Datencenter
24.06.2018 / 20:00
Beendet
Polen
0:3
Kolumbien
Polen
Kolumbien
0:1
Stadion
Kazan Arena
Zuschauer
42.873
Schiedsrichter
César Ramos Palazuelos
40.
2018-06-24T18:39:29Z
70.
2018-06-24T19:28:59Z
75.
2018-06-24T19:34:40Z
61.
2018-06-24T19:20:18Z
85.
2018-06-24T19:44:08Z
57.
2018-06-24T19:16:53Z
72.
2018-06-24T19:32:03Z
80.
2018-06-24T19:40:05Z
32.
2018-06-24T18:31:54Z
73.
2018-06-24T19:32:27Z
78.
2018-06-24T19:37:39Z
1.
2018-06-24T18:00:07Z
45.
2018-06-24T18:49:24Z
46.
2018-06-24T19:04:38Z
90.
2018-06-24T19:54:56Z

Aktivste Spieler

Lewandowski
  • Torschüsse
    5
    3
  • Pässe Gesamt
    26
    52
  • Zweikämpfe
    28
    26
  • Ballkontakte
    48
    77
Cuadrado

Liveticker

90
21:56
Fazit:
Durch einen 3:0-Sieg gegen das Nationalteam aus Polen wahrt die Auswahl Kolumbiens nach der Auftaktpleite ihre WM-Achtelfinalchance und wirft damit gleichzeitig die erste europäische Mannschaft aus dem Turnier. Nachdem die Tricolor durch Minas Kopfballtor aus Minute 40 mit einer 1:0-Führung in die zweite Halbzeit gestartet war, erarbeitete sie sich infolge des Seitenwechsels ein paar schnelle Abschlüsse, die jedoch allesamt aus der Distanz erfolgten und Szczęsny nicht forderten. Noch wichtiger aus Sicht der Pekerman-Truppe: Die Polen konnten sich nur eine einzige zwingende Chancen erarbeiten; die ließ Lewandowski nach einem langen Krychowiak-Anspiel ungenutzt, indem er Ospina aus spitzem Winkel gegen die Brust schoss (59.). Als die Rot-Weißen gerade eine Schlussoffensive einleiten wollten, legten die Südamerikaner nach und verhinderten das große Zittern in der finalen Viertelstunde. Falcao verdoppelte den Vorsprung durch seinen ersten WM-Treffer nach feiner Vorarbeit von Quintero (70.); wenig später setzte Cuadrado mit einem großartigen, von James eingeleiteten Gegenstoß noch einen Treffer drauf (75.). So steht am Ende ein 3:0-Erfolg, der vielleicht etwas zu hoch ausfällt, hinsichtlich der Punkteverteilung aber völlig in Ordnung geht. Während das polnische Nationalteam wie 2002 und 2006 bereits in der Gruppenphase die Segel streicht, konnte die Tricolor heute durch eine starke Leistung der Stars James und Falcao Erinnerungen an den Viertelfinaleinzug vor vier Jahren wecken und hat das Weiterkommen in vier Tagen in der eigenen Hand. Die beiden gleichzeitig stattfindenden Partien des 3. Spieltags der Gruppe H werden am Donnerstag um 16 Uhr unserer Zeit ausgetragen: Die Kolumbianer bekommen es in Samara mit der senegalesischen Auswahl zu tun; das polnische Team duelliert sich in Volgograd mit Japan. Einen schönen Abend noch!
90
21:54
Spielende
90
21:54
Kolumbien will seinen vielen Fans noch ein viertes Tor präsentieren, spielt auch zu diesem späten Zeitpunkt nach vorne.
90
21:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag in der Kazan Arena soll 300 Sekunden betragen.
88
21:48
Lewandowski gegen Ospina! Der Münchener probiert es noch einmal mit einem satten Rechtsschuss aus zentralen 20 Metern. Der angeschlagene Keeper Kolumbiens lenkt das unplatzierte Leder mit der rechten Hand über seinen Kasten.
87
21:45
Die schlimmsten Albträume der polnischen Anhänger werden heute wahr: Schon nach 180 Turnierminuten wird das Weiterkommen nicht mehr möglich sein. Bereits jetzt geht es darum, sich mit möglichst viel sportlichem Anstand von der WM zu verabschieden.
