Datencenter
Gruppe I
22.09.2020 / 16:07 Uhr
Beendet
Montenegro
0:3
Deutschland
Montenegro
0:2
Deutschland
Stadion
Pod Goricom
Schiedsrichter
Ainara Acevedo
2.
2020-09-22T14:08:31Z
45.
2020-09-22T14:52:30Z
59.
2020-09-22T15:22:43Z
10.
2020-09-22T14:17:14Z
25.
2020-09-22T14:35:10Z
16.
2020-09-22T14:23:02Z
20.
2020-09-22T14:27:06Z
90.
2020-09-22T15:55:49Z
46.
2020-09-22T15:09:43Z
53.
2020-09-22T15:16:57Z
1.
2020-09-22T14:07:06Z
45.
2020-09-22T14:53:26Z
46.
2020-09-22T15:09:17Z
90.
2020-09-22T15:57:20Z

Liveticker

90
17:58
Fazit:
Deutschlands Fußballerinnen lösen die Pflichtaufgabe in Podgorica ohne Probleme. Die junge und völlig neu formierte DFB-Auswahl siegt gegen Montenegro hoch verdient mit 3:0. Der Sekundenzeiger hatte gerade eine Runde vollendet, da zappelte der Ball erstmals im Tor. Früh war der Weg geebnet. Die Gäste gaben über 90 Minuten klar den Ton an. Mitunter ließen es die Damen von Martina Voss-Tecklenburg an Esprit und Tempo vermissen, in Gefahr jedoch gerieten sie nie. Kurz vor der Pause wurde nachgelegt. Den dritten Treffer hob man sich für den zweiten Spielabschnitt auf. Natürlich war noch mehr möglich, doch die Montenegrinerinnen kämpften bis zum Schluss aufopferungsvoll, investierten all ihre Kraft in die Defensivarbeit. Für mehr fehlten ganz einfach die Mittel. Mit etwas gutem Willen ließen sich zwei nennenswerte Offensivszenen finden, eine echte Torchance befand sich nicht darunter. Durch den Sieg vergrößert Tabellenführer Deutschland den Vorsprung zu Verfolger Irland auf fünf Punkte. An der erfolgreichen EM-Qualifikation gibt es allenfalls noch theoretische Zweifel.
90
17:57
Spielende
90
17:55
Sanja Nedić
Einwechslung bei Montenegro: Sanja Nedić
90
17:55
Medina Desic
Auswechslung bei Montenegro: Medina Desic
90
17:54
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
17:53
Lina Magull hebt die Pille in den Sechzehner. Laura Freigang und Paulina Krumbiegel stehen sich dann ein wenig selbst im Weg. Doch ohnehin ertönt der Pfiff, weil sich Letztere im Abseits befand.
85
17:50
Jetzt dringt Sophia Kleinherne auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch, flankt gefühlvoll. Im Torraum muss Laura Freigang eigentlich nur noch einnicken. Doch der Ball rutscht ihr über die Stirn und links am Gehäuse vorbei.
84
17:49
Bis in die Schlussphase hinein belagern die Deutschen den gegnerischen Strafraum, bemühen sich um weitere Treffer. Einmal mehr wird es auch aus der zweiten Reihe versucht. Sophia Kleinherne schießt mit dem rechten Fuß zu mittig. Das ist ein Ball für Ivana Čabarkapa.
81
17:46
Nun wird den Gästen ein Freistoß zugesprochen. Halbrechts in Strafraumnähe legt sich Dzsenifer Marozsán den Ball zurecht, bleibt mit ihrem Rechtsschuss aber an der Mauer hängen. Dabei würde ein Treffer anlässlich des 100. Länderspiels doch so gut passen.
80
17:44
Montenegros Torhüterin ist wieder hergestellt und wird die Partie fortsetzen können.
79
17:44
Ivana Čabarkapa bekommt erneut Arbeit, pariert einen Schuss von Tabea Waßmuth und prallt dann mit Sandra Starke zusammen. Das zieht eine Behandlungspause nach sich.
77
17:42
Auf der Gegenseite zappelt der Ball schon wieder im Tor. Nach einer Flanke von Dzsenifer Marozsán köpft Laura Freigang ein. Doch dem Treffer wird wegen Abseits in der Entstehung dieser Chance die Anerkennung verweigert.
76
17:41
Dann dringt Medina Desic recht unbedrängt rechts in den Sechzehner ein. Doch mit der Ballkontrolle dauert es ein wenig, der Winkel wird immer spitzer. Immerhin kommt der Rechtsschuss aufs Tor - und wird von Laura Benkarth gehalten.
