• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
DFB-Elf vor Frankreich

DFB-Debütant Mittelstädt über seine Chancen auf die EM und die besondere Rolle von Thomas Müller

  • Aktualisiert: 22.03.2024
  • 14:32 Uhr
  • Tobias Hlusiak
Anzeige

Maximilian Mittelstädt wurde von Bundestrainer Julian Nagelsmann als bester Linksverteidiger der Bundesliga geadelt. Im ran-Interview spricht der Stuttgarter darüber, wie er mit einem solchen Lob umgeht, die VfB-Combo beim DFB und wie er ganz persönlich seine Chancen auf die EM einschätzt.

Das Interview führte Tobias Hlusiak

Maximilian Mittelstädt spielt eine herausragende Saison beim VfB Stuttgart.

Seine erstmalige Berufung für die Nationalmannschaft kommt deshalb drei Monate vor der EM im eigenen Land alles andere als überraschend.

Gut möglich ist sogar, dass der Linksverteidiger sofort in die erste Elf rutscht.

Im exklusiven Interview mit ran spricht der 27-Jährige über die Rolle, die er im Kader von Julian Nagelsmann einnehmen soll, den allgegenwärtigen Thomas Müller und was er mit dem Trikot aus seinem ersten Länderspiel vorhat.

ran: Herr Mittelstädt, Bei Ihrer Anreise hier zur Nationalmannschaft haben Sie von einem Traum gesprochen, der in Erfüllung gegangen ist. Wie oft haben Sie sich in den vergangenen Tagen schon verwundert die Augen gerieben?

Maximilian Mittelstädt: Ich finde es toll, hier zu sein. Es erfüllt mich mit großem Stolz, etwas wahrgemacht zu haben, von dem ich schon als kleiner Junge geträumt habe. Ich fühle mich extrem wohl und wurde von den Jungs super aufgenommen. Jetzt möchte ich das mit Leistung zurückzahlen. Daran arbeite ich jeden Tag. Ich bin ja nicht nur hier, um Freundschaften zu schließen, sondern möchte der Mannschaft helfen und ihr mit meinem Einsatz auf dem Platz Energie geben.

ran: Die Mannschaft ist im ständigen Umbau. Ist trotzdem jemand da, der sich um die Neuen kümmert? Immerhin waren es diesmal eine ganze Menge…

Mittelstädt: Wir haben natürlich mit vier Spielern vom VfB Stuttgart einen guten Kern, den wir aus dem Alltag kennen. Deswegen war es für uns nicht schwer, Anschluss zu finden. Aber natürlich gibt es eine Menge erfahrene Spieler, die einen hier mit offenen Armen empfangen – wie zum Beispiel Thomas Müller. Er hat es geschafft, uns sofort ein gutes Gefühl und Leichtigkeit zu geben. Daran kann man sich dann gut orientieren. Das hat mich sehr gefreut und es gibt Sicherheit, solche Spieler im Team zu haben.

U21-EM-Qualifikation: Deutschland gegen Kosovo ab 17:30 Uhr live auf ProSieben MAXX, Joyn und ran.de

Anzeige

Mehr zum DFB-Team

  • Habeck kritisiert DFB-Wechsel zu Nike

  • KOMMENTAR: Andrich muss gesetzt sein

  • Pinkes Deutschland-Trikot bricht Verkaufsrekorde

ran: Ihre Reise zur Nationalmannschaft war unvorhersehbarerer, verschlungener als bei manch anderen Spielern. Haben Sie zwischendurch mal daran gezweifelt, dass Sie es schaffen?

Mittelstädt: Nicht direkt, aber ich war immer realistisch. Wir müssen uns ja nichts vormachen: Letztes Jahr sah es nicht unbedingt danach aus, als würde ich ein halbes Jahr später für die Nationalmannschaft nominiert werden. Trotzdem habe ich auch in schwierigen Zeiten immer an meine Fähigkeiten und mein Potential geglaubt und bin deswegen auch zum VfB Stuttgart gewechselt. Es ist ja klar, dass auch die persönliche Leistung anders bewertet wird, wenn man bei einem Absteiger spielt. An mir gezweifelt habe ich trotzdem nie.

ran: Wie sehr schauen Sie noch auf die Hertha, immerhin haben Sie über zehn Jahre für den Verein aus Ihrer Heimatstadt gespielt?

Mittelstädt: Als Berliner Junge sehe ich mir jedes Spiel an, wenn es zeitlich möglich ist. Torhüter Tjark Ernst ist ein sehr guter Freund von mir, wir sind so gut wie täglich in Kontakt. Der ist auch nach meinem Wechsel zum VfB nicht abgerissen.

ran: Gab es einen Moment nach dem Wechsel zum VfB, an dem Sie gemerkt haben: Jetzt bin ich auf einem höheren Niveau angekommen, jetzt kann ich es auch in die Nationalmannschaft schaffen?

Mittelstädt: Die letzten Jahre in Berlin waren nicht einfach. Es war sehr turbulent und wild, mit vielen Trainerwechseln und Unruhe. Da ist es für keinen Spieler der Welt einfach, seine beste Leistung auf den Platz zu bringen. Fußball ist zu einem großen Teil Kopfsache und wenn man in einer Mannschaft spielt, in der nicht einhundertprozentig auf dich gebaut wird, ist es eben schwierig. In Stuttgart bekomme ich volles Vertrauen und Rückendeckung. Ich hatte gleich in den ersten Spielen, die ich von Beginn an machen konnte, ein gutes Gefühl. Im Laufe der Saison hat sich das immer weiter intensiviert. Ich habe mit Chris Führich beim VfB einen Spieler vor mir, mit dem ich sehr gut harmoniere. Hoffentlich können wir das auch hier bei der Nationalmannschaft zeigen.

ran: Welchen Anteil hat Ihr Vereinstrainer Sebastian Hoeneß an Ihrer Entwicklung?