85
21:44
Jacek Góralski
Gelbe Karte für Jacek Góralski (Polen)
Góralski hat gegen James im Mittelfeld keine Chance auf den Ball, zieht aber trotzdem kein Stück zurück beim Einsatz seines Oberkörpers. Für dieses Frustvergehen wird er mit einer Verwarnung bestraft.
85
21:44
Uribe zaubert das Leder aus drei Metern beinahe mit der Hacke über die Linie, doch Bednarek kann gerade noch retten. Kolumbien schnuppert nun am Kantersieg!
83
21:43
Ospina steht wieder und das Match kann fortgesetzt werden.
82
21:42
Kolumbiens Keeper Ospina muss am rechten Knöchel behandelt werden. Wechseln kann sein Trainer Pekerman nicht mehr, so dass der Arsenal-Keeper auf die Zähne beißen muss.
81
21:40
Krychowiak beinahe mit dem Ehrentreffer! Das Spielgerät rutscht nach einer Ecke von der rechten Fahne zum polnischen Zehner durch, der die Kugel vor dem zweiten Pfosten mit dem zweiten Kontakt im Netz unterbringen will. Uribe wirft sich in die Flugbahn und wehrt für seinen Keeper Ospina ab.
80
21:40
Kamil Glik
Einwechslung bei Polen -> Kamil Glik
80
21:39
Michał Pazdan
Auswechslung bei Polen -> Michał Pazdan
79
21:38
Kapitän Falcao holt sich den Einzelapplaus ab, wird nach dem ersten WM-Tor seiner Karriere zufrieden einschlafen. In der Schlussphase darf Bacca im kolumbianischen Angriff mitwirken.
78
21:37
Carlos Bacca
Einwechslung bei Kolumbien -> Carlos Bacca
78
21:37
Radamel Falcao
Auswechslung bei Kolumbien -> Radamel Falcao
75
21:34
Juan Cuadrado
Tooor für Kolumbien, 0:3 durch Juan Cuadrado
Cuadrado sorgt für die endgültige Entscheidung in der Kazan Arena! Die Polen schenken die Kugel auf der rechten Seite nach einem Einwurf leichtfertig her. James hat das Auge für den im offensiven Zentrum durchstartenden Cuadrado und setzt diesen mit einem überragenden Flachpass in Szene. Der Juve-Mann bewahrt frei vor Szczęsny die Nerven und befördert das Leder mit dem rechten Innenrist in die flache rechte Ecke.
74
21:33
Die jeweils zweiten Wechsel der Trainer sind dem Spielstand entsprechend: Nawałka bringt mit Teodorczyk einen Angreifer; Pekerman schickt den etwas defensiveren Lerma ins Rennen.
73
21:32
Jefferson Lerma
Einwechslung bei Kolumbien -> Jefferson Lerma
73
21:32
Juan Quintero
Auswechslung bei Kolumbien -> Juan Quintero
72
21:32
Łukasz Teodorczyk
Einwechslung bei Polen -> Łukasz Teodorczyk
72
21:31
Bartosz Bereszyński
Auswechslung bei Polen -> Bartosz Bereszyński
70
21:28
Radamel Falcao
Tooor für Kolumbien, 0:2 durch Radamel Falcao
Falcao feiert sein erstes WM-Tor und erhöht Kolumbiens Achtelfinalchance! Infolge eines Anspiels von der Außenbahn packt Quintero im halbrechten Offensivkorridor einen wunderbaren Steilpass aus, der den Monaco-Profi frei vor Szczęsny auftauchen lässt. Falcao schiebt aus etwa elf Metern mit dem rechten Außenrist in die flache linke Ecke ein.
67
21:26
Ein Piszczek-Einwurf von der rechten Seitenlinie findet gut sieben Meter vor dem kolumbianischen Kasten zwar den Weg auf Lewandowskis Kopf, doch Sánchez ist ganz dicht dran am FCB-Stürmer und blockt den Schädelstoß ab.
