Datencenter
17.03.2019 / 15:30
Beendet
Eintracht Frankfurt
1:0
1. FC Nürnberg
Frankfurt
1:0
Nürnberg
Stadion
Commerzbank-Arena
Zuschauer
51.000
Schiedsrichter
Bibiana Steinhaus
31.
2019-03-17T15:01:41Z
69.
2019-03-17T15:58:06Z
90.
2019-03-17T16:21:19Z
63.
2019-03-17T15:52:19Z
76.
2019-03-17T16:05:45Z
86.
2019-03-17T16:15:07Z
59.
2019-03-17T15:48:25Z
68.
2019-03-17T15:57:48Z
83.
2019-03-17T16:12:09Z
1.
2019-03-17T14:31:15Z
45.
2019-03-17T15:17:27Z
46.
2019-03-17T15:34:45Z
90.
2019-03-17T16:23:01Z

Aktivste Spieler

Jović
  • Torschüsse
    5
    3
  • Pässe Gesamt
    21
    22
  • Zweikämpfe
    29
    33
  • Ballkontakte
    37
    42
Behrens

Liveticker

90
17:27
Fazit:
Hochverdient, und am Ende vielleicht auch ein bisschen zu niedrig, ringen die Frankfurter den 1. FC Nürnberg mit 1:0 nieder. Abgesehen von den ersten Minuten der Begegnung hatten die Hessen die klare Überlegenheit und genug Chancen für weitere Treffer. Doch sie scheiterten unter anderem zwei Mal an der Latte. Dadurch blieben die Gäste bis zur letzten Sekunde im Spiel und hatten in der Schlussphase noch die große Chance auf den Ausgleich. Aber Kevin Trapp parierte gegen Hanno Behrens überragend und sichert seinem Team damit den Dreier. Durch den geht es für die Adlerträger ganz nah an die Champions-League-Plätze. Der Rückstand auf Gladbach beträgt nur noch ein Pünktchen und wenn sie nach der Länderspielpause an die momentane Form anknüpfen können dürfte der Sprung auf Rang vier nur noch Formsache sein. Der Club bleibt hingegen ganz unten drin und hat nach der Pause die entscheidenden Spiele vor der Brust. Gegen Augsburg und den VfB Stuttgart müssen die Franken dann schon Zählbares holen, wenn es noch etwas werden soll mit dem Verbleib in Liga eins.
90
17:23
Spielende
90
17:22
Den fälligen Freistoß übernimmt der Gefoulte. Doch sein Versuch landet direkt in der Mauer und auch der Nachschuss des Vize-Weltmeisters wird geblockt.
90
17:21
Lukas Mühl
Gelbe Karte für Lukas Mühl (1. FC Nürnberg)
Am linken Strafraumeck kann sich der Innenverteidiger nur mit einem Foul helfen. Ansonsten wäre Ante Rebić auf und davon gewesen.
90
17:21
Da es die Frankfurter verpasst haben das 2:0 zu erzielen bleiben dem Club noch drei Minuten um einen Treffer zu erzielen und dadurch einen überraschenden Punktgewinn zu sichern.
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
17:19
Ante Rebić mit dem Tor! Beim wunderschönen Abspiel von Sébastien Haller steht der Kroate allerdings einen halben Schritt im Abseits. Der Treffer wird vollkommen zurecht vom Video-Beweis zurückgenommen.
86
17:16
Filip Kostić kann trotz Behandlung kaum laufen und hinkt vom Feld. Für einen der besten Akteure des Spiels ist damit Schluss. Für ihn kommt Jetro Willems.
86
17:15
Jetro Willems
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Jetro Willems
86
17:14
Filip Kostić
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Filip Kostić
83
17:14
Beinahe der Ausgleich! Von der rechten Seite fliegt ein weiter Einwurf in den Strafraum der SGE. Dort verarbeitet Behrens den Ball super und schließt aus der Drehung ab. Der Abschluss ist zwar gut, aber die Parade von Trapp noch besser. Blitzschnell ist er im bedrohten Eck und lenkt die Kugel um den Pfosten.
