Datencenter

Roland Garros

31.05.2019 / 14:35
Beendet
Casper Ruud
C. Ruud
0
3
1
6
Roger Federer
R. Federer
3
6
6
7

Liveticker

17:12
Bis bald!
Damit endet die Berichterstattung von diesem Match. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Aktuell sind wir bei Rafael Nadal live am Ball und beobachten später auch Stan Wawrinka. Viel Spaß bei diesen Livetickern und noch einen schönen Tag! Bis bald!
17:10
Federer im Achtelfinale
Roger Federer ist nach Benoît Paire der zweite bereits feststehende Achtelfinalist der French Open. Auf seinen Gegner braucht der Schweizer nicht lange zu warten, der steht nämlich derzeit auf Court Simonne-Mathieu und wird Nicolas Mahut oder Leonardo Mayer heißen.
17:05
Spiel, Satz und Sieg Federer!
Nach zwei mühelosen Sätzen deutete einiges auf einen kurzen Arbeitstag hin. Roger Federer hatte alles im Griff und schickte sich an, die Sache in deutlich weniger als zwei Stunden zu erledigen. Doch in dieser aussichtslosen Situation erwachte der Ehrgeiz von Casper Ruud. Spätestens jetzt hatte der Norweger nichts mehr zu verlieren und gestaltete den 3. Satz ausgeglichen. Und da Federer nun nicht mehr ganz so konzentriert wirkte, artete die Angelegenheit für ihn noch in Arbeit aus. Zum Ende hatte der Baselbieter gewaltig zu kämpfen, um die Sache in drei Sätzen über die Bühne zu bringen. Im engen Tie-Break jedoch behielt der 37-Jährige die Nerven.
17:00
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:7
Matchball Federer - und zwei eigene Aufschläge! Wie ein Champion nutzt der Baselbieter diese Chance, scheucht den Norweger an der Grundlinie hin und her. Irgendwann ist der dem Druck nicht mehr gewachsen. Der einstige Weltranglistenerste vollendet über Kopf - und die Massen toben.
17:00
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:6
Ruud serviert - und gibt einfach nicht auf. Der Norweger tritt entschlossen und furchtlos auf, erzwingt erneut einen Fehler. Beim Stand von 8:8 jedoch leistet sich der 20-Jährige einen ganz ärgerlichen Doppelfehler.
16:59
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:6
Eiskalt wehrt Federer den Satzball mit Serve and Volley ab. 7:7! Danach schickt der Eidgenosse ein Ass durch die Platzmitte hinterher und organisiert sich einen dritten Matchball.
16:58
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:6
Nach einem nochmaligen Seitenwechsel, schlägt Ruud auf. Satzball oder Matchball? Ersteres. Ruud spielt die Vorhand ganz lang an die Grundlinie, was Federer in den Fehler treibt.
16:57
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:6
Den ersten lässt der Favorit bei eigenem Aufschlag wegen eines leichten Rückhandfehlers liegen. Und nun wechselt das Aufschlagrecht wieder zum Norweger. Und Ruud wehrt sich, spielt die Vorhand ganz frech gegen den Lauf den Konkurrenten. Hier ist alles offen - 6:6 im Tie-Break!
16:56
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:6
Daran ändert sich nichts, als Ruud anschließend den anderen Aufschlag durchbringt. Jetzt nämlich ist Federer an der Reihe - und natürlich hellwach. Nach dem starken Aufschlag rückt der 37-Jährige ins Feld und vollstreckt mit der Vorhand. Zwei Matchbälle!
16:54
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:6
Und Federer darf noch einmal. Ruud versucht die Rückhand cross, bleibt aber im Netz hängen. Der Druck wächst stetig - vor allem auf den jungen Norweger, der nun aufschlägt. Kommen jetzt die Nerven ins Spiel? Eine Vorhand gerät zu lang. 5:3 - Federer liegt mit einem Mini-Break vorn.
16:52
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:6
Nach dem ersten Mini-Break bleibt Ruud im Aufschlag stabil und verkürzt auf 2:3. Doch nun serviert wieder sein Gegner. Und Federer versagt bei einer Vorhand inside-in. Die findet nicht ins Feld. 3:3 - alles wieder im Lot! Die Seiten werden gewechselt.
