Datencenter

Davis Cup, World Group Playoffs

15.09.2017 / 14:55
Beendet
Pedro Sousa
P. Sousa
3
6
7
7
Jan-Lennard Struff
J.-L. Struff
0
2
5
6

Liveticker

17:49
Fazit
Autsch! In diesem Spiel war die deutsche Nummer eins klar favorisiert, doch Jan-Lennard Struff hat hier und heute einfach nicht in sein Spiel gefunden. Nach dem starken Match von Stebe zeigt Struff hier ein Match voller leichter Fehler (48 Fehler ohne Not), bei dem er seine eigentliche Stärke, das Aufschlagspiel, nicht zeigen konnte. Auch seine zahlreichen Chancen, als die Nerven von Pedro Sousa ihm einen Streich gespielt haben, konnte der 27-Jährige nicht nutzen. Nach einem schwachen Match von starkem Wind verweht kann sich Pedro Sousa bei seinem Gegner bedanken, denn nach einem starken ersten Satz hat auch der Portugiese hier nicht mehr viel zeigen können. Jetzt steht vor dem zweiten Tag wieder alles auf Null, die Hoffnungen liegen auf dem deutschen Doppel! Das ist in jedem Fall favorisiert, wir freuen uns also auf einen spannenden zweiten Davis Cup Tag und sagen bis morgen!
17:43
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5, 7:6
4:2 liegt Pedro Sousa in Führung und hat jetzt noch einen Aufschlag auf seiner Seite. Doch dass der Portugiese damit nicht besonders aggressiv umgeht, kennen wir ja schon und so tut sich wieder die Chance für Jan-Lennard Struff auf. Doch auch der 27-Jährige verschenkt wieder mal einen Service, da er die Rückhand von der Grundlinie vollkommen verzieht. Und jetzt geht Pedro Sousa drauf. Bei eigenem Aufschlag spielt der Portugiese ein starkes Serve and Volley. Doch auch auf seine Nerven ist Verlass: Service Nummer zwei geht nach einem Doppelfehler an Jan-Lennard Struff. Der geht nach dem zweiten Aufschlag mutig nach vorn, will den volley rückhand am Netz abtropfen lassen, doch der Ball bleibt im Netz hängen. Das war's - damit steht's hier 1:1 zwischen Deutschland und Portugal.
17:38
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5, 6:6
Damit sind wir im Tie Break! Die beiden Spieler machen es hier wirklich spannend, obwohl sich das Match, auch dem Wind geschuldet, nicht auf ganz hohem Niveau bewegt. Und so geht es auch im Tie Break weiter, wieder sehen wir einige Fehler ohne Not, leider vor allem von der deutschen Nummer eins... Zum Seitenwechsel liegt der 27-Jährige zwei Punkte hinter seinem Gegner zurück.
17:35
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5, 6:6
Puh. Wo holt er das denn jetzt her? Auf einmal ist Pedro Sousa wieder da, bringt den ersten Aufschlag, öffnet den Platz und macht den schnellen Punkt. Und auch im Anschluss wirkt der Portugiese hier auf einmal wieder ganz souverän, bringt das Spiel zu Null durch. Der 29-Jährige scheint einfach Probleme zu haben, den Sack zuzumachen...
17:32
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5, 5:6
Wieder muss Jan-Lennard Struff über die langen Ballwechsel gehen, jetzt scheint sich das Blatt hier allerdings fast ein bisschen zu wenden. Auf einmal leistet sich nämlich der Portugiese die leichten Fehler, bleibt zweimal im Netz hängen. Es folgt ein Doppelfehler Struffs, doch Sousa wirkt jetzt hier fast ein bisschen müde, seine nächste Rückhand-Cross landet einen halben Meter im Seitenaus. Im Anschluss serviert Struff kurz, damit hat sein Gegner nicht gerechnet - nach 3:0-Rückstand führt Deutschland in diesem dritten Satz jetzt mit 5:6.