83
17:12
Georg Margreitter
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Georg Margreitter
83
17:11
Yūya Kubo
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Yūya Kubo
81
17:11
Es scheint so, als gäbe es kein Mittelfeld mehr. Es geht im Moment vom Strafraum zu Strafraum. Dort bekommen allerdings beide Vereine die Angriffsversuche des Kontrahenten zu stoppen.
79
17:09
Frankfurt macht heute wirklich eine bärenstarke Partie. Sie haben es nur verpasst den zweiten Treffer nachzulegen. Dadurch ist der FCN noch immer im Spiel und hofft auf den Punktgewinn.
76
17:06
Ante Rebić ist zurück! Der Kroate kommt für den wie immer sehr spielfreudigen Luka Jović.
76
17:05
Ante Rebić
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Ante Rebić
76
17:05
Luka Jović
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Luka Jović
73
17:04
Kostić fehlen Zentimeter! Danny da Costa spielt die Kugel tief. Zwar blocken die Nürnberger den Pass ab, aber der Rebound landet erneut beim Außenverteidiger. Der spielt überlegt quer und spielt damit Filip Kostić frei. Der Serbe schließt knapp innerhalb des Strafraums ab und zielt nur haarscharf am langen Pfosten vorbei.
72
17:02
Im Vorfeld der Partie war häufig davon zu hören, dass Nürnberg vielleicht gegen Ende der Begegnung mehr Zugriff auf das Spiel bekommen könnte. Schließlich könnten bei den Frankfurtern die Kräfte nachlassen. Davon ist bislang allerdings überhaupt nichts zu sehen!
69
16:58
Edgar Salli
Gelbe Karte für Edgar Salli (1. FC Nürnberg)
Trapp will die Pille einfach aus dem eigenen Strafraum dreschen. Doch Salli setzt nach. Der Kameruner kommt allerdings ein wenig zu spät und trifft den Keeper mit der Sohle am Sprunggelenk - berechtigte Gelbe Karte.
68
16:57
Törles Knöll
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Törles Knöll
68
16:57
Mikael Ishak
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Mikael Ishak
67
16:57
Die Hessen wollen die Vorentscheidung! Erneut gewinnen sie den Ball früh. Nach wenigen Pässen kommt dann Jović zum Abschluss, aber zielt zu weit nach links.
65
16:55
Auf der Gegenseite prüft Salli die Frankfurter. Nach einem Konter schließt er aus etwa 18 Metern zentraler Position ab, aber sein flacher zentraler Schuss stellt Trapp vor keine Probleme.
64
16:54
Haller ist direkt voll da! Mit seinem Volleyschuss vom rechten Fünfereck trifft er allerdings Ewerton direkt im Gesicht. Sonst hätte der Franzose wohl direkt das Tor markiert.
63
16:53
Der Top-Stürmer der Eintracht betritt den Rasen. Für ihn muss der sehr gute, aber glücklose Gonçalo Paciência weichen.
63
16:52
Sébastien Haller
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Sébastien Haller
63
16:52
Gonçalo Paciência
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Gonçalo Paciência
62
16:51
Auch bei Frankfurt deutet sich der erste Wechsel an. Sébastien Haller macht sich bereit.
59
16:51
Für Timothy Tillman ist das Debüt beendet. Der junge Offensivspieler war zwar sehr engagiert aber zumeist mit Defensivaufgaben beschäftigt. Für ihn kommt Edgar Salli.
59
16:48
Edgar Salli
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Edgar Salli
59
16:48
Timothy Tillman
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Timothy Tillman
58
16:48
Wieder Alu für die SGE! Mal wieder stoppen die Hausherren einen Gegenangriff der Gäste früh und dann geht es ganz schnell. Auf rechts bekommt da Costa die Pille und flankt perfekt an den Fünfer. Dort setzt Gaćinović zum Fallrückzieher an, aber Gonçalo Paciência kommt aus vollem Lauf und köpft das Leder links oben an den Querbalken. Von der Innenseite prallt der Ball knapp vor die Linie und dann wieder ins Spiel.
