Datencenter
27.01.2017 / 18:30
Beendet
1. FC Union Berlin
2:1
VfL Bochum
Union Berlin
0:1
Bochum
Stadion
An der Alten Försterei
Zuschauer
19.130
Schiedsrichter
Patrick Ittrich
67.
2017-01-27T18:55:10Z
80.
2017-01-27T19:07:43Z
40.
2017-01-27T18:10:45Z
42.
2017-01-27T18:12:59Z
83.
2017-01-27T19:10:27Z
89.
2017-01-27T19:17:08Z
37.
2017-01-27T18:08:14Z
68.
2017-01-27T18:55:53Z
87.
2017-01-27T19:14:26Z
66.
2017-01-27T18:54:03Z
79.
2017-01-27T19:06:03Z
90.
2017-01-27T19:18:36Z
81.
2017-01-27T19:09:35Z
1.
2017-01-27T17:31:02Z
45.
2017-01-27T18:16:57Z
46.
2017-01-27T18:32:44Z
90.
2017-01-27T19:20:12Z

Liveticker

90
20:25
Fazit:
Mit einer starken Energieleistung dreht der 1. FC Union Berlin das Heimspiel gegen den VfL Bochum und siegt 2:1 (0:1) im Stadion an der Alten Försterei. Die Gäste aus dem Ruhrgebiet gingen kurz vor der Halbzeitpause durch einen Kopfstoß von Tim Hoogland in Führung (40.) und wirkten nach dem Seitenwechsel lange Zeit so gefestigt, als dass dieser Treffer schon zum Auswärtserfolg reichen könnte. Union war das aktivere Team, konnte aber keine gefährlichen Aktionen initiieren. So war es eine glückliche Aktion, die zum Ausgleich führte: Weil Felix Bastians ausrutschte, hatte Rückkehrer Sebastian Polter genug Platz, das 1:1 zu markieren und seinen perfekten Einstand in Köpenick zu zelebrieren (67.). Danach ließ sich der VfL von den anrennenden Eisernen aus dem Konzept bringen, verlor seine Disziplin und musste deshalb das 1:2 durch Steven Skrzybski hinnehmen (80.). In der Schlussphase hatte Joker Kenny Redondo sogar zweimal die Chance auf das 3:1, vergab jedoch aus vielversprechender Situation. Bochum wird sich mächtig ärgern, denn die Niederlage war hier nicht nötig. Berlin hingegen feiert einen gelungenen Rückrundenauftakt und erhöht den Druck auf die Teams aus Stuttgart und Hannover. Das war es von der Zweiten Liga, weiter geht es im Oberhaus mit der Partie Schalke gegen Frankfurt. Viel Spaß dabei!
90
20:20
Spielende
90
20:19
Derweil verpasst Redondo zum zweiten Mal das 3:1! Wieder ist der junge Stürmer alleine vor dem Kasten, wieder versagen ihm jedoch die Nerven und er wemmst das Leder in den Berliner Abendhimmel!
90
20:19
Der mögliche Siegtorschütze wird mit Applaus nach draußen begleitet. Der taktische Wechsel nimmt noch einmal Zeit vor der Uhr. Die letzten Sekunden dabei ist nun Benjamin Kessel.
90
20:18
Benjamin Kessel
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Benjamin Kessel
90
20:18
Steven Skrzybski
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Steven Skrzybski
89
20:17
Damir Kreilach
Gelbe Karte für Damir Kreilach (1. FC Union Berlin)
Korrekte Entscheidung. Der unauffällige Kreilach gerät durch sein ungestümes Einsteigen gegen Selim Gündüz in den Fokus und darf sich über Gelb nicht beschweren.
88
20:16
Wie hältst du den Gegner in den letzten Minuten am besten vom eigenen Tor fern? - Richtig, indem du selbst nach vorne Power gibst. Genau das übernimmt nun Union Berlin, das weiter auf offensive Aktionen setzt und so geschickt Zeit von der Uhr nimmt.
87
20:14
Nils Quaschner
Gelbe Karte für Nils Quaschner (VfL Bochum)
Die Fans fordern Elfmeter, doch Quaschner hatte Trimmel an der Grundlinie deutlich außerhalb des Strafraums gelegt. Den fälligen Freistoß legt Kroos flach an die Strafraumgrenze und Hosiner setzt die Pille im Nachgang neben das Aluminium.
