Datencenter
  • 2. Rennen
    19.05. 13:30
  • 2. Qualifying
    19.05. 10:25
  • 1. Rennen
    18.05. 13:30
  • 1. Qualifying
    18.05. 10:35
  • 2. Training
    17.05. 17:15
  • 1. Training
    17.05. 14:15
  • 1
    Philipp Eng
    Philipp Eng
    Eng
    RMR
    Österreich
    59:34.758m
  • 2
    Joel Eriksson
    Joel Eriksson
    Eriksson
    BMW Team RBM
    Schweden
    +8.645s
  • 3
    Nico Müller
    Nico Müller
    Müller
    Audi Abt SL
    Schweiz
    +8.829s
  • 59:34.758m
    1
    Österreich
    Philipp Eng
    BMW Team RMR
  • +8.645s
    2
    Schweden
    Joel Eriksson
    BMW Team RBM
  • +0.184s
    3
    Schweiz
    Nico Müller
    Audi Sport Team Abt Sportsline
  • +9.330s
    4
    Frankreich
    Loïc Duval
    Audi Sport Team Phoenix
  • +6.343s
    5
    Deutschland
    Mike Rockenfeller
    Audi Sport Team Phoenix
  • +7.816s
    6
    Großbritannien
    Jamie Green
    Audi Sport Team Rosberg
  • +0.428s
    7
    Deutschland
    Marco Wittmann
    BMW Team RMG
  • +3.129s
    8
    Großbritannien
    Paul Di Resta
    R-Motorsport I
  • +2.983s
    9
    Österreich
    Ferdinand Habsburg
    R-Motorsport II
  • +1.016s
    10
    Kanada
    Bruno Spengler
    BMW Team RMG
  • +0.697s
    11
    Südafrika
    Sheldon van der Linde
    BMW Team RBM
  • +2.150s
    12
    Niederlande
    Robin Frijns
    Audi Sport Team Abt Sportsline
  • +2.951s
    13
    Deutschland
    Timo Glock
    BMW Team RMR
  • +24.107s
    14
    USA
    Pietro Fittipaldi
    W Racing
  • + 12 Runden
    15
    Südafrika
    Jonathan Aberdein
    W Racing
  • + 12 Runden
    16
    Deutschland
    René Rast
    Audi Sport Team Rosberg
  • + 27 Runden
    17
    Spanien
    Daniel Juncadella
    R-Motorsport II
  • + 27 Runden
    18
    Großbritannien
    Jake Dennis
    R-Motorsport I

Liveticker

14:42
Auf Wiedersehen!
Für den heutigen Tag verabschieden wir uns von der DTM in Zolder. Weiter geht es am morgigen Sonntag mit dem zweiten Rennen. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
14:39
Auch Rast unter den Verlierern
Zu den Verlierern des heutigen Rennens gehörte auch René Rast, der wegen eines technischen Defekts kurz vor Rennenende ausfiel. Auch Timo Glock dürfte sich das heutige Rennen sicherlich anders vorgestellt haben. Mehr als Platz 13 war für ihn nicht möglich gewesen, nachdem auch er erst nach dem Safety Car stoppte.
14:38
Safety Car sorgt für Überraschung
Erst hatte in Zolder heute alles danach ausgesehen, als würde Bruno Spengler den Sieg nach Hause bringen können, eine Safety Car-Phase wirbelte dann aber alles durcheinander und es waren am Ende Eng, Eriksson und Müller, die profitierten. Alle drei Fahrer waren jeweils kurz vor dem Safety Car an die Box gekommen und konnten so, die frischen Reifen optimal nutzten. Ganz anders war es für Spengler und Co. gelaufen. Sie mussten auf ihren Stopp länger warten und verloren viel Zeit. Bei Spengler war nicht mehr als Platz zehn möglich, Wittmann schaffte immerhin noch Platz sieben.
58
14:34
Ende 1. Rennen
Das 1. Rennen auf dem Circuit Zolder ist beendet. Vierter wird Duval vor Rockenfeller und Green. Wittmann, Di Resta, Habsburg und Spengler komplettieren die Top Ten.
58
14:32
Philipp Eng gewinnt das 1. Rennen des Zolder
Philipp Eng
Philipp Eng ist über die Ziellinie und lässt seine Freunde freien Lauf. "Yees!", schreit der Österreicher über Funk. Für ihn ist es der erste Sieg in der DTM, nachdem er in der letzten Saison bereits auf dem Podest stand. Zweiter wurde Joel Eriksson, der sich gegenüber Nico Müller behaupten konnte.
