Datencenter
Gruppe 1
03.06.2022 / 20:45 Uhr
Beendet
Kroatien
0:3
Österreich
Kroatien
0:1
Österreich
Stadion
Gradski vrt
Zuschauer
13.994
Schiedsrichter
Chris Kavanagh

Liveticker

90'
22:42
Fazit:
Wie angekündigt hat Österreich heute im Vergleich zur Ära Foda ein gänzlich anderes Gesicht gezeigt. Nach einer schwierigen Anfangsphase, in der individuelle Fehler zu einem spielerischen Übergewicht von Kroatien führten, ging der Matchplan von Rangnick voll auf. Vor der Pause eröffnete Arnautovic den Torreigen mit einem guten Distanzschuss. Nach dem Wiederanpfiff legten Gregoritsch und Sabitzer nach. Im weiteren Verlauf gelang es den Gästen sehr gut, den Gegner vom eigenen Tor fern zu halten. Alles in allem ein verdienter Sieg für den ÖFB.
Die größte Herausforderung ist es jetzt, mit beiden Beinen am Boden zu bleiben. Ja, Kroatien verfügt über viele gute Einzelspieler. Fest stand jedoch auch, dass deren Defensive gegen stärkere Gegner nie vollkommen sattelfest gewirkt hat. Auch in der Vergangenheit nicht. Österreich hat diese Schwäche ideal genutzt und kann mit unverändert großer Zuversicht eine neue Teamchef-Ära beginnen lassen.
Wir wünschen einen schönen Abend und ein ebenso schönes verlängertes Wochenende!
90'
22:38
Spielende
90'
22:37
Ein letztes Mal klärt Kevin Danso den Ball. Die favorisierten Kroaten konnten diesem Spiel nicht ihren Stempel aufdrücken.
90'
22:36
Das war ein verhältnismäßig gefährlicher Angriff der Kroaten! Budimir setzt eine weite Flanke per Kopf knapp neben die Stange.
90'
22:35
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
22:35
Marco Friedl hat viel Zug zum Tor und probiert sein Glück mangels mitgelaufenem Mitspieler. Sein Schuss fällt schwach aus und kann leicht pariert werden.
89'
22:34
Die Mittelfeldachse Seiwald-Laimer-Schlager harmoniert ausgezeichnet. Das kann man sich für künftige Länderspiele merken. Seiwald ist ruhig am Ball, Laimer ist ein Biest im Zweikampf und Xaver Schlager bringt eine spielerische Komponente ein.
88'
22:32
Kroatien ist zwar bemüht, den eigenen Fans noch den Ehrentreffer zu schenken. Österreich verteidigt das eigene Tor aber ausgezeichnet. Ralf Rangnick hat an dieser Mannschaft offensichtlich gute Arbeit getan.
85'
22:31
Baumgartner hat großes Glück für diese semi-intelligente Aktion nicht verwarnt zu werden. Ihn packt offensichtlich übermäßige Spielfreude. Anstatt den Ball zu klären, scheint es, als wolle er ihn über das Spielfeld jonglieren. Dabei erwischt er mit einem hohen Fuß Budimirs Schädel.
84'
22:28
Langsam scheinen sich beide Parteien mit dem Zwischenstand zufrieden zu geben. Kroatien fehlt der übliche Spielwitz, um eine Aufholjagd einzuleiten. Und Österreich hält den Ball zwar sehr gut in den eigenen Reihen - vor dem Tor fehlen den Akteuren die nötigen Kräfte für einen weiteren gelungenen Torabschluss.
82'
22:26
Caleta-Car ist für Kroatien heute ein ruhmloser Zeitgenosse. Oft passieren ihm Stellungsfehler, bei den Gegentoren durch Arnautovic und Sabitzer attackierte er die jeweiligen Torschützen nicht ausreichend. Immer wieder misslingen ihm einfache Zuspiele, seine gefürchteten hohen Bälle hinter die Abwehrreihe waren noch gar nicht zu sehen. Seine schwache Leistung versucht er durch übermäßig hartes Einsteigen zu kompensieren.