85
20:13
Redondo verpasst die Vorentscheidung! Sebastian Polter legt die Kugel in den Lauf des jungen Kenny Redondo, der mit viel Tempo zentral auf den Bochumer Kasten zuläuft, dann jedoch das Nachdenken anfängt und von Bastians in allerhöchster Not am Schuss gehindert wird. So gibt es nur eine Ecke, die der VfL klären kann.
83
20:11
...doch Torschütze Hoogland bleibt in der Mauer hängen und Union kann sich wieder sortieren.
83
20:10
Christopher Trimmel
Gelbe Karte für Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin)
Das könnte gefährlich werden. Schlimmer noch als Trimmels Gelbe Karte nach Foul an Mlapa ist der fällige Freistoß aus 20 Metern zentraler Entfernung vom Tor...
81
20:10
Während die Köpenicker jubeln, dreht Gertjan Verbeek an seinem Personal und nimmt Alexander Merkel vom Feld. Selim Gündüz soll nun dabei helfen, zumindest noch einen Punkt mit in den Westen zu nehmen.
81
20:09
Selim Gündüz
Einwechslung bei VfL Bochum: Selim Gündüz
81
20:09
Alexander Merkel
Auswechslung bei VfL Bochum: Alexander Merkel
80
20:07
Steven Skrzybski
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:1 durch Steven Skrzybski
Union dreht die Partie! Die Verkündung des Wechsels geht völlig im Torjubel unter! Riemann muss zunächst eine gefährliche Hereingabe mit einer Faust aus der Gefahrenzone bringen und fällt dabei hin. Noch während der Schlussmann auf dem Boden liegt, bedient Felix Kroos in der zweiten Reihe Steven Skrzybski, der die Murmel aus 19 Metern halblinker Position in den Knick zwirbelt!
79
20:06
Auch deshalb vollzieht Jens Keller den zweiten Wechsel und nimmt Simon Hedlund vom Feld. Der schnelle Schwede hatte seit dem Pausentee zunehmend abgebaut und konnte kaum noch Akzente setzen. Dafür ist in der Schlussphase nun Kenny Redondo zuständig.
79
20:06
Kenny Redondo
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kenny Redondo
79
20:05
Simon Hedlund
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Simon Hedlund
77
20:05
Während eine Punkteteilung für die Ruhrgebietler unter dem Strich sicher ein Gewinn wäre, ist sie für die Köpenicker zu wenig. Denn die Hauptstädter wollen den Druck mit einem Sieg heute auf die Spitzengruppe erhöhen und sich an die Relegationsplätze heranpirschen.
75
20:02
Es spricht nun einiges für die Eisernen, die durch das Ausgleichstor zusätzlichen Mut freigesetzt haben und mit ganz großer Brust aufspielen. Das Publikum trägt sein übriges dazu bei, dass sich das Spielgeschehen fast ausschließlich in der Bochumer Hälfte abspielt.
73
20:01
Was fällt dem VfL jetzt noch ein? Die Gäste können sich etwas aus der Umklammerung befreien, aber keine eigenen Akzente setzen. Bis auf den Mlapa-Schuss hat die Mannschaft von Gertjan Verbeek seit dem Seitenwechsel noch nicht wirklich etwas in der Offensive zu Stande bekommen.
70
19:59
Die verbleibenden 20 Minuten versprechen richtig spannend werden. Der VfL schwimmt seit dem Ausgleichstreffer, weil Berlin auf das 2:1 drängt und über Skrzybski soeben gefährlich an die Grundlinie vordringt. Eine Hereingabe kann zum Glück aus Bochumer Sicht jedoch verhindert werden.
68
19:55
Johannes Wurtz
Gelbe Karte für Johannes Wurtz (VfL Bochum)
Das ist völlig unnötig. Wurtz stellt sich nach einem Pfiff wegen Foulspiels vor den Ball und verhindert die schnelle Ausführung des Berliner Freistoßes. Dafür sieht er bereits die achte Gelbe der Saison.
