Datenbank

Liveticker

  • Bayer Leverkusen
    B04
    FCB
    Bayern München
    12.01.2018
    20:30
  • Werder Bremen
    SVW
    TSG
    1899 Hoffenheim
    13.01.2018
    15:30
  • VfB Stuttgart
    VFB
    BSC
    Hertha BSC
    13.01.2018
    15:30
  • Eintracht Frankfurt
    SGE
    SCF
    SC Freiburg
    13.01.2018
    15:30
  • FC Augsburg
    FCA
    HSV
    Hamburger SV
    13.01.2018
    15:30
  • Hannover 96
    H96
    M05
    1. FSV Mainz 05
    13.01.2018
    15:30
  • RB Leipzig
    RBL
    S04
    FC Schalke 04
    13.01.2018
    18:30
  • 1. FC Köln
    KOE
    BMG
    Bor. Mönchengladbach
    14.01.2018
    15:30
  • Borussia Dortmund
    BVB
    WOB
    VfL Wolfsburg
    14.01.2018
    18:00
90
13.01.2018 18:30
RB LeipzigRB Leipzig3:11:0SchalkeFC Schalke 04
StadionRed Bull Arena
Zuschauer42.558
Schiedsrichter
41
69
71
36
54
63
67
84
55
53
87
55
55
82

