Datencenter

Wimbledon

02.07.2019 / 15:35
Beendet
Lloyd Harris
L. Harris
1
6
1
2
2
Roger Federer
R. Federer
3
3
6
6
6

Liveticker

17:51
Ausblick
Sein Wimbeldondebüt wird Lloyd Harris sicherlich nicht vergessen, schließlich durfte er gleich auf dem Centre Court gegen den besten Rasenspieler aller Zeiten ran. Und der 22-Jährige schlug sich tapfer. Das Turnier aber ist jetzt für ihn zu Ende. Dagegen wartet Roger Federer noch auf seinen Zweitrundengegner. Auf Court 8 fechten das derzeit Jay Clarke aus Großbritannien oder der US-Amerikaner Noah Rubin aus. Die beiden befinden sich im 4. Satz. Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Aktuell sind Jan-Lennard Struff und Julia Görges noch aktiv. Dieses Matches übertragen wir ebenfalls live. Viel Spaß dabei!
17:41
Spiel, Satz und Sieg Federer!
Am Ende dauerte es dann doch weniger als zwei Stunden, bis Roger Federer sein Auftaktmatch gegen Lloyd Harris nach Startschwierigkeiten mit 3:6, 6:1, 6:2 und 6:2 gewonnen hatte. Der forsche Außenseiter bereitete dem Altmeister zu Beginn mit seinem mutigen Auftreten einige Probleme. Der Schweizer hatte Mühe, seinen Rhythmus zu finden. Es dauerte einige Zeit, bis sich der 37-Jährige auf den ihm unbekannten Gegner eingestellt hatte. Da aber war der 1. Satz bereits weg. Doch Federer besitzt natürlich die Klasse, mit solch einer Situation umzugehen. Im zweiten Durchgang brauchte der Weltranglistendritte nicht lange, um dies unter Beweis zu stellen. In den drei übrigen Durchgängen schaffte der Baselbieter jeweils ein Doppelbreak, trat dominant auf und zeigte einiges von seinem großartigen Können. Dabei schien gar nicht entscheidend, ob Harris in der Lage war, sein Niveau zu halten. Federer bestimmte darüber, was auf dem Platz passierte. Und spätestes nach dem 3. Satz und mit den Unterschenkelproblemen beim Südafrikaner war der Drops gelutscht.
17:39
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 2:6
Als ein Vorhandreturn von Harris seitlich im Aus landet, liegen zwei Matchbälle für Federer bereit. Und da fackelt der Rekordchampion von Wimbledon nicht lange. Mit einem Ass durch die Platzmitte beantwortet der Favorit alle noch offenen Fragen.
17:37
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 2:5
Erneut also spricht ein Doppelbreak für Federer, der die Sache nun nur noch ausservieren muss. Mit dem achten Ass macht sich der Eidgenosse auf den Weg.
17:36
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 2:5
Mit seinem dritten Doppelfehler schenkt Harris zwei Breakbälle her. Und gleich die erste Gelegenheit nutzt Federer, weil dem Gegner eine Vorhand inside-in zu lang gerät.
17:35
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 2:4
Dann lässt Harris sein Können mal wieder aufblitzen, spielt aus der Bedrängnis eine Vorhand cross über den Platz. Mehr gelingt dem Südafrikaner bei eigenem Aufschlag nicht.
17:34
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 2:4
Mit einer Vorhand inside-out bereitet Federer den Angriff vor und schließt vorn mit dem Rückhandflugball ab. Wenig später sitzt auch ein Vorhandvolley.
17:33
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 2:4
Darüber hinaus serviert Federer zu gut. Da gibt es kaum etwas zu returnieren für Harris. Schon gar nicht beim abschließenden Ass. Der Schweizer stellt auf 4:2.
17:32
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 2:3
Federer muss seinen Breakvorteil nur noch durch den Satz transportieren. Der Baselbieter stellt sich jetzt zur Vorhand und zieht diese inside-in die Linie runter.
