer Leonidas Stergiou verstärkt. Der 21-Jährige kommt vom FC St. Gallen an den Neckar und ist analog zu seinem Landsmann Innenverteidiger. Zudem war er bereits als 19-Jähriger Kapitän und gab mit 16 sein Debüt in der Liga. Stuttgart verhandelte eine Leihe mit Kaufoption.
© Manuel Stefan
<strong>Konstantinos Mavropanos</strong><br>Der Wechsel von Konstantinos Mavropanos vom VfB Stuttgart zu West Ham United ist beschlossen. Der Grieche kostet laut übereinstimmenden Medienberichten rund 20 Millionen Euro Sockelablöse bei mehreren Millionen Euro Boni. Für den VfB lief der Grieche 89 Mal auf und erzielte acht Treffer.
Konstantinos Mavropanos
Der Wechsel von Konstantinos Mavropanos vom VfB Stuttgart zu West Ham United ist beschlossen. Der Grieche kostet laut übereinstimmenden Medienberichten rund 20 Millionen Euro Sockelablöse bei mehreren Millionen Euro Boni. Für den VfB lief der Grieche 89 Mal auf und erzielte acht Treffer.
© Sportfoto Rudel
<strong>Maximilian Philipp</strong><br>Offensivspieler Maximilian Philipp kehrt zum SC Freiburg zurück. Das gaben die Breisgauer am Montag bekannt. Der 29-Jährige spielte zuletzt beim VfL Wolfsburg. Über die Vertragsdauer machten die Freiburger wie gewohnt keine Angaben. "Es fühlt sich vertraut an. Dieses Gefühl ist für mich eine gute Basis. Es ist beeindruckend zu sehen, was sich hier in den vergangenen Jahren entwickelt hat", sagte Philipp, der im April 2014 bei den SC-Profis debütierte und in 88 Pflichtspielen für Freiburg 18 Tore erzielte.
Maximilian Philipp
Offensivspieler Maximilian Philipp kehrt zum SC Freiburg zurück. Das gaben die Breisgauer am Montag bekannt. Der 29-Jährige spielte zuletzt beim VfL Wolfsburg. Über die Vertragsdauer machten die Freiburger wie gewohnt keine Angaben. "Es fühlt sich vertraut an. Dieses Gefühl ist für mich eine gute Basis. Es ist beeindruckend zu sehen, was sich hier in den vergangenen Jahren entwickelt hat", sagte Philipp, der im April 2014 bei den SC-Profis debütierte und in 88 Pflichtspielen für Freiburg 18 Tore erzielte.
© SC Freiburg/SC Freiburg
<strong>Faride Alidou</strong><br>Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat zwei Tage nach dem Saisonstart den neunmaligen U21-Nationalspieler Faride Alidou von Eintracht Frankfurt ausgeliehen. Der 22-Jährige hatte für die Eintracht in der vergangenen Saison 15 Liga-Spiele absolviert und kam überdies fünfmal in der Champions League zum Einsatz.
Faride Alidou
Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat zwei Tage nach dem Saisonstart den neunmaligen U21-Nationalspieler Faride Alidou von Eintracht Frankfurt ausgeliehen. Der 22-Jährige hatte für die Eintracht in der vergangenen Saison 15 Liga-Spiele absolviert und kam überdies fünfmal in der Champions League zum Einsatz.
© FIRO/SID
<strong>Josip Stanisic</strong><br>Josip Stanisic wechselt auf Leihbasis für ein Jahr zu Bayer Leverkusen. Das gab der FC Bayern am Sonntag bekannt. Über die Leihgebühr wurde keine Angabe gemacht. Laut übereinstimmenden Medienberichten gibt es keine Kaufoption für die Werkself.  Damit dürfte aber auch klar sein, dass der wechselwillige Benjamin Pavard seinen Vertrag in München erfüllen muss. Neben Noussair Mazraoui ist der Franzose der einzige verbliebene Rechtsverteidiger.
Josip Stanisic
Josip Stanisic wechselt auf Leihbasis für ein Jahr zu Bayer Leverkusen. Das gab der FC Bayern am Sonntag bekannt. Über die Leihgebühr wurde keine Angabe gemacht. Laut übereinstimmenden Medienberichten gibt es keine Kaufoption für die Werkself. Damit dürfte aber auch klar sein, dass der wechselwillige Benjamin Pavard seinen Vertrag in München erfüllen muss. Neben Noussair Mazraoui ist der Franzose der einzige verbliebene Rechtsverteidiger.
© Sven Simon
<strong>Wataru Endo</strong><br>Der VfB Stuttgart hat den Abgang von Kapitän Wataru Endo bekanntgegeben. Der japanische Mittelfeldspieler verlässt die Schwaben und wechselt in die Premier League zum FC Liverpool. Über die Vertragsdauer machten die Reds bislang keine Angaben. Die Ablösesumme soll laut Medienberichten bis zu 25 Millionen Euro betragen.
Wataru Endo
Der VfB Stuttgart hat den Abgang von Kapitän Wataru Endo bekanntgegeben. Der japanische Mittelfeldspieler verlässt die Schwaben und wechselt in die Premier League zum FC Liverpool. Über die Vertragsdauer machten die Reds bislang keine Angaben. Die Ablösesumme soll laut Medienberichten bis zu 25 Millionen Euro betragen.
© Sven Simon
<strong>Kevin Volland</strong><br>Nach Rekordtransfer Robin Gosens von Inter Mailand vermeldet Union Berlin mit Volland den nächsten Neuzugang. Für 4 Millionen Euro plus Bonus-Zahlungen wechselt der Stürmer von AS Monaco und unterschreibt für drei Jahre bei den Köpenickern. In der Bundesliga ist Volland ein alter Bekannter, spielte hier bereits für Hoffenheim und Bayer Leverkusen.
Kevin Volland
Nach Rekordtransfer Robin Gosens von Inter Mailand vermeldet Union Berlin mit Volland den nächsten Neuzugang. Für 4 Millionen Euro plus Bonus-Zahlungen wechselt der Stürmer von AS Monaco und unterschreibt für drei Jahre bei den Köpenickern. In der Bundesliga ist Volland ein alter Bekannter, spielte hier bereits für Hoffenheim und Bayer Leverkusen.
© Instagram / 1.fcunion
<strong>Lovro Majer</strong><br>Der VfL Wolfsburg hat den kroatischen Nationalspieler Lovro Majer verpflichtet. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt von Stade Rennes und kostet Medienberichten zufolge 30 Millionen Euro. In Wolfsburg erhält Majer einen Fünfjahresvertrag und die Rückennummer 19. Im "Wölfe"-Kader ersetzt er den nach Dortmund gewechselten Felix Nmecha.
Lovro Majer
Der VfL Wolfsburg hat den kroatischen Nationalspieler Lovro Majer verpflichtet. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt von Stade Rennes und kostet Medienberichten zufolge 30 Millionen Euro. In Wolfsburg erhält Majer einen Fünfjahresvertrag und die Rückennummer 19. Im "Wölfe"-Kader ersetzt er den nach Dortmund gewechselten Felix Nmecha.
© Crystal Pix
<strong>Matej Kovar</strong><br>Bayer Leverkusen sichert sich die Dienste von Torwart Matej Kovar, der als Backup von Kapitiän Lukas Hradecky eingeplant ist. Der Tscheche kommt von Manchester United und unterschreibt für vier Jahre. Die Ablöse soll bei gut fünf Millionen Euro liegen, kann durch Boni auf mehr als acht Millionen Euro ansteigen. Laut "kicker" haben sich die Engländer eine Rückkaufoption gesichert.
Matej Kovar
Bayer Leverkusen sichert sich die Dienste von Torwart Matej Kovar, der als Backup von Kapitiän Lukas Hradecky eingeplant ist. Der Tscheche kommt von Manchester United und unterschreibt für vier Jahre. Die Ablöse soll bei gut fünf Millionen Euro liegen, kann durch Boni auf mehr als acht Millionen Euro ansteigen. Laut "kicker" haben sich die Engländer eine Rückkaufoption gesichert.
© IMAGO/Jamie Johnston/SID/Jamie Johnston
<strong>Castello Lukeba</strong><br>RB Leipzig verkündete offiziell die Verpflichtung des französischen Innenverteidigers Castello Lukeba. Für den 20-jährigen Gvardiol-Ersatz überwiesen die Sachsen 30 Millionen an Olympique Lyon, durch Boni kann die Ablöse bis zu 34 Millionen Euro erreichen. Lukeba unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bei den Roten Bullen.&nbsp;
Castello Lukeba
RB Leipzig verkündete offiziell die Verpflichtung des französischen Innenverteidigers Castello Lukeba. Für den 20-jährigen Gvardiol-Ersatz überwiesen die Sachsen 30 Millionen an Olympique Lyon, durch Boni kann die Ablöse bis zu 34 Millionen Euro erreichen. Lukeba unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bei den Roten Bullen. 
© 2022 Getty Images
<strong>Harry Kane</strong>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Das große Hin und Her hat endlich ein Ende: Der FC Bayern München und Tottenham Hotspur haben sich auf einen Wechsel von Harry Kane geeinigt. Bis zu 110 Millionen Euro soll die Ablöse betragen. Bis 2027 unterschreibt Kane. Bei den Bayern steigt er mit einem Jahresgehalt von ca. 25 Millionen Euro zum Topverdiener auf. Beim <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;ist er zurzeit für 13,5 Millionen Euro zu haben.
Harry Kane                                                                                                                            Das große Hin und Her hat endlich ein Ende: Der FC Bayern München und Tottenham Hotspur haben sich auf einen Wechsel von Harry Kane geeinigt. Bis zu 110 Millionen Euro soll die Ablöse betragen. Bis 2027 unterschreibt Kane. Bei den Bayern steigt er mit einem Jahresgehalt von ca. 25 Millionen Euro zum Topverdiener auf. Beim ran Bundesliga-Manager ist er zurzeit für 13,5 Millionen Euro zu haben.© Ulrich Wagner
<strong>Malik Tillman</strong><br>Der FC Bayern München hat den Vertrag mit Offensivspieler Malik Tillman bis 2026 verlängert und den 21-Jährigen direkt für eine Saison an PSV Eindhoven ausgeliehen. Dies gaben die Münchner bekannt. Tillman spielte in der vergangenen Saison bereits leihweise für die Glasgow Rangers. Die Niederländer verfügen nach eigenen Angaben über eine Kaufoption, die laut diverser Medienberichte bei 13 bis 15 Millionen Euro liegen soll.
Malik Tillman
Der FC Bayern München hat den Vertrag mit Offensivspieler Malik Tillman bis 2026 verlängert und den 21-Jährigen direkt für eine Saison an PSV Eindhoven ausgeliehen. Dies gaben die Münchner bekannt. Tillman spielte in der vergangenen Saison bereits leihweise für die Glasgow Rangers. Die Niederländer verfügen nach eigenen Angaben über eine Kaufoption, die laut diverser Medienberichte bei 13 bis 15 Millionen Euro liegen soll.
© Ulrich Wagner
<strong>Wout Weghorst</strong><br>Die Bundesliga bekommt einen alten Bekannten zurück: Wout Weghorst wird in der kommenden Saison für die TSG 1899 Hoffenheim auflaufen. Er kommt leihweise vom FC Burnley. Der Niederländer, der in der vergangenen Saison für Manchester United aktiv war, hatte keine Perspektive mehr beim Premier-League-Aufsteiger. Weghorst ist der viertbeste niederländische Torschütze der Bundesliga. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;hat Weghorst einen Wert von elf Millionen Euro.
Wout Weghorst
Die Bundesliga bekommt einen alten Bekannten zurück: Wout Weghorst wird in der kommenden Saison für die TSG 1899 Hoffenheim auflaufen. Er kommt leihweise vom FC Burnley. Der Niederländer, der in der vergangenen Saison für Manchester United aktiv war, hatte keine Perspektive mehr beim Premier-League-Aufsteiger. Weghorst ist der viertbeste niederländische Torschütze der Bundesliga. Im ran Bundesliga-Manager hat Weghorst einen Wert von elf Millionen Euro.
© Shutterstock
<strong>Micky van de Ven</strong><br>Der Wechsel von Micky van de Ven vom VfL Wolfsburg zu den Tottenham Hotspur ist offiziell. Die Engländer gaben den Wechsel bekannt. Laut dem italienischen Transfer-Experten Fabrizio Romano kann die Ablöse mit Boni bis zu 50 Millionen Euro erreichen. Der Innenverteidiger soll bei den Spurs einen Vertrag bis 2029 erhalten.
Micky van de Ven
Der Wechsel von Micky van de Ven vom VfL Wolfsburg zu den Tottenham Hotspur ist offiziell. Die Engländer gaben den Wechsel bekannt. Laut dem italienischen Transfer-Experten Fabrizio Romano kann die Ablöse mit Boni bis zu 50 Millionen Euro erreichen. Der Innenverteidiger soll bei den Spurs einen Vertrag bis 2029 erhalten.
© regios24
<strong>Josko Gvardiol</strong><br>Manchester City hat den Transfer von Josko Gvardiol offiziell bekanntgegeben. Der 21-Jährige wird mit einer kolportierten Ablösesumme von 91,5 Millionen Euro plus Bonuszahlungen zum teuersten Abwehrspieler der Fußball-Geschichte. 2021 wechselte der Kroate für 18 Millionen Euro zu RB Leipzig.
Josko Gvardiol
Manchester City hat den Transfer von Josko Gvardiol offiziell bekanntgegeben. Der 21-Jährige wird mit einer kolportierten Ablösesumme von 91,5 Millionen Euro plus Bonuszahlungen zum teuersten Abwehrspieler der Fußball-Geschichte. 2021 wechselte der Kroate für 18 Millionen Euro zu RB Leipzig.
© Lackovic
<strong>Djibril Sow</strong><br>Eintracht Frankfurt hat den Abgang von Djibril Sow bestätigt. Der Schweizer Mittelfeldspieler verlässt die Hessen nach vier Jahren und heuert in Spanien beim FC Sevilla an. Laut Medienberichten soll Frankfurt 14 Millionen Euro für den 26-Jährigen kassieren. Für die Eintracht bestritt er 160 Pflichtspiele.
Djibril Sow
Eintracht Frankfurt hat den Abgang von Djibril Sow bestätigt. Der Schweizer Mittelfeldspieler verlässt die Hessen nach vier Jahren und heuert in Spanien beim FC Sevilla an. Laut Medienberichten soll Frankfurt 14 Millionen Euro für den 26-Jährigen kassieren. Für die Eintracht bestritt er 160 Pflichtspiele.
© 2023 Getty Images
<strong>Kerem Demirbay</strong><br>Bayer Leverkusen gibt Mittelfeldstratege Kerem Demirbay an Galatasaray Istanbul ab. "Es war Kerems ausdrücklicher Wunsch", sagte Sportchef Simon Rolfes. Bayer 04 darf sich über rund vier Millionen Euro Ablöse aus der Türkei freuen. Vor vier Jahren bezahlte die Werkself noch 32 Millionen Euro an die TSG Hoffenheim.
Kerem Demirbay
Bayer Leverkusen gibt Mittelfeldstratege Kerem Demirbay an Galatasaray Istanbul ab. "Es war Kerems ausdrücklicher Wunsch", sagte Sportchef Simon Rolfes. Bayer 04 darf sich über rund vier Millionen Euro Ablöse aus der Türkei freuen. Vor vier Jahren bezahlte die Werkself noch 32 Millionen Euro an die TSG Hoffenheim.
© imago
<strong>André Silva</strong>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Real Sociedad hat André Silva von RB Leipzig verpflichtet. Das haben die Sachsen nun bestätigt. Der 27 Jahre alte Stürmer wird für eine Saison in die LaLiga verliehen, mit Kaufoption für die Spanier. Zwei Jahre nachdem der Portugiese für&nbsp; 23 Millionen Euro aus Frankfurt kam, ist seine Zeit bei den Sachsen erstmal vorbei.&nbsp; Bei RB Leipzig steht Silva noch bis 2026 unter Vertrag.
André Silva                                                                                                                    Real Sociedad hat André Silva von RB Leipzig verpflichtet. Das haben die Sachsen nun bestätigt. Der 27 Jahre alte Stürmer wird für eine Saison in die LaLiga verliehen, mit Kaufoption für die Spanier. Zwei Jahre nachdem der Portugiese für  23 Millionen Euro aus Frankfurt kam, ist seine Zeit bei den Sachsen erstmal vorbei.  Bei RB Leipzig steht Silva noch bis 2026 unter Vertrag.© FIRO/SID
<strong>Maximilian Wöber</strong><br>Borussia Mönchengladbach hat Maximilian Wöber von Premier-League-Absteiger Leeds United verpflichtet. Der österreichische Nationalspieler wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen. "Borussia ist ein absoluter Traditionsverein, der für mich immer sehr interessant war und dem ich gerne zugeschaut habe – auch weil hier viele Österreicher gespielt haben", sagte der Innenverteidiger. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;hat Wöber einen Wert von sieben Millionen Euro.
Maximilian Wöber
Borussia Mönchengladbach hat Maximilian Wöber von Premier-League-Absteiger Leeds United verpflichtet. Der österreichische Nationalspieler wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen. "Borussia ist ein absoluter Traditionsverein, der für mich immer sehr interessant war und dem ich gerne zugeschaut habe – auch weil hier viele Österreicher gespielt haben", sagte der Innenverteidiger. Im ran Bundesliga-Manager hat Wöber einen Wert von sieben Millionen Euro.
© Eibner Europa
<b>Benedict Hollerbach</b><br>Der Wechsel von Benedict Hollerbach zu Union Berlin ist fix, das bestätigten beide Vereine. Der Transfer zog sich lange -&nbsp; nicht nur aufgrund von Ablöseverhandlungen mit Wehen Wiesbaden, sondern weil Hollerbach aufgrund mancher Aktivitäten auf Social Media in der Kritik stand. Als Ablöse sind rund zwei Millionen Euro inklusive Boni im Gespräch. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;ist der Einkaufspreis für Hollerbach bei sechs Millionen Euro.
Benedict Hollerbach
Der Wechsel von Benedict Hollerbach zu Union Berlin ist fix, das bestätigten beide Vereine. Der Transfer zog sich lange -  nicht nur aufgrund von Ablöseverhandlungen mit Wehen Wiesbaden, sondern weil Hollerbach aufgrund mancher Aktivitäten auf Social Media in der Kritik stand. Als Ablöse sind rund zwei Millionen Euro inklusive Boni im Gespräch. Im ran Bundesliga-Manager ist der Einkaufspreis für Hollerbach bei sechs Millionen Euro.
© Imago
<strong>Alexander Schwolow</strong><br>Nachdem der Keeper vergangene Saison an den FC Schalke 04 ausgeliehen war, kehrte er zu Hertha BSC zurück. Beide Parteien einigten sich auf die Auflösung seines Vertrags, der noch bis 2025 gelaufen wäre. Alexander Schwolow verzichtete dabei auf eine Abfindung und jetzt wird auch klar warum. Denn er bleibt in Berlin und unterschreibt ablösefrei beim Rivalen Union Berlin. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;hat Schwolow einen Wert von vier Millionen Euro.
Alexander Schwolow
Nachdem der Keeper vergangene Saison an den FC Schalke 04 ausgeliehen war, kehrte er zu Hertha BSC zurück. Beide Parteien einigten sich auf die Auflösung seines Vertrags, der noch bis 2025 gelaufen wäre. Alexander Schwolow verzichtete dabei auf eine Abfindung und jetzt wird auch klar warum. Denn er bleibt in Berlin und unterschreibt ablösefrei beim Rivalen Union Berlin. Im ran Bundesliga-Manager hat Schwolow einen Wert von vier Millionen Euro.
© Getty
<strong>Alexander Nübel</strong><br>Der Wechsel von Alexander Nübel zum VfB Stuttgart ist beschlossene Sache. Wie die Vereine mitteilten, leihen die Schwaben den Keeper für ein Jahr vom FC Bayern München aus. "Die Gespräche mit Fabian Wohlgemuth und Sebastian Hoeneß waren der ausschlaggebende Punkt dafür, dass ich mich für den VfB entschieden habe", so Nübel. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;ist Nübels Wert zuletzt von sieben Millionen auf sechs Millionen Euro gesunken.
Alexander Nübel
Der Wechsel von Alexander Nübel zum VfB Stuttgart ist beschlossene Sache. Wie die Vereine mitteilten, leihen die Schwaben den Keeper für ein Jahr vom FC Bayern München aus. "Die Gespräche mit Fabian Wohlgemuth und Sebastian Hoeneß waren der ausschlaggebende Punkt dafür, dass ich mich für den VfB entschieden habe", so Nübel. Im ran Bundesliga-Manager ist Nübels Wert zuletzt von sieben Millionen auf sechs Millionen Euro gesunken.
© Imago
<strong>Marcel Sabitzer</strong><br>
                Vizemeister Borussia Dortmund hat sich wie erwartet mit Marcel Sabitzer von Bayern München verstärkt. Der österreichische Nationalspieler unterschrieb bei den Westfalen einen Vertrag bis 2027. Medienberichten zufolge soll die Borussia dem Titelrivalen rund 15 Millionen Euro Ablöse überweisen. Ganze 9,9 Millionen Euro müssen im&nbsp;<a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a> für den Österreicher bezahlt werden.
Marcel Sabitzer
Vizemeister Borussia Dortmund hat sich wie erwartet mit Marcel Sabitzer von Bayern München verstärkt. Der österreichische Nationalspieler unterschrieb bei den Westfalen einen Vertrag bis 2027. Medienberichten zufolge soll die Borussia dem Titelrivalen rund 15 Millionen Euro Ablöse überweisen. Ganze 9,9 Millionen Euro müssen im ran Bundesliga-Manager für den Österreicher bezahlt werden.
© IMAGO/Sven Simon
<strong>Moussa Diaby</strong><br>
                Finanzspritze für Bayer Leverkusen: Am Samstagabend gab der Werksklub den Transfer des französischen Nationalspielers Moussa Diaby (24) zu Aston Villa aus der englischen Premier League bekannt. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll Bayer 55 Millionen Euro Ablöse plus Boni erhalten. Insgesamt könnte der Transfer ein Volumen von 60 Millionen Euro haben.
Moussa Diaby
Finanzspritze für Bayer Leverkusen: Am Samstagabend gab der Werksklub den Transfer des französischen Nationalspielers Moussa Diaby (24) zu Aston Villa aus der englischen Premier League bekannt. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll Bayer 55 Millionen Euro Ablöse plus Boni erhalten. Insgesamt könnte der Transfer ein Volumen von 60 Millionen Euro haben.
© imago/Twitter: @AVFCOfficial
<strong>Victor Boniface</strong><br>
                Bayer Leverkusen hat einen neuen Stürmer verpflichtet. Victor Boniface kommt vom belgischen Klub Royale Union Saint-Gilloise und unterschreibt bei der Werkself einen Fünfjahresvertrag bis 2028. Der 22-Jährige hatte in der abgelaufenen Europa-League-Saison beim Viertelfinal-Hinspiel sogar gegen Bayer getroffen - gegen Union Berlin netzte Boniface doppelt. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a> müssen zwölf Millionen Euro für den Stürmer bezahlt werden.
Victor Boniface
Bayer Leverkusen hat einen neuen Stürmer verpflichtet. Victor Boniface kommt vom belgischen Klub Royale Union Saint-Gilloise und unterschreibt bei der Werkself einen Fünfjahresvertrag bis 2028. Der 22-Jährige hatte in der abgelaufenen Europa-League-Saison beim Viertelfinal-Hinspiel sogar gegen Bayer getroffen - gegen Union Berlin netzte Boniface doppelt. Im ran Bundesliga-Manager müssen zwölf Millionen Euro für den Stürmer bezahlt werden.
© Twitter @bayer04fussball
<strong>Nico Schulz </strong><br>
                Beide Seiten sind sich einig geworden. Borussia Dortmund und Nico Schulz gehen getrennte Wege und lösen den eigentlich noch bis Sommer 2024 laufenden Vertrag auf. Laut der "Bild" kassiert der Linksverteidiger dafür eine Abfindung über 2,5 Millionen Euro.&nbsp;Schulz wechselte einst für 25 Millionen Euro nach Dortmund, konnte jedoch nie überzeugen.
Nico Schulz
Beide Seiten sind sich einig geworden. Borussia Dortmund und Nico Schulz gehen getrennte Wege und lösen den eigentlich noch bis Sommer 2024 laufenden Vertrag auf. Laut der "Bild" kassiert der Linksverteidiger dafür eine Abfindung über 2,5 Millionen Euro. Schulz wechselte einst für 25 Millionen Euro nach Dortmund, konnte jedoch nie überzeugen.
© 2022 Getty Images
<strong>Xavi Simons</strong><br>
                RB Leipzig hat offiziell bestätigt, dass Xavi Simons den Kader in der kommenden Saison verstärken wird. Das 20-jährige Toptalent wird für ein Jahr von Paris Saint-Germain ausgeliehen. Eine Kaufoption ist allerdings nicht enthalten. Stolze 14 Millionen Euro müsste man im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;hinlegen.
Xavi Simons
RB Leipzig hat offiziell bestätigt, dass Xavi Simons den Kader in der kommenden Saison verstärken wird. Das 20-jährige Toptalent wird für ein Jahr von Paris Saint-Germain ausgeliehen. Eine Kaufoption ist allerdings nicht enthalten. Stolze 14 Millionen Euro müsste man im ran Bundesliga-Manager hinlegen.
© Imago
<strong>Lucas Tousart</strong><br>