Aktivste Spieler

  • 90
    Fazit:
    Schalkes Serie von elf ungeschlagenen Partien in Folge findet in Leipzig ein Ende! Die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl brauchte anfangs etwas, um ins Spiel zu finden, ging aber vor der Pause noch in Führung (41.). Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste zwar zum Ausgleich (55.), doch mit der Einwechslung von Timo Werner (63.) zeigten die Hausherren plötzlich ein ganz anderes Gesicht. Ein Tor erzielte Werner selbst (69.), eines legte er auf (71.). Starke Bilanz des Confed-Cup-Siegers! Mit diesem Erfolg zieht RB an Schalke vorbei auf Platz zwei. Nächste Woche geht es für die Leipziger nach Freiburg. S04 empfängt Hannover. Schönen Abend noch!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Nochmal Werner! Über rechts zieht der Stürmer in die Mitte, wird von niemandem gestoppt. Sein Schuss aus 16 Metern rauscht schließlich haarscharf rechts vorbei.
  • 90
    Die letzte Minute der Nachspielzeit läuft. Die Leipziger Fans feiern bereits. Erstmals seit dem 23. September vergangenen Jahres wird Schalke mal wieder ein Ligaspiel verlieren.
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89
    Werner zieht nochmal auf der rechten Seite den Sprint an, gibt gegen Nastasić scharf in die Mitte. Der Ball fliegt knapp über die Latte. Ein Raunen geht durchs Stadion.
  • 87
    Daniel Caligiuri
    Gelbe Karte für Daniel Caligiuri (FC Schalke 04)
    Caligiuri blockt Sabitzer auf dem Flügel mit der Schulter. Gelb für den rechten Außenbahnspieler.
  • 86
    Das Spiel scheint keine entscheidende Wendung mehr zu nehmen. Leipzig macht das souverän, lässt hinten nichts mehr anbrennen, auch wenn Schalke nochmal alles versucht.
  • 84
    Der letzte Wechsel des Spiels: Stefan Ilsanker ersetzt Torschütze Bruma. Ein starkes Spiel des Portugiesen!
  • 84
    Stefan Ilsanker
    Einwechslung bei RB Leipzig -> Stefan Ilsanker
  • 84
    Bruma
    Auswechslung bei RB Leipzig -> Bruma
  • 82
    Mit Yevhen Konoplyanka kommt Domenico Tedescos letzter Offensiv-Joker aufs Feld. Für ihn muss Amine Harit runter.
  • 82
    Yevhen Konoplyanka
    Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Yevhen Konoplyanka
  • 82
    Amine Harit
    Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Amine Harit
  • 80
    Fast das 4:1! Bruma ist über rechts nicht zu stoppen, legt auf für Sabitzer. Dessen Schuss aus 14 Metern kann Stambouli auf der Linie klären! Werner und Bruma setzen nach, haben exzellente Chancen, doch letztlich können sich die Schalker mit viel Glück retten. Das hätte eigentlich der vierte Leipziger Treffer an diesem Abend sein müssen.
  • 79
    Schalke braucht relativ zeitig einen Anschlusstreffer, will man zumindest noch einen Punkt aus Leipzig mit nach Hause nehmen. Danach sieht es in diesen Minuten aber nicht wirklich aus. Schalke drängt zwar nach vorne, kann die Hausherren jedoch nicht unter Druck setzen.
  • 76
    Die Bilanz von Timo Werner in nicht einmal zehn gespielten Minuten: ein Tor, eine Vorlage. Und das obwohl er die letzten Tage krank im Bett lag. Beeindruckend!
  • 73
    War das bereits die Entscheidung? Dass Schalke Rückstände in der Schlussphase noch aufholen kann, hat diese Saison bereits eindrucksvoll bewiesen. Allerdings scheinen die Leipziger sich nun so ein bisschen in einen Rausch zu spielen.
  • 71
    Bruma
    Tooor für RB Leipzig, 3:1 durch Bruma
    Doppelschlag! Und wieder ist Timo Werner entscheidend beteiligt. Bruma spielt zunächst selbst aus der Mittelfeldzentrale nach rechts zum DFB-Nationalspieler. Werner wiederum hat das Auge für den gestarteten Bruma rechts im Strafraum, welcher aus spitzem Winkel wuchtig abzieht. Naldo fälscht, wie schon vor dem 1:0, noch ab. Wieder keine Abwehrchance für Fährmann!
  • 69
    Timo Werner
    Tooor für RB Leipzig, 2:1 durch Timo Werner