77'
22:22
Marco Friedl
Einwechslung bei Österreich: Marco Friedl
77'
22:22
Max Wöber
Auswechslung bei Österreich: Max Wöber
77'
22:22
Sehr auffällig sind die wiederkehrenden Fouls an Michi Gregoritsch. Die darauffolgenden Pfiffe des Schiris dürfte der Stürmer auch aktiv suchen, um den Ball in der gegnerischen Hälfte zu halten.
74'
22:20
Duje Ćaleta-Car
Gelbe Karte für Duje Ćaleta-Car (Kroatien)
Sehr brutale Grätsche von Caleta-Car. Er kommt mit vollem Tempo angerauscht und mäht den zum Konter ansetzenden Gregoritsch um. Mit Gelb ist er in dieser Situation gar nicht schlecht bedient.
74'
22:19
Vermehrt kommen die Gastgeber zu einer situativen Überzahl im Angriffsdrittel. Die Österreicher verzichten gefühlt etwas zu oft auf den ungeliebten langen Ball, dadurch kann Kroatien gefährliche Abspielfehler erzwingen. Noch bleiben diese ungesühnt.
72'
22:17
Christoph Baumgartner
Einwechslung bei Österreich: Christoph Baumgartner
72'
22:17
Andreas Weimann
Auswechslung bei Österreich: Andreas Weimann
72'
22:17
Laimer erleidet einen Energieanfall. In der deutschen Bundesliga hat der Leipzig-Spieler oft mit solchen Monstersprints auf sich aufmerksam gemacht. Trotz fortgeschrittener Spielzeit überläuft er den zur Halbzeit eingewechselten Barisic problemlos. Weimann, Sabitzer und Gregoritsch fordern den Ball. Erstgenannter bekommt ihn, setzt ihn aber weit übers Tor.
71'
22:15
Mislav Oršić
Einwechslung bei Kroatien: Mislav Oršić
71'
22:15
Mateo Kovačić
Auswechslung bei Kroatien: Mateo Kovačić
69'
22:14
Ein grauenhafter Fehlpass von Gernot Trauner lässt Kroatien gefährlich werden. Offensichtlich möchte er das Spiel mit einem Pass durch die Schnittstelle schnell machen. Das Zuspiel fällt deutlich zu schwach aus und kann abgefangen werden. Solche Fehler geben natürlich den Lokalmatadoren Gelegenheit, ins Spiel zurück zu finden.
68'
22:12
Allmählich ist die Präsenz von Luka Modric zu spüren. Er ist eben ein absoluter Weltklasse-Spieler. Seine gewitzten Zuspiele schaffen es im Alleingang, einer verunsicherten kroatischen Mannschaft neues Leben einzuhauchen.
65'
22:10
Diesmal ist Ivusic zur Stelle. Nach einer Eckballserie über Christopher Trimmel kommt schlussendlich Wolfsburg-Legionär Schlager aus zentraler Position in die richtige Position für einen Distanzschuss. Der fällt sehr zentral aus, dennoch hat Ivusic seine Probleme und kann das Spielgerät erst im Nachfassen klären.
64'
22:09
Zurzeit kontrolliert Österreich das Geschehen am Platz. Dem Team von Zlatko Dalic bleibt momentan nur die Zuschauerrolle. Das ist selbstverständlich auf die giftige Spielweise der Gäste und die größer werdende Sicherheit im Passspiel zurück zu führen.
62'
22:07
