Datencenter
  • Rennen II
    15.05. 15:00
  • Qualifying II
    15.05. 10:40
  • 4. Training
    15.05. 09:00
  • 3. Training
    15.05. 07:15
  • Rennen I
    14.05. 15:00
  • Qualifying I
    14.05. 10:40
  • 2. Training
    14.05. 09:00
  • 1. Training
    14.05. 07:15

Liveticker

Auf Wiedersehen!
15:54
Wir verabschieden uns vom Doppel-Header der Formel E in Berlin. Weiter geht es für die Formel E am 4. Juni 2022 mit dem Rennen in Jakarta. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!
Entscheidung über Sieg viel früh
15:54
Nyck de Vries hatte am Start zugeschlagen, sich mit einer mutigen Aktion an die Spitze gesetzt und von da an den zweiten E-Prix in Berlin dominieren können. Der Niederländer hatte sich schnell einen guten Vorsprung zur Konkurrenz verschaffen können und der Sieg schien zu keiner Zeit wirklich in Gefahr zu sein. Edoardo Mortara dürfte trotz des verlorenen Sieges nicht unglücklich mit dem Wochenende in Berlin gewesen sein, denn auch heute nimmt er einiges an Punkten mit. Anders dürfte die Laune bei Porsche sein, die im Rennen nur eine geringe Punkteausbeute mitnehmen konnten.
Nyck de Vries gewinnt zweites Rennen in Berlin!
45. R.
15:48
Nyck de Vries ist durch und darf den souveränen Sieg beim zweiten Rennen der Formel E in Berlin feiern. Zweiter wird Edoardo Mortara vor Stoffel Vandoorne. Lucas Di Grassi wird Vierter vor Robin Frijns, der sich auf der finalen Runde noch einen engen Zweikampf mit António Félix da Costa leistete, der kurz die Mauer berührte. André Lotterer wird Achter. Bei Pascal Wehrlein wird es Platz zwölf. Maximilian Günther beendet das Rennen als 21.
Die letzte Runde läuft
45. R.
15:47
Es geht in die finale Runde in diesem Rennen. Der Vorsprung von Nyck de Vries ist gut, den Sieg wird ihm keiner mehr nehmen können.
Überholmanöver von Stoffel Vandoorne
43. R.
15:46
Wenig später ist es dann passiert. Stoffel Vandoorne geht vorbei an Lucas Di Grassi und übernimmt den dritten Platz vom Venturi-Piloten.
Kampflinie von Di Grassi
42. R.
15:45
Lucas Di Grassi fährt Kampflinie, denn Stoffel Vandoorne ist jetzt richtig nah an ihm dran und macht richtig Druck.
Wehrlein zurückgereicht
41. R.
15:43
Pascal Wehrlein hat wieder eine Position verloren. Sam Bird ist im Attack-Mode an ihm vorbeigegangen.
Vandoorne lauert auf das Podest
39. R.
15:41
Stoffel Vandoorne möchte dafür sorgen, dass heute zwei Mercedes-Piloten auf dem Podest stehen. Er hat sich in den letzten Runden an Di Grassi herangearbeitet.
Überholmanöver von Pascal Wehrlein
37. R.
15:40
Pascal Wehrlein macht einen Platz gut und ist jetzt Elfter. Die Punkte sind für den Porsche-Piloten heute also durchaus noch möglich.
Lotterer kann Fanboost nicht nutzen
36. R.
15:38
André Lotterer kann seinen Fanboost nicht nutzen und für den Deutschen bleibt es im Duell mit Robin Frijns zunächst bei Position acht. Pascal Wehrlein ist momentan Zwölfter, hat aber Sam Bird im Nacken, der gerade erst einen Attack-Mode aktiviert hat. Maximilian Günther ist 15.
Alles spricht für de Vries
35. R.
15:37
Alles spricht derzeit für Nyck de Vries als heutigen Rennsieger. Der Niederländer hat weiterhin einen Vorsprung von 2,6 Sekunden in Richtung Mortara. Dritter ist Lucas Di Grassi.
Überholmanöver von Oliver Rowland
33. R.
15:35
Im Feld gibt es wieder einige Überholmanöver. Oliver Rowland geht im Kampf um Platz sechs an Robin Frijns vorbei, der sich nach Startplatz zwei sicher auch andere Positionen vorgenommen hatte.
Überholmanöver von Stoffel Vandoorne
32. R.
15:33
Stoffel Vandoorne macht gegen António Félix da Costa einen Platz gut und ist jetzt Vierter. Geht noch was in Richtung Podium?
Lotterer fällt zurück
30. R.
15:32
André Lotterer hatte heute das Podest ins Visier genommen, doch das dürfte sich wohl nicht ausgehen. Derzeit geht es für den Deutschen nach hinten. Nachdem er von Oliver Rowland überholt wurde ist er nur noch Achter.