    Leipzig schlägt zurück! Und das war ein richtig stark herausgespielter Treffer. Naldo verliert den Ball zunächst im Spielaufbau an Laimer. Der Österreicher spielt den Doppelpass mit seinem Landsmann Sabitzer, dringt damit über rechts in den Strafraum ein und ist nach einem herrlichen Sabitzer-Lupfer frei durch. In der Mitte bringt sich Werner in Position, bekommt den Pass und muss nur noch einschieben. Ganz feiner Spielzug der Hasenhüttl-Truppe!
  • 67
    Der stark Gelb-Rot-gefährdete Naby Keïta wird von Ralph Hasenhüttl vom Platz genommen. Ob es sein letztes Spiel für Leipzig war? Der FC Liverpool möchte den Mittelfeldmann ja am liebsten sofort. Für Keïta ist nun jedenfalls Yussuf Poulsen neu dabei.
  • 67
    Yussuf Poulsen
    Einwechslung bei RB Leipzig -> Yussuf Poulsen
  • 67
    Naby Keïta
    Auswechslung bei RB Leipzig -> Naby Keïta
  • 65
    Dicke Chance für Schalke! Stambouli erobert den Ball klasse in der gegnerischen Hälfte, läuft zusammen mit Burgstaller auf Orban zu. Stambouli will Burgstaller dann auch vor dem Tor bedienen, doch passt Orban super auf und kann die Situation bereinigen. Das müssen die Gäste eigentlich besser lösen.
  • 63
    Ralph Hasenhüttl bringt den zuletzt erkrankten Timo Werner für die letzte halbe Stunde. Jean-Kévin Augustin muss vom Platz. Der Franzose verschoss in der 37. Minute einen Elfmeter für die Gastgeber.
  • 63
    Timo Werner
    Einwechslung bei RB Leipzig -> Timo Werner
  • 63
    Jean-Kévin Augustin
    Auswechslung bei RB Leipzig -> Jean-Kévin Augustin
  • 61
    Der Ausgleich hat den Schalkern ordentlich Auftrieb gegeben. Harit nimmt im Mittelfeld Tempo auf, will in die Gasse zum startenden Embolo spielen. Bernardo läuft den Schweizer aber stark ab, wird zudem gefoult. Chance vertan.
  • 58
    Leipzig versucht zu antworten. Sabitzer probiert sich aus 22 Metern mit einem Flachschuss, stellt Fährmann damit aber nicht vor Probleme.
  • 57
    Noch ein Wort zum Schalker Doppelwechsel: Winter-Neuzugang Marko Pjaca ist nun auf dem Feld, wie auch Breel Embolo. Für sie müssen Alessandro Schöpf und Franco Di Santo raus. Domenico Tedesco wechselt also offensiv.
  • 55
    Naldo
    Tooor für FC Schalke 04, 1:1 durch Naldo
    Das Schalker Kopfball-Ungeheuer schlägt wieder zu! Nach dem Doppelwechsel bei den Gästen gibt es Freistoß von der rechten Seite. Caligiuri schlägt die Kugel scharf vor das gegnerische Tor. Dort fühlt sich niemand für Naldo zuständig und so kann der Brasilianer aus zehn Metern per Kopf vollenden. Dass man Naldo nicht zwingend völlig freistehend zum Kopfball kommen lassen sollte, dürfte sich nun auch bereits bis nach Leipzig herumgesprochen haben.
  • 55
    Breel Embolo
    Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Breel Embolo
  • 55
    Franco Di Santo
    Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Franco Di Santo
  • 55
    Marko Pjaca
    Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Marko Pjaca
  • 55
    Alessandro Schöpf
    Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Alessandro Schöpf
  • 54
    Naby Keïta
    Gelbe Karte für Naby Keïta (RB Leipzig)
    Bei Keïta macht's die Summe. Nach einem Foul an Schöpf sieht er die Gelbe Karte. Damit fehlt er nächste Woche in Freiburg.
  • 53
    Matija Nastasić
    Gelbe Karte für Matija Nastasić (FC Schalke 04)
    Nastasić fährt den Arm gegen Bruma aus, ehe dieser auf dem rechten Flügel ganz viel Platz gehabt hätte. Für dieses taktische Foul sieht der Schalker die Gelbe Karte.
  • 50
    Caligiuri fast mit dem Eigentor! Ein Sabitzer-Freistoß vom linken Flügel fliegt scharf an den kurzen Pfosten. Dort hält Caligiuri das Knie hinein und fälscht das Leder ans Lattenkreuz ab! Großes Glück für die Gäste, dass es da nicht noch ein abgefälschtes Gegentor ab. Die fällige Ecke bleibt ohne Folgen.
  • 49