56
16:46
Bei den Nürnbergern scheint sich der Trend der letzten Wochen fortzusetzen. Sie investieren viel und spielen nicht schlecht. Doch in der Offensive fehlt die nötige Durchschlagskraft und bei den wenigen Chancen die sie haben dann die Effektivität.
53
16:44
Der ruhende Ball wird auf Umwegen sogar gefährlich. Zunächst können die Gastgeber klären, aber die Franken starten einen zweiten Versuch. Von der linken Grundlinie geht das Leder hoch zur Strafraumkante. Da ist Kubo komplett frei und schließt direkt ab. Sein gezielter Abschluss rauscht nur ganz knapp über das linke obere Eck.
53
16:42
Wie schon im ersten Durchgang bieten sich immer wieder gute Kontersituationen für die Gäste. Allerdings gelingt es ihnen weiterhin nicht diese gut zu ende zu spielen. Dieses Mal verpasst Kubo den Abschluss, wird abgedrängt und holt nur eine Ecke heraus.
50
16:39
Im Gegensatz zur ersten Halbzeit bestimmen die Hausherren dieses Mal von Anfang an das Tempo und drücken den ersten Minuten ihren Stempel auf. Sie knüpfen damit einfach an die ersten 45 Minuten an.
47
16:37
Frankfurt direkt offensiv! Gonçalo Paciência holt links außen, kurz vor der Torlinie einen Freistoß raus. Den tritt Rode und chippt in den Rückraum auf Jović. Der Stürmer wird an der Strafraumgrenze komplett alleine gelassen. Aber sein Volley wird auf dem Weg zum Tor noch geblockt.
46
16:35
Weiter geht's! Beide Teams starten ohne personelle Veränderungen in den zweiten Spielabschnitt.
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:22
Halbzeitfazit:
Mit einer hochverdienten 1:0-Pausenführung für die Eintracht aus Frankfurt geht es in die Kabinen. Allerdings starteten die Gäste aus Nürnberg furios und hatten nach wenigen Augenblicken direkt die große Chance auf den ersten Treffer. Doch Hanno Behrens zielte mit seinem Kopfball ein Stück zu hoch. Im Anschluss kamen die Adlerträger immer besser in die Partie und bestimmten sie nach Belieben. Besonders über den linken Flügel und Filip Kostić kamen sie immer wieder gefährlich in das letzte Drittel. Dementsprechend entstand auch das 1:0 über diese Seite. Da die Hessen jedoch, trotz guter Möglichkeiten, nicht nachlegen konnten bleibt es für den zweiten Abschnitt spannend.
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
16:16
Mathenia steht wo er stehen muss! Gaćinović verlagert das Spiel sehr gut und bedient den aufgerückten da Costa. Der Außenverteidiger flankt die Kugel sehr gut an den ersten Pfosten. Dort prallt die scharfe Hereingabe an das Bein von Ewerton und prüft seinen Keeper. Mathenia steht aber richtig und kann irgendwie parieren.
41
16:12
Gelson Fernandes macht heute ein ganz starkes Spiel. Fast jeden Konterversuch der Gäste erstickt der defensive Mittelfeldspieler im Keim.
39
16:11
Erster Eckball für den FCN. Robert Bauer hat eine Idee und versucht es mit einem flachen Pass in Richtung Elfmeterpunkt. Allerdings passen die Verteidiger in schwarz gut auf und können klären.
36
16:09
Filip Kostić an die Latte! Es geht auf und ab. Erst verpasst es der Club einen Konter mit doppelter Überzahl gut auszuspielen und im direkten Gegenzug wird der SGE brandgefährlich. Das Leder landet etwa am Elfmeterpunkt bei Kostić. Der zielt etwas zu genau und trifft mit seinem Schuss nach rechts oben nur den Querbalken. Die Hausherren setzen anschließend nach und Gonçalo Paciência erzielt sogar ein Tor. Aber er stand zuvor klar im Abseits und wird zurecht zurückgepfiffen.
33
16:04
Die Führung für die Männer aus der Mainmetropole geht natürlich in Ordnung. Allerdings fällt es zu einem Zeitpunkt in dem es die Nürnberger besser verstanden die Räume dicht zu machen.
