Datenbank

Liveticker

20:45Sevilla FCSevillaSevilla FC0:0Manchester UnitedManUtdManchester United
20:45Schachtar DonezkS. DonezkSchachtar Donezk2:1AS RomAS RomAS Rom

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90
    Fazit:
    Letztlich völlig verdient siegt Shakhtar Donetsk mit 2:1 über die AS Roma und verschafft sich eine solide Ausgangslage für das Rückspiel. Nachdem die Gäste den ersten Durchgang gewannen, verschliefen sie die komplette zweite Hälfte. Die Fonseca-Elf hingegen brannte auf Wiedergutmachung und kam in Person von Ferreyra zum Ausgleich. Im Anschluss blieb sie am Drücker und erhöhte durch Freds tollen Freistoß zum 2:1. Auch danach fiel den Italienern wenig bis gar nichts ein. Insgesamt sind die Hauptstädter mit dem Ein-Tor-Handycap noch gut bedient. Die Ukrainer hatten weitere gute Gelegenheiten und hätten kurz vor Schluss beinahe noch um einen Treffer erhöht. So bleibt es dabei: Rom muss das Aufeinandertreffen daheim mindestens mit 1:0 oder zwei Toren Abstand gewinnen. In der Liga geht es für sie erstmal gegen den AC Milan an. Donetsk dagegen empfängt Zirka Kropyvnytskyi. In drei Wochen steigt dann das Rückspiel in Rom. Spannung? Vorprogrammiert!
  • 90
    Fazit
    Enttäuschende Leistung von Manchester United, enttäuschendes Ergebnis für den FC Sevilla: Das spanisch-englische Duell endet torlos, 0:0. Die Hausherren sind bereits im ersten Abschnitt das bessere Team, man scheitert zumeist am glänzenden De Gea. Im zweiten Durchgang zieht sich United dann vollständig zurück, bis zur 60. Minute lässt man sich überhaupt nicht vor dem Tor der Spanier sehen. Doch das offene Visier kostet Sevilla Kräfte, die Qualität der Torchancen nimmt zunehmend ab. Der eingewechselte Sandro hat nochmal die Gelegenheit (86.), kann aber auch keinen Heimsieg eintüten. Dementsprechend endet es hier Remis. Immerhin: Im Rückspiel ist dadurch Spannung garantiert. Das kann man im diesjährigen Achtelfinale nicht von allen Partien behaupten.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90
    Bruno Peres rettet in allerhöchster Not! Taison nimmt einen hohen Schlag auf der rechten Seite im Strafraum herunter. Dann setzt er sich gegen Kolarov durch und spielt in die Mitte zu Kovalenko. Manolas klärt zwar vor dem Joker, doch Taison ist da. Aus sechs Metern schießt er mit links drauf, Alisson ist bereits geschlagen. Doch im Liegen reißt Bruno Peres seinen rechten Fuß nach oben und lenkt ihn über die Latte. Die kurz ausgeführte Ecke bringt nichts ein.
  • 90
    Fonseca nimmt nochmal Sekunden von der Uhr. Kovalenko betritt für Bernard den Rasen, der etwas glücklos war.
  • 90
    Einwechslung bei Shakhtar Donetsk -> Viktor Kovalenko
  • 90
    Auswechslung bei Shakhtar Donetsk -> Bernard
  • 90
    Gelbe Karte für Taison (Shakhtar Donetsk)
    Taison rammt an der rechten Außenbahn Perotti seinen Ellenbogen ins Gesicht. Beide meckern sich vehement an und müssen auseinandergebracht werden. Collum zeigt beiden Gelb.
  • 90
    Gelbe Karte für Diego Perotti (AS Roma)
  • 90
    Spielende
  • 89
    Was macht der italienische Vizemeister denn da? De Rossi vertändelt das Spielgerät leichtfertig im Aufbau. So kommt Marlos in der Box zum Schuss aus 14 Metern. Fazio ist aber mit seinem Körper dazwischen. Das hätte eine Vorentscheidung im Kampf um das Viertelfinale sein können.
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 88
    Gerson zieht mit links aus 20 Metern zentraler Position ab. Rakitskiy grätscht in die Schussbahn und fälscht minimal ab. Pyatov ist aber ins kurze Eck unterwegs und entschärft die Kugel.
  • 89
    Einwechslung bei Sevilla FC -> Guido Pizarro
  • 89
    Auswechslung bei Sevilla FC -> Éver Banega
  • 89
    Optimismus pur: Marcus Rashford schießt einen Freistoß aus 32 Metern auf den Kasten, das Leder fliegt mit viel Schnitt auf das rechte Eck. Sergio Rico segelt durch seinen Kasten, muss aber nicht eingreifen.
  • 87
    Auf der anderen Seite kommt Rashford von Rechts, setzt einen 17-Meter-Schuss aber ein gutes Stück neben den linken Pfosten.
  • 86
    I Giallorossi machen sich das Leben selbst schwer. Mit kleineren Fouls in des Gegners Hälfte sowie ideenlosem Offensivspiel sieht es nicht gut aus. Ein 2:2 erscheint aktuell enorm unwahrscheinlich.
  • 86
    Action im Strafraum der Gäste! Jesús Navas erläuft sich den Ball kurz vor der Torauslinie, spielt ihn dann flach auf den Elfmeterpunkt. Sandro täuscht einen direkten Abschluss an, legt sich die Murmel dann aber noch auf den rechten Fuß. Als er schließlich schießt, liegen zwei Verteidiger im Weg - der grätschende Smalling klärt.
  • 83
    Letzter Wechsel bei der Roma. Defrel, gelernter Außenstürmer, beerbt Nainggolan. Offenbar übernimmt er positionsgetreu.
