Datencenter
32. Spieltag
19.07.2020 / 16:00 Uhr
Beendet
FC Thun
2:1
FC St.Gallen
FC Thun
0:0
St.Gallen
Stadion
Stockhorn Arena
Zuschauer
1.000
Schiedsrichter
Fedayi San
51.
2020-07-19T15:08:17Z
64.
2020-07-19T15:21:45Z
82.
2020-07-19T15:39:33Z
58.
2020-07-19T15:15:27Z
81.
2020-07-19T15:38:08Z
87.
2020-07-19T15:44:21Z
55.
2020-07-19T15:12:54Z
55.
2020-07-19T15:13:12Z
72.
2020-07-19T15:29:59Z
84.
2020-07-19T15:41:00Z
65.
2020-07-19T15:25:05Z
65.
2020-07-19T15:25:38Z
88.
2020-07-19T15:45:52Z
1.
2020-07-19T14:00:36Z
45.
2020-07-19T14:47:42Z
46.
2020-07-19T15:02:45Z
90.
2020-07-19T15:52:52Z

Liveticker

90
17:59
Fazit:
Der FC Thun bleibt zuhause eine Macht und fährt gegen St. Gallen den vierten Heimsieg in Folge ein! Im ersten Durchgang waren die Espen noch die leicht gefährlichere Mannschaft, nach dem Seitenwechsel kippte die Partie allerdings zugunsten der Oberländer. Der Führungstreffer wird noch für Gesprächsstoff sorgen, denn Dennis Salanović stand vor dem Flachschuss von Leonardo Bertone wohl knapp im Abseits. Der Videoassistent griff nicht ein und Thun konnte fortan mit der Führung im Rücken auf Konter lauern. Mit einem hohen Ball in die Spitze wurde Ridge Munsy auf die Reise geschickt, der Angreifer sorgte nach einer guten Stunde bereits für die Vorentscheidung. St. Gallen kam zwar noch zum Anschluss durch Ermedin Demirović, agierte letztlich aber zu harmlos vor dem gegnerischen Kasten und konnte auch aus insgesamt 16 Eckbällen kein Kapital schlagen. Die Zeidler-Elf geht nach sechs Partien ohne Niederlage also wieder als Verlierer vom Platz und muss die Tabellenführung an YB abgeben.
90
17:52
Spielende
90
17:52
Vier der angezeigten fünf Minuten Nachspielzeit sind bereits um. Gefährliche Torraumszenen bekommt die Zeidler-Elf nicht zu Stande.
90
17:51
Eine schlechte Nachricht erreicht die Oberländer nun allerdings vom Vierwaldstättersee. Xamax geht erneut bei Luzern in Führung, auch im Falle eines Dreiers würde man den Vorsprung auf das Schlusslicht also nicht ausbauen.
90
17:49
Auf den Rängen wird bereits gefeiert. So wirklich durchschlagskräftig wirken die Espen weiterhin nicht.
90
17:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
17:48
Wo steht eigentlich der Rekord für Corner in einer Super League-Partie? Der 16. Versuch vom Fähnchen ist allerdings eher eine Gefahr für das eigene Team, der verunglückte Flachpass von Quintillà leitet einen Konter der Thuner ein.
89
17:46
Jordi Quintillà tritt auf rechts zum 15. Eckball an. Stefan Glarner ist allerdings mit dem Kopf zur Stelle.
88
17:45
Alessandro Kräuchi
Einwechslung bei FC St.Gallen: Alessandro Kräuchi
88
17:45
Miro Muheim
Auswechslung bei FC St.Gallen: Miro Muheim
87
17:45
Es geht drunter und drüber. Erst wird Simone Rapp für ein Stürmerfoul an Betim Fazliji verwarnt. Dann leistet sich der St. Galler Abwehrmann einen katastrophalen Fehlpass, doch Hassane Bandé spielt den Konter schlampig aus.
87
17:44
Simone Rapp
Gelbe Karte für Simone Rapp (FC Thun)
85
17:42
Jetzt ist natürlich richtig Feuer drin. Víctor Ruiz versucht es aus der zweiten Reihe, die abgefälschte Bogenlampe fängt Guillaume Faivre jedoch herunter. Zuvor ließ Thun eine gute Konterchance ungenutzt.
