Datencenter
  • Rennen
    30.10. 21:00
  • Qualifying
    29.10. 22:00
  • 3. Training
    29.10. 19:00
  • 2. Training
    28.10. 23:00
  • 1. Training
    28.10. 20:00

Liveticker

Bis morgen!
90. R.
00:32
Um 19 Uhr geht es mit dem dritten Freien Training weiter, ehe die Qualifying-Sessions anstehen. Bis dahin!
Der Pirelli-Test ist zu Ende!
90. R.
00:31
Die größten Schlüsse wird natürlich der Reifenhersteller selbst aus der Session ziehen können. Auffällig ist jedoch, dass weder die Red Bulls noch die Ferraris an ihre starken Leistung im ersten Training anschließen konnten. Carlos Sainz wurde nach seinem Sieg in FP1 sogar nur Achter, Charles Leclerc sorgte mit einem Crash zwischenzeitlich für Rote Flaggen.
Ende 2. Training
90. R.
00:30
Sofort kommt die Meldung: Der Fahrbetrieb wird nicht noch einmal aufgenommen. Ohnehin standen nur noch zwei Minuten auf der Uhr.
Rote Flagge
89. R.
00:29
Guanyu Zhou bleibt mit seinem Boliden im S stehen! Bei ihm handelt es aber nicht um einen Crash. Er wurde von seinem Renningenieur angehalten, den Wagen sofort abzustellen. Es handelt sich wohl um ein Hydraulikproblem.
Quersteher von Sainz
87. R.
00:26
Der Spanier kann nicht an seinen Sieg im ersten Freien Training anknüpfen, liegt sogar noch hinter seinem gecrashten Kollegen Charles Leclerc auf dem achten Platz.
Die neuen Reifen sollen in dieser Woche fertig werden
85. R.
00:21
Beim Test nach dem Saisonabschluss in Abu Dhabi sollen dann alle Piloten die Gelegenheit bekommen, die neuen Mischungen auszuprobieren. Außerdem denke man bei Pirelli bereits an 2024, wenn die Reifenheizdecken wegfallen sollen.
Es laufen die letzten zehn Minuten
80. R.
00:20
Es wird immer dunkler in der mexikanischen Hauptstadt, doch die Session scheint tatsächlich noch im Trockenen beendet werden zu können.
Der Pirelli-Chef liefert eine Erklärung
76. R.
00:15
Warum die neuen Reifen nicht schneller sind als die alten? Pirelli-Sportchef Mario Isola hat zum Glück eine Erklärung parat: "Weil die Autos nicht darauf abgestimmt sind. Außerdem machen die Fahrer bei ihren Versuchen nicht sehr viel Druck."
Wohl keine Positionsänderungen mehr
73. R.
00:13
Was die Piloten für Gummimischungen verwenden, wissen sie größtenteils selbst nicht. Daher ist es schwierig, Schlüsse aus dieser Session zu ziehen. Allerdings hätte man sicher erwartet, dass die neuen Reifen nicht so viel schlechter als die alten Softs.
Albon an der Box
70. R.
00:08
Auch der gebürtige Londoner hatte zu Beginn der Session freie Reifenwahl. Sein dreizehnter Rang stellt eigentlich die größte Enttäuschung dar, er konnte den Vorteil nicht in starke Rundenzeiten ummünzen.
Red Bull mit Problemen in Kurve Eins
66. R.
00:04
Sowohl Verstappen als auch Pérez driften eher aus der Auftaktkurve hinaus. Womöglich auch ein Grund, dass es bei ihnen noch nicht so läuft. Sie belegen derzeit die Plätze Fünf und Sechs. Russell führt weiterhin souverän, überraschender Zweiter ist Tsunoda und Rang Drei belegt Ocon. Sie scheinen ihre Runden auf dem Soft am besten genutzt zu haben.
Boxenfunk Nicholas Latifi
64. R.
00:03
Nicholas Latifi
"Wurde Regen vorhergesagt?", fragt Latifi vorsichtig nach. "Der sollte uns eigentlich nicht mehr erreichen", ist man bei Williams optimistisch.
Alle Piloten auf Testreifen unterwegs
62. R.
00:00
Sieben Piloten sind an der Box. Diejenigen, die draußen sind, benutzen die neuen Reifenmischungen von Pirelli.
Die Session wird fortgesetzt
53. R.
23:53
Doch wer weiß, wie lange die Piloten hier noch im Trockenen fahren können.
In einer Minute geht es weiter!