17:28
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5, 5:5
Vom Aufschlag des Portugiesen droht jetzt keine Gefahr mehr. Der 29-Jährige zittert den Ball tatsächlich nur noch ins Feld hinein. Doch Jan-Lennard Struff kann diese Chance nicht nutzen. Er verkrampft an der Grundlinie immer mehr und kann sich nicht optimal zum Ball positionieren. Wieder lässt er zwei Punkte liegen, doch auch bei Sousa flattern wieder die Nerven. Beim Einstand zum 40:40 verzieht er seine Vorhand-Cross neben die Außenlinie. Doch dann leistet auch Jan-Lennard Struff sich einen Fehler, bleibt mit der Rückhand im Netz hängen - da ist der Matchball für den Portugiesen, der hier den Ball eigentlich nur noch im Spiel hält und auf Fehler seines Gegners wartet. Diesmal tut ihm Struff aber nicht den Gefallen und setzt eine offene Vorhand auf die Linie obendrauf. Damit haben wir hier auf einmal den Breakball für den Deutschen, der eine starkwinklige Rückhand-Cross über den Platz hämmert und im Spiel bleibt.
17:22
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5, 5:4
Jetzt schlägt Jan-Lennard Struff hier schon gegen den Satzverlust auf. Und jetzt kommen auf einmal die ersten Services. Zum ersten Mal wirkt der Kick nach außen, wie wir das von der deutschen Nummer eins des Teams gewohnt sind, Pedro Sousa hat keine Chance, den Return ins Feld zu bringen. Und dennoch: der Portugiese muss sein Aufschlagspiel jetzt "nur noch" durchbringen.
17:20
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5, 5:3
40 Fehler ohne Not von Jan-Lennard Struff gegen 23 des Portugiesen. Die Statistik spricht Bände. Pedro Sousa ist jetzt selbst eigentlich gar nicht mehr aktiv, hält den Ball aber im Spiel und lässt seinen Gegner die Fehler machen. Und die unterlaufen dem Deutschen immer mehr, je länger die Ballwechsel dauern.
17:14
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5, 4:2
Bei eigenem Aufschlag ist der Portugiese jetzt eigentlich keine Gefahr. Der 29-Jährige spielt den Service quasi "einfach nur" ins Feld. Allerdings macht Jan-Lennard Struff auf der anderen Seite auch zu wenig aus seinem Return. Da war deutlich mehr drin für den Deutschen, der das Spiel trotz der schwachen Aufschläge abgibt.
17:10
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5, 3:2
Für die Wende im Match muss hier allerdings noch ein kleines Wunder geschehen. Ein Anfang ist allerdings gemacht: Über ein kleines Volley-Duell an der Netzkante sichert sich der Deutsche auch sein erstes Aufschlagspiel in diesem Satz. Gibt es da doch noch eine Chance auf den zweiten Punkt für das deutsche Team?
17:07
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5, 3:1
Stark! Bei 3:0-Rückstand zeigt Jan-Lennard Struff jetzt noch einmal, was in ihm steckt, kämpft sich nach einem 30:0-Rückstand über ein starkes Volley-Spiel am Netz zurück und holt hier das Re-Break!
17:03
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5, 3:0
Wenn der erste Aufschlag kommt, kann die deutsche Nummer eins hier ihr Spiel aufziehen. Doch mit einer Quote von unter 40 Prozent ist für Jan-Lennard Struff hier nicht viel zu holen. Und der 27-Jährige hat weiter Probleme, trifft seine Bälle nicht optimal und leistet sich viele leichte Fehler. Das ist heute einfach nicht der Jan-Lennard Struff, den wir aus dem letzten Davis Cup Jahr kennen. Auf der anderen Seite ist der Portugiese enorm selbstbewusst, passiert seinen Gegner hier sogar zum nächsten Break. Das sieht jetzt fast nach einer ähnlich klaren Sache wie im ersten Match des Tages aus...
16:59
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5, 2:0
Jetzt strotzt Pedro Sousa hier nur so vor Selbstvertrauen. Der Portugiese spielt das hier ganz konzentriert runter und Struff beißt sich auf den anderen Seite die Zähne aus. Während die portugiesische Nummer zwei den Platz öffnet und zum volley ans Netz zieht, hechtet Struff weit hinter der Grundlinie von Ecke zu Ecke.
16:56
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5, 1:0
Mit einem Doppelfehler startet Jan-Lennard Struff in den dritten Satz. Und auch bei den nächsten Ballwechseln kommt der erste Aufschlag nicht. Puh... gleich im ersten Spiel holt sich Pedro Souza hier ein schnelles Break. Das ist nicht der erhoffte Satzbeginn...
