Datencenter
10.12.2017 / 17:30
Beendet
Telekom Baskets Bonn
90:68
EWE Baskets Oldenburg
Bonn
Oldenburg
20:2026:1022:2522:13
Spielort
Telekom Dome
Zuschauer
5.080

Liveticker

40
19:16
Fazit:
Die Telekom Baskets Bonn feiern einen überraschend deutlichen Sieg gegen die EWE Baskets Oldenburg. Die Hausherren zogen den Gästen mit einem bärenstarken zweiten Viertel den Zahn. Für Oldenburg wollte in dem Durchgang nichts fallen, während bei den Rheinländern alles funktionierte. Die EWE Baskets kamen nochmal mit Kampfgeist aus der Kabine, konnten die Altlasten der ersten Hälfte jedoch nicht mehr aufholen. Vor allem die Offensive der Bonner klickte überraschenderweise mit 90 Punkten. Gamble (15 Punkte) und Mayo (16) waren die Topscorer, Zubcic war heiß aus der Distanz (4/8 Dreier). Bei Oldenburg, das weiter kriselt und schwach verteidigt, stemmten sich Mahalbasic (18 Punkte) und Philmore (16) gegen die Niederlage, erhielten aber letztlich zu wenig Unterstützung. Vielen Dank für Euer Interesse und bis zum nächsten Mal!
40
19:16
Spielende
40
19:10
Die Bonner lassen sich nun natürlich Zeit, während die Gäste foulen müssen. Sie haben die Mannschaftsfoulgrenze bereits erreicht und DiLeo behält die Nerven von der Linie und verwandelt beide Freebies. Die Rheinländer liegen mit 16 Zählern in Front und damit ist die Partie durch. Klein und Đurišić hauen sogar noch weitere Dreier hinterher, die Messe ist gelesen!
38
19:06
Bonn liegt weiterhin mit 15 Zählern in Front und Gamble lässt es nach Zuspiel von DiLeo per Alley Oop krachen. Das ist mal ein Zeichen der Hausherren, die hier überhaupt keine Zweifel an ihrem Siegeswillen aufkommen lassen wollen.
35
18:59
Mahalbasic zieht das nächste Foul gegen Gamble, der zu stark mit dem Ellbogen arbeitet. Aber danach werfen die Gäste wieder den Ball weg, DiLeo stand da im Passweg. Die Hausherren sind einfach ein Stück weit giftiger. Kurz danach versenkt Klein einen Dreier und zwingt Drijencic zur Auszeit.
33
18:56
Paulding wird von Tadda klasse in Szene gesetzt und zieht mit ganz viel Dampf in die Zone. Dort steht aber Zubcic und macht den Weg zum Korb dicht. Paulding wirft den Ball weg und will den Foulpfiff, bekommt ihn aber nicht.
31
18:51
Beginn 4. Viertel
30
18:51
Viertelfazit:
Die Oldenburger kamen mit Wut im Bauch aus der Kabine und legten ein starkes drittes Viertel hin. Sie ließen die Offense wieder erfolgreich über Mahalbasic laufen. Bonn hielt aber vor allem über Mayo dagegen und nimmt eine 13 Punkte Führung mit in den Schlussabschnitt.
30
18:49
Ende 3. Viertel
29
18:45
Rickey Paulding ist aus Sicht der EWE Baskets endlich aufgewacht und hat im dritten Durchgang schon sieben Zähler erzielt. Nur Offense wird den Gästen aber nicht reichen, sie müssen auch in der Defensive Stopps generieren.
28
18:43
Di Leo zieht durch die Zone, wird gefoult und versenkt aus der Balance gekommen dennoch den Floater. Er legt einen erfolgreichen Freiwurf hinterher. Für die Gäste kommt Mahalbasic wieder auf die Platte. Kann der Big Man den nächsten Run befeuern?
26
18:37
Die EWE Baskets gehen zu sorglos mit dem Ball um und leisten sich kostspielige Turnover, die in einfachen Fastbreakpunkten für die Bonner enden. Drijencic muss die Auszeit nehmen.
25
18:35
Josh Mayo nimmt Frantz Massenat mit auf eine Achterbahnfahrt und lässt seinen Gegenspieler mit einem feinen Wackeln ins Leere laufen. Danach versenkt er mit dem Fuß auf der Dreierlinie einen langen Zweier. Auf der anderen Seite leben die Oldenburger von Offensivrebounds und Second Chance-Points. Mahalbasic pumpt ordentlich und geht mit seinem dritten Foul auf die Bank.