                Jetzt ist es offiziell: Lucas Tousart wechselt stadtintern von Hertha BSC zu Union Berlin. Der Mittelfeldspieler war im Winter 2019/20 für eine Summe von 25 Millionen Euro zu Hertha gekommen. Nun hat er einen Dreijahresvertrag bei Union unterschrieben. Die Ablösesumme soll laut verschiedenen Medienberichten zwischen drei und sechs Millionen Euro betragen. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;kostet der Franzose sieben Millionen Euro.
Lucas Tousart
Jetzt ist es offiziell: Lucas Tousart wechselt stadtintern von Hertha BSC zu Union Berlin. Der Mittelfeldspieler war im Winter 2019/20 für eine Summe von 25 Millionen Euro zu Hertha gekommen. Nun hat er einen Dreijahresvertrag bei Union unterschrieben. Die Ablösesumme soll laut verschiedenen Medienberichten zwischen drei und sechs Millionen Euro betragen. Im ran Bundesliga-Manager kostet der Franzose sieben Millionen Euro.
© Imago
<strong>Min-Jae <strong>Kim</strong></strong><br>
                Der Transfer von Min-Jae Kim zum FC Bayern München galt schon länger als fix, jetzt ist er auch offiziell. Der Innenverteidiger kommt von der SSC Neapel und unterschreibt einen Vertrag bis 2028. In München wird der Südkoreaner mit der Rückennummer drei auflaufen, die zuvor bereits Spieler wie Xabi Alonso, Lucio, Paul Breitner oder Franz Beckenbauer getragen hatten. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;ist er mit zwölf Millionen Euro kein Schnäppchen.
Min-Jae Kim
Der Transfer von Min-Jae Kim zum FC Bayern München galt schon länger als fix, jetzt ist er auch offiziell. Der Innenverteidiger kommt von der SSC Neapel und unterschreibt einen Vertrag bis 2028. In München wird der Südkoreaner mit der Rückennummer drei auflaufen, die zuvor bereits Spieler wie Xabi Alonso, Lucio, Paul Breitner oder Franz Beckenbauer getragen hatten. Im ran Bundesliga-Manager ist er mit zwölf Millionen Euro kein Schnäppchen.
© Homepage FC Bayern München
<strong>Lois Openda</strong><br>
                RB Leipzig hat die Verpflichtung von Stürmer Lois Openda bestätigt. Der 23-jährige Belgier wechselt von Ligue-1-Klub RC Lens zu den Sachsen und soll laut "Bild" 43 Millionen Euro Ablöse kosten. Damit ist er der neue Rekord-Transfer der Leipziger, die Ablösesumme könnte dem Bericht nach durch Boni sogar noch auf 49 Millionen Euro ansteigen. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;kostet er dementsprechend auch 12,6 Milionen Euro.
Lois Openda
RB Leipzig hat die Verpflichtung von Stürmer Lois Openda bestätigt. Der 23-jährige Belgier wechselt von Ligue-1-Klub RC Lens zu den Sachsen und soll laut "Bild" 43 Millionen Euro Ablöse kosten. Damit ist er der neue Rekord-Transfer der Leipziger, die Ablösesumme könnte dem Bericht nach durch Boni sogar noch auf 49 Millionen Euro ansteigen. Im ran Bundesliga-Manager kostet er dementsprechend auch 12,6 Milionen Euro.
© IMAGO/PanoramiC
<strong>Tom Krauß </strong><br>
                Der 1. FSV Mainz 05 hat sich mit einem Talent verstärkt: Der 22-jährige Tom Krauß wechselt von RB Leipzig zu den Mainzern. Krauß hatte sich vor allem während seiner Leihe beim FC Schalke 04 in den Fokus gespielt und wurde zu einem wichtigen Bestandteil des Absteigers. Die Ablöse soll laut mehreren Medienberichten fünf Millionen Euro betragen. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;kostet der junge Mann 6,3 Millionen Euro.
Tom Krauß
Der 1. FSV Mainz 05 hat sich mit einem Talent verstärkt: Der 22-jährige Tom Krauß wechselt von RB Leipzig zu den Mainzern. Krauß hatte sich vor allem während seiner Leihe beim FC Schalke 04 in den Fokus gespielt und wurde zu einem wichtigen Bestandteil des Absteigers. Die Ablöse soll laut mehreren Medienberichten fünf Millionen Euro betragen. Im ran Bundesliga-Manager kostet der junge Mann 6,3 Millionen Euro.
© mainz05.de
<strong>Jessic Ngankam</strong><br>
                Eintracht Frankfurt verstärkt sich mit Jessic Ngankam und stattet den Stürmer mit einem Vertrag bis 2028 aus. Medienberichten zufolge überweist die SGE rund vier Millionen Euro an Hertha BSC, die Summe kann durch Boni aber wohl noch anwachsen. Mit neun Millionen Euro bewegt er sich im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;im Mittelfeld.
Jessic Ngankam
Eintracht Frankfurt verstärkt sich mit Jessic Ngankam und stattet den Stürmer mit einem Vertrag bis 2028 aus. Medienberichten zufolge überweist die SGE rund vier Millionen Euro an Hertha BSC, die Summe kann durch Boni aber wohl noch anwachsen. Mit neun Millionen Euro bewegt er sich im ran Bundesliga-Manager im Mittelfeld.
© Imago Images
<strong>Franck Honorat</strong><br>
                Ein neuer Flügelstürmer für Borussia Mönchengladbach! Franck Honorat wechselt von Stade Brest zu den Fohlen. Der 26-Jährige kostet Gladbach rund acht Millionen Euro. Durch mögliche Bonuszahlungen könnten es sogar zehn Millionen werden. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;kostet er elf Millionen Euro.
Franck Honorat
Ein neuer Flügelstürmer für Borussia Mönchengladbach! Franck Honorat wechselt von Stade Brest zu den Fohlen. Der 26-Jährige kostet Gladbach rund acht Millionen Euro. Durch mögliche Bonuszahlungen könnten es sogar zehn Millionen werden. Im ran Bundesliga-Manager kostet er elf Millionen Euro.
© Imago
<strong>David Datro Fofana</strong><br>
                Der 1. FC Union Berlin hat David Fofana vom FC Chelsea ausgeliehen. Der 20-Jährige kommt auf Leihbasis in die deutsche Hauptstadt. Union besitzt keine Kaufoption. "Davids Tempo und seine flexiblen offensiven Qualitäten sind für uns hochinteressant. Wir wollen einen weiteren torgefährlichen Spieler, der unserem Angriffsspiel zusätzliche Impulse verleihen wird", sagte Geschäftsführer Oliver Ruhnert. Mit acht Millionen Euro ist sein Preis im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;nicht uninteressant.
David Datro Fofana
Der 1. FC Union Berlin hat David Fofana vom FC Chelsea ausgeliehen. Der 20-Jährige kommt auf Leihbasis in die deutsche Hauptstadt. Union besitzt keine Kaufoption. "Davids Tempo und seine flexiblen offensiven Qualitäten sind für uns hochinteressant. Wir wollen einen weiteren torgefährlichen Spieler, der unserem Angriffsspiel zusätzliche Impulse verleihen wird", sagte Geschäftsführer Oliver Ruhnert. Mit acht Millionen Euro ist sein Preis im ran Bundesliga-Manager nicht uninteressant.
© getty
<strong>Lucas Hernandez</strong><br>
                Der Abschied des teuersten Bundesliga-Einkaufs ist offiziell! Lucas Hernandez verlässt den FC Bayern München nach vier Jahren und schließt sich Paris St. Germain an. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge kassieren die Münchner rund 45 Millionen Euro für den Abwehrspieler.
Lucas Hernandez
Der Abschied des teuersten Bundesliga-Einkaufs ist offiziell! Lucas Hernandez verlässt den FC Bayern München nach vier Jahren und schließt sich Paris St. Germain an. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge kassieren die Münchner rund 45 Millionen Euro für den Abwehrspieler.
© imago
<strong>Ricardo Pepi</strong><br>
                Ricardo Pepi und der FC Augsburg - es war nie eine Liebesgeschichte. Jetzt geben die Fuggerstädter den US-Amerikaner, den sie einst für eine Rekordablöse von 16,36 Millionen Euro verpflichtet haben, wieder ab. Pepi wechselt zur PSV Eindhoven in die niederländische Liga.
Ricardo Pepi
Ricardo Pepi und der FC Augsburg - es war nie eine Liebesgeschichte. Jetzt geben die Fuggerstädter den US-Amerikaner, den sie einst für eine Rekordablöse von 16,36 Millionen Euro verpflichtet haben, wieder ab. Pepi wechselt zur PSV Eindhoven in die niederländische Liga.
© IMAGO/foto2press
<strong>Mitchel Bakker </strong><br>
                Bayer Leverkusen bleibt in diesen Tagen auf dem Transfermarkt sehr aktiv. Nachdem sich die Werkself mit Jonas Hofmann und Granit Xhaka verstärkt hat, gibt sie nun Mitchel Bakker zu Atalanta Bergamo ab. Für kolportierte zehn Millionen Euro plus Bonuszahlungen schließt sich der 23-jährige Niederländer dem italienischen Klub an.
Mitchel Bakker
Bayer Leverkusen bleibt in diesen Tagen auf dem Transfermarkt sehr aktiv. Nachdem sich die Werkself mit Jonas Hofmann und Granit Xhaka verstärkt hat, gibt sie nun Mitchel Bakker zu Atalanta Bergamo ab. Für kolportierte zehn Millionen Euro plus Bonuszahlungen schließt sich der 23-jährige Niederländer dem italienischen Klub an.
© IMAGO/Sven Simon
<strong>Robin Koch</strong><br>
                Eintracht Frankfurt holt Nationalspieler Robin Koch zurück nach Deutschland. Der Innenverteidiger wechselt auf Leihbasis vom Premier-League-Absteiger Leeds United zu den Hessen. Bis 2020 spielte Koch 82 Mal für den SC Freiburg in der Bundesliga, ehe er für kolportierte 13 Millionen Euro Ablöse nach Leeds wechselte.
Robin Koch
Eintracht Frankfurt holt Nationalspieler Robin Koch zurück nach Deutschland. Der Innenverteidiger wechselt auf Leihbasis vom Premier-League-Absteiger Leeds United zu den Hessen. Bis 2020 spielte Koch 82 Mal für den SC Freiburg in der Bundesliga, ehe er für kolportierte 13 Millionen Euro Ablöse nach Leeds wechselte.
© 2023 Getty Images
<strong>Granit Xhaka</strong><br>
                Was die Spatzen bereits länger von den Dächern pfiffen, ist nun offiziell: Granit Xhaka streift sich ab der Saison 2023/24 das Trikot von Bayer Leverkusen über. Der Schweizer kehrt somit nach sieben Jahren beim FC Arsenal in die Bundesliga zurück. Laut Transfer-Experte Fabrizio Romano kostet Xhaka die "Werkself" 25 Millionen Euro an Ablöse, sein Vertrag in Leverkusen läuft bis 2028.
Granit Xhaka
Was die Spatzen bereits länger von den Dächern pfiffen, ist nun offiziell: Granit Xhaka streift sich ab der Saison 2023/24 das Trikot von Bayer Leverkusen über. Der Schweizer kehrt somit nach sieben Jahren beim FC Arsenal in die Bundesliga zurück. Laut Transfer-Experte Fabrizio Romano kostet Xhaka die "Werkself" 25 Millionen Euro an Ablöse, sein Vertrag in Leverkusen läuft bis 2028.
© Imago Images
<strong>Ellyes Skhiri</strong><br>
                Eintracht Frankfurt hat einen echten Transfer-Coup gelandet! Wie die "SGE" auf Twitter bekanntgab, wechselt Mittelfeldspieler Ellyes Skhiri nach Hessen. Der 28-Jährige wurde nach Vertragsende beim 1. FC Köln ablösefrei verpflichtet und erhält einen Vierjahresvertrag.
Ellyes Skhiri
Eintracht Frankfurt hat einen echten Transfer-Coup gelandet! Wie die "SGE" auf Twitter bekanntgab, wechselt Mittelfeldspieler Ellyes Skhiri nach Hessen. Der 28-Jährige wurde nach Vertragsende beim 1. FC Köln ablösefrei verpflichtet und erhält einen Vierjahresvertrag.
© Imago
<strong>Jonas Hofmann</strong><br>
                Der Transfer von Jonas Hofmann zu Bayer Leverkusen ist in trockenen Tüchern. Wie die "Werkself" am Mittwochmittag vermeldete, erhält der deutsche Nationalspieler einen Vertrag bis 30. Juni 2027 und wird zukünftig mit der Rückennummer 7 auflaufen.
Jonas Hofmann
Der Transfer von Jonas Hofmann zu Bayer Leverkusen ist in trockenen Tüchern. Wie die "Werkself" am Mittwochmittag vermeldete, erhält der deutsche Nationalspieler einen Vertrag bis 30. Juni 2027 und wird zukünftig mit der Rückennummer 7 auflaufen.
© Imago Images
<strong>Ousmane Diallo</strong><br>
                Der BVB hat sich die Dienste des spanischen Supertalents Ousmane Diallo gesichert. Der 16 Jahre junge Flügelstürmer kommt von Deportivo Alaves und soll wohl zunächst in der U19 eingesetzt werden. "Torgefährliche Spieler für die Außenpositionen werden überall gesucht", freut sich Sportdirektor Sebastian Kehl bei den "Ruhr Nachrichten" über den Transfer.
Ousmane Diallo
Der BVB hat sich die Dienste des spanischen Supertalents Ousmane Diallo gesichert. Der 16 Jahre junge Flügelstürmer kommt von Deportivo Alaves und soll wohl zunächst in der U19 eingesetzt werden. "Torgefährliche Spieler für die Außenpositionen werden überall gesucht", freut sich Sportdirektor Sebastian Kehl bei den "Ruhr Nachrichten" über den Transfer.
© Instagram.com @ousmanedial10
<strong>Felix Nmecha</strong><br>
                Trotz Protesten und Bedenken einiger Fans hat Vizemeister Borussia Dortmund die Verpflichtung von Felix Nmecha perfekt gemacht. Der Nationalspieler kommt vom Bundesliga-Konkurrenten VfL Wolfsburg nach Dortmund und erhält einen Vertrag bis 2028. Perspektivisch soll Nmecha&nbsp; im Mittelfeld die Nachfolge von Jude Bellingham antreten, der den BVB in Richtung Real Madrid verlassen hatte.
Felix Nmecha
Trotz Protesten und Bedenken einiger Fans hat Vizemeister Borussia Dortmund die Verpflichtung von Felix Nmecha perfekt gemacht. Der Nationalspieler kommt vom Bundesliga-Konkurrenten VfL Wolfsburg nach Dortmund und erhält einen Vertrag bis 2028. Perspektivisch soll Nmecha  im Mittelfeld die Nachfolge von Jude Bellingham antreten, der den BVB in Richtung Real Madrid verlassen hatte.
© IMAGO/regios24
<strong>Dominik Szoboszlai</strong><br>
                RB Leipzig hat den Abgang von Dominik Szoboszlai bestätigt. Der ungarische Nationalspieler wechselt zum FC Liverpool, die Engländer aktivierten die Ausstiegsklausel und zahlen somit kolportierte 70 Millionen Euro Ablöse für den Offensivspieler. Damit ist Szoboszlai der teuerste Abgang in Leipzigs Vereinsgeschichte.
Dominik Szoboszlai
RB Leipzig hat den Abgang von Dominik Szoboszlai bestätigt. Der ungarische Nationalspieler wechselt zum FC Liverpool, die Engländer aktivierten die Ausstiegsklausel und zahlen somit kolportierte 70 Millionen Euro Ablöse für den Offensivspieler. Damit ist Szoboszlai der teuerste Abgang in Leipzigs Vereinsgeschichte.
© 2023 Getty Images
<strong>Marcus Thuram</strong><br>
                Der Wechsel von Marcus Thuram zu Inter Mailand ist fix. Das gab der Serie-A-Klub am Samstag offiziell bekannt. Der Franzose geht ablösefrei von Borussia Mönchengladbach nach Italien. Details zur Laufzeit des Vertrags teilten die Nerazzurri nicht mit. Thuram sollte bereits 2021 zu Inter wechseln, damals verletzte sich der heute 25-Jährige allerdings.
Marcus Thuram
Der Wechsel von Marcus Thuram zu Inter Mailand ist fix. Das gab der Serie-A-Klub am Samstag offiziell bekannt. Der Franzose geht ablösefrei von Borussia Mönchengladbach nach Italien. Details zur Laufzeit des Vertrags teilten die Nerazzurri nicht mit. Thuram sollte bereits 2021 zu Inter wechseln, damals verletzte sich der heute 25-Jährige allerdings.
© IMAGO/PanoramiC
<strong>Fabio Carvalho</strong><br>
                DFB-Pokalsieger RB Leipzig hat den fünften externen Neuzugang für die kommende Saison bekannt gegeben. Wie die Sachsen am Freitag mitteilten, wird der 20 Jahre alte Offensivspieler Fabio Carvalho für ein Jahr vom FC Liverpool ausgeliehen. Der portugiesische Junioren-Nationalspieler war erst im vergangenen Jahr zu den "Reds" gewechselt, konnte sich aber nicht vollends durchsetzen.
Fabio Carvalho
DFB-Pokalsieger RB Leipzig hat den fünften externen Neuzugang für die kommende Saison bekannt gegeben. Wie die Sachsen am Freitag mitteilten, wird der 20 Jahre alte Offensivspieler Fabio Carvalho für ein Jahr vom FC Liverpool ausgeliehen. Der portugiesische Junioren-Nationalspieler war erst im vergangenen Jahr zu den "Reds" gewechselt, konnte sich aber nicht vollends durchsetzen.
© IMAGO/PA Images
<strong>Robin Hack</strong><br>
                Borussia Mönchengladbach hat die Verpflichtung von Robin Hack bestätigt. Der Offensivspieler kommt von Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld an den Niederrhein und unterschreibt einen Vertrag bis 2027. Die Ablösesumme soll sich auf etwas mehr als eine Millionen Euro belaufen, wie die "Bild" berichtet.
Robin Hack
Borussia Mönchengladbach hat die Verpflichtung von Robin Hack bestätigt. Der Offensivspieler kommt von Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld an den Niederrhein und unterschreibt einen Vertrag bis 2027. Die Ablösesumme soll sich auf etwas mehr als eine Millionen Euro belaufen, wie die "Bild" berichtet.
© IMAGO/Jan Huebner
<strong>Raphael Guerreiro</strong><br>
                Der Wechsel von Allrounder Raphael Guerreiro zum FC Bayern München ist fix. Wie der Rekordmeister am Freitag bekannt gab, unterschrieb der 29 Jahre alte Portugiese einen Vertrag bis 2026. Guerreiro kommt ablösefrei von Borussia Dortmund, beim BVB war sein Vertrag am Saisonende ausgelaufen.
Raphael Guerreiro
Der Wechsel von Allrounder Raphael Guerreiro zum FC Bayern München ist fix. Wie der Rekordmeister am Freitag bekannt gab, unterschrieb der 29 Jahre alte Portugiese einen Vertrag bis 2026. Guerreiro kommt ablösefrei von Borussia Dortmund, beim BVB war sein Vertrag am Saisonende ausgelaufen.
© IMAGO/Ulrich Wagner
<strong>Christoph Baumgartner</strong><br>
                RB Leipzig hat den nächsten hochkarätigen Transfer eingetütet. Der offensive Mittelfeldspieler Christoph Baumgartner kommt von der TSG 1899 Hoffenheim und erhält einen Fünfjahresvertrag bis Juni 2028. Der "Kicker" berichtet von einer Ablösesumme in Höhe von&nbsp;24 bis 27 Millionen Euro inklusive Boni für den 23-Jährigen.
Christoph Baumgartner
RB Leipzig hat den nächsten hochkarätigen Transfer eingetütet. Der offensive Mittelfeldspieler Christoph Baumgartner kommt von der TSG 1899 Hoffenheim und erhält einen Fünfjahresvertrag bis Juni 2028. Der "Kicker" berichtet von einer Ablösesumme in Höhe von 24 bis 27 Millionen Euro inklusive Boni für den 23-Jährigen.
© Getty
<strong>Evan N'Dicka</strong><br>
                Nun ist es fix: Evan N'Dicka wird Eintracht Frankfurt ablösefrei verlassen und künftig für die AS Rom in der italienischen Serie A spielen. Der 23-jährige Innenverteidiger war 2018 von AJ Auxerre nach Frankfurt gewechselt und seitdem ein Fixpunkt in der Abwehr der Hessen. Höhepunkt war der Gewinn der Europa League 2022.
Evan N'Dicka
Nun ist es fix: Evan N'Dicka wird Eintracht Frankfurt ablösefrei verlassen und künftig für die AS Rom in der italienischen Serie A spielen. Der 23-jährige Innenverteidiger war 2018 von AJ Auxerre nach Frankfurt gewechselt und seitdem ein Fixpunkt in der Abwehr der Hessen. Höhepunkt war der Gewinn der Europa League 2022.
© IMAGO/Jan Huebner
<strong>Mahmoud Dahoud </strong><br>
                Schon länger war klar, dass Mo Dahoud den BVB im Sommer ablösefrei verlassen wird. Nun ist bekannt, wo es den ehemaligen Nationalspieler hinzieht. Der 27-Jährige trägt in der kommenden Spielzeit das Trikot von Brighton &amp; Hove Albion. Der Klub spielte eine überraschend gute Premier-League-Saison und qualifizierte sich für die Europa League.
Mahmoud Dahoud
Schon länger war klar, dass Mo Dahoud den BVB im Sommer ablösefrei verlassen wird. Nun ist bekannt, wo es den ehemaligen Nationalspieler hinzieht. Der 27-Jährige trägt in der kommenden Spielzeit das Trikot von Brighton & Hove Albion. Der Klub spielte eine überraschend gute Premier-League-Saison und qualifizierte sich für die Europa League.
© IMAGO/Revierfoto
<strong>Jude Bellingham</strong><br>
                Der Wechsel von Jude Bellingham von Borussia Dortmund zu Real Madrid ist nun endgültig offiziell. Der BVB verkündete den Wechsel des Mittelfeldspielers mit Abschiedsworten und Social-Media-Posts. "Wir danken Jude für drei Jahre voller Leidenschaft für Borussia Dortmund. Es war eine phantastische gemeinsame Zeit". Real Madrid zahlt dem BVB demzufolge eine fixe Ablösesumme von 103 Millionen Euro.
Jude Bellingham
Der Wechsel von Jude Bellingham von Borussia Dortmund zu Real Madrid ist nun endgültig offiziell. Der BVB verkündete den Wechsel des Mittelfeldspielers mit Abschiedsworten und Social-Media-Posts. "Wir danken Jude für drei Jahre voller Leidenschaft für Borussia Dortmund. Es war eine phantastische gemeinsame Zeit". Real Madrid zahlt dem BVB demzufolge eine fixe Ablösesumme von 103 Millionen Euro.
© 2023 Getty Images
<strong>Mikkel Kaufmann</strong><br>
                Union Berlin rüstet seinen Kader für die anstehende Champions-League-Saison weiter auf. Wie die "Eisernen" am Montag mitteilten, wechselt Stürmer Mikkel Kaufmann nach Köpenick. "Der Wechsel zu Union ist ein Riesenschritt in meiner Karriere und ich bin sehr glücklich, dass ich ihn gehen kann", wird Kaufmann zitiert.
Mikkel Kaufmann
Union Berlin rüstet seinen Kader für die anstehende Champions-League-Saison weiter auf. Wie die "Eisernen" am Montag mitteilten, wechselt Stürmer Mikkel Kaufmann nach Köpenick. "Der Wechsel zu Union ist ein Riesenschritt in meiner Karriere und ich bin sehr glücklich, dass ich ihn gehen kann", wird Kaufmann zitiert.
© IMAGO/Claus Bergmann
<strong>Ansgar Knauff</strong><br>
                Eintracht Frankfurt hat die dauerhafte Verpflichtung des bisherigen Leihspielers Ansgar Knauff bestätigt. Die Hessen statten den Offensivspieler mit einem Vertrag bis 2028 aus. In den zurückliegenden anderthalb Spielzeiten war Knauff von seinem bisherigen Stammverein Borussia Dortmund an die Eintracht ausgeliehen.
Ansgar Knauff
Eintracht Frankfurt hat die dauerhafte Verpflichtung des bisherigen Leihspielers Ansgar Knauff bestätigt. Die Hessen statten den Offensivspieler mit einem Vertrag bis 2028 aus. In den zurückliegenden anderthalb Spielzeiten war Knauff von seinem bisherigen Stammverein Borussia Dortmund an die Eintracht ausgeliehen.
© 2023 Getty Images
<strong>Naby Keita</strong><br>
                Der SV Werder Bremen hat einen Transfercoup gelandet: Wie die Norddeutschen am Freitag offiziell mitteilten, schließt sich Mittelfeldspieler Naby Keita ab 1. Juli den Grün-Weißen an. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom FC Liverpool. Über die Laufzeit machte der Klub keine Angaben, Berichten zufolge soll es sich um einen Dreijahresvertrag handeln. Sein Jahresgehalt soll bei 1,5 Millionen Euro liegen.
Naby Keita
Der SV Werder Bremen hat einen Transfercoup gelandet: Wie die Norddeutschen am Freitag offiziell mitteilten, schließt sich Mittelfeldspieler Naby Keita ab 1. Juli den Grün-Weißen an. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom FC Liverpool. Über die Laufzeit machte der Klub keine Angaben, Berichten zufolge soll es sich um einen Dreijahresvertrag handeln. Sein Jahresgehalt soll bei 1,5 Millionen Euro liegen.
© IMAGO/Shutterstock
<strong>Konrad Laimer</strong><br>
                Der FC Bayern München hat den Transfer von Konrad Laimer bestätigt. Der Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom Ligakonkurrenten RB Leipzig und erhält beim deutschen Rekordmeister einen Vertrag bis 2027. Der Wechsel ist dabei nicht überraschend, schon seit Wochen waren sich beide Parteien einig, bereits im Januar unterzeichnete Laimer das Arbeitspapier - einzig die offizielle Bekanntgabe stand noch aus.
Konrad Laimer
Der FC Bayern München hat den Transfer von Konrad Laimer bestätigt. Der Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom Ligakonkurrenten RB Leipzig und erhält beim deutschen Rekordmeister einen Vertrag bis 2027. Der Wechsel ist dabei nicht überraschend, schon seit Wochen waren sich beide Parteien einig, bereits im Januar unterzeichnete Laimer das Arbeitspapier - einzig die offizielle Bekanntgabe stand noch aus.
© Imago