16:51
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:6
Das Aufschlagrecht wechselt zu Federer, der das vorn am Netz und über Kopf zügig zu zwei Punkten nutzt. Noch ist alles auf der Reihe - und Ruud am Zug. Der Norweger fängt sich einen cross gespielten Vorhandpassierball des Schweizers ein. Federer liegt 3:1 vorn.
16:50
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:6
Ruud eröffnet mit Aufschlag, muss über den Zweiten gehen. Auf dem Weg ans Netz lässt der Norweger eine Rückhand des Gegners passieren - und tut gut daran.
16:49
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:6
Mit einem Servicewinner und einem weiteren krachenden ersten Aufschlag zieht Federer das Spiel doch noch durch und beschert uns einen Tie-Break.
16:48
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:5
Federer muss hier noch richtig arbeiten, das deutete sich lange Zeit nicht an. Jetzt verschafft sich der Baselbieter Spielball, lässt den aber aufgrund einer verzogenen Vorhand liegen.
16:46
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:5
Wie antwortet ein Champion darauf? Mit einem Ass - und dies sogar mit dem zweiten Aufschlag. Respekt! Danach trifft Ruud mit dem Return nichts. Umso besser aber gelingt ihm wenig der später der Rückhandflugball. Der sitzt - 30 beide!
16:45
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:5
Möchte Federer Überstunden vermeiden, muss er jetzt erfolgreich gegen den Satzverlust aufschlagen, um sich zumindest erst einmal in den Tie-Break zu retten. Der erste Punkt jedoch geht wegen eines Vorhandfehlers ohne Not weg.
16:43
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 6:5
Mit einer blitzsauberen Rückhand longline verschafft sich Ruud einen Spielball. Doch genau diesen Schlag beherrscht auch Federer. Der wird zunächst gut gegeben, doch die Stuhlschiedsrichterin Eva Asderaki Moore schaut sich den Abdruck nochmals an - und gibt den Ball Aus. Ruud hält sein Service.
16:41
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 5:5
Nun ist der Druck wieder auf Seiten des Norwegers. Der aber legt mit einem Ass los und lässt sich auch vom folgenden Returnwinner des Gegners nicht schocken.
16:40
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 5:5
Ruud packt einen cross gespielte Rückhandpassierball aus. 30 beide! Doch Federer antwortet eindrucksvoll. Über gute Aufschläge punktet er mit der Vorhand und schiebt dann einen Servicewinner nach.
16:38
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 5:4
Denn nun muss Federer gegen den Satzverlust servieren. Doch ein Spieler seines Formats führt sich gerade in solchen entscheidenden Phasen besonders herausgefordert. Dennoch müht sich die einstige Nummer Eins.
16:37
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 5:4
Dann allerdings gelangt eine Rückhand von Federer nicht übers Netz. Das beschert Ruud einen weiteren Spielgewinn zum 5:4. Der junge Mann aus Oslo schnuppert am Satzgewinn.
16:36
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 4:4
So pflügt der Norweger wahrlich durch das Aufschlagspiel, welches erstmals heute zu Null über die Bühne gehen könnte. Aber nein, da hat Federer etwas dagegen, erwischt den Kontrahenten mit dem Vorhandreturn.
16:35
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 4:4
Immer wieder bereitet Ruud seinem Widersacher sporadisch mit sehr druckvollem Spiel Schwierigkeiten. Und wenn zudem der Aufschlag kommt, dann sind die Punkte schnell zur Hand. 30:0!
16:34
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 4:4
Letztlich macht neben dem Aufschlag auch Federers Vorhand den Unterschied aus. Damit ergattert der 37-Jährige einen Spielball. Und eben jener Schlag sitzt dann bei Ruud nicht. Somit gleicht der Weltranglistendritte zum 4:4 aus.
16:32
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 4:3
Tatsächlich setzt ein cross gespielte Vorhand kurz darauf knapp neben der Linie auf, was einen Breakball bedeutet. Den jedoch wehrt Federer in der bestmöglichen Art und Weise ab - mit einem Ass.
16:32
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 4:3
Ass Nummer acht für Federer! Kurz darauf gelingt Ruud eine feiner Rückhandreturn longline. Und der Schweizer bietet mit einem Doppelfehler vielleicht noch etwas an. 15:30!
