Datencenter
12. Spieltag
20.11.2021 / 18:30 Uhr
Beendet
1. FC Union Berlin
2:0
Hertha BSC
Union Berlin
2:0
Hertha BSC
Stadion
An der Alten Försterei
Zuschauer
22.012
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych
8.
2021-11-20T17:38:34Z
30.
2021-11-20T17:59:50Z
66.
2021-11-20T18:55:39Z
38.
2021-11-20T18:07:46Z
72.
2021-11-20T19:01:50Z
82.
2021-11-20T19:12:19Z
82.
2021-11-20T19:12:31Z
90.
2021-11-20T19:21:24Z
90.
2021-11-20T19:21:45Z
46.
2021-11-20T18:35:45Z
61.
2021-11-20T18:51:18Z
61.
2021-11-20T18:51:33Z
71.
2021-11-20T19:01:28Z
86.
2021-11-20T19:16:04Z
1.
2021-11-20T17:30:26Z
45.
2021-11-20T18:19:24Z
46.
2021-11-20T18:35:30Z
90.
2021-11-20T19:23:56Z

Live Action Widget

Aktivste Spieler

  • Marvin Friedrich
    Friedrich
    Santiago Ascacíbar
    Ascacíbar
  • Torschüsse
    3
    0
  • Pässe Gesamt
    43
    58
  • Zweikämpfe
    25
    30
  • Ballkontakte
    60
    82

Liveticker

90
20:26
Fazit:
Union Berlin gewinnt das Hauptstadt-Derby hochverdient mit 2:0! Die Eisernen haben eine absolut souveräne Leistung gezeigt, waren komplett überlegen und hätten am Ende sogar noch höher siegen können. Hertha BSC hat im zweiten Durchgang zwar viel versucht, aber bleib in der Offensive weiterhin extrem harmlos. Dadurch holen die Köpenicker den ersten Dreier seit dem achten Spieltag und springen auf den fünften Platz. Beim Berliner Sport-Club herrscht hingegen wieder Tristesse. Auf Pál Dárdai und sein Team warten als nächstes Augsburg und Stuttgart. Union ist bereits am Donnerstag wieder gefragt und trifft auf Maccabi Haifa. In der Liga geht es gegen Frankfurt weiter.
90
20:23
Spielende
90
20:22
Max Kruse und Christopher Trimmel werden zu Recht gefeiert und von Andreas Voglsammer und Julian Ryerson ersetzt.
90
20:21
Julian Ryerson
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
90
20:21
Christopher Trimmel
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel
90
20:21
Andreas Voglsammer
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Andreas Voglsammer
90
20:21
Max Kruse
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Max Kruse
90
20:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
20:20
Becker scheitert an der Latte! Kruse schickt den Joker auf die Reise. Becker zieht mit Tempo in den Strafraum und hält aus spitzem Winkel drauf. Sein hoher Versuch auf das kurze Eck klatscht aber nur an den Querbalken.
88
20:19
Wenige Minuten vor dem Ende gibt es Standing Ovations. Die Fans sorgen bereits über die gesamte Spielzeit für eine sensationelle Stimmung gesorgt und feiern ihr Team jetzt lautstark.
86
20:17
Mit Davie Selke zieht Pál Dárdai seinen letzten Trumpf. Dafür verlässt Marco Richter den Rasen.
86
20:16
Davie Selke
Einwechslung bei Hertha BSC: Davie Selke
86
20:15
Marco Richter
Auswechslung bei Hertha BSC: Marco Richter
84
20:15
Union Berlin bleibt eine Heimmacht! Von den letzten 27 Bundesligaspielen im eigenen Stadion gingen nur zwei verloren. Überhaupt sind die Eisernen eine sehr konstante Mannschaft. Die letzten fünf Niederlagen kassierten sie allesamt gegen Teams aus den Top Fünf. Ausrutscher erlaubt sich die Truppe von Urs Fischer quasi keine.
82
20:13
Haraguchi und Awoniyi, die beide immer wieder für Gefahr gesorgt haben, haben Feierabend und kriegen ihren verdienten Applaus. Neu dabei sind Öztunali und Becker.
82
20:12
Sheraldo Becker
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
82
20:12
Taiwo Awoniyi
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Taiwo Awoniyi
82
20:12
Levin Öztunali
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Levin Öztunali
82
20:12
Genki Haraguchi
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Genki Haraguchi
80
20:11
Belfodil kriegt den Ball auf dem linken Flügel, geht ins Dribbling und schließt von der Strafraumkante ab. Sein Rechtsschuss auf das kurze Eck ist allerdings eine leichte Beute für Luthe.