                <strong>Maximilian Mittelstädt</strong><br>
                Der VfB Stuttgart verstärkt sich mit Maximilian Mittelstädt von Bundesliga-Absteiger Hertha BSC. Das gaben beide Vereine bekannt. Laut "Kicker" zahlen die Schwaben eine Ablöse von 800.000 Euro für den 26 Jahre alten Linksverteidiger. Sein neuer Vertrag beim VfB läuft bis zum Sommer 2026. Mittelstädt absolvierte für Hertha BSC 145 Bundesliga-Spiele.
Maximilian Mittelstädt
Der VfB Stuttgart verstärkt sich mit Maximilian Mittelstädt von Bundesliga-Absteiger Hertha BSC. Das gaben beide Vereine bekannt. Laut "Kicker" zahlen die Schwaben eine Ablöse von 800.000 Euro für den 26 Jahre alten Linksverteidiger. Sein neuer Vertrag beim VfB läuft bis zum Sommer 2026. Mittelstädt absolvierte für Hertha BSC 145 Bundesliga-Spiele.
© 2023 Getty Images
<strong>Ramy Bensebaini</strong><br>
                Borussia Dortmund hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der algerische Nationalspieler Ramy Bensebaini (28) wechselt ablösefrei vom Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach zum BVB und unterschrieb einen Vierjahresvertrag.
Ramy Bensebaini
Borussia Dortmund hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der algerische Nationalspieler Ramy Bensebaini (28) wechselt ablösefrei vom Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach zum BVB und unterschrieb einen Vierjahresvertrag.
© IMAGO/kolbert-press
<strong>Serhou Guirassy</strong><br>
                Der VfB Stuttgart bindet Topstürmer Serhou Guirassy langfristig und zieht die im Leihvertrag vereinbarte Kaufoption für den 27-Jährigen. Guirassy unterschrieb ein Arbeitspapier, das bis Sommer 2026 gültig ist. Laut "Sky" liegt die Ablöse bei etwa neun Millionen Euro. Damit wäre Guirassy, der zu Beginn der Saison von Stade Rennes ausgeliehen worden war, einer der teuersten Zugänge des VfB.&nbsp;
Serhou Guirassy
Der VfB Stuttgart bindet Topstürmer Serhou Guirassy langfristig und zieht die im Leihvertrag vereinbarte Kaufoption für den 27-Jährigen. Guirassy unterschrieb ein Arbeitspapier, das bis Sommer 2026 gültig ist. Laut "Sky" liegt die Ablöse bei etwa neun Millionen Euro. Damit wäre Guirassy, der zu Beginn der Saison von Stade Rennes ausgeliehen worden war, einer der teuersten Zugänge des VfB. 
© vfb.de
<strong>Hugo Larsson</strong><br>
                Eintracht Frankfurt rüstet weiter den Kader für die Saison 2023/2024 auf und hat sich nun mit Hugo Larsson einen Youngster geschnappt, der in ganz Europa Begehrlichkeiten weckte. Der erst 18-Jährige war bei seinem alten Verein Malmö FF Stammspieler im Mittelfeld. Bei den "Adlern" bekommt Larsson einen Vertrag bis Sommer 2028.
Hugo Larsson
Eintracht Frankfurt rüstet weiter den Kader für die Saison 2023/2024 auf und hat sich nun mit Hugo Larsson einen Youngster geschnappt, der in ganz Europa Begehrlichkeiten weckte. Der erst 18-Jährige war bei seinem alten Verein Malmö FF Stammspieler im Mittelfeld. Bei den "Adlern" bekommt Larsson einen Vertrag bis Sommer 2028.
© profis.eintracht.de
<strong>Grant-Leon Ranos</strong><br>
                Borussia Mönchengladbach reagiert auf die ablösefreien Abgänge von Marcus Thuram und Lars Stindl und sichert sich die Dienste von Grant-Leon Ranos. Der 19 Jahre alte Mittelstürmer wechselt ebenfalls ablösefrei von der zweiten Mannschaft des FC Bayern an den Borussia-Park.
Grant-Leon Ranos
Borussia Mönchengladbach reagiert auf die ablösefreien Abgänge von Marcus Thuram und Lars Stindl und sichert sich die Dienste von Grant-Leon Ranos. Der 19 Jahre alte Mittelstürmer wechselt ebenfalls ablösefrei von der zweiten Mannschaft des FC Bayern an den Borussia-Park.
© Imago
<strong>Dawid Kownacki</strong><br>
                Der SV Werder Bremen verstärkt sich zur Spielzeit 2023/24 mit Dawid Kownacki. Der Angreifer kommt ablösefrei von Fortuna Düsseldorf, für die Rheinländer erzielte er in der laufenden Saison einschließlich des 33. Spieltags wettbewerbsübergreifend 14 Treffer und bereitete zehn weitere vor.
Dawid Kownacki
Der SV Werder Bremen verstärkt sich zur Spielzeit 2023/24 mit Dawid Kownacki. Der Angreifer kommt ablösefrei von Fortuna Düsseldorf, für die Rheinländer erzielte er in der laufenden Saison einschließlich des 33. Spieltags wettbewerbsübergreifend 14 Treffer und bereitete zehn weitere vor.
© Imago Images
<strong>Omar Marmoush</strong><br>
                Eintracht Frankfurt hat sich die Dienste von Omar Marmoush sichern können. Der&nbsp;ägyptische Nationalspieler wechselt im Sommer von Konkurrent VfL Wolfsburg ablösefrei zu den "Adlern" und erhält dort einen Vertrag bis Sommer 2027.
Omar Marmoush
Eintracht Frankfurt hat sich die Dienste von Omar Marmoush sichern können. Der ägyptische Nationalspieler wechselt im Sommer von Konkurrent VfL Wolfsburg ablösefrei zu den "Adlern" und erhält dort einen Vertrag bis Sommer 2027.
© eintracht.de
<strong>Alejandro Grimaldo </strong><br>
                Auch Bayer 04 Leverkusen verstärkt sich zur neuen Saison und hat den Wechsel von&nbsp;Alejandro&nbsp;Grimaldo&nbsp;unter Dach und Fach gebracht. Der 27-jährige Außenverteidiger kommt ablösefrei von Benfica Lissabon. Der Spanier ist bis Sommer 2027 an Bayer gebunden.&nbsp;Grimaldo gilt als absoluter Wunschspieler von Trainer Xabi Alonso.
Alejandro Grimaldo
Auch Bayer 04 Leverkusen verstärkt sich zur neuen Saison und hat den Wechsel von Alejandro Grimaldo unter Dach und Fach gebracht. Der 27-jährige Außenverteidiger kommt ablösefrei von Benfica Lissabon. Der Spanier ist bis Sommer 2027 an Bayer gebunden. Grimaldo gilt als absoluter Wunschspieler von Trainer Xabi Alonso.
© bayer04.de
<strong>Julian Weigl</strong><br>
                Borussia Mönchengladbach erzielt Einigung mit Benfica Lissabon und verpflichtet Julian Weigl fest, wie der Bundesligist bestätigte. Der Mittelfeldmann erhält einen Vertrag bis 2028. Bisher war Weigl lediglich von den Portugiesen ausgeliehen, doch eine feste Verpflichtung stand bereits im Raum. Mit knapp 7,2 Mio. Euro ist der fixe Transfer von Weigl ein echter Schnapper.
Julian Weigl
Borussia Mönchengladbach erzielt Einigung mit Benfica Lissabon und verpflichtet Julian Weigl fest, wie der Bundesligist bestätigte. Der Mittelfeldmann erhält einen Vertrag bis 2028. Bisher war Weigl lediglich von den Portugiesen ausgeliehen, doch eine feste Verpflichtung stand bereits im Raum. Mit knapp 7,2 Mio. Euro ist der fixe Transfer von Weigl ein echter Schnapper.
© IMAGO/Revierfoto
<strong>Lars Stindl</strong><br>
                Freude bei allen Fans des Karlsruher SC: Lars Stindl kehrt zurück! Das Eigengewächs wird im Sommer ablösefrei von Borussia Mönchengladbach kommen und nach 13 Jahren wieder das Trikot des KSC tragen. Stindl kickte acht Jahre lang für Gladbach.
Lars Stindl
Freude bei allen Fans des Karlsruher SC: Lars Stindl kehrt zurück! Das Eigengewächs wird im Sommer ablösefrei von Borussia Mönchengladbach kommen und nach 13 Jahren wieder das Trikot des KSC tragen. Stindl kickte acht Jahre lang für Gladbach.
© imago sportfotodienst