17:30
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 2:3
Zugleich ist aber auch der körperlich angeschlagene Harris sicherlich um jeden Schritt froh, den er nicht gehen muss. Insofern gestalten sich die Ballwechsel jetzt wahrlich kurz. Spätestens der Return von Federer segelt ins Aus. So bringt der Außenseiter den Aufschlag durch und verkürzt auf 2:3.
17:28
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 1:3
Bei Aufschlag Harris ist Federer jetzt auf den schnellen Punkt aus. Die kurz cross gespielte Vorhand bringt einen solchen. 15 beide!
17:27
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 1:3
Zwischenzeitlich geht Federer mal eine Spur zu lässig zu Werke, die Vorhand misslingt völlig. Doch die Konzentration ist dann sofort wieder da. Mehr lässt der Favorit nicht zu und hält sein Service ohne weitere Probleme.
17:26
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 1:2
Nun scheint der Weg endgültig geebnet. Wie zum Beweis zeigt Federer zwei Asse in Serie. Und der Schweizer hat Spaß, ruft sein umfangreiches Repertoire zur Freude des Publikums ab.
17:24
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 1:2
Um diesen Breakball wird hart gekämpft. Der Ballwechsel dauert an - bis Federer den ungeduldig werdenden Harris mit einem cross gespielten Rückhandpassierball abkontert. Das zieht mal wieder ein frühes Break nach sich.
17:23
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 1:1
Auch eine zweite Chance lässt Harris ungenutzt verstreichen. Danach ist der Südafrikaner nicht schnell genug am Netz. Ihm gerät die Vorhand zu lang, was Breakball Federer bedeutet.
17:21
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 1:1
In der Folge entwickelt sich mal wieder ein enges Spiel. Zwar organisiert sich Harris mit einem Vorhandwinenr den Spielball, weiß den aber nicht zu nutzen. Es geht über Einstand.
17:20
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 1:1
Wegen eines Fußfehlers fängt sich Harris seinen zweiten Doppelfehler ein. Wenig später trifft der Südafrikaner einen Vorhandvolley trotz einer Netzberührung zuvor. Dann tropft die Kugel von der Netzkante in das Feld von Federer, der das Ding dennoch erwischt und mit einem Lob antwortet. Der nächste Schlag des Schweizers ist ein Smash - und der bringt den Punkt.
17:18
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 1:1
Federer antwortet seinerseits mit einem Ass. Und der 37-Jährige pflügt im Anschluss mal wieder durch sein Aufschlagspiel. Viel schneller lässt sich das kaum über die Bühne bringen. Zu Null zum 1:1!
17:17
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6, 1:0
Danach taucht Federer am Netz auf - und das ist zumeist ein sicherer Punkt. So auch jetzt! Im Anschluss gelingt Harris das fünfte Ass, welches den Spielgewinn zum 1:0 bedeutet.
17:14
4. Satz
Jetzt geht es weiter. Lloyd Harris ist gleich beim Aufschlag gefordert. Und das läuft zunächst gut für den Außenseiter. Schnell liegen drei Spielbälle bereit.
17:11
Medical Timeout
Jetzt hat sich der Mediziner einen Überblick verschafft. Es steht eine medizinische Auszeit an. Der linke Unterschenkel von Harris wird mit einem Verband versorgt. Ein Arzt stößt dann auch noch dazu. Es gibt wohl eine Schmerztablette.
17:09
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6
Auch der dritte Durchgang stellte eine einseitige Angelegenheit darf. Das Blatt hat sich völlig gewendet. Roger Federer gibt den Ton nach Belieben an und hat Lloyd Harris längst die Grenzen aufgezeigt. Zugleich plagen den Südafrikaner Wadenprobleme. Ein Physiotherapeut kümmert sich derzeit um den linken Unterschenkel.
17:07
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:6
Federer macht kurzen Prozess. Zu Null fliegt der Baselbieter durch sein Service, verschafft sich mit seinem dritten Ass die Satzbälle und nutzt dann auch gleich den ersten, weil Harris eine Rückhand verschlägt.