73
17:38
Mitunter agieren die DFB-Damen zu kleinteilig. Jetzt suchen die Gäste den Weg durch die Mitte. Doch gerade dort stehen die Gegenrinnen noch immer fleißig im Weg.
70
17:35
Jetzt zeigen die Außenseiterinnen mal so etwas wie einen Entlastungsangriff. Jasna Đoković haut die Pille von der linken Seite aus ganz großer Distanz drauf. Natürlich haben auch die Deutschen eine Torsteherin hinten drin. Die heißt Laura Benkarth und lässt sich davon nicht aus der Reserve locken.
68
17:33
Am Sieg der deutschen Damen besteht längst kein Zweifel mehr. Es geht inzwischen nur noch um die Höhe des Ergebnisses. Paulina Krumbiegel probiert sich jetzt aus der Distanz. Der Rechtsschuss wird im zweiten Zupacken eine Beute der montenegrinischen Keeperin.
66
17:31
Aus der zweiten Reihe zieht Dzsenifer Marozsán mit dem rechten Fuß ab. An der Zielgenauigkeit fehlt es der Jubilarin noch. Da muss Ivana Čabarkapa nicht eingreifen.
65
17:29
Nach dem Seitenwechsel ist von der ohnehin zaghaften Offensive Montenegros überhaupt nichts mehr zu sehen. Da findet nicht einmal mehr Entlastung statt.
63
17:28
Erneut sucht Laura Freigang den Abschluss, bringt nun einen richtigen Schuss an, doch an Ivana Čabarkapa ist erneut kein Vorbeikommen. Natürlich ist die montenegrinische Torhüterin trotz der drei Gegentreffer die beste Spielerin bei den Gastgebern.
61
17:27
Links in der Box taucht Laura Freigang ganz frei auf. Doch der Winkel gestaltet sich nicht optimal und die Nerven hat die Frankfurterin ebenfalls nicht. So steht Ivana Čabarkapa erfolgreich im Weg.
59
17:22
Sydney Lohmann
Tooor für Deutschland, 0:3 durch Sydney Lohmann
Noch einer hohen Hereingabe von Lina Magull von der rechten Seite holt sich Tabea Waßmuth den Kopfball, hält die Szene damit am Leben. Im Zentrum behauptet sich Laura Freigang, legt mit Übersicht kurz ab auf Sydney Lohmann. Mit dem linken Fuß zielt diese mit viel Gefühl und Auge unhaltbar in den linken Winkel, markiert so ihr erstes Länderspieltor.
57
17:22
Noch immer werfen sich die Montenegrinerinnen in jeden Ball und jeden Zweikampf. Bislang ist kein Kräfteverschleiß zu erkennen. Und von draußen feuert Mirko Marić seine Damen immer wieder lautstark an.
55
17:20
Die Mädels von Martina Voss-Tecklenburg sind jetzt verstärkt bemüht, die Bälle zum Tor zu bringen. Noch geschieht das auf zumeist ungefährliche Art und Weise - so wie bei Felicitas Rauch.
53
17:18
Mit Dzsenifer Marozsán kommen jetzt hoffentlich mehr Ideen ins Spiel. Die Dame von Champions-League-Sieger Olympique Lyon bestreitet ihr 100. Länderspiel und übernimmt zugleich die Kapitänsbinde von Melanie Leupolz.
53
17:16
Dzsenifer Marozsán
Einwechslung bei Deutschland: Dzsenifer Marozsán
53
17:16
Melanie Leupolz
Auswechslung bei Deutschland: Melanie Leupolz
51
17:16
Seit Wiederbeginn haben die Gastgeberinnen die gegnerische Hälfte noch nicht zu sehen bekommen. Das Geschehen spielt sich komplett auf der anderen Seite des Platzes ab, wo sich die DFB-Damen um etwas mehr Zug in den Aktionen bemühen.
49
17:14
Dann segelt ein hoher Ball steil in den Sechzehner. Laura Freigang bemüht sich darum, kommt aber lediglich mit der Fußspitze ganz leicht an die Kugel und kann diese nicht kontrollieren.
48
17:12
Sydney Lohmann zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Rechtsschuss aus nahezu zentraler Position liegt nicht schlecht, fliegt aufs rechte Eck zu. Ivana Čabarkapa streckt sich erfolgreich und pariert.
