Datencenter

Roland Garros

03.06.2019 / 14:45
Beendet
Fabio Fognini
F. Fognini
1
6
2
2
6
Alexander Zverev
A. Zverev
3
3
6
6
7

Liveticker

18:20
Fazit
Starker Auftritt von Alexander Zverev! Deutschlands Nummer eins bezwingt den zuletzt sehr gut aufgelegten Italiener Fabio Fognini nach schwachem Start mit 3:6, 6:2, 6:2 und 7:6 und steht allen Kritikern zum Trotz wie im Vorjahr im Viertelfinale von Roland Garros! Mit zunehmender Spieldauer wurde der Hamburger immer stärker und fand trotz erneut bedenklicher zwölf Doppelfehler vor allem beim Aufschlag viele freie Punkte. Fognini nahm sich derweil nach gutem Beginn zwei Sätze lang eine komplette Auszeit und war nur mit hadern und lamentieren beschäftigt. Zverev blieb trotz aller Mätzchen seines Gegners cool und wehrte auch ein spätes Comeback des Italieners souverän ab. Im Viertelfinale kann Zverev übermorgen seinen Davis-Cup-Kollegen Jan-Lennard Struff rächen, der heute gegen Novak Djokovic chancenlos war. Das war es für heute von hier, noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!
18:13
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 6:7 (5:7)
Yes! Game, set and match Zverev! Der Weltranglistenfünfte ist zwar wieder etwas zu passiv, darf aber dennoch jubeln, weil Fognini eine Vorhand ins Aus prügelt!
18:13
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 6:6 (5:6)
Fognini fightet! Zverev ist beim Return zu passiv und wird zweimal bestraft. Nur noch 6:5, aber nun hat es der Hamburger beim Aufschlag selbst in der Hand!
18:11
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 6:6 (3:6)
Nun müssen erste Aufschläge her bei Sascha Zverev und die kommen! Fognini verschießt einmal die Rückhand longline und eine Vorhand cross und wir haben drei Matchbälle für den Deutschen!
18:10
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 6:6 (3:4)
Das erste Minibreak geht an den Deutschen! Fognini patzt urplötzlich beim Aufschlag und leistet sich seinen fünften Doppelfehler! nach dem Seitenwechsel kann der Italiener seinen zweiten Aufschlag halten und auf 3:4 verkürzen.
18:08
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 6:6 (2:3)
Beide lassen beim Aufschlag nichts anbrennen! Zverev stellt auf 3:2 als eine Vorhand Fogninis im Aus landet und geht wieder mit 3:2 in Front.
18:07
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 6:6 (2:1)
Immer wieder das gleiche Prinzip: Aufschlag nach außen, schnell hinterher und am Netz punkten. Sascha Zverev holt sich den ersten Punkt in diesem Tiebreak. Aber auch Fabio Fognini bleibt souverän und hält beide Aufschläge.
18:05
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 6:6
Noch ein rotzfrecher Stopp von der Grundlinie hinterher und das 6:6 ist offiziell.
18:05
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 5:6
Es riecht nach Tiebreak! Fabio Fognini ist beim Service jetzt wahnsinnig konstant und packt sogar sein zweites Ass zum 40:0 aus.
18:02
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 5:6
Nervenstark! Wieder packt Sascha Zverev beim Breakball den Rückhandhammer aus und punktet longline zum Einstand. Fognini verballert dann eine Vorhand ins Netz und kassiert anschließend ein glattes Ass! 6:5 für die deutsche Nummer eins!
18:01
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 5:5
Zverev wackelt! Ein starker Service nach außen bringt das 30:15, aber dann patzt der Deutsche gleich zweimal! Erst von der Grundlinie und dann per Doppelfehler. Wieder Breakball Fognini!
17:59
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 5:5
So ein glattes Aufschlagspiel würde jetzt auch Alexander Zverev mal wieder gut tun. Aber der Hamburger ist gerade mal wider auf der Suche nach seinem ersten Aufschlag und wird von Fabio Fognini hin und her gejagt, bis die Rückhand im Netz landet. 15:15.
17:57
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 5:5
Das ist schon stark, wie sich Fabio Fognini hier wieder reingebissen hat und sich nun mit dem Rücken zur Wand präsentiert. Der Italiener diktiert das Geschehen in seinem Service Game erneut nach Belieben und gleicht blitzschnell aus zum 5:5.