23
18:32
Die Gäste kommen stark aus der Kabine und legen direkt mal einen 7:0-Run hin. Es geht im Setplay wieder über Mahalbasic, wie im ersten Viertel, und der Österreicher ist momentan auch von Gamble nicht zu stoppen. Er steht schon bei 15 Punkten und setzt im Post alles ein, was er hat.
22
18:29
Die EWE Baskets waren in der ersten Hälfte vor allem aus der Distanz eiskalt. Sie trafen nur 17 Prozent bei 1/6 Longballs. Insbesondere der sonst spielbestimmende Mann Rickey Paulding steht trotz über 14 Minuten Spielzeit noch bei 0 Punkten, das ist äußerst ungewöhnlich für den Small Forward.
21
18:26
Beginn 3. Viertel
20
18:15
Halbzeitfazit:
Die Bonner führen dank eines bärenstarken zweiten Viertels mit 16 Zählern gegen Oldenburg. Nach einem ausgeglichenen ersten Abschnitt, ging bei den Gästen in den zweiten zehn Minuten in der Offensive gar nichts mehr. Sie kamen nicht über zehn Punkte hinaus. Bei den Gatsgebern funktionierte dagegen fast alles. Ihre Defense war griffig und in der Offensive trugen Mayo (11 Punkte), Gamble (9) und der Scharfschütze Zubcic (9, 3/5 Dreier) ihr Team. Gelingt Oldenburg das Comeback oder bringt Bonn den Sieg über die Zeit? Die zweite Hälfte wird es zeigen, bis gleich!
20
18:11
Ende 2. Viertel
19
18:09
Mayo stellt mal wieder seine Speedster-Qualitäten unter Beweis und schießt wie das warme Messer durch die Butter. Er vollendet seinen Antritt mit einem erfolgreichen Korbleger. Bartolo legt im nächsten Angriff zwei Punkte hinterher und schon ist Bonn mit 18 Zählern in Front. Das sieht bei den Rheinländern viel besser aus als zuletzt.
18
18:07
Frantz Massenat fährt Josh Mayo ohne eine Chance an den Ball zu kommen von der Seite in die Parade, um einen Fastbreak zu unterbinden und bekommt dafür ein unsportliches Foul. Mayo verwandelt beide Freebies und zusätzlich gibt es Ballbesitz für die Baskets aus Bonn, der jedoch in einem kuriosen Ballverlust von Gamble mündet, der nach einigen Drehungen den Ball in die Ränge schmeißt.
16
18:02
Mahalbasic lässt völlig frei einen Korbleger in der Zone liegen. Das ist bezeichnend für die sonst so starke Offense der Gäste im zweiten Durchgang. Bei den EWE Baskets will momentan gar nichts fallen, sie haben in fünf Minuten gerade einmal vier Zähler erzielt.
16
18:00
Julian Gamble krönt mit einem tollen Dunk einen Run der Gastgeber, die befeuert von Zubcics Shooting auf acht Punkte davonziehen. Auszeit Oldenburg!
15
17:59
Beide Teams lassen jetzt doch einiges liegen. Nur Zubcic hat weiter ein heißes Händchen und wird von Klein bedient, obwohl der auch selbst hätte abdrücken können. Der Neuzugang steht nur bei starken 3/4 aus der Distanz.
13
17:54
Es wird giftiger, mit Nickligkeiten und hart gestellten Blöcken auf beiden Seiten. Karsten Tadda lässt sich davon jedoch nicht beeindrucken und versenkt einen ganz hoch über das Brett abgelegten Korbleger.
12
17:52
Tomislav Zubcic deutet an, warum die Bonner ihn geholt haben. Der 2,11 m große Big Man versenkt einen lupenreinen Jumper aus der Distanz und zeigt, dass er einen wandelndes Mismatch für den Gegner sein kann. Kurz danach dreht die Halle auf: Zubcic haut auch den nächsten Dreier durch die Reuse, das gefällt den Fans.