31
16:01
Martin Hinteregger
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Martin Hinteregger
Der Bann ist gebrochen! Hinteregger geht mit nach vorne und will einen Doppelpass mit Jović spielen. Doch der Stürmer hat eine andere Idee, verlädt einen Gegenspieler und steckt dann perfekt durch auf Kostić. Der linke Außen gewinnt das Laufduell gegen Bauer, legt die den Ball quer und Hinteregger muss das Ding nur noch über die Linie drücken.
29
16:00
Nürnberg gelingt es im Moment deutlich besser die Flügel dicht zu machen. Dadurch fehlt dem Spiel der Adlertäger eine wichtige Komponente und sie kommen kaum noch gefährlich vor das Tor.
25
15:57
Auf der Gegenseite wird da Costa zu Fall gebracht und es gibt den Foulpfiff. Den fälligen Standard tritt Kostić vom rechten Strafraumeck. Mathenia kommt aus seinem Kasten und faustet die Hereingabe weg.
24
15:55
Nach einem Handspiel von Touré bekommt der FCN einen Freistoß im linken Halbfeld zugesprochen. Der Ball segelt hoch und weit in den Sechzehner, aber die Gastgeber können locker klären.
21
15:52
Die SGE drängt weiter nach vorne. Besonders über den linken Flügel sorgen sie immer wieder für Gefahr. Dort hat Robert Bauer bisher ordentlich Probleme mit dem sehr agilen Filip Kostić.
18
15:49
Kostić führt eine Ecke kurz aus und bekommt den Ball direkt zurück. Mit seiner Flanke findet er seinen Landsmann, Jović. Der Kopfball des Stürmers geht perfekt ins rechte Eck. Doch Kerk kann noch kurz vor der Linie retten.
17
15:48
Die erste Viertelstunde ist bereits vorüber. Nach dem starken Beginn des Clubs haben sich die Gastgeber stabilisieren können und drücken jetzt auf die Führung.
14
15:45
Mit ein bisschen Glück bringen die Frankfurter den Ball links raus auf Kostić. Der Serbe bringt das Leder an den zweiten Pfosten und dort tritt Gonçalo Paciência ein Luftloch. Ansonsten hätte es wohl geklingelt.
13
15:44
Die Hessen kommen immer häufiger in ihr gewohntes Spiel. Die drei Innenverteidiger und Gelson Fernandes bauen auf und der Rest orientiert sich nach vorne. Dann geht es, besonders über die Flügel, schnell ins letzte Drittel.
10
15:41
Die Stimmung am Main ist wie immer überragend! Die Fans feuern ihre Mannschaft seit der ersten Minute lautstark an.
7
15:38
Die Adlerträger haben sich von der ersten Offensivwucht des FCN befreien können. Allerdings stehen die Gäste hinten gut und sind bei den Hereingaben der Hausherren zur Stelle.
5
15:36
Schon die ersten Sequenzen zeigen, dass die Gäste sich sehr viel vorgenommen haben. Der Club beginnt offensiv und lässt Frankfurt noch gar nicht zur Entfaltung kommen.
3
15:35
Großchance FCN! Kerk schaltet sich sehr gut ins Offensivspiel mit ein und bringt die Kugel in die Mitte. Am Fünfer ist Behrens komplett blank und kann sich die Ecke eigentlich aussuchen. Allerdings erwischt der Kapitän den Ball nicht perfekt und köpft knapp drüber.
2
15:33
Bei Nürnberg feiert Timothy Tillman heute seine Premiere auf dem linken Flügel. Hinter ihm soll Sebastian Kerk, der erstmals Linksverteidiger spielt, dicht machen.
1
15:31
Auf geht's! Der Club stößt an. Der FCN spielt heute komplett in weiß und die Hausherren halten komplett in schwarz dagegen.
1
15:31
Spielbeginn
15:10
Die Spielleitung für die Partie obliegt Bibiana Steinhaus. Die 39-jährige Polizistin wird dabei an den Seitenlinien von Alexander Sather und Mark Borsch unterstützt. Vierter Offizieller ist Martin Petersen und für den Video-Beweis ist Robert Schröder verantwortlich.
