Datencenter
10.02.2019 / 15:00
Beendet
medi Bayreuth
81:86
SC RASTA Vechta
Bayreuth
Vechta
13:2421:1620:2027:26
Spielort
Oberfrankenhalle
Zuschauer
3.211

Liveticker

40
16:42
Fazit:
RASTA Vechta müht sich zu einem 86:81 in Bayreuth! Damit baut der Aufsteiger aus Niedersachsen seine Serie auf neun Siege in Folge aus und beißt sich weiter oben in der Tabelle fest. Insgesamt hat es Vechta einem überragendem ersten Viertel (24:13) zu verdanken, dass der Auswärtssieg eingefahren worden ist. In dieser Phase haben die Hausherren selten bis gar nicht getroffen. Nach einem guten zweiten Durchgang hätte von medi bayreuth mehr kommen müssen, um das Ding noch zu drehen. Doch die Oberfranken haben die entscheidenden Schritte nicht machen können. Stattdessen setzen sie ihren Negativtrend fort und müssen sich schnellstmöglich wieder aufrappeln.
Vielen Dank für das Interesse und noch einen schönen Nachmittag. Bis zum nächsten Mal!
40
16:41
Spielende
40
16:36
Das sollte es gewesen sein! Bei 40 verbleibenden Sekunden haben die Niedersachsen das Spielgerät und liegen mit vier Punkten vorne. Bayreuth wird wieder foulen und Freiwürfe provozieren.
38
16:32
Big Play! Unter Druck schraubt Gregor Hrovat den Dreier rein und erzielt seine Punkte 13 bis 15. Nun beträgt der Rückstand nur noch zwei Zähler!
38
16:30
Die Schlussphase der Begegnung ist von vielen taktischen Kniffen und Timeouts geprägt. medi Bayreuth liegt zwar in Schlagdistanz, aber scheint den entscheidenden Schritt nicht gehen zu können. RASTA Vechta hält den Vorsprung zunächst.
36
16:26
Pedro Calles nimmt die Auszeit! Der Auswärtssieg soll unter keinen Umständen gefährdet, sondern mit den nächsten Aktionen in trockene Tücher gebracht werden.
33
16:23
T.J. Bray springt für Austin Hollins in die Bresche. Er hat fünf von sieben Dreiern versenkt und steht insgesamt bei 15 Punkten. Hollins (2 von 7 Dreiern) kommt auf zehn Zähler.
32
16:19
Ausgleich (60:60)! Der Tabellendritte besitzt längst kein klares Konzept mehr und spielt sich phasenweise um Kopf und Kragen! Sukzessive sind die Bayreuther auch durch 14 von 15 Freiwürfen rangekommen. Zudem ist der Unterschied bei Rebounds nur noch minimal.
31
16:15
Und rein in den letzten Durchgang! Gregor Hrovat verliert gleich den Ball gegen T.J. Bray.
31
16:15
Beginn 4. Viertel
30
16:14
Viertelfazit:
Nach einem ausgeglichenen Abschnitt nimmt RASTA eine knappe Sechs-Punkte-Führung gegen medi mit in das letzte Viertel. Dieser Durchgang ist immer wieder von kleineren Läufen auf beiden Seiten geprägt gewesen. Wer hat den längeren Atem? Noch haben die Niedersachsen leichte Vorteile.
30
16:13
Ende 3. Viertel
29
16:11
RASTA Vechta hat 13 Steals auf der Uhr und nutzt dank vieler Rebounds auch die zweiten Chancen ganz gut. Auf der anderen Seite machen Bayreuth immer wieder vermeidbare Fehler einen Strich durch die Rechnung. Sonst hätten die Gastgeber schon näher herankommen können.
27
16:07
Austin Hollins verschraubt den nächsten Dreier. Seine im Schnitt 39 Prozent von Downtown wird er heute wohl nicht mehr erreichen. Lediglich einer von sechs Versuchen (17 Prozent) hat gesessen.
26
16:05
medi Bayreuth zieht geschickt Fouls und zeigt sich von der Freiwurflinie nervenstark. 89 Prozent stehen hier einer 60-prozentigen Quote der Gäste gegenüber.
23
16:00
Schlüsselspieler Michael Kessens fiel zuletzt unter dem Korb der RASTAner aus. In diesem Duell ist er voll dabei und kommt auf acht Punkte sowie drei Rebounds.
21
15:56
Weiter geht es in Oberfranken! Es wird sich zeigen, ob das Heimteam den Favoriten weiter ärgern kann oder sich die Niedersachsen wieder fangen.
21
15:56
Beginn 3. Viertel
20
15:41
Halbzeitfazit:
Knapper als gedacht: medi Bayreuth holt sich das zweite Viertel und liegt plötzlich nur noch mit 34:40 gegen RASTA Vechta zurück. Nach einem 19:37-Rückstand (13.) haben die Gastgeber angezogen und eine bessere Wurfauswahl getroffen. In Sachen Freiwürfe haben die Bayreuther die Nase klar vorne und kämpfen sich auch bei den Bretter heran. RATSA hat vor allem bei den Dreiern nachgelassen (25 Prozent) und insgesamt ein wenig den Faden verloren. Bis gleich!
