Datencenter
04.11.2016 / 18:30
Beendet
Erzgebirge Aue
1:2
1. FC Nürnberg
Aue
0:1
Nürnberg
Stadion
Erzgebirgsstadion
Zuschauer
9.000
Schiedsrichter
Benedikt Kempkes
60.
2016-11-04T18:50:44Z
44.
2016-11-04T18:15:51Z
77.
2016-11-04T19:08:18Z
17.
2016-11-04T17:48:22Z
55.
2016-11-04T18:45:04Z
75.
2016-11-04T19:05:24Z
46.
2016-11-04T18:35:56Z
83.
2016-11-04T19:13:30Z
89.
2016-11-04T19:19:02Z
68.
2016-11-04T18:58:31Z
81.
2016-11-04T19:11:36Z
90.
2016-11-04T19:21:44Z
1.
2016-11-04T17:31:52Z
45.
2016-11-04T18:18:00Z
46.
2016-11-04T18:35:34Z
90.
2016-11-04T19:23:39Z

Liveticker

90
20:30
Fazit:
Nürnberg bleibt in der Erfolgsspur und siegt etwas glücklich mit 2:1 bei Erzgebirge Aue. Nach dem leicht schmeichelhaften Führungstreffer des Clubs aus der ersten Hälfte kamen die Jungs von Alois Schwartz besser aus der Kabine und wirkten wie die souveränen Ergebnisverwalter. Nach einem tollen Angriff der Veilchen wurde der zwischenzeitliche Eindruck allerdings auf den Kopf gestellt und Adler besorgte den umjubelten Ausgleich. Aue witterte Morgenluft und spielte wie entfesselt auf, doch plötzlich traf Burgstaller nach einer Ecke per Kopf zur erneuten Führung. Aue warf nochmal alles nach vorne, kam aber zu keiner guten Chance mehr. Insgesamt wäre ein Remis aber auch in Ordnung gewesen. Die Sachsen bleiben tief im Abstiegskampf und müssen am nächsten Spieltag nach Hannover reisen, Nürnberg verbessert sich auf den achten Rang und empfängt die Würzburger Kickers. Einen schönen Abend und bis bald!
90
20:23
Spielende
90
20:23
Nürnberg blockt die letzte Flanke von der rechten Seite ab. Dann ist Schluss!
90
20:22
Aue haut die Pille nochmal lang nach vorne.
90
20:22
Der FCN nimmt mit der nächsten Auswechslung nochmal Zeit von der Uhr.
90
20:21
Rúrik Gíslason
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Rúrik Gíslason
90
20:21
Tobias Kempe
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Tobias Kempe
90
20:21
Die Nachspielzeit ist mit zwei Minuten etwas knapp bemessen.
90
20:20
Die Aue-Fans reklamieren Handspiel eines Nürnbergers im Strafraum, die Spieler beleiben aber allesamt ruhig.
90
20:20
Burgstaller trabt mit einem abgefangen Ball nach vorne, macht das Spiel dann aber langsam und spielt hinten rum.
89
20:19
Alles wird nun nach vorne geworfen. Skarlatidis kommt für Rizzuto ins Spiel.
89
20:19
Simon Skarlatidis
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Simon Skarlatidis
89
20:18
Calogero Rizzuto
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Calogero Rizzuto
88
20:18
Es sieht aktuell nicht danach aus, als würde Aue nochmal gefährlich vor das Tor der Gäste kommen. Langsam läuft ihnen jedenfalls die Zeit davon.
86
20:16
Die Sachsen probieren es nun mit weiten Bällen in die Spitze, der Club läuft diese aber aktuell souverän ab.
84
20:14
Tiffert hat an der rechten Strafraumlinie Platz und flankt in die Mitte. Dort lauern zwei Mitspieler, Nürnberg klärt aber mit Köpfchen.
83
20:14
Die Abteilung Attacke muss nun natürlich gestärkt werden. Aue nimmt Riese vom Feld und bringt Stürmer Wegner.