58
14:32
Letzte Runde läuft
Die letzte Runde in diesem Rennen läuft. Noch ist hier Pfeffer drin, denn noch hat Müller gegen Eriksson nicht aufgegeben!
56
14:31
Überholmanöver von Mike Rockenfeller
Mike Rockenfeller
Mike Rockenfeller ist der nächste, der Green überholt. Zwischen den beiden Fahrern ging es um Platz fünf. Große Gegenwehr gab es da aber nicht, immerhin handelt es sich um Markenkollegen.
56
14:29
Müller versucht's weiter
Nico Müller versucht es immer wieder, doch bislang findet der Schweizer einfach keinen Weg vorbei am Schweden. Noch zwei Runden hat er Zeit, sich vielleicht doch mehr als Platz drei zu holen.
55
14:28
Noch drei Runden
Die offizielle Zeit ist um, noch gibt es aber drei Runden zu absolvieren. Zwei Runden gab es ja zu der üblichen Abschlussrunde wegen des Safety Cars obendrauf.
54
14:27
Überholmanöver von Loïc Duval
Loïc Duval
Loïc Duval geht an Jamie Green vorbei und übernimmt Platz vier im Zwischenklassement. Mit elf Sekunden Rückstand wird mehr als Platz vier für ihn aber nicht möglich sein.
52
14:25
Müller macht Druck
Nico Müller macht Druck, doch bislang hat er auf dieser schweren Strecke noch keinen Weg vorbei gefunden. Noch hat er aber ein bisschen Zeit.
50
14:22
Eriksson hat Müller im Nacken
Joel Eriksson hat derzeit Platz zwei sicher, noch kann der Schwede sich aber nicht zurücklehnen. Er hat Nico Müller im Nacken. Vierter ist Green, der aber bereits sieben Sekunden Rückstand zum Podium hat.
48
14:22
Aufgabe von Jonathan Aberdein
Jonathan Aberdein
Jonathan Aberdein hat inzwischen sein Rennen ebenfalls aufgegeben. Sein Auto konnte nicht wieder repariert werden.
46
14:18
Der Blick an die Spitze
Ganz vorne hat Philipp Eng derzeit alles im Griff und führt mit guten 3,3 Sekunden Vorsprung zu Eriksson. Dritter ist Nico Müller. Alle drei Fahrer hatten das Glück bereits vor dem Safety Car gestoppt zu haben.
44
14:17
Aufgabe von René Rast
René Rast
Für René Rast heißt es das Rennen aufgeben. Er kommt an die Box und wird rückwärts in die Garage geschoben. Zurück in der Box ist auch Aberdein, um die Reparaturen durchzuführen, sollte das denn möglich sein.
43
14:15
Aberdein droht weiter Ärger
Aberdein erlebt schwere Minuten. Erst muss er Duval nach seinem Vergehen im Zweikampf wieder vorbeilassen, dann gibt es auch noch die Anzeige der Rennleitung, dass er sofort zu Reparaturen an die Box kommen muss. Beim Duell mit Duval hatte er sich einen Schaden an der Motorhaube zugezogen, die jetzt locker ist.
41
14:14
Boxenstopp von René Rast
René Rast
Auch René Rast hat seinen Stopp absolviert. Der liegt aber alles anders als nach Plan und nur noch Platz 15 steht für den Deutschen im Rennen zu Buche.
41
14:13
Boxenstopp von Marco Wittmann
Marco Wittmann
Marco Wittmann kommt an die Box und macht seinen Stopp. Es geht auf Platz acht zurück, womit er keine Chance mehr auf einen Topplatz hat.
39
14:11
Verwarnung für Aberdein
Aberdein wird von der Rennleitung verwarnt, da er im Zweikampf einen Konkurrenten dazu gezwungen hatte, die Strecke zu verlassen.
38
14:10
Zwei müssen noch zum Stopp
Der Großteil des Feldes hat bereits seinen Stopp absolviert. Noch reinkommen müssen einzig Wittmann und Rast. Die besten Karten auf den Sieg dürfte Eng haben, der direkt vor dem Safety Car zum Stopp war und auf Rang zwei hinter Wittmann liegt.
36
14:08
Rast wird zurückgereicht!
Liegt das nur an den Reifen oder hat René Rast da größere Schwierigkeiten? Der Audi-Fahrer wird jetzt doch schnell um mehrere Positionen zurückgereicht und ist nur noch Sechster.