64
21:23
Kehrt bei den Polen durch Lewandowskis Chance der Glaube an die eigenen Fähigkeiten im Angriff zurück? Das Nawałka-Team verzeichnet gerade zumindest mehr Ballgewinne im Mittelfeld; die Wege in den Sechzehner werden aber immer noch nicht gefunden.
61
21:20
Jan Bednarek
Gelbe Karte für Jan Bednarek (Polen)
Bednarek reißt Uribe noch in der gegnerischen Hälfte mit beiden Händen zu Boden, um einen Konter der Kolumbianer im Keim zu ersticken. Dieses taktische Vergehen zieht die erste Verwarnung des Abends nach sich.
59
21:18
Aus dem Nichts hat Lewandowski den Ausgleich auf dem Fuß! Der angeschlagene Krychowiak spielt aus der eigenen Hälfte einen großartigen langen Ball an die linke Strafraumkante. Dort nimmt der Bayern-Angreifer des Leder vor Mina herunter und will es aus spitzem Winkel und gut zehn Metern ins Netz spitzeln. Ospina hat sich vor ihm aufgebaut und wehrt mit der Brust ab.
57
21:16
Kamil Grosicki
Einwechslung bei Polen -> Kamil Grosicki
57
21:16
Dawid Kownacki
Auswechslung bei Polen -> Dawid Kownacki
56
21:16
Am Ende eines Gegenstoßes durch das offensive Zentrum feuert Quintero aus 20 Metern und vollem Lauf in Richtung Szczęsny. Der Schlussmann muss aber nicht eingreifen, da sich Bednarek dem Schuss in den Weg stellt.
53
21:11
Cuadrado findet Facao! Der Juve-Akteur findet über rechts einen Weg in den Strafraum, tritt dann aber auf den Ball und legt für seinen Kapitän an. Der visiert aus gut 17 Metern die rechte Ecke an, verfehlt das Aluminium allerdings deutlich.
52
21:11
Quintero nimmt aus gut 27 halbrechten Metern Maß, nachdem er und seine Kollegen sich festgelaufen haben. Der Freistoßtorschütze aus dem ersten Match ballert das Spielgerät aber weit am rechten Pfosten vorbei.
51
21:09
Der Auftakt des zweiten Abschnitts kommt etwas ruhiger daher als der der ersten Halbzeit. Polen sorgt wieder für mehr Ausgeglichenheit, kann seinen Star Lewandowski im gegnerischen Sechzehner aber auch weiterhin nicht in Szene setzen.
48
21:06
Weder Adam Nawałka noch José Pekerman haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Der Argentinier darf nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Aguilar ohnehin nur noch zweimal tauschen.
46
21:05
Weiter geht's in der Hauptstadt der Republik Tatarstan! Nach einem durchaus vielversprechenden Beginn ohne die nötige Durchschlagskraft konnte das polnische Team weite Strecken des ersten Durchgangs zwar auf Augenhöhe bestreiten, geriet in der Schlussphase aber zu sehr unter Druck und machte durch das Zögern von Torhüter Szczęsny den entscheidenden individuellen Fehler, der den Kolumbianern den Führungstreffer einbrachte. Die Nawałka-Truppe muss unbedingt die Anzahl ihrer offensiven Akteure aufstocken, um das vorzeitige Aus noch zu verhindern.
46
21:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:49
Halbzeitfazit:
Im vorgezogenen K.o.-Duell der Gruppe H führt Kolumbien zur Pause mit 1:0 gegen Polen. Nachdem die Rot-Weißen druckvoll begonnen und deutliche Feldvorteile in den ersten zehn Minuten verzeichnet hatten, wurde das polnische Engagement in der Folge stärker von der kolumbianischen Passsicherheit eingeschränkt. Der Pekerman-Truppe gelang es allerdings zunächst ebenso wenig, gefährlich vor dem gegnerischen Kasten aufzutauchen. Erst in der 37. Minute sorgte Cuadrado mit einem Dribbling bis in die Nähe des rechten Pfostens für eine nennenswerte Strafraumszene, doch Szczęsny fing seinen Vorlagenversuch ab. Wenig später kam der polnische Keeper allerdings einen Schritt zu spät: Mina nickte eine James-Flanke aus zentralen fünf Metern in die halbleeren Maschen und versetzte die vielen kolumbianischen Anhänger in der Kazan Arena in Ekstase (40.). Polen benötigt nach dem Seitenwechsel wieder besseren Zugriff im Mittelfeld, um die Wende noch schaffen zu können. Bis gleich!