47
17:11
Sofort reißen die Deutschen das Geschehen wieder an sich. Angesichts des Spielstandes besteht natürlich alle Berechtigung, das Spiel ruhig und besonnen aufzuziehen. Wenn aber noch etwas in Richtung Tor passieren soll, braucht es mehr Tempo.
46
17:10
Ohne personelle Veränderungen schickt Mirko Marić seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.
46
17:09
Lina Magull
Einwechslung bei Deutschland: Lina Magull
46
17:09
Leonie Maier
Auswechslung bei Deutschland: Leonie Maier
46
17:09
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:59
Halbzeitfazit:
Ungefährdet, aber über weite Strecken glanzlos bestreiten Deutschlands Fußballfrauen ihr EM-Qualifikationsspiel in Podgorica. Die Pflichtaufgabe gegen Montenegro scheinen die Damen von Martina Voss-Tecklenburg angesichts der 2:0-Pausenführung lösen zu können. Die Tore fielen ganz früh und ganz spät in der ersten Hälfte. Dazwischen jedoch gab es auch viel Leerlauf. Die DFB-Auswahl war dominant, hatte aber Mühe, etwas vom eigenen Ideenreichtum abzurufen. Zudem ließen die Gäste über weite Strecken das nötige Tempo vermissen. Dabei wären die Montenegrinerinnen so leicht an die Grenzen zu bringen. Die Mädels von Mirko Marić investierten nahezu all ihre Kraft in die Abwehrarbeit. Entlastung gab es selten. Zumindest ein Torschuss kam dabei heraus. Ansonsten waren die Gastgeberinnen komplett harmlos.
45
16:53
Ende 1. Halbzeit
45
16:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
16:52
Melanie Leupolz
Tooor für Deutschland, 0:2 durch Melanie Leupolz
Mit Ablauf der ersten 45 Minuten setzt sich Paulina Krumbiegel auf dem linken Flügel nochmals sehr gut durch, bringt eine präzise Flanke an. Im Zentrum darf Melanie Leupolz recht unbedrängt zum Kopfball gehen, muss dabei kaum abspringen und platziert diesen aus neun, zehn Metern unhaltbar im linken Eck. Für die Dame vom FC Chelsea ist das der elfte Länderspieltreffer.
43
16:51
Nach einem Foul an Armisa Kuč wird Paulina Krumbiegel im weiteren Verlauf aufpassen müssen, denn Gelb hatte sie bereits gesehen. Jetzt bloß nicht noch vom Platz fliegen im ersten Länderspiel.
42
16:50
Einen sehr auffälligen Eindruck hinterlässt Paulina Krumbiegel auf der linken Seite. Die Debütantin hatte bereits einige dynamische Aktionen und war auch am Tor beteiligt. Jetzt probiert es die 19-Jährige mal selbst, trifft mit dem linken Fuß das Außenetz.
40
16:48
Montenegros Damen werfen alles hinein, machen die Räume so eng, wie es nur irgendwie geht. So behaupten die Gastgeberinnen das achtbare Ergebnis. Doch wie lange werden die Kräfte reichen? Das Ganze ist doch sehr fordernd.
38
16:46
Aus zentraler Position versucht sich Tabea Waßmuth mal mit einem Distanzschuss. Mit dem rechten Fuß zielt die Hoffenheimerin nicht genau genug. Ivana Čabarkapa fängt den Ball sicher.
37
16:45
Auf dem linken Flügel erläuft Anđela Tošković einen Ball, vermag sich dann aber nicht gegen Lena Lattwein durchzusetzen. Das schaut doch ziemlich kraftlos aus.
35
16:43
Von der rechten Seite bringt Lena Lattwein einen Freistoß präzise in die Mitte. Dort steigt Laura Freigang zum Kopfball hoch, setzt diesen an die Lattenunterkante. Der Ball springt vor der Torlinie auf. Sandra Starke setzt per Kopf nach. Nun aber greift Ivana Čabarkapa zu.
32
16:41
In dieser Phase spielt Montenegro mal ein wenig mutiger mit, ohne weitere zielstrebige Aktionen zustande zu bekommen. Deutschland bleibt darüber hinaus tonangebend, es fehlen aber die Ideen.
30
16:39
Jetzt gelingt den Gastgeberinnen der erste Torabschluss. Armisa Kuč zeichnet halbrechts in der Box dafür verantwortlich. Sonderlich druckvoll, platziert und gefährlich wird das nicht. Aber immerhin darf Laura Benkarth im deutschen Tor mal zugreifen.