34
14:07
Überholmanöver von Philipp Eng
Philipp Eng
Philipp Eng nutzt seine frischen Reifen und holt sich auf der Strecke fast problemlos Rast, der noch nicht zu seinem Stopp gekommen war.
33
14:05
Viel los in der Boxengasse
Bruno Spengler
In der Boxengasse geht es jetzt hoch her und gleich fünf Fahrer kommen gleichzeitig zu ihrem Stopp. Unter ihnen waren Spengler und van der Linde aus der Spitzengruppe. Auch Glock hatte sich einen frischen Satz der Reifen abgeholt. Neuer Führender ist Wittmann vor Rast.
30
14:03
Neustart erfolgt!
Der Neustart ist erfolgt! Bruno Spengler zeigt an der Spitze seine ganze Erfahrung und kann die erste Position vor Wittmann behaupten. Dahinter muss Rast seinen dritten Platz an Sheldon van der Linde abgeben.
29
14:02
Zwei Runden werden angehängt
Kurz vor dem Neustart informiert die Rennleitung, dass das Rennen um zwei Runden verlängert wird. Es wird 55 Minuten plus drei Runden gefahren.
28
14:00
Safety Car-Phase endet
Das Safety Car wird am Ende dieser Runde wieder abbiegen. Der Restart im Indycar-Format steht kurz bevor!
26
13:59
Zurückrundungen laufen
Noch wird hinter dem Safety Car gefahren. Bald dürfte es aber wieder im Rennbetrieb weitergehen. Aktuell laufen die Zurückrundungen.
21
13:55
Schwierigkeiten bei Rast
Bei Rast gab es auch Schwierigkeiten! Sein Auto scheint sich kurz abgeschaltet zu haben, wie die Onboard-Kamera verrät. Er scheint das aber in Griff bekommen zu haben und fährt weiter auf Platz drei.
20
13:54
Safety Car kommt raus
Das Safety Car kommt auf die Strecke, damit die Autos abtransporiert werden können.
20
13:53
Defekt bei Jake Dennis
Jake Dennis
Jetzt kommt es ganz dick für das junge Team. Auch Jake Dennis scheint Schwierigkeiten zu haben. Sein Auto steht am Eingang der Boxengasse.
19
13:53
Defekt bei Daniel Juncadella
Daniel Juncadella
Defekt bei Daniel Juncadella! Der Aston-Martin-Pilot wird langsam und muss sein Auto letztendlich am Rand der Strecke abstellen.
17
13:51
Drei Fahrer zum Stopp
Loïc Duval
In der Box ist wieder viel los und drei Fahrer kommen zu ihren Reifenwechseln. Für Duval heißt es dabei zunächst am Anfang der Boxengasse anhalten und seine 5-Sekunden-Strafe für den Frühstart absolvieren.
15
13:48
Boxenstopp von Jamie Green
Jamie Green
Jamie Green kommt an die Box und bringt den Pflichtstopp hinter sich. Alles läuft glatt, Eriksson bekommt er aber nicht und muss sich hinter ihm auf Platz 15 einordnen.
13
13:46
Wie an einer Perlenkette
Wie zu erwarten war, blieben die großen Überholmanöver bislang aus und viele Positionen werden sich wohl über die Strategie entscheiden. Das Feld ist aber weiterhin ganz dicht beisammen.
12
13:45
Boxenstopp von Joel Eriksson
Joel Eriksson
Joel Eriksson biegt als inzwischen vierter Fahrer im Feld zu seinem Pflichtstopp ab. Dadurch geht es für ihn auf Platz 15 zurück.
10
13:42
Strafe für Loïc Duval
Loïc Duval
Und auch Loïc Duval wird für den Frühstart von der Rennleitung bestraft. Auch bei ihm heißt es beim Boxenstopp fünf Sekunden warten, ehe dann am Auto gearbeitet werden darf.
8
13:41
Nächste Frühstart-Untersuchung
Die Rennleitung schaut sich weiterhin fleißig den Start an und als nächster steht Duval auf der Liste für einen möglichen Frühstart.
8
13:40
Der Blick an die Spitze
An der Spitze hat sich nichts geändert. Bruno Spengler führt das Feld an, kann sich aber nicht entscheidend absetzen. Wittmann fehlen 0,9 Sekunden, Rast liegt 1,4 Sekunden hinter dem Mann auf der ersten Position.
6
13:39
Strafe für Pietro Fittipaldi
Pietro Fittipaldi
Kurz darauf verkündet die Rennleitung die nächste Strafe. Auch Pietro Fittipaldi war am Start zu früh dran und bekommt eine 5-Sekunden-Strafe.