17:04
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:5
Mit dem Doppelbreak im Rücken serviert Federer nun zum Satzgewinn.
17:04
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:5
Letztlich ist es der dritte Breakball in diesem Spiel, der genutzt wird. Zu viele Fehler bedeuten für Harris den Aufschlagverlust. Erneut umläuft er die Rückhand, versucht die Vorhand inside-in, steht aber nicht gut zum Ball und verschlägt.
17:01
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:4
Danach glaubt sich Harris stabil im Ballwechsel. Doch urplötzlich packt Federer die Rückhand longline aus. Der Eidgenosse nimmt den Ball früh und lässt seinem Gegner keine Chance. Wieder Einstand!
17:00
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:4
Noch klappt bei Federer auch nicht alles. Die Rückhand segelt ins Aus. Einstand! Anschließend trifft der 37-Jährige die Kugel mit der Vorhand nicht richtig.
16:59
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:4
Federer hat eine gute Länge in den Schlägen und übt so viel Druck aus. Harris bekommt Probleme, überhaupt in den Ballwechseln zu bleiben. So sieht sich der 22-Jährige nun erneut einem Breakball gegenüber.
16:58
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:4
Mit einem Stopp bringt Harris den Altmeister zum Laufen. Auf flinken Füßen ist Federer zur Stelle, hält den Ball im Spiel und lässt es kurz danach bei einem Smash gewaltig krachen. 0:15!
16:57
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:4
Doch dann versagt die Vorhand des Schweizers zweimal ihren Dienst. Den dritten Spielball jedoch weiß der Baselbieter zu nutzen, treibt sein Gegenüber in den Vorhandfehler und verteidigt den Breakvorsprung.
16:56
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:3
Die Aufschlagspiele gehen jetzt immer recht schnell über die Bühne. Nach einem misslungen Lob-Versuch von Harris liegen schon wieder drei Spielbälle für Federer bereit.
16:53
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 2:3
Einen weiteren Punkt gibt Harris noch ab, bringt dann aber sein Aufschlagspiel durch, darf mal wieder ein Erfolgserlebnis feiern und auf 2:3 verkürzen.
16:52
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 1:3
Jetzt darf Harris mal wieder etwas mitspielen, verschafft sich bei 40:0 drei Spielbälle. Es schließt sich der spektakulärste Ballwechsel an. Mit ganz feinem Händchen spielt Federer den Lob, den Harris erläuft und per Tweener zurückbringt. Da aber lauert der Schweizer bereits vorn am Netz und legt den Rückhandvolley elegant ab.
16:50
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 1:3
Wiederholt braust Federer zu Null durch sein Service, spielt den Gegner nach allen Regen der Tenniskunst aus und muss die Filzkugel am Ende nur noch ins offene Feld legen - zum 3:1.
16:49
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 1:2
Inzwischen beherrscht Federer das Match eindeutig und erdrückt den Konkurrenten fast. Der 37-Jährige taucht wieder am Netz auf und lässt dabei überhaupt keine Zweifel, dass dieser Punkt auf seinem Konto landen wird.
16:46
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 1:2
Federer ist in Fahrt, erlangt mithilfe eines Netzrollers zwei Breakbälle. Anschließend spielt der Eidgenosse den Return ganz lang an die Linie, setzt entschlossen nach und schmettert sich vorn am Netz zum Break.
16:45
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 1:1
Dann zeigt Federer einen feinen Volleystopp. Im folgenden Ballwechsel macht Harris Druck, doch sein Widersacher dreht den Spieß um. Dann wird der Südafrikaner zu kurz und sofort ist der Schweizer mit der Vorhand inside-out da.
16:44
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 1:1
Federer antwortet in gleicher Weise überaus eindrucksvoll. So schnell ging heute noch gar kein Spiel über die Bühne. Am Ende produziert der Schweizer seine ersten beiden Asse und stellt ganz besonders zügig auf 1:1.
16:42
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6, 1:0
Mit seinem dritten Ass befindet sich Harris in der Spur und lässt auch darüber hinaus nichts anbrennen. Erstmals bringt nun auch der Südafrikaner sein Service zu Null durch.
