Datencenter
06.03.2016 / 17:00
Beendet
FRAPORT SKYLINERS
92:73
ratiopharm ulm
Frankfurt
Ulm
27:2225:1714:1726:17

Liveticker

40
18:58
Fazit:
Die Fraport Skyliners gewinnen hochverdient mit 92:73 gegen Ratiopharm Ulm und hält den heutigen Konkurrenten mit dem Sieg auch in der Tabelle auf Distanz. Nach dem Höhenflug der letzten Woche wurden die Schwaben heute auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Sie haben heute ihren Meister gefunden. Die Skyliners verteidigten über weite Strecken überzeugend und zeigten exzellenten Teambasketball. Der Ball war bei ihnen stets in Bewegung und die Spieler trafen starke 55,17 Prozent ihrer Feldwürfe.

Spieler (Punkte):
Frankfurt: Barthel (19), Voigtmann (16), Doornekamp (13), Theodore, Scrubb (je 10), Morrison (7), Klein, Robertson, Little (je 5), Ilzhöfer (2)
Ulm: Morgan (22), Rubit (15), Henry (13), Butler (7), Günther (6), Braun, Babb (je 3), Neumann, Brembly (je 2)
40
18:51
Spielende
38
18:44
Aaron Doornekamp hat schon acht Assists verteilt. Die ganze Ulmer Mannschaft kommt dagegen nur auf derer dreizehn.
36
18:40
Danilo Barthel erhöht den Frankfurter Vorsprung auf zwanzig Punkte und unmittelbar darauf legt Konsti Klein noch einen Dreier nach. Der Drops dürfte gelutscht sein.
34
18:35
Eigentlich agieren die beiden Mannschaften weitestgehend auf Augenhöhe, abgesehen von der Wurfauswahl. Frankfurt ist etwas geduldiger und stets auf der Suche nach dem freien Mann. Das gute Ballmovement spiegelt sich in den soliden Trefferquoten wider.
31
18:31
Herausragender Basketball! Die Skyliners lassen den Ball solange durch die eigenen Reihen laufen bis ein freier Spieler in Szene gesetzt ist. Das ist diesmal John Little und der Guard lässt sich nicht lang bitten. Für drei!
31
18:29
Beginn 4. Viertel
30
18:29
Viertelfazit:
Beide Mannschaften haben in den zurückliegenden zehn Minuten bisweilen etwas zu fahrig agiert. Immerhin konnte Ratiopharm Ulm seinen Rückstand um drei Zähler verkürzen. Dank einer steigenden Dreierquote liegen sie nunmehr nur noch mit zehn Punkten zurück.
30
18:28
Ende 3. Viertel
28
18:21
Die Point Guards machen in dieser Phase eher durch Unkonzentriertheiten auf sich aufmerksam. Bei Ulm scheint die Luft nach dem 7:0-Run zu Beginn des dritten Viertels schon wieder raus zu sein. Seitdem haben sie magere zwei Zähler auf Scoreboard bringen können.
25
18:16
Die Skyliners haben sich nur eine kurze Kunstpause gegönnt, verteidigen nun aber wieder mit der gebotenen Intensität. Die Schwaben können ihrerseits einfach nicht zuverlässig und regelmäßig scoren.
22
18:08
Ratiopharm Ulm legt in den ersten neunzig Sekunden des dritten Viertels einen 7:0-Lauf auf das Parkett und hat seinen Rückstand damit auf sechs Punkte reduziert. Natürlich nimmt Gordon Herbert die Auszeit!
21
18:06
Beginn 3. Viertel
20
17:53
Halbzeitfazit:
Wurfquoten, Rebounds, Assists, Blocks... Die Frankfurt Skyliners waren ihrem Gegner in der ersten Hälfte in fast allen Belangen überlegen und führt nach zwanzig Minuten mit 52:39. Sicherlich haben sie heute auch von vielen Ballverlusten der Ulmer und der eigenen guten Arbeit beim Rebound profitieren können. Ulm wird sich nun was einfallen lassen müssen! In wenigen Minuten startet dann das dritte Viertel, bis gleich!
20
17:50
Ende 2. Viertel
18
17:42
Nun ist es passiert. Die Schwaben sind mit elf Punkten ins Hintertreffen geraten. Findet die "Mannschaft der Stunde" heute seinen Meister in den Frankfurt Skyliners?
15
17:33
Wer wir den deutschen Nationalspieler Per Günther in dieser Halbzeit noch sehen? Er kassiert zu einem frühen Zeitpunkt sein drittes Foul und muss direkt auf der Bank Platz nehmen.
13
17:27
Wenn das Fortune weiter anhält, können die Ulmer hier und heute auch was reißen. Wenn sie das Wurfglück bei ihren teilweise doch sehr ambitionierten Versuchen verlässt, dann werden sie schnell mit zehn oder mehr Punkten zurückliegen. Just war es fast so weit, dann aber trifft Perria Henria erst einen wilden Dreier und kurz darauf auch aus der Drehung.
11
17:22
Beginn 2. Viertel
10
17:22
Viertelfazit:
Die Frankfurt Skyliners treffen zwei Drittel ihrer Feldwürfe und profitieren überdies von bereits sechs Ballverlusten des Gegners, führen demnentsprechend nach zehn Minuten mit 27:22 gegen Ratiopharm Ulm. Überragender Mann auf dem Parkett ist bislang Aaron Doornekamp mit zwölf Zählern.
10
17:20
Ende 1. Viertel
8
17:13
Die Ulmer gewähren Aaron Doornekamp viel zu viel Raum. Der Kanadier profitiert natürlich davon und hat schon zwölf Punkte erzielt. Beide Mannschaften fang nun aber an hochprozentiger zu treffen - auch weil der jeweilige Gegner nicht immer aufmerksam genug verteidigt.
5
17:08
Thorsten Leibenath nimmt die Auszeit für Ratiopharm Ulm. Der Trainer kann nicht zu zufrieden sein, läuft bei seinem Team doch noch nichts zusammen.
3
17:05
Aaron Doornekamp besorgt das erste Highlight der Partie und versenkt einen krachenden Dunking. Die Skyliners verteidigen sehr gut und gehen nun mit vier Zählern in Front.
1
17:01
Deutschlands bester Schiedsrichter Lottermoser lässt den Sprungball ausführen und Ulms Taylor Braun kurz darauf seinen Dreier fliegen. Das Ding sitzt!
1
17:01
Spielbeginn
16:54
Nicht so gut lief es zuletzt für die Hessen. Die letzten Spiele gegen Ludwigsburg, Berlin (im Pokal) und Bamberg gingen allesamt verloren. Mit einem Sieg würden die Skyliners, die momentan auf dem fünften Platz rangieren, auf Tuchfühlung zum Vierten Ludwigsburg und sogar zum Dritten Oldenburg bleiben.
16:53
Die Schwaben scheinen bei ihrem Sturm in die oberen Gefilde des Klassements nicht zu stoppen zu sein. Von den letzten zehn Spielen haben sie neun gewonnen und nach einem schwachen Saisonstart mittlerweile den siebten Platz inne. Aber selbst ein Sprung auf den vierten Rang scheint derzeit noch realistisch. Ein Sieg gegen den direkten Konkurrenten Frankfurt wäre natürlich die Voraussetzung dafür.
16:49
Hallo und herzlich willkommen zum Heimspiel der Fraport Skyliners gegen Ratiopharm Ulm. Der Tip-Off der Partie findet um 17 Uhr statt.