Datencenter
04.05.2019 / 13:00
Beendet
1. FC Heidenheim 1846
2:3
SV Sandhausen
Heidenheim
1:0
Sandhausen
Stadion
Voith-Arena
Zuschauer
10.400
Schiedsrichter
Dr. Martin Thomsen
45.
2019-05-04T11:44:51Z
60.
2019-05-04T12:18:55Z
57.
2019-05-04T12:15:52Z
67.
2019-05-04T12:25:57Z
69.
2019-05-04T12:28:04Z
90.
2019-05-04T12:52:58Z
64.
2019-05-04T12:22:59Z
79.
2019-05-04T12:38:41Z
90.
2019-05-04T12:49:46Z
90.
2019-05-04T12:53:10Z
74.
2019-05-04T12:33:30Z
75.
2019-05-04T12:33:50Z
75.
2019-05-04T12:34:08Z
65.
2019-05-04T12:23:30Z
85.
2019-05-04T12:43:21Z
89.
2019-05-04T12:48:02Z
1.
2019-05-04T11:00:07Z
45.
2019-05-04T11:47:30Z
46.
2019-05-04T12:03:55Z
90.
2019-05-04T12:54:37Z

Liveticker

90
15:03
Fazit:
Sandhausen dreht das Spiel und erkämpft sich einen enorm wichtigen 3:2-Sieg in Heidenheim. In der ersten Halbzeit war das Spiel noch weitestgehend ereignislos. Doch im zweiten Durchgang änderte sich alles. Die Gäste wurden offensiver, dadurch boten sich auch für den FCH mehr Räume und es ging immer wieder auf und ab. Erst kam der SVS per Elfmeter zum Ausgleich, doch die Hausherren hatten postwendend die passende Antwort parat und gingen erneut in Front. Doch das sollte es noch nicht gewesen sein. Per Doppelschlag, von Paqarada und Wooten, kamen die Kurpfälzer diese Mal nicht nur zurück, sondern drehten das Spiel komplett. Frank Schmidt probierte alles, um mit seinem Team zumindest einen Punkt zu holen und tauschte in der 75. Minute gleich drei Mal. Im Anschluss spielte eigentlich nur noch der 1. FC Heidenheim, aber Sandhausen bleib defensiv stark und hatte mit Schuhen einen super Rückhalt, der unter anderem gegen Skarke, den Dreier sicherte. Für Heidenheim dürften die Aufstiegsträume damit vorbei sein, auch wenn sowohl der HSV als auch Paderborn ebenfalls verloren haben. Sandhausen darf sich hingegen über den fast sichern Klassenerhalt freuen. Nächste Woche geht es für den FCH dann nach Duisburg und das Team von Uwe Koschinat hat Bielefeld zu Gast.
90
14:54
Spielende
90
14:53
Kevin Behrens
Gelbe Karte für Kevin Behrens (SV Sandhausen)
Sebastian Griesbeck und Kevin Behrens bekriegen sich ein wenig. Dafür bekommen beide die Gelbe Karte und die Sache ist geklärt.
90
14:52
Sebastian Griesbeck
Gelbe Karte für Sebastian Griesbeck (1. FC Heidenheim 1846)
90
14:52
Multhaup flankt von der rechten Grundlinie aus vollem Lauf und findet Skarke. Der einwechselte Offensivspieler kann den Kopfball im Zurückfallen allerdings nicht aufs Tor bringen.
90
14:51
Für Niklas Dorsch kann es nach einer kurzen Behandlungspause zum Glück weitergehen.
90
14:49
Emanuel Taffertshofer
Gelbe Karte für Emanuel Taffertshofer (SV Sandhausen)
Emanuel Taffertshofer unterbindet den Gegenangriff ganz früh. Mit einer Grätsche von hinten holt er Dorsch unsanft von den Beinen und hat sich die Gelbe Karte damit auch verdient.
90
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
14:49
Uwe Koschinat spielt an der Uhr und wechselt ein letztes Mal. Klingmann kommt für Paqarada, den Torschützen des 2:2.
89
14:48
Philipp Klingmann
Einwechslung bei SV Sandhausen: Philipp Klingmann
89
14:47
Leart Paqarada
Auswechslung bei SV Sandhausen: Leart Paqarada
88
14:47
Heidenheim rennt ein wenig die Zeit davon. Wenn sie noch etwas Zählbares einfahren wollen müssen sie sich langsam sputen. Sandhausen nimmt jetzt natürlich auch immer wieder Zeit von der Uhr.