83
20:13
Max Wegner
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Max Wegner
83
20:13
Philipp Riese
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Riese
82
20:13
Es lässt sich darüber streiten, ob die erneute Club-Führung wirklich verdient ist. Aktuell verteidigen die Franken das Ergebnis aber clever.
81
20:12
Bis auf die Chance zu Beginn des Spiels hatte Sylvestr keine auffälligen Szenen. Die Konsequenz: Er muss vom Feld. Für die letzten zehn Minuten kommt Teuchert rein.
81
20:11
Cedric Teuchert
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Cedric Teuchert
81
20:11
Jakub Sylvestr
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jakub Sylvestr
77
20:08
Guido Burgstaller
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:2 durch Guido Burgstaller
Wieder fällt das Tor ohne große Vorankündigung! Nach der Parade von Haas gibt es Ecke für den Club. Möhwald chippt die Kugel in die Höhe des langen Pfostens. Wie der Junge, der an der Fleischtheke ein Stück Wurst angeboten bekommt, wird Burgstaller dort massig Platz geschenkt. Der Knipser hält den Schädel hin und versenkt die Pille abgefälscht von Pechvogel Kaufmann im Auer Gehäuse. Hält der Club nun den Vorspung?
77
20:07
Hui! Möhwald zwirbelt einen Freistoß von links zentral in den Strafraum. Dort steigt Kaufmann hoch und zwingt den eigenen Keeper zu einer wichtigen Parade.
75
20:05
Mišo Brečko
Gelbe Karte für Mišo Brečko (1. FC Nürnberg)
Nun muss auch der Nürnberger Kapitän die Gelbe Karte hinnehmen. Nach einem Ballverlust will Tiffert auf der linken Bahn zum Konterversuch ansetzten, wird dabei alleridngs von Brečko ruppig umgerissen.
74
20:05
Der Club ist nun seit mittlerweile zwanzig Minuten nicht mehr gefährlich vor des Gegners Kasten gekommen. Wann starten die Franken die Schlussoffensive?
72
20:03
Möhwald bleibt nach einem unglücklichen Zweikampf auf dem Boden liegen und muss behandelt werden, kann aber weitermachen. Noch ein verletzter offensiver Spieler wäre eine echte Hiobsbotschaft für Alois Schwartz.
70
20:01
Aue spielt mittlerweile wie aufgedreht und die Gäste aus Franken versuchen, wieder Ruhe in die Begegnung zu bringen. Aktuell gelingt dies nur mittelmäßig gut.
68
19:59
Für Tim Leibold ist nun das Nürnberger Eigengewächs Patrick Kammerbauer in der Partie.
68
19:58
Patrick Kammerbauer
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Patrick Kammerbauer
68
19:58
Tim Leibold
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Tim Leibold
67
19:58
Da war auch mehr drin! Bei einem Freistoß von links kommt Sušac völlig frei zum Kofball, köpft sich die Kugel aber an die eigene Schulter.
66
19:57
Adler! Jetzt hat der 31-Jährige natürlich Selbstbewusstsein getankt. Eine Kaufmann-Flanke von der rechten Seite nimmt der Routinier in halblinker Position, zehn Meter vor dem Kasten, volley und tirfft mit seinem guten Versuch nur Hovland, der die rechte Torecke abdeckte.
64
19:55
Über links scheint wirklich etwas zu gehen! Wieder hat Kvesić beim Gang an die Grundlinie zu viel Pass. Die Ablage landet erneut bei Hertner, dessen gefährliche Flanke in die Mitte von einem Nürnberger Verteidiger herausgeköpft wird.
62
19:53
Aue wirkt direkt viel mutiger! So überraschend das erste Tor fiel, so unerwartet kam auch das zweite in dieser Partie. Insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung.
60
19:50
Nicky Adler
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:1 durch Nicky Adler
Da ist der umjubelte Ausgleich für die Veilchen! Kvesić hat auf der linken Seite Platz und legt den Ball mit der Hacke ab auf Hertner. Der flankt mit Effet zu Kaufmann am langen Pfosten. Der Eingewechselte köpft die Pille in die Mitte, Köpke schirmt das Leder geschickt ab und Adler drischt das Spielgerät aus fünf Metern überlegt in die Maschen!