67
19:55
Sebastian Polter
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:1 durch Sebastian Polter
Es poltert in Berlin! Die Fans auf den Rängen betiteln ihn als "Fußballgott" und Sebastian Polter feiert den perfekten Einstand bei seiner Rückkehr. Ausgangspunkt ist ein Ausrutscher von Innenverteidiger Felix Bastians, der einen langen Ball aus der Unioner Hälfte unterläuft, dann auf dem Rasen ausrutscht und damit Polter freie Bahn lässt. Riemann kommt noch aus seinem Kasten geeilt, doch der Stürmer macht das ganz stark, legt die Kugel mit der Fußspitze um den Keeper herum und muss aus 22 Metern nur noch ins leere Tor einschieben. Was für ein Comeback des 25-Jährigen!
66
19:54
Jens Keller bringt mehr Offensive auf das Grün. Der ehemalige Kölner Philipp Hosiner agiert fortan neben Sebastian Polter im Sturmzentrum, dafür verlässt mit Michael Parensen ein Sechser das Spielfeld.
66
19:54
Philipp Hosiner
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Philipp Hosiner
66
19:53
Michael Parensen
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Michael Parensen
66
19:53
Mlapa vorbei an Leistner, aber auch am Tor! Der Stürmer war bisher nur selten aufgetaucht, kommt diesmal aber ins Laufduell mit seinem Bewacher als erstes an den Ball und sucht den direkten Weg zum Tor. In Bedrängnis setzt er das Leder nur knapp nebenher.
64
19:52
Lossila und Stiepermann räumen im Halbfeld alles ab, was sich ihnen in den Weg stellt. Die beiden Sechser der Bochumer sorgen dafür, dass der zweite Auswärtssieg der Saison zumindest in Sichtweite ist. Union fällt herzlich wenig eine, diese disziplinierte Leistung irgendwie aus den Fugen zu bringen.
62
19:49
Da ist Polter mal! Nach einer Kroos-Ecke setzt sich der bullige Stürmer durch und kommt aus zentraler Position mit der Rübe an den Ball - der Kopfball ist jedoch zu unplatziert und landet direkt in den Armen von Riemann. Dennoch wichtig, dass die Eisernen mal wieder eine gefährliche Aktion initiieren konnten.
61
19:47
Schöner Seitenwechsel von Mlapa auf Merkel, der damit das Spielfeld in die Breite zieht und die Kombination im Halbfeld ermöglicht. Letztlich macht der VfL aber zu wenig draus und bekommt die Pille nicht in die Spitze gespielt.
59
19:45
Anders läuft das auf Bochumer Seite auch nicht. Mlapa hängt als einzige Sturmspitze meist in der Luft und wird von Toni Leistner bei jedem Zentimeter Bewegung verfolgt. Der deutsch-togoische Nationalspieler hat einen ganz schweren Stand.
57
19:43
In Puncto Kreativität bekommen die Köpenicker bis hierher nicht viel auf die Kette. Gerade aus dem Mittelfeld fehlen die Ideen, stets wird Polter flach gesucht. Darauf können sich die Gäste aus dem Ruhrgebiet gut einstellen.
55
19:41
Zehn Minuten sind seit dem Seitenwechsel vergangen. Nachdem Union zunächst mit viel Wut im Bauch antrat, hat sich das Geschehen wieder enorm runtergekühlt. Bochum steht weiter sicher und hält aufmerksam dagegen. Berlin hat die Statistiken weiter auf seiner Seite, kann jedoch kein Kapital daraus schlagen.
52
19:39
Dann geht es aber postwendend zurück, denn Union ist erneut im Anmarsch. Doch es bleibt dabei, dass der letzte Pass einfach nicht ankommt. So verpuffen die guten Ansätze, die die Hauptstädter kreieren.
50
19:38
Der VfL darf sich nicht allzu sehr einlullen lassen und sich nicht nur am eigenen Strafraum einigeln. Auch deshalb rückt der Gast nun mal weit nach vorne und agiert mit seiner letzten Reihe bereits an der Mittellinie.
48
19:36
Der Gastgeber kommt mit viel Schwung aus der Kabine und hat sich offenbar vorgenommen, etwas zielstrebiger zu Sache zu gehen. Trimmel kommt zweimal gut hintereinander von der linken Eckfahne zur Flanke, zieht sie jedoch jeweils zu nah an den Kasten und bereitet Riemann keine Probleme.