79
20:10
Richter tritt eine Ecke von der rechten Fahne halbhoch an den ersten Pfosten. Dort ist ein Akteur in Rot dazwischen, aber fälscht unglücklich auf das eigene Tor ab. Der Ball landet jedoch nur am Außennetz.
77
20:08
Beinahe das 3:0! Gießelmann bringt eine Ecke von links hoch rein. Friedrich kommt acht Meter vor dem Tor zum Kopfball. Der wird am Fünfer noch abgefälscht und kullert nur ganz knapp am linken Eck vorbei.
75
20:06
Trimmel haut einen Freistoß von der rechten Seite fast aus dem Mittelfeld vorne rein. Friedrich verlängert mit dem Kopf. Dadurch landet der Ball links im Fünfer bei Baumgartl, der aus spitzem Winkel per Volley draufhält und den Ball über das Tor jagt.
72
20:03
Beide Trainer tauschen das Personal. Dárdai nimmt Pekarík runter und bringt Jastrzembski, der ein schneller Flügelspieler ist und einen Zettel mit neuen taktischen Anweisungen dabei hat. Bei den Köpenickern ersetzt Möhwald Prömel positionsgetreu.
72
20:01
Kevin Möhwald
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Möhwald
72
20:01
Grischa Prömel
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Grischa Prömel
71
20:01
Dennis Jastrzembski
Einwechslung bei Hertha BSC: Dennis Jastrzembski
71
20:01
Peter Pekarík
Auswechslung bei Hertha BSC: Peter Pekarík
70
20:01
In den letzten Minuten kann sich Hertha BSC immer besser in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Dort stehen die Eisernen aber kompakt und sehr gut organisiert. Dadurch finden die Gäste keine Lücken und bleiben ungefährlich. Trotzdem wird der Druck etwas größer.
67
19:58
Boateng kriegt den Ball links an der Grundlinie und flankt mit voller Wucht nach innen. Am langen Pfosten kommt Serdar zwar noch mit der Stirn dran, aber die Flanke ist zu hoch. Aus dem Grund kann er seinen Versuch nicht platzieren und verfehlt das Ziel deutlich.
65
19:55
Grischa Prömel
Gelbe Karte für Grischa Prömel (1. FC Union Berlin)
Prömel kommt im Mittelfeld viel zu spät gegen Ascacíbar und steigt dem Argentinier auf den Fuß. Dafür sieht der 26-Jährige als erster Unioner Gelb.
63
19:54
Union sorgt wieder für mehr Gefahr! Erst wird ein Schuss von Haraguchi von rechts in der Box noch im letzten Moment abgeblockt. Dann hämmert Gießelmann den Ball aus knapp über 20 Metern nur knapp über die Latte.
61
19:52
Dárdai wechselt doppelt und bringt mit Boateng und Ekkelenkamp zwei frische Kräfte für die Offensive. Dafür verlassen die unauffälligen Mittelstädt und Piątek das Feld.
61
19:51
Jurgen Ekkelenkamp
Einwechslung bei Hertha BSC: Jurgen Ekkelenkamp
61
19:51
Krzysztof Piątek
Auswechslung bei Hertha BSC: Krzysztof Piątek
61
19:51
Kevin-Prince Boateng
Einwechslung bei Hertha BSC: Kevin-Prince Boateng
61
19:51
Maximilian Mittelstädt
Auswechslung bei Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt
59
19:50
Die folgende Ecke wird ebenfalls gefährlich. Dieses Mal wählen die Hausherren die flache Variante. Baumgartl tritt am ersten Pfosten zwar zunächst am Ball vorbei, aber bleibt dran und bringt die Pille von rechts neben dem Fünfer nochmal wuchtig nach innen. Prömel hält das Bein rein und fälscht knapp über das Tor ab.
58
19:49
Haraguchi bedient Kruse, der von halblinks vor dem Sechzehner abzieht. Seinen Schuss auf das lange Eck kann Schwolow mit einer guten Reaktion um den Pfosten lenken.
56
19:48
Plattenhardt bringt eine Ecke von der rechten Seite scharf nach innen. Luthe kommt raus und kann das Ding erneut nicht richtig wegfausten. Der Ball flippert im Anschluss ein wenig durch den Strafraum und die Hausherren können mit vereinten Kräften klären.
53
19:44
Eine Ecke von Hertha BSC wird zum Konter der Heimelf. Kruse schickt Awoniyi wunderschön auf die Reise. Der Stürmer treibt über rechts an und zieht am Sechzehner nach innen. Dort vertändelt der 24-Jährige den Ball dann aber, da er ausrutscht. Da war eindeutig mehr drin!