16:41
3. Satz
Jetzt ist es Aufgabe von Lloyd Harris, den 3. Satz aufschlagenderweise zu beginnen.
16:40
Zwischenfazit
Nach einigen Anlaufproblemen hat Roger Federer inzwischen seinen Rhythmus gefunden. Der Eidgenosse reduzierte seine Fehlerquote, verstand es im zweiten Durchgang besser, mit dem Aufschlag des Gegners umzugehen. All die kleinen Puzzleteile setzten sich zu einem immer souveräner wirkenden Auftritt des 37-Jährigen zusammen.
16:38
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:6
Und Federer fackelt nicht lange, agiert druckvoll. So treibt der achtfache Champion den Kontrahenten in den Vorhandfehler. Satzausgleich!
16:37
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:5
Nun schlägt Federer zum Satzgewinn auf. Und es bahnt sich ein schnelles Ende an. Mit einem Servicewinner organisiert sich der Baselbieter drei Satzbälle.
16:37
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:5
Die zweite Breakchance nutzt Federer, weil nun Harris unnötige Fehler produziert und vorn mit der Vorhand nicht übers Netz hinwegkommt. So zieht der Favorit auf 5:1 davon.
16:36
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:4
Federer unterlaufen jetzt deutlich weniger Fehler. Die Rückhand longline passt erneut. Und die Reflexe am Netz funktionieren ebenfalls. Da zuckt die Vorhand zum Volley raus und blockt die Filzkugel ins Feld. Schon wieder drei Breakbälle!
16:34
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:4
Es sollte der einzige Punktgewinn des Südafrikaners in diesem Spiel bleiben. Im Anschluss gelingt der Vorhandreturn nicht und Federer hält sein Service ohne Mühe.
16:33
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:3
Danach baut Federer einen Ballwechsel überragend auf, lockt den Konkurrenten mit einem Rückhandstopp ans Netz, stellt ihn sich quasi zurecht und setzt zum Rückhandpassierball longline an. Doch Harris riecht den Braten, streckt sich erfolgreich und versenkt den Vorhandvolley.
16:31
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:3
Federer narrt den Kontrahenten mit einem Rückhandstopp. Wenig später sind drei Spielbälle zur Hand.
16:31
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:3
Beim dritten Breakball versagen dem Außenseiter die Nerven. Der 22-Jährige hat das ganze Feld offen vor sich, muss den Inside-out-Ball gar nicht so präzise spielen. Prompt landet der Ball im Aus. Die Challenge rettet Harris auch nicht mehr. Da ist das erste Break für Federer zum 3:1!
16:29
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:2
Harris hält dagegen, zwingt den Gegner mit einer druckvollen Vorhand in den Fehler. Danach bereitet der Südafrikaner den Netzangriff vor. Federer bleibt mit der Vorhand am Netz hängen.
16:28
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:2
Es bahnt sich eine Wende an. Federer spielt einen brillanten Rückhandvolleystopp und macht den siebten Punkt in Folge. Drei Breakbälle!
16:27
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:2
Dennoch wirkt Federer weiterhin nachdenklich, er scheint nach Lösungen zu grübeln, wie er mit diesem frechen Gegner klar kommen soll. Auf der Gegenseite verschlägt Harris zwei Vorhände. 0:30!
16:26
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:2
Erstmals heute geht ein Spiel zu Null über die Bühne. Mit Serve and Volley bringt es der Favorit zu Ende. Stellt dieses Erfolgserlebnis jetzt vielleicht ein Signal für Federer dar.
16:25
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:1
Mit einem Reflex bringt Harris einen Schmetterball von Federer zurück, gelangt so erst in den Ballwechsel. Doch dann schafft es seine Vorhand nicht übers Netz. Ein Aufstöhnen geht durchs Publikum.
16:23
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 1:1
Federer bekommt keine Kontrolle über seine Returns. Einer nach dem anderen segelt ins Aus. Dann schiebt Harris einen Servicewinner nach und bringt sein Aufschlagspiel souverän durch.