                <strong>Felix Passlack</strong><br>
                Felix Passlack wird ab dem Sommer den VfL Bochum unterstützen. Der 24-Jährige kommt ablösefrei von Borussia Dortmund und erhält einen Vertrag bis Sommer 2025. Der Deutsche spielte seit der Jugend für den BVB, konnte sich aber nie wirklich durchsetzen und wurde deswegen oft verliehen.
Felix Passlack
Felix Passlack wird ab dem Sommer den VfL Bochum unterstützen. Der 24-Jährige kommt ablösefrei von Borussia Dortmund und erhält einen Vertrag bis Sommer 2025. Der Deutsche spielte seit der Jugend für den BVB, konnte sich aber nie wirklich durchsetzen und wurde deswegen oft verliehen.
© Twitter: @VfLBochum1848eV

                <strong>Benjamin Sesko</strong><br>
                Benjamin Sesko gilt nicht nur in Slowenien als Talent - er hat sich auch in den Fokus von RB Leipzig gespielt. Die Sachsen gaben die Verpflichtung des 19-Jährigen, der einen Vertrag ab 1. Juli 2023 bis Sommer 2028 erhält, bereits zum Anfang dieser Saison bekannt. Der Angreifer kommt von RB Salzburg. Laut "Sky" mussten die Leipziger dafür wohl 24 Millionen Euro auf den Tisch legen. 
Benjamin Sesko
Benjamin Sesko gilt nicht nur in Slowenien als Talent - er hat sich auch in den Fokus von RB Leipzig gespielt. Die Sachsen gaben die Verpflichtung des 19-Jährigen, der einen Vertrag ab 1. Juli 2023 bis Sommer 2028 erhält, bereits zum Anfang dieser Saison bekannt. Der Angreifer kommt von RB Salzburg. Laut "Sky" mussten die Leipziger dafür wohl 24 Millionen Euro auf den Tisch legen. 
© IMAGO/Eibner Europa