50
19:42
Die Gäste kommen motiviert aus der Pause und versuchen, mehr für die Offensive zu tun. Das sieht in Ansätzen auch gar nicht schlecht aus, aber es gelingt ihnen einfach nicht, in den gegnerischen Strafraum zu kommen.
47
19:40
Zum ersten Mal sind den Eisernen mehr als ein Tor in einem Bundesligaduell gegen den Stadtrivalen gelungen. Außerdem ist es das sechste Mal, dass sie nach der ersten Hälfte mit mindestens zwei Toren führen. Bei den vorherigen fünf Malen konnte der FCU am Ende gewinnen.
46
19:37
Richter hat etwas Platz und probiert es aus der zweiten Reihe einfach mal. Der Distanzschuss ist jedoch zu zentral und stellt Luthe vor keinerlei Probleme.
46
19:36
Weiter geht's! Union kehrt unverändert zurück. Bei der Hertha kommt Ishak Belfodil für den defensiven Lucas Tousart. Pál Dárdai erhöht also sofort das Risiko.
46
19:35
Ishak Belfodil
Einwechslung bei Hertha BSC: Ishak Belfodil
46
19:35
Lucas Tousart
Auswechslung bei Hertha BSC: Lucas Tousart
46
19:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:27
Halbzeitfazit:
Union Berlin führt im Derby verdient mit 2:0! Die Eisernen überlassen über weite Strecken der Hertha den Ball. Defensiv stehen sie aber sehr gut und lassen nur wenig zu. Auf dem Weg nach vorne agieren sie dann mutig, extrem vertikal und mit viel Tempo. Bei ihrer Herangehensweise hat ihnen das frühe 1:0 aber natürlich auch perfekt in die Karten gespielt. Die Gäste haben zwar mehr Spielanteile, aber wissen quasi nichts damit anzufangen. Sie kamen nur zweimal nennenswert vor das gegnerische Tor und da ist der Abseitstreffer von Pekarík bereits mitgezählt. Pál Dárdai und sein Team müssen sich für den zweiten Durchgang etwas einfallen lassen, um die Niederlage in der "Stadtmeisterschaft" noch zu verhindern. Bis gleich!
45
19:19
Ende 1. Halbzeit
45
19:18
Der Anschlusstreffer zählt nicht! Beim langen Pass von Tousart stand Piątek minimal im Abseits. Deshalb wird das Tor zurückgenommen.
45
19:18
Pekarík mit dem 2:1, aber das Tor wird vom VAR überprüft! Es geht um eine mögliche Abseitsposition von Krzysztof Piątek und das ist eine ganz knappe Angelegenheit! Der Pole wird tief geschickt und macht den Ball fest. Im Anschluss geht der Ball links raus zu Plattenhardt. Dessen Flanke aus dem Halbfeld kann Luthe nicht richtig wegfausten, da Baumgartl im Weg steht. Den Abpraller bringt Pekarík dann per Kopf aus zehn Metern auf das Tor und Knoche kann erst knapp hinter der Linie klären.
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
19:14
Die anschließende Ecke von der linken Fahne landet auf dem Kopf von Friedrich, der zu zentral zielt. Deshalb hat Schwolow keinerlei Probleme, den Kopfball festzuhalten.
43
19:13
Trimmel zirkelt einen Freistoß von der rechten Seite an den Elfmeterpunkt. Dort steigt Baumgartl hoch und köpft auf das Tor. Ascacíbar steht noch im Weg und klärt zur Ecke.
41
19:12
Union Berlin hat kurz vor der Pause weiterhin alles im Griff. Die Köpenicker stehen defensiv kompakt und sorgen bei den eigenen Angriffen regelmäßig für Gefahr.
38
19:07
Suat Serdar
Gelbe Karte für Suat Serdar (Hertha BSC)
Serdar kommt auf der rechten Offensivseite zu spät gegen Khedira. Von hinten bringt der 24-Jährige seinen Gegner zu Fall. Anschließend diskutiert er noch mit dem Unparteiischen über die Aktion und sieht dann die erste Gelbe Karte der Partie.
37
19:07
Erster Torschuss der Gäste! Serdar spielt zentral vor dem FCU-Strafraum einen Doppelpass mit Richter und setzt dann Pekarík in Szene. Der Slowake ist weit aufgerückt und schließt von rechts in der Box ab. Der Flachschuss rauscht jedoch knapp am langen Eck vorbei.