Mittelstädt: Einen sehr großen. Jeder Trainer ist immer ein bedeutender Bestandteil der Entwicklung eines Spielers. Sebastian Hoeneß hat es geschafft, mein Selbstvertrauen zurückzubringen. Er gibt mir das starke Gefühl, dass ich mich auf dem Platz frei entfalten kann. Natürlich hat die gesamte Mannschaft aktuell viel Sicherheit, was es für jeden einzelnen einfacher macht. Es ist kein Zufall, dass wir nun schon über einen großen Zeitraum so erfolgreichen und schönen Fußball spielen, in dem sich jeder Spieler weiterentwickeln kann. Das ist in erster Linie Sebastian Hoeneß zu verdanken. Er hat dieses Konstrukt geformt. Ich bin sehr froh, dass er verlängert hat. Für mich ist er ein super Trainer, mit dem ich hoffentlich noch lange zusammenarbeiten kann.

ran: Wie schneidet Hoeneß im Vergleich mit Bundestrainer Julian Nagelsmann ab?

Mittelstädt: Beide sind ähnliche Trainertypen, mit gutem Gespür für und Kontakt zur Mannschaft. Das ist sehr wichtig. Und beide haben eine klare Spielidee.

ran: Der Bundestrainer hat Sie bei der Kadernominierung auf ein Podest gehoben und gesagt, Sie wären "statistisch gesehen" der mit Abstand beste Linksverteidiger der Bundesliga und Top-4 weltweit. Hat er Ihnen eigentlich mal gezeigt, welche Zahlen er da genau meint?

Mittelstädt: Da haben wir noch nicht im Detail drüber gesprochen. Aber es ist natürlich eine große Ehre, wenn der Bundestrainer so über mich spricht, vor allem wenn es zum Start in der Nationalmannschaft ist. Das gibt mir ein gutes Gefühl und ich möchte mich mit Leistung revanchieren.

ran: Was halten Sie persönlich von diesem Ansatz? Beurteilen Sie Ihre Leistung auch nach Zahlen, oder eher aus einem Spielgefühl heraus?

Mittelstädt: An allererster Stelle steht mein Bauchgefühl. Ohne nach einem Spiel sofort genaue Zahlen zu kennen, kann ich gut einschätzen, ob ich gut oder schlecht war. Danach schaue ich mir auch Daten an, weil sie natürlich eine große Aussagekraft haben. Wichtig ist aber auch das Feedback des Trainerteams.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

ran: Wo haben Sie im Moment gegenüber so vielen anderen Linksverteidigern in der Bundesliga und weltweit einen Vorteil?

Mittelstädt: Ich glaube, dass ich ein gutes Gefühl dafür habe, wann es Sinn macht, sich offensiv einzuschalten und wann eben nicht. Ich kann im Spiel nach vorne gefährlich werden, habe aber auch in meiner Defensivarbeit zugelegt. Da bin ich in dieser Saison sehr stabil geworden. Als Außenverteidiger muss man beide Komponenten bedienen. Das gelingt mir momentan sehr gut.

ran: Hat Ihnen der Bundestrainer schon seinen Plan offengelegt? Sieht er Sie – auch auf lange Sicht - in der Startelf oder eher als Ergänzung?

Mittelstädt: Ich weiß, wie der Bundestrainer mich sieht. Ich werde jetzt meine Chance bekommen, muss mich aber im Bundesliga-Endspurt immer weiter beweisen. Die aktuelle Nominierung ist kein sicheres Ticket für die EM.

ran: Wie groß ist dennoch Ihre Überzeugung, dann auch bei der EM dabei zu sein?

Mittelstädt: Ich habe ein gutes Gefühl, weil ich auch in den Trainingseinheiten merke, dass ich auf hohem Niveau mithalten kann. Das gibt mir Selbstvertrauen und die Zuversicht, dass ich es zur EM schaffen kann.

Frankreich vs. Deutschland: So siehst du das Länderspiel im Free-TV

ran: Was passiert mit ihrem Debüt-Trikot, gibt es da schon einen Plan?

Mittelstädt: Das allererste Trikot bekommt immer meine Mama. Das war schon immer so. Sie hat das erste von der Hertha, das erste vom VfB und auch das erste, in dem ich ein Tor geschossen habe. Sie sammelt diese besonderen Trikots. Deswegen gehört das erste ihr. Das zweite behalte ich für mich und hänge es zuhause an die Wand. Für alle weiteren habe ich schon viele Anfragen aus der Familie und von Freunden. Mal sehen, ob ich das dann alles bedienen kann…