84
17:41
Nicolas Hasler
Einwechslung bei FC Thun: Nicolas Hasler
84
17:40
Gregory Karlen
Auswechslung bei FC Thun: Gregory Karlen
82
17:39
Ermedin Demirović
Tooor für FC St.Gallen, 2:1 durch Ermedin Demirović
Plötzlich wird es doch noch einmal spannend! Axel Bakayoko nimmt auf dem rechten Flügel Tempo auf und spielt flach in die Mitte, wo Ermedin Demirović die Kugel aus kurzer Distanz oben in die Maschen drischt. Es ist sein 13. Saisontor!
81
17:38
Chris Kablan
Gelbe Karte für Chris Kablan (FC Thun)
Der Innenverteidiger holt Jérémy Guillemenot von den Beinen, Jordi Quintillà setzt den Freistoß aus rund 25 Metern aber deutlich über den Kasten.
79
17:37
14 Corner stehen St. Gallen mittlerweile zu Buche. Wirklich gefährlich wurde es aber nur beim Stergiou-Kopfball in der ersten Hälfte. Thun hat im bisherigen Spielverlauf übrigens nur einen Eckball zu verzeichnen.
78
17:36
Lag beim Führungstreffer der Thuner doch eine Abseitsstellung vor? Da der Videoassistent nicht konsultiert wurde, ist eine millimetergenaue Antwort nicht möglich. Die Szene wird im Nachgang der Partie sicherlich noch für Gesprächsstoff sorgen.
76
17:33
Axel Bakayoko versucht es aus der zweiten Reihe. Aus halblinker Position verfehlt er das Gehäuse jedoch deutlich.
74
17:32
Ein scharfer Flachpass in die Spitze findet nun mal den eingewechselten Jérémy Guillemenot. Chris Kablan verhindert per Grätsche gerade noch den Abschluss.
73
17:31
Nach einem Handspiel darf Jordi Quintillà von der rechten Strafraumkante zum Freistoß antreten. Der Katalane schlenzt das Leder nur knapp am langen Winkeleck vorbei!
72
17:30
Jetzt ist für den quirligen Angreifer jedoch Schluss, Simone Rapp heißt der neue Adressat für hohe Bälle.
72
17:29
Simone Rapp
Einwechslung bei FC Thun: Simone Rapp
72
17:29
Ridge Munsy
Auswechslung bei FC Thun: Ridge Munsy
70
17:27
Ridge Munsy ist erneut frei durch! Diesmal legt er sich die Kugel auf dem linken Flügel aber deutlich zu weit vor.
68
17:26
Bevor die Espen eine mögliche Aufholjagd beginnen können, gibt es jedoch erst mal eine Trinkpause.
66
17:26
Jetzt ist es soweit, Peter Zeidler bringt mit Jérémy Guillemenot und Axel Bakayoko zwei neue Offensivkräfte.
65
17:25
Axel Bakayoko
Einwechslung bei FC St.Gallen: Axel Bakayoko
65
17:25
André Ribeiro
Auswechslung bei FC St.Gallen: André Ribeiro
65
17:25
Jérémy Guillemenot
Einwechslung bei FC St.Gallen: Jérémy Guillemenot
65
17:24
Cedric Itten
Auswechslung bei FC St.Gallen: Cedric Itten
64
17:21
Ridge Munsy
Tooor für FC Thun, 2:0 durch Ridge Munsy
Ridge Munsy besorgt die Vorentscheidung! Nach einem hohen Zuspiel in die Spitze kommt der Angreifer vor Betim Fazliji an den Ball. Sein Versuch eines Lupfers scheitert zwar, da Leonidas Stergiou mit Mühe und Not vor der Linie klärt. Mit dem Abstauber lässt Munsy dem Verteidiger aber keine Chance!
63
17:21
So wird das jedenfalls nichts. Ohne Bedrängnis flankt Silvan Hefti von rechts direkt ins Seitenaus. Der Gegentreffer hat den Espen überhaupt nicht gut getan.
62
17:19
Wann wird Peter Zeidler reagieren? Mit Axel Bakayoko und Jérémy Guillemenot sitzen zwei interessante Alternativen für die Offensive auf der Bank.
60
17:18
Besser könnte es für den FC Thun derzeit nicht laufen, Luzern erzielt soeben den Ausgleich gegen Xamax. Allerdings wird St. Gallen in der kommenden halben Stunde alles daran setzen, die Tabellenführung nicht zu verlieren.