17:54
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 4:5
Den kann der Deutsche noch nicht nutzen, weil ein verunglückter Return Fogninis auf der Linie landet. Aber Zverev bleibt cool! Der 22-Jährige knallt zwei Servicewinner ins Feld uns schreit ein lautes "Come on" heraus! 5:4 für Zverev, nach dem Wechsel muss Fognini gegen den Matchverlust servieren.
17:53
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 4:4
Stark! Zverev riskiert mit dem Rücken zur Wand alles und ballert eine Rückhand longline ins Ziel. Es folgt ein guter erster Aufschlag und die nächste Rückhand die Linie entlang bringt den Spielball.
17:52
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 4:4
Jetzt nicht überdrehen! Zverev spielt auch bei 30:30 Serve & Volley und patzt vorne mit der Rückhand. Fognini hat seinen ersten Breakball in diesem Satz!
17:51
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 4:4
Auch Zverev sucht weiter regelmäßig den Weg nach vorne und behauptet sich beim Volley ein ums andere Mal stark. Fognini hingegen patzt beim Return und prügelt wütend einen Ball ins Netz. Eine Verwarnung hat der Italiener schon.
17:48
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 4:4
Der Druck auf Fabio Fognini wächst, doch noch lässt sich der 32-jährige Routinier davon nichts anmerken. Der Stopp kommt immer noch fast jedes Mal perfekt und bringt "Fogna" das 40:15. Am Netz legt er noch einen eleganten Vorhandvolley drauf und stellt auf 4:4.
17:45
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 3:4
Fognini kann sich mit einigen spektakulären Vorhandschüssen noch einen Punkt sichern, doch das ändert nichts. Zverev serviert bei 40:30 knallhart durch die Mitte, geht hinterher und macht am Netz alles zu. Fogninis Passierball segelt weit ins Aus und wir haben das 4:3 auf der tafel stehen!
17:44
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 3:3
Das ist die richtige Antwort! Auch Zverev zimmert seine Vorhand cross gleich zweimal unerreichbar über das Netz und stellt schnell auf 30:0.
17:42
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 3:3
Zu wenig! Zverev ist bei 30 beide gut im Ballwechsel als er eine Vorhand longline ohne Not neben die Linie drückt. Fognini nutzt die Gunst der Stunde, bringt seine Vorhand wieder in Form und punktet zum 3:3.
17:40
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 2:3
Mittlerweile ist das Spiel auf dem Niveau angekommen, dass sich die Zuschauer von Beginn an erhofft hatten. Beide Akteure begeistern mit viel Offensive und liefern sich einige epische Ballwechsel. Zverev setzt einen Notlob auf die Linie und kann wenig später das 15:30 verbuchen!
17:37
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 2:3
Das kann ich auch, denkt sich Sascha Zverev und lässt Taten folgen. Der Hamburger sucht jetzt auffällig oft den Weg ans Netz und präsentiert sich dort heute ordentlich. Zu 62% macht Zverev vorne den Punkt und legt in diesem vierten Durchgang wieder vor!
17:34
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 2:2
Nun präsentiert sich der an Nummer neun gesetzte Italiener beim eigenen Aufschlag wieder deutlich souveräner als in den letzten beiden Sätzen. Ohne Punktverlust rast Fabio Fognini zum 2:2.
17:30
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 1:2
Jeder hat seine Waffen: Fognini wehrt den nächsten Spielball mit einem weiteren unerreichbaren Stopp ab, Zverev organisiert sich gleich die nächste Möglichkeit mit einer brachialen Rückhand die Linie runter. Der Deutsche zieht das Spiel dann mit dem nächsten Doppelfehler nochmal in die Länge, stellt aber letztlich auf 2:1 als Fognini eine Vorhand ins Netz drischt.
17:27
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 1:1
Die Spiel sind nun wieder deutlich enger! Zverev geht bei 30 beide einer Rückhand cross hinterher, bleibt am Netz stabil und punktet per Volley. Aber Fognini verteidigt die Grundlinie nun wieder deutlich besser und erzwingt einen Fehler des Deutschen. Einstand!