                <strong>Leart Paqarada</strong><br>
                Der Transfer von Leart Paqarada vom 1. FC St. Pauli zum 1. FC Köln ist offiziell - könnte aber trotzdem noch scheitern. Denn wegen der verhängten Registrierungssperre dürfte Paqada nicht spielen. Die Kölner gehen jedoch in Berufung und hoffen, dass der Linksverteidiger in der nächsten Saison die Mannschaft stabilisieren kann. Das Arbeitspapier von Paqada würde bis Sommer 2026 laufen, er würde ablösefrei wechseln.
Leart Paqarada
Der Transfer von Leart Paqarada vom 1. FC St. Pauli zum 1. FC Köln ist offiziell - könnte aber trotzdem noch scheitern. Denn wegen der verhängten Registrierungssperre dürfte Paqada nicht spielen. Die Kölner gehen jedoch in Berufung und hoffen, dass der Linksverteidiger in der nächsten Saison die Mannschaft stabilisieren kann. Das Arbeitspapier von Paqada würde bis Sommer 2026 laufen, er würde ablösefrei wechseln.
© IMAGO/Philipp Szyza
<strong>Willian Pacho</strong><br>
                Schon länger gab es Gerüchte, vor ein paar Wochen machte es Eintracht Frankfurt dann offiziell: Willian Pacho wird ab Sommer den Adler auf der Brust tragen.&nbsp;Der Ecuadorianer spielt momentan beim belgischen Erstligisten Royal Antwerp FC und durfte letztens sein Nationalmannschaftdebüt feiern. Die Hessen binden den 21-Jährigen bis Sommer 2028.
Willian Pacho
Schon länger gab es Gerüchte, vor ein paar Wochen machte es Eintracht Frankfurt dann offiziell: Willian Pacho wird ab Sommer den Adler auf der Brust tragen. Der Ecuadorianer spielt momentan beim belgischen Erstligisten Royal Antwerp FC und durfte letztens sein Nationalmannschaftdebüt feiern. Die Hessen binden den 21-Jährigen bis Sommer 2028.
© eintracht.de

                <strong>Jovan Milosevic</strong><br>
                Der VfB Stuttgart angelt sich ein serbisches Toptalent: Jovan Milosevic ist der Torschützenkönig der U17-Europameisterschaft 2022. Der erst 17-Jährige kommt von FK Vojvodina Novi Sad und erhält bei den Schwaben einen Kontrakt bis Sommer 2027. 
Jovan Milosevic
Der VfB Stuttgart angelt sich ein serbisches Toptalent: Jovan Milosevic ist der Torschützenkönig der U17-Europameisterschaft 2022. Der erst 17-Jährige kommt von FK Vojvodina Novi Sad und erhält bei den Schwaben einen Kontrakt bis Sommer 2027. 
© IMAGO/Aleksandar Djorovic

                <strong>Noah Loosli</strong><br>
                Ablösefrei vom Grasshopper Club Zürich wechselt Noah Loosli zum Abstiegskandidaten VfL Bochum. Bis Sommer 2026 ist der Vertrag des 26-jährigen Neuzugang gültig.
Noah Loosli
Ablösefrei vom Grasshopper Club Zürich wechselt Noah Loosli zum Abstiegskandidaten VfL Bochum. Bis Sommer 2026 ist der Vertrag des 26-jährigen Neuzugang gültig.
© imago images/Pius Koller
<strong>Fabian Reese</strong><br>
                Hertha BSC befindet sich mitten im Abstiegskampf der Liga, hat mit Fabian Reese aber schon einen Neuzugang für die nächste Saison unter Dach und Fach gebracht. Das Arbeitspapier des 25-Jährigen bei seinem aktuellen Verein, Holstein Kiel, läuft in diesem Sommer aus - der Hauptstadtklub muss daher keine Ablöse zahlen und hat den Deutschen mit einem Vertrag bis Sommer 2026 ausgestattet.
Fabian Reese
Hertha BSC befindet sich mitten im Abstiegskampf der Liga, hat mit Fabian Reese aber schon einen Neuzugang für die nächste Saison unter Dach und Fach gebracht. Das Arbeitspapier des 25-Jährigen bei seinem aktuellen Verein, Holstein Kiel, läuft in diesem Sommer aus - der Hauptstadtklub muss daher keine Ablöse zahlen und hat den Deutschen mit einem Vertrag bis Sommer 2026 ausgestattet.
© IMAGO/Eibner
<strong>Arthur</strong><br>
                Die Hoffnungen auf Neuzugang Arthur bei Bayer 04 Leverkusen sind groß - der Brasilianer wird deswegen gleich einmal bis Sommer 2028 an die "Werkself" gebunden. Der 20-jährige Außenverteidiger durfte bereits für die "Selecao" auflaufen und glänzt mit seiner Schnelligkeit. Er kommt von&nbsp;America Mineiro.
Arthur
Die Hoffnungen auf Neuzugang Arthur bei Bayer 04 Leverkusen sind groß - der Brasilianer wird deswegen gleich einmal bis Sommer 2028 an die "Werkself" gebunden. Der 20-jährige Außenverteidiger durfte bereits für die "Selecao" auflaufen und glänzt mit seiner Schnelligkeit. Er kommt von America Mineiro.
© Twitter: @bayer04fussball