  • 85
    Wechselchaos beim FC Sevilla: Zunächst wird Franco Vázquez zur Seitenlinie gerufen, der soll aber nicht raus. Also trippelt der 28-Jährige wieder rein, stattdessen muss Luis Muriel weichen.
  • 83
    Einwechslung bei AS Roma -> Gregoire Defrel
  • 83
    Auswechslung bei AS Roma -> Radja Nainggolan
  • 82
    Schick: Ferreyra ist auf der linken Seite zwar einem Gegenspieler ausgesetzt, wird aber nicht angegriffen. So zieht er in die Mitte, scheitert mit seinem Schuss aber an Manolas. Den Abpraller nimmt Stepanenko mit links einmal hoch und haut dann aus 20 Metern von halblinks volley drauf. Alisson taucht ab und fängt das Leder gut.
  • 85
    Einwechslung bei Sevilla FC -> Sandro
  • 85
    Auswechslung bei Sevilla FC -> Luis Muriel
  • 81
    Nach einem kapitalen Fehler im eigenen Aufbauspiel laufen die Italiener in einen Konter. Taison schickt Bernard über die links auf die Reise. Der 25-Jährige flankt flach nach innen, doch Manolas ist zur Stelle und blockt zum Eckstoß. Den köpfen die Gäste mühelos aus dem Sechzehnmeterraum.
  • 83
    Das erste Tor des Spiels - zählt aber nicht. Romelu Lukaku hat bei seiner Ballannahme deutlich sichtbar die Hand zur Hilfe genommen, Schiedsrichter Clément Turpin pfeift sofort. Trotzdem schießt der Stürmer aus sieben Metern noch, Sergio Rico ist geschlagen.
  • 82
    Er kann es kaum lassen, Schussmaschine Muriel mit dem nächsten Versuch. Er erhält den Ball in der linken Strafraumhälfte, aus 13 Metern probiert es der Angreifer dann mit einem Flachschuss. Für De Gea ist der zentrale Abschluss keine Aufgabe.
  • 80
    Gelbe Karte für Facundo Ferreyra (Shakhtar Donetsk)
    Ferreyra senst de Rossi rustikal von hinten um und verdient sich zu Recht die erste Gelbe Karte des Matches.
  • 81
    McTominay wird von zwei Gegenspielern unter Druck gesetzt, dann geht er zu Boden. Im Sitzen will er den Ball wegspitzeln, findet aber genau den Fuß von Muriel. Der macht noch zwei Schritte, ehe er aus 18 Metern draufhält. Smalling stellt sich in den Weg.
  • 77
    Den Hauptstädtern fällt bislang nicht viel gegen die kompakte Defensive ein. So steht momentan viel Ballgeschiebe am Mittelkreis zu Buche. Sollte sich das trostlose Angriffsspiel so fortsetzen, wird Donetsk diese Partie für sich entscheiden.
  • 80
    Einwechslung bei Manchester United -> Anthony Martial
  • 80
    Auswechslung bei Manchester United -> Mata
  • 74
    Das hat sich "La Lupa" bestimmt anders vorgestellt. Statt eines ungefährdeten Auswärtsdreiers laufen die Gäste nun dem 1:2 hinterher. Nur sich selbst können sie diesen Umstand zuschreiben: Ein viel zu passives Verhalten in Halbzeit Zwei hat das Aufbäumen von Shakhtar zur Folge. Die Ukrainier machen das dagegen gut und setzen nun alles daran, den Vorsprung zu verteidigen - oder sogar auszubauen.
  • 77
    Nächste Abseitsstellung der Hausherren, Correa hat sich in den Rücken der Abwehr geschlichen. Banega spielt den Flachpass durch die Schnittstelle, erntet dafür aber nur einen Pfiff.
  • 72
    Di Francesco reagiert auf den plötzlichen Rückstand: Bruno Peres und Gerson kommen für Torschütze Ünder und Florenzi. Und Gerson hat gleichmal eine Gelegenheit, schießt aus 18 Metern mit links aber zu zentral. Pyatov fängt das Leder sicher.
  • 75
    Einwechslung bei Manchester United -> Marcus Rashford
  • 75
    Auswechslung bei Manchester United -> Alexis Sánchez
  • 75
    Sevilla ist nicht nur aktiv, sie spielen auch ansehnlich. Pablo Sarabia spielt das Leder flach zu Franco Vázquez, dann rennt er hinter die Abwehr. Vázquez lupft über den Kopf von Lindelöf hinweg, dann steht sein Passempfänger Pablo Sarabia aber im Abseits.
  • 72
    Einwechslung bei AS Roma -> Gerson
  • 72
    Auswechslung bei AS Roma -> Cengiz Ünder
  • 71
    Einwechslung bei AS Roma -> Bruno Peres
  • 71
    Auswechslung bei AS Roma -> Alessandro Florenzi
  • 73
    Und umgekehrt! Luis Muriel flankt von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten, damit überwindet er die gesamte Abwehr. Pablo Sarabia steigt in die Luft, kann das Leder unbedrängt aber nicht auf das Tor köpfen.
  • 71
    Tooor für Shakhtar Donetsk, 2:1 durch Fred
    Und der sitzt tatsächlich! Nach etwa einminütiger Verzögerung wegen der zu weit vorne stehenden Mauer führt Fred mit links aus. Wunderbar hebt er die Pille über die hochspringenden Römer und trifft die Unterkante der Latte. Von dort prallt es hinter die Torlinie ins Netz. Alisson ist absolut chancenlos.
  • 69
    Das könnte gefährlich werden: Strootman legt am linken Strafraumeck Marlos und bekommt mit dem Freistoß die Quittung. 20 Meter sind es ungefähr...