59
19:49
So wird das natürlich nichts. Kaufmann schiebt das Leder auf der aktiveren rechten Seite ein Stück zurück zum Kollegen Rizzuto. Die anschließende Flanke geht weit über das gewünschte Ziel hinaus.
58
19:48
Aktuell plätschert das Spiel so vor sich hin. Den Zuschauern scheint das nicht wirklich zu gefallen. Aue sucht nach der zündenden Idee.
55
19:45
Tim Leibold
Gelbe Karte für Tim Leibold (1. FC Nürnberg)
Das ist seine erste Gelbe Karte in dieser Saison. Leibold kommt im Mittelfeld-Zweikampf gegen Rizzuto nicht hinterher und zieht dem Außenverteidiger die Beine weg. Dafür gibt es den Gelben Karton.
54
19:44
Burgstaller und Möhwald kombinieren sich mit einem feinen Doppelpass an die linke Strafraumkante. Der Österreicher flankt scharf vor dem Kasten, doch der heranstürmende Breitkreuz bereinigt die Situation per Kopf zur Ecke. Die sorgt nicht für Gefahr.
51
19:42
Da wäre ein Pass die bessere Alternative gewesen. Aue vertendelt in der eigenen Hälfte das Leder und die Kugel landet bei Burgstaller. In zugestellter Position entscheidet er sich etwas dickköpfig für den Schussversuch aus 20 Metern. Dieser wird erwartbar abgeblockt.
49
19:40
Leichtfertig verschenkte Chance! Rizzuto spielt einen schönen Flachpass auf Kaufmann. Parallel zur rechten Seitenauslinie zieht der frische Mann an die Grundlinie und geht dann, anstatt die Flanke zu wagen, im Duell mit Sepsi viel zu offensichtlich zu Boden. Da hätte man mehr draus machen können.
47
19:38
Die Hausherren legen ganz ordentlich los. Eine Tiffert-Ecke von der rechten Seite erwischt der hochsteigende Sušac in der Box mit dem Schädel. Sein Versuch aus sechs Metern rollt links eben das Tor ins Aus.
46
19:36
Die zweite Halbzeit ist im Gange! Aues Trainer Pavel Dotchev reagiert auf den Rückstand und bringt Fabio Kaufmann für Cebio Soukou. Kann er für frischen Offensivwind sorgen?
46
19:35
Fabio Kaufmann
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Fabio Kaufmann
46
19:35
Cebio Soukou
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Cebio Soukou
46
19:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:20
Halbzeitfazit:
Zur Pause lautet das Ergebnis zwischen Erzgebirge Aue und dem 1. FC Nürnberg 0:1. Die Gastgeber begannen engagiert, mussten aber nach knapp fünf Minuten das erste Mal tief durchatmen, als Sylvestr ein langes Zuspiel nur knapp neben den linken Pfosten setzte. Es entwickelte sich ein Spiel mit viel Einsatz, aber ohne großes Offensivspektakel. Aue wirkte etwas besser, kurz vor dem Pausenpfiff nutzte dann aber Möhwald eine Unachtsamkeit der Veilchen-Abwehr eiskalt aus. Wenn Aue vorne noch etwas zielstrebiger wird, sind hier sicherlich noch Punkte drin. Bis gleich!
45
19:18
Ende 1. Halbzeit
44
19:15
Kevin Möhwald
Tooor für 1. FC Nürnberg, 0:1 durch Kevin Möhwald
Plötzlich geht der Club in Führung! Nach den letzten Minuten lag nicht unbedingt ein Tor in der Luft, aber dann schlagen die Gäste eiskalt zu. Kempe wird auf der rechten Bahn in Szene gesetzt. Der Mittelfeldmann hat begünstigt von einem Stellungsfehler viel Platz und flankt in die Mitte. Dort steht nur ein Verteidiger, der Sylvestr deckt. Der Ball fliegt darüber hinweg und landet am halblinken Fünferrand bei Möhwald, der die Kugel aus sechs Metern mit dem rechten Schlappen volley ins linke Toreck schiebt. Bitter für Aue.