35
19:06
Der folgende ruhende Ball fliegt hoch an den Fünfer und wird bereits am ersten Pfosten entschärft.
34
19:05
Pekarík läuft die rechte Außenbahn entlang und wird kurz vor der Eckfahne von Gießelmann gefoult. Vielleicht geht für die Hertha mal etwas nach einem Standard.
32
19:04
Für Christopher Trimmel, der die Ecken im letzten Jahr noch selbst schoss, ist es das erste Tor in der aktuellen Spielzeit.
30
18:59
Christopher Trimmel
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:0 durch Christopher Trimmel
Trimmel erhöht mit einem absoluten Traumtor! Gießelmann tritt eine Ecke von der linken Seite hoch und weit an den langen Pfosten. Dort segelt der Ball an allen Akteuren vorbei und dreht sich sogar so weit vom Tor weg, dass er an der Strafraumkante landet. Dort lauert Trimmel, der mit vollem Risiko abzieht. Mit dem rechten Spann nimmt der 34-Jährige das Ding direkt und jagt den Ball traumhaft an den linken Innenpfosten. Von dort geht die Kugel dann hinter die Linie und Schwolow ist zum zweiten Mal geschlagen.
27
18:58
Hertha hat deutlich mehr Ballbesitz. Allerdings gelingt es den Gästen überhaupt nicht, vor das gegnerische Tor zu kommen. Die Hereingaben von den Flügeln landen bislang fast immer in den Händen von Luthe und durch die Mitte kommen sie nicht durch.
25
18:57
Da fehlen nur Zentimeter! Ein FCU-Einwurf auf der rechten Offensivseite sorgt für die nächste Möglichkeit. Trimmel bringt den Ball mit ganz viel Schnitt nach innen. Dort verpassen zwar gleich zwei Mitspieler, aber die Flanke hat so viel Effet, dass sie am Ende sogar zum Torschuss wird und nur haarscharf am linken Pfosten vorbei tickt.
24
18:55
Gießelmann zirkelt eine Ecke von der linken Fahne hoch an den Fünfer. Dort kommt Friedrich angeflogen. Stark ist aber vor dem Innenverteidiger an dem Ball und kann klären.
22
18:54
Schwolow verhindert das 2:0! Union erobert den Ball in der eigenen Hälfte und schaltet ganz schnell um. Awoniyi wird auf der linken Seite auf die Reise geschickt und zieht nach innen. Am Sechzehnereck lüpft er den Ball dann gut in den Lauf von Kruse, der aus spitzem Winkel zum Abschluss kommt. Schwolow steht genau richtig und kann den Versuch aus kurzer Distanz mit dem Oberkörper parieren.
20
18:51
Dr. Felix Brych, der seine 305. Begegnung in der Bundesliga leitet, und sein Gespann haben heute einiges zu tun. Die Intensität auf dem Rasen ist sehr hoch und es kommt zu einigen hitzigen Zweikämpfen.
18
18:50
Union ging bereits in den letzten beiden Stadtduellen in Führung. Allerdings konnten sie keines davon gewinnen. In der letzten Spielzeit gab es ein 1:1 und eine 3:1-Pleite.
16
18:48
Die Gäste sind aktuell bemüht, mehr für das eigene Angriffsspiel zu machen. Dabei sammeln sie einige Freistöße im Halbfeld, die jedoch für noch keine Gefahr sorgen.
14
18:47
Der Treffer von Taiwo Awoniyi ist sogar historisch! Für den Nigerianer ist es das 13. Bundesligator als Unioner. Damit ist er jetzt alleiniger Rekordtorschütze der Köpenicker in der ersten Liga.
12
18:44
Die Anfangsphase geht ganz klar an die Hausherren. Kurz nach dem 1:0 hatte Union sogar noch einen Lattentreffer von Prömel. Allerdings hatte das Schiedsrichtergespann zuvor bereits zu Recht auf Abseits entschieden.
9
18:42
Für Taiwo Awoniyi ist es bereits der achte Treffer in der laufenden Saison. Hertha BSC hat zum Vergleich als gesamtes Team gerade einmal 12 Buden gemacht.
8
18:38
Taiwo Awoniyi
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Taiwo Awoniyi
Awoniyi bringt Union in Front und das Stadion tobt! Gießelmann spielt den Ball von der linken Seitenlinie tief. Die Situation scheint eigentlich ungefährlich. Dárdai steht nämlich genau richtig und könnte locker klären. Der junge Innenverteidiger schlägt allerdings ein katastrophales Luftloch. Dadurch ist Awoniyi plötzlich frei vor Schwolow und behält die Nerven. Mit rechts schiebt er den Ball gekonnt unten links ins Tor.