58
17:15
Leonardo Bertone
Gelbe Karte für Leonardo Bertone (FC Thun)
Für ein Einsteigen gegen Miro Muheim holt sich Torschütze Leonardo Bertone die erste Verwarnung der Partie ab.
57
17:15
Bei der Entstehung des Führungstors befand sich Dennis Salanović wohl nur mit dem Arm in unerlaubter Position, der Treffer wurde also zu Recht gegeben.
56
17:14
Marc Schneider vollzieht einen Doppelwechsel. Hiran Ahmed und Dennis Salanović wirkten bereits ein wenig ausgelaugt und werden in der Offensive durch Miguel Castroman und Hassane Bandé ersetzt.
55
17:13
Miguel Castroman
Einwechslung bei FC Thun: Miguel Castroman
55
17:13
Hiran Ahmed
Auswechslung bei FC Thun: Hiran Ahmed
55
17:12
Hassane Bandé
Einwechslung bei FC Thun: Hassane Bandé
55
17:12
Dennis Salanović
Auswechslung bei FC Thun: Dennis Salanović
55
17:12
Jordi Quintillà darf zur mittlerweile zehnten Ecke antreten. Um ein Haar kommt Leonidas Stergiou wieder zum Kopfball, doch diesmal gerät die Hereingabe ein wenig zu hoch.
53
17:10
St. Gallen sucht umgehend die Antwort. André Ribeiro setzt aus der zweiten Reihe einen halben Meter zu hoch an.
52
17:09
Der Treffer zählt auf jeden Fall, Thun liegt gegen den Favoriten mit 1:0 in Führung. Seit dem Pausentee waren die Berner Oberländer tatsächlich die bessere Mannschaft.
51
17:08
Leonardo Bertone
Tooor für FC Thun, 1:0 durch Leonardo Bertone
Der frühere YB-Motor versucht es gleich noch einmal und versenkt das Leder von der halbrechten Strafraumkante flach im langen Eck! Doch stand da vorher nicht einer im Abseits?
49
17:07
Nach einer unzureichenden Klärungsaktion kommt Leonardo Bertone aus dem Rückraum zum Abschluss. Lawrence Ati-Zigi muss in das aus seiner Sicht rechte Eck hechten, um die Direktabnahme abzuwehren.
48
17:05
Auf der Gegenseite versucht es Lukas Görtler aus der zweiten Reihe. Seine abgefälschte Bogenlampe fällt nur knapp neben dem Kasten herunter.
47
17:04
Mit einem schnellen Antritt holt Chris Kablan gegen Víctor Ruiz einen Freistoß heraus. Die Hereingabe aus dem Halbfeld landet aber im Toraus.
46
17:03
Es geht weiter! Können die Hausherren auch im zweiten Durchgang dagegenhalten?
46
17:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:51
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen Thun und St. Gallen noch torlos. Entsprechend der Tabellensituation nahmen die Espen das Heft über weite Strecken in die Hand, während die Berner Oberländer vor allem auf Konter lauerten. Die großen Torchancen stehen noch aus, Leonidas Stergiou verbuchte per Kopfball die bislang beste Gelegenheit. Trotzdem macht der erste Durchgang Lust auf mehr, beide Teams schenken sich nichts und suchen den Weg nach vorne.
45
16:47
Ende 1. Halbzeit
45
16:47
Nach einem Corner von links macht es Nikki Havenaar mit einer Bogenlampe im eigenen Sechzehner noch einmal richtig gefährlich. Guillaume Faivre pflückt die Kugel auf der Linie herunter und wird von Ermedin Demirović mit dem Rücken Richtung Tor gedrückt, doch der Unparteiische pfeift das Stürmerfoul.
45
16:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
16:46
Der bislang recht unauffällige André Ribeiro hat noch Kraft und dringt mit einem Sololauf bis zur Strafraumkante vor. Sein Schuss wird jedoch abgeblockt.
44
16:45
Es laufen die Schlussminuten. Beiden Teams ist die Erschöpfung mittlerweile anzumerken, viel wird im ersten Durchgang wohl nicht mehr passieren.
43
16:43
"Lukas, ruhig!", hört man Peter Zeidler nach einem Foul Görtlers an Nias Hefti rufen.