17:25
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 1:1
Der zweite Punkt geht an Zverev, der nun aber wieder zu passiv ist! Der Hamburger steht meterweit hinter der Grundlinie und lädt Fognini so zum nächsten erfolgreichen Stopp ein. 15:30!
17:24
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 1:1
Zverev darf sich jetzt von den vergebenen Chancen und dem wieder stärker werdenden Gegner nicht beirren lassen und muss beim Service dominant bleiben. Mit einem Doppelfehler zum Auftakt gelingt das zunächst allerdings nicht.
17:23
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 1:1
Im vierten Versuch macht "Fogna" das Spiel zu! Der Monte-Carlo-Champion geht jetzt wieder mehr in die Offensive und punktet zweimal am Netz zum 1:1.
17:22
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 0:1
Immer wieder streut der Italiener seine ansatzlosen Stopps ein und macht damit fast jedes Mal den Punkt. Aber der 32-Jährige bekommt das Spiel nicht zu! Der nächste Doppelfehler bedeutet den erneuten Einstand.
17:21
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 0:1
Sascha Zverev organisiert sich die nächste Breakchance, doch der Deutsche ist jetzt nicht konsequent genug, um diese auch zu nutzen. Zverev spielt den Ball nur rein und lässt Fognini so wieder zu seinem Spiel finden. Da muss wieder mehr Zug in die Aktionen des Hamburgers!
17:19
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 0:1
Schon früh in diesem vierten Durchgang geht es heiß her! Zverev erarbeitet sich eine erste Breakchance, die Fognini aber mit einer fulminanten Vorhand abwehrt. Anschließend holt sich der Italiener den Vorteil, patzt dann aber umgehend. Es geht in die Verlängerung!
17:16
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 0:1
Dann aber legt "Fogna" zu und macht drei Punkte in Folge, bevor Zverev isch mit einem guten Rückhandreturn in die Rallye bringt und auf Einstand stellen kann.
17:15
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 0:1
Kann der Deutsche gleich ein Break nachlegen? Fabio Fognini beginnt sehr unsicher mit zwei Fehlern und muss gleich mal über 0:30.
17:15
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 0:1
Zwei weitere starke erste Aufschläge schlagen bei Fognini ein und Zverev packt das erste Spiel sicher ein.
17:12
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6 ; 0:0
Wie in Satz drei legt Zverev einen Auftakt nach Maß hin! Der Deutsche eröffnet mit seinem elften Ass und lässt auch gleich das 30:0 folgen, bevor auch Fognini seinen ersten Punkt verbucht.
17:11
Satzfazit
Sascha Zverev ist auf dem Weg ins Viertelfinale von Roland Garros! Der Deutsche schnappt sich auch den dritten Durchgang souverän mit 6:2 und ist nur noch einen Satz vom Sieg entfernt. Während sich Fabio Fognini zunehmend in Diskussionen und Theatralik verliert, ist der Hamburger sehr fokussiert und dominiert vor allem bei eigenem Service klar. Zverev darf seinen angeschlagenen Gegner jetzt nur nicht unterschätzen und muss am Drücker bleiben, dann wird das hier was!
17:09
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:6
Fognini bewegt sich kaum noch und gewährt Zverev mit einer verpatzten Vorhand den Satzball. Dann packt der Italiener einen Doppelfehler drauf und besiegelt den Satz gleich selbst.
17:07
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:5
Fognini spielt jetzt alles oder nichts und haut wie wild auf die Kugeln drauf. Mit wechselndem Erfolg. Mal gibts den spektakulären Punkt für den Italiener, mal den Fehler. 30:30!
17:04
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:5
Sascha Zverev! Der 22-Jährige findet im rechten Moment zwei gute erste Aufschläge und marschiert zum 5:2.
17:03
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:4
Es spitzt sich zu! Zverev holt sich per Servicewinner den Spielball, den wehrt Fognini aber mit einem Vorhandgeschoss ab. Dann gibt es sogar den Breakball für den Italiener, den wiederum Zverev per Ass zunichte macht! Wer schnappt sich dieses wichtige siebte Spiel?
17:01
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:4
Ganz so sicher wie zuvor kommt der Hamburger jetzt aber nicht durch. Der Aufschlag wackelt mal wieder und ein Rückhandfehler Zverevs bedeutet das 30:30.