  • 71
    Puh! Pablo Sarabia tankt sich auf der rechten Seite durch, dann schickt er das Leder halbhoch in die Mitte. Luis Muriel streckt sich vor dem Kasten, verpasst die scharfe Hereingabe aber um zwei Schuhgrößen.
  • 70
    Bislang ist Paul Pogba unauffällig, jetzt versucht er sich aus knappen 30 Metern. Sergio Rico muss nicht eingreifen, der Ball rauscht weit am linken Torwinkel vorbei.
  • 67
    Von der di-Francesco-Elf ist derzeit viel zu wenig zu sehen. Seit dem Pausentee sind es die Osteuropäer, die am Drücker sind. So sind sie dem 2:1 momentan deutlich näher als die Italiener, die ihrerseits defensiv Probleme bekommen. Wie lange geht das noch gut?
  • 65
    Kolarov läuft auf dem linken Flügel und gibt an den Elfmeterpunkt. Im Rückwärtslaufen nickt Nainggolan die Kirsche ohne Druck mittig aufs Tor. Pyatov sagt "Danke!" und fängt mühelos.
  • 67
    Nicht platziert genug: Éver Banega hebt den Ball gefühlvoll über die Mauer, De Gea kann den Freistoß festhalten.
  • 63
    Wieder ist Alisson da! Weil Donetsk im Stile einer Handballmannschaft um den italienischen Strafraum kombinieren dürfen, kommt Taison nach Marlos-Pass zum Schuss. Aus 22 Metern versucht er es mit dem Vollspann und etwas Schnitt nach außen. Der Brasilianer im Gehäuse der Gäste entschärft den Knaller von halblinks aber mit der linken Hand. Die nachfolgende Ecke bringt nichts ein.
  • 66
    Nun reiben sich die Standardexperten Sevillas die Hände, Mata rennt Escudero um. Freistoß, zentrale Position, 23 Meter.
  • 65
    Joaquín Correa zieht von der linken Seite in den Strafraum, aus 15 Metern folgt dann der Schuss. Scheinbar hat ihm das hohe Tempo seines Laufs aus dem Tritt gebracht, der Ball segelt auf die Tribüne.
  • 61
    Taison marschiert unter de Rossis Begleitschutz durch die gegnerische Hälfte. Aus 20 Metern produziert er von halblinks eine Mischung aus Flanke und Schuss. Am Fünfmeterraum fängt Alisson aber sicher ab.
  • 64
    Jetzt kommen die Andalusier wieder, Pablo Sarabia steht im linken Mittelfeld zum Freistoß bereit. Er löffelt das Spielgerät mit viel Schnitt auf den zweiten Pfosten, Clément Lenglet läuft passend ein. Aus sieben Metern köpft der Verteidiger auf das linke Eck, De Gea ist wieder da.
  • 62
    Pogba lupft die Kugel auf die Torauslinie, Sánchez legt per Hacke in die linke Strafraumhälfte zurück. Mata läuft zum freien Leder und sucht mit einem Chip den Kopf von Lukaku, N'Zonzi ist aber zur Stelle.
  • 59
    Da hat sich Fred aber etwas vorgenommen. Aus knapp 30 Metern donnert er die Murmel mit links vier Stockwerke zu hoch. Schusskraft hat er, die Genauigkeit stimmte hier aber überhaupt nicht.
  • 61
    Romelu Lukaku hämmert den Freistoß in die Mauer.
  • 58
    Džeko trifft links in der Box frei vor Pyatov den linken Pfosten. Zuvor war er nach Perotti-Pass aber etwas zu früh gestartet und stand im Abseits. Diesmal stimmte die Linienrichter-Entscheidung - wenn auch auf der anderen Seite.
  • 60
    Vielleicht Gefahr nach einem ruhenden Ball? Sánchez legt sich die Kugel vor, dann grätscht Muriel in seinen Laufweg. Freistoß aus 30 Metern, halbrechte Position.
  • 56
    Riesentat vom Römer Keeper! Taison schickt fast vom linken Strafraumeck den hinterlaufenden Bernard. Der 25-Jährige rennt zur Torauslinie durch, flankt nach innen und findet acht Meter vor dem Kasten Marlos. Zuvor ließ Ferreyra intelligent durch und nahm damit Manolas aus dem Spiel. Alisson reißt beim Schuss vom 29-Jährigen aber prima die rechte Pranke nach oben und verhindert so das sichere 2:1. Da hätte Marlos etwas platzierter abschließen müssen.
  • 58
    Pablo Sarabia kann den Ball von der linken Seite flach abgeben, Luis Muriel nimmt ihn an und dreht sich. Aus 18 Metern setzt der Stürmer zum Linksschuss an, De Gea winkt aber frühzeitig ab. Der Abschluss landet eineinhalb Meter neben dem rechten Pfosten.
  • 54
    Das hat sich nicht zwangsläufig angedeutet, aber Donetsk ist in der zweiten Hälfte sofort mit dabei und trifft. Kurios war das Ganze aber schon: Schließlich stand das Spiel schon fast, ehe Rakitskiy den langen Ball auspackte. Defensivleistung der Roma in dieser Szene? Nicht gut.
  • 58
    Sevilla bleibt am Drücker, von Manchester United geht in der zweiten Halbzeit keinerlei Gefahr aus.
  • 55
    Wieder Eckball für die Hausherren, Banegas Hereingabe rutscht über die Köpfe in der Spielertraube. Irgendwie gelangt der Ball zum linken Strafraumeck, dort kommt Vázquez. Sein Direktschuss wird abgeblockt.