52. R.
23:51
Die Autos machen sich bereits in der Boxengasse bereit, Max Verstappen führt die Schlange an.
Regenwolken auf dem Radar!
50. R.
23:49
Man scheint mit der Fortsetzung der Session so lange zu warten, bis der Regen einsetzt. Noch ist es nicht soweit, allerdings zieht sich der Himmel immer mehr zu.
Weiter keine Neuigkeiten
48. R.
23:46
Lange dürfte es bei zur Fortsetzung der Session allerdings nicht mehr dauern. Das Unfallauto ist abgeschleppt und die Banden scheinen wieder gerade gerückt zu sein.
Pérez ist bereits ausgestiegen
44. R.
23:42
Der Lokalmatador nutzt die Zeit für einen Plausch mit den Ingenieuren.
Reparaturarbeiten an der Bande
42. R.
23:41
Auch hier hat man den Eindruck, dass das in einem Rennen deutlich schneller gehen würde. Zuerst verschafft sich das Fahrzeug der Streckensicherung in aller Ruhe einen Überblick.
Leclerc zu Fuß auf dem Weg in die Box
40. R.
23:39
Sein Auto schafft es aus eigenen Kräften allerdings nirgendwo mehr hin. Neben dem Heckflügel hat es auch die Hinterrad-Aufhängung erwischt.
Die Uhr läuft weiter
37. R.
23:36
Wie in Freien Trainings üblich, wird die verlorene Zeit nicht nachgeholt. Ein Glück, dass die heutige Session anderthalb Stunden geht.
Die Stewards lassen sich Zeit
35. R.
23:35
In einem Rennen würden sie wohl nicht so langsam zum verunglückten Boliden schlendern.
Rote Flagge
33. R.
23:33
Die Session muss unterbrochen werden, da Charles Leclerc mit dem Heck in den Reifenstapel geknallt ist! Wie ist es passiert? Im S im Mittelsektor schleudert es den Ferrari aus der Kurve. Da ging der Monegasse wohl ein wenig zu viel Risiko. Gesundheitlich geht es ihm aber gut.
Magnussen ist auf der Strecke
31. R.
23:31
Damit ist das Fahrerfeld endlich komplett. Der Däne bekommt zu Beginn eine Testmischung aufgezogen und rutscht damit ganz schön hin und her.
Albon fährt hinaus
27. R.
23:27
Und zwar gleich auf Soft. Damit wartet nur noch Kevin Magnussen auf seine ersten Runden. Doch es gibt gute Neuigkeiten aus dem Haas-Lager: "Der Unterboden ist wieder montiert. Wir haben das Auto auch schon angeworfen. Es dauert hoffentlich nicht mehr lange, bis wir rausfahren können."
Defekt bei Daniel Ricciardo
25. R.
23:26
Daniel Ricciardo
Der Bolide steht mit offener Motorhaube in seiner Garage. Um was für einen Defekt sich handelt, ist noch nicht klar.
Sliding bei Russell
24. R.
23:24
George Russell
"Ich slide wie wild. Die Reifen sind nicht in einem guten Zustand", beschwert sich der Brite per Funk. Es scheint sich jedoch um Meckern auf höchsten Niveau zu handeln, schließlich verfügt er mit 1:19.970 über die absolute Bestzeit. Mit 345 km/h legte er zudem den Top-Speed hin.
Russell wieder vorne
21. R.
23:21
George Russell
So gut wie die Soft-Mischungen sind die Red Bull-Testreifen jedoch nicht! Russell und Tsunoda setzen sich zu Begnn ihres Soft-Stints sofort mit großem Abstand an die Spitze.
Red Bull-Doppelführung
20. R.
23:18
Man weiß nicht genau, welche Reifen den Piloten genau aufgezogen werden. Auch ist nicht klar, ob Piloten eines Teams gleichzeitig die gleichen Reifen benutzen. Die Gummis, das Red Bull gerade benutzt, scheinen aber gut zu sein - Pérez setzt sich vor Verstappen an die Spitze und sorgt für Jubel auf den Rängen.
Magnussen, Albon und Stroll waren noch nicht draußen
17. R.
23:16
Beim Dänen hängt dies mit dem Motorenwechsel zusammen. Worauf Albon und Stroll warten, ist nicht bekannt.
Erneuter Führungswechsel
15. R.
23:15
Max Verstappen
Nun ist der amtierende und frischgebackene Weltmeister, der mit 1:21.588 eine neue Bestzeit setzt. Er nimmt dabei stark die Curbs mit, das muss man hier wohl so machen.