16:21
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3, 0:1
Letztlich hält der Eidgenosse sein Service, profitiert am Ende von zwei unerzwungenen Fehlern des Gegners und geht 1:0 in Führung.
16:19
2. Satz
Nun ist es an Federer, den zweiten Durchgang zu eröffnen. Und der Baselbieter tut sich weiter schwer, erlaubt sich seinen ersten Doppelfehler.
16:19
Zwischenfazit
Überraschenderweise holt sich Lloyd Harris den 1. Satz. Unbekümmert tritt der Südafrikaner auf, regelt viel über seinen Aufschlag. Aber natürlich profitiert der 22-Jährige auch von den Schwächen des Gegners. Roger Federer sucht nach wie vor vergeblich nach seinem Rhythmus, produziert doppelt so viele leichte Fehler wie sein junger Gegner. Und für seine Returns hat der 37-Jährige noch gar keine Lösungen gefunden.
16:16
Lloyd Harris - Roger Federer 6:3
Wenig später bleibt eine Rückhand von Federer am Spielhindernis hängen. Satzball Harris! Mutig geht es der Außenseiter an, stürmt nach vorn. Federer bekommt die Passier-Chance, verzieht die Rückhand longline aber völlig.
16:14
Lloyd Harris - Roger Federer 5:3
Nun versemmelt Harris eine Vorhand, weit im Feld stehend, ohne jede Not und schenkt einen Breakball her. Mit dieser Situation jedoch geht der Südafrikaner glänzend um, setzt seine Vorhand inside-out.
16:12
Lloyd Harris - Roger Federer 5:3
Nun aber hat es Harris auf dem Schläger, muss den Satz nur noch ausservieren. Und das zweite Ass des Matches hilft auf diesem Weg. Danach macht Federer Ernst, erwischt Harris auf dem falschen Fuß. Zwar bringt der die Filzkugel zurück, doch der Schweizer ist schon am Netz und versenkt den Rückhandflugball.
16:12
Lloyd Harris - Roger Federer 5:3
In der Folge wirkt Federer entschlossener, zwingt nun seinerseits den Kontrahenten in Fehler. So gelangt der Baselbieter zu einem unproblematischen Spielgewinn.
16:11
Lloyd Harris - Roger Federer 5:2
Dann jedoch packt der Rekordchampion eine Vorhand aus, die exakt auf der Seitenlinie sitzt. Da bleibt Harris als staunender Zuschauer zurück.
16:09
Lloyd Harris - Roger Federer 5:2
Gegen den Verlust des ersten Durchgangs muss sich nun Federer mit eigenem Aufschlag wehren. Doch der 37-Jährige erlaubt sich weiterhin viele leichte Fehler. Das läuft noch nicht.
16:09
Lloyd Harris - Roger Federer 5:2
Viel mehr lässt Harris nicht zu. Der Wimbledondebütant zieht auch dieses Aufschlagspiel durch und stellt auf 5:2. Der Außenseiter schnuppert am Satzgewinn.
16:07
Lloyd Harris - Roger Federer 4:2
Das bringt dem jungen Mann natürlich Selbstvertrauen. Schnell steht es 30:0. Dann jedoch wagt der Südafrikaner den Weg ans Netz und fängt sich den Konter ein. Der cross gespielte Rückhandpassierball von Federer ist zu gut.
16:06
Lloyd Harris - Roger Federer 4:2
Danach jedoch verschlägt Federer eine Vorhand und verursacht so den ersten Breakball des Matches. Und den nutzt Harris, weil sein Widersacher erneut hilft, nun mit der Rückhand eigentlich ohne Not im Netz hängen bleibt.
16:03
Lloyd Harris - Roger Federer 3:2
Federer versucht erstmals den Vorhandstopp. Der misslingt völlig und landet in den Maschen. 0:30! Das aber bringt den großen Meister nicht aus der Ruhe. Vorn am Netz streckt sich der Baselbieter zum Smash und versenkt diesen entschlossen.