  • 52
    Tooor für Shakhtar Donetsk, 1:1 durch Facundo Ferreyra
    Ein toller Treffer führt zum Ausgleich! Rakitskiy drischt die Pille fast vom eigenen Sechzehner in die Schnittstelle nach vorne. Zuvor sah er sich sehr lange nach Anspielstationen um, fand aber keinen Mitspieler. In der Folge hängt Ferreyra Manolas im Laufduell auf links etwas ab. Dann legt er das Spielgerät nochmal überlegt am Verteidiger vorbei auf seinen rechten Fuß. Aus 15 Metern schiebt er es unter Alissons Armen hindurch ins lange Eck. Starker Pass, starker Abschluss.
  • 54
    Muriel versucht es mit alten Mitteln: Schuss aus 20 Metern. Smalling steht im Weg und lenkt das Geschoss neben den linken Pfosten. Den fälligen Eckball schnappt sich De Gea aus der Luft.
  • 50
    Bernard leitet am linken Strafraumeck direkt zum durchlaufenden Ismaily. Der probiert es aus spitzem Winkel direkt und scheitert im kurzen Eck an Alisson. Der Assistent an der gegenüberliegenden Seite entscheidet aber komplett verkehrt auf Eckstoß. Glück für die Römer, dass der Standard nichts einbringt; das hätte mächtig Diskussionsstoff gegeben.
  • 52
    Starke Aktion von Franco Vázquez, der 28-Jährige hält Victor Lindelöf mit Körpertäuschungen auf Distanz. Als ihn Jesús Navas dann hinterläuft, täuscht er ein Abspiel an - und zieht in die Mitte. Aus halbrechter Position visiert Vázquez den linken Torwinkel an, zielt aber zu hoch.
  • 48
    Es geht schonmal gut los in Durchgang Zwei: Ferreyra bekommt an der Sechzehnerkante die Kugel und schlenzt sie von dort auf den langen Pfosten. Alisson hat aber aufgepasst und fängt sie locker ab.
  • 48
    Und schon schaffen sie es in den Sechzehner, Pablo Sarabia befördert die Murmel von Rechts auf den zweiten Pfosten. Luis Muriel nimmt mit dem rechten Schlappen an, schießt dann unter Bedrängnis mit dem linken Fuß weit drüber.
  • 46
    Ohne weiteren Wechsel geht es weiter im lausig kalten Charkiw.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 47
    Sevilla macht gleich deutlich, dass es weiter nur auf ein Tor gehen soll. Noch scheitern die Gastgeber am Abwehrblock des Gegners.
  • 46
    Der Ball rollt wieder! Sevilla darf im zweiten Abschnitt anstoßen, auf Wechsel zur Pause haben die Trainer verzichtet.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Verdient liegt die AS Roma mit 1:0 bei Shakhtar Donetsk in Front. Nach einem Beginn, bei dem beide Klubs mit offenem Visier agierten, übernahmen die italienischen Hauptstädter langsam das Kommando. Weil die Ukrainier auf der anderen Seite nichts aus ihren Tempogegenstößen machten, schluckten sie folgerichtig gegen bemühte Gäste das Gegentor. Für die zweite Hälfte ist aber noch nichts gegessen. Schließlich sind insbesondere die Flügelflitzer Bernard und Marlos immer wieder gefährlich unterwegs. Wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff gab es ein zweite Hiobsbotschaft für die Hausherren: Krivtsov verletzte sich offenbar schwerer. Spannung ist trotzdem weiterhin drin. Bis gleich!
  • 45
    Halbzeitfazit
    Schade, dass ausgerechnet jetzt abgepfiffen wird: Im Achtelfinal-Hinspiel zwischen dem FC Sevilla und Manchester United steht es noch 0:0. Noch, weil sich in den Schlussminuten einige Torchancen ergaben - besonders für die Hausherren. Mittlerweile hätte sich Sevilla die Führung verdient, es hinderte sie nur ein bärenstarker De Gea (42./45.) am Torerfolg. Man hat bereits früher im Spiel einige Chancen verbucht, diese waren nicht konsequent zu Ende gespielt. Ähnlich sieht es beim Gegner aus, Lukaku (25.) und McTominay (38.) fehlt das letzte Quäntchen im Abschluss. Deshalb geht es torlos in die Kabinen, im zweiten Durchgang ist aber einiges möglich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Verletzungsbedingt ersetzt Ordets nun also Krivtsov. Beste Genesungswünsche an ihn, das sah richtig übel aus.
  • 45
    Einwechslung bei Shakhtar Donetsk -> Ivan Ordets
  • 45
    Auswechslung bei Shakhtar Donetsk -> Sergiy Krivtsov
  • 45
    Kurz vor der Halbzeit liegt Krivtsov plötzlich mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden und windet sich. Im Luftduell mit Džeko knickte der Verteidiger ganz böse um. Keine schöne Szene, Ordets macht sich als Einwechselspieler bereit.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Was für eine Parade! Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld landet hinter der Abwehrkette, dann taucht Muriel völlig blank vor De Gea auf. Aus sechs Metern köpft der Stürmer wuchtig auf das Gehäuse, De Gea zeigt einen unglaublichen Reflex.
  • 45
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45
    Steven N'Zonzi prüft De Gea mit einem Kopfball aus kurzer Distanz, er bekommt das Leder aber nicht platziert. Dadurch muss der Schlussmann nur den Arm hochreißen, um die Situation noch zu bereinigen. Da war mehr drin.
  • 45
    Konterchance der Hausherren, nachdem Manchester eine Eckstoßvariante versemmelt. Die Spanier laufen mit drei-gegen-drei auf den gegnerischen Kasten zu, Escudero spielt aber einen Fehlpass.