In Hälfte 2 endgültig zum Leben erwacht ist Marcel Sabitzer. Der Steirer hat eine schwierige Saison beim FC Bayern hinter sich. Umso schöner für ihn, dass er im Nationalteam eine Führungsrolle übernehmen darf. Immerhin trägt er seit der Auswechslung von Arnautovic auch die Kapitänsbinde. Er überzeugt als Spielmacher und verlagert das Spiel gekonnt auf die jeweils notwendige Seite.
59'
22:05
Ante Budimir
Einwechslung bei Kroatien: Ante Budimir
59'
22:04
Andrej Kramarić
Auswechslung bei Kroatien: Andrej Kramarić
59'
22:04
Luka Modrić
Einwechslung bei Kroatien: Luka Modrić
59'
22:04
Lovro Majer
Auswechslung bei Kroatien: Lovro Majer
59'
22:04
Nikola Vlašić
Einwechslung bei Kroatien: Nikola Vlašić
59'
22:03
Mario Pašalić
Auswechslung bei Kroatien: Mario Pašalić
57'
22:01
Marcel Sabitzer
Tooor für Österreich, 0:3 durch Marcel Sabitzer
Jetzt wird es für Kroatien ganz ganz bitter. Die Österreicher tuen nicht einmal so, als würden sie einen Gang runterschalten. Schlager, Laimer und Seiwald verhindern eine Umschaltsituation für Kroatien und so gelangt der Ball zu Wöber. Der kassiert seinen zweiten Assist, nachdem Sabitzer gezielt und aus rund 18 Meter Entfernung ins flache Eck trifft.
54'
21:58
Michael Gregoritsch
Tooor für Österreich, 0:2 durch Michael Gregoritsch
Das nennt man Instant Learning! Wieder eine ganz ähnliche Situation. Diesmal registriert Sabitzer Wöbers Offensivlauf. Er schleicht sich vorbei an Juranovic und spielt eine schöne scharfe Flanke zur Mitte. Gregoritsch verwertet sehenswert volley und baut die österreichische Führung aus.
53'
21:58
Wöber fängt den Ball gekonnt ab und will über Kollege Sabitzer einen Konter einleiten. Der lässt sich mit dem Zuspiel auf seinen Kollegen viel zu viel Zeit.
50'
21:56
Das sollte einem Berufsangreifer nicht passieren. Gregoritsch hat unendlich viel Zeit und kann ohne Gegenspieler frei auf das Tor von Ivica Ivusic marschieren. Er schießt die Kugel direkt in die Arme des kroatischen Keepers.
49'
21:55
Nachdem Wöber einen Schuss von Majer gut abgewehrt hat und Brozovic den Abpraller zwar volley nehmen will, aber einen ungewohnten technischen Fehler begeht, hat Gregoritsch viel Raum für einen Konter. Der ist jedoch keine Sprintrakete, ebenso wenig wie Sturmkollege Weimann. Caleta-Car kann den Ball problemlos ablaufen.
48'
21:53
Nachdem Kroatien die ersten zwei Minuten des Spiels bestimmt hat, hält Österreich den Ball nun seit längerem gut im eigenen Team. Auf beiden Seiten entstand noch keine Torgefahr.
46'
21:51
Gleich geht es weiter! Zuvor wird gewechselt, es gab auf beiden Seiten personelle Veränderungen.
46'
21:50
Borna Barišić
Einwechslung bei Kroatien: Borna Barišić
46'
21:50
Borna Sosa
Auswechslung bei Kroatien: Borna Sosa
46'
21:50
Christopher Trimmel
Einwechslung bei Österreich: Christopher Trimmel
46'
21:50
Stefan Lainer
Auswechslung bei Österreich: Stefan Lainer
46'
21:50
Michael Gregoritsch
Einwechslung bei Österreich: Michael Gregoritsch
46'
21:49
Karim Onisiwo
Auswechslung bei Österreich: Karim Onisiwo
46'
21:49
Nicolas Seiwald
Einwechslung bei Österreich: Nicolas Seiwald
46'
21:49
Marko Arnautović
Auswechslung bei Österreich: Marko Arnautović
46'
21:49
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
21:38
Halbzeitfazit:

Aus rot-weiß-roter Sicht eine sehr zufriedenstellende erste Hälfte. Wie geplant ging die Mannschaft von Ralf Rangnick sofort aggressiv auf die gegnerischen Spieler. Das führt zunächst zu vielen Unsicherheiten. Immer wieder kann Kramaric, Majer oder Pasalic sich frei Richtung Heinz Lindner bewegen - die aufgerückte Abwehrreihe wurde mit einem simplen Pass durchbrochen.

Einige Male rettete der seinen gesamten Körper in jeden Zweikampf werdenden Danso für seinen Schlussmann. Einige Male parierte dieser erfolgreich. Besonders sein Reflex gegen Lovro Majer bleibt in Erinnerung.

Österreich bewies, dass man nicht nur wildes Drauf-Los-Rennen beherrscht. Die Formation wurde im laufenden Spiel geändert, einige Male konnte der Ball gut in den eigenen Reihen gehalten werden. Immer wieder ergaben sich so gute Gelegenheiten für Onisiwo, Weimann oder Arnautovic. Letztgenannter ließ in Minute 41 sein großes Können aufblitzen.
45'
21:33
Ende 1. Halbzeit
45'
21:33
Weimann verstümpert diese vielversprechende Gelegenheit. Erneut schafft es der Ball hinter die Mittelfeldreihe der Kroaten. Arnautovic hat viel Zeit. Die möchte er nutzen, um den ihn hinterlaufenden Weimann einzusetzen. Der müsste nur noch aufs Tor schießen, zögert stattdessen, und lässt den Ball harmlos zur Mitte kullern.
45'
21:31
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44'
21:31
Es wirkt stark so, als würde Kroatien endgültig aus einer Art Schockstarre aufwachen. Brekalo spielt einen sensationellen Steilpass auf den gut mitgelaufenen und heute sehr auffälligen Lovro Majer. Der schießt mit voller Wucht auf das Tor. Lindner zeigt einen herausragenden Reflex, es bleibt bei der Führung für den ÖFB.
41'
21:27
Marko Arnautović
Tooor für Österreich, 0:1 durch Marko Arnautović
Grande Arnautovic! Rot-Weiß-Rot kämpft hier um jeden Ball und das macht sich bezahlt! Onisiwo kann ein leicht missglücktes Zuspiel zumindest mit dem Kopf noch auf seinen Stürmerkollegen weiterleiten. Sogleich erkennt Arna, was er zu tun hat. Er dribbelt auf die Innenverteidigung zu, macht einen hübschen Haken und schließt flach ins Eck ab.
38'
21:25
Langsam kommt Österreich in diesem Spiel vollends an. Erneut gewinnt Laimer den Ball und schickt Arnautovic. Der könnte aus spitzem Winkel frei abschließen, möchte stattdessen aber den mitgekommenen Karim Onisiwo bedienen. Caleta-Car fängt den Pass aber ab.
36'
21:24
Doppeltes Glück für Österreich - ein Kopfball vom immer wieder gefährlichen Mario Pasalic landet am Querbalken. Der Schiedsrichter pfeift die Situation aufgrund eines Foulspiels an Lindner ab - wodurch patscherte Klärungsversuche nicht aufkommen können.
35'
21:22
Arnautovic vergibt! Laimer erkämpft sich den Ball und stochert ihn in den Lauf des Kapitäns. Ungewohnt hastig schließt dieser ab, der Ball geht weit über das Tor von Ivica Ivusic.
34'
21:21
Die spielerischen Qualitäten von Heinz Lindner lassen zu wünschen übrig. Kaum einer seiner Abschläge landet bei einem Mitspieler. Durch seine schwachen Pässe bringt er seine Mitspieler oft in Bedrängnis.
33'
21:20
Wieder kommt ein Chip aus dem Mittelfeld gefährlich hinter den österreichischen Abwehrverbund, wieder kommen die Gastgeber frei zum Schuss. Erneut pariert Lindner, den folgenden Eckball kann er ruhig aus der Luft fischen.
31'
21:18
Zurzeit beruhigt sich der Spielverlauf etwas. Kroatien kommt den Defensivaufgaben zunehmend gewissenhafter nach. Kroatien hatte bislang die gefährlicheren Torchancen, ansonsten aber nicht wesentlich mehr Spielanteile.
30'
21:16
Xaver Schlager
Gelbe Karte für Xaver Schlager (Österreich)
Schlager verschuldet ein Foul gegen Kovacic, als er einen Pressball sucht, stattdessen aber den Knöchel des Kroaten findet.
27'
21:14
Jetzt wiederum ist Österreich am Drücker. Onisiwo rackert sich an Juranovic vorbei und hat genügend Zeit, um den Ball Richtung Tor zu bringen. Er sieht den einsprintenden Arnautovic. Den bemerkt auch Caleta-Car und grätscht das Zuspiel ins Seitenaus.
25'
21:12
Brozovic ist ein großartiger Spieler. Er entdeckt den am langen Pfosten wartenden Pasalic. Der schießt aufs Tor. Wöber wirft sich dazwischen. Anschließend können Danso und Lindner im Verbund den Ball sichern.
23'
21:10
Auch Österreich stellt die Formation um - gespielt wird jetzt ein 4-4-2. Das erlaubt Andi Weimann, sich vermehrt in die Offensive einzuschalten. Siehe hier: aus gefährlicher Position, knapp vor dem 16er will er den Ball ins lange Eck schlenzen. Die Kirsche zischt an der Außenstange vorbei.
22'
21:08