42
19:14
Soukou spielt einen wunderschönen Pass in den Rücken der FCN-Abwehr zu Köpke, der stand bei der Ballabgabe allerdings einen halben Metern im Abseits.
41
19:13
Ein Freistoß von der rechten Seite landet an der Fünferkante auf dem Schädel von Hovland, der die Pille nicht richtig nach unten gedrückt bekommt und das Leder über das Tor köpft.
40
19:12
Zurzeit verflacht die Begegnung von den ansehnlichen Szenen etwas. Beide Teams spielen mit hoher Intensität und Leidenschaft, daraus resultieren aber vor allem Aktionen im Mittelfeld.
38
19:10
Der Club kommt einfach nicht in die richtig gefährliche Zone. Drei Mal kurz hintereinander hat man den Eindruck, dass die Jungs von Alois Schwartz gleich zum Torabschluss kommen, Ungenauigkeiten verhindern dieses Unterfangen aber jeweils.
36
19:08
Aue kontrolliert nun etwas meht das Spielgeschehen und traut sich im Gang nach vorne offensichtlich einiges zu. Schaffen die Jungs von Pavel Dotchev noch ein Tor vor der Pause.
34
19:05
Adler legt ein Zuspiel aus dem halbrechten Rückraum mit der Brust zu Köpke ab. 18 Meter vor dem FCN-Gehäuse nimmt er sich ein Herz und schießt, sein Schuss landet in den Armen von Kirschbaum.
33
19:04
Brečko verspringt eine Kugel im eigenen Strafraum und der Ball rollt zu Adler. Der haut per Direktabnahme auf das Tor, sein Schuss wird aber geblockt.
31
19:03
Starker Ansatz von Adler! Der 31-Jährige schiebt Sepsi auf der rechten Bahn den Ball durch die Beine und hat Platz zum Flanken. Den nutzt er nicht, sondern spielt die Kugel viel zu weit. Es fehlen auf Seiten der Sachsen noch die ganz klaren Torchancen.
29
19:01
Nach einer Flanke von Brečko und einer missratenen Kopfballabwehrtat der Gastgeber landet die Kugel vor den Füßen von Burgstaller, der österreichische Knipser kann den Ball jedoch nicht verarbeiten.
27
18:59
In den letzten Minuten haben sich die Veilchen etwas zurückgezogen. Nürnberg wirft nun mehr nach vorne, die Abwehr-Alarmanlage der Gastgeber ertönt da folgerichtig. Erst einmal ist Absicherung angesagt.
25
18:57
Sylvestr fischt die Pille technisch versiert aus der Luft und zieht an die linke Grundlinie. Dort verspringt ihm die Kugel und der Schiri entscheidet richtigerweise auf Abstoß, ansonsten wäre das mit Sicherheit gefährlich geworden.
24
18:56
Der Club macht noch viel zu wenig aus seinen Flanken. Oft werden die Franken bei der Hereingabe nicht hunderprozentig angegriffen, die Resultate sehen aber nicht wirklich gut aus. Entweder sind sie viel zu lang oder zu kurz geraten.
22
18:54
Jetzt macht es der Verteidiger richtig. Adler sprintet nach einem schicken Zuspiel mit dem Ball am Fuß über rechts in die gefährliche Zone. Mühl verfolgt den Veilchen-Kicker und nimmt ihm mit einer tollen Grätsche fair das Spielgerät ab.
20
18:53
Burgstaller setzt sich an der linken Kante robust gegen Sušac durch und zimmert direkt auf das Tor. Sein Bewacher macht seinen kleinen Stellungsfehler wieder gut und blockt die Kugel zum Einwurf ab. Möhwald flankt dann von links, seine Hereingabe ist aber absolut unbrauchbar.
18
18:50
In den Freistoß hält ein Cluberer den Schlappen herein und verursacht einen Eckstoß. Der bringt nichts ein. Kurze Zeit später wagt Nürnberg von der linken Bahn das hohe Anspiel auf Torjäger Burgstaller, die Flanke ist allerdings viel zu lang.
