Datencenter
  • Rennen II
    15.08. 15:30
  • Qualifying II
    15.08. 11:30
  • 4. Training
    15.08. 09:30
  • 3. Training
    15.08. 08:00
  • Rennen I
    14.08. 14:00
  • Qualifying I
    14.08. 10:00
  • 2. Training
    14.08. 08:00
  • 1. Training
    13.08. 17:00

Liveticker

Auf Wiedersehen!
16:58
Wir verabschieden uns von einer ereignisreichen und spannenden Formel-E-Saison 2021. Für die Teams und Fahrer dürfte es nach einer kurzen Verschnaufpause direkt in die Vorbereitung für das Jahr 2022 gehen. Der Saisonstart ist für den Januar angedacht. Bis dann!
Blick auf den Endstand der WM
16:57
Am Ende feiert Nyck de Vries mit 99 Punkte die Weltmeisterschaft. Mit so wenig Punkten hatte in der Vergangenheit noch nie jemand die Formel E gewinnen können. Edoardo Mortara wird mit 92 Punkten Zweiter vor Jake Dennis, der 91 Punkte auf dem Konto hat. Mitch Evans wird mit 90 Punkten Vierter. In der Team-WM geht der Sieg ebenfalls an Mercedes-Benz EQ.
Lotterer wird Vierter
16:54
Von den vier deutschen Fahrern erzielte beim Saison-Finale André Lotterer das beste Ergebnis. Der Porsche-Pilot wurde Vierter. Pascal Wehrlein beendete sein Rennen auf dem sechsten Platz. Auch René Rast landet als Neunter noch einmal in den Punkten. Maximilian Günther geht als 15. leer aus.
Was für ein Abschluss
16:52
Was für ein vollkommen verrückter Abschluss der Formel E in Berlin! Begonnen hatte es mit dem Startunfall: Der Jaguar von Mitch Evans blieb stehen, Edoardo Mortara übersah das Fahrzeug und knallte ihm ins Heck. Beide Fahrer mussten anschließend ihre guten WM-Chancen begraben. Als es dann in den Restart ging, kegelte sich der nächste WM-Favorit raus. Jake Dennis landete mit seinem BMW in der Streckenbegrenzung. Von diesem Punkt an war es dann wieder Nyck de Vries der die besten Karten hatte. Durch riskante Manöver dürfte der Niederländer die Nerven seines Teams aber dennoch strapaziert haben. Neben Toto Wolff, dem Motorsportchef bei Mercedes, darf aber auch seine Frau Susie Wolff heute klein feiern, wenn es auch den bitteren Mortara-Crash gab. Ihr Schützling Norman Nato beendet die Saison mit seinem ersten Formel-E-Sieg.
Nato feiert ersten Sieg, de Vries den WM-Titel
45
16:46
Norman Nato ist im Ziel angekommen und darf nach einem starken Rennen seinen ersten Sieg in der Formel E feiern. Zweiter wird Oliver Rowland vor Stoffel Vandoorne. Ausgiebig gefeiert wird auch bei Mercedes: Nyck de Vries ist der erste Formel-E-Weltmeister!
Die letzte Runde läuft!
45
16:44
Die letzte Runde in einem irren Berlin-Rennen läuft. Noch 2,3 Kilometer sind es, bis Nato seinen Sieg feiern kann. Nyck de Vries seinerseits wird sich nach dieser Runde Weltmeister nennen dürfen.
Es gibt wieder Berührungen
44
16:43
In Berlin wird um jede Position gekämpft! Im Duell zwischen Lotterer und Sims fliegen die nächsten Teile.
De Vries mit viel Risiko
43
16:41
Nyck de Vries ist weiterhin mit viel Risiko unterwegs und als er gegen Wehrlein ansetzt, kommt es zu einer kleinen Berührung! Normalweise könnte er das Ganze deutlich entspannter angehen, denn wenn er so durchkommt, ist er sicher Weltmeister.
Nato mit zwei Sekunden Vorsprung
41
16:40
Alles läuft derzeit für Norman Nato. Wenige Minuten vor Ende des Rennens hat er über zwei Sekunden Vorsprung zu seinem ersten Konkurrenten. Würde er durchkommen, wäre es sein erster Sieg in der Formel E.
Rast in den Punkten
40
16:38
René Rast hat sich inzwischen in die Punkteränge vorgekämpft. Momentan steht Platz neun für den deutschen Fahrer zu Buche. Gut unterwegs sind auch die Porsche-Piloten. Lotterer ist Fünfter, Wehrlein Sechster.
Vandoorne wieder auf dem Podest
39
16:37
Nachdem Vandoorne vor einigen Minuten zurückgereicht wurde, hat sich der Mercedes-Pilot inzwischen wieder zurückgekämpft und wäre als Dritter bei der Siegerehrung dabei.