Österreich bildet jetzt einen kompakten Block um den eigenen Strafraum. Wohl in Hinblick auf die Kondition verzichtet man kurzzeitig auf das Gegenpressing. Durch Rochaden versucht Kroatien, die ÖFB-Abwehr zu verwirren. An Danso kommt bislang jedoch niemand vorbei. Der Lens-Legionär zeigt eine großartige Leistung.
19'
21:05
Pasalic köpft knapp am Gehäuse vorbei! Brozovic findet eine Lücke zwischen der aufrückenden österreichischen Defensive. Brekalo hat viel Platz auf der Außenbahn und bringt den Ball zur Mitte. Wöber rutscht aus, wodurch Pasalic quasi frei zum Abschluss kommt.
17'
21:04
Danso ist zur Stelle! Kroatien liebt es, Bälle in den Rückraum zu spielen. Durch einen solchen kommt Pasalic aus wenigen Meter Entfernung frei zum Schuss. Danso gelingt es jedoch, den Ball zu blocken.
16'
21:02
Im Spiel gegen den Ball agiert das Team von Ralf Rangnick gut. Nur selten schafft es Kroatien, eine Verschnaufspause einzulegen. Mit dem Ball wirkt die Entscheidungsfindung jedoch behäbig und unkoordiniert. Eher durch Zufall findet eine Halbraum-Flanke von Laimer Andreas Weimann. Der will den Ball akrobatisch per Seitfallzieher aufs Tor bringen, fliegt aber am Spielgerät vorbei.
14'
21:00
Kurzzeitig kann Kroatien den Ball gut sichern. Wirklich lösen können sich die Gastgeber aus der gegnerischen Umklammerung aber noch nicht. Interessant ist, dass die sonst sehr offensiv ausgerichteten kroatischen Außenverteidiger, Juranovic und Sosa, häufig damit beschäftigt sind, den Innenverteidigern als sichere Anspielstation zu dienen.
11'
20:57
Eine Frage taucht auf: wird Österreich dieses intensive und über den gesamten Platz verteilte Pressing so durchhalten? Langsam zeigt sich, dass die kroatischen Spieler technisch begabt genug sind, um Fehler im Anlaufverhalten für gefährliche Konter zu nutzen.
8'
20:54
Puuh! Lovro Majer narrt auf der rechten Außenbahn sämtliche Österreicher und bringt den Ball schließlich halbhoch und gefährlich zur Mitte. Lainer rettet vor Brekalo zum Eckball.
7'
20:53
Der Italien-Legionär steht schon wieder auf dem Platz. Kroatien mangelt es zurzeit an der zündenden Idee. Die ÖFB-Elf stellt die Räume gut zu und erobert häufig den Ball. Teils können wir den Innenverteidiger Kevin Danso knapp am kroatischen Strafraum wieder finden.
5'
20:51
Arnautovic liegt angeschlagen am Boden und wird behandelt. Er stürmt auf den ballführenden Mateo Kovacic zu. Dieser tritt dem heutigen Kapitän ohne Absicht auf den Knöchel. Der Ball wird fairerweise ins Aus gespielt.
3'
20:49
Achtung! Österreich scheint wie besessen von der Idee, den Ball jederzeit in Besitz zu haben. Die Dreierabwehr ist sehr hoch positioniert. Brekalo spielt einen schönen Steilpass auf Kramaric. Danso rettet in höchster Not.
1'
20:47
Es geht sofort hin und her. Österreich geht sehr aggressiv auf die Gegenspieler. Kroatien steht um wenig nach. So kommt es auf beiden Seiten zu Konzentrationsfehlern.
1'
20:46
Spielbeginn
20:45
Kroatien tritt in den klassischen rot-weiß-karierten Dressen an. Die Trikots der Österreicher hingegen sind heute ganz in Schwarz gehalten. Im Stadion herrscht recht warmes, beinahe schwüles Wetter.
20:41
Die Mannschaften betreten den Rasen und werden von einem fast ausverkauften Stadion begrüßt. Sobald die Hymnen abgespielt werden, fängt in den Herzen aller Patrioten ein Feuer zu glimmen an. Manche Spieler singen mit, andere nicht, je nach vorhandener Gesangskunst. In wenigen Minuten beginnt das Spiel!
20:36
Das Schiedsrichterteam der heutigen Partie stammt aus England und wird von Premier League Referee Chris Kavanagh angeführt. Seit 2019 darf sich Kavanagh Fifa-Schiedsrichter nennen. Auf der Insel ist der in Manchester gebürtige 36-jährige nicht unumstritten. Insbesondere, seit er als VAR eine krasse Fehlentscheidung zur Missgunst des FC Everton traf. Er übersah ein klares Handspiel und durfte sich von Coach Frank Lampard der Unfähigkeit bezichtigen lassen.
20:28
Rund um die Bestellung des "Fußballprofessors" Ralf Rangnick ist hierzulande eine echte Aufbruchsstimmung entstanden. Ein gelernter Österreicher ist vor dieser gewarnt - die heimischen Fußballsfans tendieren stark zu übertrieben guten oder schlechten Beurteilungen. Man darf gespannt sein, ob es zu ersten Misstönen kommt, sollten die Leistungen zu Beginn der Ära Rangnick nicht zufriedenstellend sein. Letztlich ist auch der Prediger des Gegenpressings kein Wunderwuzzi. Insofern müssen die Erwartungen wohl etwas gedämmt werden.
19:50
Das Geheimnis ist gelüftet!