16:49
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 7:5
Na bitte - immer wieder lässt Jan-Lennard Struff aufblitzen, wie es hier laufen könnte. Wenn der 27-Jährige sofort aggressiv drauf geht, bringt er die Ballwechsel schnell zum Abschluss und punktet hier jetzt selbst über einen Passierball zum 0:30. Dann allerdings unterläuft ihm wieder so ein leichter Fehler, da er seine Vorhand-Cross ins Aus verzieht. Doch auch sein Gegner wackelt, leistet sich den nächsten Doppelfehler aus der Drucksituation heraus. Auf beiden Seiten sehen wir jetzt viele Fehler ohne Not. Dabei hat der Portugiese dann allerdings das bessere Ende auf seiner Seite. Wieder landen zwei Grundschläge des Deutschen knapp im Aus, da er nicht gut zum Ball steht, die Beinarbeit passt heute einfach nicht und jetzt wird es natürlich auch langsam eng...
16:44
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 6:5
Doch geschenkt wird dem Deutschen hier nichts. Wenn der 27-Jährige auch nur kurz Druck von seiner Spielweise ablässt, ist der Portugiese sofort da und spielt seine Sandplatz-Qualitäten aus. Und der 29-Jährige erspielt sich hier den nächsten Breakball, den Struff ihm quasi schon schenkt. Mit zwei leichten Fehlern - ein Grundschlag bleibt im Netz hängen, einer landet neben der Außenlinie - gibt die deutsche Nummer eins ihr Aufschlagspiel her.
16:38
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 5:5
Pedro Sousa schlägt zu Beginn gleich zweimal auf den Körper des Deutschen auf, der dadurch nicht so viel Druck in seinen Return bringen und sein Spiel aufziehen kann. Dann allerdings punktet Struff mit einer offenen Vorhand nah an die Grundlinie heran und schließt sogar noch zum 30:30-Einstand auf. Jetzt fegt der Wind hier schon den Sand über den Platz. Und die Nerven liegen blank bei den Beteiligten. Dem Portugiesen ist die Nervosität hier deutlich anzumerken, bei eignem Satzball leistet sich der 29-Jährige einen Doppelfehler. Im Anschluss landet Struffs Return dann allerdings wenige Zentimeter neben der Außenlinie, der war bei diesen Windbedingungen auch ganz schwierig zu platzieren. Und es geht hin und her... Am Ende ist es dann tatsächlich ein Doppelfehler des Portugiesen, der die Zitterpartie hier beendet und Jan-Lennard Struff eine ungeahnte Chance bietet!
16:29
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 5:4
Schade! Nachdem die deutsche Nummer eins sich den ersten Punkt hier mit einem schnellen Serve and Volley erspielt hatte, kommt dann Pedro Sousa wieder zurück. Der 29-Jährige macht zwei Punkte über lange Ballwechsel, gerät dann aber ein bisschen ins Wanken. Struff zieht druckvoll ans Netz und dann leistet sich Pedro Sousa zwei leichte Fehler, trifft den Ball zu spät und bringt ihn nur im hohen Bogen zurück. Das waren zwei verspielte Breakbälle, die den Portugiesen sichtlich ärgern!
16:25
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 5:3
Der Wind frischt hier immer mehr auf, das spielt dem langen Jan-Lennard Struff natürlich überhaupt nicht in die Karten. Aber zunächst beginnt der Portugiese hier mit einem Doppelfehler, gleich zweimal ist sein Aufschlag zu lang. Und jetzt wird hier um jeden Punkt hart gekämpft. Dabei liegt das Glück allerdings auf Seiten des Portugiesen. Jan-Lennard Struffs Grundschläge landen zweimal in Folge ganz knapp hinter der Linie. Schade, der Ausgleich wäre ganz wichtig gewesen.
16:20
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 4:3
So, jetzt muss es weitergehen und dafür muss der erste Aufschlag kommen. Der passt auch und Struff zieht gleich zum Serve and Volley nach vorn. Dabei zeigt er allerdings zu wenig, spielt den Ball volley voll in Richtung Gegner, der ihn dann scheinbar spielerisch passiert. Und dieser leichte Punktverlust tut weh, denn im Anschluss landet einer seiner Grundschläge wieder nach einem langen Ballwechsel im Netz. Damit hat Sousa hier die Chance zum Rebreak... Doch jetzt kämpft Struff an der Grundlinie, erläuft sich viele Bälle und bringt den langen Ballwechsel durch. Das war wichtig, doch im Anschluss fällt er in das "alte" Muster zurück: zu wenig Druck über den ersten Aufschlag und dann kämpft sich Sousa ins Spiel. Jetzt geht es hier hin und her - am Ende ballt dann aber doch der Deutsche die Faust, mit mutigen Aktionen schließt er zu Pedro Sousa auf!
