• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
pressekonferenz der deutschen nationalmannschaft

DFB: Antonio Rüdiger über Toni Kroos - "Hatte ihn falsch eingeschätzt"

  • Veröffentlicht: 05.06.2024
  • 15:20 Uhr
  • Moritz König
Anzeige

Kurz nach seinem Triumph in der Champions League ist Antiono Rüdiger wieder im Kreise der Nationalmannschaft. Bei der Pressekonferenz des DFB stellt er sich den Fragen der Journalisten.

Zu Beginn der DFB-Pressekonferenz durften zunächst Kinder der Grundschule Augustenfeld Fragen an Rüdiger stellen.

Auf die Frage, was sein schönstes Erlebnis als Fußballer war, antwortete der Innenverteidiger durchaus überraschend: "Um ehrlich zu sein, hatte ich viele gute Momente. Aber ich denke, es war mein erster Titel. Der erste Titel, den ich mit Deutschland gewonnen habe - den Confed Cup. Das war so mit mein schönster Moment."

Anzeige

Mehr News zum DFB

Die Vorfreude auf das anstehende Turnier im eigenen Land ist groß bei Rüdiger. "Ich freue mich riesig. Es ist wieder eine Chance und in den vergangenen Turnieren haben wir ja gesehen was dann passiert ist. Wir müssen demütig sein, wenn wir auf die letzten Jahren zurückblicken", warnte der Verteidiger und untermauerte gleichzeitig die Ambitionen des DFB-Teams.

"Wir sind alle nicht ihr um zu sagen: 'Hallo wir sind da!'. Aber natürlich müssen wir auch demütig sein. Wir müssen jetzt nicht auf die Turniere eingehen, aber wir alle wissen was da passiert ist. Wichtig ist das erste Spiel gut zu bestreiten und dann wird man im Verlauf des Turniers sehen was passiert", sagte der 31-Jährige.

Mehrfach wurde er zu den Unterschieden zu vergangenen Nationalmannschafts-Turnieren befragt. Gerade die feste Rollenverteilung unter Bundestrainer Julian Nagelsmann scheint für ihn ein wichtiger Faktor zu sein.

"Meine Rolle hat mir Julian (Nagelsmann Anm. d. Red.) von Anfang an gesagt", erklärte er. Er solle ein Leader sein, der vor allem emotional auf dem Platz voran gehen soll. Schon beim Confed-Cup 2017 habe er eine Führungsrolle übernommen, dies fühle sich für ihn "komplett natürlich" an, sagte der Abwehrchef von Real Madrid.

Rüdiger: "Er ist ein stiller Leader"

Vor allem eine gut von innen heraus gut funktionierende Mannschaft sei der Schlüssel: "Ich bin hier angekommen und die Stimmung war gut. Wie schon beim März-Lehrgang. Das muss man mitnehmen."

Das anstehende Testspiel gegen Griechenland am Freitag (20:45 Uhr im Liveticker auf ran.de) sei wichtig, um Selbstvertrauen zu tanken und eine Aufbruchsstimmung zu erzeugen und die Fans mitzunehmen.

Nach dem Champions-League-Triumph mit Real Madrid wurde Rüdiger auch auf Toni Kroos angesprochen. Diesen habe er zu Beginn seiner DFB-Karriere zunächst "falsch eingeschätzt", da er und Kroos zu Beginn nicht viel miteinander zu tun gehabt hätten. Dieser Eindruck habe sich mittlerweile aber geändert.

"Ich durfte ihn jetzt bei Real Madrid besser kennenlernen und muss sagen, dass er ein sehr, sehr feiner Kerl ist. Er ist ein stiller Leader. Er ist jetzt keiner, der viel redet. Auf dem Platz geht er aber immer voran", sagte Rüdiger.

Mehr News zur EM 2024
DFB Trainingslager Training; 30.05.2024 Warm machen im Regen Maximilian Beier (Deutschland), David Raum (Deutschland) lachend, Waldemar Anton (Deutschland), Benjamin Henrichs (Deutschland) DFB Trai...
News

"Abartige Plage": DFB-Team leidet vor EM-Achtelfinale

  • 24.06.2024
  • 18:18 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group