Die New England Patriots feierten zum dritten Mal in Folge den Einzug in den... - Bildquelle: GettyDie New England Patriots feierten zum dritten Mal in Folge den Einzug in den Super Bowl © Getty

München/Kansas City - Die New England Patriots stehen zum dritten Mal in Folge im Super Bowl. Die Mannschaft von Head Coach Bill Belichick setzte sich in der Overtime bei den Kansas City Chiefs mit 37:31 durch. Die Patriots treffen nun am 3. Februar im Finale auf die Los Angeles Rams.  

Chiefs-Offense enttäuschte bis zur Pause

Die Offense der Chiefs, immerhin der beste Angriff der regulären Saison, fand in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht statt. Mickrige 22 Passing-Yards und zehn Rushing Yards brachte die Mannschaft um Quarterback Patrick Mahomes vor der Halftime zustande - ergibt insgesamt 32 Total Yards.

Zum Vergleich: Die Patriots hatten zum gleichen Zeitpunkt bereits 245 Yards überbrückt und gingen mit einer 14:0 Führung in die Pause.  

Mahomes kommt gestärkt aus der Kabine

Im ersten Drive der zweiten Hälfte zeigte Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes dann, warum er als großer MVP-Kandidat der Saison 2018 gilt: Erst ein 51-Yard-Pass auf Sammy Watkins, dann ein 12-Yard-Pass auf Travis Kelce – Touchdown für die Chiefs.

Obwohl Mahomes von seiner Offensive Line oft im Stich gelassen wurde und ständig unter Druck stand, dirigierte er seine Offense nun gekonnt über das Feld. Zu Beginn des vierten Quarters brachte er die Chiefs mit einem Touchdown-Pass für Damien Williams auf 14:17 heran.

Das Momentum schlug vermehrt zugunsten der Chiefs aus. Patriots-Receiver Julian Edelman tippte einen Pass von Brady, sodass Daniel Sorensen die Interception fing und die Chiefs in eine günstige Feldposition brachte. Auch diese Gelegenheit ließ sich Mahomes nicht entgehen: Wieder ein Pass auf Williams, wieder ein Touchdown - 21:17 für die Chiefs.  

Packende Schlussphase

Die Schlussphase hätte kaum packender sein können: 3:35 Minuten waren noch zu spielen, als die Patriots an der gegnerischen 10-Yard-Linie ihren vierten Versuch ausspielten und Michel seinen zweiten Touchdown erlief - 24:21 für die Patriots.  

Aber auch die Chiefs waren im folgenden Drive wieder erfolgreich - und zwar erneut durch Williams. 28:24 für Kansas City.

Nun blieb Brady & Co. noch 1:57 Minute, um einen erneuten Führungswechsel einzuleiten. Ein großer Jubel brach im Arrowhead Stadium aus, als ein Pass von Brady interceptet wurde. Doch zu früh gefreut: Eine gelbe Flagge lag auf dem Feld, Offside gegen die Chiefs. Zwei Spielzüge später lief Rex Burkhead in die Endzone - Touchdown - 31:28 für die Patriots.

Doch das Spiel war noch immer nicht zu Ende. Jetzt blieben den Chiefs noch 39 Sekunden, um zumindest den Gleichstand herzustellen. Auch das gelang: Mahomes brachte seine Offense in eine gute Feldposition. Kicker Harrison Butker trat zum 39-Yard-Field-Goal an und traf - es ging in die Overtime.

Der Münzwurf ging allerdings zugunsten der Patriots aus, sodass Brady seine Offense erneut über das Feld führen konnte und Burkhead den Touchdown zum Sieg erlief.   

Die Matchwinner: Brady, Michel und Burkhead

Tom Brady brachte 30 seiner 46 Pässe an den Mann, kam auf 348 Passing-Yards und einen Touchdown-Pass, warf allerdings auch zwei Interceptions. Die Running Backs Sony Michel und Rex Burkhead erliefen jeweils zwei Touchdowns.

Chiefs-Passgeber Mahomes vervollständigte 16 seiner 31 Pässe, warf für 295 Yards und drei Touchdowns, blieb dabei ohne Interception. Seine effektivste Waffe war Running Back Damien Williams mit drei Touchdowns. 

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020