26
16:38
Nach einem abgefälschten Distanzschuss von Sandra Starke gibt es eine Ecke von der rechten Seite für die Deutschen. In Folge von deren Ausführung probiert sich Sophia Kleinherne halbrechts von der Strafraumgrenze. Der Rechtsschuss segelt am zweiten Pfosten vorbei.
25
16:35
Jelena Karličić
Gelbe Karte für Jelena Karličić (Montenegro)
Die Karten sitzen sehr locker bei Ainara Andrea Acevedo Dudley. Eventuell vermutet die spanische Schiedsrichterin bei der Aktion von Jelena Karličić gegen Paulina Krumbiegel Revanchegelüste. Somit gibt auch das Gelb.
23
16:30
Die kurze Pause nutzen die Spielerinnen, um sich zu erfrischen und mit Getränken zu versorgen. Dann steht Ivana Čabarkapa wieder und wird die Partie fortsetzen können.
22
16:29
Rechts im Strafraum bemüht sich Melanie Leupolz um den Ball. Ivana Čabarkapa ist aber vorher zur Stelle und wird von der deutschen Spielführerin unglücklich am Kopf getroffen.
20
16:27
Paulina Krumbiegel
Gelbe Karte für Paulina Krumbiegel (Deutschland)
Paulina Krumbiegel springt der Ball zu weit vom Fuß. Beim Versuch, das zu korrigieren, erwischt die Debütantin Jelena Karličić mit der Sohle. Diese Gelbe Karte hat sich die junge Dame sehr wohl verdient.
18
16:26
Weiterhin geben die Gäste ganz klar den Ton an, ohne dabei das nötige Tempo an den Tag zu legen. Montenegro tritt weiterhin nur sehr sporadisch in Erscheinung.
16
16:23
Felicitas Rauch
Gelbe Karte für Felicitas Rauch (Deutschland)
Auch das gefühlt erste Foul einer deutschen Spielerin wird sofort mit Gelb geahndet. Felicitas Rauch wird nach einem Einsteigen gegen Armisa Kuč verwarnt. Die Abwehrspielerin war bislang in dieser EM-Qualifikation unbelastet.
14
16:22
In Folge einer kurz ausgeführten Ecke landet das Spielgerät rechts in der Box bei der freistehenden Sandra Starke. Auch die lässt sich nicht lange bitten, setzt ihren Rechtsschuss neben den kurzen Pfosten ans Außennetz.
13
16:21
An der eigenen Strafraumgrenze stehen sich die Montenegrinerinnen selbst im Weg. Laura Freigang übernimmt den Ball dankend und fackelt nicht lange. Den Rechtsschuss pariert Ivana Čabarkapa.
11
16:19
Um den fälligen Freistoß aus halbrechter Position kümmert sich Felicitas Rauch. Deren Linksschuss gelingt nicht platziert genug. Die Torhüterin Ivana Čabarkapa fängt die Kugel sicher.
10
16:17
Anđela Tošković
Gelbe Karte für Anđela Tošković (Montenegro)
Nach einem Foul von Anđela Tošković an Leonie Maier ist die spanische Schiedsrichterin ganz schnell mit der Gelben Karte zur Stelle. Für die Offensivspielerin ist es die erste Verwarnung im laufenden Wettbewerb.
9
16:17
Immerhin versuchen die Außenseiterinnen ihr Bestes. Jetzt arbeitet sich Anđela Tošković über die linke Seite in Strafraumnähe vor. Eine Abschlusshandlung folgt darauf allerdings nicht.
8
16:15
Erst seit 2012 bestreiten Montenegros Damen offizielle Länderspiele. Für eines der großen Turniere hat sich die Auswahl noch nie qualifiziert - und das wird auch in der aktuellen Kampagne nicht passieren.
7
16:14
Erstmals schaffen sich die Gastgeberinnen Entlastung. Medina Desic setzt einem langen Ball nach, vermag sich aber nicht ansatzweise durchzusetzen.
5
16:13
Und die Damen von Martina Voss-Tecklenburg denken gar nicht daran, jetzt zurückzustecken. Weiterhin spielt sich das Geschehen ausnahmslos in Montenegros Hälfte ab.
3
16:12
Erstmals überhaupt trifft Laura Freigang im Trikot der deutschen A-Nationalmannschaft - beim ohnehin erst zweiten Länderspiel. Damit scheint der Weg des Favoriten früh geebnet.