45
20:49
Ende 1. Halbzeit
45
20:48
Das Pekerman-Team würde gerne noch vor dem Ende der ersten Halbzeit nachlegen, attackiert den polnischen Kasten gerade mit hoher Geschwindigkeit. Noch 120 Sekunden wird Durchgang eins dauern.
45
20:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Wegen vieler Unterbrechungen, die es hauptsächlich in der Anfangsphase gab, werden gleich vier Minuten nachgespielt.
43
20:43
In einer chancenarmen Begegnung nutzt das kolumbianische Team die zweite Gelegenheit und schnappt sich noch vor dem Kabinengang den enorm wichtigen Treffer, der das Nawałka-Team noch stärker unter Druck setzt. Nach aktuellem Stand müsste Polen am Donnerstag die Heimreise antreten.
40
20:39
Yerry Mina
Tooor für Kolumbien, 0:1 durch Yerry Mina
Die Kazan Arena flippt aus! Infolge einer von der rechten Fahne kurz ausgeführten Ecke schaffen es die Kolumbianer endlich mal über den Passweg in den Sechzehner. James flankt mit dem linken Innenrist butterweich an die zentrale Fünferkante. Dort ist Mina mit der Stirn vor Keeper Szczęsny am Leder und befördert es aus gut vier Metern in die Maschen.
37
20:36
Cuadrado mit dem ersten Ausrufezeichen! An der rechten Strafraumlinie setzt sich der Juve-Akteur gegen Rybus durch und kommt dann auch noch an Pazdan vorbei. Er kratzt das Leder daraufhin von der Grundlinie halbhoch vor den Kasten. Szczęsny springt im richtigen Augenblick ab und verhindert mit der rechten Hand eine Falcao-Abnahme aus kürzester Distanz.
34
20:34
Auch Kolumbien macht wenig aus seinen Standardsituationen: Nach kurzer Ausführung einer Ecke von der rechten Fahne findet eine Mojica-Flanke keinen Abnehmer in blauer Kleidung, da Pazdan am kurzen Pfosten mit dem Kopf klärt.
33
20:32
Neuer Mann auf der Doppelsechs neben Barrios ist der Mexiko-Legionär Uribe, der sein WM-Debüt feiert.
32
20:31
Mateus Uribe
Einwechslung bei Kolumbien -> Mateus Uribe
32
20:31
Abel Aguilar
Auswechslung bei Kolumbien -> Abel Aguilar
31
20:31
Pekerman ist zu einer ersten personellen Umstellung gezwungen: Verletzungsbedingt ist der Arbeitstag von Abel Aguilar schon nach einer guten halben Stunde beendet. Der Mittelfeldmann muss vom Platz getragen werden.
28
20:28
Nachdem sich zwischenzeitlich eine Übernahme der Spielkontrolle durch das Pekerman-Team angedeutet hatte, kann Polen das weiterhin recht wilde Match ziemlich offen gestalten. Von einer Angst vor dem Ausscheiden auf beiden Seiten zu diesem Zeitpunkt nichts zu sehen.
25
20:26
Falcao bekommt nach einem langen Ball auf die rechte Strafraumseite gegen aufgerückte Polen endlich mal etwas Platz. Mit der Hacke will er für den mitgelaufenen Cuadrado ablegen, doch doch Piszczek hat dieses Anspiel vorausgeahnt und verhindert einen aussichtsreichen Abschluss der Südamerikaner.
22
20:22
Ospina und Szczęsny sind bisher lediglich als erster Aufbauakteur ihrer Mannschaften gefragt, mussten hinsichtlich der Verteidigung ihres Tores noch nicht zwingend in das Geschehen eingreifen.
19
20:19
Nachdem Lewandowski Barrios das Leder im halblinken Offensivkorridor abgenommen hat, probiert sich Zieliński aus gut 21 Metern mit einem linken Spannschuss. Der wird zur dritten polnischen Ecke abgeblockt, die erneut für keine Gefahr sorgt.