<strong>EM 2024: Alle Trikots<br></strong>Die DFB-Elf geht mit den Trikots für die EM 2024 neue Wege, das pink-lilafarbene Jersey erhitzte teilweise die Gemüter. Aber wie sehen die Jerseys der anderen Teams aus? Wer wagt noch Neues, wer setzt auf Altbewährtes? Antworten gibt's in der Galerie.
EM 2024: Alle Trikots
Die DFB-Elf geht mit den Trikots für die EM 2024 neue Wege, das pink-lilafarbene Jersey erhitzte teilweise die Gemüter. Aber wie sehen die Jerseys der anderen Teams aus? Wer wagt noch Neues, wer setzt auf Altbewährtes? Antworten gibt's in der Galerie.
© Schüler
<strong>Gruppe A: Deutschland - Heimtrikot<br></strong>Das deutsche Heimtrikot ist überwiegend in Weiß gehalten, vom Hals zu den Ärmeln verlaufen die Farben der Nationalflagge.
Gruppe A: Deutschland - Heimtrikot
Das deutsche Heimtrikot ist überwiegend in Weiß gehalten, vom Hals zu den Ärmeln verlaufen die Farben der Nationalflagge.
© Schüler
<strong>Gruppe A: Deutschland - Auswärtstrikot<br></strong>Das deutsche Auswärtstrikot sorgte wegen seiner Grundfarbe für geteilte Meinungen, <a data-li-document-ref="356767" href="https://www.ran.de/sports/dfb-team-pinkes-auswaertstrikot-ist-verkaufsschlager-356767">entwickelte sich aber zum Verkaufsschlager</a>. Hose und Stutzen sind lila.
Gruppe A: Deutschland - Auswärtstrikot
Das deutsche Auswärtstrikot sorgte wegen seiner Grundfarbe für geteilte Meinungen, entwickelte sich aber zum Verkaufsschlager. Hose und Stutzen sind lila.
© Kessler-Sportfotografie
<strong>Gruppe A: Schottland - Heimtrikot<br></strong>Die dunkelblaue Grundfarbe, unterlegt mit einem Kilt-Muster, wird durch gelbe Akzente kontrastiert.
Gruppe A: Schottland - Heimtrikot
Die dunkelblaue Grundfarbe, unterlegt mit einem Kilt-Muster, wird durch gelbe Akzente kontrastiert.
© jdsports.co.uk
<strong>Gruppe A: Schottland - Auswärtstrikot<br></strong>Das zweite Jersey der Schotten ist hellblau und wird durch lilafarbene Akzente abgerundet.
Gruppe A: Schottland - Auswärtstrikot
Das zweite Jersey der Schotten ist hellblau und wird durch lilafarbene Akzente abgerundet.
© Screenshot @ jdsports.co.uk
<strong>Gruppe A: Ungarn - Heimtrikot<br></strong>Wie man es kennt von den Magyaren: Das Heimtrikot ist in Rot gehalten, grüne und weiße Akzente sorgen für Farbtupfer.
Gruppe A: Ungarn - Heimtrikot
Wie man es kennt von den Magyaren: Das Heimtrikot ist in Rot gehalten, grüne und weiße Akzente sorgen für Farbtupfer.
© screenshot @adidas.com
<strong>Gruppe A: Ungarn - Auswärtstrikot<br></strong>Ebenfalls klassisch ist das Auswärtstrikot der Ungarn. Das weiße Jersey wird aufgelockert durch grüne und weiße Streifen.
Gruppe A: Ungarn - Auswärtstrikot
Ebenfalls klassisch ist das Auswärtstrikot der Ungarn. Das weiße Jersey wird aufgelockert durch grüne und weiße Streifen.
© Screenshot @adidas.com
<strong>Gruppe A: Schweiz - Heimtrikot</strong><br>Rot mit weißen Akzenten. Das Heimtrikot der Schweiz bietet keine Überraschungen.
Gruppe A: Schweiz - Heimtrikot
Rot mit weißen Akzenten. Das Heimtrikot der Schweiz bietet keine Überraschungen.
© screenshot @puma.com
<strong>Gruppe A: Schweiz - Auswärtstrikot</strong><br>Auswärts treten sie in weiß mit hellblauen Streifen und einem dunkelblauen Kragen an. Auch an den Ärmeln gibt es dunkelblaue Details.
Gruppe A: Schweiz - Auswärtstrikot
Auswärts treten sie in weiß mit hellblauen Streifen und einem dunkelblauen Kragen an. Auch an den Ärmeln gibt es dunkelblaue Details.
© screenshot @puma.com
<strong>Gruppe B: Spanien - Heimtrikot<br></strong>Ebenfalls so, wie man es kennt: das Heimtrikot der spanischen Auswahl.
Gruppe B: Spanien - Heimtrikot
Ebenfalls so, wie man es kennt: das Heimtrikot der spanischen Auswahl.
© screenshot instagram.com @sefutbol
<strong>Gruppe B: Spanien - Auswärtstrikot<br></strong>Weniger traditionell ist da schon der Gelbton beim Auswärtstrikot, das zudem hellblaue und rote Streifen an Ärmeln sowie der Seite aufweist.
Gruppe B: Spanien - Auswärtstrikot
Weniger traditionell ist da schon der Gelbton beim Auswärtstrikot, das zudem hellblaue und rote Streifen an Ärmeln sowie der Seite aufweist.
© screenshot instagram.com @sefutbol
<strong>Gruppe B: Kroatien - Heimtrikot<br></strong>In Rot und Weiß kommt Kroatiens Heimtrikot daher. Die Karos fallen dieses Mal etwas größer aus.
Gruppe B: Kroatien - Heimtrikot
In Rot und Weiß kommt Kroatiens Heimtrikot daher. Die Karos fallen dieses Mal etwas größer aus.
© Screenshot @nike.com
<strong>Gruppe B: Kroatien - Auswärtstrikot<br></strong>Beim blauen Auswärtsjersey sind diese schräg angeordnet und wieder etwas kleiner. Als Highlights fungieren rote Streifen.
Gruppe B: Kroatien - Auswärtstrikot
Beim blauen Auswärtsjersey sind diese schräg angeordnet und wieder etwas kleiner. Als Highlights fungieren rote Streifen.
© Screenshot @nike.com
<strong>Gruppe B: Italien - Heimtrikot<br></strong>Die "Squadra Azzurra", wie man sie kennt. Blaues Heimtrikot, weiße Hosen und blaue Stutzen.
Gruppe B: Italien - Heimtrikot
Die "Squadra Azzurra", wie man sie kennt. Blaues Heimtrikot, weiße Hosen und blaue Stutzen.
© screenshot @adidas.com
<strong>Gruppe B: Italien - Auswärtstrikot<br></strong>Auch beim Auswärtstrikot gibt es wenig Neues. Auffällig sind die grünen und bzw. roten Streifen an der Seite.
Gruppe B: Italien - Auswärtstrikot
Auch beim Auswärtstrikot gibt es wenig Neues. Auffällig sind die grünen und bzw. roten Streifen an der Seite.
© Screenshot @adidas.com
<strong>Gruppe B: Albanien - Heimtrikot</strong><br>Das komplett rote Trikot mit schwarzen Details besticht durch die Schlichtheit. Zudem sind in der Bauchgegend noch gleichfarbige Elemente eingearbeitet.
Gruppe B: Albanien - Heimtrikot