16:29
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 4:3
Dem Norweger gelingen in der Tat vier Punkte in Folge. Als Federer einen Rückhandreturn völlig verzieht, stellt Ruud auf 4:3. Noch mag es der Außenseiter nicht auf sich beruhen lassen.
16:27
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 3:3
Nun aber scheint Ruud sein Pulver so langsam verschossen zu haben. Eine Rückhand segelt deutlich ins Aus und beschert Federer zwei Breakbälle. Von wegen! Noch einmal bäumt sich der 20-Jährige auf, punktet zweimal mit der Vorhand und wehrt die Breakchancen ab.
16:26
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 3:3
Im folgenden Spiel beginnt Ruud mit einem Doppelfehler. Anschließend probiert es der Norweger mit einem Lob. Federer verschätzt sich, lässt den Ball durch, der noch vor der Grundlinie Bodenkontakt erlangt.
16:25
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 3:3
Letztlich geht es für den Schweizer diesmal vergleichsweise glatt aus - auch weil Ruud seine Chancen nicht zu nutzen versteht. Beim ersten von zwei Spielbällen packt Federer unnachahmlich mit einer präzisen und unerreichbaren Vorhand zu, gleicht so zum 3:3 aus.
16:23
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 3:2
Noch streut Federer regelmäßig ganz leichte Patzer ein - so wie diese Rückhand ins Netz. Auch deshalb gehen ihm die Aufschlagspiele längst nicht mehr so leicht von der Hand.
16:18
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 3:2
Dann erwischt der Norweger seinen Konkurrenten auf dem falschen Fuß und trifft überdies mit der Vorhand genau die Seitenlinie. 30 beide! Auch die folgenden zwei Punkte gehen an den 20-Jährigen, der auf 3:2 stellt und zumindest vorerst im Satz bleibt.
16:17
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 2:2
Nach dem Aufbegehren zu Satzbeginn droht Ruud nun Ungemach. 0:30! Ein starker erster Aufschlag durch die Mitte sorgt zunächst für Entspannung. Den vermag Feder nicht zu returnieren.
16:16
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 2:2
Dann steht Federer mehr oder weniger als Opfer am Netz, doch Ruud bekommt den Rückhandpassierball nicht ins Feld - und ärgert sich entsprechend. Wenig später organisiert sich der Schweizer mit einem Ass den Spielball und lässt sich danach nicht lange bitten. Die Vorhand inside-in sitzt. 2:2!
16:13
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 2:1
Die überragende Stabilität vom zweiten Satz hat Federer noch nicht wiedererlangt, fängt sich nun einen feinen Rückhandstopp des Kontrahenten ein. Ein leichter Fehler folgt - 0:30.
16:12
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 2:1
Jetzt greift Federer zu. Der French-Open-Sieger von 2009 stellt sich zur Vorhand und wuchtet diese inside-in übers Netz. Das Rebreak ist geschafft. Nimmt die Sache nun ihren erwarteten Verlauf?
16:11
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 2:0
Starke Winner und unerklärliche Fehler wechseln sich beim Favoriten derzeit regelmäßig ab, weshalb die Chance ungenutzt verstreicht. Dann aber wird Ruud von der Grundlinie minimal zu lang. Wieder Breakball!
16:09
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 2:0
Nach einem weiteren Patzer steht es 15:30. Doch Federer hat derzeit einen Hänger, lässt einiges liegen und verschlägt nun eine Vorhand. Urplötzlich aber ist der Eidgenosse dann wieder da, zieht die Vorhand die Linie runter und verschafft sich die Gelegenheit zum sofortigen Rebreak.
16:07
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 2:0
Was macht Ruud aus diesem Vorteil? Sollte der junge Mann aus Oslo tatsächlich in der Lage sein, seinen namhaften Gegner zu ärgern? Ein Doppelfehler - sein vierter - ist dabei sicherlich nicht sonderlich hilfreich.
16:06
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 2:0
Diese zweite Breakmöglichkeit schlägt Ruud nicht aus. Vielmehr hilft Federer ganz erheblich dabei. Der Schweizer prügelt eine Vorhand etwas desorientiert ins Netz und verliert erstmals heute seinen Aufschlag.
16:05
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 1:0
Federer muss über den Zweiten gehen. Da will Ruud offenbar zu viel und wuchtet den Rückhandreturn in die Maschen. Doch danach trifft der Norweger wiederholt die gegnerische Grundlinie.