  • 43
    Damit trifft der Youngster der Ukrainer im fünften Pflichtspiel nacheinander. Insgesamt geht diese Führung inzwischen in Ordnung, weil Shakhtar zuletzt offensiv nicht mehr wirklich in Erscheinung trat. Die Gäste dagegen rissen das Zepter mehr und mehr an sich und belohnten sich nun durch Ünder.
  • 42
    Wieder lässt Valencia seinen Gegenspieler machen, Correa taucht in der linken Strafraumhälfte auf. Dann verzögert der Argentinier seinen Abschluss, bis Valencia die Beine aufmacht. Es folgt ein Flachschuss durch die Hosenträger des United-Kapitäns, De Gea geht runter und hat den gefährlichen Abschluss im Nachfassen.
  • 41
    Tooor für AS Roma, 0:1 durch Cengiz Ünder
    Der Lauf des Ünder geht weiter! Kolarov spielt vom linken Flügel zu Perotti. Vom linken Strafraumeck passt der 29-Jährige zu Džeko. Aus etwa 18 Metern chippt er das Leder flach aus der Zentrale in den Lauf von Ünder. Der schiebt die Murmel aus elf Metern von halbrechts in Richtung Tor. Dabei hat er Glück, dass sie von Pyatovs Fuß doch noch ins Gehäuse springt.
  • 40
    Nach Ballverlust von Perotti tief in der gegnerischen Hälfte läuft über Marlos der Konter. Er sieht nicht den vertikal freistehenden Ferreyra, sondern möchte den nach rechts einlaufenden Taison bedienen. Der geht im Zweikampf mit Fazio zu Boden, ganz Donetsk fordert Freistoß. Collum lässt aber weiterlaufen.
  • 41
    Gelbe Karte für Alexis Sánchez (Manchester United)
    Jesús Navas leitet einen Gegenangriff ein, dabei wird er von Alexis Sánchez verfolgt. Schließlich wandert die Hand an die Schulter des Rechtsverteidigers, dann fällt der zu Boden.
  • 39
    Im Anschluss an einen Eckball kann Pablo Sarabia aus dem Hintergrund abschließen, er fabriziert einen gefährlichen Aufsetzer. Ashley Young steht in der Schussbahn und klärt weit.
  • 37
    Perotti tankt sich über links in den Strafraum durch und zieht in die Mitte. Fast am Elfmeterpunkt gibt er an die Kante zu Džeko, der es erneut mit der Innenseite probiert. Rakitskiy blockt die Pille ab, Schiri Collum entscheidet aber auf Abseits. Nainggolan stand passiv und soll Pyatov irritiert haben.
  • 38
    Gefahr nach einem Distanzschuss, Scott McTominay zieht aus halblinker Position ab. Sein 21-Meter-Versuch fliegt in Richtung linker Torwinkel, Sergio Rico steht richtig. Der Torhüter faustet den harten Abschluss weg.
  • 36
    Erneut Marlos. Der Flügelflitzer ist mittig vor dem Strafraum bereit, abzuziehen. Von hinten hält Strootman clever seinen Fuß in die Bewegung rein, sodass der 29-Jährige weit verzieht. Kein Foul, geschickt gemacht.
  • 36
    Flankenversuch von der rechten Seite, Pablo Sarabia setzt seinen Geschwindigkeitsvorteil gekonnt ein. Young läuft er davon, Lindelöf kann dann noch einen Fuß reinhalten. Nächster Eckball für die Hausherren.
  • 34
    Marlos läuft über den rechten Halbraum und ist eigentlich in Schussposition. Statt den Freiraum dafür zu nutzen, gibt er zentral zu Fred. Der wiederum lässt sich nicht zwei Mal bitten und hämmert aus 23 Metern mit links drauf. Die Kugel fliegt meterweit drüber.
  • 33
    Schöner Pass in die Tiefe, der Ball von Banega wird letztlich aber etwas zu steil für Vázquez. Aus spitzem Winkel setzt er trotzdem zum Schuss an, Smalling klärt per Grätsche ins Toraus.
  • 32
    Nach wie vor neutralisieren sich die Mannschaften zunehmend. Das Anfangstempo ist in weiten Teilen verflogen, vieles spielt sich im Mittelfeld ab. Was der Partie gut tun könnte: Ein Treffer!
  • 31
    Noch kommen die Flanken der Red Devils zu unpräzise, der aufgerückte Valencia versucht sich von der rechten Seite als Vorlagengeber. Lukaku wartet zwar in der Box, zuvor steigt aber Banega in die Luft.
  • 29
    Den bloßen Zahlen zufolge ist die Roma das bessere Team. Mehr gewonnene Zweikämpfe und mehr Torschüsse stehen zu Buche, darüber hinaus schon sieben Ecken. Noch schlagen sie zu wenig Kapital daraus.
  • 27
    Nicht ungefährlich. Kolarov passt von der Seitenlinie ans linke Strafraumeck zu Perotti. Der Stürmer hebt den Ball in Richtung des Elfmeterpunkt, wo Ismaily den Aufsetzer routiniert vor Džeko zu Pyatov abtropfen lässt.
  • 28
    Joaquín Correa verlässt seine linke Seite gen Zentrum, Antonio Valencia greift nicht energisch genug ein. Dadurch gelangt die Kugel in den Strafraum, aus halblinker Position zieht Correa dann ab. Der unplatzierte Flachschuss ist leichte Beute für De Gea.
  • 25
    Auf einmal schaltet sich Rakitskiy aus der Innenverteidigung mit nach vorne ein. Von Taison bedient, gibt er von links flach nach innen. Alisson geht nicht hin, ebenso halte es alle anderen Akteure auf dem Feld. So rauscht das Leder durch den Sechzehner ins Seitenaus.