De Vries baut aus
29. R.
15:32
An der Spitze hat Nyck de Vries seinen Vorsprung derweil wieder ausbauen können. Zu Mortara beträgt sein Vorsprung 16 Minuten vor Ende des Rennens 2,6 Sekunden.
Überholmanöver von António Félix da Costa
28. R.
15:31
António Félix da Costa hat einen Platz gutmachen können. In Kurve 2 drückt er sich an Stoffen Vandoorne vorbei und übernimmt Rang fünf.
Giovinazzi abgeschlagen
27. R.
15:30
Antonio Giovinazzi hat in der Formel E weiterhin noch nicht so recht Fuß fassen können. Der ehemalige Formel-1-Pilot ist derzeit Letzter und hat einen großen Rückstand zum restlichen Feld.
Schnellste Rennrunde für Mortara
25. R.
15:27
Edoardo Mortara setzt die neue schnellste Rennrunde mit einer 1:08.165 hin und hat seinen Rückstand zu de Vries verkleinern können. Noch sind es aber gut 1,8 Sekunden, die zwischen den beiden Fahrern liegen.
Überholmanöver von Lucas Di Grassi
24. R.
15:25
Lucas Di Grassi macht gegen Stoffel Vandoorne eine Position gut und übernimmt Platz vier. Sein Teamkollege geht seinerseits an da Costa vorbei und übernimmt Position zwei hinter de Vries. Der ist inzwischen 2,6 Sekunden weggekommen.
Lotterer verliert weiter
22. R.
15:24
Robin Frijns setzt im Attack-Mode nach und schon steht für André Lotterer nur noch der siebte Platz zu Buche. Weiter vorne hat Mortara Vandoorne überholen können.
Überholmanöver von Edoardo Mortara
21. R.
15:23
Edoardo Mortara macht das erste Überholmanöver gegenüber Lotterer, der jetzt auf Rang fünf liegt. Wenig später wird der Deutsche auch von Di Grassi überholt.
De Vries mit Lücke
20. R.
15:21
Während sich Mortara jetzt erst einmal wieder nach vorne arbeiten muss, hat sich Nyck de Vries einen kleinen Vorsprung an der Spitze verschaffen können. 1,7 Sekunden führt er vor da Costa. Vandoorne ist Dritter vor Lotterer und Mortara.
Attack-Mode auch bei Mortara
18. R.
15:20
Jetzt geht es auch für Edoardo Mortara in den Attack-Mode hinein. Es geht dadurch auf den fünften Platz nach hinten zurück. Bei vielen Fahrern vor ihm geht es aber in die letzten Sekunden mit Zusatzleistung.
Jetzt klappt es
17. R.
15:19
Robin Frijns fährt wieder in den Attack-Mode und jetzt trifft er alle Schleifen. Er kommt auf Sieber wieder auf die Strecke und hat jetzt acht Minuten die Extraleistung zur Verfügung. Aus der Spitzengruppe ist derzeit einzig Mortara ohne Attack-Mode-Aktivierung.
Viele Überholmanöver
16. R.
15:18
Durch die Aktivierungen des Attack-Modes gibt es jetzt einiges an Bewegung im vorderen Feld. Da Costa geht an Mortara vorbei und ist jetzt Zweiter. Frijns wurde seinerseits von den nächsten Piloten überholt.
Überholmanöver von André Lotterer
15. R.
15:17
André Lotterer macht mit dem Attack-Mode eine Position gut und geht an Robin Frijns vorbei, für den es jetzt immer weiter nach hinten geht.
Überholmanöver von Nyck de Vries
13. R.
15:16
Nyck de Vries hat sich mit dem Attack-Mode inzwischen wieder bis nach ganz vorne vorkämpfen können. Mortara ist Zweiter vor da Costa.
Frijns fällt zurück
12. R.
15:15
Bei Robin Frijns scheint es ein Problem mit dem Attack-Mode zu geben. Der Niederländer war in Kurve 5 weit rausgefahren, aktiviert hat sich die Extra-Power aber nicht. Scheint, als hätte er da eine Schleife nicht richtig erwischt. Er rutscht dadurch auf den vierten Platz ab.
Auch Lotterer fährt raus
12. R.
15:14
André Lotterer aktiviert jetzt ebenfalls und hat jetzt für acht Minuten Extraleistung zur Verfügung. Es geht auf den sechsten Rang nach hinten.
De Vries im Attack-Mode
11. R.
15:13
Aus dem Spitzenfeld geht es jetzt für einige Fahrer in den Attack-Mode. Nyck de Vries kommt als Führender in die Attack-Zone und ist jetzt Dritter. Auch da Costa und Vandoorne haben sich die Extra-Power abgeholt.
Überholmanöver von Mitch Evans
10. R.
15:12
Auch in den Top Ten gibt es ein Überholmanöver. Mitch Evans geht an Jean-Eric Vergne vorbei. Kurz darauf geht auch Rowland vorbei am Franzosen.