Das komplett rote Trikot mit schwarzen Details besticht durch die Schlichtheit. Zudem sind in der Bauchgegend noch gleichfarbige Elemente eingearbeitet.
© screenshot @macron.com
<strong>Gruppe B: Albanien - Auswärtstrikot</strong><br>Das Auswärtstrikot Albaniens ist weiß, aber ansonsten identisch zum Heimtrikot.
Gruppe B: Albanien - Auswärtstrikot
Das Auswärtstrikot Albaniens ist weiß, aber ansonsten identisch zum Heimtrikot.
© screenshot @macron.com
<strong>Gruppe C: Slowenien - Heimtrikot</strong><br>Vor zwei Jahren wurden bei einem Designwettbewerb Trikotvorschläge öffentlich ausgewählt, welche die Nationalmannschaft tragen soll. Das Heimtrikot ist weiß und simpel gehalten. In der oberen Mitte prangt ein Bergmotiv.
Gruppe C: Slowenien - Heimtrikot
Vor zwei Jahren wurden bei einem Designwettbewerb Trikotvorschläge öffentlich ausgewählt, welche die Nationalmannschaft tragen soll. Das Heimtrikot ist weiß und simpel gehalten. In der oberen Mitte prangt ein Bergmotiv.
© screenshot @aboutyou.com
<strong>Gruppe C: Slowenien - Auswärtstrikot</strong><br>Auswärts wird in blau gespielt. Das Design bleibt grundsätzlich gleich, jedoch wurden noch blaue verschlungene Linien eingearbeitet.
Gruppe C: Slowenien - Auswärtstrikot
Auswärts wird in blau gespielt. Das Design bleibt grundsätzlich gleich, jedoch wurden noch blaue verschlungene Linien eingearbeitet.
© screenshot @top4football.de
<strong>Gruppe C: Dänemark - Heimtrikot<br></strong>Rote Grundfarbe, weiße Akzente an Ärmeln und Hals - wir präsentieren das dänische Heimtrikot.
Gruppe C: Dänemark - Heimtrikot
Rote Grundfarbe, weiße Akzente an Ärmeln und Hals - wir präsentieren das dänische Heimtrikot.
© Screenshot twitter.com @hummel
<strong>Gruppe C: Dänemark - Auswärtstrikot<br></strong>Kleine Schattierungen als Muster auf weißem Grund, dazu rote Akzente am Kragen - so sieht das dänische Auswärtstrikot für die EM 2024 aus.
Gruppe C: Dänemark - Auswärtstrikot
Kleine Schattierungen als Muster auf weißem Grund, dazu rote Akzente am Kragen - so sieht das dänische Auswärtstrikot für die EM 2024 aus.
© Screenshot twitter.com @hummel
<strong>Gruppe C: Serbien - Heimtrikot</strong><br>Das Trikot ist klassisch gehalten. Rot mit kleinen weißen und blauen Akzenten.
Gruppe C: Serbien - Heimtrikot
Das Trikot ist klassisch gehalten. Rot mit kleinen weißen und blauen Akzenten.
© screenshot @puma.com
<strong>Gruppe C: Serbien - Auswärtstrikot</strong><br>Auch das Auswärtstrikot ist simpel. Weiß mit blau/roten Details.
Gruppe C: Serbien - Auswärtstrikot
Auch das Auswärtstrikot ist simpel. Weiß mit blau/roten Details.
© screenshot @puma.com
<strong>Gruppe C: England - Heimtrikot<br></strong>Leicht gewebtes Muster und dunkelblauer Kragen, als Grundfarbe Weiß - das englische Heimtrikot für die EURO 2024.
Gruppe C: England - Heimtrikot
Leicht gewebtes Muster und dunkelblauer Kragen, als Grundfarbe Weiß - das englische Heimtrikot für die EURO 2024.
© Screenshot Instagram.com @england
<strong>Gruppe C: England - Auswärtstrikot<br></strong>Außergewöhnlicher ist da schon das Auwärtsdress. Ein dunkles Blaugrau mit goldenen Akzenten sowie farbige Streifen an der Seite.&nbsp;
Gruppe C: England - Auswärtstrikot
Außergewöhnlicher ist da schon das Auwärtsdress. Ein dunkles Blaugrau mit goldenen Akzenten sowie farbige Streifen an der Seite. 
© Screenshot Instagram.com @england
<strong>Gruppe D: Niederlande - Heimtrikot<br></strong>Im knalligen Orange geht's für die "Elftal" zur EURO. Ein dunkelblauer Kragen und gleichfarbige Absätze an Ärmeln sowie an der Seite runden das Jersey ab.
Gruppe D: Niederlande - Heimtrikot
Im knalligen Orange geht's für die "Elftal" zur EURO. Ein dunkelblauer Kragen und gleichfarbige Absätze an Ärmeln sowie an der Seite runden das Jersey ab.
© Screenshot @nike.com
<strong>Gruppe D: Niederlande - Auswärtstrikot<br></strong>Das Auswärtsdress ist da schon auffälliger - zumindest, was das Muster betrifft.
Gruppe D: Niederlande - Auswärtstrikot
Das Auswärtsdress ist da schon auffälliger - zumindest, was das Muster betrifft.
© Screenshot @nike.com
<strong>Gruppe D: Österreich - Heimtrikot</strong><br>Rot-weiß mit dunklen, geschwungenen Linien. Das Heimtrikot ist etwas ausgefallener als in den vergangenen Jahren.
Gruppe D: Österreich - Heimtrikot
Rot-weiß mit dunklen, geschwungenen Linien. Das Heimtrikot ist etwas ausgefallener als in den vergangenen Jahren.
© screenshot @puma.com
<strong>Gruppe D: Österreich - Auswärtstrikot</strong><br>In der Fremde ist Österreich noch simpler unterwegs. Ein weiß-schwarzes Trikot wird von türkisen kleinen Linien abgerundet.
Gruppe D: Österreich - Auswärtstrikot
In der Fremde ist Österreich noch simpler unterwegs. Ein weiß-schwarzes Trikot wird von türkisen kleinen Linien abgerundet.
© screenshot @puma.com
<strong>Gruppe D: Frankreich - Heimtrikot<br></strong>Die französischen Trikots sind ehrlicherweise ziemliche Hingucker. Der Hahn ist in verschiedenen Farben abgebildet, der Kragen in den Nationalfarben.
Gruppe D: Frankreich - Heimtrikot
Die französischen Trikots sind ehrlicherweise ziemliche Hingucker. Der Hahn ist in verschiedenen Farben abgebildet, der Kragen in den Nationalfarben.
© Screenshot @nike.com
<strong>Gruppe D: Frankreich - Auswärtstrikot<br></strong>Das Auswärtstrikot besticht durch eine Nadelstreifenoptik, hier kommt der Hahn sogar noch besser zur Geltung.
Gruppe D: Frankreich - Auswärtstrikot
Das Auswärtstrikot besticht durch eine Nadelstreifenoptik, hier kommt der Hahn sogar noch besser zur Geltung.
© Screenshot @nike.com
<strong>Gruppe E: Belgien - Heimtrikot<br></strong>Die belgischen Jerseys haben es in sich. Das edle Rot wird durch Schwarz und Gold ergänzt und gibt ein durchaus ansehnliches Bild ab.