85
14:43
Positionsgetreu ersetzt Erik Zenga den etwas erschöpft wirkenden Denis Linsmayer.
85
14:43
Erik Zenga
Einwechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
85
14:43
Denis Linsmayer
Auswechslung bei SV Sandhausen: Denis Linsmayer
83
14:42
Heidenheim ist jetzt komplett am Drücker! Die Hausherren schnüren die Gäste fest und wollen den Ausgleich erzwingen. Sandhausen hat es auch Marcel Schuhen zu verdanken, dass sie noch immer in Front sind.
80
14:40
Marcel Schuhen überragend! Erst pariert er klasse gegen Skarke, der eigentlich frei vor ihm zum Abschluss kam. Dann fischt der Keeper auch noch den Distanzschuss von Thomalla aus dem linken Eck.
80
14:38
Denis Linsmayer
Gelbe Karte für Denis Linsmayer (SV Sandhausen)
77
14:37
Niklas Dorsch haut aus dem Rückraum drauf. Sein strammer Schuss geht nur ganz knapp rechts oben über den Querbalken.
75
14:36
Frank Schmidt geht All-In. Der Trainer des FCH wechselt drei Mal auf einen Schlag. Besonders mit dem Tausch Maurice Multhaup für Oliver Steurer zeigt er, dass es in der Schlussviertelstunde offensiv werden soll.
75
14:34
Tim Skarke
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Skarke
75
14:33
Kevin Sessa
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
75
14:33
Maurice Multhaup
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maurice Multhaup
75
14:33
Oliver Steurer
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Oliver Steurer
75
14:33
Robert Leipertz
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
75
14:33
Robert Glatzel
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Glatzel
72
14:31
Nach dieser furiosen Phase ist jetzt erstmals wieder kurz Pause. Nach einem Zusammenprall mit Kevin Müller muss Kevin Behrens behandelt werden.
69
14:28
Andrew Wooten
Tooor für SV Sandhausen, 2:3 durch Andrew Wooten
Spiel gedreht! Diekmeier flankt von rechts aus dem Lauf butterweich an den zweiten Pfosten. Dort ist Wooten frei und köpft gekonnt ins kurze Eck. Damit macht er bereits seinen 17. Saisontreffer!
67
14:25
Leart Paqarada
Tooor für SV Sandhausen, 2:2 durch Leart Paqarada
Sandhausen gelingt erneut der Ausgleich! Der eingewechselte Vollmann zieht von links im Strafraum in die Mitte, macht dadurch Platz für den hinterlaufenden Paqarada und bedient den dann mit der Hacke. Der Außenverteidiger haut das Ding anschließend trocken ins lange Eck.
65
14:25
Uwe Koschinat reagiert und tauscht das erste Mal das Personal. Für den sehr engagierten, aber glücklosen Daghfous kommt Vollmann neu rein.
65
14:23
Korbinian Vollmann
Einwechslung bei SV Sandhausen: Korbinian Vollmann
65
14:23
Nejmeddin Daghfous
Auswechslung bei SV Sandhausen: Nejmeddin Daghfous
64
14:22
Nejmeddin Daghfous
Gelbe Karte für Nejmeddin Daghfous (SV Sandhausen)
Erste Karte der Partie! In der gegnerischen Hälfte kommt Nejmeddin Daghfous mit seiner Grätsche deutlich zu spät, trifft nur seinen Gegnspieler und sieht zurecht den gelben Karton.
62
14:22
So schnell kann das gehen. Im ersten Durchgang warten alle bis zur 45 Minute bis der erste Treffer fällt und jetzt fallen zwei Stück direkt innerhalb von drei Minuten. Zwischenzeitlich konnte der SVS den Ausgleich bejubeln, aber die Hausherren waren keineswegs geschockt und gingen postwendend wieder in Führung.
60
14:18
Patrick Mainka
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:1 durch Patrick Mainka
Heidenheim schlägt direkt zurück! Nach einer Ecke sind alle großen FCH-Spieler vorne drin. Doch Theuerkauf spielt den Ball von links flach vor das Tor. Mainka rutscht in die Flanke und lenkt das Leder mit dem rechten Schlappen entscheidend über die Linie.
57
14:15
Andrew Wooten
Tooor für SV Sandhausen, 1:1 durch Andrew Wooten
Wooten markiert den Ausgleich! Der Stürmer läuft beinahe gerade an, verlädt den Keeper und vollstreckt leicht nach rechts.
56
14:15
Elfmeter für Sandhausen! Steurer grätscht links im Strafraum, um Wooten daran zu hindern zum Abschluss zu kommen. Da der Innenverteidiger klar den Ball spielt und der gegnerische Stürmer dann über die Grätsche fällt hätte man diesen Strafstoß nicht unbedingt geben müssen.