15:03
Ein Punktgewinn gegen die Eintracht wäre für Nürnberg sehr wichtig. Da sich der VfB Stuttgart gegen Hoffenheim ein 1:1-Remis erkämpfen konnte beträgt der Abstand auf den Relegationsplatz immerhin sieben Zähler. Bereits im Hinspiel haben die Franken bewiesen, dass ihnen das gelingen kann. Im Max-Morlock-Stadion brachte der eingewechselte Adam Zreľák seine Farben mit seinem in Front. Doch Sébastien Haller hatte etwas gegen den Sieg der Franken. In der Nachspielzeit erzielte der Franzose den etwas glückliche Ausgleich für die Hessen.
14:58
Dennoch gehen Boris Schommers und sein Team selbstbewusst in die Partie. "Wir wissen natürlich, was uns in Frankfurt erwartet. Und wir haben eine Idee, wie wir dort etwas holen können", sagte der FCN-Coach. Dabei setzt er auch auf die Komponente der Kraft. Schließlich haben die Frankfurter am Donnerstag noch 90 Minuten kämpfen müssen. "Wir müssen alles aufbringen und es spürbar machen, dass sie am Donnerstag gespielt haben." Dass der Club seit dem 29. September 2018 in 19 Spiele nicht mehr gewinnen konnte interessiert den 40-Jährigen derweil nicht. "Wir sind zuletzt von Woche zu Woche stärker geworden. Das wollen wir so beibehalten, aber dieses Mal auch etwas mitnehmen", betonte der Leverkusener.
14:47
Den Respekt zollt Adi Hütter dem FCN auch vollkommen zu Recht. Zwar ist der Trainerwechsel punktemäßig ein wenig verpufft, aber die Formkurve zeigt wieder klar nach oben. Gegen Düsseldorf, Leipzig und Hoffenheim verloren die Franken jeweils nur mit einen Treffer Unterschied und gegen den BVB holte man sogar ein 0:0-Unentschieden. Dabei überzeugte zwar die Defensive wieder, aber das große Problem bleibt die Offensive. Mit nur 19 Toren stellen die Nürnberger den mit Abstand schlechtesten Angriff der Liga. In der Rückrunde sind es bisher sogar nur fünf. Genauso viele, wie Frankfurt Stürmer Sébastien Haller in diesem Zeitraum alleine erzielt hat.
14:39
Mit dem 1. FC Nürnberg ist der Tabellenletzte zu Gast in der Mainmetropole. Das ist natürlich ein ganz anderes Kaliber als zuletzt Inter. Das weiß auch Adi Hütter und äußerte sich im Vorfeld der Partie deutlich. "Nürnberg zu unterschätzen, genau darin liegt die Gefahr", sagte der SGE-Coach und ergänzte: "Ich habe grundsätzlich vor jeder Mannschaft Respekt. Die Statistik trügt. Einerseits haben sie vier von fünf Spielen verloren und die meisten Spiele eher knapp verloren. Der FCN hat sich unter Boris Schommers defensiv gesteigert, schaltet schnell um und agiert sehr kompakt. Deshalb hoffen wir, uns schnell erholen und regenerieren zu können, auch mental."
14:32
Frankfurt muss nach dem sensationellen Weiterkommen in der Europa League nun auch wieder im Alltagsgeschäft der Bundesliga bestehen. Nur so ist es sicher möglich, dass man auch in der nächsten Saison wieder solch denkwürdige Spiele wie am vergangenen Donnerstag in Mailand erleben darf. Die Ausgangslage ist mit Platz fünf durchaus gut, doch Leverkusen und der VfL Wolfsburg sind in Lauerstellung. Von daher sollen heute im besten Fall wieder drei Punkte her. Damit würde man den Rückstand auf Gladbach, und damit sogar auf einen Champions-League-Platz, auf einen Punkt verkürzen.
14:18
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Sonntags-Partie des 26. Spieltags. Ab 15:30 Uhr kommt es in der Commerzbank-Arena zum Duell zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Nürnberg.