Russell führt!
12. R.
23:11
George Russell
Und wie angesprochen: Der Brite ist als einer von wenigen mit der normalen Medium-Mischung und nicht mit dem einem der neuen Testreifen unterwegs.
Auch Tsunoda mit Problemen
11. R.
23:09
Der Japaner leistet sich einen leichten Verbremser. Da die Auslaufzone breit und asphaltiert ist, hat dies jedoch keine schwerwiegenden Konsequenzen. Wie Russell absolviert auch Tsunoda seine ersten Kilometer an diesem Wochenende.
Boxenfunk George Russell
9. R.
23:07
George Russell
"Ich hab so wenig Grip!", beschwert sich der Brite. Bei ihm liegt es allerdings definitiv an der Höhenluft und nicht an der neuen Reifenmischung, denn er ist als einer von wenigen mit der traditionellen Mediummischung auf der Strecke. Die erste Session hatte er noch verpasst.
Carlos Sainz setzt sich an die Spitze
8. R.
23:06
Carlos Sainz
Durchaus ein Ausrufezeichen, nachdem der Spanier bereits die erste Session gewonnen hatte.
Reifenmischung "T"
6. R.
23:04
Die Abkürzungen "S" und H" für Soft und Hard sind altbekannt. Die meisten Fahrer sind momentan aber unter dem ominösen Kürzel "T" unterwegs, was einfach nur für "Test" steht.
Jubelwelle auf den Rängen
4. R.
23:04
Der Grund ist offensichtlich, Lokalmatador Sergio Pérez hat die Strecke betreten. Bereits die Hälfte der Piloten ist unterwegs.
Ocon und Tsunoda mit neuen Motoren
2. R.
23:02
Die mexikanische Höhenluft scheint auch den Motoren nicht gut zu tun - vorhin waren bei den Rookies Doohan und Lawson Motorenprobleme aufgetreten.
Start 2. Training
1. R.
23:01
Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 2. Trainings in México, D.F. ist erfolgt...
Komplette Windstille
22:58
Das spielt Pirelli für den Reifentest natürlich in die Karten. Denn die Böen haben in der mexikanischen Höhenluft besonderen Einfluss auf den Grip. Momentan ist auch nicht abzusehen, wie die Regenwolken hier rüberziehen sollten.
Erstes Freies Training für Magnussen, Tsunoda, Albon, Ocon und Russell
22:48
Magnussen wurde bereits angesprochen, doch auch die anderen Stammpiloten wurden in der ersten Session durch Probefahrer ersetzt und dürfen nun zum ersten Mal an diesem Wochenende auf die Strecke.
Wieder Regen beim Pirellitest?
22:40
Eigentlich hätte der erste Reifentest schon beim GP von Japan stattfinden sollen, im Land der aufgehenden Sonne machte Regen Pirelli allerdings einen Strich durch die Rechnung. Auch heute fängt es langsam an, sich zu bewölken. Die Regenwahrscheinlichkeit für die Session liegt bei 60 Prozent.
Session im Zeichen der Pirellitests
22:34
Nachdem der Reifenhersteller im zweiten Freien Training des Amerika-GPs bereits die Hard-Mischungen probieren ließ, sind diesmal die Softs dran. Pirelli gibt dafür den Fahrplan und die Einstellungen vor, den Teams und Piloten bleibt folglich nur wenig Spielraum. 90 Minuten wird die Session dauern.
Fahrer- und Antriebswechsel bei Haas
22:28
Im ersten Freien Training durfte noch der US-Brasilianer Pietro Fittipaldi ran. Für den Ersatzfahrer durchlief die Session jedoch durchwachsen, mit einem "Problem mit dem Turbo und der Motor-Generator-Einheit" (G. Steiner) sorgte er für Rote Flaggen und wurde schließlich Letzter. Im zweiten Freien Training darf wie vorgesehen Stammfahrer Kevin Magnussen ran, dem wohl rechtzeitig ein neuer Antrieb eingebaut wird.
Das erste Freie Training ging an Ferrari
22:20
Carlos Sainz gewann die Session vor seinem Teamkollegen Charles Leclerc. Die Top Sechs inklusive der beiden Red Bulls, Lewis Hamilton und Fernando Alonso lagen allerdings allesamt innerhalb von zwei Zehnteln. So knapp war ein erstes Freies Training schon lange nicht mehr.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum 2. Training der Formel 1 in Mexiko. Um 23:00 Uhr wird die Strecke freigegeben.