  • 25
    Aus dem Nichts eine Torchance: Mata erhält die Kugel im Zentrum, dann hebt der 29-Jährige seinen Kopf. Plötzlich schüttelt er einen feinen Lupfer aus dem Fuß, 16 Meter vor dem Kasten nimmt Lukaku das Leder aus der Luft. Der Belgier drischt den Ball über den Kasten.
  • 24
    Jetzt ist wieder etwas mehr Ruhe eingekehrt. Weiterhin nimmt sich das Geschehen wenig Pausen, die Roma ist inzwischen besser drin. Trotzdem muss sie auf die blitzschnell vorgetragenen Angriffe der Hirnyky aufpassen.
  • 23
    Verteidiger Lenglet taucht vorne auf, prompt gibt es eine Flanke von der rechten Seite. Der Franzose wühlt sich zwar durch, kommt aber nicht mehr an die Hereingabe. De Gea packt zu.
  • 21
    Das muss es doch fast sein! Ünder schlägt das Spielgerät klasse aus der eigenen Hälfte auf die halblinke Seite zu Perotti. Der zieht gegen Krivtsov in die Mitte und bedient den alleingelassenen Džeko. Aus 15 Metern hält der Ex-Wolfsburger aber nur seine Innenseite hin und schiebt die Murmel in die Arme von Pyatov. Alles andere als platziert, alles andere als gut gemacht.
  • 20
    Kolarov tritt sie mit links an den Fünfmeterraum. Relativ zentral steigt Manolas unbedrängt hoch und nickt die Kirsche aus sechs Metern weit rechts vorbei. Hier hätte der Grieche auch gut und gerne netzen können.
  • 21
    Gelbe Karte für Steven N'Zonzi (Sevilla FC)
    Im Anschluss an den Eckball will N'Zonzi an die Kugel, Sanchez ist aber deutlich früher da. So trifft der Mittelfeldmann mit offener Sohle seinen Gegenspieler.
  • 20
    Escudero schlägt eine brandgefährliche Flanke von der linken Seite, der Ball fliegt weiter und weiter. Am zweiten Pfosten lauert Pablo Sarabia, zuvor klärt Young auf Kosten eines Eckstoßes.
  • 19
    Perotti tanzt über die linke Seite Butko aus und läuft fast bis zum ersten Torpfosten. Bei seiner Hereingabe steht aber Krivtsov im Weg und blockt zur Ecke. Die hat erstmal keinen Ertrag, im zweiten Versuch gibt es aber einen weiteren Eckstoß.
  • 17
    Pyatov im Kasten von Shakhtar macht noch kein so richtig überzeugendes Spiel. Mit einem völlig überflüssigen Fehlpass quer die eigene Hälfte setzt er Florenzi in Szene, der kurz auf einen Distanzschuss aus gut 40 Metern lauert. Dann aber entscheidet er sich für einen vernünftigen Spielaufbau, doch der Angriff bringt nichts ein.
  • 17
    Einwechslung bei Manchester United -> Paul Pogba
  • 17
    Auswechslung bei Manchester United -> Ander Herrera
  • 17
    Ander Herrera zeigt nach seinem Hackenpass eine Verletzung an, er fasst sich an den Oberschenkel.
  • 16
    Jetzt rückt Antonio Valencia auf, in der rechten Strafraumhälfte findet der Kapitän Ander Herrera. Der Passempfänger leitet direkt per Hacke weiter, kann aber keinen Mitspieler in Szene setzen.
  • 15
    Eine Viertelstunde ist durch, bisher bietet die Begegnung echten Unterhaltungswert. Von einem müden Kick kann bisher keine Rede sein. Im Gegenteil, beide Teams suchen den direkten Weg nach vorne und sind mutig. Vor allem die Osteuropäer machen dabei eine gute Figur.
  • 15
    ...und wieder Sevilla, Jesús Navas hämmert den Ball aus halbrechter Position neben den linken Pfosten. Den Schützen trennten gute 21 Meter vom Tor.
  • 13
    Wieder die Gegenseite: Marlos pflückt einen traumhaften Seitenwechsel auf der rechten Außenbahn herunter. Im Dribbling gegen Fazio sieht der Roma-Akteur den Kürzeren, und Marlos schießt fast von der Torauslinie einfach mal wuchtig in die Mitte. Alisson greift zu und hat Glück, dass ihm die Kugel nicht von der eigenen Hacke ins Tor hüpft.
  • 14
    Sturmtank Lukaku ist im Strafraum kaum vom Ball zu trennen, er stochert gegen zwei Verteidiger einen Ball durch. Sánchez wartet in der Mitte, zuvor wirft sich Sergio Rico auf das Spielgerät.
  • 14
    Éver Banega hält aus der zweiten Reihe drauf, sein 24-Meter-Schuss saust ein gutes Stück über den Kasten.
  • 13
    Ünder, mit vier Toren aus den letzten vier Partien in der Serie A derzeit Mann der Stunde, rast auf rechts Ismaily davon. Seine Flanke fliegt aber genau in die Arme von Pyatov. Dennoch: Der Mann ist schnell.
  • 12
    Er ist zwar blitzschnell, doch noch können die Verteidiger mithalten: Alexis Sánchez startet den Sprint in die Tiefe, sofort kommt der Steilpass von Nemanja Matić. Mercado und Lenglet nehmen ihn 19 Meter vor dem Kasten in die Mangel, dann können sie ihn am Schuss hindern.
  • 11
    Während in den ersten Minuten die I Giallorossi aktiver waren, sind es nun die Gastgeber. Donetsk greift mit seinen technisch versierten Spielern insbesondere über die Flügel gerne an. Nun bleibt Bernard mit einer flachen Hereingabe von der linken Torauslinie wiederum an Manolas hängen.