Gruppe E: Belgien - Heimtrikot
Die belgischen Jerseys haben es in sich. Das edle Rot wird durch Schwarz und Gold ergänzt und gibt ein durchaus ansehnliches Bild ab.
© screenshot Instagram.com @belgianreddevils
<strong>Gruppe E: Belgien - Auswärtstrikot<br></strong>Blaues Oberteil, braune Hose - das kennt man doch irgendwoher? Genau, Die Comicfigur Tim aus "Tim und Struppi" - in Belgien als Tintin bekannt - trug diese Kleidung. Das macht nun auch die Nationalelf in Anlehnung an die fiktive Gestalt.
Gruppe E: Belgien - Auswärtstrikot
Blaues Oberteil, braune Hose - das kennt man doch irgendwoher? Genau, Die Comicfigur Tim aus "Tim und Struppi" - in Belgien als Tintin bekannt - trug diese Kleidung. Das macht nun auch die Nationalelf in Anlehnung an die fiktive Gestalt.
© Screenshot Instagram.com @belgianreddevils
<strong>Gruppe E: Slowakei<br></strong>Die slowakische Spielkleidung wurde noch nicht vorgezeigt. In Weiß wurden die Auswärtsspiele bei der EM-Quali bestritten, das Heimtrikot war blau.
Gruppe E: Slowakei
Die slowakische Spielkleidung wurde noch nicht vorgezeigt. In Weiß wurden die Auswärtsspiele bei der EM-Quali bestritten, das Heimtrikot war blau.
© 2023 Getty Images
<strong>Gruppe E: Rumänien<br></strong>Dasselbe gilt auch für Rumänien. Auf dem Bild ist das gelbe Heimtrikot zu sehen, auf fremdem Platz wurde in Rot gespielt.
Gruppe E: Rumänien
Dasselbe gilt auch für Rumänien. Auf dem Bild ist das gelbe Heimtrikot zu sehen, auf fremdem Platz wurde in Rot gespielt.
© Alexandra Fechete
<strong>Gruppe F: Türkei - Heimtrikot<br></strong>Ein Entwurf des türkischen Heimtrikots. Der Brustring mit Halbmond sowie die Stutzen sind rot, der Rest weiß.
Gruppe F: Türkei - Heimtrikot
Ein Entwurf des türkischen Heimtrikots. Der Brustring mit Halbmond sowie die Stutzen sind rot, der Rest weiß.
© Nike
<strong>Gruppe F: Türkei - Auswärtstrikot<br></strong>Hier das andere Jersey der Türken - ohne Brustring, nur Nike-Logo und Wappen sind weiß. Der Rest ist in dunklem Rot gehalten.
Gruppe F: Türkei - Auswärtstrikot
Hier das andere Jersey der Türken - ohne Brustring, nur Nike-Logo und Wappen sind weiß. Der Rest ist in dunklem Rot gehalten.
© Nike
<strong>Gruppe F: Portugal - Heimtrikot<br></strong>Portugal tritt im Heimtrikot auf, wie man es kennt. Roter Grundton und grüne Hosen, neu sind aber die schwarzen Akzente an Hals und Ärmeln.
Gruppe F: Portugal - Heimtrikot
Portugal tritt im Heimtrikot auf, wie man es kennt. Roter Grundton und grüne Hosen, neu sind aber die schwarzen Akzente an Hals und Ärmeln.
© Screenshot @nike.com
<strong>Gruppe F: Portugal - Auswärtstrikot<br></strong>Das Auswärtsjersey ist schon spektakulärer. Hellblau und Weiß mit schwarzen Akzenten und blauen Hosen. Das Muster ist übrigens inspiriert durch Azulejo-Fliesen, für die das Land bekannt ist.
Gruppe F: Portugal - Auswärtstrikot
Das Auswärtsjersey ist schon spektakulärer. Hellblau und Weiß mit schwarzen Akzenten und blauen Hosen. Das Muster ist übrigens inspiriert durch Azulejo-Fliesen, für die das Land bekannt ist.
© Screenshot @nike.com
<strong>Gruppe F: Tschechien - Heimtrikot</strong><br>Eines von vielen roten Heimtrikots. Das rote Jersey mit blauen Rändern an den Ärmeln und am Hals, hat zudem noch das tschechische Wappen in einem helleren rot unterlegt.
Gruppe F: Tschechien - Heimtrikot
Eines von vielen roten Heimtrikots. Das rote Jersey mit blauen Rändern an den Ärmeln und am Hals, hat zudem noch das tschechische Wappen in einem helleren rot unterlegt.
© screenshot @puma.com
<strong>Gruppe F: Tschechien - Auswärtstrikot</strong><br>Auswärts sind die Trikots sehr einfach gehalten. Weiß mit ein wenig blau sind die Farben.
Gruppe F: Tschechien - Auswärtstrikot
Auswärts sind die Trikots sehr einfach gehalten. Weiß mit ein wenig blau sind die Farben.
© screenshot @puma.com
<strong>EM 2024: Alle Trikots<br></strong>Die DFB-Elf geht mit den Trikots für die EM 2024 neue Wege, das pink-lilafarbene Jersey erhitzte teilweise die Gemüter. Aber wie sehen die Jerseys der anderen Teams aus? Wer wagt noch Neues, wer setzt auf Altbewährtes? Antworten gibt's in der Galerie.
<strong>Gruppe A: Deutschland - Heimtrikot<br></strong>Das deutsche Heimtrikot ist überwiegend in Weiß gehalten, vom Hals zu den Ärmeln verlaufen die Farben der Nationalflagge.
<strong>Gruppe A: Deutschland - Auswärtstrikot<br></strong>Das deutsche Auswärtstrikot sorgte wegen seiner Grundfarbe für geteilte Meinungen, <a data-li-document-ref="356767" href="https://www.ran.de/sports/dfb-team-pinkes-auswaertstrikot-ist-verkaufsschlager-356767">entwickelte sich aber zum Verkaufsschlager</a>. Hose und Stutzen sind lila.
<strong>Gruppe A: Schottland - Heimtrikot<br></strong>Die dunkelblaue Grundfarbe, unterlegt mit einem Kilt-Muster, wird durch gelbe Akzente kontrastiert.
<strong>Gruppe A: Schottland - Auswärtstrikot<br></strong>Das zweite Jersey der Schotten ist hellblau und wird durch lilafarbene Akzente abgerundet.
<strong>Gruppe A: Ungarn - Heimtrikot<br></strong>Wie man es kennt von den Magyaren: Das Heimtrikot ist in Rot gehalten, grüne und weiße Akzente sorgen für Farbtupfer.
<strong>Gruppe A: Ungarn - Auswärtstrikot<br></strong>Ebenfalls klassisch ist das Auswärtstrikot der Ungarn. Das weiße Jersey wird aufgelockert durch grüne und weiße Streifen.
<strong>Gruppe A: Schweiz - Heimtrikot</strong><br>Rot mit weißen Akzenten. Das Heimtrikot der Schweiz bietet keine Überraschungen.
<strong>Gruppe A: Schweiz - Auswärtstrikot</strong><br>Auswärts treten sie in weiß mit hellblauen Streifen und einem dunkelblauen Kragen an. Auch an den Ärmeln gibt es dunkelblaue Details.
<strong>Gruppe B: Spanien - Heimtrikot<br></strong>Ebenfalls so, wie man es kennt: das Heimtrikot der spanischen Auswahl.