16:04
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 1:0
Aktuell trifft Ruud die Bälle nämlich ganz gut, erwischt auch hin und wieder die Linien. Und als Federer dann wiederholt im Netz hängen bleibt, liegt plötzlich ein Breakball für den Norweger bereit.
16:03
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 1:0
Ruud darf sich zumindest in diesem Satz über eine kleine Führung freuen und hofft darauf, dass bei seinem Gegenüber vielleicht mal ein wenig Konzentration verloren geht.
16:00
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6, 1:0
Noch aber ist Ruud nicht durch. Federer hält ihn mit Schlagvariabilität und einem Rhythmuswechsel in Atem. Den zweiten Spielball jedoch nutzt der Norweger, setzt nach gutem Aufschlag wieder mit der druckvollen Vorhand nach und treibt seinen Widersacher in den Fehler.
15:59
3. Satz
Den dritten Durchgang eröffnet Ruud servierenderweise. Jetzt gelingt dem Norweger sein erstes Ass zum 30:15. Auch danach entwickelt der 20-Jährige Druck, geht gut nach und setzt eine Vorhand gegen die Laufrichtung des Kontrahenten.
15:58
Zwischenfazit
Problemlos wandelt Roger Federer durch sein Drittrundenmatch bei den French Open. Casper Ruud ist nicht in der Lage, ein dauerhaft konkurrenzfähiger Gegner zu sein. Bereits nach etwas mehr als einer Stunde scheinen die Fronten geklärt. Wer zweifelt jetzt noch am Erfolg des Favoriten?
15:57
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:6
Dann glänzt Federer wieder mit höchster Präzision, setzt die Vorhand cross ganz exakt ins Eck. Den damit errungenen Satzball weiß der 37-Jährige zu nutzen. Seinen Aufschlag vermag Ruud nicht kontrolliert zu returnieren. Die Filzkugel landet im Netz. Das ist der 2. Satz für den Schweizer!
15:55
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:5
Und noch einmal die Vorhand cross - als Passierball gegen den am Netz stehenden Federer. Plötzlich liegt ein Breakball für den Norweger bereit, den sein Kontrahent mit einem Ass abwehrt.
15:53
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:5
Nun aber hat es Federer selbst auf dem Schläger, muss den Satz nur noch ausservieren. Das fünfte Ass sollte dabei helfen. 30:15! Doch ganz so glatt läuft das jetzt nicht durch. Ruud punktet mit einer Vorhand cross.
15:53
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 1:5
Offenbar möchte Federer die Entscheidung vertagen, sucht schnell den Weg nach vorn und fängt sich den Rückhandpassierball longline von Ruud ein. Damit betreibt der Norweger Ergebniskosmetik und verkürzt auf 1:5.
15:52
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:5
Nachdem zwei Returns von Federer im Netz hängen blieben, wächst die Chance darauf. Danach wirkt der Schweizer bei einer Vorhand unkonzentriert. 40:15!
15:49
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:5
Erneut muss Ruud nun gegen den Satzverlust servieren - und legt mit einem Doppelfehler los. Ist sein Widerstand jetzt etwa schon endgültig gebrochen? Das Ehrenspiel in diesem Satz sollte doch noch ein Ziel sein.
15:49
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:5
In diesem Aufschlagspiel bremst den Favoriten einzig sein zweiter Doppelfehler mal kurz. Dem lässt er Ass Nummer fünf folgen und wandelt mühelos durch sein Service zum 5:0.
15:48
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:4
Danach beweist Federer in einem spektakulären Ballwechsel, dass er die deutlich größeren technischen Fähigkeiten und das umfangreichere Schlagrepertoire besitzt. Mit feinem Händchen und zum Abschluss über Kopf holt sich der 37-Jährige den Punkt.
15:45
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:4
Länger lässt sich Federer nicht bitten. Mit einer Vorhand inside-out knöpft der Baselbieter seinem Kontrahenten das nächste Aufschlagspiel ab und stellt auf 4:0.
15:45
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:3
Wenn der ersten Aufschlag gut kommt, setzt Ruud entschlossen nach und wehrt so diesen Breakball ab. Das mühsam mit den Händen Aufgebaute reißt der Norweger anschließend mit dem Hintern wieder ein. Doppelfeher, Breakball!