18
20:17
Die Tricolor wird zwar immer passsicherer, kommt aber noch nicht in die ganz tiefen Rasenregionen. Die Polen packen zuverlässig vor dem Herrschaftsgebiet von Keeper Szczęsny zu und sorgen dafür, dass halbhohe Hereingaben von den Außenbahnen für die brenzligsten Situationen sorgen.
15
20:14
In Sachen Fanunterstützung hat der Viertelfinalist von 2014 übrigens klare Vorteile; weite Teile des Stadions sind von den gelben Heimtrikots der Südamerikaner dominiert. Der polnische Aufbau wird dementsprechend von vielen Pfiffen begleitet.
12
20:11
Das Match kommt in dieser ersten Viertelstunde ziemlich hektisch daher, ist von vielen Ballbesitzwechseln im Mittelfeld geprägt. Die Kolumbianer haben ihre spielerische Klasse noch nicht wirklich gezeigt, steigern sich gerade aber deutlich hinsichtlich der Spielanteile.
9
20:08
Der Nawałka-Truppe ist anzumerken, dass sie den Eindruck der Leblosigkeit aus dem Auftaktspiel unbedingt widerlegen möchte. Sie spielt in dieser Anfangsphase schnell in die Spitze und verzeichnet deutlich mehr Offensivaktionen als der Gegner.
7
20:06
Der Arsenal-Keeper steht wieder und scheint weiterspielen zu können.
6
20:06
Kolumbiens Keeper Ospina muss behandelt werden, nachdem er beim Versuch eines schnellen Abschlags umgeknickt ist.
5
20:05
Ein langer Ball von der Mittellinie rutscht zu Zieliński auf die rechte Sechzehnerseite durch. Der Neapolitaner verpasst jedoch den direkten Weg zum Tor. Er legt für Bereszyński ab, der an die Fünferkante flankt. Dort kommt Lewandowski zwar heran, produziert aber nur eine Bogenlampe.
3
20:02
José Pekerman vertraut ebenfalls vier Neuen. Wilmar Barrios, Yerry Mina, Abel Aguilar und James Rodríguez bekommen den Vorzug vor Oscar Murillo, Jefferson Lerma, José Izquierdo (allesamt auf der Bank) und Carlos Sánchez (Rotsperre).
2
20:02
Kownacki holt mit einem abgefälschten Rechtsschuss vom linken Strafraumeck einen ersten Eckstoß heraus, den er und seine Kollegen jedoch nicht in einen weiteren Abschluss in die grobe Richtung von Ospina umwandeln können.
2
20:01
Adam Nawałka wirbelt sein Team nach der Pleite gegen den Senegal mächtig durch, nimmt gleich vier personelle Änderungen vor. Anstelle von Thiago Rangel Cionek, Jakub Błaszczykowski, Arkadiusz Milik und Kamil Grosicki beginnen Jan Bednarek, Bartosz Białkowski, Dawid Kownacki und Jacek Góralski.
1
20:00
Biało-czerwoni gegen la Tricolor – Durchgang eins in Kazan ist eröffnet!
1
20:00
Spielbeginn
19:59
Radamel Falcao gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Robert Lewandowski, so dass die Polen anstoßen werden.
19:54
Es ist Zeit für die Hymnen.
19:51
Die 22 Hauptdarsteller verlassen in diesen Augenblicken die Katakomben in Richtung Rasen. Während die Europäer in weißen Trikots und roten Hosen erfolgreich sein wollen, präsentieren sich die Südamerikaner in blauer Kleidung.
19:40
Mit der Regeldurchsetzung des Kräftemessens zwischen Weiß-Roten und Gelb-Blau-Roten hat die FIFA ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das vom Mexikaner César Arturo Ramos Palazuelos angeführt wird. Der 34-Jährige pfeift seit 2011 in der heimischen Eliteklasse Liga MX und hat bereits am letzten Sonntag beim Match zwischen Brasilien und die Schweiz seine WM-Premiere gefeiert. Die Assistenten an den Seitenlinien heißen Marvin Torrentera und Miguel Hernández Paredes; Vierter Offizieller ist der Chilene Julio Bascuñán.