<strong>Gruppe B: Spanien - Auswärtstrikot<br></strong>Weniger traditionell ist da schon der Gelbton beim Auswärtstrikot, das zudem hellblaue und rote Streifen an Ärmeln sowie der Seite aufweist.
<strong>Gruppe B: Kroatien - Heimtrikot<br></strong>In Rot und Weiß kommt Kroatiens Heimtrikot daher. Die Karos fallen dieses Mal etwas größer aus.
<strong>Gruppe B: Kroatien - Auswärtstrikot<br></strong>Beim blauen Auswärtsjersey sind diese schräg angeordnet und wieder etwas kleiner. Als Highlights fungieren rote Streifen.
<strong>Gruppe B: Italien - Heimtrikot<br></strong>Die "Squadra Azzurra", wie man sie kennt. Blaues Heimtrikot, weiße Hosen und blaue Stutzen.
<strong>Gruppe B: Italien - Auswärtstrikot<br></strong>Auch beim Auswärtstrikot gibt es wenig Neues. Auffällig sind die grünen und bzw. roten Streifen an der Seite.
<strong>Gruppe B: Albanien - Heimtrikot</strong><br>Das komplett rote Trikot mit schwarzen Details besticht durch die Schlichtheit. Zudem sind in der Bauchgegend noch gleichfarbige Elemente eingearbeitet.
<strong>Gruppe B: Albanien - Auswärtstrikot</strong><br>Das Auswärtstrikot Albaniens ist weiß, aber ansonsten identisch zum Heimtrikot.
<strong>Gruppe C: Slowenien - Heimtrikot</strong><br>Vor zwei Jahren wurden bei einem Designwettbewerb Trikotvorschläge öffentlich ausgewählt, welche die Nationalmannschaft tragen soll. Das Heimtrikot ist weiß und simpel gehalten. In der oberen Mitte prangt ein Bergmotiv.
<strong>Gruppe C: Slowenien - Auswärtstrikot</strong><br>Auswärts wird in blau gespielt. Das Design bleibt grundsätzlich gleich, jedoch wurden noch blaue verschlungene Linien eingearbeitet.
<strong>Gruppe C: Dänemark - Heimtrikot<br></strong>Rote Grundfarbe, weiße Akzente an Ärmeln und Hals - wir präsentieren das dänische Heimtrikot.
<strong>Gruppe C: Dänemark - Auswärtstrikot<br></strong>Kleine Schattierungen als Muster auf weißem Grund, dazu rote Akzente am Kragen - so sieht das dänische Auswärtstrikot für die EM 2024 aus.
<strong>Gruppe C: Serbien - Heimtrikot</strong><br>Das Trikot ist klassisch gehalten. Rot mit kleinen weißen und blauen Akzenten.
<strong>Gruppe C: Serbien - Auswärtstrikot</strong><br>Auch das Auswärtstrikot ist simpel. Weiß mit blau/roten Details.
<strong>Gruppe C: England - Heimtrikot<br></strong>Leicht gewebtes Muster und dunkelblauer Kragen, als Grundfarbe Weiß - das englische Heimtrikot für die EURO 2024.
<strong>Gruppe C: England - Auswärtstrikot<br></strong>Außergewöhnlicher ist da schon das Auwärtsdress. Ein dunkles Blaugrau mit goldenen Akzenten sowie farbige Streifen an der Seite.&nbsp;
<strong>Gruppe D: Niederlande - Heimtrikot<br></strong>Im knalligen Orange geht's für die "Elftal" zur EURO. Ein dunkelblauer Kragen und gleichfarbige Absätze an Ärmeln sowie an der Seite runden das Jersey ab.
<strong>Gruppe D: Niederlande - Auswärtstrikot<br></strong>Das Auswärtsdress ist da schon auffälliger - zumindest, was das Muster betrifft.
<strong>Gruppe D: Österreich - Heimtrikot</strong><br>Rot-weiß mit dunklen, geschwungenen Linien. Das Heimtrikot ist etwas ausgefallener als in den vergangenen Jahren.
<strong>Gruppe D: Österreich - Auswärtstrikot</strong><br>In der Fremde ist Österreich noch simpler unterwegs. Ein weiß-schwarzes Trikot wird von türkisen kleinen Linien abgerundet.
<strong>Gruppe D: Frankreich - Heimtrikot<br></strong>Die französischen Trikots sind ehrlicherweise ziemliche Hingucker. Der Hahn ist in verschiedenen Farben abgebildet, der Kragen in den Nationalfarben.
<strong>Gruppe D: Frankreich - Auswärtstrikot<br></strong>Das Auswärtstrikot besticht durch eine Nadelstreifenoptik, hier kommt der Hahn sogar noch besser zur Geltung.
<strong>Gruppe E: Belgien - Heimtrikot<br></strong>Die belgischen Jerseys haben es in sich. Das edle Rot wird durch Schwarz und Gold ergänzt und gibt ein durchaus ansehnliches Bild ab.
<strong>Gruppe E: Belgien - Auswärtstrikot<br></strong>Blaues Oberteil, braune Hose - das kennt man doch irgendwoher? Genau, Die Comicfigur Tim aus "Tim und Struppi" - in Belgien als Tintin bekannt - trug diese Kleidung. Das macht nun auch die Nationalelf in Anlehnung an die fiktive Gestalt.
<strong>Gruppe E: Slowakei<br></strong>Die slowakische Spielkleidung wurde noch nicht vorgezeigt. In Weiß wurden die Auswärtsspiele bei der EM-Quali bestritten, das Heimtrikot war blau.
<strong>Gruppe E: Rumänien<br></strong>Dasselbe gilt auch für Rumänien. Auf dem Bild ist das gelbe Heimtrikot zu sehen, auf fremdem Platz wurde in Rot gespielt.
<strong>Gruppe F: Türkei - Heimtrikot<br></strong>Ein Entwurf des türkischen Heimtrikots. Der Brustring mit Halbmond sowie die Stutzen sind rot, der Rest weiß.
<strong>Gruppe F: Türkei - Auswärtstrikot<br></strong>Hier das andere Jersey der Türken - ohne Brustring, nur Nike-Logo und Wappen sind weiß. Der Rest ist in dunklem Rot gehalten.
<strong>Gruppe F: Portugal - Heimtrikot<br></strong>Portugal tritt im Heimtrikot auf, wie man es kennt. Roter Grundton und grüne Hosen, neu sind aber die schwarzen Akzente an Hals und Ärmeln.
<strong>Gruppe F: Portugal - Auswärtstrikot<br></strong>Das Auswärtsjersey ist schon spektakulärer. Hellblau und Weiß mit schwarzen Akzenten und blauen Hosen. Das Muster ist übrigens inspiriert durch Azulejo-Fliesen, für die das Land bekannt ist.
<strong>Gruppe F: Tschechien - Heimtrikot</strong><br>Eines von vielen roten Heimtrikots. Das rote Jersey mit blauen Rändern an den Ärmeln und am Hals, hat zudem noch das tschechische Wappen in einem helleren rot unterlegt.
<strong>Gruppe F: Tschechien - Auswärtstrikot</strong><br>Auswärts sind die Trikots sehr einfach gehalten. Weiß mit ein wenig blau sind die Farben.