47
19:34
Sollte der VfL diese Führung halten können, wäre es der zweite Erfolg in Serie gegen die Eisernen. Das Hinspiel gewann der VfL bereits 2:1 und beendete damit eine Negativserie von fünf sieglosen Partien gegen die Köpernicker. Startet er heute mit dem zweiten Sieg in Serie eine kleine eigene Serie?
46
19:33
Weiter geht es in Berlin! Der VfL, der knapp in Führung liegt, hat die zweite Hälfte von rechts nach links eröffnet.
46
19:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:21
Halbzeitfazit:
Der VfL Bochum führt etwas schmeichelhaft an der Alten Försterei 1:0. Über die gesamte erste Spielhälfte hinweg war Union das aktivere Team, hatte deutlich mehr Spielanteile und konnte die Truppe von der Castroper Straße größtenteils vom eigenen Tor fern halten. Als der Gastgeber auf Grund einer Verletzungsbehandlung in Unterzahl agierte, bröckelte jedoch das System und Tim Hoogland konnte den bis dato einzigen Treffer per Kopf erzielen (40.). Die Eisernen müssen im zweiten Durchgang vor allem ihre Spielanteile in Zählbares ummünzen und sich mehr Abschlüsse zutrauen - bei aller spielerischen Dominanz war die Gefahr auf den Kasten von Riemann im ersten Abschnitt doch überschaubar. Bis gleich!
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Eine Minute gibt es wegen der Verletzungsunterbrechung von Petersen obendrauf.
42
19:12
Roberto Punčec
Gelbe Karte für Roberto Punčec (1. FC Union Berlin)
Roberto Punčec wird für seinen Bodycheck gegen Mlapa völlig zu Recht verwarnt. Es ist die dritte Gelbe für den Kroaten in dieser Saison.
42
19:12
Union antwortet über Hedlund, der eine Trimmel-Flanke von der Fünferkante völlig frei zum Kopfball ansetzen kann und den Ausgleich auf dem Schädel hat. Doch der Schwede beweist, dass er kein Kopfballungeheuer ist und setzt den Versuch deutlich über den Querbalken.
40
19:10
Tim Hoogland
Tooor für VfL Bochum, 0:1 durch Tim Hoogland
Von wegen Remis zur Halbzeit. In Unterzahl fängt sich Union den Gegentreffer. Das ist ganz bitter für die Eisernen. Zunächst kombiniert Bochum schön über Merkel und Stiepermann, der letztlich zur Flanke in die Mitte ansetzt. Dort verlängert Losilla mit dem Kopf auf den hinten lauernden Hoogland. Der aufgerückte Rechtsverteidiger setzt den Kopfstoß in die rechte Ecke. Der wuchtige Versuch wird noch von Parensen unhaltbar für Busk abgefälscht.
37
19:08
Patrick Fabian
Gelbe Karte für Patrick Fabian (VfL Bochum)
Während der Däne behandelt wird und sichtbar gezeichnet von den Stollen ist, verwarnt Ittrich den Bochumer Kapitän für seine Aktion. Union muss zunächst in Unterzahl agieren, weil Petersen noch blutet und an der Seitenlinie behandelt wird.
37
19:07
Langsam aber sicher biegen wir auf die Zielgerade der ersten Halbzeit ein und es riecht deutlich nach einer Punkteteilung. Aktuell muss Petersen behandelt werden, weil Fabian mit gestreckter Sohle ins Duell geht und den Dänen im Gesicht trifft.
35
19:05
Die Szene ist jedoch typisch für den bisherigen Spielverlauf: Beide Defensivreihen stehen gut und lassen nur ganz wenig zu. So bleibt es bei guten Ansätzen, Abschlüsse sind weiterhin eine Seltenheit.
33
19:03
Polter will querlegen, kommt am Bochumer Kapitän aber nicht vorbei! Der Stürmer dringt über rechts in den Strafraum an und sieht den komplett blanken Hedlund am Elfmeterpunkt, kann den Schweden aber nicht bedienen, weil der genesene Fabian den Passweg ganz stark zustellt. Das wäre eine richtig dicke Chance geworden.
30
19:01
Nach einer halben Stunde sehen die Fans in Berlin-Köpenick ein typisches Flutlichtspiel: Ruppig, mit hohem Einsatz auf beiden Seiten und einigen Standardsituationen. Hochklassige Spielzüge bleiben aber noch aus, beiden Mannschaften ist die Winterpause hier und da noch anzumerken.