41
16:42
Gute und schlechte Nachrichten erreichen den FC Thun von den anderen Plätzen. Sion liegt zuhause mit 0:1 gegen Lugano in Rückstand, allerdings führt Xamax mit dem gleichen Resultat in Luzern.
40
16:40
Quintillà wird diese Nacht von der Eckfahne träumen. Der siebte Corner segelt jedoch über die Spielertraube im Sechzehner hinweg.
39
16:39
Das Cornerfestival der Espen geht weiter. Jordi Quintillà versucht es mit viel Gefühl, doch mit etwas Mühe bekommen die Hausherren die Hereingabe geklärt.
37
16:38
Ridge Munsy wird nun mal mit einem langen Ball in die Spitze geschickt, Silvan Hefti stellt sich ihm jedoch in den Weg. Die St. Galler Defensivabteilung macht bislang einen exzellenten Job.
35
16:36
Auch wenn bis auf den Stergiou-Kopfball die großen Torgelegenheiten noch fehlen, ist es eine sehr intensive und spannende Partie. Beide Teams suchen den Weg nach vorne.
33
16:34
Das ist mal eine klare Torchance! Eine weitere Quintillà-Ecke von rechts landet am Penaltypunkt bei Leonidas Stergiou, der mit seinem Kopfball in das lange Eck Guillaume Faivre zu einer Flugeinlage zwingt!
31
16:31
Jordi Quintillà tritt bereits zum vierten St. Galler Corner an, die flache Hereingabe wird jedoch an der Strafraumkante abgefangen.
30
16:30
Ein wenig Wasser in den Mund und über den Kopf, dann geht es beim gebürtigen Luzerner zum Glück weiter.
28
16:29
Chris Kablan muss nach einem Zusammenstoß im eigenen Strafraum behandelt werden. Die Partie ist unterbrochen.
26
16:27
Einen hohen Ball klärt Guillaume Faivre außerhalb des Sechzehners per Flugkopfball. Lukas Görtler versucht es aus dem Mittelfeld mit einem Heber, doch der Keeper schafft es rechtzeitig wieder in den Kasten.
25
16:25
Fedayi San bittet zur ersten Trinkpause. Bei den hohen Temperaturen werden es ihm die Spieler danken.
23
16:25
Thun kontert über Hiran Ahmed, diesmal läuft ihm Leonidas Stergiou jedoch mit gutem Stellungsspiel den Ball ab. Momentan fehlt auf beiden Seiten die Genauigkeit im Spiel nach vorne.
22
16:23
Silvan Hefti dringt über rechts in den Sechzehner ein. Chris Kablan kann aber mit einem Befreiungsschlag Schlimmeres verhindern.
20
16:21
Bei einer Görtler-Flanke von rechts verschätzt sich Faivre ein wenig. Ermedin Demirović kann daraus am zweiten Pfosten aber kein Kapital schlagen.
19
16:19
Die Espen werden stärker. Lukas Görtler visiert aus der zweiten Reihe das linke untere Eck an, seinen Flachschuss aus der Drehung hält Guillaume Faivre jedoch sicher.
18
16:18
Natürlich ist der Standard eine Angelegenheit für Jordi Quintillà. Der Spanier bleibt aus 20 Metern und halbrechter Position nur knapp an der Mauer hängen.
17
16:17
Nahe am eigenen Sechzehner fängt Chris Kablan einen hohen Ball mit der Hand ab. Auch per Freistoß dürfen sich die Espen nun versuchen.
15
16:16
Nun darf Ruiz zum ersten Corner der Partie antreten. Nach seiner Hereingabe auf das kurze Eck hätte Ermedin Demirović gerne einen weiteren Eckball, der bleibt ihm von Fedayi San jedoch verwehrt.
13
16:14
Eine Flanke von Víctor Ruiz landet nun mal beim am ersten Pfosten relativ freistehenden Cedric Itten. Der gebürtige Basler kann den Ball aber nicht richtig kontrollieren.
12
16:13
Hiran Ahmed ist ein ständiger Gefahrenherd. Gerade kann Betim Fazliji einen scharfen Diagonalpass des Bochumers im letzten Moment abfangen.
10
16:10
In den ersten zehn Minuten verbuchen die Berner Oberländer die besseren Gelegenheiten. St. Gallen findet noch nicht wirklich Zugriff.