2
16:08
Laura Freigang
Tooor für Deutschland, 0:1 durch Laura Freigang
Sofort übernimmt die DFB-Auswahl das Kommando, bedrängt gleich den gegnerischen Strafraum und kommt umgehend zum Erfolg. Melanie Leupolz verlagert das Spiel links in die Box. Paulina Krumbiegel passt nach innen. Den abgefälschten und hoch aufsteigenden Ball verarbeitet Sandra Starke per Kopf. Im Torraum versucht sich Laura Freigang aus der Drehung, ist ganz leicht mit dem rechten Fuß dran. Eine montenegrinische Abwehrspielerin - Aleksandra Popović ist das - kann auf der Torlinie nichts mehr retten.
1
16:07
Bei lockerer Bewölkung und 27 Grad herrschen in Podgorica sehr gute Bedingungen. Die Zuschauer aber fehlen im Gradski-Stadion. Die Partie wird vor gähnend leeren Rängen ausgetragen.
1
16:07
Spielbeginn
15:48
Klar umrissen ist die Ausgangsposition in der Gruppe I. Mit einem Sieg würde die DFB-Auswahl dem Verfolger Irland auf fünf Punkte enteilen und weiter am ohnehin schon überragenden Torverhältnis (34:0) schrauben. Je zwei Partien verbleiben den beiden Teams dann noch, womit die irischen Chancen nur noch nahezu theoretischer Natur wären – auch wenn es am letzten Spieltag auf der grünen Insel zum direkten Vergleich kommt. Und wer zweifelt schon daran, dass es heute einen klaren Sieg der deutschen Damen gegen den krassen Außenseiter gibt. Im bisher einzigen Aufeinandertreffen beider Mannschaften, welches im Rahmen dieser EM-Qualifikation stattfand, bekamen die Montenegrinerinnen vor gut einem Jahr in Kassel zehn Stück eingeschenkt.
15:30
Mit Blick auf die vermeintlich leichte Aufgabe setzt Martina Voss-Tecklenburg unter anderem auf zwei Debütantinnen. So kommen Tabea Waßmuth und Paulina Krumbiegel zu ihrem ersten Einsatz in der A-Nationalmannschaft. Das deutsche Team zeigt sich im Vergleich zur letzten Partie gegen Irland völlig verändert. Mit der heutigen Kapitänin Melanie Leupholz ist lediglich eine Dame in der Startelf verblieben. So sitzen Merle Frohms, Lena Oberdorf, Marina Hegering, Kathrin Hendrich, Lina Magull und Dzsenifer Marozsán heute zunächst auf der Bank. Letztere würde bei einer Einwechslung ihr 100. Länderspiel bestreiten. Abgereist sind Giulia Gwinn (Kreuzbandriss) und Lea Schüller (Schlag in den Nacken) sowie Svenja Huth, Alexandra Popp und Sara Däbritz (alle Verschnaufpause). Lediglich drei Veränderungen gibt es auf Seiten der Gastgeber. Anstelle von Ines Obradović (Bank), Maja Šaranović (Gelbsperre) und Helena Božić (nicht im Kader) rücken Ivana Čabarkapa (Tor), Milica Radunović und Marija Maraš in Montenegros Startelf.
Die Qualifikation zur Endrunde in England schaffen alle Gruppensieger der neun Gruppen sowie die drei besten Gruppenzweiten. Dieses Ziel ist für Montenegro bereits unerreichbar. Der Tabellenletzte hat bislang alle fünf Spiele verloren und nur ein Tor erzielt, aber schon 22 Treffer kassiert. Das vermeintlich einfache Los sollte Deutschland aber keinesfalls unterschätzen, da Irland als Tabellenzweiter noch auf Ausrutscher der DFB-Auswahl lauert.
Trotz langer Spielpause durch die Corona-Pandemie setze Deutschland den Siegeszug in der Gruppe I fort und gewann auch das fünfte Gruppenspiel. 3:0 hieß es am Ende durch Tore von Marina Hegering (8.), Dzsenifer Marozsan (38.) und Lea Schüller (41.). Bitter für die DFB-Auswahl: Bayerns Abwehrtalent Giulia Gwinn erlitt gegen Irland eine Außenband- und Kapselverletzung und fällt damit in Montenegro aus. Sie kehrt zu weiteren Untersuchungen nach München zurück.
Willkommen aus Podgorica! Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft tritt in der EM-Qualifikation auswärts in Montenegro an und will wichtige Punkte sammeln. Los geht es zu ungewöhnlicher Startzeit um 16:07 Uhr!