Nato wieder mit kleinem Vorsprung
38
16:36
Norman Nato hat sich an der Spitze wieder einen kleinen Vorsprung verschaffen können und liegt nun wieder 1,3 Sekunden vor seinem ersten Konkurrenten.
Schaden am Lotterer-Auto
36
16:35
André Lotterer ist derzeit Fünfter, ist derzeit aber mit einem Schaden am Auto unterwegs. Da wird es jetzt schwieriger werden, sich gegen die Konkurrenz zu behaupten.
Durchfahrtsstrafe für Di Grassi
35
16:34
Lucas Di Grassi erhält von der Rennleitung eine Durchfahrtsstrafe für den Unfall mit António Félix da Costa.
Restart ist erfolgt!
34
16:32
Der Restart ist erfolgt! Vorne kommt Nato gut weg, dahinter kommt es zu einem engen Kampf, in dem auch de Vries mitmischt. Es kommt zu einer Berührung und es geht zunächst ein paar Plätze nach hinten.
Der Vorsprung ist dahin
32
16:30
Ärgerlich ist das Safety Car für Norman Nato. Der Franzose hatte sich einen guten Vorsprung erarbeitet, der nun wieder dahin ist. Beim Restart wird er Oliver Rowland im Nacken haben. Alexander Sims ist Dritter vor Nyck de Vries. André Lotterer ist Fünfter, Pascal Wehrlein liegt auf Platz sieben. Rast ist auf Platz 15 vorgenommen, Günther rangiert auf Position 17.
Safety Car im Einsatz
30
16:29
Da das Fahrzeug an einer ungünstigen Stelle geht, kommt das Safety Car abermals in diesem Rennen zum Einsatz. Derweil zeigen Wiederholungen, wie es zum Einschlag kommt. Lucas Di Grassi hatte sich neben António Félix da Costa gesetzt und diesen anschließend im Zweikampf in die Mauer gedrückt.
Da Costa ist raus!
29
16:28
António Félix da Costa steht nach einem Einschlag in Kurve 2! Es gibt zunächst gelbe Flaggen an dieser Stelle.
De Vries nun Fünfter
27
16:26
Nyck de Vries geht im internen Teamduell als nächster Fahrer an Stoffel Vandoorne vorbei. Er ist nun Fünfter. Ganz vorne hat Nato weiter alles im Griff und seinen Vorsprung weiter vergrößert.
Überholmanöver von André Lotterer
27
16:25
André Lotterer setzt die Attacke gegen Stoffel Vandoorne und geht ohne große Gegenwehr an dem Mercedes-Fahrer vorbei. Es ging um Position vier.
Rowland im Attack-Mode
26
16:24
Oliver Rowland war vorhin im Attack-Mode und hatte dadurch eine Position verloren. Die aber kann er sich schnell wieder zurückholen. Mit der Zusatzleistung geht es wieder einen Platz vor.
Rast-Taktik geht noch nicht auf
24
16:22
René Rast hatte viel riskiert und war aus der Box losgefahren, um so Energie zu sparen. Aufgegangen ist die Taktik für den Audi-Fahrer bisher aber nicht. Er fährt derzeit auf Platz 19. Also genaue der Position, auf der er normalweise losgefahren wäre.
Überholmanöver von Pascal Wehrlein
23
16:21
Bei Pascal Wehrlein geht es auch nach vorne. Mit Hilfe des Attack-Modes schnappt sich der Porsche-Fahrer Tom Blomqvist und ist jetzt Siebter.
Überholmanöver von Alexander Sims
22
16:19
Alexander Sims macht einen Platz gut und setzt sich nach einem sauberen Manöver vor Oliver Rowland. Nato liegt mit 1,3 Sekunden Vorsprung in Führung.
Wehrlein kommt davon
20
16:18
Die Untersuchung gegen Pascal Wehrlein wegen Überholens unter gelben Flaggen ist inzwischen abgeschlossen. Es gibt keine Strafe gegen den Deutschen.
De Vries aktuell Siebter
19
16:16
Nyck de Vries, der auf dem Weg zum Weltmeistertitel ist, liegt derzeit auf der siebten Position. Ganz vorne findet sich weiter Norman Nato wieder, der inzwischen einen kleinen Vorsprung von einer Sekunde herausgefahren hat.
Überholmanöver von André Lotterer
17
16:14
André Lotterer geht als nächster Fahrer an Stoffel Vandoorne vorbei und liegt nun auf der vierten Position.
Nato übernimmt Führung!