5
13:38
Strafe für Robin Frijns
Robin Frijns
Robin Frijns wird von der Rennleitung wegen eines Frühstart bestraft. Er muss eine 5-Sekunden-Strafe bei seinem nächsten Boxenstopp absolvieren.
3
13:36
Boxenstopp von Mike Rockenfeller
Mike Rockenfeller
In der Boxengasse ist wieder viel los und zwei Fahrer biegen mit Rockenfeller und Habsburg an die Box ab. Gleichzeitig gibt die Rennleitung bekannt, dass eine Untersuchung gegen Frijns läuft. Er soll zu früh gestartet sein.
3
13:35
Abstände bleiben eng
Die Abstände bleiben eng und Spengler kann sich ganz vorrne noch nicht entscheidend absetzen. Wittmann und Rast hängen ihm im Nacken.
3
13:35
Boxenstopp von Paul Di Resta
Paul Di Resta
Paul Di Resta biegt schon an die Box ab und absolviert seinen Pflichtstopp. Dadurch geht es für ihn auf die letzte Position zurück.
1
13:33
Start 1. Rennen
Der Start in Zolder ist erfolgt! Bruno Spengler legt einen Blitzstart hin und schiebt sich Wittmann und Rast vorbei. Rast versucht dahinter den Angriff gegen den Konkurrenten im BMW, aber Wittmann behaupten seinen zweiten Platz. Dahinter dann Rast vor Frijns und van der Linde.
13:29
Einführungsrunde läuft
Die Einführungsrunde läuft. Marco Wittmann führt das Feld ein letztes Mal vor dem Start über die Strecke. Jetzt heißt es die Reifen auf die passende Temperatur zu bringen und letzte Eindrücke sammeln.
13:24
Die Strecke
Die Strecke in Zolder ist 4,003 Kilometer lang und besteht aus schnellen Geraden, aber teilweise auch engen und anspruchsvollen Kurven, wie zum Beispiel die schnelle Schikane und die Sterrenwacht-Kanaalbocht-Passage. Überholen wird in Zolder, anders als in Hockenheim, schwieriger werden. Als letzter DTM-Sieger trug sich 2002 Laurent Aiello in einem Audi in die Bücher ein.
13:18
Der Meisterschaftsstand
In der Meisterschaft hat Wittmann vor dem dritten Rennen nun 37 Punkte auf dem Konto. Auf Platz zwei folgt ihm Robin Frijns mit 31 Zählern. Rast kommt mit den zwei Zählern des heutigen Qualifyings auf insgesamt 27 Punkte in der Fahrerwertung. Dahinter liegen Müller (22 Pkt.) und Mike Rockenfeller (20 Pkt.).
13:13
Wittmann gewinnt Qualifying
Marco Wittmann hat die Form aus Hockenheim nach Belgien mitgenommen und das Qualifying am Samstag gewonnen. Damit startet er nicht nur von der Pole in das heutige Rennen, sondern sammelt auch drei Punkte für die Meisterschaftswertung. Neben ihm wird René Rast in das Rennen gehen. Bruno Spengler und Sheldon van der Linde starten von den Rängen drei und vier. Robin Frijns geht als Fünfter ins Rennen. Glock, Eng, Müller, Eriksson und Green komplettieren die Top 10. Mike Rockenfeller muss nach einer Strafe das Rennen von ganz hinten angehen.
13:07
Rückkehr zum alten Rennformat
Eine Rückkehr gibt es auch beim Rennformat. Nach den Erfahrungen beim Auftakt möchte die Rennleitung bereits in Zolder wieder nach Zeit und nicht nach Runden fahren. So wird die Renndauer heute wieder 55 Minuten plus eine Runde dauern. Grund dafür seien die TV-Übertragungen der Rennen gewesen. Eine fixe Rennzeit sorge für eine bessere Planbarkeit des Programms.
13:02
Rückkehr nach 17 Jahren
Seit die DTM zum letzten Mal in Zolder gefahren ist, ist nun bereits 17 Jahre her. Die berühmte Strecke in Belgien war zwischen den Jahren 1984 bis 1994 sowie 2002 zu Gast. 22 Rennen fanden auf der Strecke statt. Nun möchte die Serie in Belgien ihr Comeback geben, was spannend werden dürfte, da viele bei Null anfangen und die Strecke nicht gefahren sind.
13:00
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Rennwochenende der DTM in der Saison 2019. Zu Gast ist die Serie in den nächsten zwei Tagen im belgischen Zolder. Das Samstagsrennen beginnt um 13:30 Uhr.