Datencenter
28.05.2016 / 15:05
Beendet
FRAPORT SKYLINERS
85:54
ratiopharm ulm
Frankfurt
Ulm
20:2122:921:622:18

Liveticker

40
16:59
Fazit:
Die Fraport Skyliners dominieren das Spiel nach einem ausgeglichenen ersten Viertel in der Folge nach Belieben und gewinnen deutlich mit 85:54. Foulprobleme brachten die Gäste früh aus dem Konzept, die Hausherren können dank guter Wurquoten und starker Verteidigung das vierte Spiel der Serie erzwingen. Dieses findet am Dienstag dann in Ulm statt.

Spieler (Punkte):
Frankfurt: Theodore (12), Morrison, Barthel (je 11), Robertson (9), Klein, Ilzhöfer (je 8), Scrubb (7), Little (6), Richter, Voigtmann (je 5), Doornekamp (3)
Ulm: Günther, Babb (je 10), Krämer (9), Ferner, Braun (je 6), Rubit, Butler (je 4), Henry, Rohwer (je 2), Morgan (1)
40
16:50
Spielende
39
16:49
Nebenbei stellt der junge Frankfurter Stefan Ilzhöfer eine neue Karrierebestleistung auf. Der starke Shooter kommt nun auf acht Punkte. Glückwunsch!
38
16:47
Die letzten zwei Minuten des Spiels sind angebrochen und die Messe ist natürlich längst gelesen. Im Moment sehen wir mit John Little nur einen Spieler, der auch regelmäßig in der Rotation seines Teams zu sehen ist.
36
16:43
Für die Ulmer kommt es heute knüppeldick. Im Team findet sich kaum ein Akteur, der heute eine gute Leistung zeigt. Chris Babb und Per Günther sind die einzigen Akteure mit zweistelliger Punktausbeute. Raymar Morgan, ansonsten einer der Topscorer, kommt auf einen Zähler.
34
16:40
Erstmals in dieser Serie darf der fünfte Bigman der Frankfurter, der junge Johannes Richter, nun mitwirken. Auch die Skyliners glauben nicht an eine Wende in dieser einseitigen Partie und bringen nun ihre Ergänzungsspieler aufs Parkett.
32
16:36
Die Feldwurfquote der Gäste liegt bei knapp über dreizig Prozent. Damit gewinnt man in den Playoffs natürlich kein Spiel. Die Hoffnung liegen nun auf Dienstag. Dann kommt es zur vierten Partie der Serie in Ulm.
31
16:33
Beginn 4. Viertel
30
16:33
Viertelfazit:
Kurz vor Ende glückt Ratiopharm Ulm in Person des jungen David Krämers der erste Feldkorb des dritten Spielabschnitts. Das Spiel ist zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit längst entschieden angesichts des komfortablen Vorsprungs der Fraport Skyliners.
30
16:31
Ende 3. Viertel
28
16:23
David Krämer ist nun mit von der Partie bei den Schwaben. Thorsten Leibenath scheint seine Stammspieler für das vierte Spiel der Serie schonen zu wollen.
26
16:19
In den ersten fünf Minuten des dritten Viertels haben die Gäste nur einen Punkt erzielen können. Natürlich lässt da die Auszeit von Thorsten Leibenath nicht lange auf sich warten. Geht hier noch was für Ratiopharm Ulm? Langsam muss da mal ein positives Signal kommen!
24
16:15
Ulm macht weiterhin keinen Stich gegen die starke Frankfurter Verteidigung. In Kürze könnten die Hessen mit zwanzig oder mehr Zählern in Führung gehen. Es läuft aktuell alles auf einen Sieg der Hausherren hinaus.
22
16:11
Die Fraport Skyliners eröffnen den Reigen der zweiten Halbzeit. Quantez Robertson ist aus der Distanz erfolgreich und bringt seine Farben damit mit fünfzehn Punkten in Führung.
21
16:05
Beginn 3. Viertel
20
15:55
Halbzeitfazit:
Das zweite Viertel geht ganz klar an die Fraport Skyliners und somit führen sie zur Pause mit 42:30 gegen Ratiopharm Ulm. Die Hausherren können mit der besseren Wurfquote aufwarten und profitieren von den Foulproblemen bei den Gästen. Können die Hessen das vierte Spiel der Serie erzwingen oder können die Schwaben nochmal zurückschlagen?
20
15:52
Ende 2. Viertel
19
15:47
Die Schwaben bekommen kaum noch etwas gedrahtet und die Hessen kommen ins Rollen. Letztere führen nun mit acht Zählern. Natürlich fordert Thorsten Leibenath nun die Auszeit!
17
15:43
Jetzt wird es doch recht wild auf dem Parkett! Beide Mannschaften bemühen sich um gute Positionen zum Wurf. Derweil kommt Björn Rohwer erstmals zum Einsatz auf Seiten der Ulmer. Thorsten Leibenath reagiert damit auf die Foultrouble bei seiner Mannschaft.