17:00
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 2:4
Fognini spielt jetzt schon fast provokativ lässig auf und verbucht ein paar spektakuläre Punkte. Der Italiener bringt sein Spiel zu Null durch und verkürzt. Zverev darf sich von der Show seines Gegners jetzt nicht beeindrucken lassen.
16:56
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 1:4
Fabio Fognini hat für seine verbalen Entgleisungen mittlerweile eine Verwarnung kassiert und nun auch noch den Physio auf den Platz rufen lassen. Der Italiener muss sich offenbar neu tapen lassen und nimmt ein Medical Timeout.
16:53
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 1:4
Bei eigenem Aufschlag wackelt Zverev dann kurz, weil er einen ganz einfachen Vorhandvolley ins Netz setzt und über 0:30 muss. Aber Zverev präsentiert sich jetzt nervenstark und cool! Mit guten Aufschlägen verbucht er gegen den fluchenden Italiener, der nun beim Schläger schmeißen angekommen ist, vier Punkte in Serie und erhöht auf 4:1.
16:51
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 1:3
Besser gehts nicht! Zverev holt sich die Breakchance und schnappt sich das 3:1! Mit einem Longline-Slice zwingt er Fognini zum Crossvolley und schiebt die Filzkugel dann am Italiener vorbei ins Eck!
16:50
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 1:2
Fabio Fognini spürt, dass er spielerisch gerade nicht gegen Sascha Zverev ankommt und versucht nun, Unruhe in die Partie zu bringen. Der Italiener schimpft und diskutiert pausenlos mit dem Schiedsrichter. jetzt muss Zverev cool bleiben und sein Ding durchziehen. 30:30!
16:48
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 1:2
Und genau das macht der Deutsche auch! Mit einem gut platzierten langen Return kommt Zverev in den Ballwechsel und holt sich dann mit einem kurzen Vorhandball das 15 beide.
16:45
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 1:2
Während Fognini in sämtlichen erlernten Sprachen wild vor sich hin flucht, bleibt Zverev cool und marschiert zum 2:1. Jetzt heißt es dranbleiben und weiter Druck auf den schwächelnden Gegner machen!
16:44
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 1:1
Der zweite Aufschlag bleibt ein Thema bei Sascha Zverev! Doppelfehler Nummer acht gewährt Fabio Fognini das 15:15. Zumindest lässt sich der Deutsche davon diesmal nicht aus der Bahn werfen, verteidigt sich mit einem tiefen Slice stark und stellt auf 40:15.
16:42
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 1:1
Die nächsten beiden Ballwechsel entscheidet Fabio Fognini dann souverän für sich und gleicht aus zum 1:1.
16:42
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 0:1
Zverev ist nun deutlich am Drücker, lässt aber das 15:30 liegen als er Fognini am Netz aus kurzer Distanz zweimal nicht passiert kriegt. Der Italiener schickt dann auch noch ein schelmisches Lächeln übers Netz und will Zverev wohl ein bisschen provozieren.
16:39
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 0:1
So kann man mal starten! Zverev feuert gleich noch ein Ass hinterher und lässt dann einen Servicewinner zum 40:0 folgen. Anschließend jagt der Genf-Champion noch eine Vorhand cross ins Eck und holt sich mit Nachdruck dieses erste Game!
16:37
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6 ; 0:0
Weiter gehts! Sascha Zverev eröffnet den dritten Durchgang und macht das bestmöglich mit einem glatten Ass durch die Mitte.
16:35
Satzfazit
Alles wieder offen in diesem Achtelfinale zwischen Alexander Zverev und Fabio Fognini! Der Deutsche schnappt sich den zweiten Durchgang nach einer deutlichen Leistungssteigerung mit 6:2 und ist hier wieder einigermaßen auf Kurs. Wenn Zverev ordentlich serviert und sein eigenes Spiel durchzieht, hat er hier eindeutig Vorteile und kann den italienischen Ballkünstler Fognini gut im Zaum halten. Der 32-Jährige ist erstmal in die Katakomben verschwunden, bevor es dann gleich mit Aufschlag Zverev in den dritten Satz geht.
16:32
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:6
Da ist das Ding! Den ersten Satzball wehrt Fognini ab, aber dann packt Zverev zu. Die Netzkante lässt einen Ball des Italieners hoch abspringen und der Hamburger macht den Satz mit einer donnernden Vorhand inside-in zu!