20
15:41
Ende 2. Viertel
19
15:37
Nächstes Timeout der Gäste! Von zwischenzeitlich 18 Punkten, ist der Vorsprung der favorisierten Gäste auf sieben Zähler geschmolzen. Warum? Weil Bayreuth besser trifft, aggressiver verteidigt und weniger leicht die Bälle verliert.
17
15:31
Auszeit (RASTA Vechta)! Die letzten Würfe der Niedersachsen haben ihr Ziel verfehlt und während des Timeouts schwört Pedro Calles seine Mannen neu ein.
15
15:28
Das erste Spiel zwischen Bayreuth und Vechta ging 2013 an die Niedersachsen. Seitdem siegten die Oberfranken aber vier Mal in Serie gegen RASTA.
13
15:23
Nächste Auszeit von medi Bayreuth! 13:6 steht es im zweiten Durchgang für Vechta. Weiterhin kommen die Hausherren selten bis gar nicht in gute Wurfpositionen. 17 Prozent für Zwei und 36 Prozent für Drei sind übersichtlich. RASTA Vechta liegt bei 62 sowie 38 Prozent und kommt auf sieben Rebounds mehr.
11
15:19
Bayreuths Kassius Robertson ist eigentlich ein guter Dreierwerfer, was seine 45,7 Prozent von außen im Schnitt beweisen. Mit 5,4 Würfen, die er pro Partie von Downtown auf die Reise schickt, liegt er auf Platz elf in der easyCredit BBL. Bis dato hat er noch keine Zähler erzielt.
11
15:18
Beginn 2. Viertel
10
15:17
Viertelfazit:
Bereits nach dem ersten Durchgang führt Aufsteiger RASTA mit 24:13 in Bayreuth. Die Niedersachsen sind in allen Belangen überlegen: Sie treffen deutlich effektiver, holen mehr Rebounds und verlieren seltener das Spielgerät.
10
15:17
Ende 1. Viertel
8
15:11
Auszeit (medi bayreuth)! Nach einem 10:0-Lauf der Niedersachsen zückt Raoul Korner das Timeout. Während RASTA bei 53 Prozent für Zwei steht, hat der Gastgeber erst einen von sechs Würfen für Zwei verwandelt. Zudem holen die Gäste (13) mehr als doppelt so viele Bretter wie Bayreuth (6) - bei weniger Turnovers (2:5).
6
15:08
Puh! Bayreuth liegt aktuell bei 20 Prozent für Zwei und hat schon vier Würfe verlegt. Immerhin sitzen die Dreier ganz ordentlich (40 Prozent). Trotzdem setzt sich der Favorit allmählich ab.
5
15:06
Austin Hollins ist noch nicht warmgeworfen. Der Vechta-Akteur versenkt im Schnitt fast 39 Prozent seiner Würfe von Downtown und feuert pro Partie 8,5 Distanzwürfe ab. Damit besitzt er den lockersten Abzugsfinger der BBL. Mal sehen, wann Hollins zünden kann.
2
15:02
Ballkontrolle wird auch an diesem Nachmittag wieder mitentscheidend sein. Die Bayreuther belegen mit 14,3 Ballverlusten im Schnitt nämlich nur Rang 17 in der easyCredit BBL. Vechta steht bei 13,6 Turnovers pro Spiel und liegt somit auf Platz 14.
1
15:00
Und damit rein in die Partie! Eric Mika sichert sich den Sprungball gegen Michael Kessens.
1
15:00
Spielbeginn
14:51
In wenigen Minuten geht es auf dem Parkett zur Sache. Freuen wir uns auf ein intensives, spannendes und hochklassiges Spitzenspiel. Viel Vergnügen!
14:44
Für die Gäste aus Niedersachsen könnte es wohl kaum besser laufen: Der Wiederaufsteiger reist mit acht Siegen in Folge an und belegt mit 28:10 Punkten den dritten Tabellenplatz. Heute will die Mannschaft von Trainer Pedro Calles noch eine offene Rechnung begleichen. Denn gleich zum Saisonauftakt unterlag Vechta mit 67:83 bei den Wagnerstädtern. Angesichts der momentanen Verfassung, wäre ein erneuter Sieg der Bayreuther eine kleine Sensation.
14:38
Gastgeber medi bayreuth verlor die letzten vier Spiele in Serie und steht mit aktuell 18:16 Punkten nur noch auf dem neunten Platz der Tabelle. Die Playoffs sind für das Team um Headcoach Raoul Korner dennoch in Reichweite. Schließlich haben die auf Rang acht liegenden Braunschweiger bei drei absolvierten Spielen mehr nur zwei Zähler Vorsprung. Point Guard Kyan Anderson kehrte nach einem halben Jahr zurück nach Bayreuth. Allerdings sind die Einsätze von Hassan Martin, Steve Wachalski und De’Mon Brooks weiterhin fraglich.
14:34
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Freunde des Basketballs, zum Showdown am 20. Spieltag der easyCredit BBL. medi bayreuth lädt RASTA Vechta zum Tanz. Los geht es um 15:00 Uhr in der 3.500 Zuschauer fassenden Oberfrankenhalle.