15:44
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:3
Noch aber ist es längst nicht ausgestanden. Schlecht vorbereitet will Ruud ans Netz, ist da viel zu spät dran und kassiert promt den cross gespielten Vorhandpassierball.
15:43
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:3
Dann versemmelt Ruud eine Rückhand. Entspannte Aufschlagspiele gibt es für den 20-Jährigen nicht mehr. Der Norweger sieht sich der nächsten Breakchance ausgesetzt. Diese vergibt Federer mit einem Vorhandfehler.
15:42
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:3
Danach entscheidet Ruud mal einen längeren Ballwechsel für sich, um kurz darauf einer cross gespielten Vorhand des Rivalen hinterherzulaufen. Vergeblich - 30 beide!
15:41
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:3
Nach längerer Zeit erlaubt sich Federer nun mal wieder einen unerzwungenen Fehler mit der Rückhand - nur um unmittelbar darauf genau mit diesem Schlag die passende Antwort zu geben. Den Return blockt der Schweizer nur und gibt dem Konkurrenten unwiderstehlich das Nachsehen.
15:37
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:3
Federer hat es eilig, ist längst auf Betriebstemperatur und zeigt seinem Gegner die Grenzen auf. Dem Norweger fliegen die Bälle nur so um die Ohren. Zu Null marschiert der Schweizer durchs Spiel und zieht auf 3:0 davon.
15:36
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:2
Ruud leistet sich immer mehr Fehler - jetzt wiederholt mit der Rückhand. Daher gibt der 20-Jährige früh im 2. Satz sein Service ab. Der Weg scheint geebnet für Federer.
15:35
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:1
Dann entwickelt Federer wieder immensen Druck. Ruud versucht, das Tempo mitzugehen. Seine Rückhand schafft es jedoch nicht übers Netz. Danach bleibt ein Stopp am Spielhindernis hängen. Und schon sieht sich der Außenseiter einem Breakball gegenüber.
15:34
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:1
Natürlich möchte sich Casper Ruud so teuer wie nur irgend möglich verkaufen, wird jetzt aber richtig gefordert, bekommt Druck, muss laufen. Das macht der Norweger großartig, doch letztlich hat Federer das Feld für seine Rückhand offen und legt den Ball nur noch rein. 15 beide!
15:31
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:1
Den zweiten Spielball nutzt Federer, geht nach dem zweiten Aufschlag überraschend ans Netz und verwandelt den Vorhandflugball sicher.
15:30
Casper Ruud - Roger Federer 3:6, 0:0
Darauf reagiert Federer mit seinem dritten Ass. Darauf aufbauend, dreht der 37-Jährige dieses Spiel, lässt dann den Spielball aber mit einer völlig missglückten Rückhand liegen. Vermutlich sollte das ein Slice oder ein Stopp werden - schwer zu sagen.
15:29
2. Satz
Nun darf Federer selbst den zweiten Durchgang eröffnen. Ruud aber beweist sofort, dass er längst nicht aufzugeben gedenkt. Der Norweger geht 0:30 in Führung.
15:28
Zwischenfazit
Roger Federer befindet sich auf einem guten Weg. Auch wenn längst nicht alles komplett rund lief, er die eine oder andere Gelegenheit ungenutzt verstreichen ließ, so war der Baselbieter in den entscheidenden Phasen doch zur Stelle und erhielt sich die Chance auf einen eventuell kurzen Arbeitstag.
15:27
Casper Ruud - Roger Federer 3:6
Beim dritten Satzball geht Federer noch entschlossener vor, zieht zunächst einen Vorhandvolley voll durch. Auch den nächsten Flugball erwischt Ruud noch. Beim abschließenden Smash des Schweizers ist der Norweger allerdings ohne Chance. Der 1. Satz ist entschieden.
15:25
Casper Ruud - Roger Federer 3:5
Den zweiten Break- und Satzball lässt Federer liegen, weil sein Rückhandreturn deutlich zu kurz gerät. Doch die nächste Chance lässt nicht lange auf ich warten.
15:23
Casper Ruud - Roger Federer 3:5
Es entwickelt sich ein zähes Ringen um dieses Spiel. Seinen dritten Spielball weiß Ruud nicht zu nutzen, weil er sich eine Vorhand inside-in des Kontrahenten einfängt. Danach patzt der Norweger von der Grundlinie.