16:31
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:5
Jetzt scheint es schnell zu gehen! Fabio Fognini hat komplett den Faden verloren und leistet sich einen Unforced Error nach dem anderen. 15:40 und zwei Satzbälle für Sascha Zverev!
16:27
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:5
Aber aufgeschoben ist diesmal nicht aufgehoben. Zverev erarbeitet sich den nächsten Spielball und diesmal patzt Fognini am Netz leichtfertig. 5:2!
16:26
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:4
Zverev ist hier dennoch jetzt der stabilere Spieler und verbucht die nächsten drei Punkte für sich. Den Spielball lässt der 22-Jährige dann aber mal wieder liegen und das war erneut völlig unnötig.
16:24
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:4
Dieser Typ ist einfach irre! Fabio Fognini gibt mal wieder den Tennismagier und gräbt eine starke Vorhand cross Zverevs im letzten Moment aus. Und nicht nur das! Aus dem Handgelenk schaufelt er die Kugel vorbei am vorrückenden Deutschen noch cross ins Feld und holt sich das 0:30!
16:22
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:4
Aber Zverev bleibt am Drücker und schafft das 15:40! Die erste Breakchance wehrt Fognini akrobatisch ab, aber die zweite nicht! Zverev spielt die Bälle nur mit Länge rein bis der Italiener eine Rückhand geradewegs in die Maschen zimmert. Das ist das Break für Deutschlands Topspieler!
16:21
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:3
Geht jetzt mal wieder was beim Return? Zverev kann die ersten beiden Punkte für sich verbuchen und schnuppert bei 0:30 an der nächsten Breakchance! Fognini packt unter Druck mal wieder einen Zauberstopp aus und verkürzt zunächst.
16:17
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:3
Endlich! Nach fast zehn Minuten bringt Alex Zverev sein Aufschlagspiel im fünften Versuch ins Ziel! Mit dem zweiten Aufschlag riskiert der Deutsche viel, geht hinterher und darf jubeln als Fogninis Return im Netz hängenbleibt.
16:14
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:2
Dieses fünfte Spiel hat es in sich! Zverev vergibt seinerseits zwei Spielbälle und hat nach Doppelfehler Nummer sieben den nächsten Breakball gegen sich. Dann packt der Hamburger allerdings wieder ein Ass aus.
16:12
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:2
Stark! Diesmal schient Fognini das Break einzutüten, doch Zverev überrascht den aufrückenden Italiener mit einem Longlinepassierball aus vollem lauf und stellt zum dritten Mal auf Einstand. Anschließend gibts dann den ersten Spielball für die deutsche Nummer eins.
16:09
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:2
Zverev kämpft und wehrt gleich zwei Breakmöglichkeiten u.a. mit Hilfe eines Asses ab. Aber was nützt das, wenn der nächste Doppelfehler umgehend folgt und Fognini seine nächste Chance bekommt?
16:08
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:2
Unglaublich! Zverev powert sich mit guten Ersten zum 30:30 und muss sich dann den Spielball holen, setzt aber eine Rückhand von der T-Linie ins Aus obwohl Fognini den Punkt längst abgeschenkt hatte! Breakball!
16:07
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:2
Au weia! Sascha Zverev serviert jetzt an sich ordentlich, macht aber danach teils unerklärliche Fehler und schenkt Fabio Fognini einfach mal ein 0:30.
16:05
Fognini - Zverev 6:3 ; 2:2
Das ist einfach zu wenig! Auf einen harmlosen zweiten Aufschlag Fogninis feuert Zverev den Ball völlig unnötig gleich einen ganzen Meter ins Aus. Zwei Fehler später hat der Italiener auch dieses Service Game durchbekommen und zum 2:2 ausgeglichen.
16:03
Fognini - Zverev 6:3 ; 1:2
Irgendwas passt beim Vorhandreturn nicht. zum wiederholten Male trifft Alexander Zverev die Filzkugel beim ersten Schlag nur mit dem Rahmen und produziert einen Fehler. Aber der Deutsche fightet und schnappt sich mit einer starken Vorhand longline einen Breakball!