17
18:48
Lukas Mühl
Gelbe Karte für Lukas Mühl (1. FC Nürnberg)
Da muss sich der Youngster nicht beschweren. Mühl wird von Adler mit feinem Fuß überspielt und stellt den Körper unfair in den Erzgebirge-Kicker herein. Da dies kurz vor dem Strafraum geschieht, ist die Karte definitiv die richtige Entscheidung.
14
18:47
Tiffert sieht Köpke in der Spitze und wagt das lange Zuspiel. Der Angreifer kommt nicht direkt an die Murmel, erläuft das Spielgerät aber. Von der linken Grundlinie aus legt er den Ball ab zu Riese, der aus 16 Metern per Direktabnahme die Kugel einen halben Meter links neben den Kasten setzt.
13
18:45
Bis auf die eine dicke Chance der Gäste wirkt die Schießbude der Liga aktuell hinten stabil. Wie Trainer und Spieler vor dem Duell mit Nürnberg andeuteten, scheint hier der erste Schlüssel zum Erfolg zu liegen.
11
18:43
Sušac verweilt nach dem erneuten Eckstoß noch kurz in der Box und wird hoch angespielt. Der Verteidiger wird von Leibold nicht vernünftig angegriffen, seine Direktabnahme aus sieben Metern vor dem Tor fliegt allerdings weit links vorbei.
11
18:42
Die Hereingabe von Kvesić klärt ein Cluberer mit Gewalt aus dem eigenen Strafraum. Bisher sehen wir hier ein Duell auf Augenhöhe.
10
18:41
Eine Aue-Ecke von rechts sorgt für Verunsicherung bei der Franken-Abwehr. Der Ball landet bei Köpke auf der linken Seite und die Hereingabe verursacht eine erneute Ecke.
8
18:40
Es entwickelt sich ein interessanter Schlagabtausch. Adler startet auf der rechten Bahn und bekommt die Kugel rechts im Strafraum halbhoch auf den rechten Fuß gespielt. Der Offensivmann wagt den Volleyschuss, sein Versuch rauscht aber rechts vorbei.
6
18:39
Sylvestr! Der Stürmer des FCN wird mit einem langen Ball in die Spitze geschickt. Die Gastgeber stehen nicht gut und laufen mit einem kleinen Rückstand hinterher. Sylvestr sieht, dass Haas etwas zu weit vor seinem Kasten steht und chippt die Pille aus 16 Metern auf das Gehäuse. Der Ball huscht knapp links am Pfosten vorbei!
5
18:37
Eine schöne Hereingabe aus dem linken Halbfeld landet bei Kvesić in der rechten Strafraumhälfte. Neun Meter vor dem Kasten will er volley draufzimmern, trifft die Kugel jedoch nicht richtig.
4
18:36
Der erfahrene Kapitän macht es selbst: Aue bekommt 30 Meter vor dem Kasten einen Freistoß zugesprochen. Christian Tiffert nimmt das Heft in die Hand und zwirbelt die Kugel an den Elfmeterpunkt. Dort steigen drei Nürnberger hoch und klären die Situation.
3
18:34
Das Sparkassen-Erzgebirgsstadion ist momentan im Umbau. Auf der Baustelle machen die anwesenden Fans aber ordentliche Stimmung. Die Teams tasten sich erst einmal ab. Burgstaller bleibt mit dem ersten Run an die rechte Grundlinie an Hertner hängen.
1
18:32
Das Spiel läuft! Setzt Nürnberg die positive Serie fort oder kann Aue mit einer couragierten Leistung dazwischengrätschen?
1
18:31
Spielbeginn
18:27
Die Mannschaften betreten bei kühlen fünf Grad den Rasen. Gleich geht es los!
18:19
Der Schiedsrichter des heutigen Spiels ist Benedikt Kempkes. Seine Assistenten heißen Marcel Göpferich und Patrick Kessel.