15:22
Casper Ruud - Roger Federer 3:5
Etwas übermotiviert prügelt Ruud noch eine Vorhand ins Aus und beschert seinem Gegenüber den ersten Satzball. Den weiß Federer nicht zu nutzen, weil es seine Vorhand inside-out nicht übers Spielhindernis schafft.
15:20
Casper Ruud - Roger Federer 3:5
Über gute erste Aufschläge erlangt Ruud dann zwei Spielbälle. Den ersten vergibt der 20-Jährige mit einem Vorhandfehler. Anschließend patzt der junge Mann aus Oslo mit der Rückhand. Einstand!
15:18
Casper Ruud - Roger Federer 3:5
Nun muss Ruud gegen den Satzverlust aufschlagen. Eine Vorhand longline von Federer bleibt im Netz hängen. Darauf reagiert der Eidgenosse mit einer Vorhandreturn die Linie runter. Der ist für Ruud nicht zu erreichen.
15:17
Casper Ruud - Roger Federer 3:5
Erneut kommt der erste Aufschlag, den Ruud nicht kontrolliert zu returnieren vermag. Anschließend hält Federer den Druck aufrecht, zwingt den Konkurrenten in Fehler und macht so drei Punkte in Folge. Damit zieht der Favorit auf 5:3 davon.
15:16
Casper Ruud - Roger Federer 3:4
Über gute Aufschläge regelt das Federer für den Moment. 30 beide! Dann jedoch semmelt der Weltranglistendritte noch eine Vorhand cross ins Netz. Ruud erhält die umgehende Chance zum Rebreak.
15:14
Casper Ruud - Roger Federer 3:4
Nun gilt es für den Eidgenossen, den Breakvorteil zu transportieren. Entschlossen geht Federer das an. Doch dann passt der Überkopfball nicht. Ein Raunen geht durchs Publikum. Das wiederholt sich, als wenig später ein Ball des 37-Jährigen in den Maschen zappelt. 0:30!
15:12
Casper Ruud - Roger Federer 3:4
Nach einem kurzen Return von Federer verschlägt Ruud einen Rückhand-Slice ohne Not. Das zieht den ersten Breakball nach sich. Und der Schweizer schlägt gnadenlos zu. Der Mut zur Offensive wird auf Seiten des Norwegers nicht belohnt. Federer kontert diesen mit einer Rückhand longline ab.
15:10
Casper Ruud - Roger Federer 3:3
Ruud setzt eine Vorhand ins Aus. 0:30 - Gefahr im Verzug für den Norweger! Kurz darauf jedoch schafft es eine Vorhand von Federer nicht übers Netz. Im Anschluss punktet Ruud mit einer Vorhand inside-in.
15:10
Casper Ruud - Roger Federer 3:3
Mit Serve and Volley ergattert Federer zwei Spielbälle, greift dann erneut an. Der Vorhandpassierball den Gegners findet nicht ins Feld. Erneut bringt der der Schweizer sein Aufschlagspiel mühelos durch.
15:08
Casper Ruud - Roger Federer 3:2
Gegen den angreifenden Norweger packt Federer einen cross gespielten Rückhandpassierpall gegen die Laufrichtung aus. Der Baselbieter schickt sein zweites Ass hinterher - gefolgt vom ersten Doppelfehler. 30:15!
15:06
Casper Ruud - Roger Federer 3:2
Souverän zieht sich Ruud aus der Affäre. Über einen guten Aufschlag lässt der Norweger seinen Widersacher nicht mehr aus der Umklammerung. Wenig später hält der 20-Jährige mit einem Vorhandwinner sein Service und stellt auf 3:2.
15:04
Casper Ruud - Roger Federer 2:2
Als Rückschläger riskiert Federer viel. Noch zahlt sich das nicht aus. Erst als Ruud der erste Doppelfehler unterläuft, liegt plötzlich ein wenig Spannung in der Luft. 30 beide!
15:03
Casper Ruud - Roger Federer 2:2
Den bislang längsten Ballwechsel beendet Ruud mit einem Rückhandfehler. Den ersten der zwei damit errungenen Spielbälle verwandelt Federer mit einen Vorhandstopp und Glück. Der Ball streift die Netzkante und plumpst ins Feld des Gegners.
15:01
Casper Ruud - Roger Federer 2:1
Nun holt Ruud den ersten Punkt gegen den aufschlagenden Federer, weil dem ein Vorhandangriffsball zu lang gerät. Umso besser gelingt dem Schweizer die Vorhand im Anschluss. Da bleibt sein Kontrahent ohne Chance.