16:00
Fognini - Zverev 6:3 ; 1:2
Souverän! Der nächste Servicewinner besiegelt das Spiel und Zverev legt in diesem zweiten Satz wieder vor.
15:59
Fognini - Zverev 6:3 ; 1:1
Den ersten Punkt gibt Zverev auch bei eigenem Aufschlag wieder ab, bleibt aber mutig und dreht den Spieß dann um! Erst attackiert er mit einer Vorhand und punktet dann sehenswert aus der Luft, dann bringt ein schicker Stopp das 30:15,
15:57
Fognini - Zverev 6:3 ; 1:1
Lange macht der Schläger nicht mehr bei Sascha Zverev! Der 22-Jährige verballert einen Return nach dem anderen, schimpft lauthals vor sich hin und schwingt schon mal das eine oder andere Luftloch. Fognini gleicht aus zum 1:1.
15:55
Fognini - Zverev 6:3 ; 0:1
Fabio Fognini beweist einmal mehr sein ganz feines Händchen und zaubert einen Vorhandstopp zum 15:15 hinter das Netz. Von der Grundlinie wackelt der Italiener nun aber hin und wieder und gibt den nächsten Punkt ab.
15:54
Fognini - Zverev 6:3 ; 0:1
Der Start in den zweiten Satz ist dem Deutschen schon mal gelungen. Ein paar krachende erste Aufschläge fliegen mit weit über 200 km/h ins Feld und Fognini macht diesmal keinen einzigen Punkt.
15:53
Satzfazit
Fehlstart, Aufholjagd, Rückfall: Sascha Zverev durchlebt im ersten Satz seines Achtelfinalduells mit Fabio Fognini gleich mal wieder alle Höhen und Tiefen. Der Hamburger holt erst ein Break auf, gibt sein Service aber ein zweites mal ab und muss nun einem Satzrückstand hinterherlaufen. Wie schon in den ganzen letzten Wochen ist auch heute der Aufschlag mal wieder das große Sorgenkind des Weltranglistenfünften. Vor allem beim zweiten Aufschlag hat Zverev überhaupt keinen Rhythmus und produziert wieder Doppelfehler am Fließband. Das muss dringend besser werden, sonst wird das hier mehr als eng.
15:50
Fognini - Zverev 6:3
Kurz und schmerzlos! Diesmal lässt sich Fabio Fognini das Break nicht mehr nehmen und serviert sich zügig zum 40:0. Zverev verhaut einen Return nach dem anderen und der erste Satz geht mit 6:3 an den Italiener.
15:49
Fognini - Zverev 5:3
Was war denn das? Zverev lässt gleich einen weiteren Doppelfehler folgen und hat davon nun schon fünf Stück auf der Uhr! Beim Breakball produziert der Deutsche dann auch noch einen Rahmentreffer und gibt das Spiel ab. 3:5!
15:47
Fognini - Zverev 4:3
Auch Fabio Fognini hat schon für im Match erste Kämpfe mit sich selbst auszutragen und schimpft beim Seitenwechsel aus unerfindlichem Grund wie ein Rohrspatz Richtung seiner eigenen Box. Derweil schenkt Zverev ihm auf dem Platz mit dem nächsten Doppelfehler das 30:30.
15:43
Fognini - Zverev 4:3
Auch Fognini muss über 30 beide gehen, kann das Game aber letztlich eintüten als Zverevs Rückhand deutlich hinter der Grundlinie runterfällt.
15:42
Fognini - Zverev 3:3
Emotional ist Sascha Zverev schon Mitte dieses ersten Durchgangs voll drin! Der 22-Jährige attackiert den zweiten Aufschlag Fogninis mit einer krachenden Vorhand longline zum 15:15 und ballt anschließend erstmals die Faust.
15:40
Fognini - Zverev 3:3
Einmal tief durchpusten! Bei 30:30 liefern die beiden sich eine intensive Rallye, die erst nach über 20 Schlägen endet als Fogninis Vorhandpeitsche Zentimeter im Aus landet. Ein guter erster Aufschlag hinterher und das 3:3 ist amtlich!
15:39
Fognini - Zverev 3:2
Fabio Fognini ist nicht umsonst bisher einer der erfolgreichsten Spieler dieser Sandplatzsaison. Der Italiener kann vor allem auf der Vorhand unglaubliche Winkel spielen und hat ein gutes Auge für den richtigen Schlag. Zverev kann einer Vorhand seines Gegners nur hinterherschauen und sieht sich einem 15:30 gegenüber.