  • 9
    Es geht rauf und runter. Aus dem rechten Halbraum spitzelt Marlos das Leder wunderschön mit dem linken Außenrist auf die gegenüberliegende Seite. Dort steht Bernard parat, der sich gegen Florenzi durchsetzt. Aus spitzem Winkel und zehn Metern versucht er es mit dem Schuss aufs lange Eck. Manolas steht aber im Weg und verhindert Schlimmeres.
  • 9
    Ein erster Eckball von United fliegt auf den ersten Pfosten, dort stehen aber nur spanische Akteure. Mercado köpft den Ball aus dem Strafraum.
  • 6
    Und da klingelt's fast auf der Gegenseite! Ein Eckball von links segelt hoch an den Fünfmeterraum. Am ersten Pfosten verlängert zunächst Strootman, ehe Džeko aus sechs Metern mit dem linken Knie abschließt. Pyatov ist aber fix unten und pariert nach vorne. Im Nachsetzen bekommt auch Nainggolan die Pille nicht über die Linie gedrückt, weil ein Ukrainer im Weg steht. Dann ist die Situation bereinigt.
  • 8
    Luis Muriel läuft die Innenverteidiger dauerhaft an, dadurch müssen diese immer wieder den Rückpass suchen. De Gea wählt daraufhin den langen Schlag, bislang wartet man noch auf den ersten Angriff der Gäste.
  • 4
    Gleich Mal eine dicke Gelegenheit für die Hausherren! Taison wird schön über links in den Sechzehnmeterraum geschickt und legt kurz vor der Torauslinie quer in die Mitte. Dort rauschen Freund und Feind vorbei, bis am langen Pfosten Fred auftaucht. Der aber erwischt den Ball nicht mehr richtig. Die Kugel landet in den Armen von Alisson.
  • 4
    Bewährungsprobe bestanden, De Gea hat sich ordentlich warm gemacht: Luis Muriel hält aus 20 Metern auf das linke Eck, Manchesters Torhüter taucht ab und pariert den Flachschuss.
  • 2
    Banega hebt den Eckball auf den Elfmeterpunkt, Lenglet köpft von dort auf den zweiten Pfosten. Es lauert kein Mitspieler, die Hintermannschaft kann klären.
  • 2
    Erster Angriff der Hausherren, Lindelöf köpft eine Flanke von Pablo Sarabia ins Toraus. Eckball.
  • 1
    Los geht's in diesem Champions-League-Achtelfinale!
  • 1
    Spielbeginn
  • 1
    ...und los! Die schwarzgekleideten Gäste haben angestoßen, Sevilla jagt den Ball in weißen Trikots.
  • 1
    Spielbeginn
  • Das Estadio Ramón Sánchez Pizjuán ist natürlich restlos ausverkauft. Die spanischen Anhänger machen mächtig Krach, das kann ungemütlich für die Gäste werden.
  • Der Schiedsrichter dieses Matches heißt William Collum und reist aus Schottland an. Ihn unterstützen seine Landsmänner David McGeachie und Francis Connor an den Seitenlinien. Wünschen wir ihnen ein gutes Händchen auch in kniffligen Situationen.
  • Bereits vier Mal trafen beide Vereine in der Champions League aufeinander. In der Spielzeit 2006/2007 gab es aus Römer Sicht ein 4:0 zuhause und ein 0:1 auswärts in der Gruppenphase. 2010/2011 lautete die Achtelfinalpaarung genauso wie heute. Damals war Donetsk eine Nummer zu groß, mit 2:3 und 0:3 gingen beide Begegnungen verloren.
  • Trainerpendant Eusebio di Francesco gibt sich ebenfalls nüchtern. „Ein ausgeglichenes Spiel“ erwarte der 48-Jährige, weil „Donetsk ein tolles Team“ habe. “Wir sind es aber nicht weniger, deshalb stehen die Chancen auf ein Weiterkommen 50:50.“ Außerdem eröffnete er “dass sich die Saison verändert, wenn wir diese Hürde überspringen“. Wie genau, verriet er jedoch nicht.
  • Der heutige Schiedsrichter kommt aus Franreich, Clément Turpin wird das Spiel leiten. In dieser Champions League-Saison war der 35-Jährige bereits dreimal im Einsatz, mit den heutigen Mannschaften hatte er allerdings keinen Kontakt. An den Seitenlinien assistieren Nicolas Danos und Cyril Gringore, vierter Offizieller ist Hicham Zakrani.
  • Der portugiesische Coach auf ukrainischer Seite Paulo Fonseca kennt und lobt den Gegner in höchsten Tönen: “Die Roma hat in den letzten drei Spielen einige taktische Veränderungen vorgenommen, aber das wird ihre Leistung nicht wirklich beeinflussen. Es ist eine großartige Mannschaft mit guten Spielern und einem exzellenten Trainer.“ Eine Vorstellung, wie die Partie ablaufen wird, hat der 44-Jährige auch. Ein “sehr taktisches und intensives Spiel“ komme auf seine Elf zu. “Beide Teams wollen ihren Stil durchsetzen und sich weigern, ihre Prinzipien zu verraten.“
  • Einen Sieg errangen aber auch die Italiener. Mit 2:0 waren sie bei Udinese Calcio erfolgreich, haben aber keine ernsthaften Ambitionen auf die Meisterschaft. Nach 25 Spieltagen liegen sie mit 50 Punkten auf Platz Drei, jedoch bereits 15 bzw. 16 Zähler hinter Juventus Turin und Branchenprimus Neapel. Auch hier offenbart sich ihre Defensivstärke: Weil Keeper Alisson nur 19 Mal hinter sich greifen musste, stellt die Roma nach den beiden Top-Mannschaften die beste Abwehr.