28
18:58
Das war zumindest unkonventionell. Felix Kroos gibt eine ganz weite Ecke auf Steven Skrzybski ab. Der sechsfache Torschütze der laufenden Saison will wohl zur Flanke ansetzen, doch die Kugel landet als verkappter Schuss direkt in den Armen von Riemann. Keine Gefahr.
27
18:57
Während die Rückrunde in den Parallelspielen in München und Düsseldorf bereits mit Toren eröffnet wurde, steht es an der Alten Försterei immer noch 0:0. Das ist unter dem Strich auch okay so. Berlin hat optisch mehr vom Match, doch zwingende Chancen konnten die Gastgeber noch nicht herausspielen.
25
18:55
Autsch! Roberto Punčec und Johannes Wurtz rasseln mit den Köpfen aneinander und bleiben kurz liegen. Nach wenigen Takten kann es aber mit einem Freistoß für den VfL weitergehen, der jedoch von Trimmel am langen Pfosten geklärt wird. Schon ist die Kugel wieder in Reihen Unions.
22
18:53
Neuzugang Sebastian Polter wird im Sturmzentrum immer wieder gesucht. Der 25-Jährige deutet seine Robustheit und Wendigkeit bereits an, ist jedoch bis dato gut bewacht und kann so noch keine Akzente setzen.
20
18:51
Zwanzig Minuten sind rum und seit ein paar Takten ist ordentlich Pfeffer im Match. Rund eine Viertelstunde brauchten beide Mannschaften, um in der Rückrunde anzukommen - jetzt sehen wir ein munteres Auf und Ab. Union hat weiter die spielerischen Vorteile, doch auch der Gast kann bereits eine gute Chance durch Mlapa und eine halbe durch Wurtz verzeichnen.
18
18:49
Kurz darauf gibt es wieder Freistoß. Diesmal von viel weiter hinten und von rechts, doch wieder von Kroos getreten. Diese Hereingabe wird richtig gefährlich, weil sie Hoogland mit dem Hinterkopf ungewollt verlängert - doch Riemann passt auf und leitet mit dem Abstoß den direkten Gegenangriff ein. Johannes Wurtz kann jedoch nur ein Schüsschen ablassen. Dennoch: Schönes Hin und Her in dieser Phase!
17
18:48
Jetzt nimmt das Spiel doch langsam an Fahrt auf. Beim VfL wird die höchste Alarmstufe ausgegeben, als Kroos einen Freistoß vom rechten Flügel in die Mitte zwirbelt. Doch Mlapa köpft das Spielgerät robust aus der Gefahrenzone.
15
18:46
Viel gefährlicher wird es auf der Gegenüber, als Peniel Mlapa alleine vor Jakob Busk auftaucht! Der Stürmer bekommt von der gesamten Union-Abwehr Geleitschutz gestellt, zieht mit einer Kopfvoorlage an Pedersen vorbei, wird nicht attackiert und kann in den Strafraum ziehen. Kurz vor dem Kasten legt er sich den Ball aber einen Tick zu weit vor und scheitert am stark reagierenden dänischen Keeper.
14
18:45
Das kann man zumindest mal als Abschluss bezeichnen. Parensen bedient Hedlund aus dem Zentrum heraus im Strafraum. Von der linken Ecke setzt sich der Schwede zwar gegen Hoogland durch, setzt die Kugel dann aber weit am langen Knick vorbei.
13
18:43
Der VfL kommt nicht durch. Mit Michael Parensen vor der Abwehr stehen die Eisernen sehr kompakt, verschieben im Kollektiv und sind dicht dran am Gegenspieler. Die Übergewichte liegen in der Anfangsphase bei den Hausherren, jetzt müssen nur noch Chancen her, um die Spannung ein bisschen anzukurbeln.
11
18:40
Im stimmungsvollen Stadion an der Alten Försterei sind bisher auch die Großen gescheitert, denn Union ist zu Hause ein richtig dicker Brocken. Auch an diesem Abend kontrollieren die Roten das Geschehen, lassen die Kugel ruhig laufen und warten auf die Lücke zwischen den Abwehrreihen. Hat der Gegner den Ball, wird früh gestört.