ran: Im ersten Spiel wartet nun direkt eine französische Weltklasse-Mannschaft. Hat man da Respekt davor, dass so ein persönliches Debüt auch schiefgehen könnte?

Mittelstädt: Im Fußball kann immer viel schief gehen. Auch gegen vermeintlich schwächere Gegner. Aber ich glaube, dass man aus Spielen gegen solche Top-Mannschaften immer eine Menge mitnehmen kann. Frankreich gehört aktuell zu den stärksten Nationen in der Welt und hat eine unfassbare Qualität. Ich sehe es eher positiv: Man kann sich gegen solche Gegner noch mehr zeigen als gegen etwas schwächere. Das ist eine Chance. Für uns als Mannschaft ist die Partie einfach ein sehr wichtiger Härtetest, um zu sehen, wo wir stehen. Wir wollen uns von der besten Seite zeigen.

ran: Das erste Spiel ist noch nicht gespielt, da mussten schon zwei Kollegen abreisen, einer sagte schon vor dem ersten Zusammentreffen hier in Frankfurt ab. Bringt das Unruhe?

Mittelstädt: Es wird straight weitergearbeitet. Das sieht man auch daran, dass bislang noch kein Spieler nachnominiert wurde. Wir haben einen Plan und wollen davon nicht abkommen. Für die Jungs ist es natürlich schade.