    Es geht ruhig in den zweiten Durchgang. Leipzig agiert dabei überlegener. Schalke muss sich scheinbar noch vom Schock des Rückstandes kurz vor der Pause erholen.
  • 46
    Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Leipzig macht einen ersten Schritt hin zur Bewältigung seiner Mini-Krise von vier sieglosen Spielen in Folge. Lange Zeit war von den Hausherren nur wenig zu sehen. Schalke war etwas dominanter. Leipzigs Augustin vergab dann zunächst einen Elfmeter (37.), ehe Keïta abgefälscht anschließend doch noch traf (41.). Jetzt müssen die Gäste einen Zahn zulegen, wollen sie ihre Serie von elf ungeschlagenen Partien in Folge bewahren. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44
    Schafft Schalke vor der Pause noch die Antwort? Das ist nun natürlich bitter für die Gäste, die bislang das bessere Team waren. Allerdings muss man dem Team von Domenico Tedesco vorwerfen, dass es ebenfalls nicht wirklich zwingend nach vorne agiert hat.
  • 41
    Naby Keïta
    Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Naby Keïta
    Jetzt geht Leipzig doch in Führung! Kampl dribbelt von der linken Seite in die Mitte, wird im Mittelfeld nicht angegriffen und bedient Keïta 30 Meter vor dem Tor. Der zum FC Liverpool wechselnde Mann zieht einfach mal ab, Naldo fälscht unglücklich und unhaltbar für Fährmann ab. Zentral schlägt die Kugel ein. Fährmann kann nichts mehr ausrichten.
  • 39
    Bitter für Leipzig. Mit der ersten wirklichen Torchance hätten die Hausherren in Führung gehen können. Jean-Kévin Augustin versagen aber die Nerven und so steht es weiterhin 0:0.
  • 37
    Jean-Kévin Augustin
    Elfmeter verschossen von Jean-Kévin Augustin, RB Leipzig
    Der Gefoulte tritt selbst an, visiert die rechte Ecke an, aber kann Fährmann den unplatzierten Versuch stark abwehren! Nastasić bereinigt die Situation schließlich endgültig. Schwacher Strafstoß von Augustin!
  • 36
    Elfmeter für Leipzig! Im Zweikampf der Franzosen kommt Augustin gegen Stambouli zu Fall. Der Schalker erwischt den Leipziger klar an der Wade. Kein Zweifel.
  • 36
    Marcel Sabitzer
    Gelbe Karte für Marcel Sabitzer (RB Leipzig)
    Sabitzer schlägt den Ball nach einem Pfiff wütend weg. Klare Gelbe Karte für Österreichs Fußballer des Jahres.
  • 34
    Naldo aufmerksam. Keïta geht mit viel Tempo über links in den Strafraum und damit auch ins Laufduell mit dem Brasilianer. Letztlich behält Naldo aber Oberhand und kann mit einem perfekt getimten Tackling zur Ecke abwehren. Und auch diese klärt Naldo, diesmal per Kopf.
  • 31
    Während Domenico Tedesco mit dem bisherigen Auftritt seines Teams zufrieden sein darf, gibt es für Ralph Hasenhüttl durchaus Gründe, sich kritisch zu zeigen. Schalke bestimmt das Geschehen jetzt mehr und mehr während Leipzig immer passiver wird.
  • 28
    Da muss sich Gulácsi schon eher strecken! Burgstaller hat am linken Strafraumeck viel Platz, zieht aus der Drehung ab. Gulácsi ist aber zur Stelle und kann mit einer sehenswerten Parade entschärfen. Wenige Sekunden später kommt Schöpf vom rechten Strafraumeck zum Abschluss. Knapp vorbei! Schalke wird aktiver.
  • 27
    Immerhin mal wieder ein Abschluss. Harit tankt sich über die linke Seite durch, legt flach zurück vor den Strafraum. Dort kommt Schöpf aus 22 Metern zum Schuss, setzt diesen aber klar links vorbei.
  • 26
    Nach Foul von Orban an Harit gibt es Freistoß vom linken Flügel für die Gäste. Oczipka schlägt die Kugel hoch an den Elfmeterpunkt, doch bleibt Gulácsi da souverän und fängt sicher ab.
  • 24
    Die Taktik dominiert das Geschehen weiterhin sehr deutlich. Da hatte man sich im Vorfeld als neutraler Betrachter schon etwas mehr erhofft. Noch aber sind mehr als 60 Minuten zu spielen. Es kann eigentlich nur besser werden als das, was bisher gezeigt wurde.
  • 21