9
18:39
Wir warten noch auf die erste Strafraumszene des Matches. Der VfL ist bisher ja ohnehin nicht als Auswärts-Macht aufgetreten, muss genau das aber werden, will er schnellstmöglich den Blick wieder nach oben richten und nicht weiter im Niemandsland der Tabelle herumkrebsen.
7
18:36
Union deutet an, wer hier Herr im Haus ist und kombiniert sich inbesondere über Simon Hedlund gefährlich nach vorne. Der Schwede ist extrem laufstark unterwegs und auf beiden Außen zu finden. Der letzte Pass kommt aber noch nicht in der gefährlichen Zone an.
5
18:35
Peniel Mlapa liegt Union besonders: In sieben Zweitligaspielen gegen die Hauptstädter erzielte er vier Tore. Auf Mlapa, der seine Teilnahme am Afrika-Cup abgesagt hatte, ruhen auch heute die Hoffnungen im Sturm der Ruhrpottler. Auf Berliner Seite traf Damir Kreilach ebenfalls in sieben Zweitligapartien genauso oft gegen den VfL.
3
18:34
Ruppiger Beginn in Köpenick. Die ersten Takte sind von langen Bällen und einigen kleinen Fouls geprägt. Beide Mannschaften deuten an, nicht einen Zentimeter des grünen Untergrunds aufgeben zu wollen und beackern das Feld.
2
18:32
Die personellen Fragezeichen bei VfL waren im Vorfeld verletzungsbedingt groß. Das hat vor allem mit der rechten Seite zu tun. Dass Tim Hoogland hinten rechts verteidigen wird, weil Jan Gyamerah erkrankt ist, war erwartet worden. Zudem kommt Patrick Fabian nach seinem 4. Kreuzbandriss zum Pflichtspiel-Comeback – und führt die Gäste dabei sogar als Kapitän auf das Feld. Nico Rieble wird die linke Außenbahn besetzen. Den Zweikampf zwischen Tom Weilandt und Alexander Merkel rechts offensiv hat übrigens zunächst mal Merkel gewonnen, weil Weilandt auf Grund eines Pferdekusses kurzfristig passen musste.
1
18:31
Sebastian Polter darf bei seinem Comeback an der Alten Försterei direkt von Anfang an ran. Im 4-1-4-1 System der Eisernen bringt der bekannte Neuzugang zusätzliche Robustheit in den Angriff. Wir sind gespannt, wie er sich auf dem Feld einfügt. Zudem ersetzt Michael Parensen den gesperrten Stephan Fürstner auf der Sechserposition.
1
18:31
Ab geht die wilde Fahrt! Die Rückrunde der zweiten Liga ist eröffnet. Berlin oder Bochum - wer fährt die ersten Zähler ein?
1
18:31
Spielbeginn
18:29
Das Schiedsrichtergespann führt die Protagonisten auf das Feld, das Flutlicht an der Alten Fösterei ist angeschaltet und die Fans begrüßen die Spieler lautstark zurück aus der Winterpause. Alle freuen sich, dass die Liga endlich wieder in die Vollen geht und wir hoffen auf ein packendes Fußballspiel. Viel Spaß!
18:21
Schiedsrichter an der Alten Försterei ist Pattrick Ittrich. Der Hamburger Polizeibeamte ist in seiner siebten Saison im Unterhaus unterwegs und kommt zu seinem fünften Auftritt in Liga Zwei in der laufenden Spielzeit. Bereits am zweiten Spieltag bekam er es auch mit dem VfL zu tun: Damals pfiff der 38-Jährige die Ruhrpottler beim 1:1 gegen den KSC. Beim Auftritt der Verbeek-Mannschaft in Berlin wird er von Norbert Grudzinski und Holger Henschel an den Seitenlinien unterstützt. Vierter Offizieller ist Steffen Brütting.
18:16
Dabei bezog sich der für seine öffentlichen Auftritte bekannte Coach auch auf die Hinrunde in der zweiten Liga. "Mir ist es wichtig, dass wir aus Fehlern lernen. Wir hatten in der Hinrunde einfach einige Spiele, in denen wir nicht das gebracht haben, was wir eigentlich bringen könnten. Dafür habe ich auch kein Verständnis. Denn dann ist das keine Qualitäts-, sondern eine Einstellungsfrage", so der sichtbar erzürnte Trainer. Mit Blick auf die zweite Saisonhälfte hoffe er nun, dass seine Ansprache nicht nur kurzzeitig, sondern auch langfristig Wirkung zeigen.