8
16:09
Nun schafft es Ahmed an Muheim vorbei. Der junge Deutsche zieht aus spitzem Winkel ab und drischt die Kugel ins Außennetz!
7
16:08
Eine Karlen-Flanke aus dem linken Halbfeld sorgt für Gefahr vor dem Kasten der Espen. Hiran Ahmed kommt am langen Pfosten zum Abschluss, wird aber gerade noch von Miro Muheim geblockt.
5
16:05
St. Gallen ist in den Anfangsminuten um Spielkontrolle bemüht und schafft es durchaus in das letzte Drittel. Thun wirkt per Konter allerdings brandgefährlich.
3
16:03
Hiran Ahmed dringt im Alleingang durch das gesamte Mittelfeld vor und sucht dann mit einem Steilpass Dennis Salanović und Ridge Munsy. Lawrence Ati-Zigi ist aber vor den beiden am Ball und unterbindet die Gelegenheit.
1
16:01
Fedayi San pfeift die Begegnung an, die Hausherren haben Anstoß!
1
16:00
Spielbeginn
15:46
Die letzten vier direkten Duelle endeten allesamt torreich zugunsten der Espen. Mit 5:1, 4:0, 4:1 und 3:2 setzte sich St. Gallen zuletzt gegen Thun durch. Gelingt den Berner Oberländern heute eine Überraschung und ein wichtiger Schritt im Abstiegskampf? Oder kann sich die Zeidler-Elf wieder an die Spitze des Klassements setzen? In rund 15 Minuten geht es los!
15:37
Kontinuität ist auch in der Startelf angesagt. Im Vergleich zum Donnerstag nimmt der deutsche Trainer nur eine personelle Veränderung vor, der gegen Luzern gesperrte Ermedin Demirović rückt für Jérémy Guillemenot in den Sturm. Der 23-jährige Portugiese André Ribeiro kommt zu seinem zweiten Einsatz von Beginn an und wird hinter den Spitzen auflaufen.
15:33
Beim FC St. Gallen feierte man unter der Woche nicht nur aus sportlichen Gründen. Noch vor dem überragenden 4:1-Heimerfolg gegen Luzern verkündeten die Espen auf einer eigens berufenen Medienkonferenz die Verlängerung der Verträge von Sportchef Alain Sutter und Coach Peter Zeidler - bis 2025. "Wir wollen langfristig planen. Es soll auch ein Zeichen an unsere Fans sein", betonte Präsident Matthias Hüppi.
15:23
Der junge Hiran Ahmed kommt heute zu seinem zweiten Startelfeinsatz. Im Winter holte man den 20-jährigen Bochumer vom Hombrucher SV aus der deutschen Landesliga (siebthöchste Spielklasse). Eigentlich war er für die U 21-Mannschaft in der 2. Liga inter vorgesehen, doch mit guten Trainingsleistungen konnte er sich für die Profis empfehlen. Als Sturmpartner von Ridge Munsy agiert heute der Liechtensteiner Internationale Dennis Salanović, dafür sitzt Simone Rapp nur auf der Bank.
15:18
Unter der Woche holte die Elf von Marc Schneider in Lugano immerhin einen Punkt. Im Vergleich zur Punkteteilung gegen die Tessiner fehlt nicht mehr nur Nicola Sutter verletzt, sondern mit Basil Stillhart auch ein weiterer Innenverteidiger gesperrt. Trotzdem stellt der Schneider heute wieder auf Viererkette um, Chris Kablan rückt neben Nikki Havenaar in die Zentrale.
15:07
In der Stockhorn Arena ist der FC Thun eine Macht. Zuletzt gelangen den Berner Oberländern drei Heimsiege am Stück, davon am vergangenen Wochenende ein 3:0 im direkten Duell mit Neuchâtel Xamax. Aufgrund der tollen Serie beträgt der Vorsprung auf die Neuenburger mittlerweile fünf Punkte, allerdings stehen ja noch fünf Spieltage aus und auch den Gang in die Barrage würde man gerne verhindern.
15:02
Schönen Nachmittag und herzlich willkommen zu einem höchst interessanten Duell in der Super League: Der trotz guten Restarts weiterhin abstiegsbedrohte FC Thun empfängt den Meisterschaftsanwärter FC St. Gallen! Anstoß ist um 16 Uhr.