                <strong>Nicolas Seiwald</strong><br>
                Nicolas Seiwald markierte den 20. Wechsel eines Spielers von RB Salzburg zum Schwesterklub RB Leipzig. Seiwald gilt als Ersatz für Konrad Laimer, der wohl zum FC Bayern wechselt. Die Leipziger zahlen offenbar eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro nach Salzburg. Der 21-jährige Österreicher unterschrieb bis Sommer 2028. 
Nicolas Seiwald
Nicolas Seiwald markierte den 20. Wechsel eines Spielers von RB Salzburg zum Schwesterklub RB Leipzig. Seiwald gilt als Ersatz für Konrad Laimer, der wohl zum FC Bayern wechselt. Die Leipziger zahlen offenbar eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro nach Salzburg. Der 21-jährige Österreicher unterschrieb bis Sommer 2028. 
© IMAGO/Independent Photo Agency
<strong>Thorgan Hazard (RSC Anderlecht)</strong><br>Flügelspieler Thorgan Hazard verlässt Borussia Dortmund und wechselt in seine belgische Heimat zum RSC Anderlecht. Rund vier Millionen Euro soll die Ablöse betragen, außerdem spart sich der BVB ein Millionengehalt, berichtete der Kicker. Der 30-Jährige kam 2019 von Borussia Mönchengladbach. In der Rückrunde der vergangenen Saison war Hazard an PSV Eindhoven ausgeliehen.
<strong>Borna Sosa (Ajax Amsterdam)</strong><br>Der VfB Stuttgart verkauft Linksverteidiger Borna Sosa. Der Kroate wechselt in die Niederlande zu Ajax Amsterdam. Die Ablösesumme soll sich auf zehn Millionen Euro belaufen.
<strong>Ryan Gravenberch (FC Liverpool)</strong><br>Der FC Liverpool hat die Verpflichtung von Ryan Gravenberch bestätigt. Der Niederländer verlässt den FC Bayern nach nur einem Jahr wieder und schließt sich den "Reds" an. Über die Vertragslänge gab Liverpool keine genaueren Angaben. Die Ablösesumme soll laut "Sky Sports" bei 40 Millionen Euro liegen.
<strong>Leonardo Bonucci (Union Berlin)</strong><br>Der Transfer-Coup ist perfekt: Leonardo Bonucci wechselt zu Union Berlin. Die "Eisernen" gaben die Verpflichtung des 36 Jahre alten Europameisters von 2021 am Freitag offiziell bekannt. Über die Vertragslaufzeit machten die Berliner keine Angaben, zuletzt berichtete der "kicker" von einem Einjahresvertrag.
<strong>Goncalo Paciencia (VfL Bochum)</strong><br>Der VfL Bochum hat sich in der Offensive am Deadline Day mit Stürmer Goncalo Paciencia verstärkt. Der frühere Frankfurter wechselt auf Leihbasis von La-Liga-Klub Celta Vigo zum VfL.
<strong>Kevin Mbabu (FC Augsburg)</strong><br>Der FC Augsburg verpflichtet neben Japhet Tanganga mit Kevin Mbabu noch einen weiteren Defensivspieler. Der frühere Wolfsburger Mbabu wechselt vom FC Fulham auf Leihbasis zu den Fuggerstädtern. "Kevin ist ein dynamischer und athletisch starker Außenverteidiger, dessen Qualitäten auch aus seiner Zeit in der Bundesliga bekannt sind", wird Augsburgs Sportdirektor Marinko Jurendic in der Pressemitteilung zitiert.
<strong>Rafael Borre (Werder Bremen)</strong><br>Werder Bremen hat sich am Deadline Day mit Stürmer Rafael Borre verstärkt. Der Kolumbianer wechselt auf Leihbasis von Eintracht Frankfurt an die Weser und soll den nach Dortmund gewechselten Niclas Füllkrug ersetzen.
<strong>Anton Stach (1899 Hoffenheim)</strong><br>Auf den letzten Drücker hat der Transfer von Anton Stach von Mainz zu 1899 Hoffenheim doch noch geklappt. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Kraichgauern einen Vertrag bis 2027. Die Ablösesumme soll sich laut Medienberichten auf zehn Millionen Euro belaufen.
<strong>Anthony Rouault (VfB Stuttgart)</strong><br>Der VfB Stuttgart hat Innenverteidiger Anthony Rouault vom FC Toulouse verpflichtet. Der 22-Jährige ist bei den Schwaben der Nachfolger von Konstantinos Mavropanos, der zuletzt zu West Ham United wechselte. Laut "Kicker" muss der VfB für Rouault keine Leihgebühr bezahlen, zudem gibt es eine Kaufoption bzw. Kaufpflicht.
<strong>Sidney Raebiger (Eintracht Frankfurt)</strong><br>Bundesligist Eintracht Frankfurt verpflichtet den 18-jährigen Sidney Raebiger. Der Mittelfeldspieler kommt von Greuther Fürth an den Main. Über die genauen Vertrags- bzw. Transfer-Modalitäten gab die Eintracht keine Auskunft.
<strong>Japhet Tanganga (FC Augsburg)</strong><br>Der FC Augsburg hat Verteidiger Japhet Tanganga von Premier-League-Klub Tottenham Hotspur ausgeliehen. "Ich freue mich sehr auf die Möglichkeit, beim FC Augsburg in der Bundesliga zu spielen. Die Bundesliga genießt in England mittlerweile einen sehr guten Ruf, weshalb auch immer mehr Spieler aus der Premier League diesen Weg einschlagen", wird der Neuzugang in der Pressemitteilung des FCA zitiert.
<strong>Niels Nkounkou (Eintracht Frankfurt)</strong><br>Eintracht Frankfurt hat die Verpflichtung von Niels Nkounkou bekanntgegeben. Der 22-jährige Franzose wechselt von St. Etienne an den Main und unterschrieb bei der Eintracht einen Vertrag bis 2028. Laut Medienberichten soll die Ablösesumme bei 7,5 Millionen Euro liegen.
<strong>Niclas Füllkrug (Borussia Dortmund)</strong><br>Der Wechsel von Niclas Füllkrug von Werder Bremen zu Borussia Dortmund ist perfekt. Das bestätigte der BVB. Der 30-Jährige erhält einen Vertrag bis 2026. In Dortmund soll Füllkrug pro Jahr sechs Millionen Euro kassieren. Über die Ablösesumme vereinbarten die Klubs Stillschweigen. Medienberichten zufolge soll sie bei 15 Millionen Euro liegen.
<strong>Mergim Berisha (TSG Hoffenheim)</strong><br>Nationalspieler Mergim Berisha geht künftig für die TSG Hoffenheim auf Torejagd. Die Kraichgauer vermeldeten die Verpflichtung des 25-Jährigen am Mittwoch als perfekt. Die TSG überweist dem Vernehmen nach eine Ablösesumme in Höhe von 14 Millionen Euro an den FC Augsburg. In Hoffenheim unterschrieb er einen Vertrag bis 2027.
<strong>Nathan Tella</strong><br>Bayer Leverkusen verpflichtet den 24-jährigen Engländer Nathan Tella vom FC Southampton. Der Flügelspieler erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2028. Laut "Bild" kostet Tella knapp unter 20 Millionen Euro Ablöse und ist damit der teuerste Einkauf in diesem Sommer für Bayer.
<strong>Angelo Stiller</strong><br>VfB Stuttgart holt Angelo Stiller von der TSG Hoffenheim. Der 22-jährige Mittelfeldspieler unterzeichnet einen Vertrag&nbsp;bis 30. Juni 2027 und erhält die Rückennummer 6. Der gebürtige Münchner durchlief beim FC Bayern die Nachwuchsmannschaften, bis er im Sommer 2021 zu in den Kraichgau wechselte.
<strong>Leonidas Stergiou</strong><br>Als Ersatz für Konstantinos Mavropanos hat sich der VfB Stuttgart&nbsp; mit dem Schweizer Leonidas Stergiou verstärkt. Der 21-Jährige kommt vom FC St. Gallen an den Neckar und ist analog zu seinem Landsmann Innenverteidiger. Zudem war er bereits als 19-Jähriger Kapitän und gab mit 16 sein Debüt in der Liga. Stuttgart verhandelte eine Leihe mit Kaufoption.
<strong>Konstantinos Mavropanos</strong><br>Der Wechsel von Konstantinos Mavropanos vom VfB Stuttgart zu West Ham United ist beschlossen. Der Grieche kostet laut übereinstimmenden Medienberichten rund 20 Millionen Euro Sockelablöse bei mehreren Millionen Euro Boni. Für den VfB lief der Grieche 89 Mal auf und erzielte acht Treffer.
<strong>Maximilian Philipp</strong><br>Offensivspieler Maximilian Philipp kehrt zum SC Freiburg zurück. Das gaben die Breisgauer am Montag bekannt. Der 29-Jährige spielte zuletzt beim VfL Wolfsburg. Über die Vertragsdauer machten die Freiburger wie gewohnt keine Angaben. "Es fühlt sich vertraut an. Dieses Gefühl ist für mich eine gute Basis. Es ist beeindruckend zu sehen, was sich hier in den vergangenen Jahren entwickelt hat", sagte Philipp, der im April 2014 bei den SC-Profis debütierte und in 88 Pflichtspielen für Freiburg 18 Tore erzielte.
<strong>Faride Alidou</strong><br>Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat zwei Tage nach dem Saisonstart den neunmaligen U21-Nationalspieler Faride Alidou von Eintracht Frankfurt ausgeliehen. Der 22-Jährige hatte für die Eintracht in der vergangenen Saison 15 Liga-Spiele absolviert und kam überdies fünfmal in der Champions League zum Einsatz.
<strong>Josip Stanisic</strong><br>Josip Stanisic wechselt auf Leihbasis für ein Jahr zu Bayer Leverkusen. Das gab der FC Bayern am Sonntag bekannt. Über die Leihgebühr wurde keine Angabe gemacht. Laut übereinstimmenden Medienberichten gibt es keine Kaufoption für die Werkself.  Damit dürfte aber auch klar sein, dass der wechselwillige Benjamin Pavard seinen Vertrag in München erfüllen muss. Neben Noussair Mazraoui ist der Franzose der einzige verbliebene Rechtsverteidiger.
<strong>Wataru Endo</strong><br>Der VfB Stuttgart hat den Abgang von Kapitän Wataru Endo bekanntgegeben. Der japanische Mittelfeldspieler verlässt die Schwaben und wechselt in die Premier League zum FC Liverpool. Über die Vertragsdauer machten die Reds bislang keine Angaben. Die Ablösesumme soll laut Medienberichten bis zu 25 Millionen Euro betragen.
<strong>Kevin Volland</strong><br>Nach Rekordtransfer Robin Gosens von Inter Mailand vermeldet Union Berlin mit Volland den nächsten Neuzugang. Für 4 Millionen Euro plus Bonus-Zahlungen wechselt der Stürmer von AS Monaco und unterschreibt für drei Jahre bei den Köpenickern. In der Bundesliga ist Volland ein alter Bekannter, spielte hier bereits für Hoffenheim und Bayer Leverkusen.
<strong>Lovro Majer</strong><br>Der VfL Wolfsburg hat den kroatischen Nationalspieler Lovro Majer verpflichtet. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt von Stade Rennes und kostet Medienberichten zufolge 30 Millionen Euro. In Wolfsburg erhält Majer einen Fünfjahresvertrag und die Rückennummer 19. Im "Wölfe"-Kader ersetzt er den nach Dortmund gewechselten Felix Nmecha.
<strong>Matej Kovar</strong><br>Bayer Leverkusen sichert sich die Dienste von Torwart Matej Kovar, der als Backup von Kapitiän Lukas Hradecky eingeplant ist. Der Tscheche kommt von Manchester United und unterschreibt für vier Jahre. Die Ablöse soll bei gut fünf Millionen Euro liegen, kann durch Boni auf mehr als acht Millionen Euro ansteigen. Laut "kicker" haben sich die Engländer eine Rückkaufoption gesichert.
<strong>Castello Lukeba</strong><br>RB Leipzig verkündete offiziell die Verpflichtung des französischen Innenverteidigers Castello Lukeba. Für den 20-jährigen Gvardiol-Ersatz überwiesen die Sachsen 30 Millionen an Olympique Lyon, durch Boni kann die Ablöse bis zu 34 Millionen Euro erreichen. Lukeba unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bei den Roten Bullen.&nbsp;
<strong>Harry Kane</strong>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Das große Hin und Her hat endlich ein Ende: Der FC Bayern München und Tottenham Hotspur haben sich auf einen Wechsel von Harry Kane geeinigt. Bis zu 110 Millionen Euro soll die Ablöse betragen. Bis 2027 unterschreibt Kane. Bei den Bayern steigt er mit einem Jahresgehalt von ca. 25 Millionen Euro zum Topverdiener auf. Beim <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;ist er zurzeit für 13,5 Millionen Euro zu haben.
<strong>Malik Tillman</strong><br>Der FC Bayern München hat den Vertrag mit Offensivspieler Malik Tillman bis 2026 verlängert und den 21-Jährigen direkt für eine Saison an PSV Eindhoven ausgeliehen. Dies gaben die Münchner bekannt. Tillman spielte in der vergangenen Saison bereits leihweise für die Glasgow Rangers. Die Niederländer verfügen nach eigenen Angaben über eine Kaufoption, die laut diverser Medienberichte bei 13 bis 15 Millionen Euro liegen soll.
<strong>Wout Weghorst</strong><br>Die Bundesliga bekommt einen alten Bekannten zurück: Wout Weghorst wird in der kommenden Saison für die TSG 1899 Hoffenheim auflaufen. Er kommt leihweise vom FC Burnley. Der Niederländer, der in der vergangenen Saison für Manchester United aktiv war, hatte keine Perspektive mehr beim Premier-League-Aufsteiger. Weghorst ist der viertbeste niederländische Torschütze der Bundesliga. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;hat Weghorst einen Wert von elf Millionen Euro.
<strong>Micky van de Ven</strong><br>Der Wechsel von Micky van de Ven vom VfL Wolfsburg zu den Tottenham Hotspur ist offiziell. Die Engländer gaben den Wechsel bekannt. Laut dem italienischen Transfer-Experten Fabrizio Romano kann die Ablöse mit Boni bis zu 50 Millionen Euro erreichen. Der Innenverteidiger soll bei den Spurs einen Vertrag bis 2029 erhalten.
<strong>Josko Gvardiol</strong><br>Manchester City hat den Transfer von Josko Gvardiol offiziell bekanntgegeben. Der 21-Jährige wird mit einer kolportierten Ablösesumme von 91,5 Millionen Euro plus Bonuszahlungen zum teuersten Abwehrspieler der Fußball-Geschichte. 2021 wechselte der Kroate für 18 Millionen Euro zu RB Leipzig.
<strong>Djibril Sow</strong><br>Eintracht Frankfurt hat den Abgang von Djibril Sow bestätigt. Der Schweizer Mittelfeldspieler verlässt die Hessen nach vier Jahren und heuert in Spanien beim FC Sevilla an. Laut Medienberichten soll Frankfurt 14 Millionen Euro für den 26-Jährigen kassieren. Für die Eintracht bestritt er 160 Pflichtspiele.
<strong>Kerem Demirbay</strong><br>Bayer Leverkusen gibt Mittelfeldstratege Kerem Demirbay an Galatasaray Istanbul ab. "Es war Kerems ausdrücklicher Wunsch", sagte Sportchef Simon Rolfes. Bayer 04 darf sich über rund vier Millionen Euro Ablöse aus der Türkei freuen. Vor vier Jahren bezahlte die Werkself noch 32 Millionen Euro an die TSG Hoffenheim.
<strong>André Silva</strong>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Real Sociedad hat André Silva von RB Leipzig verpflichtet. Das haben die Sachsen nun bestätigt. Der 27 Jahre alte Stürmer wird für eine Saison in die LaLiga verliehen, mit Kaufoption für die Spanier. Zwei Jahre nachdem der Portugiese für&nbsp; 23 Millionen Euro aus Frankfurt kam, ist seine Zeit bei den Sachsen erstmal vorbei.&nbsp; Bei RB Leipzig steht Silva noch bis 2026 unter Vertrag.
<strong>Maximilian Wöber</strong><br>Borussia Mönchengladbach hat Maximilian Wöber von Premier-League-Absteiger Leeds United verpflichtet. Der österreichische Nationalspieler wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen. "Borussia ist ein absoluter Traditionsverein, der für mich immer sehr interessant war und dem ich gerne zugeschaut habe – auch weil hier viele Österreicher gespielt haben", sagte der Innenverteidiger. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;hat Wöber einen Wert von sieben Millionen Euro.
<b>Benedict Hollerbach</b><br>Der Wechsel von Benedict Hollerbach zu Union Berlin ist fix, das bestätigten beide Vereine. Der Transfer zog sich lange -&nbsp; nicht nur aufgrund von Ablöseverhandlungen mit Wehen Wiesbaden, sondern weil Hollerbach aufgrund mancher Aktivitäten auf Social Media in der Kritik stand. Als Ablöse sind rund zwei Millionen Euro inklusive Boni im Gespräch. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;ist der Einkaufspreis für Hollerbach bei sechs Millionen Euro.
<strong>Alexander Schwolow</strong><br>Nachdem der Keeper vergangene Saison an den FC Schalke 04 ausgeliehen war, kehrte er zu Hertha BSC zurück. Beide Parteien einigten sich auf die Auflösung seines Vertrags, der noch bis 2025 gelaufen wäre. Alexander Schwolow verzichtete dabei auf eine Abfindung und jetzt wird auch klar warum. Denn er bleibt in Berlin und unterschreibt ablösefrei beim Rivalen Union Berlin. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;hat Schwolow einen Wert von vier Millionen Euro.
<strong>Alexander Nübel</strong><br>Der Wechsel von Alexander Nübel zum VfB Stuttgart ist beschlossene Sache. Wie die Vereine mitteilten, leihen die Schwaben den Keeper für ein Jahr vom FC Bayern München aus. "Die Gespräche mit Fabian Wohlgemuth und Sebastian Hoeneß waren der ausschlaggebende Punkt dafür, dass ich mich für den VfB entschieden habe", so Nübel. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;ist Nübels Wert zuletzt von sieben Millionen auf sechs Millionen Euro gesunken.
<strong>Marcel Sabitzer</strong><br>
                Vizemeister Borussia Dortmund hat sich wie erwartet mit Marcel Sabitzer von Bayern München verstärkt. Der österreichische Nationalspieler unterschrieb bei den Westfalen einen Vertrag bis 2027. Medienberichten zufolge soll die Borussia dem Titelrivalen rund 15 Millionen Euro Ablöse überweisen. Ganze 9,9 Millionen Euro müssen im&nbsp;<a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a> für den Österreicher bezahlt werden.
<strong>Moussa Diaby</strong><br>
                Finanzspritze für Bayer Leverkusen: Am Samstagabend gab der Werksklub den Transfer des französischen Nationalspielers Moussa Diaby (24) zu Aston Villa aus der englischen Premier League bekannt. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll Bayer 55 Millionen Euro Ablöse plus Boni erhalten. Insgesamt könnte der Transfer ein Volumen von 60 Millionen Euro haben.
<strong>Victor Boniface</strong><br>
                Bayer Leverkusen hat einen neuen Stürmer verpflichtet. Victor Boniface kommt vom belgischen Klub Royale Union Saint-Gilloise und unterschreibt bei der Werkself einen Fünfjahresvertrag bis 2028. Der 22-Jährige hatte in der abgelaufenen Europa-League-Saison beim Viertelfinal-Hinspiel sogar gegen Bayer getroffen - gegen Union Berlin netzte Boniface doppelt. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a> müssen zwölf Millionen Euro für den Stürmer bezahlt werden.
<strong>Nico Schulz </strong><br>
                Beide Seiten sind sich einig geworden. Borussia Dortmund und Nico Schulz gehen getrennte Wege und lösen den eigentlich noch bis Sommer 2024 laufenden Vertrag auf. Laut der "Bild" kassiert der Linksverteidiger dafür eine Abfindung über 2,5 Millionen Euro.&nbsp;Schulz wechselte einst für 25 Millionen Euro nach Dortmund, konnte jedoch nie überzeugen.
<strong>Xavi Simons</strong><br>
                RB Leipzig hat offiziell bestätigt, dass Xavi Simons den Kader in der kommenden Saison verstärken wird. Das 20-jährige Toptalent wird für ein Jahr von Paris Saint-Germain ausgeliehen. Eine Kaufoption ist allerdings nicht enthalten. Stolze 14 Millionen Euro müsste man im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;hinlegen.
<strong>Lucas Tousart</strong><br>
                Jetzt ist es offiziell: Lucas Tousart wechselt stadtintern von Hertha BSC zu Union Berlin. Der Mittelfeldspieler war im Winter 2019/20 für eine Summe von 25 Millionen Euro zu Hertha gekommen. Nun hat er einen Dreijahresvertrag bei Union unterschrieben. Die Ablösesumme soll laut verschiedenen Medienberichten zwischen drei und sechs Millionen Euro betragen. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;kostet der Franzose sieben Millionen Euro.
<strong>Min-Jae <strong>Kim</strong></strong><br>
                Der Transfer von Min-Jae Kim zum FC Bayern München galt schon länger als fix, jetzt ist er auch offiziell. Der Innenverteidiger kommt von der SSC Neapel und unterschreibt einen Vertrag bis 2028. In München wird der Südkoreaner mit der Rückennummer drei auflaufen, die zuvor bereits Spieler wie Xabi Alonso, Lucio, Paul Breitner oder Franz Beckenbauer getragen hatten. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;ist er mit zwölf Millionen Euro kein Schnäppchen.
<strong>Lois Openda</strong><br>
                RB Leipzig hat die Verpflichtung von Stürmer Lois Openda bestätigt. Der 23-jährige Belgier wechselt von Ligue-1-Klub RC Lens zu den Sachsen und soll laut "Bild" 43 Millionen Euro Ablöse kosten. Damit ist er der neue Rekord-Transfer der Leipziger, die Ablösesumme könnte dem Bericht nach durch Boni sogar noch auf 49 Millionen Euro ansteigen. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;kostet er dementsprechend auch 12,6 Milionen Euro.
<strong>Tom Krauß </strong><br>
                Der 1. FSV Mainz 05 hat sich mit einem Talent verstärkt: Der 22-jährige Tom Krauß wechselt von RB Leipzig zu den Mainzern. Krauß hatte sich vor allem während seiner Leihe beim FC Schalke 04 in den Fokus gespielt und wurde zu einem wichtigen Bestandteil des Absteigers. Die Ablöse soll laut mehreren Medienberichten fünf Millionen Euro betragen. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;kostet der junge Mann 6,3 Millionen Euro.
<strong>Jessic Ngankam</strong><br>
                Eintracht Frankfurt verstärkt sich mit Jessic Ngankam und stattet den Stürmer mit einem Vertrag bis 2028 aus. Medienberichten zufolge überweist die SGE rund vier Millionen Euro an Hertha BSC, die Summe kann durch Boni aber wohl noch anwachsen. Mit neun Millionen Euro bewegt er sich im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;im Mittelfeld.
<strong>Franck Honorat</strong><br>
                Ein neuer Flügelstürmer für Borussia Mönchengladbach! Franck Honorat wechselt von Stade Brest zu den Fohlen. Der 26-Jährige kostet Gladbach rund acht Millionen Euro. Durch mögliche Bonuszahlungen könnten es sogar zehn Millionen werden. Im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;kostet er elf Millionen Euro.
<strong>David Datro Fofana</strong><br>
                Der 1. FC Union Berlin hat David Fofana vom FC Chelsea ausgeliehen. Der 20-Jährige kommt auf Leihbasis in die deutsche Hauptstadt. Union besitzt keine Kaufoption. "Davids Tempo und seine flexiblen offensiven Qualitäten sind für uns hochinteressant. Wir wollen einen weiteren torgefährlichen Spieler, der unserem Angriffsspiel zusätzliche Impulse verleihen wird", sagte Geschäftsführer Oliver Ruhnert. Mit acht Millionen Euro ist sein Preis im <a target="_blank" href="https://bundesligamanager.ran.de/"><strong><em>ran</em></strong> Bundesliga-Manager</a>&nbsp;nicht uninteressant.
<strong>Lucas Hernandez</strong><br>
                Der Abschied des teuersten Bundesliga-Einkaufs ist offiziell! Lucas Hernandez verlässt den FC Bayern München nach vier Jahren und schließt sich Paris St. Germain an. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge kassieren die Münchner rund 45 Millionen Euro für den Abwehrspieler.
<strong>Ricardo Pepi</strong><br>
                Ricardo Pepi und der FC Augsburg - es war nie eine Liebesgeschichte. Jetzt geben die Fuggerstädter den US-Amerikaner, den sie einst für eine Rekordablöse von 16,36 Millionen Euro verpflichtet haben, wieder ab. Pepi wechselt zur PSV Eindhoven in die niederländische Liga.
<strong>Mitchel Bakker </strong><br>
                Bayer Leverkusen bleibt in diesen Tagen auf dem Transfermarkt sehr aktiv. Nachdem sich die Werkself mit Jonas Hofmann und Granit Xhaka verstärkt hat, gibt sie nun Mitchel Bakker zu Atalanta Bergamo ab. Für kolportierte zehn Millionen Euro plus Bonuszahlungen schließt sich der 23-jährige Niederländer dem italienischen Klub an.
<strong>Robin Koch</strong><br>
                Eintracht Frankfurt holt Nationalspieler Robin Koch zurück nach Deutschland. Der Innenverteidiger wechselt auf Leihbasis vom Premier-League-Absteiger Leeds United zu den Hessen. Bis 2020 spielte Koch 82 Mal für den SC Freiburg in der Bundesliga, ehe er für kolportierte 13 Millionen Euro Ablöse nach Leeds wechselte.
<strong>Granit Xhaka</strong><br>
                Was die Spatzen bereits länger von den Dächern pfiffen, ist nun offiziell: Granit Xhaka streift sich ab der Saison 2023/24 das Trikot von Bayer Leverkusen über. Der Schweizer kehrt somit nach sieben Jahren beim FC Arsenal in die Bundesliga zurück. Laut Transfer-Experte Fabrizio Romano kostet Xhaka die "Werkself" 25 Millionen Euro an Ablöse, sein Vertrag in Leverkusen läuft bis 2028.
<strong>Ellyes Skhiri</strong><br>
                Eintracht Frankfurt hat einen echten Transfer-Coup gelandet! Wie die "SGE" auf Twitter bekanntgab, wechselt Mittelfeldspieler Ellyes Skhiri nach Hessen. Der 28-Jährige wurde nach Vertragsende beim 1. FC Köln ablösefrei verpflichtet und erhält einen Vierjahresvertrag.
<strong>Jonas Hofmann</strong><br>
                Der Transfer von Jonas Hofmann zu Bayer Leverkusen ist in trockenen Tüchern. Wie die "Werkself" am Mittwochmittag vermeldete, erhält der deutsche Nationalspieler einen Vertrag bis 30. Juni 2027 und wird zukünftig mit der Rückennummer 7 auflaufen.
<strong>Ousmane Diallo</strong><br>
                Der BVB hat sich die Dienste des spanischen Supertalents Ousmane Diallo gesichert. Der 16 Jahre junge Flügelstürmer kommt von Deportivo Alaves und soll wohl zunächst in der U19 eingesetzt werden. "Torgefährliche Spieler für die Außenpositionen werden überall gesucht", freut sich Sportdirektor Sebastian Kehl bei den "Ruhr Nachrichten" über den Transfer.
<strong>Felix Nmecha</strong><br>
                Trotz Protesten und Bedenken einiger Fans hat Vizemeister Borussia Dortmund die Verpflichtung von Felix Nmecha perfekt gemacht. Der Nationalspieler kommt vom Bundesliga-Konkurrenten VfL Wolfsburg nach Dortmund und erhält einen Vertrag bis 2028. Perspektivisch soll Nmecha&nbsp; im Mittelfeld die Nachfolge von Jude Bellingham antreten, der den BVB in Richtung Real Madrid verlassen hatte.
<strong>Dominik Szoboszlai</strong><br>
                RB Leipzig hat den Abgang von Dominik Szoboszlai bestätigt. Der ungarische Nationalspieler wechselt zum FC Liverpool, die Engländer aktivierten die Ausstiegsklausel und zahlen somit kolportierte 70 Millionen Euro Ablöse für den Offensivspieler. Damit ist Szoboszlai der teuerste Abgang in Leipzigs Vereinsgeschichte.
<strong>Marcus Thuram</strong><br>
                Der Wechsel von Marcus Thuram zu Inter Mailand ist fix. Das gab der Serie-A-Klub am Samstag offiziell bekannt. Der Franzose geht ablösefrei von Borussia Mönchengladbach nach Italien. Details zur Laufzeit des Vertrags teilten die Nerazzurri nicht mit. Thuram sollte bereits 2021 zu Inter wechseln, damals verletzte sich der heute 25-Jährige allerdings.
<strong>Fabio Carvalho</strong><br>
                DFB-Pokalsieger RB Leipzig hat den fünften externen Neuzugang für die kommende Saison bekannt gegeben. Wie die Sachsen am Freitag mitteilten, wird der 20 Jahre alte Offensivspieler Fabio Carvalho für ein Jahr vom FC Liverpool ausgeliehen. Der portugiesische Junioren-Nationalspieler war erst im vergangenen Jahr zu den "Reds" gewechselt, konnte sich aber nicht vollends durchsetzen.
<strong>Robin Hack</strong><br>
                Borussia Mönchengladbach hat die Verpflichtung von Robin Hack bestätigt. Der Offensivspieler kommt von Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld an den Niederrhein und unterschreibt einen Vertrag bis 2027. Die Ablösesumme soll sich auf etwas mehr als eine Millionen Euro belaufen, wie die "Bild" berichtet.
<strong>Raphael Guerreiro</strong><br>
                Der Wechsel von Allrounder Raphael Guerreiro zum FC Bayern München ist fix. Wie der Rekordmeister am Freitag bekannt gab, unterschrieb der 29 Jahre alte Portugiese einen Vertrag bis 2026. Guerreiro kommt ablösefrei von Borussia Dortmund, beim BVB war sein Vertrag am Saisonende ausgelaufen.
<strong>Christoph Baumgartner</strong><br>
                RB Leipzig hat den nächsten hochkarätigen Transfer eingetütet. Der offensive Mittelfeldspieler Christoph Baumgartner kommt von der TSG 1899 Hoffenheim und erhält einen Fünfjahresvertrag bis Juni 2028. Der "Kicker" berichtet von einer Ablösesumme in Höhe von&nbsp;24 bis 27 Millionen Euro inklusive Boni für den 23-Jährigen.
<strong>Evan N'Dicka</strong><br>
                Nun ist es fix: Evan N'Dicka wird Eintracht Frankfurt ablösefrei verlassen und künftig für die AS Rom in der italienischen Serie A spielen. Der 23-jährige Innenverteidiger war 2018 von AJ Auxerre nach Frankfurt gewechselt und seitdem ein Fixpunkt in der Abwehr der Hessen. Höhepunkt war der Gewinn der Europa League 2022.
<strong>Mahmoud Dahoud </strong><br>
                Schon länger war klar, dass Mo Dahoud den BVB im Sommer ablösefrei verlassen wird. Nun ist bekannt, wo es den ehemaligen Nationalspieler hinzieht. Der 27-Jährige trägt in der kommenden Spielzeit das Trikot von Brighton &amp; Hove Albion. Der Klub spielte eine überraschend gute Premier-League-Saison und qualifizierte sich für die Europa League.
<strong>Jude Bellingham</strong><br>
                Der Wechsel von Jude Bellingham von Borussia Dortmund zu Real Madrid ist nun endgültig offiziell. Der BVB verkündete den Wechsel des Mittelfeldspielers mit Abschiedsworten und Social-Media-Posts. "Wir danken Jude für drei Jahre voller Leidenschaft für Borussia Dortmund. Es war eine phantastische gemeinsame Zeit". Real Madrid zahlt dem BVB demzufolge eine fixe Ablösesumme von 103 Millionen Euro.
<strong>Mikkel Kaufmann</strong><br>
                Union Berlin rüstet seinen Kader für die anstehende Champions-League-Saison weiter auf. Wie die "Eisernen" am Montag mitteilten, wechselt Stürmer Mikkel Kaufmann nach Köpenick. "Der Wechsel zu Union ist ein Riesenschritt in meiner Karriere und ich bin sehr glücklich, dass ich ihn gehen kann", wird Kaufmann zitiert.
<strong>Ansgar Knauff</strong><br>
                Eintracht Frankfurt hat die dauerhafte Verpflichtung des bisherigen Leihspielers Ansgar Knauff bestätigt. Die Hessen statten den Offensivspieler mit einem Vertrag bis 2028 aus. In den zurückliegenden anderthalb Spielzeiten war Knauff von seinem bisherigen Stammverein Borussia Dortmund an die Eintracht ausgeliehen.
<strong>Naby Keita</strong><br>
                Der SV Werder Bremen hat einen Transfercoup gelandet: Wie die Norddeutschen am Freitag offiziell mitteilten, schließt sich Mittelfeldspieler Naby Keita ab 1. Juli den Grün-Weißen an. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom FC Liverpool. Über die Laufzeit machte der Klub keine Angaben, Berichten zufolge soll es sich um einen Dreijahresvertrag handeln. Sein Jahresgehalt soll bei 1,5 Millionen Euro liegen.
<strong>Konrad Laimer</strong><br>
                Der FC Bayern München hat den Transfer von Konrad Laimer bestätigt. Der Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom Ligakonkurrenten RB Leipzig und erhält beim deutschen Rekordmeister einen Vertrag bis 2027. Der Wechsel ist dabei nicht überraschend, schon seit Wochen waren sich beide Parteien einig, bereits im Januar unterzeichnete Laimer das Arbeitspapier - einzig die offizielle Bekanntgabe stand noch aus.