    Erstmals muss Fährmann zupacken. Freistoß aus dem Halbfeld für die Hausherren. Rechts im Strafraum kommt der aufgerückte Orban zum Kopfball, setzt diesen aber genau in die Arme des Schalker Torhüters. Keïta wollte da zwar noch vor Fährmann dazwischen spritzen, kam letztlich aber einen Schritt zu spät.
  • 19
    Caligiuri verliert den Ball auf dem rechten Flügel gegen Keïta. Der Mittelfeldmann geht mit viel Tempo in Richtung Strafraumeck, spielt den Doppelpass mit Sabitzer, kommt gegen Stambouli zu Fall und fordert Elfmeter. Das war aber nix. Sehr gut gelöst vom Franzosen im Trikot der Schalker.
  • 17
    Die Partie nimmt sich in diesen Minuten eine Auszeit. Abnutzungskampf im Mittelfeld ist angesagt. Da geht vor beiden Toren nicht viel. Vor allem Schalke-Schlussmann Fährmann durchlebt bislang einen sehr ruhigen Abend.
  • 14
    Bruma geht im Zweikampf mit Stambouli zu Boden, fordert eine Gelbe Karte für den Schalker. Schiedsrichter Aytekin lässt sich davon aber nicht beeindrucken, belässt es bei einer Ermahnung. Mehr als ein Freistoß hätte diese Szene ohnehin nicht verdient.
  • 11
    Eine klare Torchance konnte sich Leipzig noch nicht erspielen. Wieder einmal scheint Domenico Tedesco sein Team genau richtig auf den Gegner eingestellt zu haben. Bislang brennt bei Schalke hinten überhaupt nichts an.
  • 8
    Burgstaller prüft Gulácsi! Der Österreicher taucht rechts im Strafraum relativ freistehend auf, zieht aus spitzem Winkel ab. Gulácsi muss den extrem harten Versuch mit beiden Fäusten zur Ecke abwehren. Diese bleibt letztlich aber ohne Gefahr.
  • 6
    Beide Mannschaften legen in den ersten Minuten ein hohes Tempo an den Tag, präsentieren sich dabei aber noch nicht wirklich zielstrebig. Leipzig ist zwar bemüht, die Spielkontrolle zu übernehmen, tut sich bislang gegen gut organisierte Schalker aber schwer.
  • 4
    Schönes Zusammenspiel zwischen Augustin, Bruma und Keïta am linken Strafraumeck. Letztlich steht Bruma aber im Abseits, sodass sein Pass in die Mitte zu Kampl abgepfiffen wird.
  • 2
    Die erste gefährliche Aktion des Spiels gehört den Gästen. Di Santo holt links im Strafraum einen Eckball heraus. Dieser landet vor dem Strafraum bei Harit. Dessen Schuss aus gut 25 Metern landet aber sicher in den Händen von Gulácsi.
  • 1
    Der Ball rollt! Schiedsrichter Deniz Aytekin hat die Partie freigegeben.
  • 1
    Spielbeginn
  • Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren spielen in Rot und Weiß, die Gäste ganz in Blau. Freuen wir uns auf ein hoffentlich hochspannendes Topspiel!
  • Schiedsrichter der Partie in der mit 42.558 Zuschauern restlos ausverkauften Red Bull Arena ist Deniz Aytekin. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Christian Dietz und Eduard Beitinger. Vierter Offizieller ist Thomas Stein. Als Video-Assistent in Köln wird Dr. Jochen Drees eingesetzt. Er erhält zusätzliche Unterstützung von Sven Jablonski. In einer guten Viertelstunde geht's los!
  • RB Leipzig wartet hingegen seit vier Partien auf einen Sieg. Das gab es seit dem Aufstieg vor anderthalb Jahren noch nicht. Am letzten Spieltag vor der Winterpause kassierte man zudem die erste Heimniederlage. Obwohl man gegen Hertha BSC lange Zeit in Überzahl agierte, unterlag man am Ende mit 2:3. Zuvor gab es zwei Unentschieden gegen Wolfsburg (1:1) und Mainz (2:2) sowie eine herbe Pleite bei Hoffenheim (0:4). Höchste Zeit also für die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl, das Ruder wieder herumzureißen.
  • Seit elf Spielen (fünf Siege) sind die Schalker bereits ohne Niederlage, darunter das unfassbare 4:4 in Dortmund. Die letzte Pleite gab es am 23. September bei der TSG Hoffenheim (0:2). Das Hinspiel gegen Leipzig am ersten Spieltag entschieden die "Knappen" mit 2:0 für sich. Nabil Bentaleb und Yevhen Konoplyanka, die heute beide auf der Bank sitzen, erzielten damals die Treffer für das Tedesco-Team.