14:59
Casper Ruud - Roger Federer 2:1
Den ersten Spielball lässt der Norweger mit einem leichten Vorhandfehler liegen. Danach aber serviert der 20-Jährige stark. Federer bringt zwar irgendwie den Schläger an die Filzkugel, ein kontrollierter Schlag jedoch ist nicht mehr möglich.
14:57
Casper Ruud - Roger Federer 1:1
Sehr kurze Ballwechsel prägen das Geschehen. Und da sich Federer jetzt regelmäßig Fehler ohne Not erlaubt, schaut das nach einer entspannten Sache für Ruud aus. 40:15!
14:56
Casper Ruud - Roger Federer 1:1
Nun also schlägt Federer erstmals auf. Und das geht überaus zügig. Mit dem ersten Ass verschafft sich der Baselbieter drei Spielbälle. Und als dann ein Not-Lob des Konkurrenten ins Aus segelt, ist die Angelegenheit schon erledigt.
14:54
Casper Ruud - Roger Federer 1:0
Ruud zeigt sich unbeeindruckt vom großen Namen des Gegenüber, der 20-Jährige stellt sich zur Vorhand und verwandelt diese inside-in. Danach zieht der Norweger eine Rückhand die Linie runter und bringt sein Service durch.
14:52
Casper Ruud - Roger Federer 0:0
Danach übernimmt Federer erstmals das Kommando und zwingt den Kontrahenten mit seiner Vorhand in einen Fehler. 15:30! Noch aber fehlt es den Spielern an Konstanz. Der Schweizer verreißt seine Rückhand.
14:51
Casper Ruud - Roger Federer 0:0
Anschließend beweist Ruud, dass er es besser kann, setzt nach einem ersten Aufschlag gut nach und versenkt die Vorhand.
14:50
1. Satz
Alles ist angerichtet. Casper Ruud eröffnet das erste Aufeinandertreffen unserer Hauptdarsteller mit Aufschlag, muss gleich mal über den Zweiten gehen. Den ersten Ballwechsel beendet der Norweger mit einem unnötigen Vorhandfehler.
14:42
Einmarsch und Wahl
Soeben betreten Casper Ruud und Roger Federer unter dem Applaus des Publikums den Court Suzanne-Lenglen. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung treffen sich die Spieler zusammen mit der griechischen Stuhlschiedsrichterin Eva Asderaki Moore zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten des Schweizers, der sich für Rückschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch fünf Minuten ein.
14:29
In Kürze
Nicht zu glauben, Anastasija Sevastova hat ein Einsehen und beendet den Marathon nach unfassbaren 3:18 Stunden. Nachdem Elise Mertens insgesamt fünf Matchbälle vergeben hatte, nutzte die Lettin ihren ersten zum 11:9 im finalen Satz. Somit ist nun endlich der Weg frei für unser Herrenmatch, welches gegen 14:45 Uhr beginnen wird.
14:06
Weiter, immer weiter
Die Ladies kennen kein Erbarmen. Drei Stunden sind jetzt gespielt und die beiden können sich einfach nicht einigen. Es steht 8:8 im 3. Satz. Auf die Spitze haben sie es bereits getrieben. Doch wie lange soll das noch so weiter gehen?
13:45
Damentennis ohne Ende
Elise Mertens und Anastasija Sevastova finden einfach kein Ende. Drei Matchbälle hat die Belgierin bereits vergeben. Es steht 6:6 im finalen Satz und eine Entscheidung ist nicht in Sicht. Jedes Aufschlagspiel ist inzwischen hart umkämpft. Entsprechend müssen die Herren Ruud und Federer in jedem Fall noch zumindest bis 14:15 Uhr warten.
13:30
Head 2 Head
Erstmals überhaupt stehen sich die beiden Tennisprofis auf dem Platz gegenüber. Auch mit Christian Ruud, dem bis 2001 aktiven Vater und jetzigen Trainer von Casper, hat Roger Federer keine Auseinandersetzung gehabt. Jener Christian Ruud blieb ein großer Titel verwehrt, dennoch schafft er es bis auf Weltranglistenposition 39. Bis dahin allerdings hat es der Sohn (63.) nicht mehr weit. Die Chancen sind da, den Vater irgendwann zu übertreffen.