16:13
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 4:2
Jawoll! Jan-Lennard Struff returniert jetzt deutlich aggressiver und versucht den Ballwechseln schnell seine Spielweise aufzudrücken. Dadurch macht der 27-Jährige hier drei gute Punkte in Folge und hat auf einmal drei Breakbälle. Und gleich der erste sitzt: mit viel Druck geht Jan-Lennard Struff früh auf den Aufschlag seines Gegners. Das war endlich mal wieder das starke Spiel der deutschen Nummer eins im Team!
16:10
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 4:1
Der erste Aufschlag lässt Jan-Lennard Struff noch immer ein bisschen im Stich und so fehlen dem 1,96-Meter-Mann die vielen freien Punkte, die er sich sonst mit dem starken Service erspielt. Und jetzt zieht auf einmal Pedro Sousa früh vor ans Netz und knallt seinem Gegner den Ball volley um die Ohren. Struff liegt bei eigenem Aufschlag jetzt schon wieder 0:40 zurück und steht gewaltig unter Druck. Den ersten der drei Breakbälle kann der Deutsche noch abwehren, dann zieht er im langen Ballwechsel wieder den Kürzeren - das ist hier noch überhaupt nicht das Spiel von Jan-Lennard Struff!
16:06
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 3:1
Puh... So hatten wir uns den Matchbeginn hier nicht vorgestellt. Pedro Sousa wirkt extrem souverän, führt auch jetzt wieder schnell 40:0. Dann lässt Jan-Lennard Struff mit einem Rückhand-Longline-Return hier aufhorchen. Dann allerdings stimmt das Timing wieder nicht und seine Rückhand landet im hohen Borgen im Aus.
16:02
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 2:1
Jan-Lennard Struff hat weiter Probleme mit seinem ersten Aufschlag. Die Sonne steht hier in Oeiras sehr tief, auch der Wind frischt etwas auf und die deutsche Nummer eins kommt überhaupt nicht in den Rhythmus. Symptomatisch sorgt ein Doppelfehler für die nächste Breakchance Sousas, der diese auch direkt nutzen kann, da Struff sich hier sehr verunsichert zeigt und wieder eine Vorhand-Cross ins Aus verzieht.
15:59
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 1:1
Aber auch Pedro Sousa spielt hier weiter auf hohem Niveau. Der 29-Jährige kommt in dieser Saison auf Sand sehr gut zurecht und zeigt hier gleich, warum: Die portugiesische Nummer zwei spielt die Grundschläge lang, knapp an die Linie heran und macht sein Spiel extrem breit. Damit hat der lange Struff an der Grundlinie deutliche Probleme, wieder geht das Aufschlagspiel klar an den Gastgeber.
15:54
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2, 0:1
Na bitte! Gleich beim ersten Ballwechsel passt der erste Aufschlag und Jan-Lennard Struff macht mit einem aggressiven Serve and Volley-Spiel den ersten Punkt. Das hat er im ersten Satz viel zu wenig gezeigt. Jetzt aber folgen gleich zwei weitere schnelle Punkte über einen starken ersten Service, so kann's gern weitergehen!
15:49
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 6:2
Klasse Return von Jan-Lennard Struff: der Deutsche returniert vor die Füße des Portugiesen, bei dem das Timing dann nicht stimmt, sodass der Ball im Netz hängen bleibt. Dann allerdings spielt Sousa wieder seine Stärke aus: mit viel Spin zieht er seine Schläge nah an die Grundlinie heran. Jan-Lennard Struff scheint fast ein bisschen überrascht von der Stärke seines Gegners, der jetzt immer lauter von den Zuschauern unterstützt wird und den Sack zumacht. Wow! Das war eine beeindruckende Vorstellung des Portugiesen zu Beginn dieses Matches! Da muss sich die deutsche Nummer eins taktisch noch ein bisschen was einfallen lassen...