54
14:13
Man merkt den Schwarz-Weißen an, dass sie gewillt sind mehr für die offensive zu tun. Allerdings lässt der FCH die Kugel sehr gut laufen und verhindert damit, dass die Gäste überhaupt an den Ball kommen.
51
14:11
Erneut Heidenheim. Robert Andrich legt sich die Pille am linken Strafraumeck auf den rechten Fuß und schlenzt das Ding dann Richtung langes Eck. Auch der Schuss geht allerdings neben das Tor.
50
14:09
Marnon Busch bekommt einen Abpraller und schließt aus der zweiten Reihe ab. Den flachen Versuch aufs linke Eck sieht Schuhen erst ganz spät, da Griesbeck noch dazwischen steht. Aber die Kugel geht auch knapp am Kasten vorbei.
48
14:08
Die ersten Angriffsversuche verpuffen. Auf der einen Seite wird Gíslason von Busch gestellt und der Ball geht ins Toraus und auf der anderen Seite segelt eine Flanke von Theuerkauf an allen vorbei.
46
14:04
Weiter geht's! Ohne personelle Veränderungen starten beide Mannschaften in die zweite Halbzeit.
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:49
Halbzeitfazit:
Nach einer großteils ereignislosen ersten Halbzeit führt der 1. FC Heidenheim 1846 mit 1:0. Von Beginn an waren die Hausherren tonangebend und bestimmten das Geschehen. Sandhausen stand defensiv jedoch sehr gut, machte die Räume eng und presste situativ sogar schon am gegnerischen Strafraum. Dadurch kam der FCH nie richtig zur Entfaltung und die ersten Torchancen waren dementsprechend Distanzschüsse. Der SVS setzte über Konter hin und wieder Nadelstiche, die allerdings nicht für allzu große Gefahr sorgten. Erst in der 24. Minute wurde es richtig gefährlich, als Glatzel nach einer Ecke an Schuhen scheiterte und Griesbeck im Nachsetzen nur den Pfosten traf. Im Anschluss verflachte das Spiel dann wieder ein bisschen und es dauerte bis zur letzten Minute des ersten Durchgangs bis der erste Treffer fiel. Die Führung für Heidenheim ist aufgrund der größeren Spielanteile und besseren Möglichkeiten zwar verdient, aber ein torloses Unentschieden wäre auch in Ordnung gegangen. Da Sandhausen im Abstiegskampf jeden Punkt braucht wird das Team von Uwe Koschinat in den zweiten 45 Minuten sicherlich mehr Risiko eingehen und man darf sich auf einen spannenden Abschnitt freuen.
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
13:44
Denis Thomalla
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Denis Thomalla
Heidenheim erzwingt die Führung! Griesbeck setzt sich robust gegen Diekmeier durch und hat dann ganz viel Platz auf dem linken Flügel. Mit seiner scharfen Flanke vor das Tor findet der Mittelfeldspieler den komplett freien Thomalla, der aus kürzester Distanz das Leder ins Netz köpft und Schuhen keine Chance lässt.
44
13:44
Es ist ein Spiel mit wenigen Unterbrechungen. Viel Nachspielzeit dürfte es also nicht geben.
42
13:43
Die Roten versuchen wirklich viel, um hier den ersten Treffer zu erzielen. Sie finden jedoch kaum Lücken und versuchen es deshalb gerne über Standards. Dieses Mal verpufft eine Ecke aber schon am kurzen Pfosten.
39
13:39
Sandhausen steht defensiv weiterhin sehr gut und lässt den Hausherren keinen Platz für den Offensivfußball. Dadurch geht es mal wieder hinten herum und Steurer, Dorsch und Mainka sammeln viele Ballaktionen.
36
13:36
Nach der ruhigen und ereignisarmen Anfangsphase schien die Begegnung etwa nach 20 Minuten an Fahrt aufzunehmen. Mittlerweile ist das Tempo aber wieder verpufft.
33
13:33
Marnon Busch versucht über den rechten Flügel immer wieder Tempo zu machen. Der Außenverteidiger ist bei seinen Gegenstößen aber bisher glücklos und rennt sich fest.
30
13:32
Daghfous läuft beinahe über das gesamte Feld und kommt sogar zum Abschluss. Am eigenen Strafraum startet der Zehner, zieht an seinem Gegenspieler vorbei und verschafft sich in der gegnerischen Hälfte zusätzlich Platz durch einen Doppelpass mit Wooten. Am Ende scheint ihm allerdings die Kraft zu fehlen und der Schuss wird eher zu einem Kullerball.