18:08
Nicht weniger explosiv macht der erste Auftritt des Teams die schwache Leistung jüngst im Testspiel gegen Preußen Münster. Nach der 1:2-Testspielniederlage übte Trainer Gertjan Verbeek öffentlich Kritik an seinem Personal. "Das Spiel gegen Preußen Münster war leider kein Einzelfall. So aufzutreten, reicht einfach nicht. Wir wollen und müssen endlich stabil werden. Auch die Mentalität ist ein Qualitätsmerkmal", erklärte Verbeek. "Der Wille zur Leistung muss aus der Mannschaft kommen. So etwas kann man nicht von oben verordnen. Das ist auch nicht die Aufgabe des Trainers oder des Managers. Und wenn das nicht besser wird, müssen uns wir uns Gedanken darüber machen, ob wir die richtigen Charaktere beisammen haben."
18:01
Aus Sicht der Gäste aus dem Ruhrgebiet endeten mit dem 1:1 am Hamburger Millerntor gegen den FC St. Pauli kurz vor Weihnachten auch jegliche Träumereien eines Aufstieges. Der VfL, der wie gewohnt mit dem Blick in Richtung Oberhaus in die Spielzeit gestartet war, legte inkonstante Auftritte auf das Grün und rangiert mit fünf Siegen, sechs Remis und fünf Niederlagen derzeit nur auf Platz elf – zu wenig für die eigenen Ansprüche. An der Castroper Straße werden nun kleinere Brötchen gebacken. Sportvorstand Christian Hochstätter gab vor dem Rückrundenauftakt die Devise aus, "rasch die 40-Punkte-Marke" zu knacken und den Klassenerhalt einzutüten.
17:53
Dabei helfen soll auch Stürmer Sebastian Polter, dessen Rückkehr in die Hauptstadt viel umjubelt wurde. Der 25-Jährige kam im Winter von den Queens Park Rangers zurück nach Berlin. Dort hatte er in der Spielzeit 2014/2015 den Köpenickern bereits maßgeblich geholfen und war mit 14 Ligatoren zum Publikumsliebling mutiert - heute rutscht Polter direkt in die erste Elf. Abgewandert hingegen ist Collin Quaner, der sich dem englischen Club Huddersfield Town anschloss.
17:44
Das Ende der Fahnenstange ist für den ehemaligen Schalker Übungsleiter noch lange nicht erreicht. "Ich will die Hinrunde auf jeden Fall toppen. Uns fehlen drei, vier Punkte. Die möchte ich auf jeden Fall aufholen", sagte Keller der "Berliner Zeitung" vor dem Rückrundenauftakt. Der erste Bundesliga-Aufstieg ist für ihn ein realistisches Ziel: "Das Feld ist relativ ausgeglichen. 60 Punkte könnten vielleicht reichen." Um auf Nummer sicher zu gehen, müsste mindestens eine Rückrundenleistung wie in der letzten Saison her – dann dürften die Fans mittelfristig ins Träumen geraten.
17:36
Für den eingefleischten Union-Fan hätte man die Winterpause in dieser Spielzeit ruhig überspringen können, schließlich lief es für die Köpenicker in der ersten Hälfte der laufenden Saison wie am Schnürchen. Die Eisernen holten aus den ersten 17 Saisonspielen 28 Punkte und belegen damit Rang fünf. Vom VfB Stuttgart auf Relegationsrang drei trennen Union lediglich vier Zähler. Trainer Jens Keller, der im Sommer nach Berlin gewechselt war, hat auch noch im Hinterkopf, dass seine Mannschaft Rückrunde gut kann: Union spielte in der vergangenen Spielzeit die beste zweite Hälfte der Vereinsgeschichte und holte 32 Punkte.
17:34
Guten Abend und ein herzliches Willkommen zur Rückkehr der Zweiten Liga. Eine Woche nach der Ersten Liga läuten wir nicht nur das Wochenende ein, sondern steigen auch in den Betrieb des Jahres 2017 im Unterhaus ein. Um 18:30 Uhr erwartet uns mit dem Duell zwischen Union Berlin und dem VfL Bochum zum Rückrundenauftakt direkt ein Highlight-Match.