15
16:13
Norman Nato macht kurzen Prozess mit Stoffel Vandoorne und überholt den Mercedes-Piloten im Attack-Mode. Wenig später rutschen nach einem Fehler von Vandoorne auch Sims und Rowland durch.
Immer mehr im Attack-Mode
15
16:12
Immer mehr Fahrer sind inzwischen in den Attack-Mode gegangen. Zuletzt hat Rowland die Zusatzleistung aktiviert.
Untersuchung gegen Wehrlein
13
16:11
Pascal Wehrlein konnte Ärger drohen. Es läuft eine Untersuchung gegen den Deutschen, ob er unter gelben Flaggen überholt hat.
Nato geht in den Attack-Mode
12
16:10
Norman Nato ist der erste Fahrer, der in die Attack-Zone geht. Anders als gestern gibt es heute wieder traditionell zwei Schüsse mit vier Minuten.
Rowland übt Druck aus
11
16:09
Oliver Rowland macht sofort Druck auf Stoffen Vandoorne und liegt dicht hinter dem Konkurrenten im Mercedes. Schnellster Mann auf der Strecke ist Pascal Wehrlein, der vorhin die schnellste Rennrunde fuhr.
Es darf wieder Gas gegeben werden
9
16:07
Full-Course-Yellow ist aufgehoben und es darf wieder Vollgas gegeben werden. Im Kampf um die WM ist Nyck de Vries derweil fast durch. Diejenigen, die ihm wirklich gefährlich werden konnten, haben sich selbst aus dem Rennen genommen oder liegen weit zurück.
Dennis ab Boden zerstört
7
16:06
Jake Dennis kniet hinter den Baden und schlägt die Hände vor das Gesicht. Der Brite hatte alle Möglichkeiten auf den Titel und hat sie durch einen winzigen Fehler weggeworfen.
Es gibt Full-Course-Yellow!
5
16:05
Die Rennleitung zückt die Flagge und es gibt Full-Course-Yellow für das restliche Feld. Jake Dennis steigt derweil aus und ärgert sich sichtlich. Klar, durch diesen Fehler hat er gerade den möglichen Titel weggeworfen.
Der nächste WM-Kandidat ist raus!
4
16:03
Was für ein Drama in Berlin! Jake Dennis leistet sich einen Fehler, verliert das Heck und rutscht in Kurve 1 in die Streckenbegrenzung. Damit ist der nächste WM-Kandidat draußen. Alles spricht derzeit für Nyck de Vries.
Der Restart ist erfolgt!
3
16:02
Der Restart ist erfolgt! Vandoorne hat vorne keine Probleme seine Führung zu verteidigen. Dahinter bleibt es ebenfalls unverändert.
Es geht weiter
3
16:00
Das Feld setzt sich hinter dem Safety Car langsam wieder in Bewegung. Bald dürfte dieses dann die Tempogestaltung an Vandoorne übernehmen.
Alles steht
2
16:00
Die Fahrer stehen weiterhin und warten geduldig auf den Restart. Es soll sich noch ein Fahrzeug auf der Strecke befinden, informiert der Rennleiter über Funk.
Noch dauert es
2
15:51
Die Autos setzen sich wieder in Bewegung und reihen sich gerade hinter dem Safety Car auf. Um 15:55 Uhr sollte es eigentlich weitergehen, gerade verkündet der Rennleiter aber, dass es noch eine kleine Verzögerung geben wird.
Restart hinter dem Safety Car
2
15:48
Die Rennleitung gibt gerade bekannt, dass gleich hinter dem Safety Car neugestartet wird. In Führung liegt derzeit Stoffel Vandoorne vor Oliver Rowland und Alex Sims.
Pause dauert an
2
15:48
Noch dauert die Pause in Berlin an. Die Autos sind inzwischen aber von der Startgeraden geräumt. Lange dürfte die Unterbrechung nicht mehr dauern.
Dramatischer Auftakt in Berlin
2
15:39
Was für ein dramatischer Auftakt in Berlin. Mitch Evans hatte schon wie der Sieger ausgesehen, als dann am Start wirklich alles schiefgeht. Der Jaguar bewegte sich nicht vom Fleck, Edoardo Mortara übersieht das Auto im Getümmel und kracht mit vollem Tempo ins Heck. Zum Glück sind beide Fahrer da unverletzt geblieben. Mortara war gerade in der Box von Jaguar, um sich zu entschuldigen. Für den Unfall konnte der Schweizer aber wenig. In dem Durcheinander hatte er keine Chance, das stehende Auto zu sehen.
Das Rennen wird unterbrochen!
2
15:38
Jetzt gibt es sogar die rote Flagge und die Autos werden zurück an die Box gelenkt. Inzwischen sind Evans und Mortara zum Glück aus ihren Autos ausgestiegen. Beide sind natürlich geknickt und Mortara scheint sogar leicht verletzt zu sein.