  • Domenico Tedesco vertraut wie gewohnt auf sein 3-5-2. Vor Torhüter Ralf Fährmann bilden Benjamin Stambouli, Naldo und Matija Nastasić die defensive Dreierkette. Daniel Caligiuri über rechts sowie Bastian Oczipka über links agieren als flexible Außenbahnspieler. Die Mittelfeldzentrale bilden Max Meyer, Alessandro Schöpf und Amine Harit. Ganz vorne laufen Guido Burgstaller und Franco Di Santo auf. Juve-Leihgabe Marko Pjaca sitzt erst einmal auf der Bank. Cedric Teuchert steht hingegen gar nicht im Schalker Kader. Leon Goretzka, dessen Wechsel zu den Bayern noch immer nicht publik gemacht wurde, fehlt weiterhin verletzt.
  • Zu den Aufstellungen: Ralph Hasenhüttl lässt Timo Werner nach dessen Infekt erst einmal auf der Bank. Auch Yussuf Poulsen muss erst einmal von draußen zusehen. Marcel Halstenberg und Emil Forsberg fallen dagegen komplett aus. Im Tor steht wie gewohnt Péter Gulácsi. Vor ihm verteidigen Konrad Laimer, Dayot Upamecano, Willi Orban und Bernardo. Davor steht noch nicht ganz fest, wie sich RB letztlich anordnen wird. Denkbar ist ein 4-4-2 oder auch ein 4-3-3. Diego Demme und Naby Keïta laufen wohl im Mittelfeld vor der Abwehr auf. Über die Flügel sollen Bruma und Kevin Kampl Druck machen und die Sturmspitzen Jean-Kévin Augustin sowie Marcel Sabitzer mit Bällen versorgen.
  • In der Vorbereitung absolvierten beide Teams jeweils ein Testspiel. Leipzig schlug Tschechien-Erstligist Dukla Prag mit 2:0, Schalke setzte sich mit 2:1 gegen die Belgier vom KRC Genk durch. Ansonsten konzentrierte man sich eher auf das Training. Kein Wunder, dauerte die Winterpause doch lediglich vier Wochen.
  • Die Schalker rüsteten im Winter vor allem im Sturm auf. Von Italiens Serienmeister Juventus Turin wurde Marko Pjaca ausgeliehen, allerdings ohne Kaufoption. Von Zweitligist Nürnberg kam Cedric Teuchert zu den Königsblauen. Es ist bereits der dritte Wintertransfer in den letzten Jahren, bei dem ein Nürnberger zu den Schalkern wechselte. Zuvor taten dies bereits Alessandro Schöpf (2016) und Guido Burgstaller (2017). Den Verein verlassen hat dagegen der Spanier Coke. Er spielt nun für UD Levante.
  • Gewinnen wollen aber natürlich auch Ralph Hasenhüttl und seine Leipziger. Gelingt das, würde man den heutigen Gegner in der Tabelle überholen und stünde wieder auf dem zweiten Rang. In der RB-Startelf steht heute unter anderem Naby Keïta, den der FC Liverpool angeblich bereits noch im Winter verpflichten möchte. Im Sommer würde der Mann aus Guinea ohnehin an die Anfield Road wechseln. Die Leipziger verlassen haben bereits die beiden Reservisten Marvin Compper (Celtic Glasgow) und Federico Palacios (Leihe zum 1. FC Nürnberg). Neuzugänge gab es hingegen bislang noch keine.
  • 30 Punkte reichten Schalke nach den ersten 17 Spielen zu Platz zwei hinter den Bayern. Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel hat es noch kein Team mit so wenigen Zählern geschafft, in der Verfolgerposition zu überwintern. Zwei Punkte hinter den Königsblauen ordnete sich RB Leipzig auf Rang fünf ein. Nicht optimal, aber akzeptabel für den ambitionierten Verein aus Sachsen. Wie eng es derzeit in der oberen Tabellenhälfte der Bundesliga zugeht, zeigt der minimale Abstand zwischen Platz zwei und Platz zehn. Lediglich vier Punkte trennen Schalke vom Zehntplatzierten Hannover. Ein Sieg heute in Leipzig wäre für das Team von Domenico Tedesco deshalb besonders wichtig.
  • Einen schönen guten Abend! Das Topspiel des 18. Spieltags hält einen absoluten Leckerbissen bereit. Vizemeister RB Leipzig empfängt den aktuell Zweitplatzierten FC Schalke 04. Viel Vergnügen!

QUIZ

ran App

Mit der ran App immer am Ball

Spitzensport im Livestream? Top-Fußball im Liveticker? Infos zur Bundesliga? Und dazu News, Videos und Statistiken - jetzt in der ran App!

Facebook

Service

Ihr Sportwetter
Geben Sie einen Ort/PLZ ein und wir informieren Sie zuverlässig über das Sportwetter an Ihrem gewünschten Ort.