6
18:37
Prömel profitiert von einer technischen Ungenauigkeit von Richter, der einen hohen Ball nicht kontrolliert kriegt. Der 26-Jährige dreht sich am gegnerischen Strafraum schnell zum Tor und sucht den Abschluss. Sein Schuss rauscht knapp unten links am Kasten vorbei.
3
18:35
Beide Teams starten höchst engagiert und sehr schwungvoll. Im Spielaufbau gibt es für keinen Akteur viel Zeit.
1
18:31
Los geht's! Hertha stößt an und spielt im gewohnten Blau-Weiß. Union geht direkt drauf und hält in komplett roten Trikots dagegen.
1
18:30
Spielbeginn
18:29
Das Flutlicht ist an, die Union-Hymne läuft und die Spieler betreten die stimmungsvolle Arena. Es ist also alles angerichtet für eine spannende Partie.
18:23
Die letzten drei Berlin-Derbys fanden alle ohne Zuschauer statt. Dementsprechend ist es erst die zweite "Stadtmeisterschaft", die vor vollen Rängen ausgetragen wird. Aufgrund der neusten Entwicklungen bezüglich der Corona-Pandemie könnte es außerdem auch das vorerst letzte Fußballfest dieser Größenordnung sein. Die Zuschauer scheinen sich dessen bewusst zu sein und sorgen bereits vor dem Anstoß für beste Stimmung!
18:11
Es ist erst der neunte Vergleich zwischen den beiden Hauptstadtklubs. Vier Mal gab es das Duell in der zweiten Liga und vier Mal in der Bundesliga. Dabei gab es drei Siege für Hertha BSC, drei Unentschieden und zwei Erfolge für Union. An der Alten Försterei konnte die Alte Dame jedoch erst einmal gewinnen. Im September 2012 entschied ein traumhafter Freistoß von Ronny die Begegnung zu Gunsten der Blau-Weißen. Im deutschen Oberhaus sind die Eisernen zu Hause gegen den Stadtrivalen noch ungeschlagen.
18:04
Auch bei der Hertha gibt es zwei Neue in der Startelf. Stevan Jovetić fällt mit einer Corona-Erkrankung aus und Vladimír Darida muss verletzt passen. Für die zwei Offensivspieler rücken Krzysztof Piątek und Lucas Tousart in die Anfangsformation. Dadurch wird Suat Serdar auf der Zehn stehen und den Posten als Spielmacher übernehmen.
17:59
Urs Fischer nimmt zwei Veränderungen im Vergleich zum 2:2 gegen Köln vor. Max Kruse ist endlich wieder zurück. Der 33-Jährige ist immens wichtig für die Köpenicker. Während seiner Abstinenz konnte Union keine Begegnung in der Bundesliga gewinnen. Davor gab es noch drei Seige in Folge. Er verdrängt Sheraldo Becker auf die Bank. Zudem übernimmt Christopher Trimmel den Posten als rechter Schienenspieler. Der FCU-Kapitän erhält den Vorzug vor Julian Ryerson.
17:52
Die Hertha konnte vor der Länderspielpause endlich einige Punkte sammeln und verlor nur eines der letzten vier Ligaspiele. Allerdings war das 1:1-Remis vor der Unterbrechung eine gefühlte Pleite für die Blau-Weißen. Im Heimspiel gegen Leverkusen führten sie lange mit 1:0 und kassierten das 1:1 erst in der 90. Minute. Im Derby will der Berliner Sport-Club nun seine aufsteigende Form bestätigen und sich die Stadtkrone aufsetzen.
17:47
Union Berlin hatte zuletzt eine kleine Ergebnisflaute und konnte zum ersten Mal in der Saison drei Bundesligapartien nacheinander nicht gewinnen. In dem Zeitraum gab es eine 5:2-Niederlage gegen Bayern und Unentschieden gegen Stuttgart und Köln. Bei den Punkteteilungen waren sie einem Dreier jedoch jeweils sehr nahe und kassierten den Ausgleich erst in der absoluten Schlussphase. Heute wollen die Eisernen ihren fünften Sieg einfahren, sich oben in der Tabelle festsetzen und den Gästen zeigen, dass sie nicht nur tabellarisch die Nummer Eins in Berlin sind.
17:29
Hallo und herzlich willkommen zum Berlin-Derby! Im Topspiel des zwölften Spieltags empfängt Union Berlin den Hertha BSC. Anstoß ist um 18:30 Uhr im ausverkauften Stadion An der Alten Försterei.