Safety Car kommt raus!
1
15:35
Das Safety Car kommt direkt auf die Strecke und sammelt das Feld ein.
Großes Drama am Start!
1
15:35
Die Ampeln sind aus und es gibt direkt großes Drama auf der Startgeraden! Ausgerechnet Mitch Evans kommt nicht weg und wird Mortara getroffen, der ihn da übersehen hat. Zwei WM-Favoriten sind schon nach den ersten Sekunden raus!
Gleich geht's los
15:33
Die Spannung in Berlin steigt! Die Fahrer verlassen das Dummy-Grid und rollen in die richtige Startaufstellung. Nicht mehr lange, dann geht es los.
Die Bedingungen
15:29
Beim Finale in Berlin liegt die Streckentemperatur bei 36 Grad. Die Lufttemperatur beträgt kurz vor dem Start bei 26 Grad. Regen wird nicht erwartet.
Heute im Uhrzeigersinn
15:25
Die Formel E fährt in Berlin auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof. Nachdem die Elektrorennserie bereits im letzten Jahr mehrere Layouts gefahren war, wurde auch in dieser Saison die Streckenführung am Sonntag angepasst. Heute wird der Kurs in der entgegengesetzten Richtung als am Samstag befahren, nämlich im Uhrzeigersinn. Die Strecke ist 2,377 Kilometer lang und umfasst 10 Kurven.
Rast startet aus der Box
15:19
René Rast steht mit seinem Boliden nicht in der Startaufstellung. Das Team entschied sich nach nur Platz 19 im Qualifying zu einem mutigen Zug und Rast wird aus der Boxengasse starten. Dadurch erhofft man, Energie zu sparen, da man die lange Startgerade nicht fahren muss. Außerdem könne man sich so aus den Kämpfen am Start heraushalten. Bester deutscher Fahrer in der Startaufstellung ist André Lotterer auf Platz sieben. Pascal Wehrlein steht auf Platz zehn, Maximilian Günther auf Position 18.
Abschied von Audi und BMW
15:15
Neben dem engen Titelkampf ist der Ausstieg von Audi und BMW aus der Formel E das größte Thema in Berlin. Die Konstrukteure verabschieden sich beim Rennen auf dem Tempelhof von der Rennserie und werden ab der kommenden Saison nicht mehr als Werksteam in der Startaufstellung zu finden sein. Gleichzeitig wurde in verschiedenen Medienberichten ein Ausstieg von Mercedes nach der Saison 2022 angedeutet. Demnach könnte bald Porsche alleiniger deutscher Hersteller in der Rennserie sein.
Evans hat alles in der Hand
15:07
Die letzte Pole-Position der Formel-E-Saison 2021 sicherte sich am Mittag Stoffel Vandoorne. Der Mercedes-Fahrer setzte in der Superpole eine 1:06.794 und war 0,131 Sekunden schneller als Oliver Rowland, der neben ihm in Startreihe eins losfahren wird. Chancen auf den Titelgewinn haben beide Fahrer nicht mehr. Anders sieht es bei Mitch Evans aus, der von Position drei ins Rennen gehen wird. Der Neuseeländer startet sechs Plätze vor dem nächsten Titelkonkurrenten und hat somit die besten Möglichkeiten auf den WM-Titel.
Wer kürt sich zum ersten Formel-E-Weltmeister?
15:01
Die Formel E geht in das letzte Rennen der Saison und spannender könnte die Ausgangslage nicht sein: Rechnerisch hätten noch 13 Fahrer die Möglichkeit auf den WM-Titel und auch realistisch betrachtet gibt es noch einige Piloten, die sich zum ersten Weltmeister der Rennserie küren könnten. Derzeit führ Nyck de Vries die Wertung mit 95 Punkten an. Sein Vorsprung zu Edoardo Mortara liegt aber nur bei drei Punkten. Jake Dennis liegt vier Punkte dahinter, Mitch Evans hat fünf Punkte Rückstand. Auch Robin Frijns, Lucas Di Grassi und Sam Bird und António Félix da Costa haben durchaus noch Möglichkeiten sich die WM zu holen, wenn im Rennen alles zusammenpasst.
Herzlich willkommen!
Das große Finale der Formel E steht an! Ein letztes Mal geht es in der Saison 2021 für die Fahrer um den Sieg. Der Start erfolgt um 15:34 Uhr.
Das Finale im Livestream!
Es ist alles angerichtet für das große Finale einer ereignisreichen Formel-E-Saison 2021. Das letzte Rennen des Jahres könnt ihr ab 15:00 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de verfolgen!