28
13:29
Halblinks vor dem Heidenheimer Strafraum hat der SVS eine Freistoß. Wooten probiert es mit dem Schlenzer über die Mauer, aber die springt hoch und kann bereits blocken.
26
13:27
Bei Sandhausen wird es nur über die linke Seite gefährlich. Paqarada flankt aus dem Halbfeld und findet Gíslason am zweiten Pfosten. Per Flugkopfball befördert der Isländer die Pille aufs Gehäuse, aber Müller ist zur Stelle.
24
13:25
Heidenheim mit der Großchance! Andrich bringt eine Ecke von rechts an den Fünfmeterraum. Da kann sich Glatzel gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und das Rund wuchtig aufs Tor bringen. Schuhen reagiert allerdings überragend und pariert stark mit einer Hand. Der Nachschuss von Griesbeck geht anschließend sogar noch an den Pfosten, aber der Heidenheimer stand im Abseits.
22
13:23
Zhirov verschätzt sich und unterläuft einen tickenden Ball im Mittelfeld. Dadurch ergibt sich eine super Gelegenheit für die Heimelf. Aber Glatzel verspringt die Kugel und die Chance ist vertan.
20
13:20
Nach einer flachen Hereingabe von der linken Seite kommt Wooten in der Box an das Spielgerät. Der Top-Stürmer kommt zwar zum Abschluss, aber Mainka kann blocken und Müller den abgefälschten Schuss locker parieren.
17
13:18
Die Gäste pressen früh, doch der FCH kann sich befreien. Von der Mittellinie schlägt Dorsch dann einen langen Ball in den gegnerischen Sechzehner. Mit seinem genauen Zuspiel findet der ehemalige Bayern-Spieler Thomalla, der allerdings nicht viel damit anzufangen weiß.
14
13:15
Fast eine Viertelstunde ist gespielt. Noch ist nicht viel passiert. Die Teams sind um Sicherheit bemüht und gehen noch keine Risikos ein. Heidenheim bestimmt zwar das Geschehen, aber das Spiel des SVS ist heute auch hauptsächlich auf Konter ausgelegt.
11
13:12
Nach einem Fehler im Aufbauspiel der Gäste schalten die Hausherren schnell um. Robert Glatzel findet knapp vor dem Strafraum keine passende Anspielstation, legt sich die Kugel auf den rechten und versucht es. Der Schuss des Neuners geht aber deutlich drüber.
9
13:09
Kevin Behrens steht hoch in der Luft und köpft eine Flanke aus dem linken Halbfeld nur knapp am Tor vorbei. Damit haben beide Teams jetzt ihren ersten Abschluss.
8
13:08
Sandhausen steht defensiv sehr gut geordnet und lauert auf Konter. Da sich der FCH allerdings kaum Ballverluste leistet sind die Schwarz-Weißen bisher noch nicht vor das Tor gekommen.
5
13:06
Niklas Dorsch hat zu viel Platz und hält aus der zweiten Reihe drauf. Sein strammer Abschluss ist jedoch zu zentral und Marcel Schuhen kann per Faust klären.
4
13:05
Glatzel setzt sich im Mittelfeld sehr gut durch und treibt den Ball nach vorne. Kurz vor dem Strafraum steckt der Stürmer durch für Sessa. Der junge Rechtsaußen wird aber von Paqarada abgekocht. Ansonsten wäre es spannend geworden.
3
13:03
Heidenheim kontrolliert das Geschehen. Sie lassen das Leder ruhig in den eigenen Reihen laufen und sammeln viel Ballbesitz.
1
13:00
Auf geht's! Die Hausherren spielen komplett in rot und der SVS in weiß.
1
13:00
Spielbeginn
12:46
Schiedsrichter der Begegnung ist Dr. Martin Thomsen. Für den 33-Jährigen ist es die 48. Partie in der 2. Bundesliga. An den Seitenlinien wird er von Bastian Börner und Dominik Jolk unterstützt.
12:41
Ebenfalls zwei Mal tauscht Uwe Koschinat und auch der Koblenzer muss beide Veränderungen vornehmen. Der verletzte Tim Kister wird von Jesper Verlaat ersetzt und für den gelbgesperrten Philipp Förster rückt Nejmeddin Daghfous in die Anfangsformation.
12:39
Frank Schmidt ersetzt seine verletzten Leistungsträger mit Kevin Sessa und Oliver Steurer. Ansonsten bleibt die Startelf gegenüber der des letzten Spieltags unverändert.