16:02
Lloyd Harris - Roger Federer 3:2
Über seine Aufschläge gibt Harris den Ton an. Der Erste entwickelt so viel Druck, dass regelmäßig und ohne viele Asse schnelle Punkte zur Hand sind. Spätestens mit dem nächsten Schlag ist der 22-Jährige zur Stelle. Und so marschiert der Rechtshänder erneut problemlos durch sein Service.
15:59
Lloyd Harris - Roger Federer 2:2
Zwar gibt Federer zwei Punkte ab, bringt sein Aufschlagspiel aber dennoch letztlich recht souverän durch und gleicht zum 2:2 aus.
15:58
Lloyd Harris - Roger Federer 2:1
Mit der Vorhand fabriziert Harris einen Netzroller. Der bietet Federer Zeit, sich zur Rückhand zu stellen und diese einhändig die Linie runter zu ziehen.
15:57
Lloyd Harris - Roger Federer 2:1
Harris also nutzt die Gunst der Stunde. Und so lange Federer nach seinem Rhythmus sucht, schlägt sich der 22-Jährige gut. Jetzt profitiert der Südafrikaner zudem von einigen leichten Fehlern des Konkurrenten.
15:55
Lloyd Harris - Roger Federer 2:1
Darüber hinaus weiß Federer mit den starken Aufschlägen des Gegners wenig anzufangen. Die Returns funktionieren nahezu gar nicht, was Harris schnelle Punkte zum nächsten unproblematischen Spielgewinn beschert.
15:53
Lloyd Harris - Roger Federer 1:1
Federer zieht die Vorhand präzise die Linie runter und lockt das vergleichsweise ruhige Publikum erstmals aus der Reserve.
15:52
Lloyd Harris - Roger Federer 1:1
Auch beim Schweizer kommt der erste Aufschlag gut. Mit einem Servicewinner verschafft sich der 37-Jährige zwei Spielbälle. Und gleich den ersten verwandelt er lupenrein mit Serve and Volley.
15:51
Lloyd Harris - Roger Federer 1:0
Beim ersten längeren Ballwechsel stellt sich Federer zur Vorhand, macht inside-out Druck und zwingt den Kontrahenten zum Rückhandfehler. 30:15!
15:50
Lloyd Harris - Roger Federer 1:0
Harris setzt dann das erste Ass des Matches - durch die Mitte serviert. Das bringt den entscheidenden Punkt zum Spielgewinn.
15:49
Lloyd Harris - Roger Federer 0:0
Der mit 1,93 Meter recht groß gewachsene Südafrikaner kommt naturgemäß über den Aufschlag. Doch beim Wimbledondebüt ist auch etwas Nervosität im Spiel, wie der erste Doppelfehler beweist.
15:47
1. Satz
Alles ist angerichtet. Lloyd Harris eröffnet das Match servierenderweise. Der erste Aufschlag kommt sofort. Und da es der Vorhandreturn von Federer nicht übers Netz schafft, verbucht der Außenseiter gleich seinen ersten Punkt.
15:42
Einmarsch und Wahl
Jetzt betreten die Protagonisten den heiligen Rasen des Centre Courts. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung treffen sich die beiden zusammen mit Stuhlschiedsrichter Gianluca Moscarella aus Italien zur Wahl am Netz.
15:35
Sehr gute Bedingungen
Bestes Tenniswetter herrscht in London. Bei 22 Grad und lockerer Bewölkung schaut die Sonne regelmäßig heraus. Regen ist auch heute kein Thema, die Order of Play kann also planmäßig abgearbeitet werden.
15:32
In Kürze
Soeben verwandelt Angelique Kerber ihren ersten Matchball, schlägt Tatjana Maria nach 80 Minuten mit 6:4, 6:3 und zieht in die 2. Runde ein. Damit ist der Centre Court ab sofort frei für unser Herrenmatch, mit dessen Beginn gegen 15:45 Uhr zu rechnen ist.