Kroatien wird heute mit einer Viererkette auftreten. Einer der wichtigsten Defensivspieler, Gvardiol von RB Leipzig, fehlt verletzungsbedingt. Die Zentrale wird deswegen von zwei Ex-Salzburgern zusammen gehalten: Duje Caleta-Car und Marin Pongracic. Mateo Kovacic betritt den Rasen heute mit Kapitänsschleife. Wie zu erwarten war, bleibt Modric vorerst auf der Bank. Für ihn agiert der torgefährliche Mario Pasalic von Atalanta Bergamo als Ersatz. Side-Fact: Keeper Ivusic hat heute echten Heimvorteil. Er brachte diese Saison Top-Leistungen für den NK Osijek auf den Platz.

Auch Österreich verzichtet auf einen frisch gebackenen Champions League Sieger. David Alaba trat die Reise nach Osijek nicht an, um die Belastung zielführend zu steuern. Der heutige Kapitän heißt Marko Arnautovic, welcher sich das Sturmzentrum mit Karim Onisiwo teilt. Kalajdzic sitzt überraschend auf der Bank. Das Tor wird von Heinz Lindner gehütet. Er wird eine Dreierkette bestehend aus Wöber, Trauner und Danso dirigieren.
19:34
Kurze Analyse zu Österreich:

Aus dem ÖFB-Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf vernahm man zuletzt ausschließlich schwärmerische Töne. Schon kurz nach Fodas Entlassung stellten die Teamspieler klar, künftig solle ein Trainer mit ihnen arbeiten, der die vorherrschende, lauf- und pressingintensive Spielweise versteht. Gibt es da eine bessere Wahl als Ralf Rangnick?

Rangnick ist einer großen Vordenker des deutschen Fußballs - und hinterließ bereits zu Salzburg-Zeiten Fußspuren in Österreich. Seine letzte Station: Manchester United. Auf der Insel wurde Rangnick für sein Coaching heftig kritisiert. Insbesondere der Umgang mit Starspielern wie CR7 sei suboptimal gewesen.