  • Diese Partie ist nicht nur ein Achtelfinal-Hinspiel, sondern auch das direkte Duell zwischen den Siegern der Europa League 2016 (Sevilla) und 2017 (Manchester).
  • Die Generalproben sind beiden Klubs definitiv geglückt. Donetsk feierte am vergangenen Wochenende im ersten Ligaspiel des Jahres 2018 ein 5:0 gegen Chernomorets Odessa. Die Mannschaft, die wegen der Konflikte in der Ostukraine ihre Heimspiele aktuell in Charkiw austrägt, steht mit drei Zählern Vorsprung vor Dinamo Kiev auf Position Eins. Dabei hat der ärgste Verfolger aber eine Begegnung weniger auf dem Konto.
  • Ligakonkurrenten der Red Devils haben es zuletzt vorgemacht: Liverpool gewannt sein Achtelfinal-Hinspiel mit 5:0 in Porto, Manchester City legte ein 4:0 in Basel nach. Eine Ausgangslage, die auch für United möglich ist? "Ehrlich, ich glaube nicht, dass man hier sechs Tore erzielen kann", bremst Trainer José Mourinho die Erwartungen. "Montella ist Italiener. Und Italiener wissen, wie man ein Team defensiv einstellt." Zudem lobt der 55-Jährige den Kampfgeist, den die Spanier regelmäßig an den Tag legen. "Für K.O.-Spiele haben sie die richtige Mentalität."
  • Die Römer dagegen überzeugten jeweils dann, wenn sie dazu gezwungen waren. Zu zwei knappen Siegen gegen Qarabağ gesellten sich ein torloses Unentschieden gegen Madrid und zwei tolle Ergebnisse gegen den Gruppenfavoriten Chelsea. In London fuhren die Hauptstädter trotz zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand ein 3:3 ein und lagen sogar in Führung. In Italien kassierten die Engländer dann eine deutliche 0:3-Abfuhr. Die Roma präsentierte sich ebenfalls besonders in der Defensive stabil: Nur sechs Gegentreffer mussten sie schlucken.
  • Rückkehrer Escudero meldete sich direkt zu Wort: "Wir sind vielleicht die Underdogs, aber das können wir als Motivationsschub benutzen", sagt der Linksverteidiger auf der Pressekonferenz. Er wird es auf seiner Seite sicherlich auch mal mit United-Neuzugang Alexis Sánchez zu tun haben, vor dem er gehörigen Respekt hat. "Wir kennen ihn noch aus Barcelona, er kann eine große Gefahr für uns sein." Eine Einschätzung, die sein Trainer Vincenzo Montella teilt. "Vielleicht können wir ihn umbringen oder ausknocken", überlegt der Coach mit einem Augenzwinkern. "Ich erinnere mich an Sánchez' Zeit in Italien, ein wirklich guter Spieler."
  • Schauen wir mal en détail nach: Donetsk schlug sowohl Rotterdam zwei Mal als auch City und Napoli je einmal. Heraus kamen demnach starke 12 Punkte. Besonders beeindruckend ist hierbei, dass mit dem SSC der derzeitige Tabellenführer Italiens auf beachtliche Distanz gehalten wurde. Auch die geringe Anzahl an Gegentoren (insgesamt Neun) ist hinsichtlich der offensivstarken Gegner mehr als beachtlich.
  • Beiden Mannschaften können mit Selbstvertrauen in die Partie starten, am vergangenen Wochenende fuhren die Kontrahenten Siege ein. Sevilla feierte einen 2:1-Auswärtssieg bei UD Las Palmas, nun verändert Trainer Vincenzo Montella seine Startformation auf drei Positionen: Escudero, Banega und Muriel ersetzen Layún (nicht im Kader), Pizarro und Ben Yedder (beide Bank). Auch José Mourinho tauscht aus, nachdem man zuletzt 2:0 im FA Cup gegen Huddersfield gewann. Shaw und Carrick wurden nicht in den Kader berufen, Valencia und Ander Herrera nehmen die Plätze in der Anfangself ein.
  • Dass sich beide Teams in dieser Konstellation im Kampf um das Viertelfinale überhaupt gegenüberstehen, ist nicht gerade abzusehen gewesen. Die Italiener setzten sich unvermutet dank der besseren Tordifferenz in Gruppe C mit dem FC Chelsea, Atlético Madrid und Außenseiter Qarabağ Ağdam durch. Auf der Gegenseite ließ Donetsk durchaus namhafte Konkurrenz wie Feyernoord Rotterdam und den SSC Neapel hinter sich, um hinter Manchester City Rang Zwei in Gruppe F einzunehmen. Denkbar also, dass auch zwei ganze andere Vereine gegeneinander spielen könnten.
  • Hallo und herzlich willkommen zum letzten Part der Champions-League-Hinspiele des Achtelfinales! Heute erwartet uns ein Aufeinandertreffen, bei dem auf dem Papier eine Überraschung möglich scheint: Shakhtar Donetsk empfängt die AS Roma. Wer begibt sich in eine gute Position für das Rückspiel? Um 20:45 Uhr ist Anstoß.
  • Herzlich willkommen zur UEFA Champions League! Das Achtelfinale steht an, heute Abend gibt es das Hinspiel zwischen dem FC Sevilla und Manchester United. Anstoß der Partie ist um 20:45 Uhr.

QUIZ

ran App

Mit der ran App immer am Ball

Spitzensport im Livestream? Top-Fußball im Liveticker? Infos zur Bundesliga? Und dazu News, Videos und Statistiken - jetzt in der ran App!

Facebook

Service

Ihr Sportwetter
Geben Sie einen Ort/PLZ ein und wir informieren Sie zuverlässig über das Sportwetter an Ihrem gewünschten Ort.