15:36
Fognini - Zverev 3:2
Ja! Und zwar genau wie eben auf der anderen Seite! Auch Fabio Fognini unterläuft im entscheidenden Moment ein Doppelfehler und schon ist alles wieder in der Reihe!
15:35
Fognini - Zverev 3:1
Das sieht jetzt besser aus! Zverev hat seine Position an der Grundlinie etwas verändert, nimmt die Bälle nun früher und lässt Fognini nicht mehr das Geschehen diktieren. Der Deutsche erkämpft sich das nächste 0:40! Klappts diesmal auch mit dem Break?
15:33
Fognini - Zverev 3:1
So stellt sich Zverev das vor und genauso muss es auch aussehen, wenn er Fognini hier wirklich ärgern will. Mit einem Servicewinner, dem ersten glatten Ass und einer Portion Serve & Volley stürmt der Hamburger zum 40:15. Das nächste Ass bringt wenig später das erste Spiel auf die Tafel.
15:30
Fognini - Zverev 3:0
Alexander Zverev startet zwar mit einem starken Returnwinner ins dritte Spiel, hat anschließend aber nicht mehr viel zu bestellen. Fabio Fognini stellt seine Vielseitigkeit gleich mal unter Beweis, variiert gut und verbucht das 3:0 als ein Passierversuch Zverevs klar im Seitenaus landet.
15:26
Fognini - Zverev 2:0
Und im Gegensatz zu Zverev kann der Italiener gleich die erste Chance verwarten! Allerdings musste er dafür nichts weiter tun als zu warten und zuzusehen, wie Zverev den nächsten Doppelfehler produziert.
15:25
Fognini - Zverev 1:0
Auch Alexander Zverev kommt nicht gut rein in sein erstes Aufschlagspiel und fängt nach einer verschlagenen Rückhand zum 0:30 schon sehr früh an, mit sich zu hadern. Doppelfehler Nummer eins folgt und schon hat auch Fognini drei Breakbälle!
15:24
Fognini - Zverev 1:0
Nach fünf Minuten ist das erste Service Game für Fabio Fognini dann aber doch in trockenen Tüchern und Sascha Zverev hat hier gleich zu beginn mal eine gute Chance auf ein Break liegen lassen.
15:23
Fognini - Zverev 0:0
Ganz so leicht gehts aber nicht! Zverev vergibt noch eine Chance leichtfertig, anschließend erhöht Fognini das Tempo und packt die nächsten beiden Punkte ein. Den Spielball kann der 32-Jährige dann aber auch nicht verwandeln, weil Zverev wieder besser dagegen hält und mit der Vorhand longline Druck macht.
15:20
Fognini - Zverev 0:0
Traumstart für Sascha Zverev? Mit einer präzisen Rückhand an die Grundlinie holt sich der Deutsche gleich im ersten Spiel drei Breakchancen. Die erste wehrt Fognini umgehend ab, zwei Möglichkeiten bleiben.
15:18
Fognini - Zverev 0:0
Auf gehts! Fabio Fognini serviert zuerst und gerät dabei gleich mal unter Druck. Nach einem Doppelfehler steht es schnell 0:30 gegen den Italiener.
15:09
Gleich gehts los!
Kei Nishikori hat sich vorhin auf dem Court Suzanne Lenglen in der Fortsetzung einer gestern Abend wegen Dunkelheit abgebrochenen Partie gegen Benoit Paire durchgesetzt und trifft damit im Viertelfinale auf Rafael Nadal. Damit ist der zweitgrößte Platz der Anlage nun frei für Sascha Zverev und Fabio Fognini, die in diesem Moment unter dem Beifall der Zuschauer den Court betreten. Noch einmal kurz aufwärmen und dann gehts zur Sache!
15:02
Noch niemand in Sicht
Bisher sind Sascha Zverev und Fabio Fognini noch nicht zu sehen. Auch die Zuschauerränge sind nur spärlich gefüllt und zudem mit einigen aufgespannten Regenschirmen gespickt. Es nieselt nämlich seit einiger Zeit leicht in Paris. Ob die Spieler deshalb noch in den Katakomben warten? Wir werden hoffentlich bald mehr erfahren.