Anzeige

Wir wollen die Fans mitnehmen, am besten schon mit guten Leistungen gegen Frankreich und die Niederlande.

Maximilian Mittelstädt

ran: Sie haben vorhin schon von der kleinen VfB-Gruppe in der Mannschaft gesprochen. Was können Sie aus dem Verein – in dem es super läuft – auf die Nationalmannschaft übertragen?

Mittelstädt: Auf jeden Fall eine gewisse Unbekümmertheit. Chris (Führich) war schon einmal dabei, aber für Waldi (Anton), Deniz (Undav) und mich ist es eine Premiere. Einen frischen Wind und viel Selbstvertrauen bringen wir auf jeden Fall mit. Wir haben Energie und einen positiven Fluss in unseren Aktionen. All das legen wir gern mit auf den Tisch.

ran: Die fehlende Euphorie rund um die Nationalmannschaft war lange ein dominierendes Thema. Wie nehmen Sie die Stimmung rund ums Team drei Monate vor Turnierstart wahr?

Mittelstädt: Ich habe das Gefühl, dass die Stimmung gut ist. Hoffentlich werden wir die kommenden beiden Spiele gewinnen und die Vorfreude auf die EM bei den Fans dadurch noch weiter steigern.

ran: Was würden Sie sich persönlich von Fans und Zuschauern im Sommer wünschen - welche Stimmung wäre ideal?

Mittelstädt: Ich würde mir natürlich die maximale Unterstützung und eine tolle Stimmung wünschen. Wir wollen die Fans mitnehmen, am besten schon mit guten Leistungen gegen Frankreich und die Niederlande.

Mehr News und Videos zur Nationalmannschaft
Maximilian Mittelstädt (Deutschland, 18) bejubelt das Tor zum 1:1, GER, Deutschland vs. Niederlande, DFB Fussball Nationalmannschaft Herren, Laenderspiel, Saison 2023 2024, 26.03.2024. GER, Deutsch...
News

Deutschland vs. Schottland live: EM-Eröffnungsspiel 2024 im Free-TV, Liveticker und Livestream

  • 13.06.2024
  • 15:12 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group