Überholmanöver von Sérgio Sette Câmara
9. R.
15:11
Jetzt aber geht es gegen Buemi einen Platz nach vorne. Vor sich hat Sérgio Sette Câmara jetzt Maximilian Günther.
Noch geht's nicht vorwärts
8. R.
15:10
Sérgio Sette Câmara ist im Attack-Mode, konnte den bisher aber noch nicht so richtig nutzen. Er ist weiterhin 17.
Mortara bleibt dran
7. R.
15:09
Edo Mortara lässt sich von Nyck de Vries nicht abhängen und bleibt weiter dicht am Führenden dran. Auch dahinter ist das Feld mit wenigen Ausnahmen eng beisammen.
Sette Câmara im Attack-Mode
6. R.
15:08
Sette Câmara kommt bereits relativ früh in den Attack-Mode hinein. Dadurch geht es für ihn jetzt erst einmal ein paar Positionen nach hinten.
Cassidy absolviert Strafe
4. R.
15:06
Nick Cassidy kommt an die Box und absolviert seine 10-Sekunden-Stopp-and-Go-Strafe. Er hatte vor dem Renntag einige Teile an seinem Auto gewechselt.
Attack-Zone offen
3. R.
15:05
Die Attack-Zone ist freigegeben und von jetzt an dürften die Fahrer den Attack-Mode antivieren. Heute gibt es einmal acht Minuten.
Wehrlein macht einen Platz gut
2. R.
15:04
Pascal Wehrlein konnte am Start einen Platz aufholen und ist jetzt 18. Bei Günther indes ging es zwei Positionen nach hinten. Lotterer bleibt Vierter.
Das Rennen ist gestartet!
1. R.
15:04
Die Ampeln sind aus, das Rennen in Berlin ist gestartet! Edoardo Mortara bekommt direkt Druck von Frijns und de Vries. De Vries quetscht sich schließlich vorbei und übernimmt die Führung im Rennen!
Gleich geht's los
15:02
Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis zum Start des Rennens. Die Autos rollen aus dem provisorischen Grid in die Startaufstellung.
Der Stand in der Fahrer-WM
14:56
In der Weltmeisterschaft hat Stoffel Vandoorne mit 96 Punkten die Spitze inne. Jean-Eric Vergne liegt mit 93 Punkten dicht dahinter. Auch Mitch Evans (82 Pkt.) und Edoardo Mortara (80 Pkt.) sind weit vorne mit dabei. Robin Frijns hat 71 Punkte auf seinem Konto. 
Strafe für Cassidy
14:50
Mit einer Strafe ins Rennen geht Nick Cassidy. Der Neuseeländer erhielt eine Strafe um 80 Positionen, da an seinem Auto einige Teile gewechselt wurden, darunter unter anderem der E-Motor und das Getriebe. Entsprechend startet Cassidy von ganz hinten. Zusätzlich gibt es eine 10-Sekunden-Stopp-and-Go-Strafe, die zu Beginn des Rennens absolviert werden muss. Cassidy wird das Rennen aus der Boxengasse angehen.
Lotterer in Reihe zwei
14:43
André Lotterer ist auch heute wieder vorne dabei und für den deutschen Porsche-Piloten geht es von Position vier in das Rennen. Neben ihm in der zweiten Startreihe steht Nyck de Vries. Für Pascal Wehrlein im zweiten Porsche passte es nach Änderungen im Fahrzeug indes nicht zusammen und er steht nur auf Position 19 in der Startaufstellung. Maximilian Günther ist auf Platz zwölf zu finden.
Pole auch am Sonntag
14:37
Auch am Sonntag scheint es nur über Edoardo Mortara zu gehen. Der Schweizer knallte im Qualifying Topzeiten hin und konnte sich mit einer starken Vorstellung bis ins Finale durchkämpfen, wo er dann auch Robin Frijns mit 0,498 Sekunden locker geschlagen hatte. Damit geht es auch am Sonntag mit der besten Position ins Rennen.
Edoardo Mortara siegt am Samstag
14:30
Das Rennen am Samstag konnte in Berlin Edoardo Mortara für sich entscheiden. Der Venturi-Fahrer hatte von Beginn die Spitze inne und musste erst kurz vor Ende eine Attacke gegen sich abwenden. Auf dem zweiten Platz platzierten sich Jean-Eric Vergne und Stoffel Vandoorne. André Lotterer war im Porsche Vierter. Pascal Wehrlein lenkte den zweiten Porsche auf Position sechs. Maximilian Günther kam als dritter Deutscher Fahrer auf Platz 18 ins Ziel.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Rennen der Formel E in Berlin. Um 15:00 Uhr geht's los!
Das 2. Rennen in Berlin live
Noch einmal geht es auf dem Tempelhof in Berlin um wertvolle Punkte für die Formel-E-Weltmeisterschaft. Live verfolgen könnt ihr das Rennen ab 14:30 Uhr ProSieben und im Livestream auf ran.de.