                <strong>Maximilian Mittelstädt</strong><br>
                Der VfB Stuttgart verstärkt sich mit Maximilian Mittelstädt von Bundesliga-Absteiger Hertha BSC. Das gaben beide Vereine bekannt. Laut "Kicker" zahlen die Schwaben eine Ablöse von 800.000 Euro für den 26 Jahre alten Linksverteidiger. Sein neuer Vertrag beim VfB läuft bis zum Sommer 2026. Mittelstädt absolvierte für Hertha BSC 145 Bundesliga-Spiele.
<strong>Ramy Bensebaini</strong><br>
                Borussia Dortmund hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der algerische Nationalspieler Ramy Bensebaini (28) wechselt ablösefrei vom Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach zum BVB und unterschrieb einen Vierjahresvertrag.
<strong>Serhou Guirassy</strong><br>
                Der VfB Stuttgart bindet Topstürmer Serhou Guirassy langfristig und zieht die im Leihvertrag vereinbarte Kaufoption für den 27-Jährigen. Guirassy unterschrieb ein Arbeitspapier, das bis Sommer 2026 gültig ist. Laut "Sky" liegt die Ablöse bei etwa neun Millionen Euro. Damit wäre Guirassy, der zu Beginn der Saison von Stade Rennes ausgeliehen worden war, einer der teuersten Zugänge des VfB.&nbsp;
<strong>Hugo Larsson</strong><br>
                Eintracht Frankfurt rüstet weiter den Kader für die Saison 2023/2024 auf und hat sich nun mit Hugo Larsson einen Youngster geschnappt, der in ganz Europa Begehrlichkeiten weckte. Der erst 18-Jährige war bei seinem alten Verein Malmö FF Stammspieler im Mittelfeld. Bei den "Adlern" bekommt Larsson einen Vertrag bis Sommer 2028.
<strong>Grant-Leon Ranos</strong><br>
                Borussia Mönchengladbach reagiert auf die ablösefreien Abgänge von Marcus Thuram und Lars Stindl und sichert sich die Dienste von Grant-Leon Ranos. Der 19 Jahre alte Mittelstürmer wechselt ebenfalls ablösefrei von der zweiten Mannschaft des FC Bayern an den Borussia-Park.
<strong>Dawid Kownacki</strong><br>
                Der SV Werder Bremen verstärkt sich zur Spielzeit 2023/24 mit Dawid Kownacki. Der Angreifer kommt ablösefrei von Fortuna Düsseldorf, für die Rheinländer erzielte er in der laufenden Saison einschließlich des 33. Spieltags wettbewerbsübergreifend 14 Treffer und bereitete zehn weitere vor.
<strong>Omar Marmoush</strong><br>
                Eintracht Frankfurt hat sich die Dienste von Omar Marmoush sichern können. Der&nbsp;ägyptische Nationalspieler wechselt im Sommer von Konkurrent VfL Wolfsburg ablösefrei zu den "Adlern" und erhält dort einen Vertrag bis Sommer 2027.
<strong>Alejandro Grimaldo </strong><br>
                Auch Bayer 04 Leverkusen verstärkt sich zur neuen Saison und hat den Wechsel von&nbsp;Alejandro&nbsp;Grimaldo&nbsp;unter Dach und Fach gebracht. Der 27-jährige Außenverteidiger kommt ablösefrei von Benfica Lissabon. Der Spanier ist bis Sommer 2027 an Bayer gebunden.&nbsp;Grimaldo gilt als absoluter Wunschspieler von Trainer Xabi Alonso.
<strong>Julian Weigl</strong><br>
                Borussia Mönchengladbach erzielt Einigung mit Benfica Lissabon und verpflichtet Julian Weigl fest, wie der Bundesligist bestätigte. Der Mittelfeldmann erhält einen Vertrag bis 2028. Bisher war Weigl lediglich von den Portugiesen ausgeliehen, doch eine feste Verpflichtung stand bereits im Raum. Mit knapp 7,2 Mio. Euro ist der fixe Transfer von Weigl ein echter Schnapper.
<strong>Lars Stindl</strong><br>
                Freude bei allen Fans des Karlsruher SC: Lars Stindl kehrt zurück! Das Eigengewächs wird im Sommer ablösefrei von Borussia Mönchengladbach kommen und nach 13 Jahren wieder das Trikot des KSC tragen. Stindl kickte acht Jahre lang für Gladbach.