12:37
Beide Teams mussten am letzten Spieltag Verletzungen wichtiger Spieler verkraften. Beim FCH erwischte es Timo Beermann, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat, und Marc Schnatterer, den Probleme mit dem Rücken plagen. Bei den Gästen aus der Kurpfalz erlitt Tim Kister erneut einen Mittelfußbruch und muss operiert werden.
12:29
In dieser Saison lautete es bereits zwei Mal Heidenheim gegen Sandhausen. In der 2. Runde des DFB-Pokals konnte sich die Mannschaft von Frank Schmidt souverän mit 3:0 durchsetzen und die Pokalreise endete erst mit der 5:4-Niederlage gegen Bayern München. In der Liga war das Match dann deutlich spannender. Anfang Dezember brachte Philipp Förster den SVS früh in Front. Aber Heidenheim konnte das Spiel, durch Treffer von Arne Feick und Denis Thomalla, drehen und einen 2:1-Erfolg feiern.
12:22
Beim Blick auf den direkten Vergleich ist der 1. FC Heidenheim der klare Favorit! Von 23 Aufeinandertreffen konnten sie 12 gewinnen, acht Remis sammeln und mussten das Feld nur drei Mal als Verlierer verlassen. Aus den letzten 16 direkten Duellen konnte der FCH immer etwas Zählbares mitnehmen und die letzten vier Begegnungen sogar allesamt für sich entscheiden. In der 2. Bundesliga hat Sandhausen sogar noch nie gegen die Ostwürttemberger gewinnen können.
12:08
Uwe Koschinat weiß die überragende Phase jedoch sehr gut einzuschätzen. "Unsere Basis ist die hervorragende Arbeit im Trainerteam. Der zweite Faktor ist eine unheimliche Harmonie innerhalb der Mannschaft. Hinzu kommt, dass derzeit jeder an sein absolutes Leistungsmaximum geht. Das sind gute Grundvoraussetzungen für die aktuell positive Phase", sagte der 47-Jährige. Außerdem ist Sandhausen trotz der zuletzt herausragenden Bilanz noch immer abstiegsgefährdet. Der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt vier und der auf den ersten direkten Abstiegsplatz fünf Zähler. Dementsprechend wäre ein heutiger Dreier ein weiterer großer Schritt in Richtung Ligaverbleib.
12:08
Mit Sandhausen ist kein typischer Abstiegskandidat zu Gast in Heidenheim. Die Kurpfälzer sind im Moment in bestechender Form. In der Rückrundentabelle liegt der SVS auf dem dritten Platz. Nur der 1. FC Köln und der SC Paderborn sind besser. Im Zeitraum der letzten sieben Partien haben die Schwarz-Weißen sogar ligaweit am besten abgeschnitten. Als einzige Mannschaft sind sie ungeschlagen und haben mit einer Bilanz von fünf Siegen und zwei Remis sage und schreibe 17 Punkte eingefahren.
12:07
Für Heidenheim geht es in den verbleibenden drei Spielen noch um den Aufstieg. Zwar war die 3:1-Niederlage in Paderborn ein herber Rückschlag im Kampf um die besten Plätze, aber bei Rang fünf und vier Zählern Rückstand auf den dritten besteht natürlich noch immer Hoffnung. Gerade bei dem Restprogramm des FCH scheint diese nicht unbegründet. Mit Sandhausen, Duisburg und Ingolstadt hat es die Mannschaft von Frank Schmidt an den letzten drei Spieltagen ausschließlich mit Abstiegskandidaten zu tun. Trotzdem muss die Konkurrenz natürlich erst einmal patzen. Dementsprechend zaghaft beschreibt Heidenheims Trainer die Aussichten auf den Aufstieg. "Wenn es eine Chance gibt, dann wollen wir natürlich da sein. Aber wir haben jetzt vier Punkte Rückstand auf Union Berlin und ein schlechteres Torverhältnis. Wir bleiben zwar immer optimistisch, müssen aber auch realistisch sein. Unabhängig davon geht es jetzt einfach darum, gegen formstarke Sandhäuser zu Hause zu punkten. Was das dann zur Konsequenz hat, werden wir nach dem Spiel bewerten", sagte der 45-jährige Heidenheimer.
11:58
Hallo und herzlich willkommen zum 32. Spieltag der 2. Bundesliga. Ab 13 Uhr kommt es zum Baden-Württemberg-Duell, wenn der 1. FC Heidenheim 1846 und der SV Sandhausen aufeinandertreffen.