15:45
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 5:2
Pedro Sousa spielt aktuell scheinbar fehlerlos, da muss bei Jan-Lennard Struff auf jeden Fall die Quote des ersten Aufschlags besser werden. Denn die deutsche Nummer eins ha Probleme, seine sonst so wirksame Waffe des ersten Services hier einzusetzen. Jetzt gelingt ihm das mal als Kick nach außen, gleich danach muss der 27-Jährige allerdings wieder über den zweiten Aufschlag in einen langen Ballwechsel gehen, bei dem er seine Vorhand-Cross knapp neben die Außenlinie verzieht. Es folgt ein Doppelfehler, dann aber ist Sousas Rückhand eine Tick zu lang. Endlich geht mal wieder ein Aufschlagspiel des Deutschen durch!
15:41
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 5:1
Von der großen Drucksituation ist hier aktuell nicht viel zu spüren. Pedro Sousa zeigt sich hier ganz locker und stellt die deutsche Nummer eins mit seinem flexiblen und wendigen Spielstil vor einige Herausforderungen. Besonders in langen Ballwechseln hat der 29-Jährige seine Stärke. Und die zeigt er auch jetzt wieder. Jan-Lennard Struff muss jetzt schon gegen den Satzverlust aufschlagen...
15:38
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 4:1
Wenn der erste Aufschlag sitzt, hat Pedro Sousa deutliche Probleme mit dem Return, doch sein 1,96-Meter großer Gegenspieler bleibt beim ersten Service immer wieder im Netz hängen. Und der 29-Jährige kommt auf der anderen Seite immer besser ins Spiel, zeigt sich vor allem in langen Ballwechseln enorm wendig und mit schneller Beinarbeit. Zum Abschluss des Spiels packt die Nummer 107 der Welt einen klasse Stopp hinter das Netz aus - keine Chance für den langen Struff. Und da ist das nächste Break, Pedro Sousa legt hier ordentlich vor.
15:33
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 3:1
Jetzt passt beim Portugiesen auch der erste Aufschlag und Struff hat leichte Probleme mit dem Return: Nummer eins landet im Netz, Nummer zwei knapp hinter der Grundlinie. Dann aber erläuft sich der Deutsche einen Netzroller knapp hinter das Netz mit starker Beinarbeit und bringt den Punkt danach nach Hause, das war stark! Im Anschluss geht die deutsche Nummer eins weiter aggressiv drauf, leistet sich dabei aber wieder zwei leichte Fehler - 3:1.
15:30
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 2:1
Hola! Jan-Lennard-Struff zieht ans Netz vor und drückt seinen Gegner weit hinter die Grundlinie, der allerdings ist ein guter Konterspieler und passiert den Deutschen aus der Defensive mit einer Vorhand-Longline exakt auf die Außenlinie. Es folgt ein Doppelfehler und auf einmal steht es hier 0:30. Und der 29-Jährige macht so weiter, da ist die erste Überraschung: Pedro Sousa erspielt sich scheinbar entspannt das erste Break...
15:26
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 1:1
Wow! Und Jan-Lennard Struff macht gleich so weiter. Nach einem ersten Aufschlagfehler des Portugiesen geht der Deutsche mit einem Rückhand-Longline-Return ganz aggressiv auf den zweiten Aufschlag - Pedro Sousa schaut dem Ball neben ihm nur noch hinterher. Im Anschluss landet Sousas Grundschlag im Aus, dazu muss die portugiesische Nummer zwei immer wieder über den zweiten Aufschlag gehen. Dann allerdings will Struff etwas zu viel, lässt sich am Netz passieren und knallt die nächste Vorhand-Longline ins Aus. Am Ende zieht sein Gegner die Vorhand Cross mit starkem Winkel über den Platz: 1:1.
15:22
Pedro Sousa vs. Jan-Lennard Struff 0:1
Und los geht's! Alles auf Null - jetzt gilt es von Neuem, hier das Match nach Hause zu holen. Jan-Lennard Struff hat hier das Recht des ersten Aufschlags bekommen und geht hier auch gleich Serve and Volley, wie wir das von ihm kennen, voll auf Angriff. Der 27-Jährige nutzt beim Service seine 1,96-Meter Körpergröße voll aus und geht hier schnell 0:1 in Führung.