13:15
Warten
Sonderlich viel Eile legen die Damen nicht an den Tag. Mittlerweile stehen die bereits weit mehr als zwei Stunden auf dem Platz. Vier Breaks hat es im finalen Satz bereits gegeben, nach wie vor aber ist alles auf der Reihe. Wir müssen uns also mindestens auf 13:45 Uhr vertrösten lassen.
12:55
Die Saison des Roger Federer
Federer ist auch mit 37 Jahren noch eine Attraktion und stark wie eh und je. Der Weltranglistendritte hat in dieser Saison neben dem Hopman Cup im Januar schon wieder zwei Turniere gewonnen – das 500er von Dubai und das Masters von Miami – und steht mittlerweile bei 101 Einzeltiteln. Darüber hinaus erreichte der Schweizer das Finale von Indian Wells. Seine beiden Sandplatzauftritte in Madrid und Rom endeten jeweils im Viertelfinale.
12:40
Geduldsprobe
Ein Weilchen werden wir uns noch gedulden müssen. Soeben hat Anastasija Sevastova im derzeit auf dem Court Suzanne-Lenglen laufenden Damenmatch den Satzausgleich geschafft. Die Auseinandersetzung mit Elise Mertens wird also sicherlich noch mindestens eine halbe Stunde länger dauern. Daher dürfen wir mit unseren Herren frühestens um 13:30 Uhr rechnen.
12:30
Federer in Paris
Zum 18. Mal ist Roger Federer seit seinem Debüt 1999 bei den French Open dabei, stand zwischen 2006 und 2011 fünfmal im Finale und gewann das Turnier 2009. In den vergangenen drei Jahren ließ der Baselbieter Roland Garros aufgrund seines generellen Sandplatzverzichts aus. Nun ist der 20-fache Grand-Slam-Sieger wieder dabei und an drei gesetzt.
12:20
Ruud in Paris
Heute nun bestreitet Ruud sein erstes Drittrundenmatch auf Grand-Slam-Ebene. In Roland Garros ist er zwar ungesetzt, stand aber erstmals automatisch im Hauptfeld. In den vergangenen beiden Jahren musste der Norweger noch durch die Qualifikation und blieb 2017 hängen. Vor zwölf Monaten übersprang er die drei Quali-Hürden und schaffte es ins Turnier, wo in der 2. Runde gegen Albert Ramos Viñolas Schluss war.
12:10
Ruud auf dem Vormarsch
Mal wieder bekommt es Roger Federer mit einem jungen aufstrebenden Spieler zu tun. Casper Ruud hat zwar bislang erst zwei Futures- und ein Challenger-Turnier gewonnen, dennoch erklomm der 20-Jährige mit Platz 63 gerade erst seine bislang höchste Weltranglistenposition. Der Rechtshänder aus Oslo verdankt das einer guten Saison. Bereits im Februar stand er beim 500er in Rio de Janeiro im Viertelfinale, ging kurz darauf in São Paulo (250er) sogar noch einen Schritt weiter. Beide Turniere wurden auf Sand gespielt – wie auch Anfang April in Houston (250er). In Texas drang Ruud sogar bis ins Endspiel vor, welches gegen Cristian Garín knapp in drei Sätzen verloren ging. Zuletzt in Rom stand der Norweger im Achtelfinale, was sein bestes Masters-Abschneiden bedeutete.
11:55
Damenmatch zuvor
Vermutlich wird der Termin nicht zu halten, so wie wir das von all den Tennisturnieren auf dieser Welt kennen. Als erstes Duell ist auf dem Court Suzanne-Lenglen die Paarung Elise Mertens gegen Anastasija Sevastova angesetzt. Und die Damen beenden soeben erst den 1. Satz, den die Belgierin im Tie-Break für sich entschied. Wir müssen uns daher zumindest noch bis 12:45 Uhr gedulden.
11:45
Willkommen
Herzlich willkommen zum sechsten Tag der French Open! Am heutigen Freitag wird in der Herrenkonkurrenz mit der dritten Runde begonnen. Dabei erleben wir als eines der ersten Matches des Tages die Auseinandersetzung zwischen Casper Ruud und Roger Federer. Nach ursprünglichen Planungen sollte die Begegnung um 12:30 Uhr beginnen.