19:30
Ausgerechnet ein Kopfballtreffer der körperlich unterlegenen Japaner sorgte nämlich in Minute 73 dafür, dass die Tricolor nicht nur die weiße Gruppenphase von 2014 nicht wiederholen kann, sondern sogar um das Weiterkommen bangen muss. Wegen der fast durchgehenden Überzahl ist die Leistung der Pekerman-Truppe natürlich schwer zu beurteilen; die Schonfrist ist allerdings zweifellos abgelaufen. Ein gutes Omen für Kolumbien gibt es in statistischer Hinsicht: Gegen ein europäisches Team wurde unter Coach Pekerman noch nie verloren (fünf Siege, zwei Remis).
19:25
Kolumbiens sechste Teilnahme an einer WM hatte bereits nach drei Minuten der Auftaktpartie gegen das japanische Teams zwei große Schönheitsfehler: Nachdem James Rodrígez wegen muskulärer Probleme hatte passen müssen und nur für eine spätere Einwechslung zur Verfügung stand, wurde Mittelfeldmann Sánchez schon sehr früh wegen einer Vereitelung einer klaren Torchance des Feldes verwiesen. Infolge des durch die Samurai Blue verwandelten Strafstoßes (6.) gelang Quintero zwar per Freistoß der Ausgleich (39.), doch dieses Tor reichte letztlich nicht.
19:20
"Wir hatten einen Plan, aber einen Plan zu haben und diesen dann durchzusetzen, das sind zwei Paar Schuhe. Wir haben nicht koordiniert und dynamisch genug gespielt", sieht Adam Nawałka die Ursache für den verpatzten WM-Start nicht in seiner taktischen Herangehensweise, sondern in der fehlenden Umsetzung auf dem Rasen. Dennoch bleibt der 60-Jährige aus Kraków optimistisch: "Wir müssen unsere Schlüsse daraus ziehen und analysieren. Ich bin überzeugt, dass Polen wieder zurückkommt".
19:15
Gegen die Westafrikaner war das konkrete Zustandekommen der Gegentreffer zwar äußerst unglücklich, da sie auf einem abgefälschten Fernschuss (37.) sowie einem unüberlegten Rückpass (61.) beruhten. Dass der PZPN-Auswahl nur noch durch Krychowiak (86.) verkürzte und damit lediglich Ergebniskosmetik betrieb, war allerdings nicht unverdient: Über die 90 Minuten mangelte es Kapitän Robert Lewandowski und dessen Kollegen an Durchschlagskraft, so dass kaum nenneswerte Chancen erarbeitet wurden.
19:10
Die Polen haben sich durch acht Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage in der recht ausgeglichenen Gruppe E vor Dänemark, Montenegro, Rumänien, Armenien und Kasachstan in souveräner Art und Weise erstmals seit zwölf Jahren wieder für das Globalturnier qualifiziert, doch es droht ihnen ein schneller Abschied von ihrer Teambasis am Schwarzen Meer. Im ersten Match gegen den Senegal setzte es nämlich eine 1:2-Niederlage, durch die das Team von Adam Nawałka schon heute stark unter Druck steht.
19:06
31 von 64 Partien der Weltmeisterschaft in Russland sind absolviert; mit Ägypten, Saudi-Arabien, Marokko, Peru, Costa Rica, Tunesien und Panama wissen schon sieben Nationalmannschaften, dass sie nach der Gruppenphase die Heimreise antreten werden. Zu diesem Kreis der Enttäuschten könnte sich im anstehenden Abendspiel in der Hauptstadt der Republik Tatarstan noch ein weiteres Auswahlteam gesellen: Sollte das 32. Turnierspiel einen Verlierer hervorbringen, wird sich dieser am Donnerstag definitiv in den Sommerurlaub verabschieden.
19:00
Ein herzliches Willkommen zum Abschluss des 2. Spieltags der WM-Gruppenphase! In der Kazan Arena stehen sich die beiden Nationalteams der Gruppe H gegenüber, die ihre Auftaktpartien überraschend verloren haben und damit schon heute mit dem Rücken zur Wand stehen: Polen trifft auf die Auswahl Kolumbiens.

Nächste Spiele

Bundesliga

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Premier League