15:28
Head 2 Head
Als Roger Federer im Juli 1998 in Gstaad sein erstes Profiturnier bestritt, war Lloyd Harris noch nicht mal ein Jahr alt. Unterschiedliche Generationen treffen hier also aufeinander – und das zum ersten Mal, denn nie zuvor standen sich die beiden auf dem Tennisplatz gegenüber.
15:21
Verzögerung
Noch läuft auf dem Centre Court das erste Duell des Tages. Titelverteidigerin Angelique Kerber bestreitet ihr Auftaktmatch gegen die deutsche Kollegin Tatjana Maria und hat den ersten Satz mit 6:4 für sich entschieden. Im zweiten Durchgang liegt die Wimbledonsiegerin 4:3 vorn. Noch ist nicht abzusehen, ob die Angelegenheit glatt durchgehen wird.
15:11
Harris im Jahr 2019
Darüber hinaus ist Harris auch in der laufenden Saison noch regelmäßig bei Challengern tätig, gewann da das Turnier im australischen Launceston. Bei größeren Veranstaltungen auf der ATP-Tour muss der 22-Jährige aufgrund der im Vergleich zu Grand-Slam-Turnieren kleineren Teilnehmerfelder häufig in die Qualifikation, scheiterte dabei zuletzt in Halle und Eastborune. Somit bedeuten das Achtelfinale von Delray Beach sowie die 2. Runde der French Open die wertvollsten Resultate des Jahres. Bei den Miami Open spielte der Rechtshänder sein erstes Masters, verlor sein Auftaktmatch gegen Robin Haase.
15:04
Wimbledon-Debütant Harris
Lloyd Harris steht erstmals im Hauptfeld von Wimbledon – und das dank seiner bislang höchsten Ranglistenposition (86.) ganz ohne Qualifikation. In dieser nämlich scheiterte der Südafrikaner vor zwölf Monaten am Deutschen Mats Moraing. Nun also gibt Harris sein Debüt auf Grand-Slam-Rasen, nachdem er das ab den US Open 2018 schon bei den drei anderen Major-Turnieren getan hat. Die 2. Runde von Roland Garros 2019 stellt das bislang beste Abschneiden dar.
14:56
Die Saison des Roger Federer
In der aktuellen Saison ergatterte Federer trotz seiner nur acht Turniere schon wieder drei Siegertrophäen und steht mittlerweile bei 102 Karrieretiteln. Nach der Titelverteidigung beim Hopman Cup an der Seite von Belinda Bencic ging es zunächst schleppend los. Bei den Australian Open war im Achtelfinale Schluss. Doch bereits bei seinem zweiten Auftritt stürmte die einstige Nummer 1 ins Endspiel und gewann in Dubai gegen Stefanos Tsitsipas. Im Finale von Indian Wells unterlag der Schweizer Dominic Thiem, triumphierte danach aber in Miami (alles Hartplatz). Bei den Masters auf Sand (Madrid, Rom) kam Federer nicht übers Viertelfinale hinaus, erreicht danach bei den French Open die Vorschlussrunde. Seinen Rasenauftakt krönte der Weltranglistendritte in Halle mit dem Endspielerfolg gegen David Goffin.
14:47
Rekordmann Federer
Keiner hat bei den Herren mehr Grand-Slam-Titel eingesammelt. 20 Triumphe stehen für Roger Federer zu Buche – allein acht davon auf dem heiligen Rasen von Wimbledon. Auch das ist Rekord – zumindest bei den Männern, denn Martina Navrátilová siegte noch einmal häufiger. Auch diese Marke kann der Baselbieter noch knacken, gehört er doch in diesem Jahr an der Church Road mal wieder zu den Topfavoriten. Als Nummer 2 der Setzliste geht Federer sein 21. Wimbledonturnier an.
14:41
Willkommen
Herzlich willkommen zum zweiten Tag der Wimbledon Championships! Heute bewegen wir uns bei Damen und Herren in der unteren Hälfte des Tableaus und streben die Komplettierung der 1. Runde an. Dabei kommt es auf dem Centre Court gegen 15:30 Uhr zur Begegnung Lloyd Harris gegen Roger Federer.