                <strong>Felix Passlack</strong><br>
                Felix Passlack wird ab dem Sommer den VfL Bochum unterstützen. Der 24-Jährige kommt ablösefrei von Borussia Dortmund und erhält einen Vertrag bis Sommer 2025. Der Deutsche spielte seit der Jugend für den BVB, konnte sich aber nie wirklich durchsetzen und wurde deswegen oft verliehen.

                <strong>Benjamin Sesko</strong><br>
                Benjamin Sesko gilt nicht nur in Slowenien als Talent - er hat sich auch in den Fokus von RB Leipzig gespielt. Die Sachsen gaben die Verpflichtung des 19-Jährigen, der einen Vertrag ab 1. Juli 2023 bis Sommer 2028 erhält, bereits zum Anfang dieser Saison bekannt. Der Angreifer kommt von RB Salzburg. Laut "Sky" mussten die Leipziger dafür wohl 24 Millionen Euro auf den Tisch legen. 

                <strong>Leart Paqarada</strong><br>
                Der Transfer von Leart Paqarada vom 1. FC St. Pauli zum 1. FC Köln ist offiziell - könnte aber trotzdem noch scheitern. Denn wegen der verhängten Registrierungssperre dürfte Paqada nicht spielen. Die Kölner gehen jedoch in Berufung und hoffen, dass der Linksverteidiger in der nächsten Saison die Mannschaft stabilisieren kann. Das Arbeitspapier von Paqada würde bis Sommer 2026 laufen, er würde ablösefrei wechseln.
<strong>Willian Pacho</strong><br>
                Schon länger gab es Gerüchte, vor ein paar Wochen machte es Eintracht Frankfurt dann offiziell: Willian Pacho wird ab Sommer den Adler auf der Brust tragen.&nbsp;Der Ecuadorianer spielt momentan beim belgischen Erstligisten Royal Antwerp FC und durfte letztens sein Nationalmannschaftdebüt feiern. Die Hessen binden den 21-Jährigen bis Sommer 2028.

                <strong>Jovan Milosevic</strong><br>
                Der VfB Stuttgart angelt sich ein serbisches Toptalent: Jovan Milosevic ist der Torschützenkönig der U17-Europameisterschaft 2022. Der erst 17-Jährige kommt von FK Vojvodina Novi Sad und erhält bei den Schwaben einen Kontrakt bis Sommer 2027. 

                <strong>Noah Loosli</strong><br>
                Ablösefrei vom Grasshopper Club Zürich wechselt Noah Loosli zum Abstiegskandidaten VfL Bochum. Bis Sommer 2026 ist der Vertrag des 26-jährigen Neuzugang gültig.
<strong>Fabian Reese</strong><br>
                Hertha BSC befindet sich mitten im Abstiegskampf der Liga, hat mit Fabian Reese aber schon einen Neuzugang für die nächste Saison unter Dach und Fach gebracht. Das Arbeitspapier des 25-Jährigen bei seinem aktuellen Verein, Holstein Kiel, läuft in diesem Sommer aus - der Hauptstadtklub muss daher keine Ablöse zahlen und hat den Deutschen mit einem Vertrag bis Sommer 2026 ausgestattet.
<strong>Arthur</strong><br>
                Die Hoffnungen auf Neuzugang Arthur bei Bayer 04 Leverkusen sind groß - der Brasilianer wird deswegen gleich einmal bis Sommer 2028 an die "Werkself" gebunden. Der 20-jährige Außenverteidiger durfte bereits für die "Selecao" auflaufen und glänzt mit seiner Schnelligkeit. Er kommt von&nbsp;America Mineiro.

                <strong>Nicolas Seiwald</strong><br>
                Nicolas Seiwald markierte den 20. Wechsel eines Spielers von RB Salzburg zum Schwesterklub RB Leipzig. Seiwald gilt als Ersatz für Konrad Laimer, der wohl zum FC Bayern wechselt. Die Leipziger zahlen offenbar eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro nach Salzburg. Der 21-jährige Österreicher unterschrieb bis Sommer 2028. 
Mehr News und Videos
Siegerehrung, Jan-Christian DREESEN r. (stellvertretender Vorstandsvorsitzender, M) gratuliert Trainer Thomas TUCHEL (M) Fussball 1. Bundesliga, 34.Spieltag, 1. FC Koeln (K) - FC Bayern Muenchen (M...
News

Kommentar: Die Bayern-Bosse müssen aufwachen

  • 24.02.2024
  • 23:31 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group