15:16
Die Herren sind auf dem Platz
Es ist angerichtet: Sousa und Struff sind gerade die Treppe von den Umkleide-Räumen heruntergekommen und beginnen jetzt, sich auf dem frisch gemachten Platz einzuspielen. Die Zuschauertribünen bieten zu diesen Relegationsspielen 2100 Zuschauern Platz, noch sind hier aber bei Weitem nicht alle Bankreihen gefüllt.
15:01
Weiterhin strahlender Sonnenschein
Die Bedingungen sind noch immer wie aus dem Bilderbuch: unter der prallen Sonne wird der Sandplatz gerade noch einmal bewässert und in wenigen Minuten, um 15.10 Uhr um genau zu sein, werden dann Jan-Lennard Struff und Pedro Sousa das zweite Match des Tages bestreiten.
14:59
Es ist geschafft!
Jawoll! Am Ende war es dann eine ganz klare Sache: nach dem ersten verlorenen Satz hat Cedrik-Marcel Stebe die Nerven behalten, Kampfgeist gezeigt und mit einer starken Vorstellung den ersten Punkt für Deutschland eingefahren! Jetzt steht Pedro Sousa natürlich schon arg unter Druck. Auf der anderen Seite hat Jan-Lennard Struff jetzt die Möglichkeit, sein Team mit einem beruhigenden 2:0-Vorsprung in den zweiten Tag zu schicken. Wir freuen uns auf das zweite Match des deutschen Davis Cup Teams!
14:09
Der Underdog
Bisher sind Jan-Lennard Struff und Pedro Sousa noch nie aufeinander getroffen, die Platzierungen in der Weltrangliste sprechen aber eine eindeutige Sprache: die Nummer 54 trifft auf den 107ten - Jan-Lennard Struff ist der klare Favorit in diesem Match. Doch der Davis Cup hat bekanntlich "seine eigenen Gesetze". Es wird auch darauf ankommen, wer hier bereits mit einem Punkt aus dem ersten Duell des Teamkollegen ins Match gehen kann...
13:52
Die deutsche Nummer eins
Aufgrund der prominenten Absagen ist Jan-Lennard Struff zur deutschen Nummer eins im diesjährigen Relegationskampf aufgestiegen. Die hat der 27-Jährige aber auch durchaus verdient: im letzten Jahr sicherte er seinem Team bei der Zitterpartie gegen Polen mit zwei Einzelsiegen die Chance auf den Klassenerhalt und wurde als Relegationsheld gefeiert. Eine ähnlich starke Vorstellung erhofft sich Davis-Cup-Kapitän Michael Kohlmann auch heute von seinem Schützling. Die Chancen stehen nicht schlecht: Pedro Sousa ist in der Weltrangliste 53 Punkte hinter der deutschen Nummer eins platziert.
13:45
Der Kampf gegen den Abstieg
Nach 2015 und 2016 kämpft das deutsche Team nun im dritten Jahr in Folge um den Verbleib in der Weltgruppe der besten 16 Tennisnationen im Davis Cup. In den letzten beiden Jahren bestand man die Bewährungsprobe mit Siegen gegen die Dominikanische Republik (4:1) und Polen (3:2). Wie im letzten Jahr muss Teamchef Michael Kohlmann gleich auf drei deutsche Weltstars verzichten: sowohl Philipp Kohlschreiber als auch die beiden Zverev-Brüder gaben für ihr Fehlen den nach den absolvierten US Open missfallenden Wechsel von Hart- auf Sandplatz an. Geht der Vergleich an diesem Wochenende zu Gunsten Portugals aus, rutschen die deutschen Tennis-Herren in die sogenannte Europa/Afrika-Zone ab, wir drücken natürlich die Daumen, dass es nicht so weit kommt!
13:41
Herzlich willkommen!
Hallo aus Oeiras und damit herzlich willkommen zum zweiten Relegations-Match des deutschen Davis Cup-Teams! Im ersten Duell kämpft Cedrik-Marcel Stebe noch im dritten Satz um den ersten Punkt für Deutschland. Das Match zwischen Jan-Lennard Struff und Portugals Nummer zwei Pedro Sousa verzögert sich daher wahrscheinlich um ein paar Minuten. Ursprünglich war das Match für 14.00 Uhr angesetzt.