11
17:49
Beginn 2. Viertel
10
17:49
Viertelfazit: Bonn und Oldenburg schenken sich in einem ausgeglichenen Duell nichts. Bei beiden Teams läuft der Ball gut. Ein Ärgernis sind aus Sicht der Bonner sicherlich die bereits drei Offensivrebounds von Mahalbasic, der schon bei acht Punkten steht.
10
17:48
Ende 1. Viertel
9
17:46
Philmore ist momentan der Go-to-Guy der Gäste und gleicht das Spiel zum 18:18 aus. Er ist im Pick and roll mit Paulding nur schwer zu stoppen und steht schon bei sechs Zählern im ersten Durchgang.
8
17:43
Maskenmann Đurišić setzt sich im Lowpost toll durch gegen de Zeeuw und schließt mit einem eleganten Leger ab. Der Oldenburger lässt das aber nicht auf sich sitzen und versenkt auf der anderen Seite einen Longball.
7
17:41
Es geht flott hin und her. DiLeo haut nach tollem Ballmovement hinter der Dreierlinie den nächsten Distanzwurf aus der Ecke zum 16:10 durch die Reuse.
6
17:39
Nach gutem Start der Bonner sind die Oldenburger wieder dran. Es gibt die ersten Wechsel und sowohl Mahalbasic als auch Gamble bekommen die erste Pause. Unterdessen lässt Bartolo am Ring zwei Oldenburger mit einem feinen Fake ins Leere fliegen und hat dann keine Probleme abzuschließen.
4
17:37
Die Gäste gehen im Setplay immer wieder über ihren Big Man Mahalbasic, der bislang alle sechs Punkte für die Gäste erzielt und schon zwei Offensivrebounds eingesammelt hat.
2
17:34
Gamble und Mahalbasic geben es sich von Anfang an ordentlich im Post! Beide haben Schwierigkeiten sich gegen die Defensive des jeweils anderen durchzusetzen. Mahalbasic verlegt einen Korbleger und Gamble scheitert mit dem Baby Hook. Kurz danach macht es der Center der Bonner aber besser und bringt mit einem Dunk nach Zuspiel von Polas die ersten Zähler aufs Scoreboard.
1
17:31
Spielbeginn
17:27
Die EWE Baskets bringen in der BBL die meisten Punkte aufs Board (87 PPG), noch vor München und Bamberg, und das bei der zweitbesten Wurfquote der Liga (50,5 Prozent). Dafür hakt es allerdings in der Verteidigung, sie kassieren die fünftmeisten gegnerischen Punkte (85,5 pro Spiel). Die Bonner hingegen tun sich vor allem in der Offensive schwer, was zuletzt gegen die starken Defense-Systeme der Bayern und der Freak City offenbart wurde und sich auch in der Tatsache ausdrückt, dass die Baskets aus Bonn die zweitwenigsten Punkte in der Liga auflegen.
17:22
Etwas dagegen werden jedoch sicherlich die Baskets aus Oldenburg haben. Allerdings kommen auch die Gäste nicht voller Selbstvertrauen nach Bonn. Auch sie mussten sich zuletzt zweimal geschlagen geben. Sowohl gegen ALBA Berlin als auch gegen die Löwen aus Braunschweig zog man den Kürzeren. Dementsprechend ist auch das Team von Head Coach Mladen Drijenčić an einer Trendwende interessiert und wird dabei vor allem auf die eigene Offensivpower setzen.
17:18
Nach den Big Points gegen Würzburg und Bayreuth mussten die Bonner in den vergangenen beiden Partien herbe Klatschen hinnehmen. Weder gegen Bayern München (50:78) noch gegen Brose Bamberg (65:83) hatten die Rheinländer in fremden Hallen eine Chance und sind dadurch in der Tabelle auf Rang 7 mit einer Bilanz von 6:5 abgerutscht. Vor allem die Offensive kam überhaupt nicht ins Laufen, zur Halbzeit in München stand das Team von Head Coach Predrag Krunic gerade einmal bei desolaten 21 Punkten. Nun gilt es für die Baskets aus Bonn auf eigenem Parkett für Wiedergutmachung zu sorgen.
17:18
Ein herzliches Willkommen zum Duell zwischen den Telekom Baskets Bonn und den EWE Baskets Oldenburg in der BBL am Sonntagabend! Wer kann sich im Duell um die Playoffplätze ab 17.30 Uhr im Telekom Dome durchsetzen?