Obwohl der neue Trainer großen Wert auf Geheimhaltung legt, wodurch keine mögliche Startelf bislang an die Öffentlichkeit gedrungen ist, steht eines fest: Österreich will sich nicht verstecken und durch hohe Intensität dem Gegner die eigene Spielweise aufdrücken. Ob dieses Vorhaben gelingt? Für den ersten Testversuch gäbe es jedenfalls leichtere Gegner als Kroatien.
19:27
Kurze Analyse zu Kroatien:

Noch kennen wir die heutigen Aufstellungen nicht. Trotzdem wagen wir eine kleine Prognose. Was für ein Gegner ist Kroatien? Zunächst muss betont werden, dass sich im Aufgebot der Kroaten etliche Spieler auf internationalem Niveau befinden. Insbesondere das Mittelfeld um die Dreierachse Kovacic-Brozovic-Modric braucht keinen Vergleich zu scheuen. Wobei Superstar und Kapitän Luka Modric heute wohl nicht Teil der Startelf sein wird.

Große Gefahr erzeugen die Spieler mit dem Schachbrettmuster besonders durch Distanzschüsse. Egal, welche Offensivakteure heute antreten: Schüsse aus der Ferne stellen eine hohe Gefahr dar. Was die Mannschaft noch auszeichnet, ist die hohe Leistungsdichte auf den Offensivpositionen. An spielstarken Angreifern mangelt es nicht.

Trotz der hohen Qualität hat der Vize-Weltmeister eine Achillesferse. Die Abwehr überlässt dem Gegner aufgrund von nachlassender Konzentration in Schwächephasen viele Räume hinter der Abwehr. Österreich wird also bestimmt zum einen oder anderen Abschluss gelangen.
16:31
Osijek, Austragungsort der heutigen Partie, befindet sich in Slawonien, am Ostzipfel des Landes, an der Grenze zu Süd-Ungarn. Es ist die viertgrößte Stadt in Kroatien - sie hat ungefähr so viele Einwohner wie Innsbruck oder Salzburg. Die Stadt ist für ein breites kulturelles Angebot bekannt. Einen Zoo gibt es hier ebenso wie ein großes Nationaltheater und diverse Kunstgalerien. Schlecht für mitgereiste Österreicher*innen: das Meer ist ganz ganz weit weg.

Das "Stadion Gradski vrt" kann mit "Stadtgarten" übersetzt werden. Es fasst knapp 18.000 Zuseher. Besonders ansehnlich ist es nicht. Umgrenzt wird das Spielfeld von einer Leichtathletikbahn. Dementsprechend weit entfernt sind die in die Höhe ragenden Tribünen. Kurzsichtige Fans nehmen besser ihre Operngucker mit. Erbaut wurde es in den 1980er Jahren - und ist seit jeher Heimstätte des recht erfolgreichen Erstligavereins NK Osijek. Trainer ist dort ein gewisser Nenad Bjelica. In Österreich ein durchaus geläufiger Name.
Herzlich Willkommen zum Auftakt der Nations League in Division A, Gruppe 1! In Osijek empfängt Vize-Weltmeister Kroatien die österreichische Nationalelf!

Die Nations League stand oft in der Kritik. Für den Durschnitts-Fan ist der Modus schwer zu durchschauen - so viel steht fest: es finden hochqualitative, auch für den neutralen Zuseher interessante Länderspiele statt. Der ÖFB darf sich immerhin mit Kroatien, Dänemark und Frankreich messen.

Die kroatische Mannschaft zeichnet sich seit jeher durch einen körperlichen Spielstil aus, der durch edle Ballbehandlung seitens der Offensivkräfte ergänzt wird. Das heute auflaufende Team ähnelt jener Mannschaft stark, die 2018 den Finaleinzug schaffte. Inklusive Trainer Zlatko Dalic.

Für Österreich ist die Partie von großer Bedeutung. Ralf Rangnick gibt sein Debüt als Teamchef! Seine Verpflichtung kam überraschend, sorgt aber im ganzen Land einstimmig für Freudentöne. Auch die Teamspieler im aktuellen Trainingslager zeigen sich von seiner Taktik und den Trainingsmethoden sehr angetan.