14:50
Respekt ablegen und selbst diktieren
Vor dem vierten Duell mit Fognini schwärmte Sascha Zverev in höchsten Tönen von seinem Kontrahenten. "Er ist einer der besten Sandplatz-Spieler in dieser Saison", sagte der 22-Jährige über den Italiener und machte auch gleich dessen große Stärke aus: "Er ist unberechenbar." Gerade deshalb wird es für Zverev heute vor allem darauf ankommen, sich gar nicht erst auf das variantenreiche Spiel Fogninis einzulassen, selbst das Tempo zu bestimmen und möglichst dominant aufzutreten. Dann ist das zweite Roland-Garros-Viertelfinale nach 2018 absolut in Reichweite!
14:49
Direkter Vergleich
Dreimal haben die beiden bereits gegenüber gespielt und noch liegt Alexander Zverev in der Bilanz knapp vorne. Die ersten beiden Matches hatte der Weltranglistenfünfte 2017 in Rom auf Sand und in Peking auf Hartplatz gewonnen. Der letzte Vergleich ging dann vor einigen Wochen in Monte Carlo aber klar an Fabio Fognini.
14:47
Relativ sicher ins Achtelfinale
Hier in Paris hat Fabio Fognini bisher zwar nicht geglänzt, sich aber dennoch ziemlich sicher und zügig in diese Runde der letzten 16 gespielt. In den ersten beiden Runden gegen seinen Landsmann Andreas Seppi und den Argentinier Federico Delbonis musste Fognini ebenso über vier Sätze, wie auch in Runde drei gegen den gesetzten Spanier Roberto Bautista-Agut. Nach über drei Stunden entschiede "Fogna" den packenden Fight mit 6:1 im vierten Durchgang für sich.
14:44
Fognini gilt als Geheimfavorit
Fabio Fognini blüht mit seinen 32 Jahren gerade richtig auf. Schon 2018 hatte der Italiener mit drei ATP-Titeln sein bis dato erfolgreiches Jahr und dort knüpft "Fogna" nahtlos an. Beim ATP 1000 in Monte Carlo gewann Fognini seinen ersten Masters-Titel und schlug dabei sowohl Alexander Zverev als auch Sandplatzkönig Rafael Nadal jeweils glatt in zwei Sätzen. In Madrid und Rom war im Vorfeld der French Open jeweils im Achtelfinale Schluss.
14:43
Zweimal über die volle Distanz
Gleich zu Beginn musste Zverev hier in Roland Garros gegen den Australier John Millman über fünf Sätze gehen und war hinterher "einfach nur froh, eine Runde weiter zu sein." Das nächste Match war dann deutlich überzeugender. Für seinen Dreisatzerfolg über den Schweden Mikael Ymer benötigte der Deutsche keine zwei Stunden. Runde drei hatte es dafür wieder in sich. Erneut musste Zverev nach 2:0-Satzführung gegen den Serben Dusan Lajovic in den Decider, den er mit 6:2 für sich entscheiden konnte. "Es war ein sehr schweres Match, ich bin einfach froh, dass ich weiter bin", sagte Zverev nach dem Match bei Eurosport.
14:39
Auf und ab bei Zverev
Für Sascha Zverev sind diese French Open bis dato ein Abbild der gesamten Saison 2019. Der Hamburger zeigt immer wieder mal gute Leistungen, ist aber weit von der Konstanz der vergangenen zwei Jahre entfernt. Erfolge wie der Turniersieg in Genf kurz vor Beginn dieses Grand Slams stehen diversen überraschenden bis peinlichen Erst- und Zweitundenpleiten gegenüber. Zumindest auf seinen Kampfgeist konnte sich der 22-Jährige in den letzten Wochen verlassen.
14:36
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen in der zweiten Woche der French Open 2019! Gleich zwei deutsche Herren haben es in diesem Jahr bis ins Achtelfinale geschafft. Während Jan-Lennard Struff soeben an Novak Djokovic gescheitert ist, widmen wir uns hier dem Auftritt von Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev gegen den Italiener Fabio Fognini. In einer guten Viertelstunde gehts los auf dem Court Suzanne Lenglen!