14
15:37
Schwitzige Hände oder was? Beide Mannschaften haben sich nun schon jeweils sieben Ballverluste geleistet.
12
15:32
Die Hausherren erwischen den etwas besseren Start in das zweite Viertel und schon muss Thorsten Leibenath die erste Auszeit nehmen. Es liegt vieles im Argen bei seiner Mannschaft. Im Moment schafft sie es in erster Linie nicht, gute Abschlüsse landen zu können.
11
15:29
Beginn 2. Viertel
10
15:29
Viertelfazit:
Die Fraport Skyliners können sich im Verlauf des ersten Viertels steigern und liegen nach zehn Minuten mit 20:21 zurück. Ratiopharm Ulm hat sich zu viele Fouls geleistet, allein Raymar Morgan derer drei. Thorsten Leibenath wird sich daher nun seine Gedanken machen müssen, wie er mit einer zwangsläufig noch kleineren Rotation klar kommen will.
10
15:27
Ende 1. Viertel
8
15:23
Der Gästeblock ist prall gefüllt. Es haben sich zahlreiche Schwaben auf den Weg in die Mainmetropole gemacht. Sie müssen nun miterleben, wie Phil Scrubb die Skyliners wieder auf zwei Punkte heranbringt.
7
15:18
Jordan Theodore flog in den ersten beiden Spielen der Serie etwas unter dem Radar, will es heute scheinbar aber wissen. Der Frankfurter Point Guard kommt schon auf sieben Zähler.
5
15:14
Gordon Herbert nimmt nach dem Fehlstart seiner Mannschaft die erste Auszeit der Partie. Der Gegner hat zwölf Punkte erzielt, damit kann und wird er sicherlich nicht zufrieden sein!
4
15:12
Raymar Morgan bekommt nun bereits sein zweites persönliches Foul. Der Ulmer Power Forward muss nun natürlich aufpassen! Derweil legen seine Farben ganz gut los und gehen mit fünf Zählern in Front.
2
15:09
Die ersten drei Frankfurter Punkte gehen auf das Konto von Joe Voigtmann. Zuerst ist er mit einem Hakenwurf erfolgreich, kurz darauf mit einem Freiwurf. Die Ulmer finden in Person von Per Günther die richtige Antwort. Der Liebling der Basketballnation trifft einen doch recht wilden Dreier.
1
15:05
Spielbeginn
14:56
Es gibt viele offene Fragen vor diesem dritten Spiel der Serie. Können die Skyliners den bärenstarken Ulmer Augustine Rubit irgendwie stoppen? Gelingt es ihnen ferner, dem Gegner heute nicht derart viele Freiwürfe wie in den ersten beiden Spielen zu kredenzen? Wie hat die kleine Rotation der Schwaben die Belastungen der letzten Wochen weggesteckt? Antworten werden die nun folgenden vierzig Spielminuten geben. Die Vorstellung der Heimmannschaft läuft, in wenigen Augenblicken kann es also losgehen!
14:38
Trainer Gordon Herbert (Ulm):
„Glückwunsch an Thorsten und sein Team . Es ist schwer zu gewinnen, wenn eine Mannschaft 80 Freiwürfe in zwei Spielen wirft. Heute waren es 45, in Spiel eins 35. Bei allem Respekt an Ulm, aber da ist es einfach schwer zu gewinnen.“
14:36
Trainer Thorsten Leibenath (Ulm):
„Ich bin mir sicher, dass Frankfurt vor eigenem Publikum alles reinlegen und knüppelhart verteidigen wird. In Spiel zwei haben wir ihre aggressive Verteidigung konsequent attackiert und dadurch viele Freiwürfe gezogen. Wir haben während der Saison schon guten Basketball gespielt, aber nicht mit der Konstanz wie jetzt – in den Playoffs gab es bislang wenige Ausreißer nach unten. Im dritten und vierten Viertelfinale sind teilweise auf dem Zahnfleisch gegangen. Aber jetzt sind wir physisch in einer besseren Verfassung. Frankfurt hat Per Günther und Raymar Morgan in Spiel zwei sehr eng verteidigt, dafür hat Augustine Rubit eine starke Leistung gezeigt. Von den sieben Jungs, die bei uns das Gros der Minuten bekommen, können alle zum Matchwinner werden.“
14:34
Die Schwaben führen aktuell in der Serie mit 2:0 und könnten mit einem Sieg heute vor fremder Kulisse das Ticket für das Finale buchen. Die Hessen wollen das verhindern und ihrerseits den Anschluss wiederherstellen.
14:33
Hallo und herzlich willkommen zum dritten Spiel der Halbfinalserie der Fraport Skyliners und Ratiopharm ULm. Um 15 Uhr geht es hier los, viel Vergnügen!