18:17
Trotz der zuletzt unbefriedigenden Ergebnisse der Gastgeber möchte Alois Schwatz die Jungs aus dem Erzgebirge nicht auf die leichte Schulter nehmen: "In Aue wird viel Leidenschaft auf dem Platz sein. Aue ist eine spielerisch starke Mannschaft. Auch wenn es gegen 1860 am Ende 6:2 lautete, waren sie doch in Unterzahl die klar bessere Mannschaft. Da muss man viel abrufen, um etwas mitzunehmen." Die Cluberer werden von 1.500 Gästefans im Sparkassen-Erzgebirgsstadion unterstützt.
18:08
Obwohl Nürnberg nach vier Siegen in Serie die vergangene Partie bei St. Pauli nicht gewinnen konnte (1:1), war der Trainer durchaus zufrieden: "Wir haben uns nach dem Rückstand zurückgekämpft und außerdem muss man auf St. Pauli erst einmal einen Punkt mitnehmen bei dieser Stimmung. Wir haben jetzt schon fünf Spiele hintereinander nicht verloren." Der Punktgewinn in der Hansestadt hatte für den neunmaligen deutschen Meister allerdings einen faden Beigeschmack. Stürmer Tim Matavž, der schon vier Saisontore auf dem Konto hat, erlitt einen Syndesmosebandanriss und fällt mehrere Wochen aus.
18:08
Aue hat noch nie ein Pflichtspiel gegen die Franken gewonnen. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Nürnberg im Dezember 2014 mit einem knappen 1:0-Auswärtserfolg für sich.
17:56
Der Mittelfeldmann stuft den heutigen Kontrahenten als durchaus gefährlich ein, sieht aber auch Chancen für das eigene Team: "Nürnberg ist ein absoluter Traditionsverein, der auch den Anspruch hat, wieder eine Liga weiter oben zu spielen. Wir hoffen natürlich, dass wir nach den schlechteren Spielen beziehungsweise Niederlagen endlich mal wieder einen Heimsieg feiern können." Für ihn reicht die Klasse des Teams auf jeden Fall aus, um in der Liga zu bleiben. Dotchev ergänzt: "Die Jungs sind willig, hungrig und haben eine gute Einstellung."
17:56
Der Grund für die aktuelle Krise beim DDR-Meister der Jahre 1956, 1957 und 1959 liegt für Trainer Pavel Dotchev klar auf der Hand: "Wir haben derzeit das Problem, dass wir viele Fehler machen, die zum Gegentor führen. Das müssen wir abstellen." In der Tat sind die Jungs aus dem Erzgebirge mit 23 Gegentreffern die Schießbude der Liga. Für Routinier Christian Tiffert ist dieser Fakt momentan das Zünglein an der Waage: "Wir müssen wieder dahin kommen, eine ordentliche Abwehrleistung zu liefern. Vorne sind wir jederzeit in der Lage, Tore zu schießen."
17:53
Bei den Sachsen finden sich drei Neue in der Startformation: Nicky Adler, Philipp Riese und Adam Sušac rotieren für Fabio Kaufmann, Louis Samson und Julian Riedel in die Truppe.
17:48
Der Club geht auf einer Position verändert in das heutige Spiel. Jakub Sylvestr beginnt für den verletzten Tim Matavž.
17:28
Kellerdepression gegen Aufschwungsfreude: Während Erzgebirge Aue mit mickrigen zehn Punkten und vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen auf dem abstiegsgefährdeten Relegationsplatz herumdümpelt, sieht die Welt des 1. FC Nürnberg nach einem katastrophalen Saisonstart wieder rosig aus. Die Mannschaft von Alois Schwartz holte aus den letzten fünf Spielen starke 13 Punkte und musste sich in der 2. Runde des DFB-Pokals knapp mit 2:3 gegen Schalke geschlagen geben. Auf dem Papier ist der FCN heute der klare Favorit, aber vielleicht kann Aue mit der Rückendeckung der eigenen Fans und dem Frust der 2:6-Niederlage gegen die Münchner Löwen für eine kleine Überraschung sorgen.
17:27
Einen schönen Herbstabend und herzlich willkommen zum 12. Spieltag in der 2. Bundesliga. Erzgebirge Aue hofft gegen den wiedererstarkten 1. FC Nürnberg auf einen Befreiungsschlag. Der Ball rollt ab 18:30 Uhr.